Shinji Kagawa | 1. Bundesliga

Favre sieht Kagawa als Zehner

24.08.2018 - 15:51 Uhr Gemeldet von: Max Hendriks | Autor: Max Hendriks

Sollte kein Spieler mehr den Klub verlassen, hat Borussia Dortmund vor allem im zentralen Mittelfeld eine enorme Breite vorzuweisen. Axel Witsel, Julian Weigl, Mahmoud Dahoud, Sebastian Rode, Nuri Sahin, Thomas Delaney, Sergio Gómez, Dzenis Burnic und Mario Götze kämpfen allesamt um drei zu vergebenden Positionen.


Für welchen Bereich Shinji Kagawa in Konkurren zu seinen Mitspielern steht, beantwortete Cheftrainer Lucien Favre auf der heutigen Pressekonferenz. Der Schweizer sieht den Japaner eher offensiver – "als Neuneinhalb, als Zehner" – und nicht auf der Acht.

Der Übungsleiter stellte angesichts der üppigen Besetzung im Übrigen fest: "Wir sind viele im Mittelfeld, wir haben viele Spieler. Die Saison ist sehr lang und es kommen langsam nur englische Wochen bis Weihnachten. Ich denke, jeder Spieler wird wichtig sein."

Quelle: Pressekonferenz

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,08 Note
3,14 Note
3,75 Note
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
21
19
2
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
22% KAUFEN!
44% BEOBACHTEN!
33% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 24.08.18

    "Ich denke, jeder Spieler wird wichtig sein"

    ...damit ist sicher Rode gemeint...

  • 24.08.18

    Wenn er Regelmäßig Spielzeit bekommt, dann erreicht er seine Top Form und in der ist er Unersetzlich. Das Problem ist halt, dass er in der Vergangenheit in sehr guter Verfassung dann auf einmal Probleme mit dem Sprunggelenk bekam, das ist seine Problemstelle. Jedenfalls ist er aktuell Fit und auch bei einer Einwechslung ist er immer voll da, sowas darf man nicht Unterschätzen.

  • 24.08.18

    Im zentralen Mittelfeld sollten, wenn alle gesund bleiben, wohl Witzel,Delaney und Weigl die Oberhand haben.

  • 24.08.18

    Dahoud und Witzel

  • 24.08.18

    Kagawa statt Götze!!!!!

  • 27.08.18

    Kagawa wieder nicht im Kader gewesen, verkaufen?
    JA (l) Nein (dl) --> Comunio
    Eigentlich schade, aber die Jungs gestern haben es zu gut gemacht, Favre wäre ja verrückt, alles wieder umzuschmeissen.

    • 27.08.18

      Wäre sicher schade. Ich habe ihn Verkauft, weil er zurzeit sinkt. Aber wir beide Wissen, dass er sich vor Götze nicht Verstecken muss und wenn er beim BVB bleibt, dann geht da noch was.

    • 28.08.18

      Ja, finde ich auch. Hinzukommt allerdings, dass ich keinen von beiden in der aktuellen Konstellation in der S11 sehe... Zumal mit Alcacer ein neuer Spieler für die Spitze kommt, sodass Reus oder Philipp nominell auf die Außen oder ins Zentrum rutschen...

    • 28.08.18

      Aber falls man in einem 4-2-3-1 oder 3-5-2 Spielt, ändert sich auch schnell alles. Favre möchte, wie damals Tuchel, den BVB sehr Flexibel machen. Es hängt da eigentlich am meisten von Philipp und Reus ab, da beide sehr Variabel Einsetzbar sind. Ich bezweife aber trotzdem, das beide über 50 Spiele Absolvieren werden, ob Aufgrund von Verletzungen oder der Form. Man darf nicht die Qualitäten von den anderen Spielern vergessen, so einer ist Favre nicht. Er gibt jedem die Chance.

  • 27.08.18

    Ist ja auch aufbauend, wenn dich dein Trainer öffentlich als 10er sieht, aber gar keine 10 im System hat. Ob da wirklich so viele Spiele dazukommen, wenn ihn Favre ausdrücklich nicht auf der 8 sieht, wage ich zu bezweifeln. Zudem hätte man dann auch einen Götze für eine 10 oder Favres Lieblingsschüler Reus, der genau diese "9,5 oder 10" unter Favre überrragend in Gladbach spielte.

    Denke, man wird ihn ählich wie Sahin noch kurzfristig abgeben.