17.01.2019 - 17:18 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Erwartungsgemäß schließt sich Sidney Friede von Hertha BSC zur Rückrunde auf Leihbasis einem anderen Verein an, es geht jedoch nicht – wie im Raum stand – in die 2. Bundesliga. Stattdessen sichert sich Royal Excel Mouscron die Dienste des Berliner Eigengewächses bis zum Sommer. Eine Kaufoption sieht das Vertragswerk für den belgischen Klub, der in der höchsten Spielklasse des Landes aktuell den vorletzten Platz belegt, nicht vor.


"Für einen jungen Spieler wie Sidney ist es wichtig, möglichst viele Spielminuten auf möglichst hohem Niveau zu sammeln. Wir sind überzeugt davon, dass ihm diese Leihe helfen wird, sich fußballerisch und auch persönlich weiterzuentwickeln", wird Geschäftsführer Michael Preetz auf der Homepage zitiert.

In Mouscron nehmen ehemalige Herthaner Friede unter ihre Fittiche: Jürgen Röber, einst als Cheftrainer der Blau-Weißen tätig (1996 bis 2002), fungiert bei den Belgiern als Sportdirektor und sein damaliger Assistenzcoach Bernd Storck trainiert das Team.

Quelle: excel-foot.be

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
-
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
-
-
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
100% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 17.01.19

    Na dann ist ja jetzt alles Friede, Freude, Eierkuchen.

    BEITRAG MELDEN