Soumaïla Coulibaly | Borussia Dortmund

„Nicht zu früh zu viel erwarten“: Coulibaly wird über U23 entwickelt

27.11.2021 - 11:00 Uhr Gemeldet von: Jan Klinkenborg | Autor: Jan Klinkenborg

Seit eineinhalb Monaten ist Soumaïla Coulibaly nach seinem Kreuzbandriss wieder im Teamtraining von Borussia Dortmund zu finden. So bald wird der Franzose, gekommen von PSG, aber noch nicht dem Spieltagskader der Schwarz-Gelben angehören, wie aus der Pressekonferenz am Freitag hervorging.


Dass Coulibaly immerhin wieder in der zweiten Mannschaft spielen konnte, „da sind wir sehr froh drum“, so Cheftrainer Marco Rose über den 18-Jährigen. „Er ist ein guter, talentierter Junge, den wir entwickeln, der bei der U23 Rhythmus aufnehmen soll und bei uns immer wieder mal mittrainiert.“ Einen vielversprechenden Vorgeschmack hat Rose aber schon bekommen: „Man sieht, was er draufhat.“

Nichtsdestotrotz: „Ich würde da jetzt nicht zu früh zu viel in Richtung Startelf beziehungsweise Einsatz bei der ersten Mannschaft erwarten“, erklärte Rose.

Zumal sich die Lage in der Innenverteidigung des BVB mittlerweile wieder entspannt hat, da Manuel Akanji, Mats Hummels und Marin Pongračić zur Verfügung stehen. Auch der wieder fitte Emre Can kann in der Abwehrkette agieren. Zudem wird Dan-Axel Zagadou „langsam an Spielzeit herangeführt“.

Quelle: Pressekonferenz

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
-
-
Saison
2018/19
2019/20
2020/21
2021/22
Einsätze
-
-
-
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
44% KAUFEN!
34% BEOBACHTEN!
21% VERKAUFEN!