Stefan Bell | 1. FSV Mainz 05

Svensson: "Er setzt alles um, was ich gehofft habe"

04.03.2021 - 17:39 Uhr Gemeldet von: Robin Meise | Autor: Robin Meise

Nach Bo Svenssons Übernahme des Traineramts beim 1. FSV Mainz 05 hat es nicht lange gedauert, bis Innenverteidiger Stefan Bell regelmäßig in der Anfangsformation aufgetaucht ist. Bereits im zweiten Spiel unter seiner Leitung (16. Spieltag) bekam der 29-Jährige eine Chance, sich zu beweisen.


"Er hat es gut gemacht und spielerisch sowie von seinen Erfahrungen her das umgesetzt, was ich gehofft habe", freute sich Svensson über die erbrachten Leistungen seines Schützlings. "Er hat der Mannschaft gute Impulse gegeben. Das sind die Gründe, warum ich ihn aufgestellt habe."

Bell hat schwierige Zeiten hinter sich und bekam unter seinen ehemaligen Übungsleitern Achim Beierlorzer und Jan-Moritz Lichte keine Einsatzminuten zugesprochen. Dazu muss erwähnt werden, dass der Defensivmann im Vorfeld der vergangenen Saison einen Knorpelschaden im Sprunggelenk erlitt und über neun Monate ausfiel.

Dass es nach einer so langen Zeit ohne Spielpraxis nicht immer rund läuft, ist klar: "Er hatte auch Phasen in den Spielen, in denen es nicht so gut gelaufen ist, aber im Großen und Ganzen waren seine Leistungen sehr, sehr gut", so Svensson, der noch einmal festhielt, dass "Identifikationsfiguren eine wichtige Rolle in Mainz spielen" und er "deswegen auf ihn setzt."

Quelle: Pressekonferenz

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,88 Note
-
3,78 Note
3,69 Note
Saison
2018/19
2019/20
2020/21
2021/22
Einsätze
25
-
16
13
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
87% KAUFEN!
6% BEOBACHTEN!
6% VERKAUFEN!