Stefanos Kapino | 1. Bundesliga

Zurück im Training – Kapino zieht es nicht "unbedingt" weg

14.08.2020 - 10:28 Uhr Gemeldet von: tibz-king | Autor: Kristian Dordevic

Der rund einwöchige Sonderurlaub (aus persönlichen Gründen) ist vorbei. Stefanos Kapino befindet sich nunmehr wieder im Training des SV Werder Bremen. Für wie lange? Was die weitere Zukunft des Keepers betrifft, ist zumindest in der öffentlichen Wahrnehmung nicht wirklich etwas vorangeschritten. Vielmehr sind Türen zugegangen.


So hat sich der SC Freiburg nach dem Abgang von Alexander Schwolow mit Mark Flekken und Benjamin Uphoff aufgestellt, Hannover hat eine neue Nummer eins verpflichtet (Michael Esser) und ein Abschied von Julian Pollersbeck vom Hamburger SV ist derzeit auch nicht in Sicht. Bei diesen Klubs war Kapino zuletzt im Gespräch.

Obendrein zeichnet sich im Moment kein Wechsel von Jiri Pavlenka ab, dem Stammtorhüter in Bremen. Der Plan sieht eigentlich vor, dass der Tscheche diesen Sommer für eine attraktive Ablöse verkauft wird und sein griechischer Berufskollege nachrückt. Die Alternative: Kapino (Vertrag bis 2022) wechselt und macht anderenorts den nächsten Schritt.

Jetzt steht im Raum, dass er ein weiteres Jahr als Ersatz an der Weser bleibt und 2021 auf einen Pavlenka-Transfer hofft. "Es ist nicht so, dass es Stefanos unbedingt wegzieht. Er fühlt sich in Bremen und in der Mannschaft sehr wohl", sagt Geschäftsführer Frank Baumann in dieser Angelegenheit.

Sommerfahrplan 2020/21 der Bundesliga-Klubs

Die Bundesligisten haben mit der Vorbereitung auf die neue Saison losgelegt, diverse Trainingslager und Testspiele sind angesetzt. Hier geht's zum Sommerfahrplan 2020/21 der Bundesliga-Klubs.

Quelle: deichstube.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
3,50 Note
4,00 Note
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
1
1
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
0% KAUFEN!
58% BEOBACHTEN!
41% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 14.08.20

    In anderen Worten: die Verhandlungen mit anderen Vereinen waren erfolglos.

    • 14.08.20

      Jap. Und vielleicht kommt ja noch ein ausländischer Verein, der viel Geld für Pavlas hinlegen möchte. Für Werder ist das bisher alles ja in Ordnung.

    • 14.08.20

      Aus finanzieller Sicht natürlich ungünstig für den Verein. Aber rein sportlich betrachtet bin ich froh dass wir die zwei haben. Ich kann auch gut damit leben wenn es noch eine Saison so bleibt.

    • 14.08.20

      Das ist ja die entscheidende Frage. Wäre das viele Geld (es gibt aber ja wohl aktuell gar kein Angebot), das man für Pavlas bekäme, genug, dass man Kapino zur Nr 1 machen kann? Wir haben 2 gute Keeper, Plogmann rückt irgendwann nach. Und für Kapino gäbe es jetzt auch nicht so viel Geld, dass das groß helfen würde. Es wäre für ihn halt nur gut gewesen, wenn er irgendwo als stammkraft hätte spielen können. Dem hätte Werder ja keine Steine in den Weg gelegt..

  • 14.08.20

    [Kommentar gelöscht]

    • 14.08.20

      Würde ihn nur verkaufen, wenn er aktuell recht teuer ist. Vielleicht ergibt sich ja noch was bei ihm oder Pavlas.

      Und zu dem ersten teil: Al Pacino oder Alessio?