Steffen Tigges | Borussia Dortmund

Lob von Terzić: Tigges überzeugt bei Profidebüt

26.12.2020 - 20:10 Uhr Gemeldet von: Nils Richardt | Autor: Nils Richardt

In dieser Saison agierte Borussia Dortmund schon mehrfach mit einer falschen Neun. Wenn Stammspieler Erling Haaland ausfiel, stellte der alte Coach Lucien Favre regelmäßig die gelernten Mittelfeldspieler Julian Brandt oder Marco Reus in die Spitze. Doch Favres Nachfolger Edin Terzić geht an die Sache anders heran: Er will vorne einen echten Stürmer haben.


Als für das DFB-Pokalspiel gegen Eintracht Braunschweig am Mittwoch sowohl Erling Haaland als auch sein Backup Youssoufa Moukoko ausfielen, zögerte der neue Coach deshalb nicht lange und beorderte Steffen Tigges aus der U23 zu den Profis und brachte ihn auch gleich in der Startelf.

"Uns war einfach wichtig, dass wir die Statik unseres Spiels nicht zu sehr verändern. Dass wir einen natürlichen Stürmer auf dem Platz haben, der das Zentrum hält, der die Bälle behaupten kann und immer wieder in die Tiefe starten kann", begründete Terzić anschließend diese Maßnahme.

Nach den beiden Ausfällen habe er deshalb nicht gezögert Tigges aufzustellen, der nicht nur in der U23, sondern auch schon bei einigen Trainingseinheiten mit den Profis auf sich aufmerksam machen konnte: "Er ist ein sehr guter Spieler und er hat es sich absolut verdient, diese Chance zu bekommen", hielt der Übungsleiter fest.

Und nach Terzićs Einschätzung konnte der Debütant diese Chance auch nutzen: "Er hat es herausragend gemacht. Wir sind sehr glücklich mit ihm und seiner Leistung und sind froh, dass er heute so performen konnte".

Tigges zeigt sich selbstkritisch – kein Vorwurf von Terzić

Der einzige kleine Makel an Tigges' Leistung: Ein Treffer gelang ihm gegen Braunschweig nicht. Darüber ärgerte er sich selbst nach dem Abpfiff am meisten. Vor allem mit einer Eins-gegen-Eins-Situation mit den Torwart haderte er im Interview noch: "Die eine Riesenchance, die muss ich natürlich machen", stellte er klar. "Ich freue mich natürlich [über das Debüt], aber es ärgert mich brutal."

Das bekam auch sein Trainer mit, der jedoch deutlich gelassener mit der vergebenen Chance umging: "Er war enttäuscht, dass er kein Tor gemacht hat. Aber darum ging es heute nicht, das haben wir ihm auch sofort gesagt. Es ging nur darum, dass er wichtig ist für die Mannschaft und das hat er hervorragend gemacht. Er ist die Wege gelaufen, die er machen musste. Er hat Bälle erobert und Bälle festgemacht. Damit sind wir sehr zufrieden", lobte Terzić.

Quelle: Pressekonferenz | ruhrnachrichten.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
-
5,00 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
-
-
5
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
75% KAUFEN!
15% BEOBACHTEN!
9% VERKAUFEN!