DU BESUCHST UNS MIT AKTIVEN ADBLOCKER

Werbung nervt - klar. Aber unser Team arbeitet täglich hart für Dich
und finanziert sich über die Werbeeinnahmen.

Daher bitten wir Dich, uns mit einer der folgenden Optionen
zu untersützen:

ADBLOCKER
DEAKTIVIEREN

EIN VIDEO ANSEHEN -
1 TAG WERBEFREI

1,99 € für
1 MONAT WERBEFREI

17.05.2018 - 09:22 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Einen Nachfolger für den im Sommer aus seinem Amt scheidenden Chefcoach Peter Stöger hat Borussia Dortmund noch nicht offiziell vorgestellt. Und doch soll es bereits quasi ein Trainerveto gegen eine angedachte Spielerverpflichtung geben: Laut Informationen des "kicker" wird Stephan Lichtsteiner nicht wie berichtet zum BVB wechseln.


Die Verantwortungsträger der Westfalen hätten sich sorgfältig damit beschäftigt, ob der 34-jährige Schweizer als zusätzliche erfahrene Option für den Posten des Rechtsverteidigers (neben Lukasz Piszczek) sinnvoll sein würde.

Lucien Favre, dessen Engagement als künftiger Dortmund-Trainer als sicher gilt und der längst in die Planungen involviert sein soll, finde jedoch offenbar keinen Gefallen an der Idee, seinen Landsmann zu verpflichten. Dementsprechend werde Lichtsteiner, der Juventus Turin nach sieben Jahren und Meisterschaften im Sommer verlässt, keinen Vertrag in Dortmund bekommen.

Der schweizerische "Blick" fragte sodann beim Spieler nach dem Stand der Dinge. Und der bestätigte wiederum, dass es nicht zur Zusammenarbeit mit der Borussia kommen wird: "Ich gehe nicht zum BVB. Wir haben uns nicht gefunden. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen", wird er zitiert.

Quelle: blick.ch

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
100% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 17.05.18

    Statt Schmelzer oder wie war der eingeplant?
    Piszczek bleibt oder?

    BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN

  • 17.05.18

    Ich hoffe das Hasenhüttl derjenige war der ihm abgesagt hat und nicht Favre....

    BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Laut Kicker ist Favre bestätigt und soll nach dem Ende der Ligue 1 nach diesem Wochenende offiziell werden.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Laut Aki steht der BVB-Trainer ja schon länger fest, bei Hasenhüttl hat sich das Türchen ja gerade erst geöffnet. Nizza spielt noch am Samstag, dann wird es kommende Woche wohl verkündet.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Das Favre neuer Trainer wird, ist laut Kicker ja eh schon durch. BVB zahlt wohl drei Millionen Ablöse und der Wechsel nach dem Ende des kommenden Spieltags verkündet.

      Bin ja gespannt, ob Favre ausgerechnet der Trainer ist, der den Fußball spielen lassen wird, den man in Dortmund sehen will. Denn sein Konzept ist ja auf gnadenlosen Ergebnisfußball ausgerichtet. Da hätte ein Hasenhüttl zumindest auf den ersten Blick besser gepasst.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      @Mikiboy dann wirds höchste Zeit in guter BvB-Manier den Deal mit Favre platzen zu lassen und auf den jüngeren Hasenhüttl zu switchen ;-)

      BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      @Costologie So schauts aus! Das meinte ich oben!

      BEITRAG MELDEN

    • 18.05.18

      Man könnte Favre ja eine Abfindung anbieten :D

      BEITRAG MELDEN

  • 1. FC Köln
    niccocia niccocia
    1 Frage 134 x gevotet
    17.05.18

    Also verstehe ich das richtig? Lichtsteiner kommt nicht und Passlack soll gehen. Dann wirds ja stetig enger..

    BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Passlack wäre normalerweise ja sogar noch ein Jahr verliehen wenn ich das richtig im Kopf habe, der soll aber gerne bei Fortuna oder so mal Spielpraxis sammeln. Theoretisch ist Toljan ja sogar auch ein Backup als RV, soll aber ja evtl. auch gehen. Dortmund wird da sicher noch aktiv werden , Lichtsteiner wäre meiner Meinung nach auch nicht der richtige Mann gewesen.

      BEITRAG MELDEN

  • 1. FC Köln
    niccocia niccocia
    1 Frage 134 x gevotet
    17.05.18

    Sehe ich für Lichtsteiner auch so. Trotzdem sollte man doch nicht erst alle für die Position abgeben um dann im Zugzwang zu sein und evtl. Mondpreise abverlangt zu bekommen. Das wäre aus taktischer Perspektive ziemlich dämlich. Gehe daher mal davon aus, dass es da beim BVB zeitnah was zu vermelden gibt.

    BEITRAG MELDEN

    • 17.05.18

      Also bisher ist ja noch gar keiner weg. Genau wie es hieß Lichtsteiner sei verpflichtet, wurde er aber auch nie. Bei Toljan und Passlack ist es ja auch erstmal reine Spekulation, daher warten wir einfach mal ab. Vermutlich verpflichtet Dortmund in den kommenden Monaten noch 124 andere Spieler laut Gerüchten.

      BEITRAG MELDEN

  • 18.05.18

    Ich glaube zwar nicht dran, aber:

    "Laut Sammer muss der neue Trainer, anders wie von der Öffentlichkeit vermutet, nicht unbedingt Lucien Favre heißen. "Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder mit Favre ist schon alles klar oder vielleicht ist es auch Hasenhüttl.""

    https://www.eurosport.de/fussball/bundesliga/2017-2018/bvb-matthias-sammer-uber-ralph-hasenhuttl-als-traineroption-in-dortmund_sto6759843/story.shtml

    BEITRAG MELDEN

    • 18.05.18

      Mehr würde ich mich über Hasenhüttl freuen, aber Favre stört mich auch nicht.
      Das ist doch ein Profi-Trainer wie andere auch, Kritikpunkte hin oder her. =)

      BEITRAG MELDEN