SV Werder Bremen | 1. Bundesliga

Werder Bremen bleibt in der Bundesliga

06.07.2020 - 22:30 Uhr Gemeldet von: Bennet Stark | Autor: Bennet Stark

Der SV Werder Bremen hat im Relegationsrückspiel gegen den 1. FC Heidenheim 2:2-unentschieden gespielt. Die Mannschaft von Cheftrainer Florian Kohfeldt hat damit den Klassenerhalt in der Bundesliga gesichert.


Den ersten Treffer erzielte Ex-Bremer Norman Theuerkauf. Der Heidenheimer, der von 2003 bis 2007 beim SVW unter Vertrag stand, traf früh ins eigene Netz (3.). Tim Kleindienst machte es kurz vor dem Ende nochmal spannend (85.), in der Nachspielzeit machte Ludwig Augustinsson dann vermeintlich alles klar (90.+4). Heidenheim kam kurz vor Schluss zwar durch einen Elfmeter von Kleindienst nochmal ran (90.+8), doch der Wiederanpfiff war auch direkt der Schlusspfiff.

Im Vergleich zum Hinspiel hatte Werder-Coach Kohfeldt Ludwig Augustinsson für den gesperrten Niklas Moisander gebracht. Marco Friedl rückte dadurch eine Position nach innen neben Milos Veljkovic, Augustinsson ging nach hinten links. Im defensiven Mittelfeld ersetzte der wieder spielberechtigte Kevin Vogt Philipp Bargfrede. Darüber hinaus startete Josh Sargent statt Niclas Füllkrug.

Der 1. FC Heidenheim wechselte nach der überraschenden Dreierkette aus dem Hinspiel zur Viererkette. Timo Beermann, der sich beim Aufwärmen verletzte, wurde durch Jonas Föhrenbach ersetzt. Darüber hinaus tauschte Trainer Frank Schmidt zweimal im Vergleich zum Hinspiel: Mit Marc Schnatterer und Robert Leipertz begannen zwei Offensivspieler für Kevin Sessa sowie Maurice Multhaup.


  • KOMMENTARE
  • 06.07.20

    Geheimtipp für die kommende Saison!

    • 06.07.20

      Ja für den Abstieg

    • 06.07.20

      Gibt ja diverse Statistiken das die Relegations-Kandidaten die überlebt haben in der Saison danach oft richtig gut performen. Ist also nicht völlig aus der Luft gegriffen.

      So ein Fast-Abstieg schweißt halt zusammen :)

    • carhartt
      1 Frage 4 Follower
      carhartt
      07.07.20

      Bitte mal ein Link zu den Statistiken.

    • 07.07.20

      @FußballFan1997Kiel: Für den Abstieg ist Werder aber bestimmt kein GEHEIMtipp...

    • 07.07.20

      Hier: 5. Absatz... https://www.deichstube.de/news/werder-bremen-relegation-modus-1-fc-heidenheim-fragen-antworten-bundesliga-abstieg-zr-13819321.html

    • 07.07.20

      Ich denke als gutes Beispiel kann man auch denn VFL Wolfsburg nehmen.

    • carhartt
      1 Frage 4 Follower
      carhartt
      07.07.20

      Danke für den Link ;)
      Allerdings bestätigt er aus meiner Sicht, deine Aussage nicht unbedingt.
      Das einzige Team, dass nach überstandener Relegation richtig gut performed hat war Borussia Mönchengladbach. Dagegen gibt es zwei Mannschaften die sogar zwei mal in Folge Relegation spielen mussten.
      Die Durchschnittsplatzierung lag demnach bei Platz 10.
      Das wäre zwar im Vergleich zu dieser Saison für Bremen eine Verbesserung, aber so wirklich gut ist das auch nicht.
      Einzig die Tatsache, dass die Mannschaften die die Relegation überstanden haben, im Folgejahr noch nie abgestiegen ist, kann den Bremer Anhängern Mut machen.

    • 07.07.20

      Ist halt eine Definitionsfrage von „gut“. Ich meinte das gut relativ zu ihrem Tabellenplatz in dieser Saison. Also wäre Platz 10 durchaus gut aus meiner Sicht.

    • carhartt
      1 Frage 4 Follower
      carhartt
      07.07.20

      Alles klar, dann stimme ich deiner Aussage zu.

    • 07.07.20

      Also tatsächlich fast alle Erstligisten die in den letzten Jahren die Relegation gewonnen haben (Frankfurt, Hoffenheim, Mönchengladbach, Wolfsburg) stehen mittlerweile wieder mehr als passabel da.
      Einzig der HSV hat wohl nichts daraus gelernt.

      Es liegt jetzt an Werder Bremen und Ihrer Aufarbeitung der Saison welchen der beiden Wege Sie einschlagen.

  • 06.07.20

    Uff..!

  • 06.07.20

    allein wegen dieser terror-pfannen geht das schon klar so.. ??

  • 06.07.20

    Die Freude und Erleichterung kann ich vollkommen nachvollziehen, aber an Bremer Stelle würde ich mich trotzdem nicht so abfeiern.

    Ein richtig schlechtes und ein mäßiges Spiel. Einzig und allein durch ein Eigentor des Gegners die Klasse gehalten.

    Die Gegner der Relegation haben jetzt auch wieder reichlich Diskussionsstoff, denn dass man, wenn man so eine schlechte Saison gespielt hat, noch mal zwei Geschenke kriegt, mit denen man sich eigentlich total unverdient retten kann, ist ja auch so eine Sache. Soll aber auch die Aufholjagd von Werder nach der Pause nicht klein machen.

    Zusätzlich ist Bremen jetzt auch noch verpflichtet Toprak und Bittencourt zu kaufen. Das sind 14 Millionen plus Gehälter auf die ganze Vertragsdauer gesehen. Wenn nächstes Jahr wieder die Klasse gehalten wird, dann kommen noch mal bis zu 15 Millionen für Selke dazu und eben auch da noch mal Gehalt. Da kriegt jeder der drei locker mindestens 2 Millionen ...

    Gibt es irgend einen Beamer Fan, dem dieser Fakt irgendwie ein bisschen die Laune verhagelt ?

    • 06.07.20

      „Einzig und allein durch ein Eigentor des Gegners die Klasse gehalten“

      ...und vor allem durch eine Weltklasseleistung von Köln.

    • 06.07.20

      Spätestens bei selke würde ich mich als Bremen Fan Aber mal übertrieben aufregen

    • 07.07.20

      wie kann man nur selke verpflichten

    • 07.07.20

      Selke soll sich während der Vorbereitung endlich mal raffen. Dem wurde ständig aus allen Ecken so ein großes Talent zugesprochen, davon habe ich noch nichts gesehen. Vor allem nicht für das Geld, dass der kostet.

    • 07.07.20

      Selke ist komplett überbewertet ... Was hat der denn geleistet ??? Wann trifft der denn mal das Tor ??? Der vogel ist mehr mit seiner Frisur beschäftigt als mit allem anderen ...

    • 07.07.20

      Nichtsdestotrotz, auch nach einer schlechten Saison, darf man mal, bei dem Ausgang, 2-3 Tage feiern.

      Klar muessen wir nun Toprak und Bittencourt verpflichten..aber ein Abstieg waere teuerer geworden. Nun erstmal schauen wer uns alles verlaesst und wie man sich dann ergaenzt.

    • 07.07.20

      @Udo: Komm klar! Düsseldorf hatte es selbst in der Hand! Meine Güte, ich kann das nicht mehr hören... Die sind doch SELBST zu blöd gewesen, Punkte gegen Union (!!!) zu holen, aber eine Woche später wird noch über Köln gejammert... Mittlerweile bin ich fast so weit, Köln dafür zu feiern, obwohl es mir bisher sch*** egal war, wie die gespielt haben...

    • 07.07.20

      Zudem hatte Düsseldorf in der Rückrunde genau 2 Siege. Das sind nicht die Werte mit denen man sich am Ende über den Abstieg beschweren darf.

    • 07.07.20

      Haha zu blöd Punkte gegen Union zu holen ^^ sehr amüsant. Das haben diese Saison einige nicht geschafft. Sowohl Bremen als auch Düsseldorf haben je ein Spiel gegen Union verloren und gewonnen. Also scheint für beide nicht so leicht zu sein gegen Union. Und dann kann man schon mal auf das Spiel Köln Bremen schauen, wo man sich fragen kann wie soll Bremen plötzlich 6 Tore schießen. Sogar wenn Düsseldorf Unentschieden gespielt hätte, wären sie doch abgestiegen durch die Tordifferenz oder ?
      Also finde deinen Kommentar mit Union Schwachsinn ^^ und das kommt von einem Herthafan

  • 06.07.20

    Uff, naja erstmal Glückwunsch Werder, aber wenn die nächste Saison so weiterspielen, dann wird der Klassenerhalt wieder schwer!

  • 06.07.20

    Glückwunsch an Bremen. In 2 Monaten redet keiner mehr über die schlechte Saison.

  • 06.07.20

    Das war wirklich schwach von Werder in den beiden Spielen ... durch 2 individuelle Fehler der 2. Liga doch noch von der Schippe gesprungen

  • 06.07.20

    Die Bremer feiern den Klassenerhalt und hüpfen umher .. im Hintergrund läuft "Wer nicht hüpft, der ist ein Bremer hey, hey" .. Prime hat die "Fan-Atmosphäre" anscheinend noch nicht so drauf :D

    • carhartt
      1 Frage 4 Follower
      carhartt
      07.07.20

      „Cum hoc ergo propter hoc“
      Ein klassischer Fehlschluss.
      Nur weil alle die nicht hüpfen Bremer sind, bedeutet das nicht, dass alle die hüpfen keine Bremer sind ;)

  • 06.07.20

    So Klasse gehalten Werder. Am Ende wohl verdient. Heidenheim war nur kurzzeitig mal gefährlich und haut sich die Dinger halt selbst rein! Jetzt muss man dennoch bei aller Freude die Vetternwirtschaft beenden und den Verein entrümpeln. Baumann, usw! Ansonsten teilt man das Schicksal des HSV und steigt nach der Relegation in einem der Folgejahre ab! Das wird eine Sau schwere Aufgabe, wenn man bedenkt, dass diverse Kaufpflichten von Ergänzungsspielern in Millionenhöhe greifen und Leistungsträger den Klub teilweise für lau (Vogt war ja nur geliehen) und Rashica den Verein verlassen (Coronakrise senkt Ablöse).

    Das ist für Bremen leider ein nur verschobener Abstieg. In einem der nächsten beiden Jahren wird es Werder treffen.

    • 07.07.20

      Sorry, aber ich sehe nicht wo der Klassenerhalt hier verdient gewesen sein soll. Hätten sie Heidenheim 2x mit 3:0 geschlagen hätte ich gesagt: jo, passt schon. Aber hier ging es 0:0 und 2:2 aus, wobei die Bremer Tore ein Eigentor und ein Defensivfehler waren und Bremen einzig und allein wegen der Auswärtatorregel in Liga 1 blieb. Diese hat in der Relegation mMn nichts verloren. Auch wenn Heidenheim jetzt nicht wirklich besser war als Bremen, in der Summe hätten sie es dochverdient gehabt in einer Verlängerung bzw. anschließendem Elfmeterschießen nochmal nachzusetzen.

    • 07.07.20

      Das zweite von Heidenheim war auch ein Geschenk! Den gibt auch nicht jeder... deutlich mehr Chancen hatte Werder. Wenn man bedenkt, was auf dem Spiel steht, ist das fehlerbehaftet Spiel nur menschlich.

    • 07.07.20

      Im gesamten war die Relegation spielerisch sehr ausgeglichen. Eine Verlängerung hätte sich Heidenheim schon verdient gehabt.
      Man kann die Tore von Werder natürlich klein reden. Aber der Lattentreffer, der genau vor Kleindiensts Füße springt und der sehr schmeichelhafte Elfmeter waren halt auch nicht die Übertore.
      Müller hat aber teilweise auch kranke Paraden rausgehauen. Wir hatten nämlich in meinen Augen schon ein deutliches Plus was die Qualität unserer Chancen angeht.

    • 07.07.20

      Gegen jeden anderen Gegner wäre ich für Heidenheim gewesen. So sieht grün-weiße Liebe einfach aus! ?

    • 07.07.20

      Der allergrößte Teil der Kritik an Werder hier ist berechtigt aber ein bisschen würde ich im Bezug zu 'verdient/unverdient' schon relativieren... Natürlich hätten sie gerade im zweiten Spiel Heidenheim im Sack haben müssen. Mit den Chancen hätte das Spiel 4: ausgehen müssen bzw. 6:2 ausgehen können - aber die Chancen waren halt schon da! Im Gegenzug hatte man bei diesem extrem kuriosen Eigentor (was hat Theuerkauf da eigentlich versucht? Übers Tor zu retten?) tierisch Glück. Der Elfmeter am Ende war vertretbar aber ich bin mir nicht sicher, ob Brych den auch gegen hätte wenn er noch etwas geändert hätte... Von daher: Ja, ganz miese Saison und wenn es so weitergeht, wird die nächste Saison für Werder sicher eher im unteren Tabellenviertel stattfinden ABER: der "Sieg" der Relegation ist am Ende schon verdient

      Was man aber aber natürlich wie jedes Jahr wieder diskutieren kann ist, ob diese Relegationsspiele Sinn ergeben oder man nicht lieber 2/3 Manschaften ohne diese Kicks ab-/aufsteigen lassen sollte... Spaß machen die irgendwie nie...

    • 07.07.20

      Die Frage, wer die erste Liga verdient hätte stellt sich bei den zwei Spielen nicht, da beide nicht erstligareif gekickt haben. Die zwei Spiele nur für sich genommen, ohne das dahinterstehende Ziel, kann man aber letztlich auch nicht von einem unverdienten Gesamtsieg von Bremen sprechen.

  • 06.07.20

    Werder wird der neue HSV. Die betteln auch noch ein paar um den Abstieg. Der Theuerkauf ist nicht mehr tragbar.

  • 06.07.20

    puh. würde der hsv so in der liga bleiben, dann würde ganz deutschland haten.

  • 06.07.20

    Natürlich will das Underdog Herz Heidenheim den Aufstieg gönnen. Letztlich war die gebotene Leistung, im hin- und Rückspiel, offensiv aber einfach zu schlecht für die erste Liga. Es gab praktisch keine Doppelpässe, jeder Ball muss angenommen werden und die Ballverarbeitung dauerte ewig, so dass es den Eindruck erweckte, der Spieler war nach Ballannahme erstmal 2 Sekunden gelähmt..

  • 06.07.20

    Schon traurig irgendwie, dass nach und nach die Traditionsclubs nach unten gespült werden und kaum noch eine Rolle im nationalen Fußball spielen :( Ich befürchte, dass Werder bald ein ähnliches Schicksal wie den HSV, Bochum, Lautern und wie sie alle heißen ereilt...

    • 06.07.20

      Sind die Traditionsklubs aber leider selbst schuld meistens . Man kann ja jetzt nicht den „Nicht-Traditionsklubs“ anlasten , dass sie sich dem schlechten Niveau nicht anpassen.
      Bremen spielte vor nicht allzu langer Zeit in den den Play-Offs der cl bravourös gegen Juve sowie im Finale der El . Warum man zurzeit so rumgurkt, ist völlig unverständlich. Mit Spielern wie Pavlenka, Klaasen oder Rashica müsste man um El mitspielen

    • 06.07.20

      Weil 3 Spieler auch die komplette Mannschaft ausmachen

    • 06.07.20

      Eggestein, Moisander , Augustinsson, Gebre Selassie

    • 06.07.20

      Eggestein, Moisander , Augustinsson, Gebre Selassie.. klingt wie das gebündelte Grauen

    • 06.07.20

      Nenn noch Selke dann kannst die Cl in dem Zuge direkt miterwähnen

    • 07.07.20

      Also ich bleib dabei : mit dem Kader hätte man niemals so eine Saison abliefern dürfen , Verletzungen hin oder her. Eindeutiges Trainerversagen mmN. Dazu Missmanagement von Baumann

    • 07.07.20

      Sehe ich genauso @ACMilano.
      Der Kader war vor der Saison wirklich top und ist es noch. Aber nach so einer Saison wird natürlich jedem die Klasse abgesprochen.
      Die neue Saison wird besser, vorausgesetzt es gibt einen Reset in Führungs- und Traineretage.
      Nur der Transfer von Selke schmerzt sehr, vor allem für so einen Preis ?

    • 07.07.20

      Selke, toprak , lang . Das war jetzt keine Glanzleistung von Baumann ?

  • 06.07.20

    Not gegen Elend. Gepfiffen von Felix Brych. Ohne Fans. An einem Montag. Und Bremen hält die Klasse... Und trotzdem geguckt. Versteht kein Mensch.

    Hoffentlich zieht Bremen die richtigen Schlüsse aus dieser Saison. Waren bis zu diesem Jahr eigentlich immer sympathisch und in der Bundesliga etabliert.

  • 06.07.20

    Da hofft man doch das Bremen und auch der glorreiche 1.FC Köln nächstes Jahr zusammen absteigen

  • 06.07.20

    Kein Sieg und trotzdem drin... diese Auswärtstor Regel ist immer schon Schrott .... ein Spiel neutraler Boden !!!

  • 06.07.20

    Mit Ömer Toprak steht dann für vier Millionen schon mal der erste Bremer Topneuzugang für die kommende Saison fest.

  • 06.07.20

    An dieser Stelle auch Glückwunsch an Bremen für die Topverpflichtungen von Toprak, Bittencourt und Selke für den Schnäppchenpreis von knappen 27 mio!

  • 06.07.20

    EUROPAPOKAL!!!

  • 06.07.20

    Ich hoffe Kruse und Stöger kommen an die Weser. Dann kann man mal anfangen den Laden neu aufzubauen indem man Harnik, Selke, J. Eggestein und gerne auch Osako verkauft bzw. ausleiht.

    Was machen mit Toprak? Ich bin ich mir immer noch nicht sicher ob wir hier den kranken Mann aus dem Boruss-porus gekauft haben - zu verletzungsanfällig meiner Meinung nach.

  • 06.07.20

    Diese unsinnige Relegation sollte endlich in die moderne Zeit reformiert und stattdessen ein attraktiver Aufstiegsmodus nach dem englischen Modell installiert werden, wo niemand etwas krampfhaft zu verteidigen braucht.
    Dort gibt es auch keine veraltete Auswärtstorregel, dafür bieten diese Playoffs, auch für mehr Traditionsvereine aus der 2.Reihe, sportlich wieder mehr Chancen, darüber etwas Positives zu erreichen und die Möglichkeit mal wieder aufzusteigen!
    Ein spannender attraktiver Wettbewerb wie in England, wo das Finale sogar in Wembley gewürdigt stattfindet!

    • 07.07.20

      Sorry, aber wer gegen "unfaire" Relegationsspiele argumentiert, kann nicht mit den englischen Playoffs kommen.

      Ergibt doch irgendwie gar keinen Sinn, dass der Drittplatzierte am Ende einer Saison noch ein Playoff-Halbfinale gegen den Sechstplatzierten aus der gleichen Liga spielt. Weshalb spielt man davor dann überhaupt eine Saison, wenn die späteren Positionen nochmals in Playoffs ausgespielt werden? Ist doch sonnenklar, welche der beiden Mannschaften die bessere Mannschaft über die Saison war, somit brauchen die kein Playoff-Halbfinale gegeneinander spielen, um das herauszufinden. Dann kannst du dir die komplette Saison davor schenken und spielst am Ende einfach alles über Playoffs aus (wäre bestimmt noch "spannender" und "attraktiver", oder?). Da gehts eben noch um viel mehr Geld als bei uns in Deutschland, das ist der einzige Grund dafür. Den Mannschaften gegenüber ist das eigentlich eine Sauerei.

      Also wenn Relegation, dann so wie aktuell, dass zwei Teams aus getrennten Ligen gegeneinander antreten, was sich ja bis in die letzte Amateurklasse so durchzieht (das hat immerhin einen sportlichen Wert, um herauszufinden, welche Mannschaft aus unterschiedlichen Ligen die stärkere ist). Aber von mir aus kann man das Ganze auch einfach komplett abschaffen. Das "Modell England" geht aber noch viel extremer in diese Richtung, die hier von vielen kritisiert wird. Stell dir mal vor, ein sympathischer Verein wie Heidenheim hätte als Drittplatzierter nochmal in die Relegation gegen den Sechstplatzierten HSV gemusst und der HSV hätte sich dann durchgeduselt. Was das für einen Shitstorm geben würde - das Internet würde wohl explodieren.

    • 07.07.20

      Unsinnig ist einzig nur, dass der 16. der Bundesliga überhaupt noch die Chance bekommt in der Liga zu bleiben! Von unfair war nie die Rede und Playoffs werden überall auf der Welt ausgetragen aus gutem Grund!
      Die Playoffs würden die gesamte 2.Liga erheblich aufwerten, auch in finanzieller Hinsicht interessanter und es wäre bis zum Schluss für viele Vereine noch Spannung drin, zumal die TEAMS von Platz 3-6 punktemäßig oft sehr nah bei einander liegen!
      Viele Vereine könnten dadurch auch mal mehr Aufmerksamkeit erfahren und mit bisschen Glück auch mal was vom Kuchen abbekommen...das wäre auch im Vorfeld einer Saison für mögliche neue Sponsoren vor Ort interessanter!

  • 07.07.20

    Ich finds lustig, dass nun die ganzen Kaufoptionen greifen und man quasi mit dem gleichen Kader die Liga angehen muss minus Rashica. Zudem bleiben die Baustellen Kohfeldt, Bauman und Bode. Ich tippe Kohfeldt ist spätestens bei einem Fehlstart schnell weg, weil man nervös ist. Baumann müsste da eigentlich auch den Hut nehmen.

  • 07.07.20

    Ich bin einfach erstmal froh ?, dass wir diese extrem leidige und nervenaufreibende Saison am Ende positiv bewältigt haben!
    Totgesagte Leben länger, Klassenerhalt! !!?
    Aber es stimmt, da muss einiges aufgeräumt werden bei Werder, Stellschrauben gedreht werden zur neuen Saison! ?

    • 07.07.20

      Es wird m.E. tatsächlich bei Stellschrauben bleiben - aber auch damit kann viel bewirkt werden. Stellen wir uns mal diese Saison ohne Verletzungen, ohne die Schwäche bei Standards und mit einer etwas besseren Chancenverwertung vor... EL hätten sie vermutlich auch nicht erreicht aber Abstiegskampf hätte es nicht geben müssen...

      Das einzige große Rad, dass sie drehen können ist der Trainer. Als ich mir Kohfeldt gestern nach dem Spiel so angeschaut/angehört habe... der ist so platt gewesen, jeder meiner Kollegen würde sich in dem Zustand für mindestens 6 Monate wegen Burnout verabschieden... würde ihm nicht übel nehmen, wenn er von selbst den Hut nimmt.

  • 07.07.20

    So schlecht wie Bremen auch war, hat Heidenheim bis auf die zwei Tore echt kaum was Richtung Pavlenka geschossen. Wäre es nicht für den Heidenheimer Keeper, hätte Bremen viel höher gewonnen.
    Geht so schon in Ordnung.

  • 07.07.20

    Ich sag mal so, würde es die Auswärtstorregel nicht geben, wäre der letzte Elfmeter 100% nicht gepfiffen worden.
    Keine Ahnung ob ich damit alleine stehe, aber der war schon sehr sehr hart und sowas pfeift dir kein Schiri in so einem wichtigen Spiel wenn es wirklich noch was zu verlieren gibt.

  • 07.07.20

    Ich finde es sehr ungerecht den 3. Platz der 2. Liga gegen den 16. Platz der 1. Liga antreten zulassen... Die ganze Saison, der Aufwand, die Zeit, das Geld, die Emotionen alles war umsonst für Heidenheim... Schade, hoffe der DFB schafft das endlich ab, ab der nächsten Saison und bestraft auch den 16. der 1. Liga für die schlechte Saison

    • 07.07.20

      [Kommentar gelöscht]

    • 07.07.20

      Wenn man die Relegation abschaffen sollte, dann aber zugunsten der 1. Liga. Man sieht ja deutlich, wie schlecht das Niveau der 2. Liga ist. Man sollte die Relegation als Chance sehen, dass der 3., der es übere eine ganze Saison hinweg ja nicht geschafft hat, bei so einem schlechten Niveau, unter die ersten 2 zu kommen, ein Team, was durchaus verdient hätte in der 2. Liga mitzuspielen, zu schlagen. Man sieht ja in der Vergangenheit, gerade auch wegen den Relegationsspielen, deutlich, dass die 2. Liga eben näher an der 3. Liga dran ist, als an der 1..

    • 07.07.20

      Ja dementsprechend verstärkt man auch seinen Kader für die 1. Liga, ob es reicht oder nicht... Aber eine Mannschaft die momentan grad so den 3. Platz in der 2. Liga schafft und eine Mannschaft die schon immer in der 1. Liga war so antreten zu lassen finde ich unfair.

  • 06.07.20

    Schade Heidenheim ... Glückwunsch Werder

  • 06.07.20

    Dann gehen die Fische nächste Saison runter. Grottentruppe

    • 07.07.20

      Ich glaube die nächste Saison wird passabel. Jetzt wo man auf den Boden der Tatsachen zurück gekommen ist und keine Europa League in Aussicht stellt sondern von Anfang an auf Abstiegskampf eingestellt ist, sollte es eigentlich halbwegs funktionieren.