Tayfun Korkut | Vereinslos

Trai­ner­wechsel für Völler keine Option

29.04.2017 - 15:11 Uhr Gemeldet von: NevenX

Bayer Leverkusen hatte sich vor dem Spiel gegen den FC Schalke 04 viel vorgenommen: Eine Serie von zuletzt drei Niederlagen in vier Spielen sollte gegen die Knappen beendet werden, zur Pause lag die Werkself dann bereits mit 0:3 zurück.


Der Trainerwechsel von Roger Schmidt zu Tayfun Korkut fruchtete bisher überhaupt nicht, dennoch schloss Sportdirektor Rudi Völler eine Entlassung des Türken aus: "Wir haben noch nicht die Punkte gemacht, die wir uns vorgestellt haben." Dennoch sei der Trainer mit großer Leidenschaft dabei.

Ein erneuer Trainerwechsel, oder ein Engagement von Völler als Trainer, sei nicht vorstellbar. Der ehemalige Nationaltrainer beantwortete die Frage mit einem klaren "Nein".

Nach den enttäuschenden Ergebnissen wurde bereits in den letzten Tagen über die Zukunft Korkuts spekuliert, der in Leverkusen noch einen Vertrag bis zum Saisonende besitzt. Nach Angaben der "Sport Bild" steht eine Weiterbeschäftigung des 43-Jährigen über den Sommer hinaus nicht zur Debatte.

Quelle: skygo.sky.de

  • KOMMENTARE
  • 29.04.17

    Er muss ihn ja nicht mehr vollziehen.

  • 29.04.17

    Absolute Trainerlegende!
    Hab gehört Luis Enrique hört am Saisonende auf und Barcelona sucht ab Sommer einen neuen Chefcoach. Tayfun Korkut, übernehmen Sie!

  • 29.04.17

    Würde für 3 Spiele auch absolut nichts bringen, es liegt jetzt eindeutig bei den Spielern.
    Man kann sich glücklich schätzen, dass sich die direkten Konkurrenten gegenseitig die Punkte wegnehmen und noch schwere Spiele vor sich haben.
    Im August gehts dann frisch bei 0 Punkten los.

    • 29.04.17

      Absolut, verstehe überhaupt nicht warum da jetzt eine Diskussion entfacht wird. Soll er halt die 3 Spiele noch zu Ende bringen, dann kommt eh ein neuer. Diese vermasselte Saison wird man in den letzten 3 Spielen kaum noch retten können.

  • 29.04.17

    Warum auch? Haben doch gerade so einen Lauf.
    Over and Out

  • 29.04.17

    Nachdem Völler zur Pause anscheinend in der Kabine war, glaubt sowie so keiner mehr, dass Korkut das Sagen über die Mannschaft hat. Hier geht es für Völler auch ganz klar um Schadensbegrenzung, denn auch er hat in dieser Saison sicher nicht alles richtig gemacht.

  • 29.04.17

    Habe das Gefühl, die wollen nicht wahrhaben, das sie selber auch noch mal ganz gefährlich da unten mit reinrutschen können. Verlassen sich wohl wirklich darauf, dass die anderen sich die Punkte gegenseitig abnehmen, wie auch der ein oder andere user hier. Und dann mit null Erfahrung im Abstiegskampf ausgestattet, kann das ganz plötzlich fürchterlich in die Hose gehen.

  • 29.04.17

    Leverkusen wollte nach der Niederlage in Freiburg "ein absolutes Zeichen setzen" (Coach Tayfun Korkut). Das haben sie. Ab jetzt geht es nur noch ums Überleben, zumal Bayer sogar im Torverhältnis drei Schritte auf Mainz und Co. zugegangen ist. Die Dynamik dieser Runde ist bemerkenswert: Vor der Saison mit guten Argumenten als möglicher Meisterkandidat gehandelt - den Kader zusammengehalten bzw. punktuell verstärkt, der FC Bayern (neuer Trainer) und der BVB (neue Spieler) dagegen im Umbruch -, fährt Bayer nun am 32. Spieltag mit schlotternden Knien nach Ingolstadt. Wahrscheinlich wieder mit Tayfun Korkut. Wirklich nicht zu fasen für den Werkself!

  • 29.04.17

    voller soll es selber machen die letzten Spieltage