Thomas Tuchel | 1. Bundesliga

Erste Gespräche mit dem FC Bayern?

29.09.2017 - 16:27 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Am Nachmittag kam es in München zur Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel bei Hertha BSC. Thematisiert wurde indes ausschließlich die Trainerfrage beim FC Bayern.


Sonderlich aufschlussreich war die Runde aber nicht wirklich. Sportdirektor Hasan Salihamidzic erklärte, dass Willy Sagnol eben bis auf Weiteres als Interimstrainer agieren und man intern alles andere, auch das Anforderungsprofil des künftigen Cheftrainers, besprechen werde.

Als Topanwärter auf das Erbe des geschassten Carlo Ancelotti wird bereits Thomas Tuchel gehandelt. Großer Vorteil des taktisch versierten Fußballlehrers ist der Umstand, dass er sofort verfügbar ist. Auch alle vertraglichen Dinge mit seinem ehemaligen Arbeitgeber Borussia Dortmund, wo er bis Mai tätig war, sind geregelt.

Laut Informationen des "RND" (RedaktionsNetzwerk Deutschland) haben die Verantwortlichen des deutschen Rekordmeisters sogar schon erste Gespräche mit dem 44-Jährigen geführt.

Wie die Redaktion außerdem erfahren hat, gab es für Tuchel zuletzt regelmäßig Anfragen aus aller Welt (Russland, China, Spanien, Italien, England). Klar sei aber, dass der Trainer – der in München ein Haus besitzt – bereit wäre, falls die Bayern ihm wirklich ein Angebot machen sollten.

Der "Süddeutschen" zufolge gehe man die Personale an der Säbener Straße gleichwohl noch zögerlich an, weil Tuchel sich zu seiner Zeit beim BVB mehr Feinde als Freunde gemacht haben soll.

Quelle: sportbuzzer.de

  • KOMMENTARE

  • 29.09.17

    "Sonderlich aufschlussreich war die Runde aber nicht wirklich. "

    Was erwartet die Presse?

    "Hallo, ich bin der Hasan. Wir haben Carlo obviously gefeuert. Jetzt verhandeln wir mal mit dem Tuchel, versuchen Nagelsmann rauszukaufen oder vllt. erreichen wir den Luis Enrique. Nur den Mehmet wollen wir nicht."

    "Zudem machen wir eine erneute PK, wenn ein Trainer uns abgesagt hat, weil wir uns nicht einigen konnten."

  • 29.09.17

    Wenn der wirklich zu Bayern geht brennt doch spätestens nach zwei Wochen der Baum!? Wie sollen die Platzhirsche Tuchel, Rummenigge und Hoeness miteinander auskommen? Stelle ich mir sehr spannend vor

  • 29.09.17

    Eins hätte ein Tuchel in München ja...

    Der weggejagte BVB Trainer bringt Bayern wieder in gewohnte Sphären.

    Kannste dir nicht ausdenken...

  • 29.09.17

    Fachlich wäre Tuchel jetzt sicher genau der Richtige. Jedoch müssten sich Rummenigge und Hoeneß mal zurückhalten und das Tagesgeschäft dem Trainer und Brazzo überlassen.