Tim Oermann | VfL Bochum

„Im Moment ist er drin“: Oermann hängt Gamboa und Passlack ab

08.02.2024 - 17:06 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Als Innenverteidiger völlig außen vor, Transferkandidat im Winter, als Außenverteidiger gesetzt – derart lässt sich der bisherige Saisonverlauf von Tim Oermann kurz und knapp zusammenfassen. Nun untermauerte Trainer Thomas Letsch, dass das 20-jährige Eigengewächs des VfL Bochum auf der rechten Seite aktuell erste Wahl ist.


Vor nicht allzu langer Zeit standen die Zeichen noch ganz anders: Neun Tribünenplätze an den ersten neun Spieltagen sprachen eine klare Sprache. Der nominell zu den zentralen Verteidigern gehörende Profi erarbeitete sich anschließend aber ein paar Einwechslungen und kurz vor Weihnachten sogar einen Startelfeinsatz.

„Im Laufe der Saison hat er sich reingeboxt, hat immer Gas gegeben und einen Schritt nach vorne gemacht“, urteilte Letsch am Donnerstag. Dennoch war der Plan zunächst, Oermann angesichts der nicht idealen Einsatzperspektive im Januar zu verleihen. Es kam anders.

Sieg gegen Stuttgart markiert den Auftakt

Letsch warf einen Blick zurück: „Den Gedanken, ihn aufgrund seiner Schnelligkeit und fußballerischen Komponente als Außenverteidiger zu testen, hatten wir schon ab November.“ Bis zum 18. Spieltag ist dieser Gedanke so weit gereift, dass es zum Ernstfall kam: Oermann nahm die Rolle im Duell mit Stuttgart in der Startelf ein. Bochum siegte 1:0.

Seither spielt der Umgeschulte. „Das ist hart für Cristian Gamboa und Felix Passlack“, die ursprünglich für die rechte Position vorgesehenen Spieler, „aber der Junge“, also Oermann, „macht es gut.“ Und deshalb gilt: „Im Moment ist er drin!“

Quelle: Pressekonferenz

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
4,75 Note
4,27 Note
Saison
2020/21
2021/22
2022/23
2023/24
Einsätze
-
-
4
16
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
69% KAUFEN!
21% BEOBACHTEN!
9% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 27.03.24

    🍓 Junge Schulmädchen wollen ficken 👉 𝗪𝗪𝗪.𝐍𝗨𝟰.𝗙𝗨𝗡

  • 09.02.24

    Unser Golden Boy 💙

  • 08.02.24

    Erinnert mich an Columbo 😅

  • 08.02.24

    Hat was vom jungen Mads Mikkelsen

  • 08.02.24

    Keiner macht mich moehr an

  • 08.02.24

    Bester Mittelscheitel in Bochum seit der Zaubermaus Dariusz Wosz 🤝

  • 08.02.24

    Oermann wer da hämmert 🔨

  • 08.02.24 Bearbeitet am 08.02.24 21:10

    Schön, dass er bei comunio trotz dieser guten Leistungen jeden Spieltag exakt zwei Punkte macht. Könnte wahrscheinlich gegen ManCity 90 Minuten zu 0 verteidigen und es gäbe trotzdem wieder 2 Punkte. Manche Spieler haben mit dem Bewertungs-Algorithmus echt kein Glück.
    Ps: Wollen wir mal schauen, wie viele Leute jetzt hier drunter ihren Standard-Comment à la "wer spielt schon comunio" abgeben?

    • 08.02.24

      Wer spielt schon comunio?

    • 08.02.24

      Ich spiele Comunio seit Jahren!!! Und für mich gibt es nix besseres.
      Nur muss man ehrlich sagen die Bewertungen haben nachgelassen! Es wird nach Lust und Laune bewertet seit ca 2-3 Jahren das war vorher nie so

    • 08.02.24

      Sorry, Ribery, da liegst du genau falsch.
      Die Bewertungen fußen einzig und allein auf Statistiken, während früher ne Horde mehr oder weniger guter Sportal-"Redakteure" die Noten gemacht hat. Das war teilweise ziemlich wild, weil halt sehr subjektiv.
      Heute zählen Passquote, Zweikämpfe etc. und daraus errechnet sich die Sofascore-Bewertung, die die Grundlage für die Noten ist. Das ist insofern fair, weil der menschliche Fehlerfaktor quasi eliminiert ist. Das Problem ist aber, nur mal als Beispiel: Wenn Leverkusen oder Bayern sich ein 0:0 oder gar ein 0:1 gegen einen Tabellenfünfzehnten zusammenstümpert, sind häufig die Noten trotzdem sehr gut, weil viele Zweikämpfe gewonnen, viele Torchancen kreiert, viele Pässe gespielt wurden usw. Da kann es sein, dass ein offensiver Mittelfeldspieler 7 oder 8 Punkte macht bei einem 0:0 gegen ein nominell deutlich schwächeres Team. Auf der anderen Seite gibt es dann die Oermanns. Die machen einen soliden Job und helfen dabei, dass ihre eher schlecht besetzte Mannschaft gegen "die Großen" trotzdem halbwegs gut mitspielt, ein Unentschieden erkämpft etc. Nur spielen sie dabei keine 100 erfolgreichen Pässe in 90 Minuten, sondern kloppen den Ball auch mal ins Aus. Und dann gibt es halt 2 Punkte.
      Da liegt der Fehler. Ein Sportredakteur - so wie es beim Kicker gemacht wird - würde die Leistung der Mannschaft gegen besonders schwache oder starke Gegner in die Benotung einbeziehen.
      Nur wäre das halt teurer und würde länger dauern. Beides Sachen, die - so glaube ich - nicht gut ankommen würden bei den Turbo-Usern von heute.

    • 09.02.24

      Hast du wohl recht 👍👍 nur ist es aber dann auch häufig so gewesen das Spieler in der 80 reinkommen und trotzdem irgendwie noch 4-5 Punkte bekommen und einer der 90 min gespielt hat und das garnicht mal so schlecht bekommt 3-4 Punkte 🙈 aber nun gut du hast es vernünftig Argumentiert 👍 daran wird’s wohl liegen. Danke. 👌🏽

  • 08.02.24

    Ihn oder Mehlem aufstellen?

  • 08.02.24

    Mein Mann zauber mir nen grünen am we🪄🦁

  • 08.02.24

    Golden Boy

  • 08.02.24

    Wenn die Konkurrenz passlack und gamboa heißt kannste mich auch nochmal hinten rechts reinschmeißen

  • 08.02.24

    Bester Mann. Leider nach dem 1. Spiel nicjt genug getrustet und believed und daher gesellt. Aber like ihn trotzdem