14.02.2020 - 11:13 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Gefühlt hat es keine Woche gedauert, bis nach Timo Werners Verlängerung bei RB Leipzig (im August 2019) die Gerüchteküche um den DFB-Nationalspieler wieder heiß gelaufen ist. Für Interessenten könnte sich ein Abwerbeversuch ab Mai insofern schwieriger gestalten, als dann auch Verhandlungen mit den Sachsen vonnöten sein würden:


Nach Informationen der "Bild" kann Werner von der Ausstiegsklausel in seinem bis 2023 datierten Kontrakt lediglich noch bis Ende April Gebrauch machen. Für diesen Sommer liegt die Höhe der Summe bei kolportierten 55 bis 60 Millionen Euro, abhängig vom Erfolg der Roten Bullen in dieser Saison.

Derzeit wird besonders dem FC Liverpool Interesse an einer Verpflichtung des RB-Stürmers nachgesagt. Das soll bei der Spielerseite auch schon hinterlegt worden sein.

Quelle: bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

2,98 Note
3,39 Note
2,97 Note
2,80 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
31
32
30
22

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

77% KAUFEN!
13% BEOBACHTEN!
9% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 14.02.20

    Ich denke er geht nach Dortmund

    • 14.02.20

      Wenn das passiert fress ich nen Besen.

    • 14.02.20

      so einen?
      https://www.essen-und-trinken.de/rezepte/86617-rzpt-kaese-hexenbesen

    • 14.02.20

      Dann kann er auch in Leipzig bleiben... Wenn er wechselt, dann zu nen top club. Dann haben sie außerdem noch haland und für die außenbahn ist Werner zu faul

    • 14.02.20

      Ich glaube nicht, dass das passieren wird. Und ich weiß auch nicht ob ich das will.

      Aber kann diese Gleichsetzen vom BVB und RBL dann auch mal wieder aufhören? Setzt doch auch keiner ständig die Bayern mit RBL gleich oder auch mit dem BVB.
      Wenn er beim BVB das doppelte oder mehr verdienen kann, dann wird das immer ein Grund sein. Und nicht wenige sehen den BVB sportlich auch jetzt noch über einen längeren Zeitraum jederzeit vor RBL.

      Der BVB ist in der Entwicklung weit vor RBL, genau wie Bayern in der Entwiclung weit vor dem BVB ist.

      Es ist definitiv nicht eine Ebene. Das haben zuletzt unter anderem auch Nagelsmann oder eben Werner von sich aus angesprochen.

    • 14.02.20

      Bayern und RB gleichsetzen wäre auch quatsch....

    • 14.02.20

      Absolut. Genauso ist es Quatsch den BVB mit RBL gleichzusetzen. Und doch liest man es von Userseite immer wieder.

    • 14.02.20

      Wo genau liest man das, dass Bayern und RB Leipzig "immer wieder gleichgesetzt" werden? Hab ich persönlich nun nicht allzu häufig gelesen, außer vielleicht temporär auf die Tabellensituation bezogen.

      Die Bayern wurden nun 7 Jahre in Folge Meister. Der BVB liegt sicherlich finanziell vor anderen Mannschaften, aber die letzten 5 Ligaplatzierungen waren 7., 2., 3., 4., und 2.. In den letzten 5 Jahren landete man also lediglich zweimal vor dem Rest der Liga hinter den Bayern.

      Sehe ich jetzt also ehrlich gesagt nicht ganz so deutlich, wo der BVB so klar vor dem Rest sein soll, wie die Bayern bspw. vor dem BVB und RB Leipzig sind. Vom Potenzial und den finanziellen Aspekten stimme ich absolut zu, da müsste der BVB eigentlich zwischen den Bayern und dem Rest der Liga dauerhaft in seiner eigenen Liga spielen, aber das wurde in Dortmund die letzte Jahre nicht immer umgesetzt.

      Um beim Thema zu bleiben: Ich denke auch, dass es für Werner sportlich größere Schritte gäbe als von Leipzig nach Dortmund zu wechseln.

    • 14.02.20

      Und wievielter wurde RBL vor 5 jahren bzw in den letzten 5 jahren? Denn nur darum geht's gerade. Sie waren in Jahr 1 nicht mal in der Bundesliga. Insgesamt haben sie 1x vor dem BVB beendet, das wars. Das zeigt doch nur wie unfair der Vergleich RBL gegenüber ist. Das ist einfach nur Schmarn, der vermutlich als Provokation dienen soll.

      Ich habe geschrieben, dass keiner sowas mit den Bayern macht. Weil eurem Verein deutlich mehr Respekt entgegen gebracht wird. Das ist beim BVB bei weitem nicht so, da wird teilweise ein Scheiß respektiert.

      Zusammenfassend die Meinung der drei angesprochenen Vereine: FCB sieht BVB wirtschaftlich und sportlich stärker, BVB sieht sich selber wirtschaftlich und sportlich stärker und RBL sieht den BVB wirtschaftlich und sportlich stärker. Also worüber reden wir eigtl…

      Da gibt es gar keine Diskussionsgrundlage. Aber hier wissen es einige User scheinbar besser. Dachte ich spreche es mal an, verspreche mir allerdings nicht viel davon.

    • 14.02.20

      @angus Falsch, du nimmst es als Provokation auf. Fühl dich doch nicht gleich so angegriffen.

    • 14.02.20

      "Und wievielter wurde RBL vor 5 jahren bzw in den letzten 5 jahren? Denn nur darum geht's gerade."

      Darum solls wirklich gehen, wenn Timo Werner die Perspektive seines Arbeitgebers auswählen soll? Aktuell steht Leipzig vor dem BVB und hat mit Nagelsmann einen Toptrainer, vielleicht sogar DEN Toptrainer, der aus Werner das holt, was er aus ihm in der Hinrunde geholt hat. Verstehe ich nicht, weshalb es dann für Werner relevant sein soll, dass RB Leipzig nun erst das 4. jahr in der Bundesliga spielt.

      "Ich habe geschrieben, dass keiner sowas mit den Bayern macht. Weil eurem Verein deutlich mehr Respekt entgegen gebracht wird."

      Oder weil die Bayern in den letzten 7 Jahren halt wirklich jedes Jahr vor den anderen ins Ziel kamen. Wie gesagt gelang das dem BVB zuletzt nicht immer, vor den anderen in der Tabelle zu landen. Verstehe auch nicht ganz, was du da als Provokation auffasst, sind doch lediglich nüchterne Fakten und soll überhaupt nicht respektlos gegenüber dem BVB sein.

      "FCB sieht BVB wirtschaftlich und sportlich stärker, BVB sieht sich selber wirtschaftlich und sportlich stärker und RBL sieht den BVB wirtschaftlich und sportlich stärker. Also worüber reden wir eigtl…"

      Wir reden darüber, dass der BVB trotz dieser finanziellen Überlegenheit in den letzten Jahren eben auch schon hinter Mannschaften wie Schalke oder Hoffenheim landete. Ist ja in Ordnung, wer sich für wie stark hält, aber ob RB Leipzig aktuell dem BVB sportlich wirklich derart unterlegen sein soll, wäre ich mir auch nicht ganz so sicher. Und prinzipiell geht es hier ja um das Thema, ob der BVB wirklich ein sportlicher Schritt für Werner wäre und da teile ich die Meinung, dass das nicht unbedingt der Fall ist und Werner an einem Punkt in seiner Karriere ist, an dem er keinen Zwischenschritt mehr machen müsste und direkt zu einem europäischen Topklub wechseln könnte.

    • 14.02.20

      Wie gesagt, ich habe es jetzt einmal angesprochen und lange ignoriert. Das wird auch jetzt wieder so sein. Sonderlich angegriffen fühle ich mich nicht. Ich wundere mich, finde es nicht richtig und respektlos, das schon. Aber gegenüber dem BVB, ich selber habe damit nichts zu tun. Ich mag RBL nicht besonders, aber gegenüber ihnen ist der Vergleich auch nicht fair. Aber das sagte ich ja schon.

    • 14.02.20

      Kann ich zwar nicht ganz nachvollziehen, was daran respektlos ist, festzuhalten, dass der BVB in den letzten Jahren eben nicht immer vor dem Rest der Liga war (und übrigens auch aktuell nicht ist), aber wenn das deine Einschätzung ist, dann soll man dir die lassen.

    • 14.02.20

      Verstehst du es wirklich nicht? Das ist wie wenn die Leute RBL mit dem FCB auf eine Stufe stellen würden, weil sie gerade mal nahezu gleichauf in der Tabelle sind und daraus etwas grundsätzliches machen.

      Es ging mir gerade nur darum wie die Leute die beiden Vereine im Vergleich bewerten. Wohin Werner wechselt, interessiert mich relativ wenig. Ich glaube nicht, dass er zum BVB wechseln wird und ich glaube auch nicht, dass ich das will.

      Ich weiß, dass ihr 7x in Folge Meister wurdet, das brauchst du nicht immer wieder erwähnen. Ich kann mit eurem Verein maximal wenig anfangen, aber ich respektiere Leistungen.

      Ihr steht sportlich und wirtschaftlich weit über dem BVB, damit habe ich kein Problem das zuzugeben. Das wurde jahrelang aufgebaut. Ich würde mir nur wünschen das wäre mehr Leuten gegenüber dem BVB möglich. Ich denke hier verlieren einige den Respekt, den sie ihrem Verein gegenüber aber unbedingt einfordern. Aber gut es ist wie es ist, ich bin hier wieder raus. Vermute es hat nicht so viel gebracht das anzusprechen.

    • 14.02.20

      "Das ist wie wenn die Leute RBL mit dem FCB auf eine Stufe stellen würden, weil sie gerade mal nahezu gleichauf in der Tabelle sind und daraus etwas grundsätzliches machen."

      Ich verstehe den Vergleich nicht. Wann stand denn RB mal vor den Bayern am Ende der Saison, damit dieser Vergleich ein Fundament hätte?

      "Ich würde mir nur wünschen das wäre mehr Leuten gegenüber dem BVB möglich. Ich denke hier verlieren einige den Respekt"

      Der BVB wurde in den letzten 5 Jahren dreimal nicht Zweiter, obwohl sie finanziell derart klar vor dem Rest der Liga sind, wie die Bayern vor dem BVB. Das wäre in etwa so als würde der BVB vor den Bayern Meister werden, dann würden die Leute doch auch sagen, dass der BVB sportlich nicht schlechter als Bayern wäre (was beim Götze Transfer übrigens der Fall war / nicht nur im Internet, auch von einem gewissen Mats Hummels).

      Verstehe echt nicht, was daran respektlos sein soll, das faktische Abschneiden von Mannschaften zu bewerten.

    • 14.02.20

      Das denke ich eigtl auch @Ehrenmannmaschine

      amused, darum geht es. Die Geschichte mit dem BVB hat auch kein Fundament. Ich weiß, dass du langjähriger Bayernfan bist und du wirst dich sicherlich noch an Zeiten erinnern, als der FCB von den Möglichkeiten nicht so weit weg vom Rest der Bundesliga war. Und damals wurde man dann eben auch nicht jedes Jahr Meister, nicht mal immer zweiter. Hat jemand den Status der Bayern damals angezweifelt oder nicht respektiert? Nein. Da wäre was los gewesen.

    • 14.02.20

      Also soll Werner seine Vereinswahl von Durschnittsplatzierungen abhängig machen? Da kann er gleich in Leipzig bleiben, denn um nichts anderes ging es im Ursprungskommentar.

      "Hat jemand den Status der Bayern damals angezweifelt oder nicht respektiert?"

      Nochmal: Wenn eine Mannschaft am Ende der Saision vor den Bayern steht, dann stellt sich die Frage auch bei den Bayern. Das hat nichts mit Respektlosigkeit sondern mit Sachlichkeit zu tun. 2017 war Leipzig allerdings 23 Punkte hinter Bayern, 2018 35 Punkte und 2019 25 Punkte.

      Wäre der BVB jedes Jahr derart klar vor dem Rest der Liga, dann würde wohl auch niemand widersprechen, dass Dortmund im Vergleich zu Leipzig ein klarer sportlicher Fortschritt wäre. Zur Erinnerung, der BVB landete 2018 in der Tabelle hinter Hoffenheim, die zu der Zeit gerade mal 25% von dem umsetzten, was der BVB pro Jahr umsetzt. Da muss man sich halt schon die Frage gefallen lassen, ob und wie groß der Schritt von Leipzig nach Dortmund wäre, wenn auf jede bessere Saison wieder eine schwächere folgt.

    • 17.02.20

      Ist ok, ich habe es nochmal mit dir probiert.

    • 21.02.20

      Ist aber nett, die Ehre gehabt zu haben, dass du es nochmal mit mir probiert hast.

      Ändert halt trotzdem nicht viel daran, dass der BVB die letzten Jahre nicht immer das Maximum aus seinen Möglichkeiten holte und auch nicht immer Zweiter wurde.

  • 14.02.20

    Würde perfekt ins Liverpool System passen. Könnte da zur Weltklasse reifen. Musterbeispiel ist Firminio der aus Hoffenheimerzeiten noch lange nicht so weit war,wie Werner aktuell

  • 14.02.20

    Wenn die Klausel wirklich nur bei 55-60 Mio liegt kann eigentlich nur ein Veto von Werner den Transfer stoppen.

  • 14.02.20

    Wird niemals passieren aber Werner zu Liverpool und dafür Firmino nach München, man wäre das geil.
    Und ich glaube ehrlich, dass kloppo alles aus Werner rausholen würde. So kacke ich es finde, wenn gute Spieler die Buli verlassen, aber ich glaube, dass das für Werner der mit Abstand beste Schritt wäre (Den Götze übrigens auch nach München hätte machen sollen).

  • 14.02.20

    Der Hasan wird warten bis er 100 Mio. Kostet und dann darauf zeigen wie extrem gut er als „Manager“ um so einen Deal einzutüten...

  • 14.02.20

    Solange lewi bei Bayern spielt, macht der Wechsel für beide Seiten keinen Sinn. Das beste für Werner denke ich, er sollte noch 2-3 Jahre bei Leipzig bleiben.. Da wird er seine Spiele international bekommen und er hat ne stammplatz Garantie. Sicherlich auch vertraglich verankert..

  • 14.02.20

    Wenn Klopp ruft ,stellt sich die Frage ja wohl kaum wo er hingehört 😉 Liverpool ist zur Zeit die absolute beste Mannschaft mit dem besten Trainer in Europa. Ab nach Liverpool 💪

  • 15.02.20

    Ich würde an seiner Stelle zu Man City wechseln. Da kann er nächstes Jahr (keine) Champions League spielen!