24.08.2017 - 11:55 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Von der Leistungsfähigkeit Timothée Kolodziejczaks hat sich der Anhang von Borussia Mönchengladbach bis dato nur bedingt ein Bild machen können.


Zu Beginn der abgelaufenen Rückrunde fehlte der Wintereinkauf vorübergehend angeschlagen beziehungsweise verletzt und fand anschließend nicht richtig in die Mannschaft. Trainer Dieter Hecking setzte ihn in der Liga nur einmal als Einwechselspieler ein.

Den Großteil der Vorbereitung auf diese Saison verpasste der französische Verteidiger sodann aufgrund eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel. Dieser ist ausgeheilt, auch wenn Kolodziejczak zuletzt mit muskulären Problemen wieder kürzertreten musste. Heute trainiert er wieder individuell trainieren und ist Hecking zufolge vielleicht am Wochenende eine Option für den Kader.

Mit seiner Wiedergenesung könnte rechtzeitig der Weg frei sein für eine Luftveränderung. Die Einsatzperspektive am Niederrhein dürfte sich angesichts der Zwangspause im Sommer nicht zu seinem Vorteil entwickelt haben, weshalb sich der 25-Jährige (Vertrag bis 2021) nach einer Alternative umsehen soll.

Gladbach signalisierte schon die Bereitschaft, den Spieler gegebenenfalls gehen zu lassen, falls dieser mit einem entsprechenden Wunsch an seine Vorgesetzten herantrete. Laut Informationen des "kicker" gibt es mehrere Vereine, die Kolodziejczak auf dem Radar haben. Unter anderem OGC Nizza mit dem ehemaligen Fohlen-Coach Lucien Favre.

Quelle: kicker

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
-
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
1
-
-
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 24.08.17

    hoffe er kann bei seinem neuen Verein seine Leistung aus dem letzten Jahr noch toppen!

    BEITRAG MELDEN