Tobias Strobl | FC Augsburg

Augsburg erhöht mit Strobl die Konkurrenz auf der Doppelsechs

13.07.2020 - 18:00 Uhr Gemeldet von: Robin Meise | Autor: Robin Meise

Der FC Augsburg sicherte sich jüngst die Dienste von Tobias Strobl. Der Defensivallrounder wechselt ablösefrei von Borussia Mönchengladbach in die Fuggerstadt und bietet dem Bundesligisten zur kommenden Saison nun neue Möglichkeiten.


Übungsleiter Heiko Herrlich lässt seine Mannschaft bevorzugt in einem 4-2-3-1-System spielen, was bedeutet, dass zwei Plätze im defensiven Mittelfeld vergeben werden können. Als Anwärter stehen mit Carlos Gruezo, Routinier Daniel Baier, Rani Khedira und eben Neuzugang Strobl nunmehr vier Kandidaten in den Startlöchern.

Die wohl größten Chancen auf einen Stammplatz in der Schaltzentrale haben wohl Khedira und der ehemalige Gladbacher. Der langjährige Leistungsträger Baier, inzwischen 36, muss vermutlich allmählich das Feld räumen und sich verstärkt mit der Backup-Rolle zufriedengeben. Teamintern genießt er allerdings nach wie vor großes Ansehen.

Gruezo (kam im Sommer 2019 für vier Millionen Euro vom FC Dallas) fand lange nicht so recht den Anschluss in der Fuggerstadt. Bis Herrlich kam. Der neue Trainer bastelte seine Startelf nur zweimal ohne den Ecuadorianer zusammen. Seine Chancen, sich nachhaltig festzuspielen, haben sich angesichts der Neuverpflichtung zunächst ein wenig verringert.

Strobl punktet mit Erfahrung und Flexibilität

Mit Strobl hat sich der FC Augsburg reichlich Erfahrung ins Haus geholt. Der gebürtig aus München stammende Abräumer, der bei 1860 ausgebildet wurde, blickt in seiner bisherigen Karriere auf 152 Bundesligaspiele zurück. Unter Vertrag stand er bereits bei der TSG Hoffenheim, dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach.

Darüber hinaus kann er beim FCA als Allzweckwaffe dienen. So kann der 30-Jährige neben dem defensiven Mittelfeld auch eine Rolle in der Innenverteidigung oder auf der rechten Abwehrseite einnehmen.

Quelle: kicker

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,25 Note
3,85 Note
4,00 Note
4,25 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
4
29
10
8
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
62% KAUFEN!
33% BEOBACHTEN!
4% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 13.07.20

    Ach krass hätte ich gar nicht gedacht, dass wenn man einen Spieler mehr für die Position holt, die Konkurrenz auf dieser Position zunimmt. Danke für diese völlig überraschende Tatsache LI!

  • 13.07.20

    Denkt Ihr Strobl setzt sich bei den Fuggerstädtern durch?

    • 13.07.20

      Safe. Sportlich könnte Gruezo ihm vielleicht noch das Wasser reichen, aber als verlängerter Arm des Trainers dürfte Strobl als Baier Nachfolger unverzichtbar sein. Vorausgesetzt er bleibt fit!

      Khedira ist daneben als Abräumer, falls er bleibt, gesetzt.

    • 13.07.20

      Bin extrem gespannt auf die Augsburger Saison, die Transfers sind ja schon eine gute Ansage. Vorallem die Flügelzange Max/Caligiuri hat finde ich echt Potenzial.

  • 13.07.20

    Überragender Transfers... Ein Muss für jeden Manager

  • 13.07.20

    Strobls Körper ist nicht für den Profifußball gemacht. Hatte jetzt unglaublich von der Rotation in Gladbach profitiert. Kommt nicht über 15 Saisonspiele

    • 13.07.20

      Schwachsinn. Er kam nur in der Saison 17/18 wegen eines Meniskusrisses lange nicht zum Einsatz, aber das war seine einzige schwerwiegendere Verletzung. Danach hat er 18/19 nahezu jedes Spiel gemacht und diese Saison hatte er 2 unglückliche Kleinigkeiten unter anderem hat e4 sich kurz nach dem Restart verletzt als die Belastung fast von 0 auf 100 ging.

      Außerdem war er bei Gladbach nicht wegen Verletzungen in der letzten Saison so wenig im Einsatz, sondern weil die Konkurrenz besser war.

      Um die 30 Spiele in der neuen Saison sind nicht unrealistisch.