VfL Wolfsburg | 1. Bundesliga

Wolfsburg unterliegt im Test gegen Braunschweig

15.08.2020 - 13:05 Uhr Gemeldet von: Nils Richardt | Autor: Nils Richardt

Rund eine Woche nach dem Ausscheiden in der Europa League startete am Samstag auch der VfL Wolfsburg in den Testspiel-Sommer. Dabei mussten sich die Wölfe gegen den Lokalrivalen Eintracht Braunschweig mit 0:1 (0:0) geschlagen geben.


Die erfreulichste Nachricht des Tages war dabei für Trainer Oliver Glasner wohl das Comeback von Kevin Mbabu. Der Außenverteidiger konnte nach überstandener Corona-Erkrankung wieder mitwirken und absolvierte, wie der Rest der Feldspieler, genau eine Halbzeit.

Im Spiel gab es dagegen für den Bundesligisten recht wenig zu feiern. Nach einer torlosen ersten Hälfte geriet der VfL nur 23 Sekunden nach Wiederanpfiff mit 0:1 in Rückstand. Weitere Tore fielen danach nicht mehr.


  • KOMMENTARE
  • 15.08.20

    Guten Morgen! Heute mal ein recht frühes Testspiel vom Vfl Wolfsburg gegen den Zweitligisten aus Braunschweig und meine Beobachtungen zu diesem Spiel.

    Wolfsburg spielt in einem sehr flexiblen 4-4-2. Ich hatte manchmal Schwierigkeiten dem ganz zu folgen, weil die Spieler sehr viele unterschiedliche Rollen in der ersten Halbzeit eingenommen haben und die Formation sich im Laufe der Halbzeit und abhängig vom eigenen Ballbesitz oder Braunschweiger Ballbesitz unterschieden.
    Gegen den Ball steht Wolfsburg in einem kompakten 4-2-2-2. Die Viererkette bestehend aus Roussilon, Siersleben, Poncracic und Mbabu steht auf einer Linie und defensiv diszipliniert. Guilavogui & Schlager auf der Doppelsechs. Brekalo & Steffen stehen sehr zentral, so dass die Flügelposition offenbleiben. Dafür ist die Zentrale sehr gut zugestellt. Vorne laufen Victor und Marmoush die Abwehrspieler an. In ein paar wenigen Situationen, wenn sich das Spiel auf die linke Seite verlagerte rückte Schlager aggressiv auf den Spieler mit dem Ball und Brekalo rückte mehr in die Zentrale.
    Bei eigenem Ballbesitz ändert sich das System komplett. Total spannend zu beobachten! Guilavogui steht sehr tief, ab und an auch zwischen den IV und sonst als einziger Aufbauspieler in einem 4-1-3-2 bzw. 4-2-3-1. Denn Schlager rückte entweder neben Guilavogui oder bildete ein dreier Mittelfeld mit Brekalo und Steffen. Im 4-2-3-1, wenn Schlager neben Guilavogui rutscht, beackert Victor die linke Außenbahn, Steffen die rechte und Brekalo spielt auf der 10. Marmoush ist die einzige Sturmspitze. Im 4-1-3-2 bilden Victor und Marmoush das Sturm Duo und Schlager geht auf die linke Außenbahn. Brekalo & Steffen nehmen dieselben Positionen ein, wie im 4-2-3-1. Die offensiven Positionen wurden ab und zu durchgewechselt, so dass bspw. Victor mal auf links und Brekalo in der Spitze zu finden war.
    Ich weiß sehr viel „Taktik-Gefasel“ aber ich fand es unglaublich spannend zu beobachten, was Wolfsburg da vor hat!

    In den ersten 20 Minuten stand Braunschweig sehr kompakt und defensiv gut organisiert. Wolfsburg hatte deutlich mehr Ballbesitz und war bemüht einen kontrollierten Aufbau im Spiel zu haben, was auch gelang. Zu kleineren Chancen kam man, ohne die ganz großen Chancen zu erarbeiten. Viel Bemühungen auf Wolfsburger Seite und viel Bewegung mit recht wenig Ertrag. Zum Ende der Halbzeit wurde etwas zielstrebiger und entschlossen Richtung Braunschweiger Tor gespielt.

    Die Standards wurden von Brekalo ausgeführt.

    Pervan: Hatte so gut wie keinen Ball zu halten. Sein Aufbauspiel war in Ordnung, aber wie gesagt sonst wenige Möglichkeiten sich auszuzeichnen.

    Mbabu: Gutes Tempo über die Außenbahn. Schaltete sich öfter in die offensiven Aktionen ein und spielte dabei gute Pässe und ein paar ordentliche Flanken waren dabei. Insgesamt ein solider Auftritt. Defensiv nur wenig gefordert.

    Poncracic: Defensiv wenig gefordert. Ein gutes Aufbauspiel mit guten Pässen ins Mittelfeld.

    Siersleben: Ähnliche Leistung wie Poncracic.

    Roussilon: War sehr bemüht sich auch offensiv zu zeigen. Hatte dort auch ein paar gute Aktionen und wirkte präsent. War sehr viel auf dem Platz unterwegs und hat das solide gemacht.

    Steffen: Sehr laufstark und arbeitet viel zurück. Eroberte so ein paar Bälle und spielte diese dann mit einer guten Übersicht nach vorne. Tempo- und trickreich unterwegs. Ordentlicher Auftritt des Schweizers.

    Schlager: Guter Einsatz mit ganz viel Engagement. Vorne wie hinten zu finden und immer anspielbereit. Dabei mit guten Bewegungen und einem guten Tempo und einer aufmerksamen und aggressiven Spielweise. Läuft die Gegner sehr hoch an und gewinnt somit gute Bälle im Mittelfeld. Hat mir gefallen.

    Guilavogui: Leitete das Aufbauspiel der Wolfsburger und machte das unaufgeregt und mit guter Übersicht. Schöne Diagonalbälle und hohe Bälle über die Abwehr mit einem guten Verhältnis in Abwechslung zum kurzen Pass. Immer anspielbereit und sehr präsent auf dem Platz.

    Brekalo: Suchte viele Eins-gegen-Eins Situationen, um seine Vorteile im Dribbling auszuspielen. Riss das Spiel zu Beginn ein wenig an sich. Stets anspielbereit, sehr laufstark und holte sich die Bälle sehr tief ab, so dass er auch ab und an fast neben Guilavogui stand. Seine Pässe im Aufbau waren dann jedoch wechselhaft. Ein paar kleine Abspielfehler waren dann doch dabei, aber nichts Wildes. Sehr abschlussfreudig und versuchte es häufiger mal aus der zweiten Reihe. Eine Spielweise ohne wirklichen Ertrag auf der Anzeigetafel, aber trotzdem sehr bemüht und auffällig. Sehr gutes Spiel in der ersten Halbzeit!

    Victor: Sehr laufstark und mit einem guten Anlaufen des Gegners. Viel unterwegs und mit soliden Dribbling-Aktionen, die nicht immer erfolgreich waren.

    Marmoush: Ordentliche Leistung mit mutigen Pässen und guten Ballbehauptungen. Hatte einen guten Abschluss, nachdem er sich mit einem starken Dribbling gegen seinen Gegenspieler durchgesetzt hatte. War sehr bemüht und man merkte, dass er sich zeigen möchte.


    In der zweiten Halbzeit wurde das Wechselspiel zwischen 4-2-2-2 und 4-1-3-2 beibehalten. Die Verteidigung bestand aus Klaus, Bruma, Brooks und Horn. Arnold übernahm den Guilavogui-Part und Gerhardt die Rolle von Schlager. Beide mit gleichen Aufgaben wie die beiden in der ersten Halbzeit. Malli spielte im Zentrum und Justvan kam über die linke Seite. Ginczek & Weghorst als Doppelspitze. Im eigenen Ballbesitz (also im 4-1-3-2) wurde die rechte Seite von Gerhardt bzw. dem aufgerückten Klaus übernommen.

    Ganz frühes 1:0 nach der Pause von Braunschweig, nachdem Wolfsburg sehr weit aufgerückt war und die Außenverteidiger viel zu spät wieder zurück waren, so dass die Wolfsburger ganz klassisch ausgekontert wurden. Braunschweig stand danach sehr tief. Wolfsburg hatte dann viel Ballbesitz aber auch wenige Ideen das Bollwerk auszuspielen. Wie auch schon im ersten Durchgang war sehr viel Bewegung im Spiel, aber es fehlten die präzisen Pässe im letzten Drittel, um auch zu guten Torchancen zu kommen.

    Freistöße wurden von Arnold ausgeführt.

    Pervan: Spielte als einziger Spieler die kompletten 90 Minuten, bei so wenigen Aktionen war es aber auch alles andere als anstrengend ;) Beim 1:0 von seiner Abwehr im Stich gelassen, ohne Abwehrchance.

    Klaus: Ungewohnte Rolle als Rechtsverteidiger. Offensiv konnte er viele gute Ansätze zeigen und hatte ein paar kleine Abschlüsse. Stand insgesamt ein wenig höher, was zu ein paar Stellungsfehlern führte, so dass Bruma diese wieder ausbügeln musste. Auch beim 1:0 nicht optimal positioniert. Defensiv ein dürftiger Auftritt.

    Bruma: Gute Abwehrleistung und wie oben beschrieben mit einigen Aktionen, die er für Klaus ausbügeln musste. Hat seine Aufgabe in Ordnung gemacht. Das Aufbauspiel fand eher zwischen Arnold und Brooks statt.

    Brooks: Solide Defensivleistung. Ordentliches Aufbauspiel. Insgesamt nichts weltbewegendes, aber eine solide Leistung.

    Horn: Stand beim Gegentreffer viel zu hoch. Auch sonst mit ein paar Stellungsfehlern. Offensiv bemüht und mit einem guten Tempo.

    Malli: Viel unterwegs auf dem Platz, ohne viel Ertrag. Leider nicht mehr der kreative 10er, der er früher mal war..

    Gerhardt: Laufstark und bemüht mit Ballaktionen das Spiel anzukurbeln. Leider mit ein paar wenigen Fehlpässen. In Ordnung.

    Arnold: Übernahm das Aufbauspiel. Macht das meiner Meinung nach aber nicht so gut wie Guilavogui in Halbzeit 1 mit ein paar unpräzisen Pässen. Ist man mehr von ihm gewohnt.

    Justvan: Starkes Dribbling und guter Körpereinsatz, ohne wirklich offensiv in Erscheinung treten zu können.

    Weghorst: Durch die wenigen Ideen aus dem Mittefeld heraus mit wenigen Ballkontakten. Ließ sich dann mal tief fallen, um wenigstens ein paar Bälle zu erhalten. Aber insgesamt mit wenigen Aktionen und so gut wie keinen Abschlüssen.

    Ginczek: Ähnliche Leistung wie Weghorst.

    Ich hatte ja jetzt den direkten Vergleich, da Wolfsburg und Bremen beide ihre Testspiele gegen Braunschweig hatten. Bremen hat das im Großen ganzen viel spielfreudiger und cleverer ausgespielt. Braunschweig stand in beiden spielen extrem kompakt und tief. Wolfsburg schaffte es nicht die Braunschweiger in Bewegung zu bekommen. Natürlich, es ist nur ein Testspiel, und die Vorbereitung hat gerade erst angefangen. Aber es war trotzdem interessant zu erkennen, wie zwei Bundesligisten ganz unterschiedliche Leistungen gegen den gleichen Gegner abliefern können.

    • 15.08.20

      Ehrenmann

    • 15.08.20

      Ich hoffe dir wird die Lust und Freude mit der du diese Zusammenfassungen schreibst nicht vergehen. Bist echt ein Segen für uns „Hobbymanager“, die natürlich nicht jedes bzw. gar kein Testspiel verfolgen. Vielen Dank dafür!

    • 15.08.20

      User des Monats, krasser Typ :D

    • 15.08.20

      Mache es bitte einfach beruflich und bereite uns motivierten, aber ahnungslosen Hobbymanagern eine Freude!

    • 15.08.20

      Wer disliked das?!

      Absolut krass 👏🏻👏🏻

    • 15.08.20

      User des Monats stimme ich zu Udo aber „krass“ ist für mich der eine Disliker :D

    • 15.08.20

      Konstantin > kicker

      Respekt und danke

    • 15.08.20

      Wie geil bisch du denn... guter Mann 💪

    • 15.08.20

      Abgesehen von der Mühe die du dir gibst, muss ich sagen dass du viel Ahnung von Fussball zu haben scheinst. Professionell analysiert und sauber formuliert. Vor allem die Systemumstellungen während des Spiels zu erkennen und richtig zu deuten setzt eine gewisse Expertise voraus. Du hast meinen vollsten Respekt.

    • 15.08.20

      Du Freak

    • 15.08.20

      Traumhaft.

    • 15.08.20

      [Kommentar gelöscht]

    • 15.08.20

      @Faber: Ich zum Beispiel. Es ist zwar schön wenn sich jemand so viel Mühe gibt das Spiel zusammenzufassen, aber es liest sich halt alles viel positiver als es war.
      Da hat Not gegen Elend gespielt und keiner der Wolfsburger Spieler hat sich hier mit Ruhm bekleckert. Natürlich klappt auch in einem schlechten Spiel hin und wieder mal ne gute Aktion, keine Frage.
      Insgesamt fand ich das Wolfsburger Spiel sehr statisch und leider weiterhin sehr unkreativ in der gegenerischen Hälfte.
      Letztendlich war es natürlich nur ein Testspiel.

    • 15.08.20

      Ja ok. Dann ist das offenbar fundiert und mit gewissem Grund. (Ich persönlich würde dann trotzdem nicht disliken, aber auch egal)

      Dachte da trollt nur einer

    • 15.08.20

      [Kommentar gelöscht]

    • 15.08.20

      Konstantin Brudi von Ravet.

    • 15.08.20

      @WOB_ Ich bin echt froh auch eine konstruktive Kritik an meiner Beobachtung zu lesen! Darüber geht es meiner Meinung ja auch auf LI - in die Diskussion mit anderen Fußball-Fans zu kommen. Ich will auch gar nicht meine Beobachtung als die einzige wahre und richtige präsentieren, daher wirklich danke für deinen Beitrag!

      Um inhaltlich auch auf deinen Kommentar einzugehen. Natürlich könnte ich die ganze Beobachtung auch viel negativer und kritischer schreiben, ich versuche das Ganze nur auch in Relation zur aktuellen Situation zu sehen. Es war Wolfsburgs erstes Testspiel und gegen einen Zweitligisten zu starten, wenn andere Teams gegen deutlich schwächere Teams testen, darf auch nicht vergessen werden. Meiner Meinung ist es daher wichtiger über den Tellerand hinaus die Leistung im großen Ganzen zu betrachten und das Potential in den guten Aktionen zu erkennen. Denn langfristig mit jetzt noch 4 Wochen Training und weiteren Testspielen werden alle Spieler diese Ansätze, die auch heute zu sehen waren, besser auf den Platz bringen können, da bin ich mir sicher (was trotzdem nicht die schlechten Seiten des Spieles schmälern soll).

      Ich möchte damit auch gar nicht die Leistung der Wolfsburger schönreden. Ich stimme deinem Punkt vollkommen zu, gerade hinsichtlich des sehr unkreativen Auftrittes, den ich ja selbst mit Aussagen wie: „wenige Ideen das Bollwerk auszuspielen“ oder in meinem aller letzten Abschnitt versucht habe deutlich zu machen. Den Punkt den ich nicht vollständig verstehe ich das, deiner Meinung nach, statische Spiel der Wölfe. Kannst du den Punkt noch weiter ausführen? Den gerade was das Positionsspiel angeht, fand ich das Auftreten alles andere als statisch. Beim Pressing gegen den Ball würde ich dir bei dieser Aussage jedoch zustimmen. Da kam sehr wenig von den Wolfsburgern und da könnte man das Spiel auch aus meiner Sicht als statisch beschreiben. Meiner Meinung nach war die Laufbereitschaft und Bewegung bei eigenem Ballbesitz im Aufbauspiel zu erkennen, nur die Ideen und präzisen Pässe, um die Laufwege zu belohnen haben vollständig gefehlt. Da kann natürlich der Eindruck entstehen, dass nichts im Spiel passiert, wenn die Läufe begonnen werden, aber die Zuspiele nicht kommen.

      Ich bin auf jeden Fall gespannt auf deine weitere Einschätzung und vielleicht haben ja auch noch andere, die das Spiel verfolgt haben, eine Meinung zu dem Thema!

    • 15.08.20

      Top Beitrag :)
      Besonders hilfreich zu erfahren welcher Spieler welche Rolle in welcher Phase des Spiels übernimmt.
      Ich teile aber den eben genannten Kritikpunkt aus folgendem Grund:
      Managerspieler interessieren sich besonders dafür ob Spieler X gute/schlechte Leistung in Relation zum Preis bringen. In der Kommentarleiste überwiegen ohnehin schon die positiven Einschätzungen zur Spielerleistung. Deswegen lese ich persönlich lieber kritischere Beiträge. Aber das ist nur mein Empfinden und ich sage nur was mir persönlich besser gefallen würde und es ist dir natürlich selbst überlassen wie du Dinge beschreibst. Vielen Dank für deine Zeit

    • 15.08.20

      Konstantin, wie wäre es mit einem eigenen Twitter Account, bei dem man immer Bescheid bekommt wenn du eine neue Analyse bei Ligainsider schreibst?

  • 15.08.20

    Was war mit Otavio?

  • 15.08.20

    Wo war Tisserand? Schon für Verhandlungen mit anderen Vereinen abgestellt?

  • 15.08.20

    @Konstantin:
    DU bist eine Wucht und ein Ehrenmann 👍💪🤛🙂
    Und zuverlässig.
    Danke Dir, denn deine Expertise hilft,und ich schätze diese sehr!

  • 15.08.20

    Hat jemand Insiderinfos zu Camacho? Laut Ligainsider ist der letzte Stand, dass er im Aufbautraining ist. Kann man schon absehen ob er bis zum Restart schon das ein oder andere Testsspiel bestreiten kann?

  • 15.08.20

    Soviel zum Thema Brekalo kurz vor einem Wechsel.....

    Alles nur wieder eine Ente, ganz überraschend

  • 15.08.20

    Schlager oder Steffen für die Saison halten ? Comunio

  • 15.08.20

    Wo war Casteels