VfL Wolfsburg | 1. Bundesliga

Schla­ger-Ausfall: Schmadtke nennt mehrere Alternativen

02.09.2021 - 14:10 Uhr Gemeldet von: Fabian Kirschbaum | Autor: Fabian Kirschbaum

Der VfL Wolfsburg muss in den kommenden Monaten den Ausfall von Xaver Schlager kompensieren. Der österreichische Mittelfeldakteur zog sich beim 1:0-Erfolg der Wölfe gegen RB Leipzig am vergangenen Wochenende einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu. Für ihn kam Josuha Guilavogui in die Partie und machte direkt mit guten Aktionen auf sich aufmerksam.


Der 30-jährige Franzose dürfte auch erst einmal die besten Karten haben, um den Platz von Schlager in der Mittelfeldzentrale einzunehmen. Die Autostädter haben aber wahrlich noch mehr Alternativen, die sie aufbieten können. Das betonte VfL-Sportgeschäftsführer Jörg Schmadtke gegenüber dem kicker. Ihm ist nicht Angst und Bange.

„Im Mittelfeld sind wir richtig gut aufgestellt, haben eine Vielzahl von Lösungen“, so der 57-jährige Funktionär. So können auch Yannick Gerhardt oder Admir Mehmedi für Schlager auflaufen. Und nicht nur das: Zudem feierte Neuzugang Aster Vranckx nach Muskelverletzung in der Wade am Mittwoch ein einstündiges Comeback im Test gegen Zweitligist Hannover 96 (3:3). Potenziell steht der Belgier also auch wieder zur Auswahl.

Für Guilavogui hatte Schmadtke noch ein gesondertes Lob übrig: „Josuha Guilavogui hat es schon gegen Leipzig und in den anderen Spielen, in denen er hereinkam, gut gemacht. Er ist zuverlässig, kann auf der Position spielen, ganz klar.“ Der Konkurrenzkampf läuft aber natürlich. Nächster Gegner der Niedersachsen nach dem Länderspielbreak: Aufsteiger Greuther Fürth. Aus Sicht der Wölfe ist es ein Auswärtsspiel. Anpfiff ist am 11. September um 15:30 Uhr bei den Mittelfranken.

Quelle: kicker

AKTUELLE THEMEN DES VEREINS