Waldemar Anton | VfB Stuttgart

Hoffa-Syndrom bei Anton diag­nos­ti­ziert

04.01.2018 - 12:08 Uhr Gemeldet von: neongelb25

Bei Hannover 96 hat man die Gründe für die bei Waldemar Anton in den zurückliegenden Wochen immer wieder auftretenden Kniebeschwerden gefunden. Seit seiner Reise zur deutschen U21-Nationalmannschaft im November letzten Jahres klagte der Defensivallounder über Schmerzen, dies sei auf ein Hoffa-Syndrom zurückzuführen, das bei ihm nun diagnostiziert wurde.


Das Syndrom bezieht sich auf die sogenannten Hoffaschen Fettkörper im Knie, die bei Verletzungen, Entzündungen oder Reizungen reagieren. Da das Ärzteteam von Hannover 96 nach Angaben der "Neuen Presse" derzeit nur eine Reizung feststellen kann, trainierte Anton vollumfänglich im Kreise der Mannschaftskollegen.

Ein Ausfall sei beim 21 Jahre alten Leistungsträger, der im ersten Saisonabschnitt lediglich in einer Partie (verletzungsbedingt) ohne Einsatzminuten blieb, zunächst nicht zu befürchten. Er könnte jedoch bei Belastung Schmerzen sowie ein Blockadegefühl verspüren.

Quelle: sportbuzzer.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,50 Note
3,94 Note
-
4,17 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
27
34
-
6
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
42% KAUFEN!
36% BEOBACHTEN!
21% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 04.01.18

    Der Sportbuzzer ist gut, halb so wild, bei Sarenren-Bazzee wurde ebenfalls das Hoffa-Syndrom diagnostiziert. Sarenren-Bazzee ist halber Sportinvalide mit seinem Knie.
    Gut bei Anton ist es wohl nur eine Reizung und es droht kein Ausfall.

    • 06.01.18

      Der Sportbuzzer ist leider nur ein, auf Klickzahl versiertes, Sportmagazin von minderer Qualität. Es hat sich mittlerweile schon etabliert, dass Leser die Aussage des Berichtes in die Kommentare drunter schreiben, damit andere nicht erst den Bericht öffnen müssen.
      "+++WELTMEISTER ZU DARMSTADT+++"
      - wow Kevin Großkreutz