Wout Weghorst | TSG Hoffenheim

Wolfsburg nimmt Weghorst unter Vertrag

26.06.2018 - 14:57 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Wie sich insbesondere gestern angedeutet hat, kommt es zur Zusammenarbeit zwischen dem VfL Wolfsburg und Wout Weghorst. Der 1,97 Meter große Mittelstürmer kommt von AZ Alkmaar und bindet sich bis 2022 an die Wölfe. Er ist nach Felix Klaus und Ersatzkeeper Parvao Pervan der dritte Neuzugang für die Saison 2018/19.


"Wout Weghorst hat in den letzten beiden Spielzeiten in Alkmaar konstant gute Leistungen abgeliefert und sich dabei stetig weiterentwickelt", resümiert VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke mit Blick auf die 45 Tore, die Weghorst wettbewerbsübergreifend in den vergangenen zwei Spielzeiten für AZ erzielte.

In diesem Zeitraum avancierte der 25-jährige Niederländer auch zum Nationalspieler, bestritt seit März dieses Jahres drei Länderspiele.

"Die Zeit in Alkmaar war sehr schön, aber für mich war klar, dass ich den nächsten Schritt in meiner Karriere gehen möchte", erläutert Weghorst seine Entscheidung, eine neue Herausforderung zu suchen.

Wolfsburg überweist Medienangaben zufolge eine Ablösesumme in Höhe von zehn bis elf Millionen nach Alkmaar, wo eine Vertragsbindung bis 2020 bestand.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,09 Note
3,67 Note
-
3,43 Note
Saison
2020/21
2021/22
2022/23
2023/24
Einsätze
34
18
-
24
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
54% KAUFEN!
45% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 26.06.18

    Ich setze auf ihn. Ein Muss für jeden Manager.

  • 26.06.18

    Super guter transfer von schmadke! Endlich mal ein Fachmann in Wolfsburg! Seid alloffs trieben doch nur flöten in Wolfsburg ihr Unwesen! Ich denke die Kombi labbadia und schmadke wird den VfL wieder in ruhigere Fahrwasser führen und wenn man noch ein zwei gute Leute holt ist auch vielleicht schon nächste Saison Europa wieder drin!

    • 27.06.18

      Grundsätzlich bin ich schon auch deiner Meinung. Nur dein letzter Satz trübt das ganze ein bisschen.
      Diese immer wieder übertriebene Erwartungshaltung nach mehrmaligem Versagen in der Liga ist nämlich meiner Meinung nach mit ein Grund warum der Verein nicht in ruhigere Fahrwasser kommt.
      Gleiches Problem hatte übrigens auch Hamburg, bei denen nach jeder erfolgreichen Relegation wieder von Europa geträumt wurde ---> Ausgang: bekannt!

  • 26.06.18

    Dost 2.0? Den hätten sie eh nie so vergraulen dürfen.

    Vielleicht haben sie sich bei VW ja von den Russen und Dzyuba inspirieren lassen und sich gedacht, so ein Fußball könnte auch gut nach Wolfsburg passen, zumindest besser, als der mit 4 10ern.
    Mein ich gar nicht so sarkastisch, wie's vielleicht klingt.

  • 26.06.18

    Bin gespannt, auf dem Papier klingt er sehr gut.

    Denke Ginczek ist (vorerst) weg vom Fenster.