14.07.2019 - 19:33 Uhr Gemeldet von: Jan

Borussia Dortmunds Innenverteidiger Abdou Diallo könnte möglicherweise kurz vor dem Absprung stehen. Wie die "L'Equipe" und "Sky" am Sonntagabend berichten, soll ein Transfer zum FC Paris Saint-Germain schon in Kürze über die Bühne gehen. Als Ablösesumme nennt das französische Blatt einen Betrag von rund 32 Millionen Euro.


Die Schwarz-Gelben haben den 23-Jährigen erst im vergangenen Sommer für 28 Millionen Euro vom 1. FSV Mainz 05 nach Westfalen gelotst und ihn mit einem langfristigen Vertrag bis 2023 ausgestattet.

Update: Medizincheck soll am Montag erfolgen

Die "Bild" schiebt in dieser Angelegenheit hinterher, dass die sportmedizinische Untersuchung in der französischen Hauptstadt bereits am Montag erfolgen soll.

Dementsprechend geht der BVB zu Wochenbeginn ohne den Innenverteidiger in den USA auf Tour, wie auch die "Ruhr Nachrichten" vermelden. Dass er nicht an Bord ist, bestätigte sich schließlich am Montagvormittag.

In puncto Ablösesumme ergänzt die "Bild", dass der Betrag um zwei Millionen auf 34 Millionen Euro ansteigt, sobald Diallo eine gewisse Anzahl an Einsätzen erreicht.

Quelle: lequipe.fr

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
3,65 Note
3,67 Note
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
27
28
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

36% KAUFEN!
27% BEOBACHTEN!
36% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 14.07.19

    Ist okay, der ganz große Verteidiger ist er nicht, aber ein guter Mann.

    BEITRAG MELDEN

  • 14.07.19

    Gute Rendite für 1 Jahr

    BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN

    • 14.07.19

      Ich mich auch. Knapp 30 Millionen Ablöse für einen mittelmaß Kicker. Wahnsinn BVB, alles richtig gemacht, PSG, meine Nerven ihr habt nen Schatten

      BEITRAG MELDEN

    • 15.07.19

      Diallo ist nun wirklich kein Mittelmaß und hat letzte Saison bewiesen, dass er notgedrungen auch variabel ist was seine Position anbelangt wenn man berücksichtigt , dass er letzte Saison meistens auf aussen spielen musste und auch dort ein gewisses Potential erkennen ließ. Natürlich taugt er als IV mehr und in seinem Alter hat er bewiesen, dass er mehr als in der Lage ist sich dort zu präsentieren.

      BEITRAG MELDEN

  • 14.07.19

    Wie sieht das die Dortmund Fraktion ? Kein großer Verlust ?
    Ich weiß nicht, ob die Hummels Rückkehr langfristig richtig war, wenn du dadurch solche jungen Talente verlierst. Die Zeit wird es wohl zeigen.
    Ich finde ihn durchaus CL tauglich mit viel Entwicklungspotenzial.

    BEITRAG MELDEN

    • 14.07.19

      Schwierig zu sagen. Fande, dass er eine sehr solide erste Saison gespielt hat. Musste leider zu oft als LV aushelfen, was ihm glaub' ich nicht grade gut getan hat. Fande Akanji deutlich stärker und Zagadou mit ähnlichen Potential. Sogar Weigl hat die Sache in der IV nicht minder schlechter gemacht als Diallo. Dementsprechend würde ich sagen verkraftbarer "Verlust", trotzdem schade.

      BEITRAG MELDEN

    • 14.07.19

      Schön zusammen gefasst und auf den Punkt gebracht Chris

      BEITRAG MELDEN

    • 15.07.19

      @chris recht hast! mit Rückkaufoption wäre noch geil!

      BEITRAG MELDEN

    • 15.07.19

      Bin etwas Zwiegespalten was Diallo angeht und ob Ich mich da ärgern oder freuen soll.

      In der HR war das Duo Diallo/Akanji in der IV echt gut, jedoch als Diallo auf die LV Position gehen musste fiel seine Qualität massiv ab. Dort war er leider ziemlich "verschenkt" und als er hinterher wieder in der IV spielte passte die Abstimmung mit Akanji bei weitem nicht mehr so gut wie zu Saisonbeginn. Mag daran liegen, dass Akanji sich zwischenzeitlich mit Zagadou anders abstimmte bzw. generell durch die vielen Verletzungen in der Defensive am Ende jegliche Abstimmung fehlte aber da war dass dann zu Saisonende eher nix mehr.

      Denke finanziell ist der Abgang so "okay" wenn man 32-34Mio einnimmt, hat man immer noch einen kleinen "Gewinn" gemacht im Vergleich zu den 28Mio die man bezahlt hat.

      Der Abgang ist etwas schade, da Diallo sicher seine Qualitäten hat und auch noch Potential hat, jedoch ist der Abgang durchaus auch noch zu verschmerzen, da Zagadou sich auch wirklich stark entwickelt hat, man mit Balerdi noch einen jungen mit immensem Potential hat, der eben auch den nächsten Schritt machen kann und im allergrößten Notfall kann man sich in den nächsten Jahren sonst immer noch mit anderen Spielern verstärken, das Thema Niklas Stark von Hertha kam ja schon des öfteren auf. Diallo ist da sicher nicht unersetzlich aber mit Hummels bekommt man für die nächsten 2-3 Jahre zumindest jemandem der die nötige Erfahrung mitbringt und auch Akanji, Zagadou und Co. besser machen kann wenn Sie von Ihm noch etwas lernen.

      Hatte bei den Abgängen zwar mehr auf andere "gehofft" aber verstehe auch Diallo der nicht Ersatzspieler sein will. Wie gesetzt er bei Paris sein wird ist natürlich eine andere Frage, aber wenn PSG ihn als LV plant, dann dürfte das Thema Guereirro wohl in Paris abgehakt sein.

      BEITRAG MELDEN

  • 14.07.19

    Der Transfer ist bestätigt: https://twitter.com/Sky_MaxB/status/1150456430614462464

    BVB, ich glaube, das war ein Fehler. Ich fand A.D. richtig gut.

    BEITRAG MELDEN

  • 05kigge 2 Fragen 803 x gevotet
    05kigge
    14.07.19

    Welcher Betrag geht davon nach Mainz? Der rouven hat doch bestimmt ne Klausel eingeschrieben.....

    BEITRAG MELDEN

  • Mxx2509 1 Frage 1.332 x gevotet
    Mxx2509
    14.07.19

    Sehe es anders. Diallo war teilweise doch eher fahrig. Zagadou oder Diallo mussten eig gehen. Perspektivisch kann zagadou in 2-3 Jahren Hummels wieder dauerhaft ablösen.
    Ansonsten hätte es keinen Sinn gemacht Hummels den beiden vor die Nase zu setzen.

    BEITRAG MELDEN

    • BEITRAG MELDEN

    • 14.07.19

      Mit einem Verkauf topraks und leihe balerdis hätte man theoretisch beide gebrauchen können. Könnte mir aber vorstellen, dass diallo sich mit einer reservistenrolle nicht ganz anfreunden konnte. Ansonsten wäre dieser Deal absolut sinnlos, wenn man bedenkt das man sich einen 30+ Hummels für eine ähnliche Summe und deutlich höherem Gehalt holt, der noch 2-3 Jahre gutes Niveau haben könnte. Dafür gibt man einen talentierten Verteidiger ab, der in Sachen Spielaufbau bis zum hummels-transfer der begabteste war in der IV. Die spekulierten 32 Mio sind dazu nicht marktgerecht für einen jungen Verteidiger mit seinem Talent und langer Vertragslaufzeit. Auch wenn man den Abgang definitiv verkraften kann, wäre der Deal unter diesen Umständen alles andere als ein gutes Geschäft und eine Entscheidung gegen die Zukunft.

      BEITRAG MELDEN

    • 14.07.19

      Warum soll man denn Balerdi verkaufen den man als talentierten Spieler im Winter verpflichtet hat?
      Toprak soll weg und Diallo geht auch in Ordnung. Als lv wo er hingezwungen wurde war echt schlecht und in der iv sind akanji und mats gesetzt. Selbst dahinter hat zagadou die Nase vorn. Wenn der die kapitalen Böcke abstellt ne wahre Waffe.
      Da kann ich verstehen dass Diallo gehen will und das ist aus meiner Sicht die richtige Entscheidung. Besser als ein Abgang von Zagadou aus meiner Sicht.
      Akanji/balerdi hummels/zagadou dazu noch Weigl. Das reicht.

      BEITRAG MELDEN

    • 14.07.19

      Wer hat was von einem Verkauf von Balerdi gesagt ?
      Das zagadou die Nase vorn hat, halte ich für ziemlich gewagt, da diallo nahezu immer den Vorzug gegenüber zagadou hatte. 27 startelfeinsätze gegenüber 15.... Wenn diallo nicht auf links aushelfen musste, war er auch nahezu immer in der Zentrale gesetzt.
      Zagadou hat definitiv ein großes Potenzial, aber stand jetzt ist diallo deutlich weiter, da zagadou sich mehr Fehlpässe, Stellungsfehler und Böcke ( wie verschuldete Elfmeter usw.) geleistet hat.
      Ist aber auch irrelevant, da sowohl diallo als auch zagadou für den BVB in Zukunft wichtig gewesen wären.

      BEITRAG MELDEN

  • 14.07.19

    Finde ich gut, wenn er für 32 Mio geht. Ich fand die 28 Mio. damals wirklich viel zu hoch. Wenn Dortmund das Geld wieder einnimmt (plus das Gehalt für das letzte Jahr), dann war es super mit Diallo. War eine solide Saison von ihm und konnte auch auf verschiedenen Position aushelfen, als es knapp wurde. Sollte der Deal dann fix sein/werden, dann hat Dortmund auch hier alles richtig gemacht.

    BEITRAG MELDEN

  • 14.07.19

    Fand Diallo in seiner ersten Dortmund Saison eigentlich gut. Die spielen halt einen ganz anderen Stiefel wie Mainz. 4 Mio Rendite ist jetzt nicht so prall, sollten da aber noch saftige Boni und/oder Prozente für den weiterverkauf dranhängen geht das wohl in Ordnung. Sah ihn trotzdem stärker als zagadou und finde es schade ihn nicht mehr in der Liga zu haben

    BEITRAG MELDEN

  • 14.07.19

    diallo für hummels zu opfern ist eine katastrophale entscheidung.

    BEITRAG MELDEN

  • 14.07.19

    ...wird schon so sein das er als Verteidiger Nr. 3 auch gar nicht bleiben wollte.

    BEITRAG MELDEN

    • 14.07.19

      gehe ich auch stark von aus. toller hummels-transfer war das.

      BEITRAG MELDEN

    • 14.07.19

      man munkelt, dass es auch vor der ganzen hummelssache bei diallo schon vage abwanderungsgedanken gab. wenn da was dran ist, kann ich mich mit dem abgang unter den gegebenen bedingungen anfreunden. über einen zagadou-abgang hätte ich mich viel mehr aufgeregt, auch wenn diallo aktuell natürlich noch stärker ist.

      BEITRAG MELDEN

    • 17.07.19

      ich finde nicht, dass die aussagen von diallo sowas hergeben. er hat nie einen hehl daraus gemacht, dass er innen spielen will und nicht links. dann kam hummels und der platz in der innenverteidigung war auf einmal komplett weg. daraufhin wollte er unbedingt das gespräch mit dem bvb suchen und erfahren wie man mit ihm plant. und zack is er weg...

      ich kann diallo verstehen. wenn sich hummels bei bayern über fehlenden wertschätzung beklagt, das ist genau dasselbe in meinen augen.

      BEITRAG MELDEN

  • 14.07.19

    Was meint ihr, wird sich Zagadou gegen Akanji durchsetzen können?

    BEITRAG MELDEN

  • 14.07.19

    Sehe das auch eher kritisch. Bei Hummels oder Akanji muss es nur mal zwicken und schon fällt alles wieder auseinander. Diallo hatte seine Höhen und Tiefen, klar. Aber seine Vorstöße nach vorne und sein spielerisches Talent waren definitiv erkennbar. Man möge sich nur ausmalen, der Junge würde eine konstante Saison hinlegen. Aber naja...am Ende spielt das Geld ja auch wieder eine Rolle etc. Ist nun mal eine KG auf Aktien. Da muss natürlich auch wieder nen bisschen Geld rein, ne?

    Aber ja. Schade. Mir hat Diallo gefallen. Dann lieber ab mit Zagadou.

    Nun ja. Bleibt abzuwarten, wie sich dann Morey und Balerdi so einfügen und entwickeln. Ist ja nun auch nicht so, als hätte man da nicht noch Talente.

    Aber will man nun Meister werden und nen stabilen Kader haben oder bei den ersten Verletzungen Talente ins kalte Wasser werfen und dann wieder mit X verschiedenen Varianten in der Verteidigung auflaufen.

    Es ist und bleibt ne Wundertüte dieser BVB.

    BEITRAG MELDEN

    • 15.07.19

      Morey ist aber wenn RV und weder IV noch LV.

      Zagadou hatte von allen IVs die besten Zweikampfwerte der Liga, natürlich auch den ein oder anderen Bock mit drin, war aber keineswegs schlechter als Diallo z.B..
      Und das Spiel gegen München z.B. hätte man auch ohne seinen Patzer verloren, da war das ganze Team grausig schlecht.

      Auf Balerdi bin ich auch gespannt, war für ein "NoName" Talent aus Südamerika ja schon richtig teuer und in Europa vorher zumindest kein so "bekannter Name".
      Aber denke Zorc und Co. werden nicht so viel Geld bezahlt haben wenn der Junge nix könnte.

      Zagadou wird sich auch noch entwickeln und wenn er etwas ruhiger und abgeklärter wird könnte er sich ggf. besser als Diallo entwickeln. Fand Diallo da auch nicht "unantastbar".

      Zagadou sieht aufgrund seiner Größe und Statur nur eben auch immer etwas "schlacksig" aus macht aber eig. keinen schlechten Job.

      BEITRAG MELDEN

  • Deni Kriaa 1 Frage 47 x gevotet
    Deni Kriaa
    14.07.19

    Schade für Dortmund, dass sie einen Jungen vielseitigen Spieler verlieren! Aber finanziell für Dortmund natürlich Top! Dass Dortmund Spieler abgeben muss, war klar! Wenn du als Franzose ein Angebot von dem erfolgreichsten Club deines Landes bekommst, gibt es wahrscheinlich sehr wenige die das nicht auch so gemacht hätten! Wenn Dortmund ihn nicht wechseln lässt und Diallo spielt beim BVB nicht Stamm, ist der Ärger vorprogrammiert! Also für alle Beteiligten die richtige Entscheidung meiner Meinung

    BEITRAG MELDEN

    • 15.07.19

      Bei der Restlaufzeit des Vertrages und abzüglich seines Gehalts wohl eher ein Minusdeal von Dortmund.

      BEITRAG MELDEN

  • 14.07.19

    Und was ist mit Guerreiro? War auch mal bei Paris im Gespräch. Beide werden sie nicht holen, oder?

    BEITRAG MELDEN

    • 14.07.19

      Sportdirektor Leonardo ist wohl nicht so überzeugt von ihm was man liest, denke Tuchel hätte ihn nach wie vor gerne. Wird sich die Tage wohl rausstellen...

      BEITRAG MELDEN

  • 14.07.19

    Guter Transfer! Bis Hummels ausgedient hat ist locker das nächste vielversprechendere Talent oder junger Spieler an Bord.

    BEITRAG MELDEN

  • 14.07.19

    Hätte man Paris nicht mehr aus der Tasche ziehen können...?!

    BEITRAG MELDEN

  • 14.07.19

    Bei aller Liebe, was ich hier lese... ja, Diallo ist jung und hat eine soweit ganz gute Saison gespielt. Aber auch nicht mehr. Er war kein Stück besser als Zagadou, Akanji oder sogar Weigl. Letzterer konnte in der Rückrunde gar richtig überzeugen. Dortmund ist absolut überbesetzt in der IV und muss somit Leute „loswerden.“ Meine erste Wahl wäre auch auf Diallo gefallen. Zagadou ist jünger und hat Riesen Potential, Hummels nicht der Rede wert, Akanji spielte solide, Weigl ist zu einem defensiven Allrounder geworden und Toprak macht keine Faxen trotz fehlender Einsätze. Also wo ist euer Problem? Dazu knappe 35 Mille Ablöse.

    BEITRAG MELDEN

    • 15.07.19

      Ich persönlich finde einen recht großen Unterschied zwischen dem flexibel einsetzbaren Diallo und dem häufig patzenden Zagadou. Potenzial mag Zagadou sicherlich haben, aber in seiner Entwicklung ist Diallo (natürlich auch aufgrund des Alters) wohl um einiges weiter. Dazu ist es für mich auch nicht unbedingt ein Leistungsnachweis, dass einer der besser verdienenden wie Toprak "keine Faxen macht". Sollte der Wechsel zustande kommen, fände ich das nicht die beste Entscheidung des BVBs.

      BEITRAG MELDEN

    • 15.07.19

      Bin auch nicht gerade begeistert, sollte man Diallo ziehen lassen.
      Die Frage ist nur, wie man das Überangebot sonst regelt? Akanji und Hummels werden gesetzt sein und Zagadou wird die 1. Alternative sein. Wenn Not am Mann ist könnte Weigl wieder einspringen, bzw. wechselt er ev. noch.
      Auf längere Sicht gesehen würde ich wohl auch eher Diallo, als Zagadou verkaufen (der hat schon ein riesiges Potenzial). Könnte in den kommenden Jahren perfekt als Hummels-Nachfolger aufgebaut werden. Da man schlussendlich wohl auch noch ein kleines Ablöse-Plus verzeichnet, ist das ok.

      BEITRAG MELDEN

    • 15.07.19

      Hat man wirklich ein Überangebot? Eigentlich ja nur, wenn man mit Schmelzer und Toprak noch dauerhaft plant. Was passiert, wenn Schulz in einer 4er-Kette doch nicht so gut funktioniert wie in einer 5er-Kette oder er sich verletzten sollte? Dann darf Schmelzer wieder ran (oder bleibt Guerreiro eventuell doch noch?)? Als Backup für IV und LV hätte ich Diallo schon recht wertvoll eingeschätzt.

      Die Frage ist halt aber auch, ob sich Diallo damit angefreundet hätte. Paris ist ja nun auch nicht gerade die unattraktiviste Herausforderung, mit Tuchel hat man zudem einen richtig guten Trainer. Mit der Entscheidung könnte der BVB dann aber vielleicht auch bis zum Winter warten, sollte Diallo wirklich sehr viel weniger Einsätze bekommen.

      BEITRAG MELDEN

    • 15.07.19

      Ich denke man ist auf den AV-Positionen mit Piszczek, Hakimi, Schulz für heuer gut besetzt. Wenn wirklich not am Mann ist können rechts Wolf und links Schmelzer noch ran. Ist aber keine wünschenswerte Besetzung für die CL.

      IV wie gesagt Akanji, Hummels, Zagadou und Weigl. Stand jetzt wird es schwierig Toprak zu verkaufen, da sich kaum Abnehmer finden. Toprak ähnlich wie Schmelzer, der Notnagel vom Notnagel.

      Vermute, dass eher Diallo das weite gesucht hatte, da er sich wohl nicht sehr viel Spielzeit ausgerechnet hatte. Ist aber reine Spekulation.
      Stand heute bin ich sehr wohl der Meinung, dass in der Abwehr ein Überangebot herrscht, wie auch im Mittelfeld.

      BEITRAG MELDEN

    • 15.07.19

      Ich persönlich finde, dass Piszczek schon seit längerem nicht mehr das allerhöchste Bundesligatempo gehen kann, zudem auch immer häufiger verletzt ist. Wenn der BVB wirklich in die Saison geht, Meister werden zu wollen, dann finde ich die Außenverteidigung in zweiter Reihe qualitativ vielleicht ein wenig zu schwach. In der IV mit Zagadou ähnlich (auch wenn er natürlich noch Potenzial zuf Entwicklung hat).

      "Vermute, dass eher Diallo das weite gesucht hatte"

      Ist ja wie gesagt auch ein wenig verständlich. Nur verstehe ich halt die Notwendigkeit zu diesem Zeitpunkt nicht ganz, dass der BVB diesem vermeintlichen Wechselwunsch nachkommt. Weshalb nicht erst im Winter oder nächsten Sommer? Sollten die Zahlen stimmen, dann stehen ja aktuell auch keine Zahlen im Raum, bei dem der Verkauf sonderlich lukrativ für den BVB ist.

      BEITRAG MELDEN

    • 15.07.19

      Finde Schulz und Hakimi schon passend, als BackUp Piszczek bzw. Wolf, der im Vorjahr schon einige Partien gemacht hatte, die gar nicht sooo schlecht waren.

      Was gäbe es für Alternativen die
      1. zum BVB kommen
      2. ein Upgrade zum derzeitigen Personal darstellen
      3. preislich erschwinglich sind (denke die 30 Mio. für Schulz sind so ziemlich das Maximum was man derzeit für AV ausgeben wird)

      Hakimi sollte halt seine Defensivschwäche bzw. sein schwaches Stellungsspiel in den Griff bekommen, da sollte Favre in der Vorbereitung ansetzen.

      Das ist der genau der Punkt. Diallo wird vom Stammspieler letzte Saison zum Ersatzspieler und da ist es nur verständlich, wenn er sich mit einem Abgang beschäftigt, bzw. seine Möglichkeiten erkundet. Weshalb nicht im Winter, weil er zu 90% ab jetzt Ersatz spielt und ihm das wohl nicht sehr behagt. Dass der BVB das bei passender Ablöse absegnet ist aufgrund des Überangebots mMn verständlich. Man wird sich beim Hummels-Transfer sicherlich Gedanken gemacht haben, wie es mit dem restlichen Personal weitergeht. Wen man von Diallo / Zagadou eher abgeben würde, sollte einer der Beiden Abgangs-Gedanken haben.
      Mit passender Ablöse versteht sich ein Transferplus.

      Edit: Piszczek war in der vergangen Saison übrigens ein Hauptgrund, warum man sich in der Rückrunde wieder einigermaßen stabilisiert hat.
      Also ihm allerhöchstes Bundesligatempo abzusprechen, liegt wohl am Alter und war im Vorjahr nicht das Problem.

      BEITRAG MELDEN

    • 15.07.19

      Ich bin auch der Meinung, zieht man den Vergleich, dass Zagadou besonders gegen Vereine wie Bayern viel zu anfällig war. eben auch noch verdammt jung und unerfahren. Er hat halt erstens kein Vermögen gekostet, zweitens dieses Angebot nicht vorliegen und konnte drittens zumindest auch offensiv mit ein paar Toren überzeugen.

      Die Entwicklung beider Spieler ist noch abzuwarten. Ich finde beide sind als Zukunftsspieler sehr talentiert und schon sehr weit. Trotzdem sind beide für einen Verein wie Dortmund, CL und Dauerhaft S11 momentan noch zu schwach. Die Verteidigung und in gewisser Weise diese zwei Personalien als Stammpersonal haben Dortmund diese Saison in X Situationen die Meisterschaft gekostet. Klar kann ich sagen, Diallo ist kein AV, nicht seine Schuld, dass er keinen offensiven Druck erzeugt, sich unsicher fühlt und anfällig war. Ich bin in erster Linie mal froh, dass nun mehr Erfahrung in der IV mit Hummels gegeben ist

      und sage ja, der BVB ist in der Verteidigung mega breit aufgestellt. Fällt Akanji aus, dann dauerhaft Weigl. Das ist eine Top Nr. 2. Fällt Weigl aus, dann Zagadou. Toprak wird hoffentlich noch verkauft.

      BEITRAG MELDEN

    • 15.07.19

      P.S. Piszczek sowieso S11. Diskussion gabs schon. Man investiert nicht viel Geld für Stabilität/Erfahrung Hummels und nimmt dann Stabilität/Erfahrung mit Piszczek raus. Das muss ich zuerst sehen, bevor ich es glaube.

      BEITRAG MELDEN

    • 15.07.19

      "Was gäbe es für Alternativen die
      1. zum BVB kommen
      2. ein Upgrade zum derzeitigen Personal darstellen
      3. preislich erschwinglich sind (denke die 30 Mio. für Schulz sind so ziemlich das Maximum was man derzeit für AV ausgeben wird)"

      4. Einen Spieler, den man aktuell eigentlich nicht verkaufen muss, einfach halten und die Situation in einem halben oder ganzen Jahr bewerten, ob und wie sinnvoll ein Transfer wäre.

      "Das ist der genau der Punkt. Diallo wird vom Stammspieler letzte Saison zum Ersatzspieler und da ist es nur verständlich"

      Wie gesagt, aus Diallos Sicht kann ich das nachvollziehen. Mir gehts lediglich um Dortmunds Standpunkt und da verstehe ich halt nich ganz, weshalb man so schnell zu dem Entschluss kommen könnte, Diallo zu verkaufen. Sehe einfach die Notwendigkeit von Vereinsseite nicht ganz. Ist für mich irgendwie ähnlich wie bei den Bayern und Hummels. Auch da verstehe ich den Verkauf nicht ganz von Vereinsseite.

      Piszczek stand doch in der Rückrunde lediglich in 7 Spielen in der S11. Eines davon war das 3:3 gegen Hoffenheim und eines davon war das Spiel in München, in dem er ähnlich überfordert war wie ein Jahr davor in München. Auf dem Topniveau sehe ich ihn ehrlich gesagt nicht mehr ganz.

      BEITRAG MELDEN

    • 15.07.19

      also ich verstehe die Bayern voll und ganz. scheine aber einer der Wenigen zu sein, sie so denken.

      es ist doch ganz einfach. Du hast mit Süle und Hernandez eine Stammelf. zu oft an dieser 4er Kette mit diesen IVs herumzupfuschen, bringt den Bayern nichts, wurde auch zu viel gewechselt letzte Saison. Die Idee 3 Leute immer wieder einzusetzen oder eben nicht einzusetzen, hat Bayern nicht viel gebracht (Hummels, Süle, Boateng). Sie wollen Stabilität. Mit Martinez und Boateng haben sie immer noch 2 Leute, die diese Jungs zwischendurch entlasten können.

      Plus Hummels von der Gehaltsliste streichen zu können, auf dem vom Alter her keine Verlängerung gewartet hätte, also kein Zukunftsspieler, sicher auch kein Fehler, aus finanzieller Sicht

      BEITRAG MELDEN

    • 15.07.19

      4. Einen IV bewusst halten um ihn als BackUp auf AV zu bringen? Wo er doch sichtlich im Vorjahr auch seine Probleme hatte, da er schlicht innen beheimatet ist. Macht für mich keinen Sinn..
      Das müsste man dem Kerl mal beibringen, hey wir setzen dir Hummels vor die Nase aber könnten dich auf deiner ungeliebten Position außen als BackUp gut gebrauchen. Möchtest du nicht das PSG-Angebot ausschlagen und dich bei uns auf die Bank setzen..
      Nicht mit dem Alter, vielleicht mit 30+!

      Man zeige mir eben diesen Verteidiger der gegen die Raketen Coman und Gnabry in einem völlig unterlegenen Team gut aussieht. Namen wären interessant!

      BEITRAG MELDEN

    • 16.07.19

      "es ist doch ganz einfach. Du hast mit Süle und Hernandez eine Stammelf"

      Und was, wenn sich einer der beiden verletzt? Oder eine längere Formschwäche hat? Dann spielt bei Bayern mit Pavard in einem möglichen wichtigen Spiel einer, ähnlich wie beim BVB vielleicht dann Schmelzer auf LV und Zagadou in der IV. Sehe einfach die Notwendigkeit nicht, dieses Risiko so einzugehen. Vor zwei, drei Jahren hatten die Bayern bspw. noch nahezu gleichwertigen Ersatz auf allen 10 Feldspielerpositionen, auch fürs Tor holte man bspw. Leute wie Reina und Ulreich. Verstehe das Problem nicht, hätte man Hummels gehalten.

      "Man zeige mir eben diesen Verteidiger der gegen die Raketen Coman und Gnabry in einem völlig unterlegenen Team gut aussieht. Namen wären interessant!"

      Verstehe nicht ganz, weshalb du Namen forderst, wenn meine Aussage ist "Diallo zu halten" (was eben vielleicht dafür sorgen würde, dass Hakimi nicht unbedingt auf beiden Seiten eingeplant wäre). Zudem: Stattdessen dann "pro Schmelzer" zu argumentieren, macht dann im Umkehrschluss nicht gerade Sinn, findest du nicht? So weit wie der mittlerweile von diesen "Raketen" entfernt ist. Genau da finde ich, hätte ein Diallo bei einem Ausfall durchaus helfen können. Btw., Süles Weg bei Bayern ging als IV Nr. 3 und hat als 3. IV 27 Bundesligaeinsätze gesammelt. Dieses "da spielt doch schon der" gibt es doch seit gefühlt 5 Jahren nicht mehr. Aber gut, wenn man zu der Entscheidung kommen sollte, dass Zagadou bereits auf dem Level ist, dann hätte man ja auch hier einen solchen Spieler. Bin da halt ein wenig anderer Meinung.

      BEITRAG MELDEN

    • 16.07.19

      Piszczek war beim Spiel in München überfordert, war das Diallo nicht?
      Geht doch derzeit darum, wenn ein Diallo im Alter von 23 Jahren ein Angebot von PSG vorliegen hat, ihm Perspektiven aufzuzeigen und de Facto hat er im Vergleich zum Vorjahr eben einen SICHEREN Stammplatz heuer nicht mehr. Da sind wir uns wohl einig oder? Ob man ihn mit den beiden BackUp-Positionen innen und außen zufrieden stellt, puh fraglich..
      Und wo argumentiere ich bitte pro Schmelzer? Bin nur der Meinung, wenn man ihn hält wonach es derzeit aussieht und er nur für die Position als LV in Frage kommt wird er auf der Position auch die C-Lösung sein, sollt er warum auch immer heuer zum Einsatz kommen, wäre ich alles andere als begeistert..

      Richtig Diallo hätte in gewissen Fällen vielleicht helfen können, aber sind es die 34 Mio. wert ihn für gewisse Situationen zu halten, wenn mit Hakimi und Zagadou zwei ähnlich gute Typen parat stehen?

      BEITRAG MELDEN

    • 16.07.19

      "Piszczek war beim Spiel in München überfordert, war das Diallo nicht?"

      Derart vom Tempo abgefallen wie Piszczek ist er für mich nicht. Und das war bei Piszczek auch im Vorjahr schon so als die Bayern ihr höchstes Tempo aufspielten. Damals wurde er von einem 34-jährigen Ribéry vorgeführt. Ist halt meine Ansicht, dass Piszczek das allerhöchste Tempo der Liga nicht mehr mitgehen kann, was ja auch kein großer Vorwurf sein soll, ist halt einfach nicht mehr der jüngste.

      "Da sind wir uns wohl einig oder?"

      Nochmal: Von Spielerseite kann ich es absolut nachvollziehen. Mir stellt sich nur die Frage der Notwendigkeit von Vereinsseite aus.

      "wird er auf der Position auch die C-Lösung sein"

      Was wäre dann die B-Lösung? Hakimi auf links ziehen und dann Piszczek bringen?

      BEITRAG MELDEN

    • 16.07.19

      Ok hätte jetzt nicht mehr im Kopf, dass in dem Spiel Diallo einen Deut besser gewesen wäre, als Piszczek. Auch wenn vom Tempo ein paar km/h Unterschied sind.

      Hier noch die Benotungen des Spiels, was statistisch ziemlich klar gegen deine Behauptung spricht:
      https://www.ligainsider.de/bundesliga/team/borussia-dortmund/14/saison-2018-2019/95700/

      Auf Sofascore Pische mit 6,8 und Diallo mit 5,6 benotet worden.

      Wie man anhand des Beispiels Hakimi (der zu den schnellsten AV in der Liga zählt) sehr gut sieht, dass das Tempo nur ein Teil ist, wesentlicher wichtiger sind Stellungsspiel und Zweikampfführung. In diesen Punkten ist Pische Ligaweit nach wie vor im oberen Mittelfeld zu finden.

      Rechts Hakimi, links Schulz A-Lösung
      Sollte einer der beiden ausfallen geht es in dieser Reihenfolge weiter rechts Hakimi/Piszczek/Wolf links Schulz/Hakimi/Schmelzer

      Deshalb sehe ich auch von Vereinsseite überhaupt keine Notwendigkeit einem Bankdrücker Diallo ein 34 Mio PSG-Angebot zu verwehren.

      Ist aber vermutlich Ansichtssache.

      BEITRAG MELDEN

    • 16.07.19

      Ja, Statistiknoten. Hätte man Favre vielleicht zeigen sollen, der Piszczek wie Zagadou und Dahoud auswechselte und anschließend mit der Aufstellung auch Fehler einräumte (damit meinte er vermutlich nicht die Spieler in erster Linie, die er auf dem Platz gelassen hat). Von mir aus soll die Ausrede gelten, dass nach seiner Verletzung noch nicht ganz fit war (übrigens eine recht große Diskussion zu dem Thema nach dem Spiel, weshalb ich mit der Meinung wohl nicht ganz alleine bin), was meiner Meinung nach aber nicht unbedingt auf die Pro Seite kommt.

      "links Schulz/Hakimi/Schmelzer"

      Bedeutet halt, dass wenn du links einen Ausfall hast, du direkt doppelt in der Stammformation umstellen musst.

      "in diesen Punkten ist Pische Ligaweit nach wie vor im oberen Mittelfeld zu finden"

      Genau das sehe ich halt mittlerweile anders. Durch diese Punkte und allgemein seiner Qualität konnte er lange die Schnelligkeit wettmachen (die er noch nie sonderlich hatte / ist auch nicht das oberste Kriterium eines AVs). Aber diese Punkte lässt er für mich mittlerweile auf hohem Niveau ein wenig vermissen. Ich erinnere an der Stelle gerne nochmal, was Ribéry vor einem Jahr mit Piszczek machte, nun ist er ein Jahr älter. Er wird dem BVB sicherlich weiterhin als Backup helfen können, aber ob er auf Dauer einen langfristigen Ausfall kompensieren kann, bin ich mir mittlerweile nicht mehr ganz so sicher.

      BEITRAG MELDEN

    • 16.07.19

      Ja natürlich kam er damals frisch von der Verletzung zurück und war deshalb auch etwas platt - deshalb vermutlich auch die Auswechslung.

      Richtig sollte Schulz links ausfallen wird Pische/Wolf rechts und Hakimi links verteidigen, so würde ich mir das vorstellen.

      Bitte um 5 Beispiele in der Liga, die einen besseren Rechtsverteidiger (wie Pische) haben, Bayern ausgenommen. Ansonsten zählt er nämlich tatsächlich noch ligaweit zum oberen Mittelfeld, auch wenn er altersbedingt sicherlich etwas abgebaut hat.
      Langfristig muss er keinen Ausfall kompensieren, da im letzten Jahr Wolf schon 7 Partien als Rechtsverteidiger gemacht hat und das wie ich finde solide für einen BackUp.

      Ja Ribery hat mit Pische eine Show veranstaltet und derzeit würde Coman jedem seiner Gegenspieler in der Liga auch große Probleme bereiten. Und jeden BackUp jedes einzelnen Vereins würde er in Grund und Boden spielen. Ist halt die Frage ob es der Anspruch ist einen BackUp zu haben, der jeden Gegenspieler verteidigen kann.

      BEITRAG MELDEN

    • 16.07.19

      "Ja natürlich kam er damals frisch von der Verletzung zurück und war deshalb auch etwas platt - deshalb vermutlich auch die Auswechslung."

      Na dann bleibt halt abzuwarten, ob das mit den Verletzungen und das Zurückkommen von diesen mit einem Jahr mehr auf dem Buckel einfacher oder schwieriger wird. Kann deine Ansicht schon nachvollziehen, finde halt nur nicht, dass Piszczek sein Topniveau noch dauerhaft halten kann. Wenn es mannschaftlich läuft, dann bin ich bei dir, dann ist auch Wolf ein guter Backup, da der BVB dem Großteil der Liga deutlich überlegen ist. Aber in Spielen, in denen das nicht der Fall ist, halt nicht.

      "Bitte um 5 Beispiele in der Liga, die einen besseren Rechtsverteidiger (wie Pische) haben"

      Da ich keine 5 Mannschaften in der Liga kenne, die von sich sagen, Meiser werden zu wollen, verstehe ich nicht ganz, was das aussagen soll. Ich sage nicht, dass Piszczek ein schlechter AV sei oder sonstwas. Er kommt halt ganz einfach auch etwas ins Alter. Ich bin halt lediglich der Meinung, dass wenn der BVB ganz vorne angreifen möchte, auf der AV Position bei Schulz (gute Integration vorausgesetzt) und Hakimi AUF DAUER nicht viel dazwischen kommen sollte. Diallo hätte das zumindest auf der linken Seite ein wenig auffangen können und wäre zudem noch ein Grund gewesen, weshalb Haikimi nicht von der rechten auf die linke Seite hin und her wechseln müsste.

      BEITRAG MELDEN

    • 16.07.19

      Vermutlich wird er sein Niveau nicht ganz halten können, da gebe ich dir Recht. Mit dem Alter bauen Spieler bekanntlich ab, was aber nichts daran ändert, dass ich ihm auch heuer noch zutraue in 20 Spielen in der Liga mindestens auf einem Niveau mit dem großteil der AV anderer Mannschaften zu sein und als BackUp sollte das genügen.

      Ich betrachte das etwas allgemeiner, wenn man auf Seiten des BVB's Meister werden sollte, dann sollte so ziemlich alles passen, ansonsten wird das ohnehin nicht gelingen. Da werden andere Dinge eine Rolle spielen, als der Ersatz des linken AV. Verletzungen des Stammpersonals, Integration der Neuzugänge, wie lange man in 3 Wettbewerben vertreten ist usw.

      BEITRAG MELDEN

    • 16.07.19

      Darauf können wir uns prinzipiell einigen. Das einzige, was ich halt anders sehe, ist, dass sich Diallo auf diese Faktoren positiv hätte auswirken können. Mit einem qualitativ stärkerem Backup (und diese Meinung habe ich halt im Falle von Zagadou und Schmelzer), kann man a) besser auf Ausfälle reagieren und b) eher rotieren, gerade wenn man noch in mehreren Wettbewerben vertreten ist.

      BEITRAG MELDEN

    • 16.07.19

      also amused, man merkt wir sind verschiedener Meinung. Natürlich hast du recht, einer in der Stammelf, Hernandez, Süle, könnte sich ernsthaft verletzen. Das kann ja wohl immer passieren. Ist Liverpool auch passiert und fand z.B. Matip immer als Schwachstelle. Doch mit Martinez, oder Boateng als Nr. 3 bist du nicht wirklich schlecht geraten!!!

      Du merkst schon, ich würde dann einfach z.B. diese 10 Spiele lang Martinez vorziehen. Ich kann nicht vorhersehen, ob er es besser oder schlechter machen würde als Hummels. Du? Beide sind extraklasse.

      Beim BVB, schreibst du, nach Verletzung Zagadou oder Schmelzer?
      Zagadou wird sicher Minuten bekommen und braucht noch Erfahrung, aber mit Weigl als Stammspieler, nach starker Verletzung, hast du wirklich eine super Nr. 3. Ich sehe Diallo nicht automatisch als die bessere, sicherere Option, wenn ich 10 Spiele lang Weigl haben kann. Du? das sind schon Fragen, die sich der BVB auch stellen muss. dann hast du den Spielerwunsch, plus dieses Angebot. Ihn nicht zu verkaufen, obwohl Nr 3, oder 4. Wäre genauso Quatsch gewesen.

      Wie du Außen auf Schmelzer kommst, weiß ich nicht. Da müssen einige Verletzungen her. Vermute, falls jemand ein Angebot bringt, wird er sogar noch diesen Sommer verkauft. LG

      BEITRAG MELDEN

  • 15.07.19

    War ja klar als IV Nr.4, (Hummels und Akanji gestetz und an zagadou kommt er nicht vorbei). Es hätte mich wirklich gewundert wenn die BVB Verantwortlichen Zagadou anstelle von ihm abgegeben hätten.

    BEITRAG MELDEN

    • 15.07.19

      Zagadou ist doch längst freigegeben: https://www.ligainsider.de/dan-axel-zagadou_12683/zagadou-berater-auf-klubsuche-271824/

      BEITRAG MELDEN

    • 15.07.19

      Fakt is Zagadou ist da Diallo nicht mehr. Ich denke auch das damit so langsam mal die ganze Diskussion beendet werden kann. Anscheinend haben die BVB Verantwortlichen sich gegen Diallo und für Zagadou entschieden (was mmn. abzusehen war).
      Oder meinst du Zagadou geht jetzt auch noch ?

      BEITRAG MELDEN

    • 15.07.19

      Denke auch, dass nicht Beide gehen werden. Denke man musste sich zwischen beiden entscheiden, hat ggf. auch geschaut für welchen der "größere Markt" vorhanden ist und bei wem man die größeren Entwicklungsmöglichkeiten sieht.

      Zagadou ist nicht so schlecht wie er oft gemacht wird, hatte natürlich den ein oder anderen Bock drin, hatte ein Bürki vorletzte Saison aber auch und war dann letzte Saison eine absolute Bank und neben Gulasci einer der besten TW der Liga.

      Man darf nicht vergessen wie jung Zagadou noch ist und der wird seinen Weg noch machen.

      BEITRAG MELDEN

  • 15.07.19

    Finde das nach wie vor schwach, wenn ungeschliffene Diamanten so früh gehen. Vor allem, wenn ich lese, dass man hier irgendwie "flüchtet" aufgrund einer Konkurrenzsituation.

    Konkurrenz belebt das Training. Man pusht sich gegenseitig hoch. Das beste Pferd springt schließlich nur so hoch wie es muss...

    Was ist so schlimm daran, wenn man 3 oder 4 IV hat, die sich strecken müssen für nen Stammplatz?!...Belebt doch das Geschäft.

    Aber ja...wenn Diallo glaubt, er ist sofort bei PSG-Stamm - good luck

    BEITRAG MELDEN

    • 15.07.19

      Naja pushen ist das eine, Einsatzzeiten das andere. Trainer haben auch oftmals "Lieblingsspieler" denen Sie vertrauen und ich denke egal wie sehr sich mancher reinhängt, ein Hummels dürfte relativ gesetzt sein z.B., außer er verkackt es völlig.

      Man hat bzw. hatte auch einfach zu viele IVs beim BVB und denke der Verein musste sich dann einfach auf gewisse Spieler festlegen. Ggf. war Diallo auch selbst nicht abgeneigt ohnehin zu gehen und gerade wenn PSG anklopft winkt oftmals ja schon ein etwas anderes Gehalt als beim BVB.

      BEITRAG MELDEN

  • 15.07.19

    jetzt stehts fest, Tuchel hat wirklich immer noch einen BVB Tick ;)

    nicht böse gemeint, doch Diallo spielt erst seit einem Jahr beim BVB, war nicht schlecht, doch im Großen und Ganzen eher nicht überzeugt. Nimmt man sein Alter mit, war das vorauszusehen, doch der BVB hat nun bereits reagiert, also bereits jetzt steht fest: keine zweite Chance auf dauerhaft S11 für Diallo. Diallos Wert ist nach dieser Saison für den BVB sicher nicht wirklich gestiegen. Würde ich, falls alle Daten korrekt sind, aber sofort verkaufen. Das Angebot top. Einpacken und in diese Traumstadt Paris weiterziehen.

    Auch für Diallo vermutlich der leichtere Weg um auf Einsätze zu kommen, plus viel Geld, plus top Verein, plus Traumstadt. da sagt niemand nein, leb wohl Diallo! Gruß, DonCorl

    BEITRAG MELDEN

    • 15.07.19

      hehe.....ich weiß j auch nicht was mit dem Herrn Tuchel so los ist. aber wenn alle Gerüchte von Spielertransfers vom BVB (bzw ehemaliger BVB-Spieler) zu PSG umgesetzt würden, dann wäre PSG ja schon fast BVB Zweitstelle.

      BEITRAG MELDEN

  • 15.07.19

    In der BVB-Abwehr hat jeder so seine Patzer gehabt. Sei es durch katastrophale Fehlpässe in der eigenen Hälfte, oder Ungenauigkeiten im Passspiel, die dann eben den Mitspieler in Bedrängnis brachten über dumme Fouls die zu Gegentoren führten bis hin zu verschuldeten Elfmetern. Das trifft mehr oder weniger auf alle zu die da eingesetzt wurden.
    Diallo selbst hat gesagt, daß es nicht sein Plan wäre, über mehrer Saisons auf der Außenbahn aus zu helfen. Klar ist er Innenverteidiger und möchte auch auf seiner Position spielen. Und wenn ein Verein wie PSG ihm das in Aussicht stellt, ist ein Wechsel für mich total nachvollziehbar.
    Dortmunds Kader ist zu groß und man ist daher im Bereich der Agänge auch etwas unter "Druck". da sich andere Abgänge schwieriger gestalten, als man annehmen sollte.
    Ich finde die Ablösesumme in Ordnung und irgenwie haben doch alle Beteiligten irgendwie etwas davon.

    BEITRAG MELDEN

    • 15.07.19

      Eben, besonders aus Diallos Sicht, das Beste was in seiner Situation passieren konnte, super Angebot.

      Verstehe gerade nicht, warum viele ihn nicht für dieses Geld gehen lassen wollen, bei diesem Überangebot in der BVB Verteidigung... Status momentan, dass Weigl und co noch in Dortmund bleiben...

      BEITRAG MELDEN

  • 15.07.19

    Schade guter Spieler, dieses Jahr wäre der BVB durch die Verstärkungen besser gewesen auch ohne Hummels, da die Manschaft insgesammt mit Schulz und Hazard viel homogener und Stabiler wirkt..
    Diallo für Hummels zu opfern, finde ich nur nicht so optimal um ehrlich zu sein..
    Aber gut solange der Hummels Gesund ist und in den wichtigen Spielen keine Erkältung hat ist alles gut..

    BEITRAG MELDEN