Ajdin Hrustic | Eintracht Frankfurt

Hrustic im Budes­liga-Vi­sier: Zuschlag für Frankfurt?

07.09.2020 - 12:00 Uhr Gemeldet von: Alex Haller | Autor: Nils Richardt

Die rechte Außenbahn ist seit Monaten eine der größten Baustellen bei Eintracht Frankfurt. Viel zu oft geht es im Angriff nur über die linke Seite – rechts fehlt ein offensivstarker Gegenpart zu Filip Kostić.


Doch wie schon im Winter hielten sich die Adler auch in diesem Transferfenster auf dem Markt bislang zurück. Ein Neuzugang für den rechten Flügel lässt weiter auf sich warten. Nun könnte es aber bald so weit sein: Wie der "kicker" berichtet, hat die Eintracht in den Niederlanden ihren Wunschspieler gefunden.

Dem Fachmagazin zufolge könnte Ajdin Hrustic vom FC Groningen der neue Rechtsaußen in Frankfurt werden. Die Hessen sollen demnach starkes Interesse an dem 24-jährigen Australier haben, der in 66 Eredivisie-Partien auf fünf Tore und fünf Vorlagen kommt. Die "Bild" schreibt inzwischen, dass sich die SGE sogar schon fast mit dem Spieler geeinigt hat, an dem laut "Sky" aber auch der 1. FC Köln Interesse zeigt.

Aktuell ist Hrustic vertraglich noch bis 2021 in Groningen gebunden. Da seinem Verein somit im nächsten Jahr ein ablösefreier Abgang droht, dürfte er für die Eintracht relativ günstig zu haben sein.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
-
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
-
-
1
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
61% KAUFEN!
33% BEOBACHTEN!
5% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 07.09.20

    Klar bekommt Frankfurt den Zuschlag. Bei dem Namen ist das die einzige Option! Ist doch logic

  • 07.09.20

    Wäre mal wieder ein interessanter und kostengünstiger Bobic-Transfer. Hoffe es klappt und er kann die Lücke im rechten Mittelfeld schließen

    • 07.09.20

      Welche Lücke? Beide Flügel sind doch eher überbesetzt:

      RM - Da Costa/Chandler/Durm
      LM - Kostic/Zuber/Willems

    • 07.09.20

      Also weder Da Costa, Chandler oder Durm sind offensive Flügelspieler. Alle drei sind meist rechte/manchmal sogar linke Verteidiger.

    • 07.09.20

      @ekhymosis Die Eintracht hat kein einzigen rechten Mittelfeldspieler. Das macht die Frankfurter Aufstellung und das Angriffsspiel meiner Meinung nach sehr vorhersehbar

    • BavariaFantastica
      1 Frage 8 Follower
      BavariaFantastica
      07.09.20

      Ich vermute, ekhymosis meint dass die 3 genannten als AV in der 5Kette nach vorne schieben. Jedoch sind dies def. keinen reinen, klassischen MF Spieler

    • 07.09.20

      Ich bezog mich v.a. auf die Breite auf den Außenpositionen, zu denen man in einer 4er-Kette ja auch noch Toure und N'Dicka zählen kann.

      Klar, neben Kostic und mit Abstrichen Zuber (mMn am stärksten auf 8 in z.B 4-3-3) hat man keinen echten LM/RM bzw. LA/RA.
      Aber für das häufig gespielte 3-4-1-2 sind die von mir genannten Spieler doch ziemlich prädestiniert.
      Und Chandler hat gerade vor Corona seine Offensivqualitäten gezeigt, während Durm gelernter Stürmer ist (wenngleich er und vmtl auch Willems keine große Rolle mehr spielen werden).

  • 07.09.20

    Meinungen über ihn?
    Anhand der Stats jetzt nicht sonderlich vielversprechend, dazu auch noch in der niederländischen Liga und mit 24 auch kein Talent mehr.

  • 07.09.20

    Könnte der Transfer weniger Einsatzzeit für Da Costa bedeuten?