13.05.2019 - 11:33 Uhr Autor: Max Hendriks

Ein neuer Linksverteidiger steht in den Planungen von Borussia Dortmund ganz hoch im Kurs. Nach den Berichten über ein starkes Interesse am Hoffenheimer Nico Schulz (und zuvor an Augsburg Philipp Max) bringt die portugiesische "O Jogo" einen weiteren Kandidaten ins Spiel.


Wie das Blatt berichtet, steht Alejandro Grimaldo vor einem Abschied von Benfica. Der vertraglich bis 2021 in Lissabon gebundene Spanier werde wohl eine Ablösesumme von rund 40 Millionen Euro einbringen – jedoch sei noch unklar, wohin die Reise geht. Neben dem BVB habe nämlich auch der SSC Neapel den 23-Jährigen auf der Agenda, die Italiener sollen schon seit über einem Jahr um den Linksverteidiger werben.

Der spanische U21-Nationalspieler überzeugt in seinen Leistungsdaten auch offensiv: In 33 Ligaeinsätzen kommt Grimaldo auf vier Tore und elf Vorlagen. Zudem war er auch elfmal in Europa und Champions League für die Portugiesen im Einsatz.

Quelle: ojogo.pt

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

100% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • BEITRAG MELDEN

  • 13.05.19

    Und schwups macht der Guerreiro Bericht wieder mehr Sinn (auch wenn nicht viele ihn als LV sehen).

    Abgesehen davon ist es aus BVB Sicht sehr wichtig auf der Position so oder so was zu machen! Ach wie schön, die Transferperiode wird wieder herrlich werden ;-)

    BEITRAG MELDEN

  • 13.05.19

    40Mio wären schon kein Schnäppchen muss man mal sagen, aber da Hakimi wohl nicht über das 2. Jahr Leihe zu halten sein wird braucht man dringend AVs und nicht nur einen, denn die Saison hat ja gezeigt, wie schnell Verletzungen den Kader ausdünnen können und dann kann es eben auch schnell Kippen was die Leistungsstärke des Kaders angeht. Daher bräuchte man eig. 2 LVs damit man immer ein Backup hat und idealerweise eig. jemanden der auch auf rechts spielen könnte.

    Man versucht Wolf ja schon zum RV umzuschulen aber trotz allem, wenn man irgendwie an Bayern dranbleiben will nach dem Sommer muss da denk ich noch einiges passieren beim Kader des BVB, denn die Bayern werden ordentlich vorlegen und man muss dann schauen mit den eigenen Mitteln so gut es geht eben nachzuziehen. Zudem wird auch RBL sicher nicht schlafen und nochmal neu Druck machen.

    BEITRAG MELDEN

  • 13.05.19

    Wäre auf jeden Fall schlagartig einer der besten links Verteidiger der Liga und wenn Bayern nicht zurückschreckt 80 Millionen für einen Spieler auszugeben, dann muss man als BVB auch mal eben 40 Millionen in eine Schwachstelle der Startelf investieren, einfach um halbwegs konkurrenzfähig zu bleiben.

    BEITRAG MELDEN

    • 13.05.19

      Sehe ich auch so. Dortmund hat das Geld, also warum es nicht ausgeben für eine so wichtige Position die die letzten Jahre einfach nicht gut ausgefüllt wurde (Schmelle und dieses Jahr Diallo). Man sieht bei den Bayern wie wichtig sehr gute AVs sind die Stürmer mit guten Flanken füttern und dazu noch verteidigen können, was Dortmunds größte Schwäche diese Rückrunde ist. Watzke möchte den Bayern wieder auf Dauer die Meisterschaft streitig machen und so wie man diese eigentlich sehr wahrscheinlich geglaubte Meisterschaft 2019 abgeschenkt hat, sollte man zusehen dass man aus Fehlern lernt auch wenn diese ein kleines Loch in den Geldbeutel reissen.

      BEITRAG MELDEN

    • 13.05.19

      ich hätte gerne einen besseren verteidiger als die beiden, die du angesprochen hast. zur not eben auch auf kosten der offensive.

      BEITRAG MELDEN

  • 13.05.19

    Das Geld würde ich lieber in Jérôme Roussillon oder Wendell investieren.

    BEITRAG MELDEN

  • 14.05.19

    Das wäre auf jeden Fall deutlich besser als ein Schulz. Nicht das Schulz kein guter Spieler ist, er hat halt nur seine Schwächen in der Defensive und genau das ist das Problem in Dortmund. Offensiv können alle nur hinten wackeln wir immer wieder.
    Ich glaube das Grimaldo da besser wäre. Und 40 Million sind nicht viel wenn man bedenkt, dass insbesondere gute AV sehr rar und dementsprechend auch teuer sind.

    BEITRAG MELDEN