04.07.2019 - 12:35 Uhr Autor: Max Hendriks

Durch eine im Zuge der Leihe vereinbarte Kaufklausel nahezu fix beim VfB Stuttgart gelandet, schlägt Alexander Esswein nach dem Abstieg der Schwaben nun doch wieder bei der Berliner Hertha auf.


Der Angreifer, der nur noch ein Jahr in der Hauptstadt gebunden ist, gibt sich zum Beginn der Saisonvorbereitung aber kämpferisch. "Das war kurios, ist jetzt aber abgehakt. Ich bin wieder da und will voll angreifen", kündigt der 29-Jährige an.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,82 Note
3,79 Note
3,97 Note
4,00 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
29
16
17
1

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

40% KAUFEN!
46% BEOBACHTEN!
12% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 04.07.19

    ... und wird "voll nicht spielen".

    BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN

    • 04.07.19

      Na klar, als dt. Meister 2009...beste Tattoo übrigens -.-

      BEITRAG MELDEN

  • 04.07.19

    Die Getränkeflaschen kann er angreifen....und den aufgestellten Spielern reichen....

    BEITRAG MELDEN

  • 04.07.19

    Bitte nicht schon wieder!

    BEITRAG MELDEN

  • 04.07.19

    Dann frag ich mich, was er die letzten Jahre so gemacht hat? Nich labern Digga, machen!

    BEITRAG MELDEN

  • 04.07.19

    Kein Spieler für die 1.Liga. Das sollte er langsam mal einsehen.

    BEITRAG MELDEN

    • 04.07.19

      Jo Klar. In den 189 Erstligaspielen hat er sich selbst aufgestellt.

      BEITRAG MELDEN

    • 04.07.19

      Aufgestellt zu werden heißt noch lange nicht tauglich zu sein. Wie im Straßenverkehr. Führerschein haben heißt noch lange nicht fahren zu können.

      BEITRAG MELDEN

    • 04.07.19

      So ein hohles Geblubber. Wer knapp 200 Erstligaspiele gemacht hat, hat den Beweis für Erstligatauglichkeit erbracht. Wer das nicht anerkennt missachtet schlichtweg Fakten.

      BEITRAG MELDEN

    • 04.07.19

      die Frage ist ja, wer definiert eine 'Bundesligatauglichkeit'?

      BEITRAG MELDEN

    • 04.07.19

      Nein. Wer das nicht anerkennt, hat viele dieser Spiele gesehen.
      Oder hat ein Sven Schipplock mit 150 Spielen auch seine BuLi-Tauglichkeit nachgewiesen?

      Ich denke, dass sind Spieler, die es irgendwie geschafft haben, ewig von einem recht guten Karrierestart zu zehren.
      Es sei ihnen vergönnt.

      BEITRAG MELDEN

    • 04.07.19

      Sie haben den Körper um der hohen Belastung Stand zu halten. Ein Bargfrede fehlt die halbe Saison, hat aber dafür einen unglaublichen Einfluss wenn er spielt. Tauglich sind sie, ob sie gut sind ist die Frage.

      BEITRAG MELDEN

    • 04.07.19

      Kein Spieler für die 1.Liga."

      1) hey Moment, die BL hat genügend Vereine. Berlin ist erstens nicht alles und hat jetzt auch einen Tapetenwechsel mit einem neuen Trainer.

      2) Mannschaften wie Freiburg und Augsburg können mit so nem Jungen in der Regel recht viel anfangen.

      3) Und der VfB? Kann man diese Station überhaupt zählen? Castro hat auch nicht geplant abzusteigen und konnte auch nicht besonders viel dagegen ausrichten. Vieles wurde schon einfach grottenschlecht gemacht 18/19 von der Vereinsseite. Das Team hatte absolutes Potenzial! Am Anfang, ersten Spiele, viel Pech dabei. An Tayfun Korkut, erfolgstainer 17/18 festzuhalten hätte sicher nicht geschadet, hinter dem die komplette Mannschaft noch zu 100% stand. 4 Trainer später ist man eben auch nicht viel weiter und muss sich aus der zweiten Liga hocharbeiten. Trainersofortwechsel hilft eben nicht immer! viel Erfolg, beim Wiederaufstieg!

      BEITRAG MELDEN

  • 04.07.19

    Gute Einstellung! Den besten Platz auffer Bank mit perfekter Sicht kann halt nicht jeder haben!

    BEITRAG MELDEN

  • 05.07.19

    "will voll angreifen" ... bisher wollt er also erstmal nur bißchen gucken ?

    BEITRAG MELDEN