Alexander Nübel | FC Bayern München

Nübel vor Rückkehr ins FCB-Training – Ausleihe nach Monaco?

04.03.2021 - 11:03 Uhr Gemeldet von: hoansi | Autor: Fabian Kirschbaum

Derzeit arbeitet Ersatzkeeper Alexander Nübel an seinem Comeback, nachdem er Ende Januar bei einer Einheit des FC Bayern eine Bänderverletzung im Sprunggelenk erlitten hatte. Zuletzt konnte der 24-Jährige bereits wieder Lauftraining aufnehmen. Und wie der "kicker" nun berichtet, soll der Einstieg ins Mannschaftstraining kommende Woche erfolgen.


Das Ziel: Nübel soll "alsbald, wenn er die nötige Verfassung erreicht hat, wieder auf die Ersatzbank zurückkehren". Und genau dieser Umstand ist es im Grunde, der immer mehr zum Problem für ihn wird: die wenige Spielzeit.

Der Schlussmann war im vergangenen Sommer ablösefrei vom FC Schalke an die Säbener Straße gewechselt und hatte sich Einsätze beim deutschen Rekordmeister erhofft, die ihm auch zugesichert worden sein sollen. Die ernüchternde Bilanz in der bisherigen Saison hinter Stammtorhüter Manuel Neuer: Nübel kommt auf zwei Einsätze (im DFB-Pokal und in der Champions League).

Wenige Spielminuten für den Torwart, der bei den Münchenern einen Vertrag bis 2025 besitzt und sich langfristig zur neuen Nummer eins entwickeln soll. Deshalb kommt jetzt noch mal das Thema einer Ausleihe auf, über die bereits in der Vergangenheit spekuliert wurde.

Die AS Monaco soll interessiert sein

Nübel-Berater Stefan Backs sagte dem Fachmagazin in dem Kontext: "Diese Situation ist unbefriedigend." Und weiter: "Man muss im Sommer über eine Ausleihe nachdenken, wenn Alex nicht mehr zum Spielen kommt." Ein zweites Jahr ohne Spielpraxis wäre demnach nicht im Sinne des ehemaligen U21-Nationaltorhüters.

Ein möglicher Abnehmer könnte die AS Monaco sein. Laut dem "kicker" ist aus Frankreich zu hören, "dass konkret ein Klub, der international vertreten sein wird, sehr interessiert sei." Dabei sei von den Monegassen die Rede, die vom ehemaligen Bayern-Coach Niko Kovac trainiert werden.

Zieht es Nübel also bald ins Fürstentum, um Spielpraxis zu sammeln? Auf jeden Fall muss er erst einmal wieder vollständig fit werden. Das anstehende Spitzenspiel der Rot-Weißen gegen Borussia Dortmund (Samstag, 15:30 Uhr) wird Nübel daher erneut als Außenstehender verfolgen.

Quelle: kicker.de | kicker

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,50 Note
3,31 Note
3,58 Note
4,00 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
1
18
26
1
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
29% KAUFEN!
12% BEOBACHTEN!
58% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 04.03.21

    S11 wahrscheinlich?

  • 04.03.21

    Was hat er denn erwartet 😂

    • 04.03.21

      Stimmt. Ich wundere mich manchmal echt, wie dumm Spieler, Familie UND Berater gemeinsam sein können. Hoffe trotzdem, dass er sich irgendwo noch entwickeln kann.

    • 04.03.21

      Und trotzdem alles richtig gemacht 😂 besser als mit dieser charakterlosen Truppe von Schalke unterzugehen ☝

    • 04.03.21

      Jou, so ein langfristiger Vertrag bei Bayern ist schon maximal dumm. Gerade in Hinblick auf Familie. Da hast du mit einer einzigen Unterschrift mal eben für dich und deine Familie komplett ausgesorgt und das in einer allgemein schwierigen Zeit. Wer will das schon? Ist doch irgendwie langweilig. Dümmer geht nimmer.

      Sportlich verstehe ich aber auch nicht ganz, was er sich mehr erhofft hat. War doch klar, dass sein erstes Jahr in München nicht mehr bringen wird. Eine Leihe wäre nun einfach das beste.

      Aber dass der Wechsel dumm gewesen sei, darüber wird er wohl nur müde lächeln. Wohin ihn dieser Weg dann sportlich führt, wird sich noch zeigen. Nübel hat aber nach wie vor Möglichkeiten, weitere Schritte zu gehen.

    • 04.03.21

      @amused: Weil er mit dem Vertrag auf Schalke oder sonst wo auch nicht für seine ganze Familie komplett ausgesorgt hätte...
      Mal ganz davon abgesehen, dass Schalke ihm damals (laut Medien) mehr Geld geboten hat als Bayern.
      Also ja, dein erster Absatz ergibt für mich wenig Sinn, sorry

    • 04.03.21

      Vor allem nächstes Jahr in Liga zwei bekäme Nübel auf Schalke safe 5+ Mio.. Vielleicht kann Schalke dann wieder ein paar Fahrer auf 450 Euro Basis entlassen, um das Geld zusammenzukratzen.

      Er hat bei Bayern mit einer einzigen Unterschrift mal eben 25 Mio in 5 Jahren gemacht. Finanziell betrachtet war das alles andere als dumm. Weder für ihn, für seine Familie noch für seinen Berater.

    • 04.03.21

      Naja er hätte zum Ende der jetzigen Saison sicher auch noch ein paar ordentliche Angebote bekommen, wenn er auf Schalke geblieben wäre. Heißt ja nicht, dass er dann mit in die 2. Liga hätte gehen müssen.... da hätte ihm für die Saison 21/22 sicher ein anderer Verein einen S11-Platz anbieten können 🤷🏻‍♀

    • 04.03.21

      "Sicher", alles klar. Vor allem während Corona.

      Bayern hätte sich auf der Nummer 2 dann wohl anders aufgestellt und die Tür wäre zu. Welcher Verein hätte Nübel denn dann nun 25 Mio in den nächsten 5 Jahren gezahlt, während er gerade mit Schalke absteigt und man zudem nicht mal sicher weiß, ob sich Nübel als Nunmer 1 weiterhin durchgesetzt hätte (sah ja vor einem jahr alles andere als sicher danach aus)? Könntest du ein paar benennen? Mainz oder Augsburg können das nicht, für Dortmund oder Leipzig wäre es viel zu viel für eine Nummer 2.

      Im blödsten Fall stünde Nübel nun mit Schalkes Abstieg ganz ohne Verein da oder hätte mit Schalke über ein neues Gehalt in Liga 2 verhandeln müssen.

    • 04.03.21

      Also zu den 25 Mio: auch ein Nübel hätte zu Corona-Zeiten wissen müssen, dass die Gehälter nicht wie „Vor-Corona“ sind/sein können. (Wenn mich nicht alles täuscht, war seine Entscheidung für den FCB ja noch bevor die Pandemie überhaupt absehbar war)

      Zum Thema anderer Verein: hätte er bei Schalke verlängert, hätte ihn S04 bestimmt nicht als Nr 1 degradiert und er hätte somit (im Falle keiner schlimmeren Verletzungen natürlich) 1,5 Saisons weiterhin Spielpraxis sammeln und damit auch ins Ausland wechseln können. Da können die Vereine mit Geldgebern evtl. etwas mehr bieten als unsere BL-Vereine, bei denen es mit 50+1 schwieriger ist.... nur mal als Beispiel... klar kannst du das nie sagen, welche Angebote er jetzt hätte, aber mit 1,5 J. Spielpraxis mehr, wäre er sicher nicht ohne Angebot da gestanden

    • 04.03.21

      Dann reden wir hier aber lediglich über Konjunktiv und die Taube auf dem Dach, statt dem Spatz in der Hand. Denn es ist alles andere als sicher, dass Nübel ein solches Angebot nun auf dem Tisch hätte, erst recht nicht von Schalke.

      Konjunktiv kann ich auch: Nübel hätte seinen Vertrag auf Schalke verlängert (soll übrigens inkl. Leistungsprämien im Raum gestanden sein) und hätte sich anschließend eventuell schwer verletzt, vielleicht den Stammplatz verloren und würde nun mit Schalke sang- und klanglos absteigen und stünde ohne Vertrag da, da sein Vertrag zu den Bezügen keine Gültigkeit für Liga 2 hätte.

      Frage: Wer wäre der Dumme? Der mit dem Spatz in der Hand oder der, der im Konjunktiv denkt, die Taube zu bekommen?

    • 04.03.21

      Also ich gehe davon aus, dass wenn Nübel damals nicht bei Bayern unterschrieben hätte, dann hätte er einen neuen Vertrag bei Schalke unterschrieben (Verhandlungen standen ja wie du auch sagst im Raum und laut Medienberichten war das angebotene Gehalt auch nicht schlecht - zur Erinnerung: damals stand Schalke noch gut da (Dez. 2019))
      Und ob der nicht für die 2. Liga gelten würde, weißt du ja auch nicht... damals war das ganze Chaos noch nicht abzusehen und die 2. Liga noch nicht mal in irgendeinem Mund 😅

    • 04.03.21

      Also wenn du Stand heute in irgendeiner Form davon ausgehst, dass irgendjemand bei Schalke in der nächsten Saison in der zweiten Liga 5+ Mio verdient, dann reden wir sowieso komplett aneinander vorbei.

      Das könnte Schalke wohl ja nicht mal, würden sie die Klasse halten. Und wenn sie in der zweiten Liga so weitermachen, dann beträgt Schalkes kompletter Mannschaftsetat zu Nübels Vertragsende in München gerade mal noch 5 Mio..

      Ob für Nübel das alles so überraschend kommt oder ob er schon vor einem Jahr gesehen hat, wohin Schalke diese Inkompetenz führt und er nur frühzeitig weg wollte...? Dumm scheint er nicht zu sein, was ihm hier vorgeworfen wird.

    • 04.03.21

      Nee, davon geh ich nicht aus, aber was will Schalke machen, wenn für einen Spieler kein passendes Angebot kommt? Können sie den Vertrag einfach so einseitig auflösen...?

    • 04.03.21

      Das nicht, aber sie können (versuchen) sich vertraglich absichern, dass Nübel in Liga 2 entweder weniger verdient hätte oder der Vertrag in Liga 2 keine Gültigkeit besessen hätte (wissen wir alles nicht). Schalkes Vertragsangebot an Nübel soll ja auch zum Teil mit Prämien leistungsbezogen gewesen sein.

      Vielleicht fällt der Groschen ja jetzt, weshalb Nübel gar nicht so dumm ist und das Weite suchte. :D

    • 04.03.21

      Sorry, amused, aber das ist alles reichlich konstruiert. Ich geh ja bei ihrer Argumentation noch mit, wenn es darum geht, dass er bei Bayern ne Menge Geld sicher hat. Diese finanzielle Sicherheit sprich auch keiner ab. Sportlich ist seine Entscheidung trotzdem durchaus berechtigt zu hinterfragen. Ob das richtig war oder nicht, hängt auch eher von dem weiteren Verlauf seiner eigenen Karriere ab und nicht davon, was S04 macht.
      Die Argumentation mit der Schalker Entwicklung seither und der Corona-Krise ist in meinen Augen unfair. Das war bei den Verhandlungen lange vorher gar kein Faktor, sodass er auf Schalke gut verdient hätte, Kapitän und Stammspieler gewesen wäre. Dass Nübel so vorausschauend und weise gewesen sein soll, dass er diese Entwicklung so erwartet hätte, halte ich jedenfalls für eine haarsträubende Theorie. Es ging da eher um die Chance, bei Bayern spielen zu können, nicht so sehr um Schalke.
      Wär er geblieben und hätt er nach einem Abstieg dann nicht in die zweite Liga gehen wollen, hätte er sicherlich Angebote bekommen und die Wege hätten sich eben dann getrennt. Selbst bei gültigen Verträgen muss Schalke schließlich demnächst viel Gehalt einsparen. Ich halte dieses Szenario jedenfalls für deutlich plausibler als ihre gewagte Theorie, dass Nübel quasi die Kassandra von Schalke 04 ist, die das Unheil kommen sieht und keiner hört drauf.

    • 04.03.21

      Also das von mir ist "reichlich konstruiert", aber die Behauptung "wäre er geblieben hätte er sicherlich Angebote" in der Größenordnung des Vertrages, den er aktuell bei Bayern hat, nicht?

      Ob du es für "weise und vorausschauend" hältst oder nicht oder ob Nübel nur "Glück" hatte, finanziell hat er einfach so ziemlich alles richtig gemacht. Derart abgesichert hätte er das 25 Mio Paket (plus Handgeld bei seinem ablösefreien Wechsel) bei Schalke never bekommen, vor allem nicht in Liga zwei.

      Was sportlich betrifft, war das gar kein Thema in meinen Kommentaren. Aber ständig so zu tun, als hätte sich Nübel nun sämtliche sportliche Wege verbaut, ist halt auch nicht korrekt. Nun soll Monaco eventuell interessiert sein, nicht die schlechteste Adresse. Und über Leihe(n) kann er den Weg noch immer weiter beobachten und schauen, wie die Situation nach Neuers Karriereende ist. Alles besser als Schalkes aktuelle Situation, denn konstruiert ist hier lediglich die Annahme, dass Nübel nun ähnliche Angebote auf dem Tisch hätte, wie das von Bayern vor einem Jahr.

    • 04.03.21

      Junge, ich hab nie gesagt, dass er sicher Angebote in der Größenordnung des Vertrages, den er aktuell bei Bayern hat, bekommen würde 😂
      1. er hatte 1,5 Jahre Spielpraxis mehr (die ihm momentan fehlt, wie er/sein Berater sagen)
      2. mit und ohne Corona hätte er bei kontinuierlicher Leistung sicher einen durchaus guten Vertrag bekommen (evtl nicht in Bayern-Verhältnissen, ja)
      3. JA, er bekommt gerade gut geld und hat sicher n mega guten vertrag, aber was bringts ihm, wenn er jetzt dauerhaft auf der bank sitzt? in der zeit kann er sich nicht beweisen, was als profi für weitere gute verträge ausschlaggebend ist

    • 04.03.21

      Na dann sind wir uns doch einig, dass es alles andere als sicher wäre, ob Nübel aktuell nochmals ein solches Vertragsangebot wie das von Bayern vorliegen hätte.

      Zu 3.), genau deshalb steht ja nun eine Leihe im Raum. Aber hier ständig so zu tun, als wäre Nübels Entwicklung kontinuierlich auf Schalke positiv weitergegangen, ist halt ebenso wenig sicher. Ebenso wenig sicher, wie dass er dort Stammspieler geblieben wäre (war er ja auch kurzzeitig schon nicht mehr). In der Rückrunde unter Wagner machte Nübel auch keinen Schritt in seiner Entwicklung, eher zurück.

      Schalke ist seit längerem einfach nur ein Chaosverein, in dem junge Spieler alles andere als sichere Schritte machen (kannst ja mal den aktuellen Kader durchgehen, wie viele du zählst).

      Von daher wird es die Zeit zeigen, wohin der Weg sportlich führt, aber für die nächsten 5 Jahre ist er finanziell abgesichert und kann das abwarten, was alles andere als dumm war.

    • 04.03.21

      Mein Gott amused mach hier doch nicht so ein riesen Fass auf. Aus finanzieller Sicht ist ein Wechsel zum FCB wahrscheinlich nie dumm, das ist doch klar. "Dumm" hingegen ist es als Nummer zwei hinter Neuer zum FCB zu wechseln und sich dann nach der halben Saison zu wundern, dass man keine Spielpraxis bekommt - ich denke da sind wir uns alle einig.

    • 04.03.21

      Wo genau mache ich ein Fass auf? :D Du sagst es doch nun relativ ähnlich, wie ich in meinem ersten Kommentar. Sportlich muss er sich selbst die Frage stellen, was er will, aber den Wechsel oder Nübel als dumm zu bezeichnen (und genau darauf bezog sich mein Kommentar) würde ich halt nicht tun, vor allem nicht mit dem Verweis auf das aktuelle Schalke, das sich katastrophal präsentiert.

      5 Mio jährlich für die nächsten 5 Jahre, vermeintliches Interesse von Monaco... Ob er das aktuell auch bei Schalke hätte, ist die Frage, bei der sich ja hier viele "sicher" wären. Ich nicht.

    • 04.03.21

      Naja, >5 Beiträge mit der Grundaussage "Nübel hat alles richtig gemacht!" ist schon ein kleines Fässchen ;-)
      Ich persönlich leg bei der Bewertung von Nübels Situation (wie die meisten in der Diskussion) den Fokus auf die sportliche Lage von Nübel.
      Und da finde ich es schon diskutabel, ob die vage Aussicht auf ne Leihe zu Monaco nur möglich ist, wenn man Nr. 2 hinter Neuer beim FCB ist, oder ob er als Stammtorhüter auf Schalke nicht selbst bei einem Abstieg auch noch gute Angebote bekommen hätte.
      Klar, so gut (v.a. finanziell) wie ein Bayern-Angebot natürlich nicht. Aber selbst das "katastrophale" S04 hat in dieser Saison Spieler an Liverpool und Juventus abgegeben. Für Nübel persönlich wäre sicher nicht angenehm gewesen, diese Saison auf Schalke zu spielen, aber, gerade als Stammtorhüter, hätte es seiner persönlichen sportlichen Karriere nicht notwendigerweise geschadet. Ich geh jedenfalls nicht davon aus, dass die aktuellen S04-Spieler tatsächlich alle nie wieder Bundesliga spielen, die meisten werden aus finanziellen Gründen (Gehalteinsparung) gehen dürfen und anderweitig unterkommen. Das hätte auch für Nübel gegolten.
      (Das ist aber natürlich nur der sportliche Aspekt, Spielzeit, seine persönliche sportliche Leistung, seine sportliche Entwicklung. Finanziell ist ein Wechsel zu Bayern selbstverständlich grundsätzlich über alle Zweifel erhaben und man kann natürlich immer argumentieren, dass man die Chance nicht zweimal bekommt. Das hat aber auch niemand bestritten.)

    • 04.03.21

      1.) Habe ich nirgendwo geschrieben, dass Nübel (vor allem sportlich) ALLES richtig gemacht haben soll, sondern dass der Wechsel alles andere als dumm war und der Ansicht bin ich weiterhin.

      2.) Wenn du meinen ersten Kommentar komplett gelesen hättest, würdest du das auch sehen, dass ich Nübels sportliche Sicht gerade nicht ganz verstehe. Er kann seinen Weg nach wie vor gehen, aber wie das erste Jahr in München laufen wird, war eigentlich klar.

      3.) "Bei einem Abstieg würde Nübel nie wieder Bundesliga spielen" habe ich ebenfalls nicht gesagt, sondern dass er bei einem Abstieg sehr wahrscheinlich nicht nochmal das Angebot auf dem Tisch hätte, das er letztes Jahr von den Bayern auf dem Tisch hatte. Ein himmelweiter Unterschied.

    • 05.03.21

      "Jou, so ein langfristiger Vertrag bei Bayern ist schon maximal dumm. Gerade in Hinblick auf Familie. Da hast du mit einer einzigen Unterschrift mal eben für dich und deine Familie komplett ausgesorgt und das in einer allgemein schwierigen Zeit. Wer will das schon? Ist doch irgendwie langweilig. Dümmer geht nimmer."

      Die Kernaussage hierzu: er hätte mit jedem anderen Vertrag auch für sich und seine Familie komplett ausgesorgt. Er hätte sowohl bei Schalke als auch bei Bayern und auch bei jedem anderen Verein von dem ein Angebot vorlag mehrere Millionen pro Jahr verdient. Wie groß der Unterschied zu dem von Bayern gebotenen Gehalt und den anderen Angeboten war wissen wir nicht, allerdings hätte er mit jedem dieser Verträge ausgesorgt. Das ist Fakt. Dann muss man eben die sportlichen Aspekte auf Alexander Nübel bezogen betrachten und diese sind einfach schlecht.
      Also ist das Argument mit dem Bayern Vertrag hat er ausgesorgt FÜR MICH einfach nichtig, da das mit jedem anderen ebenfalls der Fall gewesen wäre.

    • 05.03.21

      Cool, jetzt bezeichnen wir das sogar als "Fakt". Das ist faktisch so Fakt wie bspw. bei Giefer, Unnerstall, Mielitz oder wen man hier alles aufzählen könnte. Eine schwere Verletzung, eine schwache Formkurve, ein Trainer der aus irgendwelchen Gründen nicht auf dich setzt und du kannst dir dein "Fakt" was anschließende Verträge betrifft hinter die Ohren schmieren.

      "Fakt ist" mit einem gut dekorierten 5-Jahres Vertrag bei Bayern hast du derart sicher ausgesorgt wie bei kaum einem anderen Verein in Deutschland. Von mir aus soll es für dich nichtig sein, soll halt so sein. Für mich hat er finanziell einfach nahezu bestmöglich ausgesorgt und kann in dieser gesicherten Zeit noch immer weitere sportliche Schritte gehen, wie nun über eine Leihe nach Monaco.

    • 05.03.21

      Es ist ein Fakt, dass er mit jedem Vertrag den er unterschriebene hätte, egal ob bei Bayern oder sonstigen Interessenten die gehandelt wurden ausgesorgt hätte. Oder willst du mir ernsthaft erzählen, dass er nur ein Angebot von Bayern vorliegen hatte? Sonst von keinem anderen Verein?
      Wenn wir darüber diskutieren müssen, ob Nübel noch andere Millionenhohe Angebote hatte, dann ist das komplett Sinnlos sorry.

    • 05.03.21

      Nein, das ist kein Fakt, auch wenn du das nochmal wiederholst und als Fakt darstellen möchtest. Es ist alleine schon deshalb kein Fakt, weil du gar nicht weißt, was Nübel finanziell anstrebt.

      Ja, ich würde behaupten, dass er kein anderes Angebot vorliegen hatte, das ihm derart gesichert 25 Mio für die nächsten 5 Jahre einbringt. Dass er keine anderen Angebot vorliegen hatte, habe ich nie behauptet, nur eben nicht in diesem gesicherten Gesamtpaket wie das von Bayern.

      Zudem ist das Thema, auf das du hier nun hinauswillst, ein anderes. Es geht nicht darum, wie viel ein Profisportler deiner Einschätzung nach benötigt, um "ausgesorgt zu haben" (dafür würde vielleicht ein Angebot vom KSC reichen). Du kennst überhaupt nicht die Prioritäten der Person Alexander Nübel, von daher kannst du überhaupt nicht beurteilen, wie sich sein Anspruch zusammensetzt. In der Branche haben wohl sehr viele "ausgesorgt", trotzdem streben viele danach, finanziell das bestmögliche rauszuholen und das war bei Nübel eben Bayern.

      Und wenn Nübel für sich beurteilt, dass er mit einer einzigen Unterschrift die 25 Mio bei Bayern sicher in der Tasche hat und die Schäfchen im Trockenen hat (und nein, es ist kein Fakt, dass er solche Angebote anderweitig bekommen hätte, auch wenn du das ein drittes Mal behaupten möchtest), dann ist das alles andere als dumm.

  • 04.03.21

    hält da auch kein Spiel...

  • 04.03.21

    Warum nicht mal ein kleinerer Verein wo er sichere Spielzeit bekommt? Mit Lecomte hat Monaco einen Stammtorwart der sich sicherlich nicht so einfach verdrängen lässt.
    Würde weder Nübel noch dem FCB was bringen wenn er dort weiter auf der Bank sitzt.

  • 04.03.21

    Wer hat denn auch damit rechnen können, dass Neuer nicht umgehend für ihn auf die Bank gesetzt wird. Der ist doch schon viel zu alt.

  • 04.03.21

    Es scheint auch noch kein Bild von Nübel im Bayerndress in Action zu geben 😂 immer wird ein Bild gezeigt, als er noch in blau-weiß aufgelaufen ist

  • 04.03.21

    Wie wäre es mit Schalke?

  • 04.03.21

    "Man muss im Sommer über eine Ausleihe nachdenken, wenn Alex nicht mehr zum Spielen kommt."
    Da muss man den Begriff "Spinner" durchaus mal anbringen.

  • 04.03.21

    Warum leiht man jetzt den Stammkeeper aus? Absolut unverständlich zum jetzigen Stand der Saison

  • 04.03.21

    Ullreich>Nübel

    • 04.03.21

      Sicher nicht! Was Ullreich für eine Gurke ist, zeigt sich ja regelmäßig beim HSV. Zudem ist Passspiel aus dem letzten Jahrtausend.

  • 04.03.21

    Hoffentlich kein nächster Michael Rensing.
    Vielleicht länger im Ausland bleiben und gute Leistungen bringen, dort hat er mehr Ruhe.

  • 04.03.21

    Er ist jetzt 24 Jahre und hat gerade mal 46 Bundesligaspiele. Zum Vergleich dazu hatte Neuer, dessen Erbe er ja antreten will, in dem Alter bereits (ungefähr) 150 Bundesligaspiele + einige Uefa-Cup und CL Spiele...Würde mich tatsächlich wundern, wenn er dauerhaft die Nummer 1 ist wenn Neuer aufhört. "Legitime" Kahn-Nachfolger gab es ja auch einige...

  • 04.03.21

    Krass, dass er sich bis jetzt nicht durchsetzen konnte

  • 04.03.21

    Dann vermutlich auch S11

  • 04.03.21

    Selbstüberschätzung kommt vor Reservebank und Ausleihe!

  • 04.03.21

    Richtige Loser Einstellung hat der Typ.

  • 04.03.21

    Warum sollte Bayern ihn verleihen? Wenn man einen Reservetorwart holt, der 5 Millionen verdient, wird man ihn auch im Notfall einsetzen wollen. Es ist ja schon überraschend, dass Neuer dauerhaft ohne Verletzung durchkommt. Das kann übrigens nur der einzige nachvollziehbare Grund sein, warum man als Stammtorhüter eines Erstligavereins, der einem auch noch deutlich mehr Geld anbietet, als Reservetorwart zu Bayern wechselt. Mit Sicherheit hat man ihm nicht, wie im Text beschrieben, eine Einsatzgarantie gegeben. So blöd sind selbst die Bayern nicht. Nübel war scheinbar nur zu dumm, um das zu verstehen. Hinzu kommt, dass sein Berater unbedingt den Wechel brauchte, um die Investitonen in ihn wieder reinzuholen. Denn Nübel ist der einzige brauchbare und vermarktbare Spieler im Portfolie von Backs. Und da muss man dann auch mal auf Kosten des Spielers Kasse machen. Aber eigentlich braqucht man kein Mitleid mit Nübel haben. Finanziell hat er ja ausgesorgt, dafür hat er halt eine durchaus akzeptable Karriere weggeschmissen. Scheint das Los der Torhüter der U21 zu sein, sang- und klanglos in der Versenkung zu verschwinden. Pollersbeck und Grill lassen ebenfalls schön grüßen!