Alexander Schlager | 1. Bundesliga

Alexander Schlager soll auf der Schat­tenlis­te des VfB stehen

15.06.2021 - 18:36 Uhr Gemeldet von: Fabian Kirschbaum | Autor: Fabian Kirschbaum

Der angestrebte Sommerwechsel von Keeper Florian Müller vom 1. FSV Mainz 05 zum VfB Stuttgart könnte zum Kaugummi-Transfer werden oder gar platzen. Müller ist weiterhin der Wunschkandidat des VfB und auch mit dem schwäbischen Klub grundsätzlich einig. Der Haken könnten die unterschiedlichen Preisvorstellungen der Mainzer und der Stuttgarter sein.


Die Nullfünfer sollen bis zu sechs Millionen Euro für den 23-jährigen Torhüter fordern. Stuttgart will weniger bezahlen. Laut kicker rund vier Millionen Euro. Die Standpunkte sind wohl klar, die Frage ist: Kommen sich die Klubs bei der Ablöse noch entgegen beziehungsweise inwieweit sind beide noch verhandlungsbereit? Gut möglich, dass sich die Verhandlungen noch bis spät in die Transferphase ziehen.

Mit Alexander Schlager ist nun offenbar ein neuer Name auf der Schattenliste vermerkt. Dem Fachmagazin zufolge soll der Keeper des Linzer ASK und EM-Fahrer mit Österreich Plan C sein. In Linz geht Schlagers Arbeitspapier noch bis 2023. Plan B sei in dem Zusammenhang wiederum Stefan Ortega von Arminia Bielefeld (Vertrag bis 2022).

Aber damit nicht genug, zuletzt wurde darüber hinaus Loris Karius (FC Liverpool) als möglicher Ersatzkandidat für Müller gehandelt. Bei welchen Torhüter schlägt der Klub mit dem roten Brustring letztlich zu? Es wird sich erst noch zeigen müssen.

Quelle: kicker.de

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
60% KAUFEN!
20% BEOBACHTEN!
20% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 15.06.21

    15 Millionen für Kobel bekommen aber nur 4 für Müller zahlen wollen, in welcher Welt leben die?

    • 15.06.21

      Kobel hatte beim vfb aber auch noch Vertrag bis 2024 und Müller hat nur noch ein Jahr in Mainz. Am Ende treffen die sich bei 5 und alle sind happy.

    • 15.06.21

      Gut die Laufzeit mag einen gewissen Unterschied rechtfertigen, aber ansonsten tun die beiden sich nicht viel, was so einen Unterschied rechtfertigen würde.

    • 15.06.21

      vor allem ist müller nächstes jahr ersatztorwart, aber nr. 2 wird er genauso wenig sein wollen, wie dahmen diesen platz aufgeben will. stuttgart sollte auf keinen fall mehr bezahlen als die 4 mio.
      mainz riskiert es hingegen, einen unzufriedenen und teuren 3. tw zu haben, der im folgejahr ablösefrei geht. würde an deren stelle bei 4,5 und einer möglichen ablösebeteiligung die briefmarke drauf kleben.

    • 15.06.21

      Die beiden ähneln sich schon relativ stark. Kobel spielt aber noch einen Ticken spektakulärer und Mainz hat eben eine viel schlechtere Verhandlungsposition als Stuttgart sie bei Kobel hatte.

      Andere Frage ist natürlich, warum der maximal durchschnittliche Zentner die Nummer 1 vor Müller wurde. Der Junge hat im jüngeren Alter dieselben Fehler gemacht, wie Zentner sie im besten Alter noch macht. Er brauchte einfach nur Spielpraxis und Rückendeckung wie in Freiburg.

    • 15.06.21

      100 pro agree, das meinte ich das die sich von der Leistung nicht viel tun und da würde Stuttgart ein mega Geschäft machen, nur wegen der Verhandlungsposition.
      Ich halte Müller übrigens auch für zuverlässiger als Zentner, hat sich der neue Trainer denn dazu schon geäußert?

    • 16.06.21

      Was für ein neuer Trainer?

    • 16.06.21

      In Mainz, Müller war ja in Freiburg zum Zeitpunkt des Wechsels, von daher ist dir Frage, ob der neue die Nr. 1 im Tor genauso sieht wie seine Vorgänger.

    • 16.06.21

      Okay. Ich hatte mich nur gewundert, weil "neu" ist er ja in Mainz nicht mehr.

  • 15.06.21

    Schattenliste. Muss man sich merken.

  • 16.06.21

    Wenn sie Müller nicht bekommen warum versuchen sie dann nicht einfach Dahmen zu holen 🤷🏼‍♂ Spielen ja beide bei Mainz und sind beide jung & haben großes Potential.Zumal Dahmen wahrscheinlich deutlich günstiger zu haben wäre