11.02.2019 - 15:56 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Bedingt durch eine Zwangspause hat Almamy Touré zunächst einen Rückstand wettzumachen, ehe er bei seinem neuen Klub Eintracht Frankfurt als ernsthafte Option in Betracht kommt. Zum Zeitpunkt seiner Verpflichtung Ende Januar hinterließ eine Muskelverletzung im Oberschenkel noch leichte Nachwehen.


Nach seinem Trainingseinstieg ging sodann darum, "mir meine Kondition zurückzuholen", wie der als Innenverteidiger ausgebildete, aber auch auf der rechten Seite einsetzbare Abwehrmann erklärt, "das ist nun der Fall". Jetzt, "nach einer vollen Trainingswoche", fühle er sich annährend bei 100 Prozent und sieht sich bald in Schlagdistanz:

"Natürlich hatte ich etwas Trainingsrückstand aufzuholen und musste zunächst im Grundlagenbereich arbeiten. In ein bis zwei Wochen bin ich startklar."

Quelle: eintracht.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
3,75 Note
3,33 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
-
7
10

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

42% KAUFEN!
42% BEOBACHTEN!
14% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 11.02.19

    Alternative für die S11 wenn fit?

    BEITRAG MELDEN

  • 11.02.19

    Oder Alternative für da Costa

    BEITRAG MELDEN

  • 11.02.19

    Abwarten... sollte er Flanken können .. Und zwar nicht hinter das Tor dann isser mit Sicherheit bald ne Alternative

    BEITRAG MELDEN

  • 11.02.19

    Er wird da Costa verdrängen! Spätestens zur neuen Saison

    BEITRAG MELDEN

  • 11.02.19

    Ich hoffe das er und DDC sich kommende Saison ergänzen werden. Bei Danny merkt man langsam das er gefühlt schon 40 Spiele im Rücken hat. Ich hoffe das Toure schon zum Hannoverspiel spielen kann, weil mit 2x Donezk und BMG dazischen geht viel Kraft bei unserem Spiel verloren.

    BEITRAG MELDEN

    • 12.02.19

      Genau deswegen wurde er glaube ich auch geholt. Würde wieder die sehr gute Transferpolitik der Eintracht bestätigen.

      BEITRAG MELDEN