André Silva | Eintracht Frankfurt

Silva und Rebic: Verlänge­rung der Leihen in Arbeit?

10.08.2020 - 19:30 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Über den weiteren Werdegang von André Silva und Ante Rebic wird regelmäßig spekuliert. Allen voran in Italien. Beide gehen momentan als Leihspieler auf Torejagd: Der zum AC Mailand gehörende Portugiese stürmt für Eintracht Frankfurt, der Kroate ging den umgekehrten Weg. Nun heißt es, dass die zwei Klubs im Hinblick auf eine dauerhafte Entscheidung einen Zwischenschritt gehen wollen.


Nach einem Bericht der "Gazzetta dello Sport" verfolgen Frankfurt und Milan die Idee, die jeweiligen (Stamm-)Verträge um ein Jahr bis 2023 zu verlängern, um in demselben Atemzug auch die bis 2021 laufenden Leihgeschäfte um eine weitere (dritte!) Saison auszudehnen. Das könnte letztlich zu vernünftigeren Kaufpreisen führen, so das Blatt.

Im Laufe der Zeit bekämen die Vereine die Möglichkeit, sich wirtschaftlich ein wenig zu erholen. Die Corona-Pandemie hat bekanntlich auch den Fußball getroffen und zu teils massiven finanziellen Einbußen geführt.

Was Silva und Rebic anbelangt, liegt In beiden Fällen keine Kaufoption vor – die Deals waren 2019 zu kurz vor Toresschluss abgewickelt worden, als dass darüber noch hätte verhandelt werden können. Was den Fall Rebic erschwert: Ex-Klub AC Florenz soll zur Hälfte an einem Weiterverkauf beteiligt sein.

Quelle: gazzetta.it

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
3,39 Note
3,25 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
-
25
2
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
81% KAUFEN!
13% BEOBACHTEN!
5% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 10.08.20

    Klingt super 👍

  • 10.08.20

    Wahnsinn. Hab noch nie von einer dreijährigen Leihe gehört. Scheint mir irgendwie eine seltsame Lösung zu sein.

    • 10.08.20

      Ich würde eher ungewöhnlich sagen. Aber angesichts der finanziellen Situation beider Vereine sind gewöhnliche Lösungen eher Fehl am Platz.
      Ich finde die Lösung sehr intelligent. Würde auch lieber den 1:1 Ersatz von Rebic länger in den eigenen Reihen haben wollen als Geld für einen halben Rebic zu bekommen mit dem man sich Silva nicht leisten könnte.
      Gleichzeitig würde ein Ligakonkurrent von Mailand weniger Geld kassieren. Klassische Win-Win-Situation für alle, außer Florenz.

    • 10.08.20

      Damit hast du natürlich schon Recht. So gesehen ist das schon nachvollziehbar.

  • 10.08.20

    Florenz wird das natürlich gar nicht schmecken, da systematisch kein Verkauf vorgenommen wird bei Rebic. Aus Frankfurts Sicht ist das aber verständlich, denn mit 50% wäre Florenz an einem Verkauf ordentlich beteiligt. Das wäre bei einem realistischen Marktwert von vielleicht 35-40 Millionen bei Rebic eine dicke Pille zu schlucken wenn man da mal 20 Millionen weitergibt an einen Verein, der nicht an der rasanten Entwicklung beteiligt war und mehr oder weniger glücklich da reingerutscht ist, da man damals den Rebic loswerden wollte und ihn günstig abgegeben hat, eben mit dieser spekulativen Beteiligungs-Klausel. Wenn das in diesem Leihtempo weitergeht die nächsten 2 Jahre, dann wird Rebic im letzten Vertragsjahr verkauft für eine kleinere Summe, hat dafür aber einen Silva 3 Jahre lang in den eigenen Reihen gehabt, den man wohl nicht hätte finanzieren können durch die 50% Transfereinnahmen von Rebic. Win-Win Situation.

  • 10.08.20

    Gut für die Liga wen ein Da Silva in Frankfurt spielt

  • 11.08.20

    Sehr clever und ein wichtiges Signal. Dieses Jahr erfordert innovative Lösungen. So wie es im letzten halben Jahr lief, ist sowohl Rebic als auch Silva ein Gewinn für den aktuellen Verein.
    Bin dann nur gespannt, wo sich Paciencia einordnen wird, wenn Silva weiterhin so stark spielt.

    • 13.08.20

      Wann hat denn Silva bitte so stark gespielt? Bisher war das schon okay aber mehr auch nicht. Man muss halt hoffen das er sein Potenzial nochmal richtig ausschöpft. Die Eingewöhnungsphase ist ja jetzt mal rum. Befürchte aber das da nicht noch mehr kommt die Saison - versteh also die Euphorie hier nicht. Hoffentlich lieg ich falsch... Aus wirtschaftlicher Sicht ist der Deal aber eh gut. Aufgrund der Vertragssituation mit Rebic und so: gute Lösung. Seit Fredi läuft das eh gut mit den Deals. Aber ich befürchte diesmal trotz guter Idee mit dem Tauschgeschäft - da zündet nichts mehr ...

    • 13.08.20

      Also 16 Tore und 5 Vorlagen in 36 Spielen ist jetzt nicht gerade schlecht für die erste Saison in Deutschland, vor allem weil alleine in der Rückrunde 9 Tore auf sein Konto gehen.

    • 14.08.20

      37 Spiele: In der BL 25 Spiele und 12 Tore. EL 9 und 2 Tore. DFB Pokal 3 und 2 Tore. Ja liest sich okay. War aber nicht der Ersatz der gewollt war. Müsste man dann aber der gesamten Offensive anlasten. Und ja Tendenz nach oben ist da. Aber wenn ich mir die Spiele so angucke dann gefällt mir das oft nicht so. Da funktioniert oft viel nicht. Sein Potential ist gewiss viel höher. Also wie gesagt: hoffe ich hab Tomaten auf den Augen und du hast eh recht! Bin sehr skeptisch aber.