Anthony Martial | Premier League

Bayern mit Angebot für Martial?

22.07.2018 - 09:20 Uhr Gemeldet von: NevenX | Autor: NevenX

Bayern München soll darum bemüht sein, die eigene Offensivabteilung um einen weiteren jungen Akteur zu vergrößern. Der englischen "Times" zufolge wirbt der Bundesligarekordmeister ebenso wie der FC Chelsea um Anthony Martial.


Beide Klubs haben laut der Tageszeitung ein Angebot für den 22-jährigen Franzosen abgegeben. Manchester allerdings schätze den Wert seines Angreifers auf 100 Millionen Euro – dies sei sowohl für Bayern als auch für Chelsea zu viel. Grundsätzlich soll Englands Vizemeister und dessen Trainer José Mourninho aber zu einem Verkauf bereit sein, um im Gegenzug einen hochkarätigen Flügelspieler zu verpflichten.

Dem Vernehmen nach will der 18-malige Nationalspieler, der den Sprung in den WM-Kader von Didier Deschamps verpasst hatte, Manchester United verlassen und entsprechend keinen neuen Vertrag unterzeichnen. Sein aktuelles Arbeitspapier endet im nächsten Jahr, könnte von den Red Devils allerdings per Option um eine Saison verlängert werden.

In Manchester blickt Martial auf eine Spielzeit zurück, die geprägt war von Rotation: bei seinen 26 Startelfauftritten durfte er lediglich 18-mal durchspielen, 19-mal kam er gar nur von der Bank in die Partie. Am Ende verzeichnete er in insgesamt 45 Einsätzen elf Toren und neun Vorlagen.

Quelle: thetimes.co.uk

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
50% KAUFEN!
33% BEOBACHTEN!
16% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 22.07.18

    Da soll Bayern bitte Nägel mit köpfen machen und ihn einfach holen!

  • 22.07.18

    Coman und Martial gemeinsam über die Flügel, das hätte natürlich was. Vom Tempo und der individuellen Klasse ist das natürlich nah an Robben und Ribery dran.
    Ich denke nur dass die Bayern noch nicht an die 100 Mio Grenze ran gehen werden. Eher für Dybala, der ja gezeigt hat dass er unbestrittene Weltklasse ist.
    Realistischer ist da wahrscheinlich Rebic für 30 Mio zu holen. Ist ein Kämpfer und kein Techniker, aber sicherlich unangenehm zu bespielen.
    Denke schon, dass diese Saison mit dem neuen Trainer auch der Umbruch am Flügel kommen wird.

    • 22.07.18

      Ich würde Rebic auch nicht für 50 Mio holen.
      30 ist das Maximum. Nur 100 sind für Matial einfach viel zu viel.

      Gnabry ist eine super Ergänzung für den Kader. Er kann auch auf der 9 Spielen oder eine hängende Spitze geben.
      Jedoch muss man jetzt auch schon an 19/20 denken. Man wird denke ich nicht erst dann nachlegen wenn die Granden in die Pension gehen. Wenn am Transfermarkt was zu holen ist, dann sollte man jetzt zuschlagen.

    • 22.07.18

      Ich glaube, Bayern wird Martial am Ende für 60 Mio. (den ehemaligen Einkaufspreis) verpflichten, alles andere wäre meiner Meinung nach zu viel. 1 Jahr Restlaufzeit mit Option für MU auf ein weiteres Jahr ist jetzt auch nicht so viel und wenn Mourinho eh icht mit ihm plant, werden sie ihn nächsten Sommer auch nicht mehr teurer los.

  • 22.07.18

    Was ist mit Gnabry?

  • 22.07.18

    Für mich macht es keinen Sinn diese Saison noch einen Flügelspieler zu holen. Dann hätte man mit Robben, Ribery, Gnabry und Coman 4 Spieler, die alle den Anspruch haben zu starten. Ich schätze eher mal dass Bayern nächstes Jahr wenn Robbery aufhört einen Top-Mann verpflichten wird.

  • 22.07.18

    Für ein Jahr Restlaufzeit 100 Mio :)

    Dazu hat er in der letzten Saison nicht so sehr geglänzt.

    Dazu, wie auch Coman, ist er ein Rechtsfuß und spielt er lieber links.

  • 22.07.18

    Offensive: Coman, Gnabry, James, Martial

    Da würd auch gegen tiefstehende Gegner gut was gehen im 1:1

  • 22.07.18

    Das Problem ist, wenn Bayern ihn dieses Jahr nicht kauft, wird eine andere Mannschaft Gebrauch von seinen Qualitäten machen und er wäre nächstes Jahr nicht mehr auf dem Markt.
    Jetzt wird er wahrscheinlich noch 60-80 Mio kosten. In einem Jahr mit einem neuen Vertrag bei einem anderen Club nicht mehr. Nur weil ManU 100 fordert, heißt es nicht, dass sie die Summe auch bekommen. Bayern muss dieses Jahr zuschlagen, da nächstes Jahr Robben und Ribéry nicht mehr da sein werden und Spieler zur heutigen Zeit mit so einer Qualität und Erfahrung in dem Alter nicht in jeder Ecke zu finden sind. Zur Not kann man Gnabry wieder verleihen und man hätte für die nächsten Jahre vorgesorgt oder man rotiert mit 5 Flügelspielern eine Saison durch, was bei der Verletzungsanfälligkeit von Robben und Ribéry sogar eine reine Vorsichtsmaßnahme wäre.

    • 22.07.18

      Das unterschreibe ich so. Bayern muss solche Zeitfenster nutzen, da sie nicht wie ManC, PSG und Co. einen Offensivpieler holen können, wenn sie ihn "brauchen". Die A-Liga kann man finanziell nicht stemmen.

  • 22.07.18

    Könnte ja dann bald eine French-connectio n werden in München mit Coman, Tolisso, Pavard und Martial

  • 22.07.18

    Wenn Martial so abgeht wie in Fifa17 ist er 100 million Wert! Lol!

  • 22.07.18

    Martial für 100 mio? ganz schon mutig fuer jemanden der nicht nominiert wurde..
    Dann lieber 60-80 für Bailey bieten..

    • BavariaFantastica
      4 Fragen 8 Follower
      BavariaFantastica
      23.07.18

      Bailey muss man m.E. abwarten. Die Hinrunde war überragend, keine Frage, nur die Rückrunde war echt nicht gut. Klar, Systemumstellung usw. von Herrlich. Nur die Leichtigkeit in seinen Dribblings, der Torabschluss und auch die Assists haben so stark nachgelassen bei ihm.
      Martial: ich weiss nicht so recht, wenn die Bayern einen Abgang von Ribery/Robben nach der Saison planen, dann macht es Sinn. Zudem kann Ribery so die Frankreichconnection führen ;-) Wenn Martial, dann jetzt.