Anthony Modeste | Borussia Dortmund

„Top­ver­die­ner müssen langsam weg“: Modeste spricht über seine Zukunft

05.07.2022 - 14:10 Uhr Gemeldet von: tibz-king | Autor: Fabian Kirschbaum

Nachdem sich Köln-Chefcoach Steffen Baumgart (eher positiv) zur Zukunft von Anthony Modeste und Ellyes Skhiri geäußert hat, legte einer der Leistungsträger der vergangenen Saison nun nach. Modeste äußerte sich am Dienstagmittag am Rande des Trainings, und bei ihm klangen die Worte schon eher nach einem möglichen Abschied.


Ein Weggang ist beim Franzosen ein Jahr vor Vertragsende beim FC auf jeden Fall ein Thema: „Ich bin immer ehrlich und habe eine klare Linie. Wenn etwas kommt, muss ich mit dem Verein darüber reden. Aber das wird kein Problem sein, weil ich denke, dass die Topverdiener langsam wegmüssen“, so Modeste. Eine Anspielung auf die finanzielle Entschlackungskur des Klubs.

Der Angreifer hat dabei auch sein für einen Fußballer gehobenes Alter im Blick: „Ich bin 34 Jahre alt. Wenn ich die Möglichkeit bekomme, noch mal irgendwo einen Vertrag für zwei, drei Jahre zu bekommen, muss ich mit dem Verein reden.“

Im Februar hatte Modeste sogar noch auf eine Verlängerung seines 2023 auslaufenden Arbeitspapiers gehofft. Doch das können die Geißböcke ihm wegen des Sparkurses erst einmal nicht bieten. Und in Richtung Karriereende will der Routinier wohl letztlich keine Abstriche machen.

Wechsel bereits im Winter auf dem Tisch

Die Möglichkeit, woanders Geld zu verdienen, hatte Modeste bereits im Winter. Doch daraus wurde nichts: „Ich hatte im Winter die Möglichkeit, vielleicht zu gehen. Aber wir haben eine klare Entscheidung getroffen, dass wir das nicht machen.“ Aus Saudi-Arabien soll Al-Hilal rund fünf Millionen Euro für die Dienste des Rechtsfußes geboten haben. Zudem dürfte der Saudi-Klub mit einem fürstlichen Gehalt gelockt haben.

Für Modeste neben sportlichem Erfolg ein wesentlicher Faktor. Daraus macht er keinen Hehl. „Jetzt muss ich vielleicht an mich denken, weil ich nur eine Karriere habe, um Titel zu holen und auch Geld zu verdienen“, ließ er dabei seine weitere Zukunft offen.

Laut Bild gibt es in Köln bisher keine Anfrage. Auch Modeste liege nichts Konkretes vor. Mit Blick auf seine 20-Tore-Saison in der Bundesliga ist er da aber optimistisch: „Ich hoffe, mein Berater ist aktiv. Aber wenn man so viele Tore geschossen hat, geht es oft von alleine.“

Die Fans der Rheinländer dürften das nicht gerne hören. Es droht der Verlust ihres Topstürmers und ein Millionen-Wechsel in die Ferne, wie das Boulevardblatt ergänzend schreibt. Oder bleibt Modeste doch noch ein Jahr, um mit Köln international (Conference League) zu spielen? Nach einer Vertragsverlängerung riecht es aktuell zumindest nicht, auch wenn es in Köln einen Anschlussvertrag für die Zeit nach der Spielerlaufbahn gibt. Für die Planung seiner Karriere als aktiver Profi spielt das aber erst mal keine Rolle, ließ Modeste durchblicken.

Quelle: bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
4,32 Note
5,08 Note
3,25 Note
-
Saison
2019/20
2020/21
2021/22
2022/23
Einsätze
27
8
32
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
31% KAUFEN!
27% BEOBACHTEN!
41% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 05.07.22

    Das klingt ja alles andere als positiv aus FC-Sicht.
    Aber wo will er denn bitte hinwechseln, dass er noch Titel gewinnt? Das müsste dann tatsächlich außerhalb von Europa sein

    • 05.07.22

      Es geht nicht um Titel. Köln will seinen Vertrag nicht verlängern und in seinem Alter wird er nur noch einen guten Vertrag erhalten. Wenn was kommt wird er gehen. Ist auch verständlich.

    • 05.07.22

      Naja er sagt ja eindeutig in dem Interview "weil ich nur eine Karriere habe, um Titel zu holen und auch Geld zu verdienen". Sprich es geht ihm auch um Titel

    • 05.07.22

      Der Effzeh hat zwei Sichtweisen, die sportliche und die finanzielle. Ein Abgang in diesem Jahr für einen ordentlichen Betrag wäre dem Verein sicher recht. Vor allem weil ich glaube, dass Köln mit dem Kader und dem Trainer auch heuer wieder gut bestehen kann - auch wenn es mit Internationalen Plätzen eher nichts wird. Dafür kriegen sie vielleicht finanziell die Kurve.

    • 05.07.22

      Naja, ,Titel & Geld' klingt auch einfach besser als nur ,Geld'.

    • 05.07.22

      @Uli – Von Wollen kann nicht die Rede sein. Wenn das Geld da wäre, würden sie verlängern. Es wurde im Vorfeld auch gesagt, dass man im Herbst/Winter einen Blick auf die Finanzen wirft (erreicht man die Gruppenphase, kommt Geld rein) und dann evtl. noch einmal Gedanken über eine Verlängerung macht.

    • 05.07.22

      @Villalabackham: du hast nicht wirklich den Durchblick. Modeste ist mit über 3 Mios einer der Topverdiener. Das Gehalt kann und will ihm keiner mehr beim FC bezahlen. Also entweder jetzt wechseln, dann kriegt der FC noch Ablöse und ist einen Spitzenverdiener los oder man macht ihm im Herbst ein leistungsgerechtes Angebot zur Verlängerung.

    • 05.07.22

      @Realo: Das ist mir alles bewusst. Und mein Kommentar widerspricht deinem in keiner Weise. Bitte nichts reininterpretieren und von fehlendem Durchblick schreiben.

      „Wir sind momentan nicht in der Lage, einen Top-Vertrag zu verlängern. Tony weiß, dass wir ihm aktuell nichts über 2023 hinaus anbieten können. Wenn wir im Herbst klarer sehen, wie unsere wirtschaftlichen Möglichkeiten sind, sieht das sicher anders aus“, sagte Sport-Geschäftsführer Christian Keller dem Express. – https://www.sport1.de/news/fussball/bundesliga/2022/05/koln-vorerst-keine-vertragsverlangerung-von-modeste

    • 05.07.22

      Doch, weil du nicht verstehst, dass man einem 34jährigen keine 3,5 Mios Gehalt mehr zahlen will, egal wie viel Geld in der Kasse ist! Man will ihm das nicht mehr zahlen!

      Modeste ist auch kein Ronaldo, der ist nach der Saison 35, das reicht dann auch.. das WILL der FC nicht.

    • 05.07.22

      Herrje. Lerne lesen. Nochmal in klar: Niemand (weder ich noch der FC-Sportchef) hat behauptet mit Modeste für 3.5 Millionen zu verlängern. Es wurde lediglich geschrieben, dass man im Herbst schaut, was geht.

    • 05.07.22

      du schreibst, wenn geld da wäre, würde der fc verlängern. das ist bullshit und zeugt von fehlendem durchblick!

    • 05.07.22

      Ich zitiere den FC-Sportchef. Wie du das als bullshit bezeichnen kannst, verstehe ich tatsächlich nicht. Ich bin raus.

    • 06.07.22

      Musst du ja nicht, du kannst deine Aussage „Wenn das Geld da wäre, würden sie verlängern“ ja einfach belegen.

    • 06.07.22

      Das reicht dir als Beleg nicht?!
      „Wir sind momentan nicht in der Lage, einen Top-Vertrag zu verlängern. Tony weiß, dass wir ihm aktuell nichts über 2023 hinaus anbieten können. Wenn wir im Herbst klarer sehen, wie unsere wirtschaftlichen Möglichkeiten sind, sieht das sicher anders aus“, sagte Sport-Geschäftsführer Christian Keller dem Express. – https://www.sport1.de/news/fussball/bundesliga/2022/05/koln-vorerst-keine-vertragsverlangerung-von-modeste

      Und wo ist der Beleg für deine Aussage?

    • 06.07.22

      Du kapierst es wirklich nicht! Der FC WILL mit Modeste jetzt nicht verlängern! Modeste kann gerne gehen, das spart über 3 Mios Gehalt und dazu gibt es auch noch eine kleine Ablöse. Wenn er nicht geht, kriegt er im Herbst eine Verlängerung, mit stark verringerten Bezügen.

    • 06.07.22

      @Meister09: Ich habe nie das Gegenteil behauptet.

  • 23.07.22

    Modest 👍🏽 oder Wind 👎🏼 ?

  • 08.07.22

    Verkaufen oder behalten bei KB

  • 05.07.22

    Er wird definitiv gehen. Köln hat ja schon den Ersatz verpflichtet.

  • 05.07.22

    Als Ersatz zum FcB als lewa Ersatz 😂😂😂 der wird wie Pizzaro seine Tore machen und sein Geld verdienen. Das wär doch mal der Hammer 😁

  • 05.07.22

    Also wird er gehen 🥺🥺

  • 05.07.22

    Wenn er geht spielt dann Tigges als alleinige Spitze oder Doppelspitze mit Adamyan/ Thielmann?

  • 05.07.22

    Fool me once - shame on you.
    Fool me twice - shame on me.
    💔

  • 05.07.22

    Schon komisch, gestern noch die Nachricht dass man Adamyan holt für ein Taschengeld, und jetzt die News, dass Topverdiener nicht mehr tragbar sein sollen. Ein Schelm wer Böses denkt.

  • 05.07.22

    Nur eine Karriere um Geld zu verdienen. Das ist auf so vielen Ebenen einfach null Wertschätzend für die normalen Fans. Der wird auch mit 40 Jahren vermutlich noch einen besseren Arbeitsvertrag haben als die meisten Menschen. Sei es als Trainer oder durch anderweitige fußballerische Tätigkeiten. Dann soll er lieber nochmal sein Geld einklagen, ähnlich wie bei seiner Reise nach China…

    • 05.07.22

      In welcher Traumwelt lebst du? Gehst du zu deinem Chef und sagst ihm du fühlst dich so wohl, dass du auf Geld ab dem nächsten Monat verzichtest? Der Gehaltsvergleich mit den Fans hinkt total und ist beim besten Willen kein Indiz für Wertschätzung.

      Viel wichtiger ist seine ehrliche und offene Kommunikation, das zeigt seine Wertschätzung dem FC gegenüber. Er würde ja auch verlängern, aber Köln kann/will es sich nicht leisten. Nach der Topsaison einen Gehaltsverzicht zu erwarten, finde ich eher von den „Fans“ als fehlende Wertschätzung ihm gegenüber…

    • 05.07.22

      Naja, meiner Meinung nach hinkt der Vergleich nicht. Ich verstehe voll die Argumentation, dass niemand, auch keiner von uns, nicht mehr Gehalt einnehmen wollen würde bzw. den Verein wechseln würde um mehr Gehalt zu bekommen. Aber zu sagen, es seien die letzten Jahre um Geld zu verdienen ist auch schwachsinnig.

    • 05.07.22

      Naja er meint es sind die letzten Jahre sein Gehaltsniveau zu halten. Er ist Fußballer und da ist die Zeit nun mal begrenzt. Wenn er danach nicht was anderes arbeiten möchte und seinen Lebensstandard nicht reduzieren möchte, dann muss er wahrscheinlich jetzt nochmal paar Millionen einnehmen.

  • 05.07.22

    Das klingt für mich alles nicht nach einem Modeste in der Buli kommende Saison.

    Kann Tigges ihn quasi 1:1 ersetzen? Sonst wird das schwierig mit der eher eindimensionalen Spielweise (Beissen+Ball erkämpfen -> Flanke -> Modeste -> Tor) von Baumgart, die so einige knappen Spiele richtung FC ausschlagen ließ letzte Saison.

  • 05.07.22

    Tigges die Goldgrube, vom Geld her, und jetzt wie's schaut auch als alleiniger Zielspieler
    ⚽⚽⚽🤑🤑🤑

  • 05.07.22

    Schlag zu Brazzo!

  • 05.07.22

    Was glaubt ihr, bleibt er in der Buli (l) oder Ausland (dl)?

  • 05.07.22

    Soll gehen. Tigges übernimmt!!!

  • 05.07.22

    Er ist jetzt 34, hat noch 1 Jahr Vertrag als Spieler und danach noch einen Anschlussvertrag beim 1.FC Köln bis er 40 ist.
    Wenn ihm das nicht reicht, dann auf nimmer Wiedersehen.
    Wie unverschämt kann man eigentlich sein?
    Er weiß selbst genau dass er das auf dem Niveau nicht mehr lange durchhält und möchte jetzt auf Kosten des Vereins noch schnell einen neuen Vertrag ergattern.
    Zum Glück sind beim Effzeh endlich vernünftig handelnde Menschen am Werk!

    • 05.07.22

      Finde es völlig legitim, wenn er mit 34 noch nicht in Rente gehen will. Sollte er irgendwo noch einen Vertrag bekommen, der gut bezahlt ist, dann ist das doch nur vernünftig aus seiner Sicht. Aber ja, das ist natürlich wieder nix für Fußball-Romantiker

    • 05.07.22

      Hört sich aber schon was komisch an die topverdiener sollen ja weg wie er es sagt als ob er dir Pistole auf die Brust bekommt

  • 05.07.22

    Perfekter Transfer für den Big City Club von der Spree

    • 05.07.22

      Nur sitzt da jetzt Bobic. Der wird das zu verhindern wissen.

    • 05.07.22

      Hör doch mal auf.

      Das ist absolut das Gegenteil von dem, was wir suchen. Genau das Gegenteil von allem kommunizierten.

      34 Jahre alt, ein Gehalt, was sich Köln nicht leisten kann. Der Typ hat keinen wirtschaftlichen Mehrwert.

      Wir müssen rund 30mio € Transferüberschuss erzielen.

      Und danm soll der zu uns? Wie wäre es mal mit nachdenken vor dem Schreiben?

    • 05.07.22

      @OneBerlin Wenn der Bergriff BigCity Club fällt sollte man doch wissen, dass der Kommentar nicht zu ernst genommen werden sollte…

      Natürlich wäre der Transfer kompletter Quatsch ;)

    • 05.07.22

      @oneberlin nicht sicher, aber lese bei TanteKäthe eine leichte Ironie heraus...

    • 05.07.22

      Wollte es nochmal gerade rücken…😉

      Gibt ja da draußen noch genug Leute die glauben, dass wir die Realität immer noch nicht erkannt haben

  • 05.07.22

    Man muss halt bedenken, nach Karriereende ist es schon schwer mit dem Geld, vor allem wenn man sein ganzes Leben nichts anderes gearbeitet hat und ne Familie zu versorgen hat. Ich kann ihn schon verstehen, auch wenn es schade ist

    • 05.07.22

      Ja mit 25 Mio auf dem Konto ist es schon schwer den Rest seines Lebens vernünftig zu verbringen. Denke jeder von uns wird das verstehen und kann seine Aussagen nachvollziehen😉

    • 05.07.22

      Wenn ich meinen Beruf mit Anfang 30 nur noch ein paar Jahre ausüben könnte, würde ich auch noch versuchen das Maximum an Geld rauszuhandeln. Finde das auch völlig legitim.

      Geld ist relativ. Andere würden auch sagen, dass 2000€ Netto monatlich völlig ausreichend sind für ihre Lebensverhältnisse. Kenne aber trotzdem keinen, der eine Verdoppelung des Gehalts für exakt die selbe Arbeit ablehnen würde.

    • 05.07.22

      Das Beste raus holen, OK. Wer aber nach über 10 Jahren Profifußball, auf sehr hohem Niveau, finanziell nicht ausgesorgt hat... naja.

    • 05.07.22

      Genau in so einer Denkweise liegt das Problem der Gesellschaft.
      Den Hals nicht voll bekommen, immer nur ICH ICH ICH
      Klar ist es legitim aber halt nicht empathisch und sozial. So geht die Schere immer mehr auseinander und Hass und Angst werden immer größer

    • 05.07.22

      Vielleicht möchte er aber auch noch, dass seine Kinder, Enkel und Urenkel usw. sich über Geld nie Gedanken machen müssen? Ab wann hat man denn ausgesorgt und wer entscheidet das?

      Man weiß es nicht. In anderen Berufen, bei denen viel Geld verdient wird, sagt doch auch keiner "So, du hast jetzt ausgesorgt.Gehaltserhöhungen sind nicht mehr drin".
      Aber beim Fußball soll man aber aus Liebe zum Verein auf Geld verzichten. Das finde ich teilweise schon etwas absurd.

    • 05.07.22

      Ja ok Konfuzius

    • 05.07.22

      Ich finde es nicht absurd, da es einfach andere Gelddimensionen sind. Bis zu einem gewissen Gehalt kann ich es nachvollziehen, aber spätestens wenn es sechsstellig ist, reichen 10% mehr nicht aus, um mich aus einem super angenehmen Job (Arbeit selbst, Kollegen, Gleitzeit, Homeoffice) einfach so rauszuholen. Und ab siebenstellig würde ich eher Richtung 50% gehen. Natürlich ist es legitim, aber es ist ebenso legitim, das nicht nachvollziehen zu können.

    • 06.07.22

      @Pillenfan Es ist ja nicht so als würde er jemandem was schuldig sein. Ich sehe nichts verwerfliches daran noch das Maximum in dem Alter rauszuholen, er hat ja auch hart dafür gearbeitet. Typisch deutsche Neidgesellschaft...

  • 05.07.22

    Egal der Tiger ist da

  • 05.07.22

    Kein Spieler ist größer als der Verein. Auch nicht Modeste.
    Trainer baut auf Ihn... wenn er kein Bock hat International mit dem Fc zu spielen dann soll er ruhig zu den Arabern gehen.

  • 05.07.22

    eine Sache noch:

    Super Super Super Super Super Super Stürmer.
    Leider hat er nur kein Jehirn.

    Gruß
    Calli

  • 05.07.22

    Den hätt isch damals anne andere Rheinseite jeholt.

    Gruß
    Calli