17.01.2020 - 10:18 Uhr Gemeldet von: Floppo | Autor: Kristian Dordevic

Bayer Leverkusen soll bemüht sein, den Kader in der Wintertransferperiode mit einem Innenverteidiger nachzurüsten. Und zwar unabhängig davon, ob noch ein Abwehrspieler – als erste Anwärter könnten Aleksandar Dragovic oder Panagiotis Retsos in Betracht kommen – den Verein im Januar verlässt. Das berichtet jedenfalls der "kicker".


Demzufolge sondiert der Werksklub den Markt und arbeitet konkret an der Verpflichtung eines weiteren zentralen Verteidigers, um die Defensive zu stärken. Und auch, um für Entwicklungen im Sommer vorzubauen.

Denn dann könnte sich für Spieler mit wenig Einsatzzeit erneut die Frage nach einem möglichen Abschied stellen. Darüber hinaus sieht das Blatt nach der Saison sogar den in der Vergangenheit umworbenen Jonathan Tah als potenziellen Wechselkandidaten. Vereinsseitig sei der Nationalspieler grundsätzlich aber als eine der Säulen für die Zukunft eingeplant.

Bayer-Verantwortliche halten sich zurück

Öffentlich gibt man sich unterm Bayer-Kreuz hingegen zurückhaltend. Geschäftsführer Rudi Völler hat lediglich bestätigt, dass man auf einen etwaigen Abgang im Winter reagieren werde. Auch Cheftrainer Peter Bosz äußerte sich nicht sonderlich forscher: "Gute Spieler sind immer willkommen. Wenn sich eine Gelegenheit ergibt, wird man sie nutzen."

Quelle: kicker