Chris Führich | VfB Stuttgart

Schlechte Karten für den BVB: Führich strebt Ba­yern-Wechsel an

17.04.2024 - 10:46 Uhr Gemeldet von: Robin Meise | Autor: Robin Meise

Chris Führich treibt seine Zukunftsplanung laut Angaben der Sport Bild voran. Wie aus seinem Umfeld zu hören sei, strebt der Offensivspieler des VfB Stuttgart im kommenden Sommer einen Wechsel zum FC Bayern München an.


Der 26-Jährige hat nach Saisonende die Möglichkeit, die Schwaben durch eine im Vertrag verankerte Ausstiegsklausel zu verlassen. Rund 23,5 Millionen Euro wären für den FC Bayern fällig, sofern ein Transfer über die Bühne gehen soll. Gültig ist der Kontrakt beim VfB noch bis 2028.

Führichs Ex-Klub Borussia Dortmund hatte zuletzt zwar Interesse an einer Rückholaktion und sich laut Sport Bild auch über die Konditionen informiert. Die Ablöse sowie andere Baustellen im Kader sollen einem möglichen Deal derzeit aber im Weg stehen, weshalb die Westfalen, die eine erneute Champions-League-Qualifikation bisher nicht sicher haben, im Poker die Füße stillhalten müssten.

Quelle: Sport Bild

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
3,62 Note
3,73 Note
3,04 Note
Saison
2020/21
2021/22
2022/23
2023/24
Einsätze
-
25
33
34
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
64% KAUFEN!
14% BEOBACHTEN!
21% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 17.04.24

    .....prästisch und 💸 Geld ist leider menschlich. Kicken kann er aber er hätte auch noch eine Saison warten können. :-)

  • 17.04.24

    Ach Chris, bleib doch lieber bei einem CL-Club...

  • 17.04.24

    Deswegen hasse ich die Bayern 🙃

  • 17.04.24

    Guter Kicker! Der Schritt kann seine Karriere befeuern, oder natürlich auch nach hinten losgehen. Bemerkenswert wieviele Kreisligakicker und Sofasportler schon das Fallbeil betätigen. Hoffe für ihn, dass es klappt. Gute Spieler auf dem Flügel gibt es in Deutschland nicht an jeder Ecke

  • 17.04.24

    Verstehe die Kritik an Führich hier nicht. Für ihn ist es absolut realistisch, dass sich ein Verein vom Kaliber des FCB einmalig für ihn interessiert. Da geht es neben der finanziellen Verlockung auch um die Möglichkeit in den Fussball-Adel aufzusteigen.

  • 17.04.24

    denkt ihr stenzel könnte starten am WE?

  • 17.04.24

    Die Bayern könnten das Talent fördern und der Spieler hat die Möglichkeit sich in einer ruhigen Umgebung zu entwickeln um dann einen Wechsel zu einem ambitionierten Top Club wie Leverkusen, Real oder City machen zu können.

  • 17.04.24

    Schlaudraff 2.0

  • 17.04.24

    Bei aller Liebe für Führich, der eine absolut brutale Saison spielt, Bayern ist ein Schritt zu früh und zu groß.

    • 17.04.24

      Zu früh? Der Junge ist 26. Worauf soll er noch warten??

    • 17.04.24

      Vllt sollte er erst mal mit Stuttgart diese Leistung in der CL nochmals bestätigen, wo er auch sicher S11 spielt. Warum sollte er zu Bayern wechseln, wo er nicht 100% S11 spielt, nach ein paar schlechteren Spielen dann kritisiert wird von den Medien und wo er generell mehr Theater hat als beim VfB?
      Sollte er seine Leistung bestätigen, das auch noch in der CL, dann werden auch die Bayern ein 2.Mal anklopfen. Und ganz bestimmt nicht nur die Bayern.

    • 17.04.24

      Weil er da weitaus mehr verdient?

  • 17.04.24

    Spielt doch schon in Stuttgart bei deutlich weniger Konkurrenz immer nur 60 Min...😳🤷🏻‍♂

  • 17.04.24

    Erinnert mich etwas an die Vision KSC 2000

  • 17.04.24

    Bayern sollte sich lieber die medizinische Abteilung vom VFB kaufen, dann wären Gnabry, Coman und Sané vielleicht nicht immer verletzt 😂

  • 17.04.24

    Hauptsache wieder einen Kontrahenten schwächen

  • 17.04.24

    Götze 2.0

  • 17.04.24

    Wofür verlängert man heutzutage Verträge?

  • 17.04.24

    [Kommentar gelöscht]

  • 17.04.24

    Sportlich kein wirklicher Fortschritt

  • 17.04.24

    Okay, wenn man unbedingt auf der Bank versauern will 🤷🏻‍♂

  • 17.04.24

    Eberl denkt sich so: diese Saison bin ich mit Bayern nur zweiter geworden, aber nächste Saison mit Chris Führich

  • 17.04.24

    🤣🤣 in 2 Jahren ist kennt den keiner mehr, und natio werden wir den dann auch nie wieder sehen

  • 17.04.24

    verdient bei stuttgart 1,5 mio im jahr, bei bayern vermutlich 5mio+ - kann man ihm nicht übel nehmen

  • 17.04.24

    Hat der sich nich erst vor ein paar Wochen zum VFB bekannt und gesagt er will bleiben? 😅

  • 17.04.24

    Und der nächste, der in der Versenkung verschwinden wird

  • 17.04.24

    einer für die Bank bei Bayern. Gute Entscheidung.

  • 17.04.24

    Wäre nicht der richtige.brauchen Nen zentralen OM

  • 17.04.24

    Führich verkörpert den modernen Fußball wie kein Zweiter. Selbst in der Jugend hat der schon bei jeder sich bietenden Gelegenheit die Vereine gewechselt wie Unterhosen.

  • 17.04.24

    Wie glücklich würde er dort wohl werden?

  • 17.04.24

    Junge. Schaffen das unmögliche bei Stuttgart und verlassen direkt den Verein …. Sowas dummes

    • 17.04.24

      In welcher Welt kann man ihm das übel nehmen? Stell dir mal vor Stuttgart spielt nächstes Jahr nicht so erfolgreich. Dann ist das Bayern-Angebot samt dem verdreifachten Gehalt ganz schnell wieder weg. Das ist immer noch deren Beruf und niemand würde in der Berufswelt zu so einem Angebot nein sagen.

    • 17.04.24

      Die Armen, müssen sich sonst von nem Appel und nem Ei ernähren

    • 17.04.24

      Leute opfern ihren wertvollen Nachtschlaf/ ihre Wochenende um mehr Geld zu verdienen. Dann ist es doch das natürlichste auf der Welt, wenn professionelle Sportler sich dazu entscheiden , an einem anderen Ort, mit anderen Trikotfarben für die „selbe“ Arbeit das x-fach seines jetzigen Gehalts bekommen.

      Wenn es wieder jetzt schlecht läuft bei Stuttgart für ihn, kennt ihn Stuttgart dann auch nicht mehr …

    • 17.04.24

      Das ist eine Grundsatzfrage, weil jedes One hit wonder den Verein wechselt, anstatt min. Noch 1 Jahr beim Verein zu bleiben und einfach das erreichte Ziel (in dem Fall vlt. CL) zu zocken. Das gibt einem doch mehr, als zum erstbesten zu gehen….Aber gut, so ist das Geschäft.

  • 17.04.24

    Wieso werden die alle nach einer guten Saison größenwahnsinnig?

    • 17.04.24

      Das Papier lockt… leider…

    • 17.04.24

      Finde ich nicht größenwahnsinnig, sondern absolut legitim und verständlich. Er ist 26 Jahre alt und kann nochmal bei nem großen Club spielen, der immer international spielt und wahrscheinlich deutlich mehr verdienen.

      Jeder von uns würde den Arbeitgeber wechseln, wenn er für die gleiche Arbeit viel viel mehr Geld bekommen würde.

      Selbst bei weniger Spielzeit ist das kein Problem, das Geld bekommt er trotzdem.

  • 17.04.24

    [Kommentar gelöscht]

  • 17.04.24

    One-Hit-Wonder, BVB und Bayern viel zu groß für ihn.

  • 17.04.24

    Gerüchteküche.... der bleibt mindestens noch eine Saison. Gute Spieler wecken Interesse. Davon hat der VfB gerade einige. Das wird uns den ganzen Sommer begleiten. Immer locker bleiben 😎

  • 17.04.24

    Passt besser zum BVB also zum FCB

  • 17.04.24

    Mag den Typ eh nicht, soll gehen und uns die Kohle bringen dass man Undav kaufen kann
    Soll dann auf der Bayern Bank verschimmeln

  • 17.04.24

    Fänd ich gar nicht mal so schlimm, dann entsteht gibt's Platz für Leweling, Diehl, Silas, Raimund, Ulrich, Jeong, Woltemade und evtl. noch Gruda?

  • 17.04.24

    Und der nächste, der dort scheitert. Und tschüss nach einer guten Saison. Nicht zu verstehen

    • 17.04.24

      Es wurden schon so vielen Spielern vorausgesagt, dass sie scheitern würden bei Bayern. Bei einigen traf es zu, bei anderen eben nicht. Goretzka, Neuer, Davies, Süle, Kimmich, Mandzukic, Javi Martinez, Gnabry, Pavard…

      Und dann zum anderen wird häufig unterstellt, dass ein „nicht in der Startelf etablieren“ ein Scheitern bedeutet. Aber das ist doch Quatsch. Viele wechseln dann irgendwann zu anderen guten bis sehr guten Clubs, haben einige Titel mitgenommen, sich in der Zeit gut entwickelt und das Konto aufgestockt. Nur für wenige war der Wechsel ein totales Scheitern.

    • 17.04.24

      einfach javi martinez hahaha der war rekordtransfer

    • 17.04.24

      Ich kann sehr gut erinnern wie Bayern nach dem Transfer belächelt wurde. Dass er sich durchsetzen würde, haben viele bezweifelt

    • 17.04.24

      na gut

  • 17.04.24

    Was will er bei Deutschlands 3. stärkster Kraft ?

  • 17.04.24

    Er sollte lieber beim VFB bleiben und seine Leistungen nächste Saison bestätigen.
    Verstehe nicht, wieso Spieler immer wechseln müssen, wenn sie eine gute Saison gespielt haben, unabhängig vom höheren Gehalt. Es ist doch viel wichtiger, dass die Jungs spielen und sich weiterentwickeln, siehe Wirtz. Ich lege mich fest, sollte er zum FCB wechseln, dann wird er von der Bank kommen.
    Wie seht ihr das?!

    • 17.04.24

      Titel

    • 17.04.24

      Ich sehe es so wie du. Allerdings ist es auch eine einmalige Chance für ihn. Wenn er die nutzt, ist es einfach „die beste Entscheidung“ seines Lebens. Klar sind die Chancen geringer, sich dort festzuspielen. Aber es ist nunmal FC Bayern…(Ich hasse FCB). Zudem ist eine Fußballerkarriere nur begrenzt lang möglich..Geld ist ein Riesen Faktor, um sich für die Zukunft zu rüsten.
      Mehr Geld + riesen Chance = Wechsel

      Ist doch im Beruf außerhalb des Profisports ähnlich…

    • 17.04.24

      Wenn er jetzt zB die nächste Saison bei Stuttgart bleiben sollte und es dann nicht läuft ( CPL Niveau, 3 ach Belastung) dann kann er sich ein Top Team abschminken. Dann will ihn kein Top Club. Wenn es bei Bayern nicht laufen sollte, kann man ihn nur Vorwerfen „neue Mannschaft, braucht eingewohnungszeit“…. Dann chillt noch ne Saison. Wenn s dann net klappt kann er ja wieder eine Stufe runter bei den Club Niveaus 🥲mMn

  • 17.04.24

    Bayern ist zu hoch
    Sollte bei Stuttgart bleiben

  • 17.04.24

    Aus der Ferne betrachtet für mich die falsche Entscheidung. In meinen Augen sollte er sich mit dem VfB in der Champions league beweisen und sein momentanes Niveau untermauern. Im Sommer 2025 würde dann ein solcher Wechsel Sinn machen, falls er international überzeugen konnte.

    • 17.04.24

      Stimme ich Dir voll zu. Aber wahrscheinlich ist das genau seine (und die seines an Transfers beteiligten Umfeldes) Sorge - nächste Saison schwächer zu sein, keine Mega-Saison zu spielen, international nicht mithalten zu können und schon ruft nicht mehr der FC Bayern, sondern ein Regalbrett tiefer.

    • 17.04.24

      Sehe es so wie Pierre. Sollte Stuttgart als Mannschaft nächste Saison nicht das gleiche Niveau abrufen können und ihm gelingt es ebenfalls nicht, seine Fähigkeiten zu untermauern, wird diese Chance vielleicht nie wieder kommen. Das muss am Ende einfach berücksichtigt werden, weil es für Profis logischerweise nicht nur um Spielanteile sondern auch um finanzielle Absicherung geht.

  • 17.04.24

    Ist ja scheinbar Bayern-Fan und kann sicherlich ein höheres Gehalt abgreifen. Bayern München in der Vita zu haben ist zwar charakterlich ein Fluch, sportlich allerdings - zumindest hinsichtlich Lebenslauf - doch eher ein Segen. So gesehen kann man das einem 26-Jährigen echt nicht verübeln. Ob er sich hinsichtlich Einsatzzeiten damit wirklich einen Gefallen tut, bleibt abzuwarten. Hinterher ist man immer schlauer. Überlegs Dir gut, Junge :-) #ForzaVfB

    • 17.04.24

      Wieso ist es charakterlich ein Fluch, Bayern München in der Vita zu haben? Verstehe ich echt überhaupt nicht

    • 17.04.24

      "Ich meine, wenn ich 20 wär
      Und supertalentiert
      Und Real Madrid hätte schon angeklopft
      Und die Jungs aus Manchester
      Und ich hätt auch schon für Deutschland gespielt
      Und wär mental topfit
      Und Uli Hoeneß würde bei mir
      Auf der Matte stehen

      Ich würde meine Tür nicht öffnen
      Weil's für mich nicht in Frage kommt
      Sich bei so Leuten wie den Bayern
      Seinen Charakter zu versauen"

      - Die Toten Hosen, 2010

  • 17.04.24

    2 Jahre auf der Bank hocken und danach ab nach Wolfsburg oder sowas

  • 17.04.24

    Macht es bei Stuttgart ja echt gut, aber weiß nicht ob er bei Bayern die selben Leistungen abrufen würde

  • 17.04.24

    Weiß nicht, der ist zur Zeit echt nicht gut drauf

  • 17.04.24

    Auf die Bank hinter Musiala

  • 17.04.24

    Bayern kauft die Liga kaputt

  • 17.04.24

    Wäre, so glaube ich, die falsche Entscheidung. Für mich kein Stammspieler bei den Bayern, so ehrlich muss man sein. Wenngleich er nen riesen Sprung gemacht hat. Soll bei Stuttgart bleiben, die Zeit genießen und mitnehmen, was geht.

    • 17.04.24

      Ja alles richtig aber:

      ✅ Training auf (noch höherem) Topniveau
      ✅ 💰💰

    • 17.04.24

      Die Chanche für einen Verein wie Bayern zu spielen hat man halt meist nur 1 mal im Leben dementsprechend würde ich es ihm nicht verübeln

    • 17.04.24

      Du hast selten solche geplanten Umbrüche in München bei dem alle Karten neu gelegt werden dürften. Wenn er alles richtig mach, kann das durchaus klappen. Die Chancen sich zu zeigen wären auf jeden Fall selten so gut wie jetzt mMn.

    • 17.04.24

      Ja, ich kann es auch nachvollziehen, alles gut. Geht mir persönlich aber alles zu schnell - und Dankbarkeit spielt auch viel zu selten noch eine Rolle. Schade!

    • 17.04.24

      "dankbarkeit" - wofür?
      er hat nen arbeitsvertrag und wird bezahlt, fertig.

      immer diese romantisiererei.

    • 17.04.24

      Ziemlicher Quatsch. Ohne Stuttgart und SH hätte er diese Entwicklung mit großer Wahrscheinlichkeit nicht gemacht - fertig. Und jetzt haut er ggf. direkt ab. Kann jeder sehen wie er möchte. Ich finde es undankbar, zumal er bei Stuttgart sicherlich einen sehr sehr guten Vertrag rausverhandeln könnte.

    • 17.04.24

      du würdest also auch bei deinem aktuellen arbeitgeber bleiben, statt mehr zu verdienen, weil du ihm dankbar bist, dass er dich aufgrund deiner vorherigen leistungen angestellt hat?

      mit konjunktiven argumentieren ist immer gut. das reicht schon, um die "diskussion" bereits hier zu beenden.

      würde rausverhandeln mit aushandeln ersetzen, klingt weniger nach quatsch - und quatsch magst du ja nicht.

    • 17.04.24

      Ja, das würde ich tun bzw. habe ich bereits mehrfach so gehandhabt. Geht es echt immer nur um mehr Geld? Gerade bei dem Niveau, über das wir in dem obigen Fall diskutieren? Ich weiß nicht.

      Aber alles gut, no Hate. Lass uns das hier beenden. Deine Meinung ist i.O., habe kein Problem damit.

  • 17.04.24

    Solche Transfers nähren die Hoffnung, dass auch Bayern nicht unendlich Geld hat und durch die ganzen Fehlkäufe nicht auf allen Positionen, die neu zu besetzen sind, ganz oben ins Regal greifen kann.
    Vielleicht wird die Bundesliga ja tatsächlich langfristig wieder spannend. Ich würde es mir wünschen.

    • 17.04.24

      Bayern hat in der Vergangenheit immer wieder solche Kaderspieler geholt und dann doch wieder viel investiert in bestimmte Spieler

    • 17.04.24

      Aber hat Bayern bei Transfers denn in der Vergangenheit immer ins höchste Regal gegriffen? Das waren doch mit Kane, De Ligt oder Hernandez doch eher Einzelfälle, bei denen man vermeintliche Weltklassespieler für große Summen geholt hat.

      Der große Teil des Bayernkaders besteht aus Spielern für verhältnismäßig wenig Geld, die dann auf das Weltklasse-Level hinentwickelt wurden

    • 17.04.24

      Ja, aber Führich ist auf seinem Zenit behaupte ich jetzt einfach mal. Er ist weder Perspektiv- noch Weltklassespieler.

  • 17.04.24

    An alle die gegen den potentiellen Transfer oder Führich abhaten:
    Das was da gerade in Stuttgart passiert ist eine Ausnahmesaison, vergleichbar mit Union Berlin letzte Saison. Bei aller Fussballromantik gibt es für den Spieler jetzt - vermutlich einmalig - die Chance zu einer dauerhaften CL-Mannschaft zu wechseln, ein entsprechendes Gehalt auszuverhandeln und ggf. auch für die N11 präsent zu bleiben. Sollte Stuttgart nächste Saison - wie diese Saison Union - einbrechen, dann wäre das alles bei Stuttgart ein schöner Hype gewesen, aber für den Spieler nichts nachhaltiges. Union stellt aktuell beispielsweise keinen einzigen deutschen N11-Spieler mehr. Selbst wenn Führich bei Bayern nur Rotationsspieler sein sollte, hat er damit trotzdem mehr aus seiner langfristigen Karriere gemacht wie das Risiko bei Stuttgart zu haben nächste Saison vielleicht wieder gegen den Abstieg spielen zu müssen. Noch dazu ist Führich auch in nem gesetzten Alter und kein Talent mehr, das sich nur mit noch mehr Spielzeit entwickelt.

    • 17.04.24

      Du kannst Stuttgart nicht mit Union vergleichen, Union hat einen defensiv Fußball gespielt und mussten nach der guten Saison, wo sie immer abwarten und auf Konter spielen konnten, plötzlich selbst das Spiel machen was ihnen nicht gelingt
      Außerdem hat die Transfer Politik von Union den Charakter der Mannschaft komplett geschadet

    • 17.04.24

      Als ob Stuttgart nächstes Jahr gegen den Abstieg spielt. Die sind deutlich besser als Union letztes Jahr, die einfach massig überperformt haben

    • 17.04.24

      du vergleichst jetzt aber nicht ernsthaft die letzte saison unions mit dieser stuttgarts?

    • 17.04.24

      Nach dem Union-Vergleich aufgehört zu lesen. Ist das peinlich 🙈 Stuttgart hat bis zur letzten Meisterschaft größtenteils konstant im oberen Tabellenfeld mitgespielt. Alle die Union mit Stuttgart vergleichen schauen nur auf die Jahre ab 2010. Da hat jemand wenig Ahnung und davon ganz schön viel. Wenn man das vergleicht, sollte man sich wenigstens die Spielweisen beider Teams genau anschauen, bevor man nur Mist nachplappert 🙈

    • 17.04.24

      Es gibt einen entscheidenden Unterschied: Union hat das mit katastrophalem Rumpelfußball und Überperformance von Spielern wie Behrens erreicht. Im Vergleich: Spieler wie Stiller, Führich, Undav, Guirassy würden auch bei anderen Vereinen funktionieren, weil sie spielerisch mindestens ein Regal höher sind.

      Dass sich eine Saison mit diesem Ausmaß ergibt, ist sicherlich außergewöhnlich. Aber die Art und Weise, WIE das erreicht wurde, lässt einen eher nicht davon ausgehen, dass sie nächstes Jahr wieder in der unteren Tabellenhälfte herumgurken (so wie Union jetzt).

    • 17.04.24

      Union und Stuttgart sind nicht 1:1 vergleichbar. Union hat viele dreckige Siege eingefahren, Stuttgart dominiert ihre Gegner Woche für Woche.
      Aber im Kern hast du natürlich Recht.

    • 17.04.24

      @Holding6

      Zumal die Formkurve bereits letzte Saison gegen Ende schon hochging, nachdem Hoeneß übernommen hat.

    • 17.04.24

      Ligainsider wieder komplett high auf Hopium, dass VfB sich jetzt dauerhaft oben etabliert. Die segeln genauso runter wie jede Überraschungsmannschaft der letzten Jahre, die hier komplett gestört auf irgendwelche Tabellenplatzierungen fantasiert wurde.

    • 17.04.24

      16, 15, 9, 2 (2. Liga), 16 … das sind nicht die Lottozahlen sondern Stuttgarts Platzierungen der letzten Jahre … aufgrund der (sehr guten) aktuellen Saison davon auszugehen, dass Stuttgart jetzt jedes Jahr um die CL mitspielt ist relativ unrealistisch. Die letzten Transfers waren richtig gut, aber es werden vermutlich auch einige Spieler weiterziehen, was der VfB auch nur bedingt verhindern kann …
      Der Vergleich mit Union wurde nicht fußballerisch gezogen, sondern im Hinblick auf eine einzelne unerwartete extrem gute Saisonleistung.

    • 17.04.24

      Wenn man sich die Statistiken z.B. expected Points der beiden Mannschaften anschaut dann sieht man dass Union massiv überperformt hat und Stuttgart im Gegensatz dazu vollkommen zu Recht soweit oben steht und tatsächlich nicht overperformed.

    • 17.04.24

      Stimme dir prinzipiell zu, was Führichs Position betrifft. Jedoch kann man Stuttgarts Situation in dieser Saison nicht mit der von Union aus dem Vorjahr vergleichen. Zum einen ist der Verein deutlich besser auf längerfristigen Erfolg eingestellt, was die generelle Infrastruktur (Mitarbeitende, Stadion, Sponsoren, Trainingsmöglichkeiten, Abteilungen, etc.) anbelangt. Darüberhinaus hat Union seine xPunkte in der vergangenen Saison so dermaßen absurd überperformed, dass es schlicht nicht nachhaltig sein konnte. Bei Stuttgart ist das gegenwärtig eben nicht der Fall. Dazu spielt der VfB einen deutlich vielseitigeren und dominanteren Fußball, als es Union mit seinem konsequenten Mauerball tat. Sobald es sich in der Liga rumgesprochen hat, wie sich Union knacken lässt, war da eben leider kein Plan B vorhanden. Deshalb auch der freie Fall unter Fischer. Bei Stuttgart sieht man deutlich mehr Variabilität und Spielstärke, mehr Anpassungsfähigkeit was Umständen und Gegner anbelangt. Ja, das ist eine Freaksaison und Platz 2/3 zu verteidigen wird unglaublich schwer – jedoch nicht annähernd so schwer, wie es Union gefallen ist. Stuttgart wird, insofern hinter den Kulissen nicht alles komplett den Bach hinunter geht, sportlich keinen Einbruch erleben, wie wir ihn diese Saison bei Union beobachten konnten.

    • 17.04.24

      Die werden doch in den nächsten 1-2 Jahren komplett aufgelöst, das sieht man ja an diesen News rund um Führich, die Geier kreisen schon. Es ist doch jedes Jahr die gleiche Diskussion, alle phantasieren, dass der Kader der Überraschungsmannschaft gehalten werden kann und die ungewohnte Zusatzbelastung durch die internationalen Spiele gut verkraftet wird und dann 1-2 Saisons später dümpeln die Mannschaften wieder in der unteren Tabellenhälfte herum.

    • 17.04.24

      @MaVa

      Womit du bestätigst, was ich gesagt habe.

      Nochmal: keiner sagt, dass sie jetzt Jahr für Jahr um die CL spielen. Damit kommen immer nur die an, die Unions Situation der letzten Saison mit der von Stuttgart in dieser vergleichen. Und auch wenn du sagst, du meinst es nicht aus fußballerischer Sicht, muss man es dennoch so bewerten.

  • 17.04.24

    Wenn er ein chilliges Leben als Bankspieler ohne Ambitionen und mit einem sicheren Lohn haben will, würde ich zum Wechsel raten.

  • 17.04.24

    Aktuell noch ein Regal zu hoch

  • 17.04.24

    Ich weiß auch nicht ganz was wir mit dem sollen, aber es kann halt sein, dass man bei Coman die Schnauze voll hat und man für ihn einen Ersatz holt. Das wäre in Ordnung dann. Dann wäre er 1. Joker wenn Sané Musiala oder Gnabry eine Pause brauchen. Da käme er schon auf reichlich Einsätze.

    • 17.04.24

      Also ich kann mir nicht vorstellen, dass es für Führich unmöglich ist an einem Gnabry vorbeizukommen. Sofern dieser überhaupt bei Bayern bleibt. Vor allem wenn Nagelsmann wiederkommt

    • 17.04.24

      Bei Nagelsmann wäre ja auch die Frage: spielt er evtl wieder 3-4-3 a la Leverkusen. Dann wäre da bei passenden Verkäufen vor allem sein Platz frei.
      Gefühlt Stand jetzt wäre es nach den aktuellen Gerüchten im Mittelfeld/ Sturm Pavlovic, Kimmich(?), Sane, Guerreiro (beide Schiene mit Möglichkeit auf 4-2-3-1 zu verschieben) - Führich, Musiala - Kane. MMn würde da Führich super rein passen, aber nur wenn dann auch mind Gnabry, Davies und oder Coman gehen

  • 17.04.24

    Ich sehe seine Chancen auf Spielzeit eher daran hängen welche Taktik gespielt wird und wer da alles gehen würde. Aktuell stehen ja doch einige auf der Liste: Davies, Gnabry, Sane, Coman sind ja alle noch unsicher wie es weiter gehen soll. Müller ist nicht mehr so wirklich gesetzt und auch nicht mehr der jüngste und Choupo wird sicher gehen.
    Dann ist da noch die Frage nach dem Trainer und damit die Taktik, die gespielt werden soll.

  • 17.04.24

    Als bayernfan: bitte bleib beim VfB ist besser für dich und den VfB. Auch wenn ich ihn gerne in München sehen würde

  • 17.04.24

    bin Führich und Bayern Fan aber würde es ihm nicht raten. Der wird kaum spielen und seine Karriere an die Wand fahren. Der soll mit Stuggi 1-2 Jahre CL zocken und dann den nächsten Schritt gehen

  • 17.04.24

    Würde ihm natürlich den Erfolg gönnen, wird aber zu hoher Wahrscheinlichkeit schief gehen und er hat seinen Stammplatz zwischen Choupo und Ullreich.
    Gibt einfach zu viele Negativbeispiele aus der Vergangenheit

  • 17.04.24

    Dieses ständige Auswechseln nach 60 Minuten trägt mit Sicherheit nicht dazu bei, dass er bleibt.

    • 17.04.24

      Wird ja einen Grund geben für die Auswechslungen. I.d.R. ist einer davon, dass man sich von einem anderen Spieler(typen) nochmal einen anderen Impact aufs Spiel verspricht. Wenn der Trainer eine solche Maßnahme für nötig hält, wechselt er.
      Es ist Leistungssport am Ende des Tages - und wenn ein Führich daraus mangelnde Wertschätzung (eh ein Modewort im Fußball) ableitet, würde mich das doch überraschen.

    • 17.04.24

      Geht leider auch null auf, das Auswechseln... nur 10 Spiele ungeschlagen am Stück

    • 17.04.24

      Ich sag ja nicht, dass die Auswechslungen keinen Sinn machen bzw schreibe dem Trainer bestimmt nicht vor, wie er wechseln soll 😂

      Ich sag nur, dass Führich es bestimmt nicht geil findet, in jedem Spiel er erste zu sein, der rausgeht.
      Nicht mehr, nicht weniger.

    • 17.04.24

      Dass kann er ja ungeil finden, wie er möchte - er betreibt Leistungssport und da gehört auch die Fähigkeit dazu, zu erkennen, wenn man seine Leistung nicht so bringt, dass sie der Mannschaft weiterhilft (und man deswegen ausgewechselt wird).
      Wenn Führich damit ein Problem haben sollte (wovon ich nicht ausgehe), muss er Anspruch und Realität besser reflektieren. Und wenn die frühen Auswechslungen ihn ärgern, dann eher, weil er erkennt, dass er nicht sein Leistungsmaximum abgerufen hat (und nicht, weil er die Entscheidung des Trainers für falsch hält) - so würde ich es jedenfalls von meinem Spieler erwarten.

      Ich glaube jedenfalls nicht, dass die Auswechslungen irgendeinen Effekt auf seine Vertragsentscheidung haben.

    • 17.04.24

      Sehe ich zu 100% genau so.
      Man kriegt aber alle Nase lang mit, welche Allüren unsere heutigen Profis haben.

      Daher kann ich mir tatsächlich gut vorstellen, dass die Chancen besser stehen würden, ihn zu halten, wenn er regelmäßig 90 Minuten gehen würde & den ein oder anderen Scorer mehr sammeln könnte.

      Alles natürlich nur Mutmaßungen - mit Führich selbst habe ich nicht gesprochen 😁

      Abschließend hoffe ich natürlich -auch als Nicht-VfB-Fan-, dass er bleibt, die Früchte der diesjährigen Saison erntet & mit Stuttgart CL spielt.

  • 17.04.24

    Mittelstädt wäre ein interessanter Davies Ersatz😁 Nagelsmann ist ja eh Fan!

  • 17.04.24

    Immerhin haben wir dann Geld für Undav, trotzdem ein Fehler meiner Meinung nach

  • 17.04.24

    Ich schließe mich meinen Vorrednern an und glaube, dass er es bereuen wird. Verstehe auch nicht, wieso er nicht als S11 Spieler mit ner geilen Stuttgarter Mannschaft CL spielen will... Würde mir echt wünschen, dass die die Mannschaft einigermaßen zusammenhalten können

  • 17.04.24

    Das ist doch Quatsch, lieber bei Stuttgart bleiben

  • 17.04.24

    Sehe da eher Glück für die Borussia. Wäre ein designierter Flop-Spieler in Dortmund

  • 17.04.24

    Geiler Kicker! Hat er sich verdient!

  • 17.04.24

    Schnapper

  • 17.04.24

    Selten dämlich. Eine einzige gute Saison hat er gespielt und denkt das wäre das Richtige, anstatt mit dem VfB international zu spielen. Hochmut kommt vor dem Fall!

  • 17.04.24

    Eine gute Saison und Rest der Karriere Bank

  • 17.04.24

    Gollum

  • 17.04.24

    Ich guck in meine Glaskugel und sehe Bayern wildert wahrscheinlich dann auch noch für Stiller und Mittelstädt, dann sagt man dem Hoeneß komm doch gleich auch mit

  • 17.04.24

    Er passt nicht so zu Bayern finde ich

  • 17.04.24

    Warum downgraden

  • 17.04.24

  • 17.04.24

    Würde bei beiden Teams auf der Bank sitzen

    • 17.04.24

      Bei Bayern denk ich nicht. Bayern wird bestimmt Coman verkaufen, den kannst du ja mittlerweile echt nicht mehr halten und man bekommt wahrscheinlich gutes Geld für den. Und Gnabry soll ja anscheinend auch verkauft werden auch wenn er aktuell liefert. Dann wäre die linke Seite für Führich frei und rechts Sane mit Musiala auf der 10

    • 17.04.24

      Gnabry zu verkaufen wäre ein Riesen Fehler ist seine erste Saison wo er mal richtig verletzt war und ansonsten liefert er immer ab. Aber besonders wichtig er macht kein Stress und identifiziert sich mit dem Verein. Coman kann man drüber streiten, aber eig muss Sané gehen. Der ist unangenehm und außer einer guten Hinrunde ist das seit 2 Jahren ein Fremdkörper.

    • 17.04.24

      Ja finde auch Sane am schlimmsten aber glaub nicht, dass Bayern den abgeben wird. Wenn’s nach mir geht würde ich auch nur Gnabry halten und die anderen beiden verkaufen. Aber das wird leider nicht passieren

  • 17.04.24

    Wär einer für Hertha!

  • 17.04.24

    Zu schlecht für Bayern. Zaragoza 2.0

  • 17.04.24

    Junge nimm doch diese eine Saison beim vfb CL zu spielen noch mit

  • 17.04.24

    größter Fehler seiner noch jungen Karriere

  • 17.04.24

    Da greift er n stück zu hoch