Daniel Ginczek | VfL Wolfsburg

Köln an Ginczek-Lei­he in­te­res­siert?

20.01.2021 - 12:15 Uhr Gemeldet von: Robin Meise | Autor: Robin Meise

Beim 1. FC Köln hat die Offensive mit erheblichen Ladehemmungen zu kämpfen. Lediglich 13 Treffer markierten die Domstädter in der bisherigen Saison. Abhilfe könnte ein möglicher Leih-Transfer von Daniel Ginczek schaffen. Der Stürmer zählt beim VfL Wolfsburg nur zur zweiten Garde und könnte in Köln eine wichtige Rolle hinsichtlich der Rückrunde einnehmen.


Laut "Bild"-Angaben sollen die Kölner bereits seit längerer Zeit an einer möglichen Leihe des 29-Jährigen arbeiten, ihn auch kontaktiert haben. Aufgrund der finanziellen Rahmenbedingungen ist es allerdings nicht einfach, den Angreifer von den Wölfen loszueisen. Köln habe dem Bericht zufolge für diesen Winter nur ein kleines Budget von 500.000 Euro für Transfers zur Verfügung.

Viel zu wenig, wenn man bedenkt, dass Ginczek beim VfL kolportierte 3,5 Millionen Euro im Jahr an Gehalt kassiert. Somit müsste sowohl Wolfsburg als auch der Spieler selbst große Abstriche machen, um diesen Deal ermöglichen zu können. Abgeschrieben habe Köln eine Verpflichtung nicht.

Blitzte Schalke bereits aus finanziellen Gründen ab?

Ein Thema soll Ginczek auch beim FC Schalke gewesen sein. Die Knappen konnten sich laut "Bild" am Ende mit dem Offensivakteur aber nicht einigen. Stattdessen wechselte Klaas-Jan Huntelaar von Ajax Amsterdam zurück nach Gelsenkirchen.

Quelle: bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,61 Note
3,42 Note
3,93 Note
4,70 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
23
24
18
10
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
50% KAUFEN!
31% BEOBACHTEN!
18% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 20.01.21

    Come to Besiktas!

  • 20.01.21

    Gute Entscheidung. ...
    Vom Spielertyp könnte er Köln noch mal ein paar Impulse setzen, wenn er von Verletzungen verschont bleibt.

    Munter bleiben...

  • 20.01.21

    Passend, gestern noch gewitzelt:

    "Ginczek zu S04? Der ist doch nach dem ersten Spiel verletzt.."

    "Wart ma ab. Als nächstes fragt Köln an fürs Lazarett.."

  • 20.01.21

    In Stuttgart hat er’s gezeigt
    In Wolfsburg war es nicht gut

    • 20.01.21

      In Liga 2 war/ist auch ein Terodde ein super Stürmer.

    • 20.01.21

      Auch in Liga1
      Erinnere mich an Bayern 1:4 Stuttgart
      Sonst war er auch gut.

    • 20.01.21

      Wolfsburg hat einen der abschlussstärksten Stürmer der Liga mit Weghorst. Ginczeck hatte damals beim VfB aufgrund Gomez seiner Rückkehr zu wenig Wertschätzung gespürt, deshalb ist er gewechselt.

      Hätte er sich aber denken können, dass er in WOB nicht Stürmer Nr.1 ist.

    • 20.01.21

      Weder Ginczek noch Terodde haben je in einer Bundesligasaison eine sehr gute Treffer-Quote gehabt. Da reicht die Qualität dann vielleicht nicht ganz.

      Ob Ginczek, oder welcher Stürmer auch immer, nach Köln kommt... der FC braucht mehr als nur einen neuen Mann vorne drin.

    • 20.01.21

      Hast du Bundesliga geschaut?

    • 20.01.21

      Worauf willst hinaus?
      Köln braucht Tore und die werden mit aktueller Spielweise kaum fallen. Die Tor-Quote von Ginczek in Liga 1 ist überschaubar. Warum man ihn holen sollte, kann ich mir nicht erklären.

    • 20.01.21

      Vielleicht weil er bei Stuttgart nicht oft schießen durfte und bei Wolfsburg nicht oft spielen durfte

      Daher ist es auch schwierig Tore zu machen

      Bei Köln ist dass das Gleiche

      Eine Verstärkung ist er trotzdem und Günstig ist er auch

      Ein Versuch ist es Wert

    • 20.01.21

      "Vielleicht weil er bei Stuttgart nicht oft schießen durfte und bei Wolfsburg nicht oft spielen durfte"
      Das meine ich mit 'nicht ausreichender Qualität'.

      Ich schließe – falls er mach Köln geht –  mit den Worten von Favre: Wir werden sehn.

    • 20.01.21

      Wenn ein Lewa keine Bälle bekommt dann kann er auch nicht treffen

    • 20.01.21

      Nein, Ginczek ist für Köln keine Verstärkung. Da sind Andersson und Modeste besser.

    • 20.01.21

      Streich Modeste raus

    • 20.01.21

      Weil Ginczek zuletzt so geil geliefert hat? Modeste war verletzt und ist noch außer Form. Und Ginczek so?
      Mal die Quoten verglichen? 😄
      Da träumt Ginczek von!

  • 20.01.21

    Oh Gott - bitte nicht!
    Verletzungsanfällige Stoßstürmer haben wir ja erst 7! 🙃

  • 20.01.21

    Es macht für Köln gar keinen Sinn, einen Stürmer zu holen. Bei der Gisdol-Feiglingstaktik ist ganz egal, wer auf dem Feld steht. Er ist soweit vom gegnerischen Tor weg, dass Tore eh nur durch Standards fallen können, aber nicht aus dem Spiel heraus.

    Zudem ist Modeste einiges stärker als Ginczek.

    • 20.01.21

      Weiß nicht ob du die letzten Spiele von Modeste gesehen hast aber der ist momentan näher an der Kreisliga dran als an seiner Form von der 25 Tore Saison, an die du wahrscheinlich gerade denkst

    • 20.01.21

      Modeste sei wohl gegen Freiburg knapp unter 4km gelaufen ..
      Normalerweise musst du da vorne durchdrehen und dem Ball hinterherjagen, dass der Verteidiger den Ball in den Fluss und sich selber ne ordentliche Bremsspur in die Buxe jagt!
      Aber so scheinen die Gegner ziemlich entspannt aufbauen zu können und da kannst dir dann den Modeste sparen .. da muss ein Typ vorne rein der ackert und rennt wie ein wilder.

    • 20.01.21

      @Host: Spare dir deine polemischen Lügenmärchen!
      Modeste ist in 70 Minuten gegen Freiburg knapp 7km gelaufen, in einem "System", was so nicht zu nennen ist. Modeste ist nicht in Form, aber kann er auch nicht sein, wenn er nur in der eigenen Hälfte verteidigen muss. Bälle verlängern und halten, was seine Stärke ist, kommt gar nicht zum Tragen, da niemand nachrückt und er auf sich alleine gestellt ist.

      Ginczek wurde diese Rolle, in diesem "System" kein bissl besser ausfüllen. Das würde auch Lewandowski nicht, weil das nicht vorhandene "System" das Problem ist. Wie gegen schwache Hertha auch wieder zu sehen war.

    • 20.01.21

      Da hat der Meister recht.
      In der Rückrunde letztes Jahr hat man ein System erkannt. Gutes, hartes Gegenpressing und dann schnell über Uth und Cordoba.

      Nach der Corona-Pause war dann plötzlich alles davon weg.
      Seitdem spielt man nur noch hinten drin. Sobald man den Ball erobert, sieht man keinerlei Taktik. Für Konter wird viel zu langsam gespielt, und für ein ruhigen, geordneten Spielaufbau wird zu schnell der Ball wieder verloren.
      Gefahr kommt nur über Glücks-Standards oder Wolf.

      Das ist einfach zu wenig und ziemlich armselig.

      Und sobald der Gegner die IV presst, verliert der FC Kopf und Verstand. Meist erfolgt dann ein Pass auf Horn, der das Ding nach vorne knallt oder man bekommt keinen 5-Meter-Pass an den eigenen Mann.
      Und das hat Gisdol seit über einem Jahr nicht geschafft abzustellen...

    • 20.01.21

      @Meister09:
      Generell voll bei dir !
      Die 4km hab ich auch nur wo aufgeschnappt, deshalb auch das " sei wohl".
      Für mich persönlich sind selbst auch die 7km nach 70min zu wenig im Abstiegskampf.
      Klar, hängt natürlich von der taktischen Vorgabe des Trainers ab, welche absolute Katastrophe ist.
      Die von mir beschriebene "Arbeitsweise" und der Einsatz & Wille ist halt meiner Meinung nach im Abstiegskampf notwendig. Wenn man qualitativ vielleicht nicht gleichwertig ist, muss man halt kämpfen und ackern wie ein blöder.
      Auch das ist beim Verteidigen in der eigenen Hälfte nicht wirklich der Fall bei Modeste, aber auch bei allen anderen mit dem Geißbock auf der Brust. Ist mir halt zu viel abwartendes herumjoggen und ein Hoffen auf 0:0.
      Macht keinen Spaß zuzusehen im Moment.

    • 20.01.21

      Es ist aber keinem geholfen, wenn Modeste unnötige Alibi-Sprints hinlegt, damit bei Opta die Zahlen stimmen, aber am Ende die Körner für den konzentrierten Abschluss fehlen. Modeste ist außer Form, keine Frage. Aber irgendwelchen blinden Aktionsmus, um dem Fan zu vermitteln, ich gebe alles und bin heiss (wie Hummels, wenn er publikumsträchtig gegen Werbebanden schlägt), hilft keinem.

      Gisdols Spielweise wurde immer destruktiver, je enger es für ihn wurde. Er versucht nur noch zu mauern, um Packungen wie gegen Freiburg zu vermeiden, was ihn noch länger im Amt hält. Spielidee oder eine Idee, ein eigenes Tor aus dem Spiel zu erzielen, gibt es ja gar nicht mehr.

      Heute gibts Haue von Schalke und am Woende von Hoffenheim. Dann darf der Gisdol gehen. Und dann ist die Frage, ob die Zeit reicht, um die Truppe wieder auf Kurs zu bringen.

  • 20.01.21

    Würde das dann ne Neuverpflichtung im Sturm nach sich ziehen?

  • 20.01.21

    Ein Stürmer braucht Vertrauen und Gisdol gibt keinem Stürmer sein Vertrauen. Den Modeste macht er auch kaputt.

  • 20.01.21

    Komm zurück zum FCN

  • 20.01.21

    Ist zwar etwas spielstärker (und wohl auch schneller?), als Modeste, aber bei Köln seh ich das Problem defintiv nicht im Sturm.
    Da sollte man eher mal die taktische Ausrichtung überdenken.

    Die ist natürlich völlig legitim, aber für mich macht es keinen Sinn dann einen Stürmer zu holen.

    Wenn ich nicht putze, dann kauf ich mir ja auch kein teures Putzmittel in der Hoffnung dass es dann sauberer ist. Da sollt ich mich erstmal bemühen den Lappen in die Hand zu nehmen und einmal drüberzuwischen.

    • 20.01.21

      Ich gebe dir in deiner Einschätzung recht, allerdings ist Modest sowohl einer der flotteren Spieler der Liga, als auch fußballerisch stark.

  • 20.01.21

    Eine Doppelspitze Ginczek Andersson könnte richtig gut funktionieren, wie man damals beim Duo Gómez Ginzcek gesehen hat. Allerdings ist er leider extrem verletzungsanfällig...

  • 21.01.21

    Die sollen lieber mal zusehen Malli den Nichtsnutz loszuwerden, Ginni wird zwar selten zum Zuge kommen, ist aber als Ersatzmann durchaus noch zu gebrauchen.