16.02.2020 - 13:36 Uhr Gemeldet von: azfrankie | Autor: Robin Meise

Ob David Alaba dem FC Bayern München über den Sommer 2021 erhalten bleibt, ist aktuell offen. Der Defensivakteur ist ein absoluter Leistungsträger des Rekordmeisters und zählt bereits seit 2011 zum Profikader. In einem Interview mit der "Times" äußerte sich der österreichische Nationalspieler nun zu seiner Zukunftsplanung.


"Wir werden sehen, was passiert", erklärte Alaba, der mit Blick auf einen möglichen Tapetenwechsel in Richtung England ergänzte: "Die Premier League kenne ich sehr gut, weil ich sie in jungen Jahren immer verfolgt habe. Im Moment denke ich jedoch nicht wirklich über sie nach. Aber ich kann mir durchaus vorstellen, irgendwo anders zu spielen".

Der 27-Jährige fokussiert sich derweil darauf, den größtmöglichen Erfolg mit seinem Klub zu erzielen: "Ich konzentriere mich voll und ganz auf den FC Bayern. Wir wollen unsere Ziele erreichen und ich will dem Team dabei helfen, das auch zu schaffen".

Nach dem Bundesligaspiel gegen den SC Paderborn (Freitag, 20:30 Uhr) steht am 25. Februar eine Champions-League-Partie gegen den FC Chelsea für München auf dem Programm.

Quelle: thetimes.co.uk

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

2,88 Note
3,15 Note
3,00 Note
3,27 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
32
23
31
20

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

80% KAUFEN!
9% BEOBACHTEN!
10% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 16.02.20

    Das übliche Gesabbel, um sich eine bessere Ausgangsposition für die kommenden Verhandlungen bezüglich der Vertragsverlängerung zu schaffen. Wenn Bayern nicht will, dass Alaba geht, dann wird er auch nicht wechseln.

  • 16.02.20

    Bleib in München und mach dich zu einer ewigen Legende David!

  • 16.02.20

    Da will jemand mehr Geld :)

  • 16.02.20

    Nichts neues, die aussagen kommen seitens alaba gefühlt jede transferphase und am ende passiert doch nichts

  • 16.02.20

    Wechselt zum Big City Club

  • 16.02.20

    Rummenigge gib Ihm bitte so viel Geld wie Müller, oder auch wie ein Lewandowski!

    Nicht das es Bayern nochmal so geht wie bei Kroos!
    Der wollte auch an die Gehaltgrenze wie Schweinsteiger und Müller (was auch verständlich war, wie man sah).

    Alaba ist zu wichtig für den Umbruch!

  • 16.02.20

    Wird in den nächsten Jahren sehr teuer für die Bayern.
    Neuer, Alaba, Thiago wollen in Sachen Gehalt zu Müller und Lewandowski aufschließen. Dazu kommt noch Sané, der sowieso viel verdienen wird, egal wie viel der neue Berater noch oben drauf rauskitzelt.
    Noch so einen Kroos-Abgang will man sich auch nicht ankreiden lassen müssen.

    • 16.02.20

      Ich denke nicht, dass Neuer oder Thiago in einer angemessenen Verhandlungsposition wären, um utopische Gehaltsforderungen zu stellen. Auch wenn sie derzeit natürlich wichtig fürs Team sind. Und zum Ursprung: Aus den Kommentaren von Alaba einen bestehenden oder nur halbwegs konkreten Wechselgedanken abzuleiten, halte ich für überzogen.

    • 16.02.20

      Sie sind in der besten Verhandlungsposition, die es gibt. Neuer noch viel mehr als Thiago. Wer soll denn Neuer adäquat ersetzen? 1 Jahr Restvertrag bedeutet kaum Ablöse, falls sie ihn verkaufen. Ablösefrei wäre eine Katastrophe. Und wer auf dem Niveau ist deutlich jünger und kostet kein Vermögen? Neuer ist in der allerbesten Verhandlungsposition, die man sich für nicht ablösefreie Spieler vorstellen kann. Bei Thiago ist es vielleicht anders, aber auch er bringt sehr starke Leistungen.

      Ich sag ja nicht, dass er wechselt. Ich glaube nicht, dass er geht. Ich sag nur, dass es für Bayern sehr teuer wird. Scheiß egal, ob er wechselt oder nicht, die Drohung allein reicht. Hat man doch jahrelang bei Ronaldo gesehen. Jedes Jahr mit Wechsel kokettieren, damit man mehr Gehalt bekommt.

    • 16.02.20

      Also Thiago hat eine katastrophale Hinrunde gespielt und verdient sich in der Rückrunde so langsam sein standing zurück. Dennoch denke ich, dass die Konkurrenz im zentralen Mittelfeld es durchaus hergibt ihn im Notfall ziehen zu lassen (was ich mega schade finden würde, da ich Fan von ihm bin). Bei Neuer verstehe ich die Einschätzung, denke dennoch, dass ein Torhüter in Sachen Gehalt den Goalgettern einfach immer eins nachstehen wird.

      Aber in dem Beitrag geht es um Alaba und natürlich sind solche allgemeinen Pauschalaussagen „antrainiert“, aber nur weil ein 100% Identifikationsstatement fehlt, glaube ich definitiv nicht an einen bevorstehenden Wechsel im Sommer.

    • 16.02.20

      Thiago würde gerne seine Karriere in München beenden. Wenn er insgesamt so spielt, wie die letzten Jahre, dann wird er einen neuen Vertrag kriegen. Wenn er 50k/Woche weniger verdient, wird er sicherlich damit leben können.

    • 16.02.20

      Kommt auch erstmal auf die Trainerentscheidung an. Unter Flick spielt Thiago überragend. Das ist halt ein Argument für ein deutlich höheres Gehalt. Dass er ohnehin mehr verdienen wird als jetzt ist bei einer Verlängerung eh klar.
      Ich glaube, da liegt auch der Denkfehler. Es geht, wie immer, um die Wichtigkeit fürs Team. Gehalt kann man nicht mit Ablösesummen gleichsetzen. Beim Gehalt gilt der Sachverhalt Stürmer>Keeper nicht.

      Ich wie gesagt auch nicht. Der wird bleiben. Allein schon, weil sein geliebtes Arsenal international nichts zu melden hat. Zumindest nicht im relevantesten Wettbewerb.

    • 16.02.20

      Naja, furchtbar jung ist Neuer auch nicht mehr und er hat seine wiederkehrenden Verletzungen. Für ein Gehalt auf dem Level von Lewandowski fehlt ihm im Rahmen eines langfristigen Vertrags auf jeden Fall die Verhandlungsposition, denn das zahlt ihm auch kein anderer Verein in einer wettbewerbsfähigen Liga. Man muss sich als Verein fragen, wie viele Spiele man im Schnitt von ihm erwartet und welche Vereine, die international vertreten sind, einen dann 35-jährigen als ersten Torwart holen wollen. Da überschätzen doch einige in Deutschland die Strahlkraft von Neuer. Der FC Bayern wird da kaum ernstzunehmende Konkurrenz haben, die Neuer glaubhaft Einsatzzeiten in wichtigen Spielen garantieren können.

      Und bevor hier die Neuer Fanboys anfangen zu heulen: Nennt doch mal 3 CL-Dauerbrenner-Vereine, die ansatzweise auf einem Niveau mit den Bayern sind und sich einen 34-35-jährigen Torwart holen wollen.

      Thiagos Position sehe ich sogar eher besser, ihm sind noch 3-4 Jahre mit vielen Spielen auf hohem Niveau zuzutrauen und es sieht aktuell so aus, als würde Tolisso gehen, dann ist die Personallage im zentralen Mittelfeld plötzlich gar nicht mehr so üppig, wie es Anfang der Saison aussah.

    • 16.02.20

      @Nixo

      Ist doch egal was Thiago in der Hinrunde gespielt hat. Entscheidend ist nur, was andere Vereine ihm so bieten und welcher Ersatz für Bayern auf dem Markt ist.

      Thiago hat im Sommer noch ein Jahr Vertrag. Wenn sie ihn da verkaufen, bekommen sie maximal 50 Mio. - wenn überhaupt. So, und jetzt zeig mir mal einen Mittelfeldspieler, der die Qualitäten Thiagos hat und für Bayern realisierbar ist.

  • 16.02.20

    Ist ja bei dem Alter und der Vertragslaufzeit ganz normal. Ist halt jetzt der Zeitpunkt wo er sich entscheiden muss ob er nochmal woanders spielen will oder jetzt verlängert und wahrscheinlich die ganze Karriere in München bleibt.

  • 16.02.20

    Sag ma David, bist du deppert?

  • 16.02.20

    Er gehört schon deutlich länger zum Kader. Vor genau 10 Jahren und 6 Tagen wurde er für Tymoshchuk eingewechselt, um sein Debüt zu geben.

    • 16.02.20

      Wobei die Frage ist ab wann man tatsächlich zum Profikader gehört. Du darfst ja auch als Amateur bei den Profis spielen hast aber keinen Profivertrag und bist nicht regelmäßig im Training dabei, etc.

      Von daher könnten beide Aussagen korrekt sein - ich bin jedenfalls nicht bewandert genug in seinen Verträgen um das beurteilen zu können.

    • 16.02.20

      Er saß schon etliche Spiele, vor seinem Debüt in der CL, auf der Bank. Erst dann, gehört ein Spieler zum Kader.

      Die ganzen Jungs, die aus der zweiten in den BuLi-Kader rücken, haben alle einen Profivertrag. Keine Ahnung, ob das eine Rolle spielt, keinen zu haben. Geht ja jetzt nur im die Kaderzugehörigkeit von Alaba. Und dem gehörte er schon ab Winter 2009 an.

  • 16.02.20

    Krass, erst 27..

  • 16.02.20

    Spielt momentan wirklich sehr gut in der IV und ist ja wirklich noch eine Identifikationsfigur bei den Fans, allerdings muss man auch sagen, dass durch die starken Leistungen von Davies (der sicher auch mal Schwankungen haben wird, aber einfach durch seine Athletik, Offensivstärke und Physis eine super Grundlage hat) und weiteren guten IV (Hernandez, Süle, Pavard, evtl Upamecano(?)) ein Abgang deutlich leichter zu verschmerzen wäre als in den letzten 10 Jahren.

  • 16.02.20

    Krass, dass der noch verhältnismäßig jung ist. Ich dachte, dass er schon so 29 ist

  • 16.02.20

    Ab auf die Bank mit ihm

  • 16.02.20

    Wäre Ehre wenn er geht

  • 16.02.20

    Bullshit