David Alaba | FC Bayern München

Juventus Turin soll Transfer von Alaba anstreben

13.10.2020 - 09:38 Uhr Gemeldet von: tibz-king | Autor: Kristian Dordevic

Die ablösefreie Verpflichtung namhafter Spieler hat bei Juventus durchaus Tradition. Fußballer wie Dani Alves, Sami Khedira, Emre Can, Gianluigi Buffon, Adrien Rabiot oder Aaron Ramsey kamen in den zurückliegenden Jahren zum Nulltarif nach Turin. 2020 war in diesem Zusammenhang kein Eintrag zu verzeichnen, umso mehr sollen die Bianconeri schon Richtung nächsten Sommer blicken.


Und in Richtung München! Wie "Tuttosport" jetzt vermeldet hat, hat Juve David Alaba auf dem Zettel. Im Vergleich der für 2021 in Betracht kommenden Kandidaten wecke der Name des Verteidigers vom FC Bayern bei den Italienern am meisten Neugier.

Das Portal "Todofichajes" will sogar wissen, dass Turin und Alaba schon eine Zusammenarbeit ab 2021 vereinbart haben. "Sport1" (und inzwischen auch "Sky") kann das nicht bestätigen, vermeldet aber ebenfalls, dass die Alte Dame großes Interesse am Österreicher hat.

Geht es wiederum nach den Bayern, soll ein ablösefreier Abgang nach dieser Saison gar nicht erst zur Debatte stehen können. Der Triple-Sieger will den auslaufenden Vertrag des 28-Jährigen bekanntlich verlängern. Ein zäher Poker, der seit Monaten anhält.

FC Bayern setzt Alaba kein Ultimatum

Am Montag äußerte sich Hasan Salihamidzic zur Angelegenheit und gab zu Protokoll, dass es zur Klärung der Angelegenheit keine Frist gibt. "Wir werden David kein Ultimatum setzen, wir werden da keine Spielchen spielen. Wir wissen alle, was wir an David haben und versuchen, ihn zu überzeugen. Wir würden uns freuen, wenn er in München bleibt und hoffen, dass die Unterschrift auch irgendwann erfolgen wird", so der FCB-Sportvorstand.

Alaba wird immer wieder nachgesagt, an der Säbener Straße bleiben zu wollen. Zuletzt sendete er erneut positive Signale: "Ich fühle mich in München sehr wohl, es ist schon seit zwölf Jahren meine Heimat. Dort durfte ich sehr schöne Momente erleben."

Es hakt bei den finanziellen Modalitäten. Möglich, dass die Parteien über die Laufzeit (5 statt 4 Jahre) zu einem Kompromiss finden. Wann weitere Gespräche erfolgen, ist noch offen.

Dessen ungeachtet dürfte es nach Ansicht der "Bild" für Juventus schwierig werden, den ÖFB-Nationalspieler nach Italien zu locken. Denn im Falle eines Wechsels seien entweder Real Madrid oder der FC Barcelona das Wunschziel.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,15 Note
3,00 Note
3,23 Note
3,62 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
23
31
28
4
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
46% KAUFEN!
20% BEOBACHTEN!
33% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 13.10.20

    [Kommentar gelöscht]

    • 13.10.20

      Und wieso das?

      Ist das nicht genau das was Bayern seit Jahren mit Spielern wie Lewandowski, Goretzka, Nübel macht?

    • BavariaFantastica
      3 Fragen 5 Follower
      BavariaFantastica
      13.10.20

      Nein, nicht ganz. Denn da haben oft die Vereine (S04) viel zu spät versucht die Verträge zu verlängern. Die Bayern sind hier schon länger dran und es zieht sich.

    • 13.10.20

      War doch klar, dass ein ablösefreier Weltklasse Verteidiger Interessenten weckt.

    • 13.10.20

      @BavariaFantastica

      Bei Nübel ja.

      Bei Goretzka und Lewandowski war das ne ganz andere Geschichte.

    • BavariaFantastica
      3 Fragen 5 Follower
      BavariaFantastica
      13.10.20

      @Reav: deswegen ja auch zum Teil. Ich denke da auch noch an Neuer.

    • 13.10.20

      Sehr Starke Bayern befangenheit merke ich hier.

    • BavariaFantastica
      3 Fragen 5 Follower
      BavariaFantastica
      13.10.20

      Nee Nee Godvino, ich und befangen was Bayern betrifft wissen hier schon viele, stimmt bei mir in keinster Weise. Ganz im Gegenteil, so kritisch wie ich bin, ist wohl kaum ein anderer. Frag mal bei amused nach, wir hatten schon 1-2 Diskussionen in denen ich mir eingestehen durfte, zu kritisch zu sein.

    • 13.10.20

      Okay. Kam mir nur grade so vor, ich würde nämlich bei meinen Vorrednern hier mitgehen und auch eher sagen, dass die Bayern ablösefreie Spieler verpflichten definitiv auch gerne gemacht haben in den letzten Jahren. Finde die Praxis ablösefrei Spieler zu bekommen aber auch absolut legitim. Da muss man den Bayern auch zugute halten, dass die Wechsel eigentlich immer eine längere Zeit im Voraus schon angekündigt sind - sodass sich die abgebenden Vereine auch drauf einstellen konnten.

    • BavariaFantastica
      3 Fragen 5 Follower
      BavariaFantastica
      13.10.20

      Marktlücken muss man erkennen um günstigen investieren zu können

  • Lewangoalski
    1 Frage 0 Follower
    Lewangoalski
    13.10.20

    Wenn nächstes Jahr Boateng noch ein Jahr bleiben sollte, hätte man mit Süle, Hernandez, Boateng 3 IV. Im Notfall könnte man Parvard auch in die IV ziehen, was er ja in Stuttgart gespielt hat. Mit Sarr und Richards hätte man da zwei Perspektivespieler, wo man schauen muss wie sie in Zukunft zünden, sollte es aber einer von den beiden schaffen, sollte das mit Parvard auch entspannter werden. Zudem wird ein Interesse an Upamecano nachgesagt, mit ihm hätte man einen super Nachfolger. Dementsprechend würde ich das Thema Alaba entspannt sehen und ihn ziehen lassen, falls wirklich in ihm etwas sagt, dass er nicht mehr bleiben möchte.

    • 13.10.20

      Man hat ja auch noch Nianzou. Auch wenn der erst 18 ist könnte der schon in der nächsten Saison eine Rolle spielen.

    • Lewangoalski
      1 Frage 0 Follower
      Lewangoalski
      13.10.20

      Stimmt, an den hab ich gar nicht gedacht. Ragnick prognostiziert ihn ja in 1-2 Jahren als Stammspieler

    • 13.10.20

      Sarr ist 28, der ist kein Perspektivspieler. Der ist im besten Alter für einen Verteidiger.

    • 13.10.20

      Sarr ist ein Perspektivspieler?! Hmm, okay...

      Haste viell. die Franzosen verwechselt?

    • Lewangoalski
      1 Frage 0 Follower
      Lewangoalski
      13.10.20

      Da gebe ich euch Recht, der Begriff Perspektivspieler passt nicht zu ihm

    • 13.10.20

      Im Prinzip hast du recht, dass man genügend Verteidiger hätte - aber ich finde, weder Boateng noch Hernandez haben Alabas Klasse. Ob Nianzou die erreichen wird, muss sich noch zeigen. Vermutlich haben manche eine andere Einschätzung, aber für mich hat selbst Upamecano also möglicher Alaba-Ersatz auch noch nicht die Qualität (und auf keinen Fall die Flexibilität) von Alaba. Dementsprechend wäre quantitativ Ersatz da, aber qualitativ fände ich einen Abgang auch eine Schwächung.

  • 13.10.20

    Wenn er wegen der Kohle weg will, bitte. Warum lang rumeiern, gehen lassen.

    • 13.10.20

      Machen sie ja anscheinend so. Er hat ein sehr gutes Angebot. Er kann sich überlegen das anzunehmen oder halt nicht.

  • 13.10.20

    Ich würde Alaba auch gern ablösefrei verpflichten.

  • 13.10.20

    Wäre ein downgrade, wird er nicht machen. Alaba bleibt in München, es sei denn es kommt noch ein Angebot von Real, Barca, City oder Pool. Dann könnte er vielleicht noch mal ins grübeln kommen, aber Italien glaub ich nicht dran.

    • 13.10.20

      Da Bayern aktueller CL Sieger ist, wäre an sich ja jeder Verein ein "Downgrade". Wenn die in Italien halt das Geld zahlen, dass er verlangt und ihm das wichtiger ist als das sportliche Standing, dann ist doch alles gut.

    • 13.10.20

      Jep, aber man sollte nicht alles glauben was in der Zeitung steht. Und ich denke nicht das Alaba das Geld wichtiger als der sportliche Erfolg ist. Es geht da lediglich um die Wertschätzung. Er ist eine tragende Säule bei Bayern, hat sich aber halt in diesen Zeiten mit Zahavi keinen Gefallen getan, nur wusste er das vorher ja nicht, dass wir in eine Pandemie steuern und Zahavi ist schon länger sein Berater.

    • 13.10.20

      Ich will da keine Spekulationen abgeben. Ich meinte nur, dass man wenn man nach sportlichem "Down oder Upgrade" geht nur auf die Lösung kommen kann, dass er bei Bayern bleiben müsste.
      Mit Juve würde er aber sicherlich auch in einem Verein spielen, der im engeren Kreis um den CL Titel mitspielt. Wenn er sich da als Puzzleteil sieht, das den Verein noch ein Stück näher an den Titel bringen könnte und gleichzeitig da seine Gehaltsvorstellungen erfüllt werden, dann halte ich das nicht für so abwegig.

      Aber tendenziell glaube ich auch, dass er bei Bayern bleibt. Mal schauen.

    • 13.10.20

      Naja, das sehe ich ein wenig anders. Welcher kleine Junge träumt nicht davon einmal bei Real oder Barca zu spielen. City oder Pool (auch wenn sie kein CL Sieger sind) haben zwei der besten Trainer der Welt in ihren Reihen. Außerdem solltest du die Umstände nicht vergessen wie Bayern den Weg zum Titel gegangen ist. Die Engländer waren auch aufgrund der Belastung inkl. Corona alle schon im Viertelfinale draußen. Das wäre ohne Corona sicher nicht passiert. Die spielerische Qualität und auch der Wettbewerb ist in England dann doch noch mal ein anderer als in Deutschland. Außerdem ist mit Thiago bei uns enorme Qualität flöten gegangen. Man muss dieses Jahr erst mal unterstreichen, dass man besser als City oder Pool ist. Bei dem Mammutprogramm glaube ich noch nicht dran dass man dieses Jahr in der CL so weit kommt. Würde mich daher dennoch über eine Verbleib Alabas freuen, da er nachgewiesener Maßen einfach eine ernome Qualität hat die er bereits über Jahre abrufen konnte. An große Schwächephasen kann ich mich bei ihm jetzt nicht erinnern.

    • 13.10.20

      Das stimmt natürlich alles. Natürlich gibt es interessantere Optionen als Juve. Ich meine ja auch nur, dass es schon Transfers gab die mich mehr verwundert hätten als ein Alaba der zu Juve geht.

    • 13.10.20

      Schon klar, nichtsdestotrotz glaub ich nicht dran das Alaba wegen etwas mehr Geld bei Juve anheuert. Halte ich für eine Ente.

    • 13.10.20

      Manche Menschen zieht es auch zur Sonne, der Umgebung, Kultur oder sonstiges es muss nicht immer am Geld liegen oder am sportlichen Erfolg.
      Wenn es nach mir ginge würde ich in einem sonnigen Land spielen wollen.

    • 13.10.20

      Mag sein das es solche Menschen gibt, aber für einen so professionellen Fussballer wie Alaba wird das wohl kaum ein Grund sein. Er ist mit München verwurzelt, weiß was er an Bayern hat ist einer der Publikumslieblinge, nicht weit weg von seiner Heimatstadt und wird nach seiner Karriere bestimmt auch im Verein eine Rolle finden. Wenn er tatsächlich nach Turin abwandert kann ich mir das irgendwie nicht mehr vorstellen.

    • 13.10.20

      Du wirst wohl schlecht beurteilen können was im Kopf von Alaba abgeht 😂😂 was er will wissen einzig und allein er und seine Familie

    • 13.10.20

      Na solange du das aus Dortmund besser beurteilen kannst ist doch gut. Dann wird er wohl zu Juve gehen um ein bisschen Sonne zu tanken, das Alpenpanorama zu genießen und die dolce vita aufzusaugen. Und weil du das ja auch machen würdest macht er das bestimmt auch. Ist doch klar.

    • 13.10.20

      Lern lesen ich habe nie behauptet dass Alaba zu juve wechselt

    • 13.10.20

      Hey Captain freundlich - fang doch vielleicht mal bei dir selbst an.

  • 13.10.20

    Da hat der Berater scheinbar im Hintergrund ganze Arbeit geleistet. Seine Freunde von Juventus und auch die von "Tuttosport" spielen das Spielchen mit, um die Verhandlungen mit Bayern zu pushen. Eine Hand wäscht die andere. Da kommt dann auch mal was zurück.

  • 13.10.20

    Ganz ehrlich, vor einigen Monaten wollte ich ihn unbedingt halten. Aber inzwischen geht er mir nur noch auf den Sack. Bayern geht für ihn ans obere Gehaltslimit, bietet ihm sogar noch eine Gehaltserhöhung auf mindestens 17 Mio Gehalt in Zeiten einer weltweiten Pandemie und er will noch 1-2 Mio mehr rausquetschen. Sowas geht mMn gar nicht. Es kommt nicht immer nur auf die letzte Mio an, sondern auch um alles drumherum, was dir der Club gibt. Und der FC Bayern hat Alaba alles gegeben. Jetzt so mit dem Club umzugehen, in diesen Zeiten, ist einfach nur ein fatales, höchst unsympathisches Zeichen. Von mir aus kann er gehen, vor allem da er auch seine Schwächen hatte in letzter Zeit. Nianzou steht bereit.

    • 13.10.20

      Leute bleibt doch mal locker. Alaba macht doch gar nix und zudem weiß man überhaupt nicht ob diese ganzen Zahlen die da im Raum stehen überhaupt stimmen. Ein Lewa hat doch vor kurzem erst selbst mit dem Berater einiges "rausgequetscht", da wurde gar nichts öffentlich und keiner hat irgendwas gesagt. Ich denke nach wie vor das Alaba ein sehr wichtiger Spieler für Bayern ist. Sieht man doch ganz gut, da es jetzt, wo er nicht gut performt, gar nicht rund läuft. Er ist grad für die Jungspieler so wichtig, das sollte man nicht unterschätzen.

    • 13.10.20

      Ist es ja irgendwie schon. Er ist 28, wird nächsten Sommer 29, wenn dann noch ein 5-Jahres-Vertrag beginnt ist er bei Ende 34 Jahre alt, klar gehen danach vielleicht noch 1-2 Jährchen zum Ausklingen, aber mMn ist es schon seit letzter großer Vertrag. Trotzdem sind 17 Mio auf 5 Jahre eine unfassbare Summe, damit sichert er den Wohlstand seiner Familie auf Generationen.

    • 13.10.20

      Klar macht er was. Er könnte einfach ganz offen seinem Berater und dem Verein ggü kommunizieren, dass er gerne bleiben will und dieses hohe Angebot in Corona-Zeiten annimmt. Dann hätte er ein für alle mal Sicherheit gebracht, könnte in seiner Heimat bleiben, die Medienspekulationen, die Unruhe würde endlich aufhören und er könnte sich wieder auf Fußball konzentrieren. Stattdessen lässt er seinen Berater seit Monaten versuchen, noch die 1-2 Extra Millionen aus Bayern rauszupressen.

    • 13.10.20

      Du weißt ja auch nicht was da hinter den Kulissen abläuft. Die Nr von Hoeneß gg. den eigenen Vater zu schießen war sicher nicht so klug, da kann auch ein Alaba sich etwas angegriffen fühlen. Über den Tellerrand hinausschauen würde wirklich helfen, anstatt immer nur drauf los zu prügeln wenn irgendwo ne populistische BILD Headline auftaucht.

    • 13.10.20

      "Ein Lewa hat doch vor kurzem erst selbst mit dem Berater einiges 'rausgequetscht', da wurde gar nichts öffentlich und keiner hat irgendwas gesagt"

      Das wurde schon öffentlich, um welches Monstergehalt es da bei Lewandowski ging. Unterschied zu Alaba: Die Klasse des Spielers und Wichtigkeit für Bayern München. Was das betrifft, müssen die Bayern darauf achten, ihr Gehaltsgefüge intakt zu halten und das bedeutet, dass Alaba eigentlich nicht auf einer Ebene mit Lewandowski oder Neuer stehen kann.

    • 13.10.20

      @amused schon klar, ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen dass diese Zahlen die da rumgeistern mit Sicherheit nicht stimmen. Nur wärst du an Alabas Stelle nicht auch ein wenig angepisst wenn ein Hernandez für 80M geholt wird und du als von Experten "bester IV der Welt" ausgezeichneter Spieler nicht mal ein wenig Handgeld bekommen sollst? Frag mal bei Hernandez wie viel er bekommen hat... ich meine einfach nur das man, bevor man rumpöbelt und auf den Karren aufspringt, mal etwas nachdenken sollte, was da evtl. sonst noch so hinter den Kulissen abläuft und nicht immer auf diese clickbaites reinfällt.

      UND ich würde die Wichtigkeit Alabas mal nicht unterschätzen. Frag mal bei den Mitspielern rum.

    • 13.10.20

      "ich meine einfach nur das man, bevor man rumpöbelt und auf den Karren aufspringt"

      Weder pöble ich, noch springe ich auf irgendeinen Karren. Ich sage eigentlich lediglich eines: Bayern München hat ein Gehaltsgefüge und wenn dieses Gefüge nicht von Lewandowski angeführt wird und Neuer auf Platz zwei steht, bekommst du als Verein Probleme in der Hierarchie. Sonst kommen nächstes Jahr Gnabry und Goretzka und wollen Neuers Gehalt. Das ist eigentlich das ganze Thema. Entweder trifft man sich da bei einer für beide Seiten sinnvollen Summe oder muss Alaba sein Glück eben woanders versuchen.

      "UND ich würde die Wichtigkeit Alabas mal nicht unterschätzen. Frag mal bei den Mitspielern rum."

      Ich sage nicht, dass Alaba nicht wichtig sei, aber was die Wichtigkeit als Spieler für die gesamte Mannschaft betrifft, spielen Neuer und Lewandowski nahezu in einer eigenen Liga bei Bayern München.

    • rundanny
      1 Frage 0 Follower
      rundanny
      16.10.20

      Das stimmt so nicht. Bayern bietet ihm 11 Mio. an, die mit Erfolgsprämien auf 16 ansteigen können. Zum Vergleich: ein Lucas Hernandez bekommt derzeit 13 Mio. ohne Bonuszahlungen und ein Lewandowski bekommt 19,5 Mio. ohne Bonuszahlungen. Das hat sich Bayern selbst eingebrockt und jetzt auf einmal machen sie einen auf Gehaltsobergrenze und böse Fußballfinanzwelt und wollen einem der wichtigsten Spieler der letzten Jahre nicht einmal das zahlen, was Hernandez ohne Einsätze und Leistungen bekommt.

      MMn sollte hier in erster Linie über den Verein geurteilt werden, der die Leistungen des Spielers nicht ausreichend wertschätzt und nicht über einen Spieler, der jetzt seinen letzten großen Vertrag aushandelt, der weit über Corona reichen wird.

    • 16.10.20

      @amused "ich meine einfach nur das man, bevor man rumpöbelt und auf den Karren aufspringt" das war nicht auf dich bezogen... mit dir kann man ja diskutieren. Ich wollte hier generell mal eine Lanze für die Seite Alabas brechen. Da mir das gehate ihm gegenüber etwas auf den Sa.. geht.

      Alles gut. Ich kann das schon verstehen, aber ich denke halt, das wir "die Öffentlichkeit" nicht immer alles so erfahren wie es wirklich ist.

      @rundanny, genau - endlich mal einer der die Lage einschätzen kann.

    • rundanny
      1 Frage 0 Follower
      rundanny
      16.10.20

      Für all die Downvotes, die ich für meine Aussagen dazu immer kassiere, überlegt euch bitte mal Folgendes:

      Wenn du in deinem Job ständig Leistung bringst und viel zum Erfolg deiner Firma beiträgst (Alaba). Und dann kommt da ein Neuer daher, der mit seinem Grundgehalt schonmal über dir einsteigt, ohne je für die Firma gearbeitet zu haben (Hernandez). Und während dem ganzen ersten Jahr zeigt der neue keine Leistung, während du dir weiter den Arsch aufreißt und eine wichtige Stütze für die Firma bist. Und dann willst du einen neuen Arbeitsvertrag aushandeln und dein Arbeitgeber bietet dir weiterhin weniger an, als dem Neuen. Was machst du dann? Und bist du gierig, weil du damit androhst, in eine andere Firma zu wechseln, wenn du nicht mehr Gehalt bekommst?

    • 16.10.20

      @rundanny, genau so habe ich das Thema nämlich auch in meinen Überlegungen betrachtet. Und das war es auch was ich mit "Über den Tellerrand hinausschauen" meinte. Aber sehr schön zu "Papier" gebracht, falls das hier überhaupt noch jemand liest, sollte es einigen mal die Augen öffnen.

    • 16.10.20

      Du weißt doch gar nicht wie sich diese Bonuszahlungen darstellen... Könnte genau so gut Bilanzspielerei sein und Alaba bekäme sie garantiert als 13. und 14. Gehalt, dann würde er deutlich mehr verdienen als Hernandez. Genau das ist übrigens auch meine Vermutung, dass es hier in Zeiten von Corona lediglich um Bilanzspielerei geht und nicht darum, dass Alaba Weltfußballer werden muss für weitere Bonuszahlungen.

      Diese Einsicht haben wir jedenfalls nicht, aber es würde mich sehr verwundern, würde Alaba nicht "garantiert" mehr verdienen als Hernandez, auf ähnlichem Niveau dann wie Müller. Wie oben erwähnt, auf dem Level von Lewandowski oder Neuer ist er nicht.

  • 13.10.20

    Der ist doch viel zu jung für die alte Dame.

  • 13.10.20

    2021 - für diese Kickbase/Communion Saison ist diese Meldung völlig egal!

    Alaba ist unumstrittener Stammspieler und wird mit dieser Situation sehr gut umgehen.

    • 13.10.20

      Gibt auch Leute die ihre Kader behalten. Außerdem kann das durchaus seine Einsatzzeiten beeinflussen, wenn man weiß, dass er am Jahresende geht

  • MeinHakunaundseinMatata
    4 Fragen 0 Follower
    MeinHakunaundseinMatata
    13.10.20

    David Alaba.
    Mehrfach ausgezeichneter Spieler des Jahres in Österreich.
    Eine Bank auf dem Feld und flexibel einsetzbar. ...
    Er hat ein wenig von seiner Spritzigkeit über die Aussenlinie in RIchtung gegnerischen 16èr verloren, aber seine Aufgabe ist mittlerweile eine Andere.
    Diesen Jungen dürfen sie nicht gehen lassen.
    Es mag sein, dass er hinsichtlich der finanziellen Modalitäten nochmal ne Schüppe drauflegen möchte. Meiner Meinung nach legitim.
    Jetzt ist der FC Bayern gefordert, diesen verdienten Spieler in seinen Reihen zu halten.

    Von einer Abgabe in Richtung alter Dame rate ich dringlichst ab. Es sei denn, dass der Spieler sich selber nochmal verändern möchte, was ich hier aber ausschließen würde.

    Munter bleiben. ...

  • 13.10.20

    Wir wissen doch, dank der aktuellen Veröffentlichungen recht genau wie das Gehaltsgefüge in der Serie A und damit bei Juve aussieht.

    Platz 1 - Ronaldo - 31 mio Netto
    Platz 2 - De Ligt - 8 mio Netto

    Juve hat sehr offensiv versucht sich von Platz 1 zu trennen, soll aber bereit sein Alaba (nach Ronaldo-Abgang) mit Abstand zum Bestverdiener der Liga zu machen?

    Sie glauben, diese Geschichte ist wahr?

    • 13.10.20

      ..ihr Johnathan Fricks.

    • 13.10.20

      Finde ich logisch nachvollziehbar.
      Aber eins lässt du außen vor: Da er ablösefrei ist, wäre ein üppiges Handgeld drin, was den Ausschlag geben könnte.
      Aber ich glaube auch nicht an einen Wechsel zu Juve.

    • 13.10.20

      Handgeld kann natürlich ein Hebel sein. Eine kleine signing fee, vermutlich in zweistelliger Millionenhöhe, gibt es für Alaba und Berater allerdings auch bei Vertragsverlängerung in München.

      Ein Handgeld, das das fehlende Gehalt kompensiert, müsste in Turin also locker 30 mio aufwärts liegen.

      Da wird es übrigens für Liebhaber interessant. Anders als eine Ablösesumme, kann das Handgeld nicht einfach über die Vertragsjahre verteilt abgeschrieben werden.

      Nach dem Juve-Arthur-Pjanic-Barca-Deal, der schon keinen Gewinner kennt, für die Bilanzen beider Vereine aber eine notwendige (legale) Schiebung war, genieße ich richtig, wie solchen Vereinen immer mehr die Hände gebunden sind.

    • 13.10.20

      Wenn dann richtig: Jonathan Frakes.

    • 13.10.20

      Ihr Thorsten Frings....

    • 13.10.20

      Schreibst doch selbst dass das alles Nettogehälter sind die da veröffentlicht wurden. Die 20 Mio oder was der Alaba verlangt sind Brutto. Sooo Weit auseinander sind die also nicht.

    • rundanny
      1 Frage 0 Follower
      rundanny
      16.10.20

      Da Costa ist ja schon mit 12 Mio. Brutto zu Bayern gekommen.

  • 13.10.20

    Alaba ist zu gierig, würde das Angebot zurückziehen und öffentlich verkünden... soll er zusehen, wo er nächstes Jahr mehr verdient

    • rundanny
      1 Frage 0 Follower
      rundanny
      16.10.20

      Wenn du in deinem Job ständig Leistung bringst und viel zum Erfolg deiner Firma beiträgst (Alaba). Und dann kommt da ein Neuer daher, der mit seinem Grundgehalt schonmal über dir einsteigt, ohne je für den Club gespielt zu haben (Hernandez). Und während dem ganzen ersten Jahr zeigt der neue keine Leistung, während du dir weiter den Arsch aufreißt und eine wichtige Stütze für die Firma bist. Und dann willst du einen neuen Arbeitsvertrag aushandeln und dein Arbeitgeber bietet dir weiterhin weniger an, als dem Neuen. Was machst du dann? Und bist du gierig, weil du damit androhst, in eine andere Firma zu wechseln, wenn du nicht mehr Gehalt bekommst?

  • 13.10.20

    FIFA-Klassiker

  • 13.10.20

    Also die Meldung beinhaltet so gut wie keine Informationen. Dass Juve nicht zu blöd ist, zu wissen, dass Alaba Stand jetzt im Sommer ablösefrei ist, ist keine Meldung. Ergo haben sie ihn auf dem Zettel. So wie vermutlich diverse andere Vereine auch.

  • 13.10.20

    Kroos wurde damals ähnlich weggejagt. Beide unterschätzt, aber das wird man noch merken. Auch damals waren die Argumente genau dieselben, geldgierig, weiß nicht wo sein Platz ist usw

  • 21.10.20

    Alaba behalten 👍 Verkauf 👎 bitte um eure Meinung