David Alaba | FC Bayern München

Angeblicher Beschluss: Kein Ala­ba-Ver­kauf

30.09.2020 - 09:40 Uhr Gemeldet von: BavariaFantastica | Autor: Kristian Dordevic

Auch wenn der FC Bayern und David Alaba in puncto Vertragsverlängerung bislang nicht zusammenfinden konnten, könnte es in gewisser Hinsicht Klarheit in dieser Personalie geben: Ein möglicher Verkauf in dieser Transferperiode soll kein Thema sein.


Nach Informationen der "Bild" beschloss der Münchener Vorstand ein "Verkaufsverbot" für den österreichischen Verteidiger. Unabhängig davon, ob noch ein Klub mit einem Angebot um die Ecke kommt und unabhängig davon, wie hoch diese Offerte ausfallen würde. Der Spieler sei unverzichtbar.

Die "AZ" untermauert das inzwischen und schreibt, dass es keinen Transfer geben wird. Das würde also bedeuten, dass Alaba den Bayern für die neue Saison erhalten bleibt. Aber auch, dass 2021 ein ablösefreier Abgang in Kauf genommen wird.

Letzte Meldung vom 29. September 2020

Tendenz Verbleib ohne zeitnahe Verlängerung

In diesen Tagen zieht die Berichterstattung rund um den FC Bayern noch mal richtig an. Es gibt unzählige Wasserstandsmeldungen. Wie viele Spieler kommen womöglich noch an die Säbener Straße, wer verlässt die Münchener noch. Und wie sieht es überhaupt im Fall von David Alaba aus?

In positiver Hinsicht könnte immerhin festgehalten werden, dass die Tendenz nicht zu einem Abschied, sondern zu einem Verbleib geht. Zumindest hinsichtlich der Saison 2020/21.

Was einen Verbleib über das Vertragsende (2021) hinaus anbelangt, steht auf einem anderen Blatt. Die Fronten sind dem Vernehmen nach weiter verhärtet. Die Bayern wollen demzufolge ihr Vertragsangebot finanziell nicht mehr nachbessern, die Alaba-Seite wiederum wartet genau darauf: eine Offerte, die die Wertschätzung für den Verteidiger entsprechend zum Ausdruck bringt.

Für einen Wechsel (in eine Top-Liga) bliebe noch Zeit bis zum 5. Oktober. Laut "kicker" gibt es in München derzeit allerdings keine Transferanfrage eines Klubs. Es zeichne sich eine weitere Zusammenarbeit unter den jetzt herrschenden Konditionen ab. Sprich: Alaba befindet sich vorerst weiter in seinem letzten Vertragsjahr und wäre im nächsten Sommer ablösefrei.

Quelle: kicker | twitter.com | bild.de | twitter.com

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,15 Note
3,00 Note
3,23 Note
3,62 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
23
31
28
4
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
58% KAUFEN!
16% BEOBACHTEN!
24% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 29.09.20

    Irgendwo hab ich heute gelesen, dass die Verantwortlichen des FC Bayern genervt sind von dem ganzen Gedöhns. Machen wir es kurz: #metoo

    Einigt Euch oder lasst es, aber mir reicht es, wenn Ihr ganz am Ende bekannt gebt, was dabei rausgekommen ist... 😒

    • 29.09.20

      Wer von den Bayern-Verantwortlichen hat je angekündigt irgendetwas "bekannt zu geben"? Was können Alaba und Bayern dafür, wenn Schafe wie du den Medien jede Furz-Meldung und jedes Märchen aus der Hand fressen?
      Beschwer dich bei jeden Medien, wenn es dich nervt, dass du alle 2 Std. eine neue Meldung zu Alaba liest, und nicht bei den beteiligten Parteien.

    • 29.09.20

      Bitte nochmal drüber nachdenken ob #metoo hier der richtige hashtag ist. Ich finds komplett daneben

    • 29.09.20

      Ohje, alle in Deckung und sämtlichen Humor runterspülen. Einer von der Moral-Polizei ist da...

    • 30.09.20

      Keiner mag dich @davidluiz ...und das sagt der Affenmongo!

    • 30.09.20

      Erklär mal was daran so daneben ist, Trazlebomb.

    • 30.09.20

      @Romantikcolt der hashtag #metoo steht für Frauen bzw. Auch Männer, die in der Filmindustrie sexuell belästigt bzw. Missbraucht worden sind und hat mittlerweile über die Filmindustrie hinaus Bestand.


      @David luiz schönes „how to“ Wie werde ich die unangenehmste Person im gesamten thread.

    • 30.09.20

      Jetzt wird beim Konsum von Fußballnachrichten auch schon zwischen Mainstream Medien und anderen unterschieden und Schafe gibt es auch. Oh man...Ich will gar nicht wissen welche news ich ausm darknet oder sonst woher beziehen muss, um die Wahrheit über den Alaba-transfer herauszufinden. 😂😂😂

    • 30.09.20

      @Romantikcolt
      Der Hashtag metoo wurde ins Leben gerufen, um die andauernde Belästigung, Nötigung und zum Teil Vergewaltigung von Frauen im Showgeschäft, als auch ganz allgemein, in den öffentlichen Vordergrund zu rücken.
      Wenn dieser Hashtag nun benutzt wird, weil einem die Nachrichten zu nem möglichen Alaba Wechsel reichen, wird dieser schon fast ins lächerliche gezogen.
      Kann man übertrieben finden und mich als Moralapostel bezeichnen, man kann sich aber einfach auch überlegen was man schreibt und wie man sich artikuliert.
      Sportliche Grüße

    • 30.09.20

      Ja das ist mir schon klar. Ich störe mich nur daran dass jemand in einem Wahn von PC die Verwendung des Hashtags in einem anderen Kontext als "komplett daneben" darstellt. Wo bewegen wir uns denn als Gesellschaft hin, wenn Menschen ihren moralischen Affront aus Fehlverwendungen eines Hashtags auf die Allgemeinheit projizieren. Ist ja wohl einfach nur ultrapeinlich und hat hier absolut gar nix zu suchen. Mir komplett fraglich wie man sich da überhaupt abstoßen kann. Meinst du denn dass Zinedinho damit die Schicksale der Opfer sexueller Straftaten herunterspielen wollte? Er ist genauso genervt wie wir alle. Mehr hat er da nicht zum Ausdruck gebracht. LigaInsider ist was wir daraus machen. Und für diese abgefuckte Moralpolizei haben wir hier einfach keine Verwendung. Ihr tragt weder zu einer Debatte bei noch sorgt ihr dafür dass Umgangsformen bewahrt werden. Einziges Interesse ist darauf einzuwirken, was man "sagen" darf und was nicht. Haut ab!!

    • MeinHakunaundseinMatata
      4 Fragen 0 Follower
      MeinHakunaundseinMatata
      30.09.20

      Also ich mag Davidluiz Art die Dinge zu sehen. Immer wieder amüsant, wie die Gemüter hochkochen.
      Gerne mehr davon .

      Ich kann unabhängig davon auch ein Liedchen singen, wenn wir uns fetzen.


      Munter bleiben. ...

    • 30.09.20

      Also sich bei den Medien beschweren ist heutzutage auch so ne Standardphrase geworden. Die Medien sind schuld und fertig.
      Also Da haben die Bayern mit Den Aussagen von Hoeneß und brazzo definitiv ihren Beitrag dazu geleistet, dass das Ganze so ein bisschen ausgeartet ist.

    • 30.09.20

      @mercutioo

      Darum geht es nicht. Der User hat sich über die Häufigkeit der Meldungen beschwert und das eben Alaba/Bayern zugeschrieben.
      Aber wie viele Aussagen gab es denn von jenen Parteien eigentlich, seitdem das Thema mit der krassen Gehaltsforderung öffentlich wurde? Eigentlich nur zwei.

      Und bevor du hier den regierungstreuen Medien-Verteidiger spielst, überlege einfach mal selbst kurz, wie nicht-staatliche Medien ihr Geld verdienen, und ob Alaba/Bayern nun wirklich nach zwei Aussagen daran schuld sind, wenn manche Leute vom "daily Alaba" genervt sind.

    • 30.09.20

      Regierungstreu 😂😂😂😂

      Ich pack mich weg Allah....
      Und ich würde mal sagen aus privaten spenden wird sich ganz stark finanziert :)

    • 30.09.20

      @Srich

      Sind meistens die Leute, die Medien verteidigen. ;-)

      Und nein, das Prinzip von nicht staatlichen Medien ist ganz einfach einen Markt der Spektakelgeilheit zu schaffen, der möglichst oft über möglichst "spektakulären" Schrott berichtet, denn so generiert man Klicks/verkauft Zeitungen.

    • 30.09.20

      [Kommentar gelöscht]

    • 30.09.20

      David: hast du echt erst zwei Meldungen in den letzten Monaten über dieses Thema gelesen? Seit Wochen und Monaten liest man jeden Tag überall darüber. Und dir sind tatsächlich nur zwei Meldungen aufgefallen?
      Puh. Krass. Das macht mir Angst, ich hoffe, dass ich nicht zufällig in deiner Nähe wohne...

    • 30.09.20

      @Papin

      Lies nochmal, und wenn du in der Grundschule in Deutsch aufgepasst hast, kannst du mir bestimmt den Unterschied zwischen einer Meldung und einer Äußerung erklären.

    • 30.09.20

      @Romantikcolt:
      Erklärt haben das FatTony0 und besonders paolo7 ja bereits. Das bringt es genau auf den Punkt.

      Zum letzteren Beitrag:
      Mir ist schon klar, dass Zinedinho hier nicht mehr wollte als nen Joke machen wollte. Wenn ich die Pointe aber als daneben empfinde, weil man sich den Claim einer wichtigen Empowerment Bewegung aneignet und dadurch unbewusst auf die Joke-Schiene zieht, dann möchte ich das nicht unkommentiert stehen lassen.

      Was du mir der Projektion auf die Allgemeinheit meinst check ich nicht, hat hier nirgends stattgefunden.

    • 30.09.20

      @davidluiz jetzt steig ich langsam aus. Erst sagst du die Mainstream Medien sich alle schlecht und dann schreibst du "das Prinzip von nicht (!) staatlichen Medien ist ganz einfach einen Markt der spektakelgeilheit zu schaffen, der möglichst oft über möglichst" spektakulären" Schrott berichtet [...]"

      Das ist an sich eine überaus unlogische Argumentationsstruktur.

      Das lass ich jetzt einfach mal zum drüber nachdenken stehen und bin raus.

      *flies away*

    • 30.09.20

      @Srich

      Wo habe ich das Wort "Mainstream-Medien" verwendet? Hast du dir jetzt ausgedacht.

      Du hast einfach immer noch nicht kapiert, was der Unterschied zwischen einer Äußerung (Alabas/Bayerns) und einer Meldung eines Mediums ist, oder?
      Bzw., warum Alaba/Bayern nichts dafür können, wenn spektakelgeile Medien jeden Tag eine neue Meldung (!) herausbringen, obwohl überhaupt keine neue Äußerung (!) gefallen ist.

      Aber offensichtlich ist das zu hoch für dich.

    • 30.09.20

      Ich red mich einfach nur darüber auf dass man immer weniger sagen darf ohne dass sich jemand auf den Schlips getreten fühlt. Die Diskussionskultur geht komplett vor die Hunde. Die Verwendung von #metoo außerhalb der Bewegung soll die Bewegung ins Lächerliche ziehen und deshalb ist das unangebracht? Leute, euer Ernst?
      davidluiz ist ein anderes Beispiel. Bei jeder Diskussion direkt den Intellekt des Gegenübers in Frage stellen, wenn eine andere Meinung vertreten wird. Wo führt das hin?

    • 30.09.20 Bearbeitet am 01.10.20 13:37

      @davidluiz
      Es kommt nicht auf die Quantität der Aussagen an sondern auf die Qualität .
      Wenn Uli sich mal wieder nicht unter Kontrolle hat ist doch abzusehen das es Wellen schlagen wird. Und die Medien sowas ausschlachten. Also selbst schuld, Aus jeder Aktion folgt eine Reaktion. Einfache Physik.
      Und bevor du hier weiter mit irgendwelchen Vorurteilen um dich wirfst lieber einfach erstmal ein bisschen denken, denken und denken und denken und dann erst schreiben. Als würdest du irgend ein pups über mich wissen. Urteilst du einfach über mich. So einfach ist das also heutzutage. So schiebt man Menschen in Schubladen. Versuchst dir irgendwie eine Überlegenheit zu erspielen mit diskreditieren anderer Personen. Egal ob regierungstreuer Medien Verteidiger oder nicht, Bleib einfach bei der Sache.
      Meine Äußerung sollte nur verdeutlichen dass es eben immer zwei Seiten der Medaille gibt. Und Bayern da leider ihren Beitrag dazu geleistet hat.

      Bleib locker david. Siehst vor lauter Bäumen den Wald nicht

    • 30.09.20

      @Romantikcolt:
      Dadurch geht die Diskussionskultur nicht verloren , sie entwickelt sich weiter. Jeder darf sich ausdrücken wie er mag, aber genauso darf jeder andere darauf hinweisen wenn die Art und Weise nicht okay ist.

      Ich finde es 2020 eben nicht mehr okay nen Hashtag, der für Missbrauch tausender Menschen steht, für nen schnellen Witz zu benutzen, weil es eben schon, wenn auch unbewusst, ausdrückt, dass einem dieses Problem egal ist, weil bin ja nicht betroffen. (Das ist nicht als Vorwurf zu verstehen, sondern überspitzt zur Verseutlichung).

      Ich kommentier das auch nicht, weil ich ne Diskussion vom Zaun brauchen oder jemanden bloß stellen will. Ich hoffe eher, dass man vielleicht nen Bewusstsein bekommt , dass solche Witze auf Kosten anderer gehen oder zumindest mal drüber nachdenkt.

      Denke hier ist jetzt auch langsam alles gesagt.

  • MBabo
    4 Fragen 0 Follower
    MBabo
    29.09.20

    „eine Offerte, die die Wertschätzung für den Verteidiger entsprechend zum Ausdruck bringt.“ 🙄
    In Wien sagt man „Geh scheißn!“

  • 29.09.20

    Wenn sich Alaba da mal nicht verpokert. Wenn er so weiterspielt wie bisher in der neuen Spielzeit wird es nächstes Jahr noch deutlich schwieriger werden seine Gehaltsansprüche durchzusetzen.

  • 29.09.20

    Am Anfang wollte ich noch die Verlängerung um fast jeden Preis, mittlerweile kann er von mir aus auch ablösefrei gehen, wenn man dafür Upamecano holen könnte.
    Jemanden, der die Verlängerung an zu hohen Geldforderungen scheitern lässt, brauchen wir bei Bayern nicht.
    Und ehrlich gesagt, wenn er so weiter spielt wie bisher, wird ihm im besten Fall Hernandez den Rang ablaufen.

    • 29.09.20

      So sieht es aus!

    • 29.09.20

      Die Ablöse für Upamecano und das Gehalt könnte man dann doch gleich auf Alabas Gehalt drauf legen, wäre günstiger. Wem erzähle ich das aber. Woher die Gewissheit kommt, dass Upamecano zu den Bayern wechseln wird ist mir auch ein Rätsel. 😂

    • 30.09.20

      Oh, wie haben ein Dortmunder, der sowieso alles schlecht findet was Bayern macht. 😄
      Ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster und behaupte, BuLi hat ganz bewusst könnte geschrieben. Was das bedeutet kannst du sicher selber herausfinden.

    • 30.09.20

      Wieso sollte Upamecano nicht zum besten Klub der Welt wechseln wollen? Bayern kann sich mittlerweile die Chuzpe erlauben zu sagen: Wenn er wechseln will, dann zu uns!

  • 29.09.20

    Neverending Story... Oder frei nach Rudi Völler: "Ich kann den ganzen Scheiß nicht mehr hören"

  • 29.09.20

    sein berater ist die ratte, er kämpft natürlich für seinen klienten aber er ist es gewohnt aus anderen ligen die vereine zu erpressen durch dieses eskalieren der situation.. bloß da hat er nicht mit uli gerechnet, der ist halt brutal direkt und haut alles raus.. bayern lässt das nicht sich nicht machen, jetzt geht der schuß nach hinten los.. glaub dass alaba nicht sein gesicht verlieren will und hier nen abgang im streit haben will.. deshalb muss erst mal gras drüber wachsen, schade alaba hätte es echt nicht nötig.. wenn er gesagt hätte, ich will was neues, hab mit bayern alles geholt, hätte es jeder von uns verstanden, gehst als gott.. aber das was sie jetzt abziehen is a witz..

    • 29.09.20

      So brutal wie er es bei den Verhandlungen von Lewandowski war? Da hat er auch getobt und letztenendes doch noch was drauf gepackt. Das ist alles noch der Frust wegen genau diesen Verhandlungen. Hoeneß hat nicht mit dem Berater und dem Vater von Alaba gerechnet, wäre der richtige Satz, aber nicht umgekehrt. 😉

    • 30.09.20

      Bayern hat in Lewandowski den besten Mittelstürmer der Welt. Ich denk nicht, dass es ein Fehler der Bayernführung war, für ihn (und Neuer) das Gehaltsgefüge im Kader zu erweitern.
      Grüsse in den Pott!

  • Niggo
    1 Frage 3 Follower
    Niggo
    29.09.20

    Haben die Bayern einen ablösefreien Wechsel nicht ausgeschlossen?
    Mal gespannt wie das gehen soll, wenn der David sich quer stellt, selbst wenn er noch eine Anfrage kriegen sollte.
    Der nimmt das ordentliche Handgeld im nächsten Sommer sicher gerne mit.
    Fand ihn immer sympathisch, aber selbst mir als nicht Bayern-Fan geht sein Verhalten ziemlich auf die Nerven.
    Kriegt schon mehr Gehalt geboten und will noch mehr.
    Und das in Zeiten, wo andere Vereine um die Existenz kämpfen.
    Von einzelnen Kleinbetrieben mal gar nicht gesprochen.

    • 29.09.20

      Notfalls kann man ihn auch noch im Winter für 10-20 Mio. abgeben. Gerade Hernandez scheint immer besser in Form zu kommen... Vielleicht hat er ihm im Winter schon den Rang abgelaufen, wenn Alaba sich nach seinen letzten Auftritten nicht deutlich steigert - dann hätte dieser quasi nichts in der Hand.

      Und jo, "ordentliches Handgeld"? Wenn er bis Winter so spielt wie zuletzt, möchte ich mal sehen, wer einem dann 29-jährigen Alaba noch die Kohle hinterher wirft, die er aktuell fordert.

    • Niggo
      1 Frage 3 Follower
      Niggo
      29.09.20

      Das is der Poker den Alaba gerade eingeht.
      Auch durch den Hype wie toll er denn gespielt hat.
      Das hat vielleicht mit den Kopf verdreht.
      Aber selbst im Winter kann Bayern nicht verkaufen, wenn Alaba nicht wechseln will.
      Mal sehen was passiert, aber es werden noch einige nervige News zu dem Thema kommen

    • 29.09.20

      Der FCB kämpft aber nicht um die Existenz, ergo wieso soll er da klein beigeben. Was interessiert die Alabaseite was bei ANDEREN Vereinen los ist? 😂 Weiterhin frage ich mich, wieso man das Verhalten von Alaba immer kritisiert. Kannst du mich da mal aufklären, wo, wann und wie sich Alaba falsch verhalten hat? 🤦‍♂️

    • 29.09.20

      @EH

      Auch wenn es eigentlich sinnlos ist, mit Kindern zu diskutieren, gebe ich dir eine Chance:
      Alaba fordert ein Gehalt, das sich in den Sphären von Neuer und Lewandowski bewegt, bzw. deren sogar überragt, obwohl er weder die Verdienste der beiden, noch den sportlichen Wert hat.
      Lewandowski und Neuer sind auf ihren Positionen mit die Besten der Welt - Alaba ist "nur" internationale Klasse.

    • 29.09.20

      David - warum bist du eigentlich immer so eklig zu allen? Streitest du einfach gerne? Oder macht es dir Spaß, immer einfach nur anders zu sein? Oder ist es einfach nur "dein Ding", Schwachsinn von dir zu geben? Was anderes ist das nämlich in den allermeisten Fällen nicht, auch wenn du es durch dein übertrieben hochgestochenes Gelaber zu übertünchen versuchst. Das ist ein wirklich erbärmliches und meistens einfach nur lächerliches Gehabe. Traurig, dass du das nötig hast. Ich denke, du musst dich so aufspielen, weil du was kompensieren musst. Irgendwie tust du mir fast leid.

    • Niggo
      1 Frage 3 Follower
      Niggo
      29.09.20

      @EH natürlich macht er für sich nichts verkehrt, aber es ist halt fragwürdig, ob er mehr verlangen muss, als ein Neuer oder Lewandowski.
      Für mich hat er das nicht verdient und wenn man dann liest, dass er noch 20% mehr verlangt, dann kommt irgendwann der Punkt, wo es unverschämt wird.
      Mich würden mal die Vereine interessieren, die auf seine Gehaltsvorstellung eingehen.
      Ich sehe keinen Klub, der ihm das Geld zahlt.
      Deshalb komm ich zu dem Schluss, dass er sich gar nicht auf einen neuen Deal einigen will, sondern nächsten Sommer das Handgeld mitnehmen will.
      Wenn die Zahlen stimmen, dass er von 15 auf 17 Mio angehoben bekommen soll, dann finde ich, dass die Bayern ihm hier ein absolut faires Angebot unterbreiten.

    • 29.09.20

      @Freedom

      Ich bin zu denjenigen "eklig", die es verdienen/so wollen. Dazu gehören Trolle wie EH.
      Denn wenn hier jemand "Schwachsinn" verbreitet, dann er.

      Anscheinend hast du wohl noch nicht mitbekommen, dass das Internet kein imaginärer Raum ist, sonst würdest du nicht behaupten, dass ich sinnlos und ohne Grund Leute "eklig" abgehe, kritisiere.

      Lies nochmal ganz genau, wer hier zuerst "Schwachsinn" von sich gegeben hat.

    • 29.09.20

      @freedom danke. Geht mir auch schon seit einiger Zeit durch den Kopf. Furchtbares Gehabe.

    • 30.09.20

      Ich feier davidluiz. Lese deine Beiträge gerne :D

  • 29.09.20

    Man merkt, dass Alaba gar nicht auf einen unbedingten Verbleib aus ist.
    Wenn er bei Bayern bleibt dann möchte er einer der Topverdiener sein aber er hat auch schon mal geäußert, dass ihn eine neue Aufgabe auch reizen würde.
    Glaube, dass er ein Gehalt was annähernd an seine Vorstellung rankommen würde an sich nur aus England bekommen würde.
    Gehe zwar immer noch von einem Verbleib aus aber mich würde es auch nicht mehr wundern, wenn er in einem Jahr ablösefrei geht.

    • 29.09.20

      Wenn er nächstes Jahr ablösefrei geht kann er halt noch ordentlich Handgeld einstreichen..

    • 29.09.20

      Wenn er bis dahin bei Bayern Stammspieler bleibt, ja... Darauf wetten würde ich nach seinen letzten Auftritten und der Konkurrenz im Kader nicht.

    • 29.09.20

      davidluiz, du solltest lieber Basketball schauen und dort deine Kommentare abgeben. Ist ja nicht zu fassen was du für Kommentare ablässt. Du bist der erste der lobt und der erste der kritisiert. Du hast einfach keine Meinung. Du kritisiert die User die hier drin den Medien folgen, bist aber selbst ein Mitschwimmer. Irgendwann ist auch gut.

    • 29.09.20

      [Kommentar gelöscht]

    • 29.09.20 Bearbeitet am 30.09.20 07:53

      @DavidLuiz: Und schon wieder musst du andere User beleidigen. Wie gesagt: Das ist absolut erbärmlich und lässt tief blicken. Vernünftig diskutieren kannst du nicht, und wenn jemand anderer Meinung ist, wirst du beleidigend. Du bezeichnest andere als dumm merkst aber nicht, dass wahrscheinlich bei dir gewaltig was schief gegangen ist. Schlimm, du brauchst Hilfe.
      ...und das meine ich durchaus ernst!

      Edit: Scheinbar wurde dein Kommentar gelöscht.

    • 29.09.20

      Du hast ja einen Punkt, aber er ist schon in Ordnung und brauchst dir keine Sorgen machen 👌🏻 Ich folge ihm sogar und hab noch keinerlei Schäden

    • 30.09.20

      "Wenn er nächstes Jahr ablösefrei geht kann er halt noch ordentlich Handgeld einstreichen.."

      Wenn er dieses Jahr seinen Vertrag verlängern würde, würde er ein Jahr früher mehr Gehalt bekommen und hätte auch für die nächsten 4-5 Jahre Gewissheit über dieses höhere Gehalt. Und wenn man die öffentliche Diskussion so verfolgt (Alaba Senior spricht ja selbst auch von "unseren vorgelegten Zahlen"), dann geht es ja wohl auch in München um ein gewisses Handgeld zur Verlängerung.

      Zudem: Ich bin mir recht sicher, dass wenn das Thema bis zur Rückrunde nicht geklärt ist, sich das auch auf Flicks perspektivische Entscheidung bezüglich Aufstellung auswirken wird. Und ob Alaba dann das dicke Handgeld inkl. ähnlich hohem Anschlussvertrag - in wohl weiterhin Zeiten von Corona - winkt, wäre ich ja mal gespannt.

      Von daher steht für Alaba durchaus auch einiges auf dem Spiel. Aber sein Berater Zahavi wird schon wissen, was das beste für Alaba ist. Zahavi ist ja bekannt dafür, dass ihm das (sportliche) Wohlergehen seiner Mandanten besonders am Herzen liegt.

    • charls.10
      1 Frage 4 Follower
      charls.10
      30.09.20

      Ich würde vermuten, dass da bei Alaba zwischen irgendwelchen Parteien schon viel mehr "sicher" ist, was man als Außenstehender nicht mitbekommt. Da ist in den letzten Wochen sicher in alle Richtungen einiges passiert. Denke mal entweder heißt es seitens Alaba, er sei ab Summe X auch im letzten Jahr noch gesprächsbereit um in München zu verlängern, oder sein Berater hat im Hintergrund ev. Transfers zu Barca, Real, oder sonst wem im Sommer 2021 ausgelotet. Kann mir nicht vorstellen, dass Alaba stand heute sagt, ich werde in München nicht verlängern und wir gucken mal welche Angebote im Sommer 2021 so reinflattern, wenn ich mehr als in München bekomme ist es super, sonst hab ich es vielleicht etwas verbockt. Wenn man sich bei diesem Spieler 40-50 Mio. Ablöse in einem Jahr spart, ist das sicherlich interessant für so einige Vereine.

      Ob das nun eine perspektivische Auswirkung für Einsätze in der Rückrunde hat, ist schwer vorherzusagen, denn auch ein Boateng hat nicht die große Perspektive in München. Ob dann ein etwas verletzungsanfälliges IV-Duo aus Süle und Hernandez alles runterspielt, denke ich in Zeiten mit dieser Belastung nicht. Sollten in großen Spielen dann seine Kollegen den Vortritt erhalten, wird er damit leben müssen und ihm wird das Risiko auch bewusst sein, dass wenn er nicht verlängert er nicht mehr die völlig unumstrittene Abwehrsäule in München ist. Für mich hält sich das Risiko deshalb in Grenzen, da ich von Absprachen bzw. vorgefertigten Verträgen ausgehe.

    • 30.09.20

      Der Punkt, an dem es spannend für Alaba wird, ist halt gar nicht mehr so weit weg, wie hier einige tun. Am 01.01.2021 darf Alaba ganz offiziell einen Vertrag bei einem anderen Verein unterzeichnen. Das ist morgen in gerade mal drei Monaten. Und allzu viel Zeit kann und wird sich Alaba dann auch nicht mehr lassen können. Eine gewisse Planungssicherheit benötigt er auch, sonst kommt der 30.06. schneller näher als ihm lieb ist und er steht noch immer zwischen verhärteten Fronten. Und umso näher es Richtung 30.06. geht, desto bewusster wird es auch den Klubs sein, dass Alaba allmählich unter Zugzwang steht. Und ob Alaba dann wirklich die lukrativsten Angebote auf dem Tisch haben wird, in einer Zeit, in der am 01.01.2021 wohl noch immer keiner genau weiß, wann mal wieder vor vollen Rängen gespielt wird? Wie gesagt, ich bin gespannt. Wenn Alaba der Ansicht ist, er verdient woanders mehr als in München, dann muss er das eben versuchen.

    • charls.10
      1 Frage 4 Follower
      charls.10
      30.09.20 Bearbeitet am 30.09.20 11:05

      Sollte sich Alaba mit heutigem Tag, bzw. vor 3 Wochen schon festgelegt haben, dass er ab 30.06.2021 nicht mehr in München spielen möchte, wird es da bereits heute was im Hintergrund geben, davon würde ich ausgehen. Wie gesagt, der wird nicht darauf hoffen, dass sich im Jänner oder Februar mal jemand von interessierten Vereinen meldet, da wird sein geldgeiler Berater in den letzten Wochen und Monaten schon einiges unternommen haben, das ist schließlich sein Job.

      Auch wenn man natürlich noch immer nicht weiß, wann wieder vor vollen Rängen gespielt werden kann, werden Barca oder Real stand heute schon wissen, ob Alaba für kommenden Sommer interessant ist und zu welchen Konditionen Alaba auch in Zeiten der nach wie vor andauernden Krise finanzierbar ist.

      Beim letzten Absatz bin ich bei dir. Alaba gehört nicht in Sphären von Lewa oder Neuer, wenn er der Meinung ist, er müsse dorthin, dann soll er München verlassen und bei irgendeinem Scheich-Klub anheuern, wo es vorwiegend um Kohle geht. Dann fällt halt seine selbst ausgesprochene 2. Heimat München mit allem, was er sich in den letzten Jahren aufgebaut hat, weg.

      Kann mir nicht helfen, die Aussage von Alaba selbst wie sehr ihm München nicht ans Herz gewachsen ist und er wolle in München bleiben hört sich für mich nicht nach Abschied an, das passt nicht zum Menschen Alaba der letzten Jahre.

    • 30.09.20

      "werden Barca oder Real stand heute schon wissen, ob Alaba für kommenden Sommer interessant ist und zu welchen Konditionen Alaba auch in Zeiten der nach wie vor andauernden Krise finanzierbar ist."

      Du weißt aber schon, dass gerade diese Vereine ziemliche Probleme durch die Coronakrise bekamen? Ich denke, bei Real ist es vielleicht das erste Jahr in ihrer Klubgeschichte, dass sie keinen einzigen Cent für Neuzugänge ausgeben konnten/wollten. Barca musste zwischenzeitlich Mitarbeiter auf der Geschäftsstelle entlassen und hatte einen Disput mit den eigenen Spielern aufgrund der Gehaltskürzungen. Der Spielertausch von Pjanic und Arthur zeigt auch recht gut, wie es um Barcas Bilanz wohl steht. Klingt für mich jetzt nicht unbedingt nach der allergrößten Planungssicherheit für Alaba, dass er sich von solchen Klubs für 2021 schon was zusagen lassen hat.

      Aber wie gesagt, wenn sich da Alaba sicher ist, muss ers halt machen. Wenn das Thema in drei Monaten noch immer nicht geklärt sein sollte, muss er halt aufpassen, dass er sich nicht vermaxmayert. Denn sonst wird vielleicht schnell aus einem Wunschklub wie Bayern, Real oder Barca ein weniger von ihm gewünschter Klub wie Paris oder City. Seinen Berater interessiert es dabei wohl sowieso keinen Meter, für welchen Klub sein Schützling spielt, solange die Zahlen passen.

    • charls.10
      1 Frage 4 Follower
      charls.10
      30.09.20

      Hab ich alles mitbekommen ja, sollte es so schlecht um jene Vereine stehen, werden sie Alaba auch 2021 nicht mit dem gewünschten Gehalt, also einem Gesamtpaket von ca. 120 Millionen bei 5 Jahren Vertrag + einem netten Handgeld, an Land ziehen können. Das wird man stand heute ungefähr vorhersagen können. Und diese Information sollte sein Berater stand heute eingeholt haben, das ist sein Job. Ansonsten würde das ganze Theater, seitens Alaba in München keinen Sinn ergeben.
      Nach dem Motto "Ich weiß nicht wo ich hinwechsle, weiß auch nicht was ich dort bekommen, aber stelle in München Forderungen, die nicht realistisch sind"

      Wie gesagt, da wird es im Hintergrund etwas geben, der wird keine Fahrt ins Blaue 2021 starten.

    • 30.09.20

      "Und diese Information sollte sein Berater stand heute eingeholt haben, das ist sein Job."

      Da hast du prinzipiell Recht, aber wir reden hier von Zahavi. Der ist rein dafür da, um Deals zu den bestmöglichen Konditionen für seinen Mandanten durchzubringen, ähnlich wie letztes Jahr bei Lewandowski. Der rennt doch jetzt nicht parallel in Spanien herum, sondiert den Markt und lotet Angebote aus. Der ist dafür da, den Deal mit Bayern bestmöglich durchzubringen und anschließend seine Provision einzukassieren. Genau dafür wurde er von Alaba nun engagiert, ähnlich wie ihn Lewandowski letztes Jahr zu den Verhandlungen mit Bayern engagiert hat. Wenn das nicht aufgeht, dann wird er auf den nächsten Verein angesetzt. Aber dass er jetzt parallel Alabas Marktsondierung übernimmt, bezweifle ich recht stark.

      Wie gesagt, wenn sich Alaba dabei so sicher ist, in einem Jahr ein sportlich + finanziell besseres Gesamtpaket zu finden, dann kann er sich wirklich noch ein paar Monate relaxt zurücklehnen. Ich bin gespannt, ob der Plan aufgeht.

    • Niggo
      1 Frage 3 Follower
      Niggo
      30.09.20

      Sehe ich genauso.
      Alaba wird schon irgendwas haben.

      Weder macht er auf mich einen dummen Eindruck, noch hat er einen schlechten Berater.
      Ich schätze es so ein, dass Alaba weg will, aber der neue Verein, ich denke da an Barca, nicht das Geld für die Ablöse hat.
      Also muss Alaba noch ein Jahr in München spielen.
      Um dort aber zu spielen, wäre es gefährlich zu sagen, dass er weg will, deswegen lässt er den Anschein erwecken, dass er eigentlich an einer Verlängerung interessiert ist, aber setzt die Anforderung so hoch, dass er weiß, dass es nicht zu einem Deal kommt und rückt deswegen auch nicht von diesen ab.
      Er will den neuen Vertrag eigentlich nicht.
      Da er aber weiterhin spielen will und Bayern ihn ja mit Spielzeit vom Verbleib überzeugen will, wird er spielen.

      Am Ende wird man sich nicht einigen und gegen Ende der Saison wird Alaba die Verhandlungen auf Eis legen und bei Barca einen 4-5 Jahresvertrag unterschreiben.

      Kann alles ganz anders kommen, aber so ist mein Gefühl bei der Sache.

    • charls.10
      1 Frage 4 Follower
      charls.10
      30.09.20 Bearbeitet am 30.09.20 11:52

      Wir werden sehen, wo er am Ende landet und mit welchen Bezügen er die nächsten Jahre kickt. Vielleicht bekommt man da irgendetwas mit. Denke da ist aber auch in München das letzte Wort noch nicht gesprochen.

      Niggo finde deine These aber auch spannend.

    • Niggo
      1 Frage 3 Follower
      Niggo
      30.09.20

      @amused:
      Ist es nicht so, dass die Berater in der Regel an einem Transfer mehr verdienen, als bei einer Verlängerung?
      Meine mal gelesen zu haben, dass da immer (egal ob Ablöse oder nicht) mehr für sie bei rumkommt.
      Daher ergibt es schon Sinn und nebenbei ist auch das sondieren des Markts eine Aufgabe des Beraters.
      Die sind nicht nur da, um eine Verlängerung über die Bühne zu bringen sondern die gucken immer, was das beste für den Spieler ist.

    • 30.09.20

      "Ist es nicht so, dass die Berater in der Regel an einem Transfer mehr verdienen, als bei einer Verlängerung?"

      Und weshalb arbeitet dann niemand an einem Wechsel? Das ist Stand jetzt gar nicht Zahavis Mission und dafür wurde er von Alaba wohl auch (noch) nicht geholt.

      "Die sind nicht nur da, um eine Verlängerung über die Bühne zu bringen sondern die gucken immer, was das beste für den Spieler ist."

      Säße ich noch beim Frühstück, wäre mir vor lachen wohl gerade der Kaffee aus dem Mund gelaufen. Zahavi "guckt immer, was das beste für den Spieler ist". :D Genau. Zahavi ist da, den Deal mit Bayern durchzubringen, den Rest interessiert ihn nicht und wenn sich für Alaba was ändert, dass er woanders einen Deal durchbringen soll, dann wird Zahavi darauf angesetzt.

      Und weshalb wurde Zahavi dann erst dieses Jahr von Alaba engagiert, wenn er noch für weitere Dinge da ist?

    • Niggo
      1 Frage 3 Follower
      Niggo
      30.09.20

      @amused: So ein bisschen ist deine Arrogante Art schon anstrengend.

      "Und weshalb arbeitet dann niemand an einem Wechsel? Das ist Stand jetzt gar nicht Zahavis Mission und dafür wurde er von Alaba wohl auch (noch) nicht geholt."

      Zahivi ist seit Ende März der Berater von Alaba.
      Vielleicht wollte man da schon einen Abschied forcieren und Corona hat mit seiner Dauer und dem wirtschaftlichen Schaden einen Strich durch die Rechnung gemacht?


      "Genau. Zahavi ist da, den Deal mit Bayern durchzubringen, den Rest interessiert ihn nicht und wenn sich für Alaba was ändert, dass er woanders einen Deal durchbringen soll, dann wird Zahavi darauf angesetzt."

      Warum musst du deine Vermutungen (oder weißt du etwa mehr als wir?)
      Als DIE Fakten verkaufen?
      Ich habe nie gesagt, dass es definitiv so ist, aber ich glaube eben, dass Alaba nicht zwingend an einer Verlängerung interessiert ist.
      Das heißt nicht, dass ich Recht habe und Alaba es vielleicht doch will.
      Aber Alaba hat sich seit jeher von seiner Familie Beraten lassen immer eine Verlängerung geregelt bekommen, jetzt braucht er dazu einen erfahrenen ausgefuchsten Berater?
      Und warum sollte der NUR an einer Verlängerung arbeiten? Wieso kann der nicht nach alternativen schauen?
      Wieso sollte Alaba nicht etwas neues anstreben wollen, aber hat durch fehlende Angebote, da kein Geld da ist, eben nicht die Möglichkeit zu einem anderen bestimmten Verein zu wechseln?
      Also muss er irgendwie schauen, dass er weiterhin spielt und nicht auf der Bank landet.

      Weder weiß ich, dass ich Recht habe, noch weißt du (behaupte ich), dass du Recht hast.
      Also lass doch einfach darüber diskutieren, aber bitte auf einer normalen, sachlichen Ebene und nicht von oben herab.
      Dann kannst du dir deine Antwort nämlich bitte direkt sparen.

    • 30.09.20 Bearbeitet am 30.09.20 13:39

      "So ein bisschen ist deine Arrogante Art schon anstrengend."

      Weil ich mich ein wenig darüber lustig mache, dass du über Zahavi schreibst, ihm wäre das beste für den Spieler wichtig? Sorry, über eine solche Aussage kann ich persönlich halt auch nicht mehr als schmunzeln. Musst doch nur mal den Neymar Deal zu Paris betrachten, dieses ganze dubiose Boni- und Klauselkonstrukt und ein Jahr später möchte Neymar unter Tränen wieder zurück zu Barca. Sportlich interessieren ihn seine Mandaten einen feuchten Keks, der ist dafür da, ihre Verträge bestmöglich auszustatten. Welcher sportlich interessierte Berater rät einem eventuell angehenden Weltfußballer kurz vor dessen besten Fußballeralter zu einem Wechsel in die Ligue 1? Komm schon, da musst du doch wohl selbst ein wenig schmunzeln.

      "Warum musst du deine Vermutungen (oder weißt du etwa mehr als wir?)
      Als DIE Fakten verkaufen?"

      Es ist Fakt, dass Zahavi erst im März von Alaba hinzugezogen wurde und in diesem Sommer kein Transfer zu einem anderen Verein im Raum steht (auch das ist spätestens am Montag Fakt, eher schon länger da eigentlich nie ein Wechsel im Raum stand). Es ist also recht klar, dass Zahavi explizit für diese Verlängerung hinzugezogen wurde. Ähnlich wie ihn viele andere Profis erst kurz vor diesen Deals engagieren. Dass schließt ja aber nicht aus, dass Zahavi in drei, vier Monaten den Deal zu einem anderen Verein durchboxt. Behaupte ich ja nicht, aber das ist im März wohl recht klar nicht das Thema gewesen, sonst hätte sich Zahavi ähnlich offensiv zu einem Wechsel geäußert wie damals bei Lewandowski 2018.

      Sehe ehrlich gesagt nicht, wo ich die sachliche Ebene verlassen habe, außer dass ich mich über die Aussage ein wenig lustig mache, dass Zahavi das beste für seine Spieler will. Tut mir leid, aber da musste ich halt wirklich lachen. War nicht als Angriff gemeint.

    • Niggo
      1 Frage 3 Follower
      Niggo
      30.09.20

      Achso und Zahivi hat ihn nach Paris geprügelt oder wie?
      Neymar WOLLTE zu Paris.
      Sei es Geld, weil er nicht mehr hinter Messi stehen wollte oder sonstwas.
      Zahivi hat ihm das ermöglicht und dabei das finanzielle Maximum rausgeholt!
      Und das ist es, wofür er da ist.
      Zahivi ist es doch herzlich egal WO Alaba spielt. Aber er versucht für ihn das finanzielle Maximum aus dem zu holen, was Alaba will.
      Und nochmal, Verlängerungen hat Alaba immer alleine mit der Familie hinbekommen, warum braucht er dann plötzlich Zahivi?
      Ich glaube, weil er nun ein Wechsel anpeilte, wo ein Berater eben sehr nützlich ist, durch Kontakte und Erfahrung bei Vereinswechseln.

      Und überleg mal bitte, warum diesen evtl. Sommer kein Transfer im Raum steht?
      Weil eben auch kein Geld da ist.
      Vielleicht will er nur zu Barca oder Madrid, die sind aber klamm (Madrid ohnehin, wenn die ernsthaft am Mbappe Deal arbeiten), und will eben nicht auf die Insel zu City oder so.
      Kann ja sein.
      Aber dann gibts logischerweise keine Verhandlungen über einen Transfer.

      Also muss Alaba jetzt irgendwie sehen, dass er das Jahr in München normal über die Bühne kriegt mit viel Spielzeit, die er aber nicht bekommt, wenn er sagt, dass er nächsten Sommer weg ist, setzt er die Vorstellungen so hoch an, dass Bayern die unmöglich annimmt (oder er zu den Konditionen dann eben bereit wäre).

      Aber zu tun, als wenn es undenkbar wäre, dass Alaba vielleicht doch an einen Abschied denkt, verstehe ich halt nicht.
      Wir können alle nicht in seinen Kopf schauen.

      "Säße ich noch beim Frühstück, wäre mir vor lachen wohl gerade der Kaffee aus dem Mund gelaufen."
      Wenn du hier nicht erkennst, wo du die sachliche Ebene verlassen hast.....

    • 30.09.20

      "Neymar WOLLTE zu Paris."

      Eben und dafür holte er sich Zahavi, damit er das Ding bestmöglich für ihn durchboxt. Zahavi dealt das dann auch durch und sagt nicht "überleg dir das vielleicht mit Paris nochmal im bald besten Fußballeralter, bei Barca oder in einer anderen Topliga stehen dir die Tore eher offen zum weltbesten zu werden", denn das interessiert ihn ganz einfach nicht. Der will den Deal zu bestmöglichen Konditionen für sich und den Spieler durchbringen, fertig.

      "Zahivi ist es doch herzlich egal WO Alaba spielt."

      Da sind wir uns einig, dass ihm Alabas sportliche Perspektive am Popo vorbeigeht. Und deshalb muss ich dann halt auch ein wenig schmunzeln, wenn du sagst, dass ihm das beste für den Spieler wichtig ist. Finanziell ja, der Rest interessiert ihn nicht.

      "Und überleg mal bitte, warum diesen evtl. Sommer kein Transfer im Raum steht?
      Weil eben auch kein Geld da ist."

      Hindert doch Zahavi nicht daran, einen Wechsel offensiv zu forcieren. Schau mal, was Zahavi 2018 bei Lewandowski sagte: "Robert fühlt, dass er eine Veränderung und eine neue Herausforderung in seiner Karriere braucht.". Warum sagte das Zahavi nicht bei Alaba? Ganz einfach, weil er dafür (noch) nicht engagiert wurde. Damals war zwar kein Corona, aber ein Wechsel von Lewandowski trotzdem unrealistisch, weil ihn die Bayern niemals abgegeben hätten. Von so etwas lässt sich Zahavi doch aber nicht abbringen.

      "Aber zu tun, als wenn es undenkbar wäre, dass Alaba vielleicht doch an einen Abschied denkt, verstehe ich halt nicht."

      Wo tue ich das? Ich habe mehrfach erwähnt, wenn Alaba woanders bessere sportliche wie finanzielle Perspektiven sieht, dann kann er gehen. Mich interessiert lediglich, wie diese Perspektiven dann aussehen. Aber dass ich es ausschließe oder es als undenkbar bezeichne, ist ziemlicher Quark.

    • Niggo
      1 Frage 3 Follower
      Niggo
      30.09.20

      Vielleicht hat Zahivi es genau so gesehen?
      Vielleicht meinte auch er, dass es für Neymar besser ist, wenn er von einer Spitzenmannschaft der Anführer wird, statt im Schatten von Messi zu spielen?

      Davon ab sind bei Neymar und Alaba die Optionen Paris, Barca und München nicht die, wo der Berater den ganz großen Einfluss nehmen müssen, es macht quasi kaum einen Unterschied, wo die da jeweils kicken und man fängt da an, wo der Spieler eigentlich sein will.
      Das sportliche interessiert natürlich bei einem Haaland mehr, da (und jetzt kommt auch der Berater ins Spiel), es wichtig, dass er beim bestmöglichen Verein unterkommt, so dass die Karriere noch lang geht und sein Wert noch richtig steigt.
      Bei Alaba zum Beispiel reden wir über den letzten großen Vertrag, da muss Zahivi nicht auf Anschlussdeals achten, mit späteren Verlängerungen o.ä.

      Aber Zahivi bzw. der Berater ist dennoch an dem besten für den Spieler interessiert.
      Sei es finanziell, sportlich oder am besten beides.

      Du kannst nicht den Fall Lewandowski 1:1 mit Alaba vergleichen.
      Hier gehts schon um die Unverzichtbarkeit, die eine ganz andere ist.
      Wenn Alaba nicht will, wird er mehr auf der Bank sitzen.
      Bei Lewandowski ist das doch völlig ausgeschlossen.
      Zumal die ganze Situation mit den verhärteten Fronten doch jetzt schon eine andere ist, als sie bei Lewa je war.


      Naja, du gehst ja davon aus, dass Zahivi NUR zum verlängern des Vertrags geholt wurde, schließt daher einen Abgang kategorisch in den Planungen Alabas aus., bzw. ziehst es ja 0 in Betracht.

    • 30.09.20

      "Naja, du gehst ja davon aus, dass Zahivi NUR zum verlängern des Vertrags geholt wurde, schließt daher einen Abgang kategorisch in den Planungen Alabas aus., bzw. ziehst es ja 0 in Betracht."

      Ich habs gefühlt zehnmal wiederholt, dass Zahavi Stand März dazu geholt wurde, ja. Aber dass es das für künftige Transferperioden ausschließt, habe ich nirgendwo behauptet und behaupte ich weiterhin nicht. Ich ziehe es damit sehr wohl in Betracht, dass Alaba den Verein wechseln könnte, habe ich nun hier auch mehrfach erwähnt. Nur eben nicht jetzt in dieser Transferperiode.

      Und was Zahavi betrifft: Ehrlich gesagt, ist es mir ein wenig zu doof über dessen Engagements und Motivationen zu diskutieren, weil es zu offensichtlich ist, wofür er von Mandaten hinzugeholt wird. In der Regel wird er auch oft ZUSÄTZLICH zum normalen Berater geholt. Der eine berät, Zahavi macht das anschließend finanziell bestmöglich klar. Offensichtlich ist das. Ist das jetzt auch wieder arrogant zu sagen, dass es mir zu doof ist, über Zahavis Motivationen zu sprechen? Von mir aus.

      Hier mal zum nachlesen:

      https://www.spiegel.de/sport/neymar-berater-die-umstrittenen-millionendeals-des-pini-zahavi-a-00000000-0002-0001-0000-000160707727

      https://www.transfermarkt.de/zahavi-wollte-bayern-abgang-erzwingen-lewandowski-bdquo-versteht-das-business-nicht-ldquo-/view/news/323226

      Beim ersten ist Spiegel+ notwendig, wenn es dich aber interessiert, kannst du ja mal einen Tesetmonat abchecken.

      Wenn du danach noch immer zu der Aussage kommst, dass Zahavi das beste für seine Spieler wichtig ist, dann kannst du vielleicht eher ein wenig nachvollziehen, weshalb ich darüber lachen muss.

    • Niggo
      1 Frage 3 Follower
      Niggo
      30.09.20

      Ich hab auch nie von der jetzigen Transferperiode gesprochen.
      Meine ganze Argumentation zielt ja mit dem Verbleib ohne Verlängerung auf den nächsten Sommer und einem damit ablösefreien Wechsel ab.
      Einzig was ich schrieb ist, dass man im März vielleicht schon dran dachte, dieses Jahr zu wechseln, aber durch Corona nicht möglich war.
      Das werden wir nur weder bestätigen noch widerlegen können.

      Mir ist die Diskussion zur Motivation hinter der Verpflichtung auch zu doof, da wir die ohnehin nicht kennen, daher alles gut.
      Und wenns mir nicht zu doof wäre, wäre es auch in Ordnung.

      Hab mich mit dem alten ja auch schon auseinandergesetzt.
      Natürlich ist er in erster Linie daran interessiert Geld zu machen, aber es geht darum, dass er finanziell das beste für sich UND seinen Mandanten rausholt, vielleicht hätte ich das Wort noch ergänzen sollen dabei, denn wie gesagt, sportlich bewegen wir uns hier auf einem Niveau, wo es nahezu egal ist, wo der Spieler spielt.
      Da entscheidet dann der Spieler, wo er lieber sein will.
      Dass er dabei auch mal unbequem wird, ist bekannt, deswegen ist er ja bei den Vereinen alles andere als beliebt.

      Zahavi (ich hab ihn ständig falsch geschrieben) könnte auch lediglich als Druckmittel dienen um den anschein eines Wechsels zu erzielen.
      Vielleicht wollen sie, dass die Bayern so denke wie ich und einknicken.
      Das kann ja alles sein, deswegen sage ich auch lediglich meine Meinung und wie ich es mir vorstellen könnte.

      Aber am Ende sind wir irgendwann in vielen Wochen/Monaten schlauer, wenn Alaba entweder verlängert hat oder irgendwo hin wechselt.

    • 30.09.20

      Ich denke, wir können uns darauf einigen, dass es die Zeit zeigen wird, wie clever das alles von Alaba ist, was im Moment passiert. Nur eins noch dazu:

      "Natürlich ist er in erster Linie daran interessiert Geld zu machen, aber es geht darum, dass er finanziell das beste für sich UND seinen Mandanten rausholt"

      Es gibt dann halt irgendwann eine Grenze, an der du das "UND" streichen kannst. Wenn ein Spielerberater seinem Mandanten zu Streiks rät, um das als Druckmittel zu nutzen, ist diese Grenze halt irgendwann überschritten.

      Über Lewandowskis vorherigen Berater sagte Zahavi, dass "der Vertrag schlecht verhandelt sei und ein Spieler wie Lewandowski unbedingt Ausstiegsklauseln in seinen Verträgen benötige". Das sagt doch schon alles. Am liebsten würde er Lewandowski jährlich vom einen Verein zum anderen transferieren, um die Hand aufzuhalten.

      Die Frage ist nur, wäre Lewandowski mit 32 dann da, wo er jetzt gerade wäre? Und diese Frage stellte ich mir bei Alaba mittlerweile auch. Vielleicht gehts ja auch auf und er hat woanders noch mehr Geld und eine noch bessere Perspektive. Aus sportlicher Sicht wäre er aus meiner Sicht aber ein wenig unklug, den Verein jetzt zu wechseln, wenn man sich betrachtet, welch zentrale Säule Alaba unter Flick ist. Aber wie gesagt, Alaba und Zahavi werden es schon besser wissen.

    • Niggo
      1 Frage 3 Follower
      Niggo
      30.09.20

      Das auf jeden Fall!
      Als Berater kann man gern mit härteren Bandagen kämpfen und auch mal Druck ausüben, aber einen Streik anzetteln oder irgendwas, was das sportliche beeinflusst, geht definitiv zu weit.

      Ich verstehe auch bis Heute nicht, wieso die Vereine die Berater zahlen müssen, aber das ist ein anderes Thema.

      Zahavi lebt halt von Transfers...
      Wie gesagt, ich hab gelesen, dass diese dem Berater mehr Geld einbringen als Verlängerungen.
      Deswegen SOLLTE ein Berater immer gucken, was das beste für den Spieler ist, da er mit Folgeverträgen wieder Geld verdienen kann.
      Bei einem Lewa oder Alaba ist das im Grunde egal, aber es gibt bestimmt genug Berater, die dann auch nur den schnellen Euro sehen und den Spieler ins völlig falsche Umfeld schicken.

      Mal sehen was aus Alaba wird, er wird am Ende so oder so gut mit der Entscheidung leben können, aber hatte vor ein paar Wochen echt gedacht, die Verlängerung würde ganz schnell durchgezogen werden, aber das ganze zieht sich schon ziemlich.

  • 29.09.20

    Alaba und Rashica sollen beide wechseln kanns nicht mehr sehen..

  • 29.09.20

    Die Frage ist halt auch wer ihm das Gehalt das er fordert sonst noch zahlen will und in Frage kommt. Real und Barca haben offensichtlich kein Geld/Interesse (auch weil nächsten Sommer wahrscheinlich große Pläne mit Neymar und Mbappe bestehen), City hat gestern lieber nen anderen Verteidiger für 70 Mille geholt ... die wirklich attraktiven Alternativen zu Bayern werden da schon rar, wenn man davon ausgeht dass er zum Club gehen will der die CL gewinnen kann.

    • 29.09.20

      Alaba hat schon zweimal die Champions League gewonnen. Nicht schlimm wenn er sie die nächste Zeit erst einmal nicht gewinnt. Wenn er sie in zwei oder drei Jahren wieder gewinnt ist es für ihn sicherlich auch ok. 😂

    • 29.09.20

      Bullshit. Wenn es ihm um Titel ginge, würde er bei dem Verein verlängern, mit dem er vor ein paar Wochen das Triple gewonnen hat, Einstein.
      Dem geht es ausschließlich ums Geld, und wenn er formtechnisch nicht bald wieder die Kurve kriegt, zahlt ihm in einem Jahr mit dann 29 Jahren kein Verein auch nur annähernd 20 Mio. jährlich.

  • 29.09.20

    Jedes Jahr das gleiche Theater!

  • 29.09.20

    Hernandez S11 am We?

  • 29.09.20

    Schade um so einen verdienten Spieler

    Wer in Corona-Zeiten auf die letzten 2 Millionen angewiesen ist tut mir leid

    Schade David - so hättest du mit einem Karriere-Ende in ca 5 Jahren zur größten Legende von Bayern werden können

    Jetzt wirds halt der Thomas

  • 30.09.20

    Soll ich auf die ganze Saison gesehen Angelinho für ihn eintauschen?

  • 30.09.20

    So kann man völlig grundlos negativ an seinem Ruf herumdoktorn und atmosphärische Störungen in einem eigentlich komplett funktionierendem Umfeld erzeugen. Ein Hoch auf die Berater... wobei ein Herr Alaba alt genug sein sollte, die Grenzen selber einschätzen zu können.

  • 30.09.20

    Na wenn er jetzt sicher die Saison bleibt, dann halten oder ? Alaba ist ja trotzdem gesetzt bei Bayern und jetzt kindisch werden und ihn nicht spielen lassen wäre ja bleed...

    Für den Preis kann man ja echt nichts sagen !

    • Dropsistgelutscht09
      1 Frage 0 Follower
      Dropsistgelutscht09
      30.09.20

      Naja seine jüngsten Leistungen sprechen nicht gerade für ihn. Und da Flick nach Leistung aufstellt wird das interessant werden

  • 30.09.20

    So ein Unsympath geworden

  • 30.09.20

    Bei einem ablösefreiem Wechsel gehen den Bayern ~50 Mio durch die Lappen.. warum nicht ein paar Mio davon investieren und sich beim Gehalt einigen.

  • 30.09.20

    Eins ist mir besonders hier in den Kommentaren aufgefallen: davidluiz bekommt grundsätzlich dislikes, egal was er schreibt xD

  • 30.09.20

    Wenn man nicht verlängert dann sollte man ihn verkaufen um Geld zu kassieren. Wenn das Geld so oder so verloren ist, dann lieber in eine Vertragsverlängerung investieren. Hat man mehr davon also nur ein Jahr Laufzeit.
    Aber ist leider zu einer Prinzipiensache geworden. Was Alaba als Mensch und Spieler was er für den Verein geleistet hat, nicht verdient hat.