Davy Klaassen | 1. Bundesliga

Werden die Zah­lungsmoda­litäten zum Knackpunkt?

29.09.2020 - 20:46 Uhr Gemeldet von: Schmeb | Autor: Fabian Kirschbaum

Dass der SV Werder Bremen in diesem Sommer noch Transfereinnahmen generieren muss, wurde bereits des Öfteren kommuniziert. Ein möglicher Kandidat, der den Grün-Weißen eine größere Ablösesumme einspielen könnte, ist Davy Klaassen.


Der Mittelfeldmotor wird schon seit längerer Zeit mit Ajax Amsterdam in Verbindung gebracht und könnte den Bundesligisten aus dem Norden, an den er noch bis 2022 gebunden ist, womöglich noch verlassen. Denn der Rekordmeister aus den Niederlanden soll laut "Bild"-Informationen ein Angebot über insgesamt 12 Millionen Euro unterbreitet haben.

Als Knackpunkt nennt die Boulevardzeitung allerdings die angedachten Zahlungsmodalitäten. So sei Ajax offenbar dazu bereit, sieben Millionen Euro Sockelablöse sofort zu zahlen und die restlichen fünf Millionen – anhand von Bonuszahlungen – zu einem späteren Zeitpunkt auszugleichen.

Für die klammen Werderaner klingt so ein Geschäft natürlich alles andere als verlockend. "Davy ist ein sehr wichtiger Spieler. Nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der Kabine. Aber wir sind nicht in der Situation zu sagen: Ein Spieler ist unverkäuflich. Wir müssen wirtschaften", erklärte Clemens Fritz, seines Zeichens Leiter der Scouting-Abteilung.

Ob die Parteien letztendlich zusammen finden, werden die nächsten Tage zeigen. Das Transferfenster schließt sowohl in Deutschland als auch in den Niederlanden am Montag (5. Oktober).

Zur letzen Meldung vom 29. September:

Wieder Gerüchte um Ajax-Interesse an Klaassen

Bei Ajax Amsterdam herrscht nach den Abgängen von Donny van de Beek, Carel Eiting und Razvan Marin akuter Bedarf im Mittelfeld. Dies könnte nun wiederum direkten Einfluss auf den SV Werder Bremen haben, denn die Niederländer sollen verstärkt Interesse an einer Rückholaktion von Davy Klaassen haben. Das berichten niederländische Medien übereinstimmend.

Demnach sieht Ajax den 27-Jährigen als gewünschte Verstärkung für das Mittelfeld an und ein möglicher Wechsel dorthin soll wieder Fahrt aufgenommen haben. In Amsterdam wurde Klaassen zum Profi, machte insgesamt 180 Pflichtspiele (55 Tore – 38 Vorlagen) und wechselte im Sommer 2017 zum FC Everton.

Auf der Insel blieb er aber nur ein Jahr und wechselte im Sommer 2018 als Rekordtransfer zu den Grün-Weißen, wo er noch einen Vertrag bis 2022 besitzt. Folgt jetzt die Rückkehr in die Heimat? Möglich, denn schon länger gibt es Gerüchte um das Interesse von Ajax an Klassen. Allerdings soll der niederländische Traditionsverein dieses Interesse nun auch offiziell in Bremen hinterlegt haben.

Ein Angebot sei dann in den nächsten Tagen zu erwarten. Wie die "Bild" erfahren haben will, zeigt Amsterdam die Bereitschaft, zwölf Millionen Euro an Bremen zu zahlen.

Kein Spieler ist bei Werder unverkäuflich

Stimmt die Höhe der Ablösesumme, könnte Werder den Mittelfeldspieler womöglich ziehen lassen, da der Nordklub besonders aufgrund der Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie Einnahmen benötigt, die bisher noch nicht durch Spielerverkäufe zustande kamen.

Klaassens Berater, Sören Lerby, ließ im Sommer zwar schon wissen, dass sein Klient "definitiv in Bremen" bleibt. Andererseits ist aber bei keinem Spieler des Bundesligisten ein Verkauf kategorisch ausgeschlossen. Werder-Sportchef Frank Baumann erklärte jüngst am Sonntagabend die verzwickte Gesamtsituation noch mal.

"Unsere Situation ist ja bekannt. Einerseits wollen wir natürlich eine möglichst schlagkräftige Mannschaft haben, andererseits haben wir aber auch schon gesagt, dass kein Spieler unverkäuflich ist." Es bleibt abzuwarten – auf die Situation um Vizekapitän Klaassen ging Baumann nämlich nicht konkret ein.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
3,62 Note
3,73 Note
4,50 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
33
33
3
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
21% KAUFEN!
27% BEOBACHTEN!
51% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 29.09.20

    Man stelle sich vor Bremen verkauft Klaassen für 12 Millionen und das Geld reicht immernoch nicht für Selkes Ablöse🤣

  • 29.09.20

    Das würde Bremen glaube ich gar nicht guttun.
    Und man bedenke dabei nur, dass Selke damit nichtmal bezahlt wäre ..

    • 29.09.20

      Bremen muss aber Geld in diesem Sommer reinholen. Die Transferbilanz ist jetzt schon durch Toprak und Bittencourt richtig im Minus. Bei Rashica scheint man nicht die Kohle zu bekommen, die man will und spekuliert da auf mehr im nächsten Sommer.

      Klaassen ist der einzige andere Spieler im Kader, der mehr als 10 Mio wert ist.

    • 29.09.20

      Dann sollte man bei rashica einfach nicht auf 20 mio hoffen und von diesem wunschgedanken Abstand nehmen. Dann MUSS rashica eben für 15 mios gehen, den kann man wenigstens ersetzen.
      Ein Verkauf von Klaassen wäre die sportliche als auch finanzielle Bankrotterklärung, womit Baumann sein scheitern nochmal unterstreichen würde

  • 29.09.20

    Dann können wir uns direkt einbuddeln. Da müsste schon ein ganz starker Ersatz kommen, aber für umme?!

  • 29.09.20

    Sportlich hab ich da eher ein schlechtes Gefühl, wenn wer geht. Sieht so aus, als möchte oder muss Werder Budget sparen.

  • 29.09.20

    Der Abgang wäre fatal für Bremen, da Klaassen einer der wenigen Konstanten in der Mannschaften ist, außerdem ist Bremen gerade im ZM/DM sowieso zu dünn besetzt.

  • 29.09.20

    Hey, das Gute daran wäre doch, dass die Selke Ablöse dann voraussichtlich gar nicht anfällt.

  • 29.09.20

    wenn Werder verkauft *sargemoji*

  • 29.09.20

    Wenn es hart auf hart kommt, sollte Werder - wenn irgendwie möglich - doch lieber Rashica für 15mio+ ziehen lassen, bevor man Klaassen abgibt.
    Einen Abgang von Rashica könnte man jedenfalls deutlich besser auffangen als einen Abgang von Klaassen.

  • 29.09.20

    [Kommentar gelöscht]

    • 29.09.20

      Du musst ein absoluter Top-Manager sein

    • 29.09.20

      In der Tat!


      Wechselkandidat Milot Rashica könnte beim SV Werder Bremen vor der Rückkehr stehen. Wie Clemens Fritz, Leiter Profifußball und Scouting, dem ‚Weser-Kurier‘ erklärt, hat der Flügelstürmer seine Knieverstauchung überwunden und könnte schon im Heimspiel am kommenden Samstag gegen Arminia Bielefeld wieder zum Einsatz kommen: „Ich gehe davon aus, dass er spielen kann. Wir freuen uns, dass er auf dem Trainingsplatz steht und seine Verletzung gut überstanden hat.“

    • 29.09.20

      Regelt im Sinne von 'Blutet' wie's scheint. Kopf hoch, Eiskunstlauf Saison beginnt bestimmt bald.

  • 29.09.20

    Halten (L) - Verkaufen (Dl)?

    • 29.09.20

      Wenn ich ihn hätte würde ich ihn halten. Wenn er auf den Markt kommt, würde ich ihn momentan sogar kaufen. Werder wird ihn nicht gehen lassen (vor allem nicht für 12 Mio) und sein Marktwert ist für die Punkte, die er normalerweise holt, verhältnismäßig niedrig.

  • JVL
    2 Fragen 0 Follower
    JVL
    29.09.20

    Stöger könnte tatsächlich passen, allerdings muss der auch wollen. Und so wie man das verstanden hat, möchte er ja gerne international spielen. Aber der Zug ist eigentlich abgefahren, also könnte das tatsächlich eine Option werden. Zusätzlich könnte Baumann dann noch einen defensiven Sechser holen, den Werder bitter benötigt. Der große Nachteil: Beide Spieler kommen mitten in der Saison und müssen sich erst eingrooven. Das könnte ganz schön in die Hose gehen, wenn man deswegen 2-3 Spiele verliert und wieder in eine Abwärtsspirale gerät.

    Solange Ajax keine 15-20 Millionen bietet, würde ich Klaassen auf keinen Fall verkaufen.

    Bei KB würde ich Klaassen noch nicht verkaufen.

    • 29.09.20

      Als wenn Baumann 1 bis 2 Spieler mit Qualität nach Bremen lotsen könnte. Im Prinzip tauscht man da Bittencourt und Toprak oder Selke gegen Klaassen ein. Wie man mit den Leistungen noch im Amt sein kann weiß ich nicht und will ich auch gar nicht wissen. Stöger wäre ein genialer Transfer, aber warum sollte der sich unseren Trümmerhaufen antun. 12 Millionen für unseren nahezu einzigen Spieler der mal vorangeht ist einfach ein Witz, aber Baumann wird da zuschlagen. Ich hab den Kerl als Fußballer wirklich geliebt, aber Management ist nicht so seins. Hätte nahezu jeden Spieler außer Füllkrug lieber abgegeben als Klaassen. Meinetwegen auch ne Kombination aus 5 Spielern.

    • JVL
      2 Fragen 0 Follower
      JVL
      29.09.20

      Nehmen wir mal Stöger als Beispiel: würde der lieber ein halbes Jahr vereinslos bleiben, als bei Werder anzuheuern? Letztendlich kann Werder ihm vermutlich auch das Gehalt zahlen, was er fordert, wenn Klaassen geht. Und mir ist das ein wenig zu viel Schwarzmalerei. Ich glaube keiner ist mit den überteuerten Kaufpflichten zufrieden, aber dank Corona war da auch viel Pech im Spiel. Hinterher ist man immer schlauer. Fakt ist, sollte Klaassen verkauft werden, kommen auch 1-2 Spieler mehr fürs Mittelfeld. Wer genau, weiß keiner.

    • 29.09.20

      Mbom regelt

  • 29.09.20

    Man hätte ruhig erwähnen können, dass überhaupt überlegt wird, Klaassen zu verkaufen, daran liegt, dass es keinen Abnehmer mehr für Rashica gibt. Keine Ahnung, warum LI Rashica so hasst.

  • 29.09.20

    Ajax macht wirklich ernst. Ich verkaufe Klaassen heute noch.

  • 29.09.20

    Mal kurz weg von dem Tranfergedanke. Was sagt ihr? Klaassen oder Toussart?

  • 29.09.20

    Klaassen geht hab einen Kollegen der kennt den persönlich, der hat schon sein Arbeitshandy in Bremen abgebe müssen.

  • 29.09.20

    Vulkaaaan du bist am aaaaarsch

  • 29.09.20

    Klaassen wird bleiben da Ajax nicht genug zahlt

  • 29.09.20

    Klaassen eben gekauft, macht mal nicht so...

  • 29.09.20

    Gibt es keinen Verein der Bremen schaden möchte und deswegen Kohfelds Hoffung Osako für 10-13 Mio. wegkauft?

  • 29.09.20

    Bevor man Klaassen für diese Summe gehen lässt, sollte man lieber Moisander, Toprak, Erras, Osako, JEggestein und Baumann verschenken. Da spart man mehr und am richtige. Ende...

  • 30.09.20

    1. Kein Wunder, dass Klaassen auf dem Zettel von CL-Clubs steht. Der Typ ist bei Laien vollkommen unterschätzt. 2. @Baumann: nicht ziehen lassen und wenn es gar nicht anders geht, mind. 25 Mio. abrufen.

  • 30.09.20

    Klaassen wird gehen, was für M.Eggestein gut ist, da er auf die 8 gezogen wird und dort m.M.n. wertvoller ist. Fehlt "nur" ein solider 6er. Abwarten, ob Erras die Lücke füllen kann.