Deutschland | 1. Bundesliga

Löw gibt finales WM-Aufgebot bekannt

04.06.2018 - 11:40 Uhr Gemeldet von: MM86 | Autor: Robin Meise

Nach der 1:2-Niederlage im Testspiel gegen Österreich vor zwei Tagen stand für Nationaltrainer Joachim Löw am Montag die Bekanntgabe des endgültigen Kaders für die Weltmeisterschaft in Russland auf dem Programm. Vier Akteure musste der Fußballlehrer aus dem vorläufigen 27-köpfigen Aufgebot streichen.


Bei der WM nicht mit dabei sind Torhüter Bernd Leno, Innenverteidiger Jonathan Tah (beide Bayer Leverkusen) sowie Leroy Sané (Manchester City) und Stürmer Nils Petersen, der für den SC Freiburg auf Torejagd geht.

Lenos Nichtnominierung bedeutet zugleich, dass Löw wie vermutet auf Manuel Neuer nach dessen langwieriger Verletzung (Mittelfußfraktur) setzt. Der Bundestrainer kündigte im Vorfeld bereits an, dass der Bayern-Keeper als Nummer eins ins Turnier geht, sofern er es in den finalen Kader schafft.

Die DFB-Elf trifft in der Gruppenphase zum Auftakt am 17. Juni zunächst auf Mexiko, anschließend folgen die Duelle mit Schweden (23. Juni) und Südkorea (27. Juni). Das Endspiel des Großturniers findet am 15. Juli um 17:00 Uhr (MESZ) in Moskau statt.

Kader im Überblick:

Tor:
Manuel Neuer (Bayern München), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), Kevin Trapp (Paris Saint-Germain)

Abwehr:
Mats Hummels (Bayern München), Jérôme Boateng (Bayern München), Niklas Süle (Bayern München), Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Joshua Kimmich (Bayern München), Jonas Hector (1. FC Köln), Marvin Plattenhardt (Hertha BSC)

Mittelfeld:
Toni Kroos (Real Madrid), Sami Khedira (Juventus), Leon Goretzka (FC Schalke 04), Sebastian Rudy (Bayern München), Ilkay Gündogan (Manchester City), Julian Draxler (Paris Saint-Germain), Mesut Özil (FC Arsenal), Thomas Müller (Bayern München), Julian Brandt (Bayer Leverkusen)

Sturm:
Mario Gómez (VfB Stuttgart), Timo Werner (RB Leipzig), Marco Reus (Borussia Dortmund)

Gestrichen:
Bernd Leno (Bayer Leverkusen), Jonathan Tah (Bayer Leverkusen), Leroy Sané (Manchester City), Nils Petersen (SC Freiburg)

Quelle: dfb.de

  • KOMMENTARE
  • 04.06.18

    Ufff. Sané hat zwar bisher in der N11 nicht geglänzt, die Ausbootung kommt dennoch überraschend. Gerade als Joker hätte er mit seinem Tempo und seiner Risikobereitschaft noch wertvoll werden können..

    • 04.06.18

      Ich bin auch sehr traurig darüber, verstehe es aber trotzdem voll und ganz.
      Er ist ein Riesentalent, aber wenn er noch kein einziges gutes Spiel für Deutschland hatte, ist es meiner Meinung nach ein Glücksspiel ihn mitzunehmen und zu hoffen dass er doch mal sein Talent zeigt.

    • 04.06.18

      Der Joker für Reus ist nun mal Draxler. Er passt perfekt ins System Löw und war z.B. gegen die Slowakei bei der EM2016 bester Spieler auf dem Platz. Für Sanè sicher unglücklich, aber Reus und Draxler passen nunmal besser.

    • 04.06.18

      Vielleicht ist auch Reus der Joker für Draxler... oder Löw spielt mal mit 3er-Kette und vorne nur Müller, Werner und Özil - wer weiß das schon?

    • 04.06.18

      Sanes Stil ist unangepaßt, draufgängerisch, voller Dynamik und noch ohne durchschlagenden Erfolg in der Nationalmannschaft.
      Doch das ist die Aufgabe des Trainers, dieses Talent zum Erfolg zu bringen. Wenn es gelungen wäre, kann solch ein Spieler derart eskalieren, dass er ein Spiel gegen die besten Teams hätte für uns entscheiden können. Ein Fehler, ihn nicht mitzunehmen.
      Jetzt haben wir Brandt, der ist ok. Aber Potential, den Gegner zu überraschen? Hab ich meine Zweifel. Insgesamt eine unmutige Entscheidung.

    • 04.06.18

      Außer Marco Reus haben wir jetzt keinen Spieler mehr dabei, der ins Dribbling geht. Und damit meine ich nicht ein überraschendes Dribbling aus der Situation heraus, wenn sich Räume ergeben, sondern eines, wo der Verteidiger schon darauf wartet und TROTZDEM nichts ausrichten kann.....
      Dieser Spielertyp, den Sane verkörpert, ist ziemlich selten. Löw traut es sich nicht zu, diesen Spieler für die Mannschaft nützlich zu machen.

    • 04.06.18

      Und wen hatten wir als wir Weltmeister wurden, der das 1 gegen 1 sucht?
      Da hatten wir doch nicht mal Reus dabei.
      Hat trotzdem geklappt.
      ich weiß nicht, ich finde es auch besser wenn man nen Dribbelkünstler mehr dabei hat, aber Brandt Werner Draxler etc. können auch 1 gegen 1 und das reicht finde ich aus.

    • 04.06.18

      Sane nicht mitzunehmen ist weder mutig noch fehlerhaft sondern absolut richtig!
      Der Junge hat zweifelsohne Talent und wird sicher auch im Kreise der Nationalmannschaft aufgebaut und weiterentwickelt. Wenn man jedoch sämtliche Länderspiele, vor allem das finale gegen Österreich, bewertet, dann kommt die WM definitiv zu früh für ihn.
      Sane spielt zwar unbekümmert, verliert jedoch regelmäßig die Übersicht bei schnellen Gegenangriffen und trifft sehr häufig falsche Entscheidungen bzw. es folgen schlampige Abspiele.
      In der A-Jugend geht das noch, in Man City (oder vorher mit 18 bei Schalke) verzeiht man es und kann rotieren. Bei einer WM sieht es da schon anders aus. Da ist man topfit und im Spielsystem verankert oder eben nicht.
      Jogi hat hier meiner Meinung nach richtig entschieden - auch bei allen anderen Spielern.
      Anmerkung: Özil daheim zu lassen, hätte ich (nach den negativen Infos aus dem Trainingslager und der gezeigten Leistung aus den letzten Länderspielen ) auch noch akzeptiert.

    • 05.06.18

      @GERMAN_SEOULFC_FAN
      Richtig. Jogi setzt immer das Kollektiv, aber leider ausschließlich darauf. Und gegen Arg 2014 hatten wir aber auch richtig Glück, dass die ihre Chancen nicht genutzt haben. Ich glaube, ein Team muss individuell breit besetzt sein, bei uns sind irgendwie alle ähnlich veranlagt, auch charakterlich. (Müller mal ausgenommen, ein Glück) Wann hat eine deutsche Mannschaft unter Jogi Löw eigentlich mal ein Spiel gedreht? Also ein wichtiges. Kann es mir einer sagen, bitte.
      Ich kann mich an so viele wichtige Spiele erinnern, in denen wir im Rückstand lagen und ein Aufbäumen nicht passierte (Spanien, Italien, Frankreich).

  • 04.06.18

    Kein Sane? Ich meine klar, er hat in der N11 nie wirklich große Leistungen gebracht. Man muss doch jemanden, der so eine krasse Saison bei City gespielt hat, mitnehmen.
    Für mich leider nicht nachvollziehbar.

    • 04.06.18

      Dafür nimmt er lieber den blinden Brandt mit. Oha

    • 04.06.18

      Für mich absolut nachvollziehbar - nicht ManCity fährt zur WM sondern die deutsche Nationalmannnschaft.

    • 04.06.18

      Meine Güte...

      Wann hören diese ständigen Forderungen nach Belohnung durch eine Nominierung für ein Turnier ENDLICH auf!?

      Sane kann bei City noch so gut gespielt haben... Was nützt uns das bitte, wenn er bisher in keinem Länderspiel Leistung gezeigt hat, und offensichtlich im Trainingslager auch einer der Schwächsten war? Nur weil er bei seinem Verein die Saison über gut war, soll er als Belohnung mitfahren dürfen? Welchen Sinn für Realismus haben manche eigentlich? Solche Ansichten kannst du mit deinen Kumpels an der Playstation bei Fifa teilen, wo jeder 19-Jährige binnen 2-3 Spiele automatisch Weltklasse wird, wenn man ihn durchspielen lässt.

      Talent, ein junges Alter und ne coole Frisur reichen eben nicht aus, um den WM-Titel zu gewinnen. Von daher ist es sicher mutig, aber auch völlig nachvollziehbar, Sane aus dem Kader zu streichen, wenn die anderen Offensiv-Spieler allesamt in dieser Mannschaft funktionieren, bzw. die besseren Leistungen zeigten. Auch gegen Österreich war Sane absolut blass und alles andere als gefährlich.

    • 04.06.18

      @vonschnitzler: also würdest du auch Messi zuhause lassen, weil er wie Sané in den letzten 6 Nati Spielen nur ein Tor geschossen hat? Ist doch absoluter Käse. Sané ist in der Scorerwertung der PL vor De Bruyne, Firmino, Eriksen und Lukaku !! und ist mittlerweile 90 Mille Marktwert :D

    • 04.06.18

      @Nouva:

      Es geht doch nicht um Tore... Messi bestimmt auch bei der argentinischen Nationalmannschaft eine Partie wie kein anderer Spieler, und ist auf dem Platz jedesmal der prägendste Akteur.

      Es ist wie schon gesagt völlig egal, was Sane in seiner Liga veranstaltet, wenn er diese Qualitäten nicht bei der Nationalmannschaft abruft. Andersrum spielte ein Rudy z.B. bei Bayern nur eine Saison als Ersatzspieler, tritt dafür dann im Deutschland-Dress immer solide bis gut auf.
      Was wollen wir jetzt also... Eine Sammlung und Belohnung von guten Liga-Einsätzen, oder eine funktionierende Mannschaft?

      Es geht hier nicht um Auszeichnungen von Liga-Statistiken. Ist es wirklich so schwer, das zu begreifen, oder gar von selbst mal da drauf zu kommen!?

    • 04.06.18

      @ Nouva: 90 Mio Marktwert und viele Scorerpunkte sind wertlos wenn er nicht ins Mannschaftsgefüge passt. Das würde auch für Messi gelten, aber wie Sui korrekt sagt - dort passt Messi auch zum Rest.

    • 05.06.18

      @Sui: ja stimmt, es ist natürlich viel aussagekräftiger wenn er paar Spiele im DFB Dress mit einem zusammengewürfelten Haufen gegen San Marino, Österreich und Konsorten gemacht hat als auf internationalem Top Niveau gegen Tottenham, Liverpool, Chelsea und Co.
      Guardiola würde dich auslachen, du Experte. Aber der hat vermutlich auch keine Ahnung :D

    • 05.06.18

      Du meinst der Rest passt zu Messi. ;p

    • 08.06.18

      @Nouva: Äh ja, wenn er im Deutschland-Dress nicht mal gegen diese Mannschaften überzeugen kann, gegen wen bitte dann?! Gegen Brasilien trumpft er dann auf, weil er mit City gegen Liverpool stark spielte??? oO

      Und tust du gerade nur so langsam, oder hast du wirklich Probleme beim Nachdenken? Nochmal: Man City =/= Deutschland. Jetzt langsam gerafft, um was er hier geht?


      Ich glaube eher, dass hier jeder über deine Posts lacht, da du nun seit mehreren Kommentaren mit dem Argument "Aber Sane spielt bei City top" daher kommst, um damit begründen zu wollen, warum Sane - trotz bisher schwacher Nationalmannschaftsauftritte - bei der WM gut spielen wird.
      Tu dir also einen Gefallen, und mach es nicht noch peinlicher.

    • 09.06.18

      Ebenfalls zu Wort meldete sich mittlerweile sein Coach Pep Guardiola. Der Katalane vermied jedoch Kritik an der Entscheidung von Löw: ""Ich respektiere den deutschen Trainer sehr und er hat die Entscheidung getroffen, basierend auf dem, was er sieht."

      - das sagt eigentlich alles, ich bin absolut Guardiolas Meinung. Offensichtlich siehst du und Löw zu wenig ;D

    • 03.07.18

      NAAAAAAAAAAAAAAA ihr EXPERTEN???

      ich habs euch allen gesagt, aber ihr habt mich nur ausgelacht :D :D

    • 03.07.18

      Das einzige, was Du gesagt hast, ist, dass man Sané hätte mitnehmen sollen. Und? Wäre ne ganz andere Mannschaft gewesen, er hätte alle total mitgerissen und Deutschland wäre deshalb jetzt noch im Turnier? Ähhh, nö... Deine 'Ich hab´s Euch gesagt'-Tirade ist ziemlich peinlich.

  • 04.06.18

    Leroy Sane nicht mitzunehmen finde ich krass, wäre mMn mindestens ein Edel-Joker!
    Kevin Trapp dem Leno vorzuziehen find ich auch gewagt, man geht quasi in eine WM-Tunier mit zwei Torhütern die das ganze Jahr nicht gespielt haben.

    • 04.06.18

      Die Entscheidung kann ich irgendwie nachvollziehen. Leno und ter Stegen verstehen sich ja jetzt schon seit den U-Mannschaften nicht wirklich gut, was ich zwar als Zuschauer spannend finde, ich glaube aber sowas brauchst du bei einer WM nicht. Des Weiteren ist der dritte Torhüter ja mehr oder weniger "nur" der Sparringspartner der ersten zwei Torhüter. Und wenn der Trapp die Rolle annimmt und nicht stänkert, ist doch alles gut. Und ich glaube so ein paar Trainings mit Neymar und Co. schaden Kevin Trapp in seiner Entwicklung nun auch nicht.

    • 04.06.18

      Naja, es wurde stets (offiziell und inoffiziell) kommuniziert das Leno & ter Stegen zwar harte Konkurrenten sind und auch nicht die besten Freunde, aber wohl stets respektvoll mit einander umgehen! Sind ja auch schon öfters als Dreier Team (Neuer, MAtS, Leno) nominiert gewesen.

    • 05.06.18

      Wer das ganze Jahr nicht eine Minute gespielt hatte war Neuer. Dieser Weltmeisterschaftsbonus (welcher vorallem für Neuer und Boateng gilt, nicht aber für Götze) ärgert mich zu tiefst. Nichts gegen Neuer. War Weltklasse Torwart, aber wo das Leistungsprinzip herrscht, darf hier anderen verdienten Athleten nicht vorgezogen werden.

      Rudy, Süle, Boateng, Neuer, Draxler haben alle nicht so viele Spiele gemacht, wie andere.

      Özil und Gündogan haben unsere Werte Freiheit, Gleichheit und Demokratie mit Füßen getreten (wo eine Emre Can bei Erdogan absagen konnte, warum die beiden nicht). Kedhira und Kroos machen das auch gut auf den 6er.

      Gomez hatte eine super Rückrunde, ihm fehlt es aber an Konstanz. Wenn wir Pech haben, liegt er passend wieder in einem monatelangen Loch, wie bei der WM2006 (Chancen-Tod-König). Also auch Risiko. Petersen wäre da etwas mehr am kommen und bringt frische rein.

      Es sollten diejenigen mitfahren, die es sich in dieser Saison verdient haben mit zufahren und unser Land zu vertreten, egal welche Hautfarbe, Alter, Charakterzüge (kriminelle und diskriminierende natürlich ausgeschlossen) oder auch Spieleigenschaften haben. Es ist die Aufgabe des Trainers Konzept, Taktik, Strategie und Aufstellung zusammen zustellen.

      Deswegen sind, wenn auch gestandene Profis wie Boateng und Neuer, welche gerade "genesen" sind, ein Risiko. Ter Stegen ist ein Top Torwart. Auch Tah und andere Innenverteidiger können neben Hummels spielen.

      Ich bin sportlich-fairness bezogen enttäuscht, aber auch gespannt was der Kader hergibt.

  • 04.06.18

    Das wird wohl eine WM ohne Sané-Häuptchen...Schade für ihn!

  • 04.06.18

    Sane hat es sich am Samstag verscherzt, als er 3x den Aleinikov machte, statt Brandt anzuspielen.

  • 04.06.18

    So wie Sané gegen Österreich gespielt hat, war das doch auch nichts. Und in seinen weiteren 11 Einsätzen war er jetzt auch nicht der Bringer. Er ist doch aber noch jung. Seine Zeit in der Nationalmannschaft wird schon noch kommen.

    • 04.06.18

      Du kannst dir doch als Bundestrainer nicht drei Spiele anschauen und sagen, mir doch egal, ob er die gesamte letzte Saison überragend war und einer der besten Spieler in England war. Wenn es um die Startelf geht, klar, aber doch nicht um den 23-Mann-Kader. Völlig indiskutable Entscheidung.

    • 04.06.18

      Klar kann man ihn auch mitnehmen, aber indiskutable Entscheidung? Sehe ich nicht so.
      Wenn ein Riesentalent ungefähr 10 schlechte Spiele für ein Team abliefert, ist es schon Spekulation, wenn man ihn mitnimmt und hofft dass er genau im 11. oder 12. Spiel doch abliefert.

      Ich sehe auch lieber jemanden, der eventuell ein Bombenspiel hinlegt, aber ich kann einen Trainer verstehen, wenn er im allerwichtigsten Turnier lieber einen unspektakulären dabei hat, auf den er sich sicher verlassen kann.

    • 04.06.18

      Ja klar, aber in was für Spielen? Spiele der deutschen Nationalmannschaft, die nicht im Rahmen einer WM oder EM stattfinden, haben für mich überhaupt keine Aussagekraft, das sind de facto Freundschaftsspiele. Die darfst du als professioneller Fußballlehrer nicht höher bewerten als eine gesamte Saison in der besten Liga der Welt, wo Sané in 32 Spielen mal eben 25 Torbeteiligungen hingelegt hat.

    • 04.06.18

      Wenn der Löw dem Sane im Training aber 10 mal sagt, dass er den besser positionierten Mitspieler anspielen soll und er es trotzdem nicht macht, dann ist das nachzuvollziehen.
      Dann bekommt er die Chance gegen Österreich und ist so sinnlos eigensinnig, dass es einfach nur blöd ist.
      Ein Unterschied ist auch, dass in der PL alle Gegner versuchen mitzuspielen und sich nicht hinten reinstellen. Das gibt immer viel Platz für ManCity. Bei der EM 2016 hat man gesehen, dass es taktisch gesehen wesentlich defensiver ist und sogar Frankreich im Halbfinale eher reagiert hat als selbst das Spiel zu bestimmen.
      In so Spielen ist die individuelle Klasse eines Sanès natürlich gut, aber die konnte er nichtmal gegen schlechtere Mannschaften in der N11 zeigen.

    • 04.06.18

      Aber Löw muss eine Mannschaft präsentieren, nicht die 23 besten deutschen Spieler. Und dafür ist entscheidend wie man sich eben in dieser Mannschaft gezeigt hat - Sein Erfolg ManCity mag eine große Empfehlung sein aber ist keine WM-Fahrkarte.

    • 04.06.18

      @JoeyB
      Ich erinnere nur an das Interview von Kroos nach dem Brasilien-Spiel. In dem er sagte:
      "... dass wir doch nicht so gut sind, wie wir immer geredet werden oder wie einige von uns vielleicht auch denken. Wir haben uns viel zu einfach abkochen lassen. Obwohl wir einige Spieler auf dem Platz hatten, die heute die Chance hatten, sich zu zeigen. Aber das haben sie nicht getan."
      Ohne dass dort ein Name genannt wurde, war sofort klar wer da gemeint war. Und das war nun unter anderem Sané.
      Wenn also mannschaftsintern schon Zweifel an der Leistung, bzw. sogar Einstellung einiger Spieler herrscht, dann bleibt dir als Trainer nichts anderes übrig als zu handeln. Erst recht wenn man die Ansage macht, dass im kommenden Testspiel, für einige Spieler die letzte Chance besteht sich endlich zu beweisen und aufzudrängen und dann leider wieder nichts kommt.
      Die Entscheidung von Löw ist nun einmal konsequent und umfasst das Auftreten Sané 's in den bisherigen Einsätzen und ist ein Fingerzeig Richtung Mannschaft und die innere Harmonie des Teams.

  • 04.06.18

    Ja Sane fand ich jetzt auch durchaus überraschend...
    Alles andere war ja „zu erwarten“ lediglich zwischen Trapp & Leno war meiner Meinung nach ne 50/50 Chance aber von den Beiden wird eh keiner spielen, selbst wenn Neuer doch ausfallen sollte.

  • 04.06.18

    Kommt für mich zwar auch ein wenig überraschend, aber Sané wirkte bislang in der Nationalmannschaft oftmals (wie auch am Samstag) wie ein Fremdkörper. Habs ja davor schon gesagt, sehe ihn bei weitem noch nicht auf dem Niveau von Draxler oder Reus. Er mag unter Guardiola zwar eine Topform haben, aber das hatten andere wie Douglas Costa auch schon, die es anschließend (noch) nicht bestätigen konnten.

    Er ist noch jung und wird seinen Weg gehen, aber für das aktuelle Turnier in Russland kann man die Entscheidung wohl ein Stück weit nachvollziehen.

    • 04.06.18

      Leroy Sané ist so viel besser als Julian Draxler, das ist überhaupt kein Vergleich. Jedes einzelne Spiel von Sané für City in der letzten Saison war besser als alles, was Draxler bisher gemacht hat.

    • 04.06.18

      Wenn dem so wäre, dann sollte es für Sané ja ein einfaches Unterfangen sein die Leistungen von Draxler bei der Nationalmannschaft zu bringen. Bringt Sané aber noch nicht. Also mich persönlich überrascht die Streichung auch ein wenig, aber auf dem Niveau von Draxler oder Reus sehe ich persönlich Sané eben noch lange nicht und wenn Brandt das Rennen um Kaderplatz 21, 22 oder 23 gemacht hat, dann finde ich das zwar auch ein wenig überraschend, aber nicht unverständlich.

    • 04.06.18

      Ich stimme dir voll zu, bis auf den Punkt mit Douglas Costa, denn der ist für die Seleção nominiert worden und wird das Gegenteil beweisen ;)

    • 04.06.18

      Reus klar, aber doch nicht Draxler. Wenn man die Spiele in England nicht so verfolgt, kann man auf den Gedanken kommen, aber frag mal einen Engländer, ob er Draxler besser findet als Sané, der lacht dich aus.

    • 04.06.18

      @German_Seoul, Wird Costa überhaupt spielen? Neymar, Gabriel Jesus und Coutinho haben doch eigentlich die Nase vorne. Will damit ja auch nicht sagen, dass Costa oder Sané nicht gut wären (falls das so rüberkam?), ich meine eben nur, dass sie ihre Leistungen unter einem anderen Trainer als Guardiola noch nicht abrufen konnten, eben auch nicht in deren Nationalmannschaften. Im Gegenteil, ich finde Sané eigentlich richtig gut, nur bringt er es in der N11 bislang eben noch nicht wirklich auf den Platz.

      @JoeyB, klar und wenn ich einen Franzosen frage, wird der es vermutlich umgekehrt sehen. Glücklicherweise nominieren die jeweiligen Fans der Ligen aber nicht unseren WM Kader. Weiß ehrlich gesagt nicht was sich Draxler sonderlich vorzuwerfen hat. Er hat bei Paris deutlich mehr Konkurrenz und kam trotzdem auf 45 Saisonspiele (30 davon in der S11). Dazu überzeugte er bei Löw eigentlich immer (EM 2016, Confed Cup sogar als Kapitän). Sorry, auf dem Level sehe ich Sané eben (noch) lange nicht.

    • 04.06.18

      Wenn ich das richtig verstanden habe ging es doch gar nicht um Draxler, sondern um die Frage Sane oder Brandt und da diese gleich stark sind, musste sich Löw für einen entscheiden und der war in diesem Falle Sane.

    • 04.06.18

      @Amused Das mit Costa war auch eher mit einem Augenzwinkern gemeint.
      Trotzdem denke ich er wird Spielzeit kriegen, eben als Joker.
      Wenn er richtig überzeugt und andere nicht so gut funktionieren, kriegt er ja vielleicht auch mal ein paar Minuten mehr.

      Er hat es aber wirklich fast beispiellos schwer bei der brasilianischen Offensive.
      So ein Ärger aber auch, dass die auf jeder Offensivposition absolut herausragend besetzt sind :D

    • 04.06.18

      Draxler hat die letzten zehn Spieltage Stamm gespielt, weil Neymar verletzt war. Davor war er natürlich nicht erste Wahl. Ich habe stark das Gefühl, dass die meisten von euch sehr selten ausländische Spiele schauen, sonst wärt ihr genau so entrüstet wie ich. Ich wage sogar die These aufzustellen, dass man nur dann auf die Idee kommen könnte, die Entscheidung von Löw in Ordnung zu finden, wenn man Sané nicht für City hat spielen sehen diese Saison.

    • 05.06.18

      ...oder, wenn man ihn für Deu hat spielen sehen, was letztlich entscheidender sein dürfte und auch war.

    • 05.06.18

      Immer diese ständigen Verweise auf Vereinsfußball. Ich werds nie kapieren. Natürlich musst du im Vereinsfußball liefern, damit du überhaupt in den Kreise der Nationalmannschaft rückst. Aber dann musst du eben auch in der Nationalmannschaft liefern. Was bringen dir denn bei der WM Scorerpunkte der Saison? Der Trainer muss eine Truppe auf den Platz bringen, die zusammen funktioniert, egal ob die gemeinsam 200 oder 4 Scorerpunkte über die Saison machte. Dafür hat der Bundestrainer die Verantwortung, dafür muss ER gerade stehen wenn es nicht funktioniert. Bislang funktionierte es aber nahezu immer, da Löw IMMER mindestens das Halbfinale erreichte. Nicht so wie bei den Holländern oder den Italienern, die mal ein großes Turnier verpassten. Nicht wie bei den Spaniern, die mal in der Gruppe und mal im Achtelfinale scheiterten. Nicht wie bei den Franzosen, die mal aufgrund eines Boykotts einzelner Spieler einen Turniererfolg der gesamten Nationalmannschaft verspielte. Auch nicht wie bei den Engländern, die mal im Achtelfinale gegen Island scheiterten.

      Ich persönlich kanns langsam nicht mehr lesen. Scorer hier, toll gespielt da, hat so viel Tempo, macht so viele Übersteiger, blablabla. In der Nationalmannschaft war er bislang Null vorhanden. Null. Ich kann mich 2010 noch an eine ähnliche Diskussion erinnern. Da war Kießling mit 21 Toren zweitbester Torschütze der Liga. Alle sagten "wie kann Klose (Anmerkung: Machte bei Bayern 2009/2010 nur vier Ligaspiele über 90 Minuten und hatte dabei gerade mal 3 Ligatore) nur vor Kießling spielen". Was war? Klose spielte ne überragende WM 2010.

  • 04.06.18

    Wir sind mit Reus, Draxler und jetzt auch noch Brandt ohne Frage gut besetzt auf links außen, aber nach der Saison hat es Sané einfach deutlich mehr verdient als manch anderer. Hätte auch lieber einen Petersen als Joker mitgenommen als mit Rudy einen ZM Nr.5

    • BavariaFantastica
      5 Fragen 4 Follower
      BavariaFantastica
      04.06.18

      Rudy ist neben ZM auch als AV möglich, daher macht seine Nominierung schon Sinn, auch wenn es viele nicht wahr haben wollen

    • 04.06.18

      Rudy wird meiner Meinung nach immernoch unterschätzt... Er hat ausßerdem den Vortel das er sehr variable Einsetzbar ist.

    • BavariaFantastica
      5 Fragen 4 Follower
      BavariaFantastica
      04.06.18

      Jiep, sehe ich genauso!

    • 04.06.18

      Vielleicht hätte er mitkommen sollen, aber dass er es sich durch gute Vereinsleistungen mehr verdient hat bei Deutschland zu spielen als andere sehe ich nicht so..

    • BavariaFantastica
      5 Fragen 4 Follower
      BavariaFantastica
      04.06.18

      Und wer?

    • 04.06.18

      Wenn z.B. Brandt besser in die deutsche Mannschaft passt hat er es finde ich mehr verdient dort zu spielen.

    • BavariaFantastica
      5 Fragen 4 Follower
      BavariaFantastica
      04.06.18

      Du vergleichst gerade völlig unterschiedliche Positionen im MF. Da hinkt der Vergleich, leider. Ich dachte du meinst an Stelle von Rudy hat sich anderer DM/ZM Spieler aufgrund seiner Leistungen einen Platz mehr verdient als er.

    • 04.06.18

      Ich finde alle 23 die mitkommen haben in den Testspielen besser in die deutsche Mannschaft gepasst.
      Bessere Fußballer sind sie dadurch nicht unbedingt.

  • 04.06.18

    Das überrascht mich auch. Ob da wohl Brandt und Rudy davon profitiert haben, dass sie schon mal ausgebootet wurden?
    Hätte mir im Blick auf die Zukunft dann auch lieber Petersen anstelle von Gomez gewünscht. Ansonsten kann man nicht viel meckern glaube ich. Plattenhardt ist ein Spieler, der wohl nicht viel spielen wird, ähnlich wird es wohl mit Rüdiger sein. Mit Boateng ist zwar ein "Wackelkandidat" aufgrund der Verletzung mit dabei, aber die Ärzte wissen schon, wie lange die Spieler brauchen.

    Für die Vorrunde sollte der Kader aber reichen. Und dann ist hoffentlich Schluss.

    • 04.06.18

      Jo, interessante Analyse. Vielleicht sehen wir dich ja im ZDF-Studio wieder?

    • 04.06.18

      Mehrere Punkte stören mich an dem Kader:
      1. Fehlt mir ein 'Aggressive Leader' der in schwierigen Situationen voran geht
      2. der Sturm ?
      3. die Außenverteidigung
      4. sind Boateng und Hummels fit? Kommt mir jetzt nicht mit Süle

      Naja, wie immer hoffe ich auf unsere Turnierstärke

    • 04.06.18

      Denke mal die dislikes kommen aufgrund des Abschlusssatzes? Ich bin außer der Ära Klinsmann kein Freund der dt. Mannschaft. Auch wenn Löw erfolgreich ist/ Erfolg hat, mag ich ihn nicht von der Außendarstellung und seinem Umgang mit Spielern, die nicht in sein Anforderungsprofil passen.
      Ein Podolski Ohrfeigt seinen Kapitän und nichts passiert. Wobei Ballack war dann weg. Zum Vergleich, Kuranyi wurde nicht mehr berücksichtigt, weil er sich ein Spiel nihct bis zum Ende angeschaut hatte. Da fehlte mir irgendwo die Balance.
      Ein Frings, der jahrelang seine Knochen hingehalten hat, weg. So ist es mit vielen Altgedienten passiert. Er hätte damals sagen sollen, ich baue mir ein Team auf, dass in x Jahren den Titel holen soll, deshalb verzichte ich von jetzt an auf die Alten. Jeder hätte es verstanden und gesagt, guter Schachzug, der ja auch aufgeangen ist im Nachgang. Aber was man aus der Presse mitbekommen hat, haben die Alten einfach keine Berücksichtigung mehr gefunden.
      Zuletzt war es doch mit Wagner ähnlich. Warum lade ich einen 30 Jährigen zur NM ein, wenn ich ihn im Grunde nur Nominiere, weil keine anderen Stürmer mehr da sind, bzw. weil der öffentliche Druck zu groß ist? Ein Wagner ist umstritten aufgrund seiner Art. Aber mal ehrlich, wer hat nicht die Interviews mit Effenberg und Basler geliebt, weil sie auch mal Sachen gesagt haben, wie nicht gerade clever waren, aber geradeaus waren?

    • 04.06.18

      @Aki nein, keinesfalls. Mein Dislike bezog sich auf deinen kompletten Kommentar. Voll und ganz. Vom ersten bis zum letzten Satz. Einfach nein.

    • 04.06.18

      Was ich nicht verstanden habe:

      Wie kommst du zu dem Schluss, dass der Kader gerade für die Vorrunde reicht?
      Wir sind bei der letzten WM Weltmeister geworden und haben außer Schweinsteiger und Lahm fast alle wichtigen Spieler von damals dabei (Beispiele: Kroos, Müller, Hummels, Neuer, Boateng).
      Klar kann es sein, dass wir nach der Vorrunde rausfliegen, aber nachdem wir Weltmeister mit fast der gleichen Mannschaft geworden sind, frage ich mich wieso das Team nun schlecht sein soll.
      Mit beispielsweise Werner und Kimmich haben wir eventuell sogar neue große Unterstützungen dazubekommen.

    • 05.06.18

      Hoffe ja eigentlich bei jeder WM, dass der Löw sehr früh Heim darf. Die letzte WM bzw. EM die ich wirklich richtig verfolgt habe, war die Heim-WM. Ansonsten gucke ich mal irgendein Spiel, was gerade läuft, wenn ich Zeit habe.
      Ich finde die Gruppe relativ einfach (Südkorea wird vierter, Schweden und Mexico prügeln sich um Platz zwei, Tendenz geht aber eher nach Mexico), wird diese überstanden und ab dann kommt das Aus. Bis ins Finale geht es nicht, höchstens ins Halbfinale. Sehe Brasilien und Frankreich definitiv stärker an. Spanien ist auf Augenhöhe und Belgien mal gucken, ob sie gereift sind. England und Argentinien werden sich im Viertelfinale verabschieden.

      In deiner Aufzählung nennst du drei Spieler, die derzeit noch nicht bei 100 % sind (Neuer, Boateng und Hummels). Auch hier bleibt es abzuwarten, wie diese ihre Fitness bis zur WM hinbekommen. Besonders bei Neuer bin ich gespannt. Es sind alle Drei zweifelsfrei Weltklassespieler, aber es ist auch immer die Frage, wie kommen sie nach ner Verletzung wieder in den Spielalltag.
      Lahm und Schweinsteiger, vor allem Schweinsteiger, waren wichtige Säulen im Team. Ein Özil kann die Lücke nicht füllen. Er ist nen Guter, zweifelsfrei, aber nen Weltklassespieler ist er meiner Meinung nicht. Er entscheidet keine wichtigen Spiele. Da war Schweinsteiger durch seine Mentalität um Längen besser und ob Khedira in die Rolle schlüpft, ich weiß nicht. Eher der Kroos.
      In der Abwehr ist mit Kimmich ein klasse Spieler hinzugekommen. Er muss sich allerdings noch in der Weltklasse Respekt verschaffen. Die Gegner kennen ihn inzwischen schon, aber Lahm hatte bei den Gegnern ein anderes Standing.
      Sehe das größte Problem aber im Sturm. Lasse mich da aber auch gerne eines Besseren belehren und wenn der Jogi Weltmeister mit jewils 1:0 Siegen wird, dann feiern ihn alle dafür...

  • BavariaFantastica
    5 Fragen 4 Follower
    BavariaFantastica
    04.06.18

    Hallo? Sane nicht mitzunehmen wg evtl einem Spiel gg Österreich halte ich für fatal. Mit der Geschwindigkeit, der Dribbelstärke und auch dem Schuss muss ein Sane mit zur WM. Er ist einer der wenigen, der immer wieder für Überraschungsmomente sorgen kann. Finde ich echt krass und schade für ihn.

    • 04.06.18

      Solch eine Entscheidung geht ja auch nicht auf nur ein Spiel zurück. Außerdem kommen da noch andere gewichtige Aspekte hinzu, z.B. das Verhalten des Spielers auf und vor allem neben dem Platz. Toni Kroos hat sich dazu ja auch mal indirekt geäußert.

  • 04.06.18

    Süle, Hummels, Boateng, Rüdiger & Ginter. Also IV's haben wir genug. :D

    • 04.06.18

      Da Boateng noch nicht ganz fit ist und Jogi sicher auch die Möglichkeit sieht, mit drei IV zu spielen, macht es aus meiner Sicher auch Sinn, fünf IV mitzunehmen.

  • 04.06.18

    Damit bleibt der laut transfermarkt.de mit einem MW von 90Mio teuerste deutsche Spieler daheim - auch ein Statement!

    • 04.06.18

      Er ist ja auch hochtalentiert - und für Potential wird nun mal das meiste Geld bezahlt. Deswegen der hohe Marktwert.

      Nur bringt dir Potential bei einem Turnier rein gar nichts. Da braucht man Qualität, und diese ließ Sane in seinen bisherigen Länderspiel-Auftritten fast immer vermissen.

    • 04.06.18

      Natürlich ist Sane richtig gut und hat auch deswegen seine 90 Mio.

      Dabei wichtig ist aber auch das Alter, ein 30-jähriger Profi mit gleicher Leistung ist eben nur halb so viel wert.
      Beim Marktwert auf TM.de geht es nicht um eine Leistungsbewertung, sondern darum, was Clubs laut Meinung von privaten Fußballfans (!) voraussichtlich für einen Spieler als Ablöse zahlen würden.

    • 04.06.18

      Also Sané hat keine Qualität... Junge Junge, die meisten von euch, die hier Löw applaudieren, sollten sich wirklich mal ein, zwei Premier League- Zusammenfassungen anschauen, dann würdet ihr sehen, wie absurd es ist, Sanés bisherige Länderspiel-"Karriere" als schlagendes Argument anzuführen.

    • 04.06.18

      Richtig, dann wäre er nicht auf so eine Schnapsidee gekommen. Aber ihr seid ja die Experten. Ich frag mich, wie viele von euch schon eine schlechte Meinung zu Sané hatten als ihr heute Morgen aufgestanden sein. Auf einmal war er schon immer ein Problem.

    • 05.06.18

      @JoeyB:

      Lies mal richtig, bevor du so superschlau austeilst.

      Niemand spricht Sane die individuelle Qualität ab - die hat nämlich sicher auch ein Alex Sandro (Brasilien), oder ein Sergi Roberto (Spanien), die aber beide auch nicht für ihre Nationalmannschaft nominiert wurden, obwohl sie auf ihren Positionen zu den weltweit besten Spielern gehören -, sondern es geht hier klar um seine Leistungen bei der deutschen Mannschaft.
      Und was daran absurd sein soll, seine Länderspiel-Auftritte unterm Strich als schwach zu bewerten, musst du mir auch mal erklären. Bist du ein Fanboy, und willst nicht erkennen, dass sie schwach waren, oder was ist dein Problem? Dass er bei City diese Saison im Schnitt in jedem dritten Spiel getroffen, aber im Deutschland-Dress in 11 Spielen kein einziges Tor geschossen hat, ist in diesem Zusammenhang kein Zufall.

      Und natürlich haben seine Länderspiel-Auftritte mehr Gewicht, als seine Leistungen in der Premier League... Wir treten nämlich mit der deutschen Nationalmannschaft zur WM an, und nicht mit dem Kader von Manchester City, du Experte.

      Außerdem ist er kein "Problem", nur weil er nicht mit zur WM fährt (genausowenig wie Tah, Leno, Götze, oder Volland ein Problem sind), sondern die anderen Spieler/Konkurrenten um seine Position haben sich in den letzten Wochen eben anscheinend einfach besser in diese Mannschaft gespielt, und traten überzeugender auf, als er. Eigentlich ganz easy.
      Wenn er seine in England gezeigten Qualitäten auch unter Löw auf den Platz bringt, ist er bei der EM2020 auf jeden Fall wieder mit dabei - darauf kannst du wetten.

    • 06.06.18

      @JoeyB er war nicht immer ein Problem, er war immer ein klasse Spieler.
      Fakt ist jedenfalls, dass er die letzten 5 oder vielleicht 10 Spiele nicht gut in der deutschen Elf klarkam, ob es am System oder woran auch immer lag, es funktionierte nicht gut.
      Und man könnte ihn wegen seinem Talent gut trotzdem mitnehmen und wahrscheinlich würde er nach weiteren Spielen auch glänzen, ich verstehe aber auch Löw wenn er sagt, er möchte genau zu Beginn des Turniers 23 verlässliche Spieler haben, die On-Point vorbereitet sind.

      Achso und gegen das Argument, dass er ja einen wie Plattenhardt oder Rüdiger hätte dalassen können - er will jede Position doppelt besetzen und die von Sane ist schon mindestens doppelt besetzt.

      Bleibt für mich am Ende: Ja man hätte ihn durchaus gut mitnehmen können, man muss aber auch kein Fass aufmachen wenn er nicht mitkommt und in 2 Jahren bei der EM durchstarten kann.

  • 04.06.18

    Ist Sane raus vielleicht ein Fingerzeig dass Reus einen Bankplatz hat (und Draxler damit starting?).

    Wenns bei Deutschland nicht läuft kann eine Reus-Einwechslung immer gamechanger sein.
    Way round wenn Reus startet und es läuft nicht, sehe ich nicht wie Draxler gross wass am dt Spiel ändern würde. Genau für so Fälle hätte ich ansonsten Sane unbedingt dabei haben wollen.

  • 04.06.18

    Hatte mich schon auf Sane gefreut. Habe gehofft in den 2 Wochen im Trainingslager kann er sich besser integrieren. Aber er ist halt noch jung und braucht vielleicht etwas länger, um taktische Vorgaben umzusetzen und sich an neue Mitspieler zu gewöhnen. War sicher auch keine einfache Entscheidung.

  • 04.06.18

    Kann mir auch vorstellen, dass Sane aufgrund seinem Verhalten oder Benehmen ausserhalb des Platzes nicht nominiert wurde...Nicht dass ich weiss, wie er sich neben dem Platz aufführt, aber nur vom sportlichen Aspekt gesehen müsste er ja klar dabei sein...In der N11 war er bisher wirklich etwas ein Fremdkörper aber aufgrund seines Alters und Potential hätter er sicher mitgehört, wenn auch nur als Ersatz, um WM-Erfahrung sammeln zu können...aber bei einem mehrwöchigen Turnier kommt es halt auch auf die Harmonie untereinander an und evtl. hat er halt einfach dort nicht rein gepasst...
    Zudem finde ich es auch nicht gerade optimal gelöst, dass man 2 von 3 Torhütern mitnimmt, welche kaum über Spielrhytmus verfügen...über Neuer kann man ja noch diskutieren, aufgrund seiner Weltklasse und Erfahrung, aber Trapp einem Leno vorzuziehen finde ich nun auch nicht gleich korrekt

  • 04.06.18

    Ich denke es war knapp zwischen Sanè und Brandt. Beide hätten eh nur wenig Spielzeit, links spielt Reus und danach Draxler. Da Brandt schon 2016 aus dem vorläufigen Kader gestrichen wurde und mit Leno und Tah schon 2 Bayer Spieler gestrichen wurden, hat es Sane erwischt. Sicher spielten auch die glücklosen N11 Auftritte und evtl. ein gewisses "Abheben" des Spielers eine Rolle.

    • 04.06.18

      Ich schätze er denkt dass er sich auf Brandt aktuell noch mehr verlassen kann.
      Er weiß, wann er Brandt gut bringen kann und was er von ihm erwarten kann.
      Auch wenn Sane im Fall der Fälle zu mehr fähig ist.

  • 04.06.18

    Ich verstehe zwar die Aufregung, jedoch muss man auch konstatieren, dass Sane überhaupt nicht in Löws System passt, sondern vielmehr Isolation auf dem Flügel benötigt. Ausserdem spielte er bisher in der Nationalmannschaft eher schwach. Insofern ist die Nichtberücksichtigung zu erklären.

  • 04.06.18

    Es gibt Spieler, die in ihrer Vereinsmannschaft grandios spielen, aber in der Nationalelf leider ihr Potential nicht abrufen können, warum auch immer. Leider gehört der junge Sane dazu. Schade mit seinen Qualitäten, aber dennoch sportlich richtig von Löw.

    • 04.06.18

      Ich finde das "sportlich" an gefühlten drei Länderspielen fest zumachen quatsch - und in der BPL hat Sane nunmal einfach abgeliefert, definitiv mehr als Brandt in der Bundesliga! Ich glaube auch das Sane nicht "nicht in der Nationalelf abruft", dafür hat er bisher einfach viel zu wenige Spiele für die Nationalelf gemacht!

  • 04.06.18

    Ich hätte Sane auch supergern gesehen, er ist ohne Zweifel immer noch eins der größten deutschen Talente.

    Aber wenn wir dann ein wichtiges Spiel der WM verlieren, weil Sane halt mal einen Aussetzer hatte (was ja durchaus passieren kann und nicht schlimm ist, aber ihm zum Beispiel gegen Liverpool nunmal passiert ist), wäre das auch nicht schön.

  • 04.06.18

    Ich finde Löws Entscheidung mutig aber absolut ok. Der dritte Torhüter ist historisch gesehen ohnehin nebensächlich, daher Trapp für die gute Laune. Evtl. ist er ein passabler FIFA-Spieler und kann dadurch die etablierten in den Trainingspausen zu Höchstleistungen kitzeln. Während des Österreich Spiels meine ich gesehen zu haben wie sehr Löw auf eine gute Aktion von Sané gewartet hat, aber es war erneut ein sehr mauer Auftritt von ihm in der Nationalmannschaft. Brand dagegen hat sich richtig rein gehauen (wie so oft) und Sané meiner Meinung nach im Zielsprint überholt.

  • SignorValmano
    2 Fragen 0 Follower
    SignorValmano
    04.06.18

    Es wird an seinem Rückentattoo liegen...

  • 04.06.18

    Sane ist schon heftig! Gibt wohl zu viele andere Spieler auf seiner Position die er lieber mitnimmt.

  • 04.06.18

    Erstmal finde ich Sane als Spieler auch klasse.
    Aber man muss auch bedenken, dass er in der N11, bis jetzt immer wie ein Fremdkörper im Spiel wirkte. Da fande ich Brandt z. B. deutlich besser in den Spielen eingebunden.

    Entscheidung ist zwar hart, aber muss man so akzeptieren. Meckern kann man nach der WM ;)

  • 04.06.18

    ich hab sowieso eine ganz böse vorahnung!und zwar,dass wir im achtelfinale gegen brasilien spielen und die würden auf dem platz sterben,um die schmach wieder wett zu machen-und uns im 1/8 finale nach hause schicken,wär ein anfang!zudem sind sie in einer überragenden form-ab halbfinale kann brasilien ruhig kommen,da ticken die uhren wieder anders aber im achtelfinale,seh ich schwarz!hoffentlich machen wir nicht einen ähnlichen move,wie italien oder spanien nach ihrem titel!ich hab irgendwie eine böse vorahnung

  • 04.06.18

    Ich geh mal davon aus, dass es ein Wettstreit zwischen Sane und Brandt um den letzten Platz war. Möglicherweise sieht Jogi Julian Brandt als besseren Rechtsaussen im Vergleich zu Sane. Hier gibt es nämlich bisher keinen Ersatz für Müller. Links ist die Mannschaft mit Reus und Draxler ausreichend besetzt.

    Dazu kommen natürlich noch Dinge, die wir von aussen nicht einsehen können. Trainingsleistung und das Verhalten im Team abseits des Platzes.

  • 04.06.18

    Sane war der Wirbelwind am Samstag !

  • 04.06.18

    Hoffe ihr fliegt nach der Gruppenphase raus. #löwraus

  • 04.06.18

    Da hätte ich am ehesten noch Draxler zu Hause gelassen der bei PSG kaum gespielt hat. Sane hatte eine überragende Saison und wäre bereit für den nächsten Schritt.

  • 04.06.18

    Was macht Ginter eigentlich im Kader!?
    Und dafür muss dann ein Leroy auf den sich die ganze Welt gefreut hat zuhause bleiben?

  • 04.06.18

    sané ist zur zeit der einzige spieler, der aus dem stand explodieren und ein 1:1 gewinnen kann (das kann btw auch kein reus, dem das immer nachgesagt wird). und den lässt man zu hause?! ok. und dann schreiben hier viele, das sei "nachvollziehbar"?! ok. nur, dass sich am ende keiner beschwert, deutschland habe gg. tief stehende gegner nicht genug durchschlagskraft gehabt. die entwicklung beim dfb geht mmn in die falsche richtung.. frankreich und england sind da viel besser aufgestellt und haben sogar mehrere solcher zocker im aufgebot. brasilien ja eh schon immer. mal sehn, was diese wm gefragt sein wird.. aber meine vermutung ist, dass dieses element eines der wichtigsten auf dem weg zum titel sein wird, mit dem deutschland dieses mal nichts zu tun haben wird.*

    *wobei der hauptgrund hier im fehlenden leader zu finden ist.. schweinsteiger war dahingehend für mich der allerwichtigste spieler während der wm 2014. diese lücke kann kein khedira schließen. kommt zwar auch auf den turnierverlauf an, aber viertelfinale wird dann spätenstens sense sein.

    • 04.06.18

      Vor der WM 2014 hiess es genau so, Deutschland hätte keinen Leader. Schweini war es dann plötzlich doch. Ich sehe nicht, wie du darauf kommst, dass Khedira, Hummels und Neuer keine Leader sein sollen.

    • 04.06.18

      Zum Thema Dribbling: Ich gebe dir recht, dass Sane da besondere Fähigkeiten hat. Das System Löw basiert allerdings nicht auf solchen Fähigkeiten. Die Entscheidung gegen Sane ist meiner Meinung nach diskutabel, aber nicht so grundfalsch, wie hier von vielen behauptet. Letzten Endes haben wir einfach keine Einsicht in das Teamgefüge und die Trainingseinheiten der letzten Wochen.

    • 04.06.18

      Die angesprochenen Brasilianer wurden übrigens von unserer weniger explosiven Flügelzange Özil und Müller mit 7:1 aus dem Stadion geschossen. Ich persönlich hätte Sané auch mitgenommen, einfach weil du ihn bei Führung bringen kannst und er nochmal Power in die Räume bringt. Nachvollziehbar finde ich es von Löw aber dennoch, da Sané bislang nicht überzeugen konnte in der Nationalmannschaft. Ich persönlich finde Sané auch nicht so stark gegen tiefstehende Gegner, gegen die Deutschland bei der WM wohl zu 90+% spielen wird. Das sah ich auch am Samstag nicht wo er im 1gg1 einen wegmacht. Dort habe ich eher brotlose Tempodribblings gesehen, bei denen die Zielstrebigkeit und der Pass zum besserpostierten Mitspieler fehlten. Und so sahen seine Auftritte in der Nationalmannschaft bislang eben überwiegend aus.

    • 04.06.18

      wenn du es nicht schaffst, so einen spieler zu integrieren, dann sagt das viel über dich aus. dann muss das alternativ-system, in das leroy ja offenbar so gar nicht reinpasst, schon so dominant und erfolgsversprechend sein, dass man auf ihn verzichten kann. das sehe ich hier aber nicht.
      die einsatzzeiten von sané unter löw waren bisher so spärlich, weil er ihn offenbar echt nicht in sein "system" kriegt. ihm das allerdings dann vorzuhalten, wenn er in seinen kurzeinsätzen gg. teilweise grusel-gegner in der quali und folglich in spielen, bei denen seine kollegen dann eh keinen bock hatten, nicht überzeugen konnte, finde ich auch iwie zu kurz gedacht.

      am ende bleibt einfach die frage, ob ein spieler, der eben nicht in dein präferiertes system passt, nicht eben doch und vllt. sogar genau deshalb mal als waffe mitgenommen werden sollte oder ob dein system wirklich über allem steht. glaube, das war 2014 genau richtig und wird 2018 nicht mehr reichen.

      hummels, khedira und neuer von der tw-position sehe ich wirklich nicht als leader. dann schon noch am ehesten boateng.

      davon ab, amused.. den 1. satz hast du nicht nötig (oder wahrsch. doch).. ich sprach explizit von der kommenden wm, nicht der letzten. aber dann bist du bei einem revanche-spiel bestimmt bereit für eine wette.. ;)

    • 04.06.18

      Also selbst wenn das momentane System nicht besonders erfolgsversprechend sein sollte und er dafür trotzdem Sane Zuhause lassen würde - soll er jetzt für Sane das ganze System umstellen?
      Ich glaube, du überbewertest seine Wichtigkeit für die Nationalelf doch ein bisschen.
      Er hat eine herausragende Premier League Saison gespielt, was großartig ist.
      Das war aber nur eine Saison und außerdem bei ManCity, die eine Rekordsaison gespielt haben.

      Hast du mal seine Fehler gegen Liverpool in der Champions League gesehen?
      Wenn ich es richtig gesehen habe, haben 2 seiner Ballverluste im Affekt zu 2 Gegentoren geführt.
      Das macht ihn nicht schlecht, aber auffällig war es trotzdem.

    • 04.06.18

      @Sveninho, der Satz war ja gar nicht zynisch gemeint, falls es so rüberkam. Wollte lediglich anmerken, dass wir eben mit einer solchen Aufstellung Weltmeister wurden und dabei sogar die angesprochenen Brasilianer schlugen.

      Ich bin auch zu Teilen deiner Meinung. Ich hätte Sané auch mitgenommen, alleine weil du mit ihm Optionen bei Führung hast. Als Stammspieler hätte ich ihn aber so oder so nicht gesehen. Aus meiner Sicht haben andere mehr geliefert (Draxler) und/oder haben nochmal eine höhere Qualität (Reus). Und das mit den "spärlichen Einsatzzeiten" oder bei "Spielen, in denen die Mannschaft keinen Bock hatte" sehe ich auch nicht wirklich so. Draxlers Weg war ein ähnlicher in der Nationalmannschaft, überzeugte dann aber bei spärlichen Einsätzen (wie bspw. bei der EM 2016 und auch ansonsten hatte Draxler keinen unangefochtenen Stammplatz) oder bei einem Turnier wie dem Confed Cup (dort sogar als Kapitän). Fehlte von Sané bislang komplett bei der Nationalmannschaft. Kann mich gerade an kein Spiel erinnern, bei dem er richtig stark spielte. Zuletzt auch im Test gegen Brasilien ziemlich mittelmäßig.

      Erinnert mich ein wenig an die Diskussion um Grifo unter Hecking. Mag natürlich auch mit dem Trainer zusammenhängen. Aber wenn du nicht haargenau ins System des Trainers passt (was ich bei Sané gegen tiefstehende Gegner durchaus so sehe), dann musst du Leistungen liefern, die dem Trainer Gründe geben etwas zu ändern. Diese Leistungen blieben von Sané in der Nationalmannschaft ähnlich aus wie sie bei Grifo in Gladbach oft ausblieben.

      Finde die Entscheidung auch nicht gut und kommt für mich auch überraschend, aber verstehen kann ich sie schon ein wenig, was nicht bedeutet, dass ich sie gut fidne. Also so sehe ich das zumindest.

    • 04.06.18

      "dann muss das alternativ-system, in das leroy ja offenbar so gar nicht reinpasst, schon so dominant und erfolgsversprechend sein, dass man auf ihn verzichten kann."

      Löw ist mit seinem System Weltmeister, sonderlich erfolglos war er in den letzten Jahren wahrlich nicht.

    • 04.06.18

      ok amused, dann reden wir ja doch gar nicht so weit aneinander vorbei ??
      dachte übrigens wirklich, du wolltest mich mit dem 1:7 direkt mal provozieren.. nehme das "dumpfkachel" daher auch direkt zurück, aber war ja eh nur spaß.. ?

      kann deinen ausführungen ebenfalls folgen.. nur, dass das ganze dann gleich "nachvollziehbar" wäre, davon distanziere ich mich. klar, wir wissen ja auch alle nicht, wie es intern aussieht; d. h., uns muss immer bewusst sein, dass wir hier eh alle nur "dumm herumlabern" - sowohl die pro als auch die contra löw gruppe; aber wenn ich mir den kader so anschaue und da fehlt dann ein leroy sané, das kann ich dann halt so von außen erst mal nicht begreifen.

      hätte zum bsp. sané auch nicht als starter gesehen, womit dann ja jedes streichen "nachvollziehbar" wäre, was nicht zum innersten kreis gehört, aber der junge hat so unglaublich viel talent.. kriege es deshalb echt nicht in meinen kopf. daher mache ich dann eben schon einen unterschied zwischen einem ergänzungsspieler seiner kategorie (49 spiele, 14 tore, 19 assists) und einem anderen - also mal zur aufklärung, warum ich das so in den fokus nehme. glaube auch, dass er da als charakter wieder mal nicht so reinpasst, wie von löw von einem bankspieler erwünscht.. ist zwar nur eine vermutung, aber wird auch mal wieder was dran sein. kriegt sané wahrsch. nicht so gut mit seinem ego verpackt und vllt. ist er deshalb durchs roster gefallen. finde ich halt iwie schade alles. jeder, der bock auf fußball hat, will einen wie sané kicken sehn.

    • 05.06.18

      Naja, "nachvollziehbar" heißt für mich weder, dass ich es gut finde, noch heißt es, dass ich so ebenfalls entschieden hätte, wäre ich Bundestrainer. Nachvollziehbar heißt für mich hier eher, dass ich die Entscheidung verstehen kann, ohne sie gut zu finden. Da gibt es andere Beispiele, die ich persönlich deutlich weniger nachvollziehen kann. Sané lieferte einfach zu wenig in der Nationalmannschaft. Ich kann mich noch an das Spiel gegen Brasilien erinnern, da sagte Toni Kroos im Anschluss mit einer ziemlichen Krawatte: "Heute hätten einige die Chance gehabt sich zu zeigen, was sie nicht taten". Leroy Sané wurde in dem Spiel nach einer guten Stunde vom Platz genommen weil er völlig wirkungslos war. Gegen Österreich war das nun ähnlich. Was bringen denn dann die Leistungen in der Saison wenn du sie in der Nationalmannschaft nicht bringen kannst? Soll ihn der Bundestrainer trotzdem mitnehmen und dann hoffen, dass die Leistungen dann plötzlich bei der WM kommen? Aufgrund diesem Faktors finde ich Löws Entscheidung eben schon ein Stück weit "nachvollziehbar".

  • 04.06.18

    Sane liegt/versteht das System von Löw nicht. Er wirkt im Spiel wie ein Fremdkörper. Passgenauigkeit und Ruhe am Ball ist im deutschen Spiel wichtiger als Tempodribblings. Natürlich ist Sane ein Jahrhundert-Talent aber die Art und Weise wie Deutschland/Löw Fußball spielen will hat er (noch) nicht verinnerlicht.

    • 04.06.18

      Dass immer noch Leute glauben Löw hätte ein "System"...
      Wenn ich ein Jahrhundert-Talent habe, dann gucke ich doch, dass ich ihm die Gelegenheit gebe, dies zu entfalten. Ob da völlig belanglose Länderspiele gegen irgendwelche Gurkentruppen oder sporadische Kurzeinsätze helfen, wage ich zu bezweifeln. Und gegen Österreich war ja alles schlecht, wenn Joghurt Löw die Entscheidung an diesem Spiel festmacht...*facepalm*
      Und ich sehe mit dieser Weichspüler-Mannschaft auch noch keinen WM-Titel, so leid es mir tut.

    • 04.06.18

      @joe: geil, wir haben den boss an bord!!

    • 04.06.18

      Man muss aber auch ehrlicherweise sagen, dass ein Weltklassespieler sich an verschiedene Spielsysteme anpassen können muss, um Weltklasse und schwer ersetzbar zu sein. Nur in einem ganz speziellen, einzelnen System seine Leistung zu entfalten, wo du jedes Wochenende mit denselben Leuten zusammenspielst, das ist nicht die hohe Kunst.

    • 05.06.18

      Sané hatte doch seine Chancen. Soll der letzte Test vor der Nominierung gegen Österreicht auch nur ein sporadischer Einsatz gewesen sein? Wenn Sané nicht klar war, um was es für ihn in diesem Spiel ging, dann ist er auch bei der WM fehl am Platz. Und wenn der Test vor einigen Wochen gegen Brasilien, als Sané nach einer Stunde als schwächster Mann ausgewechselt wurde und Toni Kroos anschließend ziemlich angefressen sagte "heute hätten einige ihre Chance nutzen können, was sie nicht taten", auch nur gegen eine "Gurkentruppe" war, dann sind das meiner Meinung nach zu viele Ausreden, die für ein "Jahrhunderttalent" nicht nötig sein sollten. Er hat bislang noch ganz einfach nicht die Klasse außerhalb Guardiolas Dominanzfußball gezeigt.

      Sehe das ganze ein wenig umgekehrt. Nur weil Guardiola solche Individualisten in seinem System aufblühen lassen kann, heißt das nicht, dass sie autoamtisch "Jahrhunderttalente" sind oder überhaupt besser als Reus oder Draxler sind. Douglas Costa ist doch ein ähnliches Beispiel. Unter Guardiola alles in Grund und Boden gespielt, sobald Ancelotti da war, war er nur Mitläufer. Das ist aber genau der Punkt, den ein "Jahrhunderttalent" oder einen Weltklassespieler ausmacht, nämlich dass er seine Leistungen bestätigt, egal wer an der Linie steht und wie der Gegner heißt. Auf dem Level sehe ich persönlich Sané aber noch lange nicht (was aber nicht heißen soll, dass er es auf dieses Level nicht packen könnte).

  • 04.06.18

    Deutschland ist mit Höwedes als linker Verteidiger Weltmeister geworden, da kommts auf einen Sané nicht an. Stabiles System, Arsch in der Hose und ne Portion Glück. So wird man Champion. :)

  • 04.06.18

    Auf Leroy wird es am Ende nicht ankommen. Wenn ich schon so was wie"mimimi Löw ist blöd... hoffe wir fliegen vorzeitig raus..." lesen muss.
    Wir werden das packen Leute.
    Deutschland verteidigt den WM Titel!
    Bester Spieler des Turniers:Reus
    Bester Torschütze des Turniers:Müller

  • 04.06.18

    Wat wollen Sie? Wollen Sie 'ne erfolgreiche WM oder sollen wir wieder ausscheiden, und haben schön gespielt? Ich versteh die ganze Fragerei nicht. Wir sind Titelverteidiger und Topfavorit, haben 23 adäquate Spieler und bereiten uns jetzt auf Russland vor.

  • 04.06.18

    Was wär das bitte für eine heftige Geschwindigkeit (bei eigener tiefstehender Ausrichtung) mit Werner (MS), Sané (LA) und Reus (RA) gewesen!!?... habe das als echte Waffe gegen die ganz großen Konkurrenten gesehen und daher eher mit einer Streichung von Brandt oder Draxler gerechnet. 1) weil Brandt auch nicht besonders konstant spielt (mit deutlichen Defiziten in der Rückwärtsbewegung), 2) weil Draxler immer noch nicht sonderlich effektiv in seinen Aktionen ist und 3) weil ich Sané zutraue unter Wettbewerbsbedingungen ein ganz anderer auf dem Platz zu sein, als in den Spielen (für die Bundeself) zuvor. Aber Jogi wird seine Entscheidung sicher - wenn auch etwas verschlüsselt - begründen. Letztendlich muss sich Sané auch in "unwichtigen" Spielen seinen Status erarbeiten - evtl. hat er sich aufgrund seiner grandiosen Saison im Trainingslager etwas hochmütig präsentiert oder war einfach überspielt?!?

    • 04.06.18

      Aber zu dieser Geschwindigkeit brauchst du vorne eben einen Stocher Müller oder Stolper Gomez im Zentrum, der die Dinger rein macht. Alle drei auf einmal hätte er sowieso nicht gebracht. :)

    • 04.06.18

      Und unser System ist nicht gerade ein defensiv ausgerichteter Konter-Fußball.

    • 04.06.18

      Jep, es ist schön wenn man ein schnelles Team hat, aber letztendlich muss es halt gut funktionieren.

    • 04.06.18

      @andyle: klar spielt man keinen defensiven Konterfussball mit dem veranlagten Team gegen MEX, SWE etc.; aber gegen starke Mannschaften mit hohem Ballbesitz, wäre das mMn eine für den Gegner überraschende (tiefstehende) Option gewesen, knallhart über Geschwindigkeit mit drei torgefährlichen Offensivspielern zu agieren. Hoffentlich ist man taktisch (trotzdem) flexibel... ansonsten wird die Titelverteidigung sehr schwer!

    • 05.06.18

      stimmt auch wieder.

  • 04.06.18

    Löw hat in der PK zwar keine Details aber doch etwas Entscheidendes gesagt: Er möchte alle Positionen doppelt besetzen. Im Sturmzentrum gabs vier Leute, Gomez, Werner, Sané und Petersen und daher mussten da zwei von denen weichen (selbst einen Müller oder einen Reus könnte man ja zur Not auch noch in die Mitte stellen!). Petersen war, wenn man Löw etwas beobachtet hat, relativ klar. Dann ging es meiner Meinung nach noch um die Frage Sané oder Werner - beide sind Spieler, die über die Geschwindigkeit kommen. Was dann da den Ausschlag gegeben hat, erfahren wir vielleicht später noch. Werner hat meiner Meinung nach in letzter Zeit auch nicht mehr so gut gespielt wie Anfang der Saison und letztes Jahr. Allerdings: Sané auch nicht. Es werden bestimmt Kleinigkeiten gewesen sein und vielleicht auch Dinge abseits des Feldes - vielleicht hat Sané nicht so gut in die Mannschaft gepasst - das wissen wir nicht.
    Bei Leno war mir von Anfang an die Nominierung nicht klar und ich finde es richtig, dass er nicht dabei ist.
    Und Tah war dann auch relativ klar, da Boateng sich fit gemeldet hat und wohl definitiv spielen kann. Boateng hat - auch wenn seine Leistung vielleicht teilweise etwas nachgelassen hat - immer noch die Nase vor Tah. Zudem ist er Weltmeister und hat Turniererfahrung.
    Unterm Strich ist also Sané die einzige diskutable Entscheidung heute - aber ich gehe davon aus, dass wir Sané vielleicht dann bei der EM oder spätestens bei der nächsten WM sehen werden.

    • 04.06.18

      Nachdem ich deine ersten beiden Sätze gelesen hab, wollte ich dir schon zustimmen. Dass du dann Sane mit Gomez, Petersen und Werner vergleichst, ist jedoch Quatsch. Sane spielt auf dem Flügel, nicht im Sturmzentrum.
      Richtig ist jedoch, dass Löw für Linksaussen keine drei Leute braucht und zwei hat er eben schon mir Reus und Draxler.

  • 04.06.18

    Ist außer mir sonst einer überrascht, dass Sane nicht dabei ist?

    • 04.06.18

      Nein keiner!
      Zunächst einmal ist es doch für die WM völlig egal, was, wie und warum Sane in der PL gespielt hat!
      In der Nationalmannschaft hat der immer nur totale Grütze gespielt! Das Spiel gegen Brasilien war ein Offenbarungseid und gegen Österreich war es keinen Deut besser. Sane hat sich nur festgedribbelt, keinen Blick für die Mitspieler gehabt und ist nach Ballverlusten demonstrativ stehengeblieben. Da interessiert es doch einen Dreck, wie toll der in England gespielt hat! Wenn ein Kroos, der ja sicher als sehr besonnen gilt, nach dem Brasilienspiel den Spieler Sane quasi vor laufender Kamera an die Wand nagelt, wird da wohl etwas vorgefallen sein. Ich mag Löw nicht, aber ich denke schon, dass er sich die Leistungen im Trainingslager ziemlich genau angeschaut hat. Und da ist ja auch durchgesickert, dass Sane den Superstar hat raushängen lassen. Außerdem sind wir mit Reus auf der Posiiton doch bestens besetzt. Wenn der gesund bleibt und die Leisutngen der letzten Spiele abruft, dann wird ein Herr Draxler sicher viele Schwielen am Hintern vom Bankdrücken bekommen.
      Viel unverständlicher ist allerdings die Nominierung von Rudy. Der war im Verein die Nr. 15 oder 16 und hat so gut wie nie gespielt und wenn, hat er auch nicht wirklich überzeugt. Den dann ggf. als Backup-Außenverteidiger mitzunehmen, was er auch bei Bayern nie gespielt hat (wenn er denn mal überhaupt gespielt hat), ist ein Schlag ins Gesicht für die gesamte Liga. Ein moderner Außenverteidiger sollte auf beiden Seiten spielen können und statt Rudy hätte dann sicher auch mal ein Philipp Max seine Chance verdient. Der war ja auch nur der beste Verteidiger der abgelaufenen Saison, aber spielt eben nicht bei Bayern. Und mal ehrlich, was sollte passieren, dass der Rudy bei der WM im Mittelfeld eingesetzt werden würde?

    • 05.06.18

      Warum war Max der beste VERTEIDIGER? Etwa weil er 15 Torbeteiligungen hatte?

    • 05.06.18

      Sollte Mbappé gegen Max spielen, dann macht Mbappé die 15 Torbeteiligungen in einem Spiel.

  • 04.06.18

    No Orban, no Party!

  • 04.06.18

    Lieber Gomez als Sane? Lächerlich Löw, lächerlich.

  • 04.06.18

    meine 2 favoriten heute..
    @DAZN_DE
    Wenn Jogi DAZN hätte, wäre Sané safe dabei gewesen.
    //
    @GaryLineker
    No Sane? Not sane.

  • 04.06.18

    Also ganz ehrlich, für Sane hätte man sich echt auch einen der Verteidiger sparen können. Dann hätten Sane und Brandt mitgekonnt, wofür brauchen wir bitte so viele Verteidiger?

    • 04.06.18

      Dacht ich mir auch schon! Vorallem kann ich mir kaum vorstellen, dass Löw wirklich Plattenhart vertrauen würde, sollte Hector was passieren. Dann wird bestimmt auf 3er Kette umgestellt oder a la Höwedes ein IV auf LV gestellt.

    • 04.06.18

      Man hätte sich ganz einfach Bayern-Bankdrücker Rudy schenken können. Im ZM gibt es genug, auf AV auch und alle anderen Kandidaten haben auch mehr Spielpraxis.

      Es ist eben alle zwei Jahre das Gleiche mit Jogi. Er hat den tiefsten Spielerpool der Nachkriegsgeschichte und eine WM hat bis zum Viertelfinale nicht das taktische Niveau, als das ihm seine Fehlgriffe Schaden könnten. Der Rest steht sich ja meist auch im Weg.

      Ich sehe die Spiele schon wieder vor mir. Pass zu Müller auf Rechtsaußen, ein Übersteiger, Müller passt zurück oder tief zu Kimmich, der wieder zurückpasst und dann gehts wieder in die Mitte. Özil versteckt sich zwischen den Linien. Hector stolpert in seinen Gegenspieler...Schnarch. Irgendwann drückt dann doch noch einer den Ball über die Linie, weil auch die Gegner sich selbst im Wege stehen.

      Und auch hier wird Sané nur als Option auf Links wahrgenommen, wo er auch gut über Rechts kommen könnte und dort den AV Räume ermöglichen könnte, die der Flügelverteidiger unter Müller niemals bekommt. Aber es gibt ja seit anno domini 1876 eine Heilige Achse, die man nur aus Altersgründen oder per Verletzung verlassen kann.

      Wenigstens hat das Alter schon ein paar Hetairen zurücktreten lassen, vielleicht kommen nach der WM noch ein paar hinzu. Amen

    • 05.06.18

      Also ich finde v.a. die IV total überbesetzt.
      Nachdem Löw bestimmt nicht im Turnier anfängt 3er Kette zu trainieren, braucht man doch keine 5IV?
      Rudy find ich auch total dämlich, der ist nur als AV dabei, da er im Mittelfeld definitiv (hoffentlich) nie zum Einsatz kommen wird, wenn man mal sieht wen wir da sonst so haben. Da kann man auch gleich einen richtigen AV mitnhemen. Rudy und einer aus Rüdiger/Ginter hätte man sich mMn sparen können. Dafür noch einen richtigen AV und Sane mitnehmen. Finde es wirklich frech, dass er Sane zuhause lässt.

  • 04.06.18

    Ein bisschen überrascht mich die Nichtnominierung von Sane schon. Ich habe ihn diese Saison häufig gesehen und hatte absolut keine Zweifel daran, dass er mitfährt. Aber Löw wird seine Gründe haben und Sane wird im Zuge des spätestens nach der EM 2020 beginnenden Generationenwechsels noch eine wichtige Rolle in der Nationalmannschaft spielen, da bin ich sicher.

    Heutzutage sind fast alle Teams im Profibereich (und erst recht bei einer WM) taktisch hervorragend eingestellt, deshalb vertrete ich die Hypothese, dass das Chaos wieder an Bedeutung gewinnt. Und genau dieses Chaos verkörpert Sane für mich. Wenn man in einem Spiel gg. ein tiefstehendes Team partout nicht durchkommt, kann so ein Junge den Unterschied machen. Davon sehe ich sonst nicht so viele im Kader.

    Letztlich kann das aber natürlich trotzdem funktionieren und man muss deshalb nicht gleich am Sachverstand von Löw zweifeln.

    Allerdings finde ich es auch bemerkenswert, dass man 5 Innenverteidiger und 5 zentrale Mittelfeldspieler mitnimmt. Da sehe ich die Rolle von Rudy - trotz seiner Polyvalenz - nicht ganz. Im Zentrum braucht man ihn im Normalfall nicht (Kroos, Gündogan, Khedira und Goretzka) und rechts hinten hat man neben Kimmich auch noch Ginter, der ebenfalls RV spielen kann. Bzw. wenn Rudy als Back-up für Kimmich eingeplant ist, kann ich das nachvollziehen. Aber wozu braucht man dann Ginter?

    Bisher kann ich es mir nur so erklären, dass Löw sich evtl. die Option Dreierkette offen halten will. Könnte durchaus sinnvoll sein, ich bin sehr gespannt. :)

    • 04.06.18

      super beitrag! deine "chaos"-these vertrete ich ebenfalls.. die entwicklung geht stark dorthin, weshalb ich andere teams momentan vor uns sehe. aber magst auch recht haben, dass sich das erst mal beweisen muss.. skeptisch bin ich trotzdem.

    • 04.06.18

      Bei einer WM sind die Teams taktisch hervorragend eingestellt?

    • 04.06.18

      [Kommentar gelöscht]

    • 04.06.18

      [Kommentar gelöscht]

    • 04.06.18

      @savon

      Nicht so wie ein Vereinsteam, das Tag für Tag miteinander trainiert. Aber prinzipiell bin ich der Ansicht, dass das taktische Gefälle bei einer WM - im Vergleich zu früher - zwischenzeitlich sehr klein geworden ist und es oft nur auf Nuancen ankommt, die dann über den Spielausgang entscheiden (siehe Costa Rica bei der letzten WM oder Island bei der letzten EM, die sich taktisch nicht vor "großen" Fußballnationen verstecken mussten).

      Vielleicht hätte ich nicht "hervorragend" (was ja ohnehin relativ ist) schreiben sollen, letztlich ist eher eine Nivellierung der Teams im Taktikbereich gemeint. Das ist aber ebenfalls Ansichtssache.

  • 04.06.18

    Eigentor Löw!

    Wenn man es als Bundestrainer nicht schafft einen Topspieler wie Sané zu integrieren und als Konsequenz einen der besten deutschen Spieler aus dem WM Kader streicht, dann ist das einfach nur traurig!

    Sané ist der einzige deutsche Spieler mit Superstar-Potential und darf nicht mit nach Russland... da kann ich nur den Kopf schütteln. Vermutlich hätte ein CR7 bei Löw auch kein einziges Spiel gemacht weil er nicht ins "System" passt oder zu egozentrisch ist.

    Ich war bislang ein Löw-Sympatisant... aber ich befürchte diese Entscheidung wird ihm nach der WM um die Ohren fliegen.



    • 05.06.18

      Er ist nicht der einzige mit Potenzial zum Superstar..
      Werner z.B. kann das auch schaffen mit der WM.

      Sane ist einer der besten, aber jetzt immer so zu tun als wären die anderen gegen ihn alle kleine Lichter ist total übertrieben.

    • 05.06.18

      Deutsche Trainer waren immer schon dafür bekannt, dass sie "fragwürdige " Entscheidungen getroffen haben. Oftmals wurden Torschützenkönige ignoriert (Marschall, Max) oder auch Spieler von anderen Positionen aufgrund ihrer Namen mitgenommen (Matthäus). So gibt es wenigstens immer schön Diskussionsstoff :-)

    • 05.06.18

      "Er ist nicht der einzige mit Potenzial zum Superstar.
      Werner z.B. kann das auch schaffen mit der WM"

      Stimmt, Werner habe ich vergessen.

      "Sane ist einer der besten, aber jetzt immer so zu tun als wären die anderen gegen ihn alle kleine Lichter ist total übertrieben"

      Das habe ich nicht gesagt. Ich sagte sein Potential ist größer als das der (meisten) anderen. Kroos zum Beispiel ist bereits auf absolutem Top-Level.

      Man hätte locker auf Ginter oder Rudy verzichten können, sowohl in der Innenverteidigung als auch im defensiven Mittelfeld gibt es genug Alternativen.
      Aber gerade auf den Flügeln haben wir kaum Spieler die im 1 gegen 1 für Gefahr sorgen. Sané wäre der perfekte Joker, wenn es darum geht Überraschungsmomente zu erzeugen.

      Schade...

  • 04.06.18

    Lol. Da lahmt der Flügel aber gewaltig. Neulich war ich schockiert, dass Sane mit 90 Mio. Marktwert Deutschlands wertvollster Spieler ist, nun ist es umso mehr verwunderlich, dass Deutschland auf ihn verzichten kann.

    Kann man nur für Jogi Löw hoffen, dass er auch mit dieser Truppe den Titel gewinnt.

    • 04.06.18

      Eine WM in 12 Jahren zu gewinnen reicht völlig, gerade bei diesem Pool an Holzfüßen! Da ist es völlig egal, dass man bei den EMs regelmäßig taktisch danebengreift! Brasilien '14 reicht für die nächsten 10 Jahre! Hurra! Schweini blutete!

    • 04.06.18

      2010 war es schon enttäuschend, dass man nicht mehr erreichte. Da hätte der Titel schon nach Deutschland gehen können. Man spielte den besten Fußball und man war qualitativ hervorragend aufgestellt. 2014 musste der Titel her und nun als amtierender Weltmeister und begründet mit der Tatsache, dass bei Spanien und den südamerikanischen Nationen der Lack ab ist und eben Frankreich als ärgster Mitstreiter gelten dürfte, so sollte man es doch schaffen können, am Ende dank der besten Verteidigung der Welt den Titel zu holen. Werner ist noch für die Welt sehr unbekannt, aber er wird überzeugen, wenn er denn die Chance bekommt. Wir müssen nur mehr Team sein, als 2014 im Finale, da machte es Argentinien schon besser, die am Ende glücklos blieben.


      Ich denke wir müssen vor keinem in Europa außer Frankreich große Angst haben. Wir müssen unsere Leistung bringen. Blackouts von Boateng und Co. dürfen nicht passieren, wenn das gelingt, sehe ich kein besseres Team, da Frankreich für uns bestens bekannt ist und Jogi sicherlich einen Plan haben wird. Kimmich wird auch einer der jüngeren groß aufspielenden Spieler sein. Frankreich hat die bessere Offensive, aber gegen den Weltmeister entscheiden Kleinigkeiten. Frankreich wird es oder Deutschland. Wir können gegen die Franzosen bestehen.


      Und wir müssen nicht darüber reden, dass Brasilien, Argentinien und Spanien locker durchspazieren werden. Am Ende sind die beiden Topfavoriten zu gut. Das sind für mich GERMANY and FRANCE.

      Und wenn du deinen 90 Mio. Wunderknaben Zuhause lässt, dann kann man sich nicht mit einem ordentlichen Turnier zufrieden geben, sondern die Titelverteidigung muss her. Mit Petersen und Wagner hätte man auch 2 weitere Stürmer gehabt. Gomez war nun nicht gerade der Knipser zuletzt. Man wird die Nominierungen von Löw genau am Ende betrachten und schauen, ob es doch eine hervorragende Wahl war, oder eben nicht. Er wird jetzt am Titel gemessen. Ist auch nicht so, dass man jetzt sagen kann, dass die Brasilianer so viel aufgeholt haben, dass ein Aus gegen sie verzeihbar wäre. Ich sage nur 7:1, warum jetzt erwarten, dass wir nicht mehr unsere beste Form bringen in den wichtigen Spielen? Qualitativ sind wir diesen Teams überlegen und amtierender Weltmeister.

    • 05.06.18

      Sane ist auf TM.de wertvollster Spieler Deutschlands.. das bedeutet nicht, dass er es in Wirklichkeit ist.
      Außerdem bedeutet das nicht, dass er der stärkste Spieler ist, nur der wertvollste angesichts Alter, Restvertragslaufzeit, Form etc.

    • 05.06.18

      Wie viele Weltmeisterschaften haben denn die Spanier und Englander in 84 Jahren geholt?

    • 05.06.18

      Die Frage ist eher, wie die Qualität der Mannschaften jetzt ist. Spanien dominierte 3 große Turniere in Folge. Wachablösung dann durch Deutschland. Und nun? Man kann sich doch nicht auf dem Erreichten ausruhen. EM-Titel hätte auch gewonnen werden müssen. Bei dem Potential was Deutschland hat, da verbiete ich mir, die höchstes Lobeshymnen für Jogi zu singen. Insgesamt hat er uns eine schöne Zeit bereitet und tollen Fußball spielen lassen. Aber am Ende ist die Titelbilanz etwas mager, auch wenn man nicht immer die großen Turniere gewinnen kann, so ist eher die Frage, wie man ausscheidet. Die Niederlagen waren sogar verdient gegen Italien, Spanien und Co.


      Ich habe zwar nicht die Saison bei Manchester City gesehen um genau sagen zu können wie gut er ist, aber aus meiner Sicht musst du offensiv mehr zeigen, wenn du eine WM gewinnen willst. 5 IV? Rüdiger der passt überhaupt nicht ins Team, er harmonierte zig Spiele überhaupt nicht mit seinen Mitspielern. Und zur Not hast du immer noch andere Spieler die hinten aushelfen können.


      Zum Thema Dreierkette: Nein, das ist zu riskant Experimente zu machen. Das ist Unsinn und sollte er erfolglos experimentieren so würde ich ihn rausschmeißen. Auch wenn ihn alle lieben, so ist er kein herausragender Erfolgstrainer, den ich mittlerweile auch gar nicht mal mehr bei Bayern irgendwann sehen möchte.


      Und zur Sane, den würde ich eher einen defensiven Spieler vorziehen. Brandt und Draxler sind nun auch keine Spieler, die immer geglänzt haben. Draxler hat nicht wirklich viel Einsatzzeit diese Saison gehabt. Das spricht normalerweise gegen eine Nominierung, stattdessen wird der Erfolgsstar bei ManCity rausgeschmissen. Seltsam. War Brandt also auch besser? Für mich hat es Löw versäumt eine weitere starke Waffe mitzunehmen. Am Ende werden wir nie wissen, wie ein Sane vermutlich doch überzeugt hätte. Und gibt es Spieler die nicht die erhofften Leistungen bringen, so muss sich Löw zurecht der Kritik unterziehen. Nicht zu vergessen, ist dass Özil und Gündogan nicht viel mehr ins deutsche Gefüge passen, als Wagner und Co., der eine steht zu seinem land und reißt auch mal die klappe auf, so einen hat der dfb außer müller auch kaum im Team, die anderen vergöttern den türkischen Präsidenten. wir wissen alle dass die spieler nicht die schlechtesten sind.

      wenn man bei einem seit Jahrzehnten größten Nationalteams nicht eine gewisse Erwartungshaltung haben darf, dann gute nacht. die Südamerikaner werden sich wieder mit den Europäern schwer tun. Sane war für mich eigentlich ein Muss bei der WM, aber vielleicht geht es auch so gut. bleibt nur zu hoffen.

  • 05.06.18

    Alleine nur bedingt durch sein wahnsinns Tempo und die Fähigkeiten im 1 vs 1 kann man nicht auf Sane verzichten.
    Wenn er nicht in der s11 ist, so ist er als joker unverzichtbar.
    Ich verstehe nicht warum man auf plattenhart und rudy setzt. Rudy hat in München schon fast nur auf der bank gesessen und in Brasilien hat löw 4 iv spielen lassen. Dagegen hätte ich einen tah nicht nach hause geschickt.

    • 05.06.18

      Boateng und Hummels sind ja außer Frage besser als Tah.
      Ginter hat eine starke Saison gespielt und war auch schon bei der WM dabei, hat es meiner Meinung nach auch verdient.
      Dann war die Entscheidung schätze ich zwischen Tah und Rüdiger - findest du das so eindeutig?
      Für mich wäre es auch keine leichte Entscheidung, da ich beide ähnlich stark und als ähnliche Spielertypen sehe.

  • 05.06.18

    es sind komplett unterschiedliche Positionen aber einen Sane mit seinem Tempo (wenn auch als Joker) zu hause zu lassen und einen Rudy oder Plattenhart mitzunehmen ist echt krass. Angenommen Reus verletzt sich (was ja leider nicht unwahrscheinlich ist) fehlt es an offensiven spielern. Bei der WM 2014 hat Özil viel außen gespielt. Kroos auf der 10 und dahinter Khedira und Schweinsteiger.

  • 05.06.18

    Bei aller Kritik ,man sollte man nicht vergessen, dass Löw uns zum Weltmeister gemacht hat. Also so schlecht waren seine Entscheidungen bisher nicht.

    • 05.06.18

      Genau, da ist sie wieder, die unverständliche Entscheidung Löws. Aber für das Halbfinale hat es immer gereicht. Wird schon!

  • 05.06.18

    Mittlerweile kennt man doch den Jogi Löw.
    Auf den ersten Blick erscheinen seine Entscheidungen immer sehr fragwürdig, vor allem bei Spielern wie Leno oder Sané jetzt. Trapp hat bei Paris diese Saison nur wenig Einsatzzeit bekommen, Leno hingegen bei Leverkusen, sofern fit, immer gespielt. Ein Sané war bei City überragend diese Saison, ein Brandt hat im Verhältnis da eher durchschnittlich gespielt.
    Allerdings geht es Löw bei einem solch großen Turnier, wo die Spieler mit Vorbereitung knapp 7 Wochen zusammen sind, um die Homogenität und gute Laune im Team, was für mich auch absolut verständlich ist und in den letzten Jahren auch immer zum Erfolg geführt hat.
    Löw hat seinen Kern aus 15/16 Spielern, die in den Spielen viel Einsatzzeit bekommen werden und bei den Spielern dahinter geht es ihm dann nicht mehr um das rein sportliche, sondern auch um die Mentalität und da nimmt er dann halt lieber Spieler, die sich freuen überhaupt bei einer WM dabei zu sein und nicht während eines Turniers dann Ansprüche anmelden spielen zu müssen (Wagner, Sané)
    Der Erfolg gibt ihm recht und ich bin davon überzeugt, dass Deutschland auch dieses Jahr wieder bis ins Halbfinale kommen wird!

  • 05.06.18

    "Der teuerste bleibt Zuhause" hieß es heute in der Zeitung.. die Öffentlichkeit sieht es ähnlich.
    Und mal wieder spielen die TM.de Marktwerte eine große Rolle, zu denen natürlich wie immer nicht erwähnt wird, dass die Marktwerte von normalen Fußballzuschauern geschätzt werden und das Alter ein entscheidender Faktor ist, nicht nur die Leistung.

  • 06.06.18

    petersen ist besser als gomez und petersen ist ein guter joker