Eintracht Frankfurt | 1. Bundesliga

Nach Wolfsburg scheidet auch Frankfurt aus

06.08.2020 - 22:53 Uhr Gemeldet von: Bennet Stark | Autor: Bennet Stark

Eintracht Frankfurt hat die Sensation in der Europa League nicht geschafft und ist im Achtelfinale gegen den FC Basel ausgeschieden. Nach dem Hinspiel, welches bereits 0:3 für die Schweizer ausging, brauchten die Adlerträger mindestens drei Treffer. Doch an diesem Donnerstag gelang ihnen kein einziger.


Dafür aber Basel: In der 88. Spielminute versenkte Ex-Mainz-05-Profi Fabian Frei (2015-2018) die Kugel im Netz der Frankfurter, nachdem er mitten durch die Abwehr gelaufen war und daraufhin Keeper Kevin Trapp umkurvte.

Damit ist nach dem VfL Wolfsburg (1:2 und 0:3 gegen Schachtar Donezk) die zweite deutsche Mannschaft innerhalb kurzer Zeit aus der Europa League ausgeschieden. Lediglich Bayer 04 Leverkusen hat mit einem 1:0 gegen die Glasgow Rangers (Hinspiel-Ergebnis: 3:1) den Einzug ins Viertelfinale feiern können.

Aufstellung von Frankfurt: Hütter bringt die Top-Elf

Cheftrainer Adi Hütter hat seine derzeit vermeintlich beste Elf ins Rennen geschickt, um gegen Basel doch noch die Wende zu schaffen. Im Tor, na klar, war Trapp postiert. Vor ihm spielten Ndicka, Hinteregger und Abraham. Auf den Flügeln sollten Kostic sowie der im Vergleich zu Touré offensivere Da Costa für Schwung sorgen.

Im Dreiermittelfeld gab es ebenfalls keine Überraschungen vorzufinden. Der im Endspurt der Saison gesetzte Kohr startete neben Rode auf der Doppelsechs, vor ihnen Kamada als Zehner. In der Angriffsspitze durften es Silva und Dost zusammen versuchen. Das Duo hatte auch vergangene Saison oft nebeneinander agiert.

Mit Chandler, Hasebe (beide Abwehr), Ilsanker (Mittelfeld) und Paciencia (Sturm) hatte Hütter noch Einwechsel-Optionen auf der Bank, die er auch allesamt im Laufe des Spiels brachte. Doch auch sie konnten am Ende das Resultat nicht verbessern.

Aufstellung Eintracht Frankfurt

FC Basel 1893
Eintracht Frankfurt

  • KOMMENTARE
  • 06.08.20

    Enttäuschende Vorstellung. Bis zum Strafraum gut, danach kommt nix mehr. Basel hätte das noch höher gewinnen können. Trapp und Kohr noch die besten.

  • 06.08.20

    Schwache Leistung von allen

    • 07.08.20

      Von Basel? :) ... naja ein bisschen zu harsch find ich dein Urteil. Aber definitiv nicht genug von der Eintracht, vor allem in der Spitze. Das reicht dann halt nicht.

  • 06.08.20

    Nach zwei europäischen Jahren, sollte die Eintracht Kraft schöpfen

  • 06.08.20

    Ein Glück, dass Zuber absofort helfen kann :p

  • 06.08.20

    Wird ne schwere Saison für Frankfurt.

    • 07.08.20

      Glaub ich nicht. Für den Klassenerhalt reicht das alles. Kommt ja auch bestimmt noch wer Neues. Aber bisschen traurig, dass man sich halt jetzt mit Klassenerhalt zufrieden geben muss. Mehr ist da grade auch echt nicht zu sehen. Vor allem aber wegen dem letzten Drittel. Hoffentlich darf Pacencia da mal wieder mehr - einzige Hoffnung grade.

  • 06.08.20

    Nur noch eine mittelmaß-Mannschaft mit Tendenz nach unten. Gott bewahre wenn Kostic auch noch geht

    • 07.08.20

      Naja ... find ich nicht ... da ist schon noch Potenzial. Aber naja Mittelmaß haste dann zurzeit auch doch recht. Fehlt dann echt einiges noch für mehr. Aber Hinteregger, Trapp und Rode bringen schon noch was mit. Hasebe eigentlich auch immer noch, aber das Alter ist schon beträchtlich. Bei Pacencia seh ich auch noch was, nur Hütter leider nicht so ... Aber wenn ich mir jetzt so selber zuhöre - vielleicht hast du doch recht. :D Egal für eine Saison in der Mitte der Bundesliga reicht das noch! Der Traum der seit dem DFB Pokalfinale gegen Bayern eingesetzt hat, hat sich eben ausgeträumt. Back to the Roots. :-

  • 07.08.20

    So ein lascher Auftritt - und das bei dieser Ausgangssituation. Dost muss in der ersten Halbzeit direkt verwandeln statt zu versuchen den Ball anzunehmen und zu passen. Rode muss ein paar Minuten später in den Rückraum ablegen, statt im Strafraum zu versuchen zur Grundlinie zu dribbeln. Das sind Szenen da fast man sich an den Kopf, kann doch echt nicht sein. Nur ein Tor aus diesen zwei Situationen und das hätte ein ganz anderes Spiel werden können.

  • 07.08.20

    versteh auch nicht warum touré keine Minute bekommt. Ich mein ja er hat defensiv noch seine Schwierigkeiten aber nach vorne macht er richtig Dampf. Und ich kanns vll noch nachvollziehen dass er da Costa spielen lässt aber dass man dann chandler einwechselt verstehe ich nicht. Aber gut das spiel war eh gelaufen. wird ne schwierige Saison für Frankfurt. Leider.

    • 07.08.20

      Also im letzten halben Jahr hat Chandler immer wieder mal gut was gerissen und sogar unbekannte Torjäger Fähigkeiten entdeckt. Und ein so nen Fehler von Touré gestern und das ganze wär noch früher ausgeträumt gewesen. Finde der Part machte also schon Sinn.

    • 07.08.20

      naja also versteh mich nicht falsch ich hatte chandler in meinem team und habe mich über die Tore gefreut aber ich denke persönlich eher dass das Ausnahmen waren. touré ist für mich ein guter offensiver Außenverteidiger auch wenn er defensiv oder im spielaufbau noch seine Schwächen hat. Und ich habe ja geschrieben ich kann verstehen dass man zuerst da Costa aufstellt aber zu dem Zeitpunkt wo es in der 60.min noch 0:0 steht sollte man ihn spätestens bringen.

    • 07.08.20

      Ja ist am Ende dann wohl auch Meinung bzw. ein Stück weit Geschmackssache. Versteh deinen Punkt, halte aber nicht viel von Touré. Bin also immer froh wenn der nicht ran darf und seh dann lieber einen soliden Chandler mit Glücksmoment-potenzial. Zu oft aufgeregt über Touré.

    • 07.08.20

      Ja aufgeregt habe ich mich auch genug über ihn 😂
      schauen wir mal was die kommende Saison bringt

    • 07.08.20

      Wird schon. So lange man von nichts mehr zu großem Träumt. Letzten Jahre waren doch Traum genug! Vielleicht kommt ja noch ein guter 10er! :)

    • 07.08.20

      ja die letzten jahre waren einfach nur geil. aber jetzt wird es wohl erstmal schwieriger für die eintracht. haben halt auch einen sehr dünnen Kader mmn.

  • 07.08.20

    Wie haben Da Costa und Ndicka bis zu Ihren Auswechslungen gespielt?

  • 07.08.20

    Schlechte Mannschaft halt

  • 07.08.20

    Kostic und Trapp waren Klasse. Kohr Recht stabil und bissig. Hasebe und Paciencia haben nochmal gewissen Schwung reingebracht. Dost hat seine Chancen nicht genutzt. Silva leider sehr unauffällig. Kamada viele Dribblings und Sturm nach vorne mit schwachem Ende oder Abschluss. Dacosta und Ndicka mit Fehlern im defensiven und offensiven Bereich. Rode engagiert, wie immer, aber leider wenig positiven Einfluss gebracht. Abraham und Hinteregger meines Erachtens Recht stabil. Abraham nicht so auffällig wie Hinteregger. Hinteregger hat wieder des öfteren versucht Dribblings von hinten raus nach vorne zu machen, leider mit wenig Erfolg. Erste Halbzeit war insgesamt schwach. Zweite Halbzeit ein wenig besser. Insgesamt nicht so schlecht wie alle hier sagen, aber leider zu wenig fürs obere Drittel in der bl. Aber nach Abstiegsgefahr sah es mir nicht aus.

    • 07.08.20

      Top Einschätzung. Voll gut zusammengefasst mMn. Würde lediglich ergänzen: fand in der ersten Hälfte war schon Biss, Wille und von hinten raus auch Tempo da. Aber das reicht halt auch nicht, wenn es im letzten Drittel zu nichts führt. Das ist dann besser geworden in der zweiten Halbzeit, aber auch nur besser - nicht richtig gut.

      PS: Kohr hat mich sogar positiv überrascht ... :D

  • 07.08.20

    Wunder von Bern ähh Basel blieb wie zu erwarten aus. Offensives Mittelfeld (Kohr ausgenommen) und Sturm fand nicht statt. Es wird sehr, sehr schwer in der neuen Saison. Wie soll Hütter seinen offensiven “Schwungfussball“ ohne Personal verwirklichen ??

  • 07.08.20

    Basel taktisch perfekt eingestellt, tief gestanden und immer am Mann. Kaum Platz für Kamada im OM(der auch keinen guten Tag hatte) und auch keine Möglichkeit nachzulegen.
    Widmer war super eingestellt gegen Kostic und hat entweder seine Flanken oder Läufe abgeblockt oder Kostic musste abdrehen und wieder nach hinten spielen.
    Das nenne ich Vorbereitung und Coaching!
    Der Dosenöffner hätte in Halbzeit eins über rechts kommen müssen, Danny Da Costa hat Petretta ein paar mal ausgespielt aber dann kein genaues Zuspiel hinbekommen.
    Sehenswert sicherlich die Tiefenläufe von Kohr und Hinteregger, ansonsten viele Alibiflanken und Chips in den Baseler 16er die recht locker geklärt werden konnten.
    Im Gegensatz war die Offensive von Basel so variabel und kombinationssicher das man nie das Gefühl hatte die Eintracht hat das Spiel im Griff.