24.06.2019 - 14:14 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Per Option hätte Premier-League-Absteiger Huddersfield Town Erik Durms auslaufenden Vertrag um ein Jahr verlängern können. Doch das hat sich erledigt, "nachdem ich Huddersfield mitgeteilt hatte, dass ich nicht in der 2. Liga spielen möchte", verrät der ehemalige BVB-Profi jetzt im Gespräch mit dem "kicker". Ihn zieht es jetzt zurück nach Deutschland.


"Ich will zurück in die Heimat", betont der Außenbahnspieler. Er könne sich zwar auch andere Möglichkeiten – "wenn sich etwas bei guten Klubs in Spanien oder Italien auftäte" – vorstellen, "aber Priorität hat die Bundesliga."

Gemunkelt wurde in diesem Monat über eine Absage des 27-Jährigen an den FC Schalke 04, wo mit David Wagner sein Ex-Trainer aus Huddersfield das Ruder übernimmt. Den angeblich erteilten Korb kommentiert Durm gegenüber dem "kicker" nicht, einen Kontakt bestätigt er derweil: "Dave war mein großer Förderer, zu ihm habe ich ein super Verhältnis. Es gab auch Gespräche, das kann ich sagen."

Kontakt zu Norwich City beziehungsweise Coach Daniel Farke, der mit den Ostengländern wie einst Wagner mit Huddersfield ins Oberhaus eingezogen ist, verneint er demgegenüber auf Nachfrage.

Was die Entscheidung über seine nächste Station betrifft, will sich Durm keinen zeitlichen Druck machen. "Da ich vertrags- und ablösefrei bin, gibt es in dem Sinne kein Transferfenster. Es wäre schön, irgendwo eine komplette Vorbereitung zu absolvieren. Aber ich überstürze auch nichts. Es muss alles passen." Momentan gilt: "Es gibt noch keinen klaren Favoriten."

Quelle: kicker

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,38 Note
3,69 Note
-
-
Saison
2015/16
2016/17
2017/18
2018/19
Einsätze
14
13
-
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

50% KAUFEN!
50% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • Hunter89 Hunter89 4 Fragen 365 x gevotet
    24.06.19

    Och ne... bitte nicht zu Schalke. Geh doch einfach zurück zu Dortmund, Schmelle ist auch noch da

    BEITRAG MELDEN

    • 24.06.19

      Komisch dass der immer noch da ist. Der war doch eigentlich immer nicht wirklich den Ansprüchen gerecht

      BEITRAG MELDEN

    • 24.06.19

      Haben die meisten Trainer (Klopp, Tuchel, Bosz) halt anders gesehen und ihn trotzdem immer aufgestellt, weswegen er tatsächlich so dreist war, als jahrelang unangefochtener Stammspieler ein paar Titel und Erfolge zu feiern. Unglaublich, was für Amateure da am Werk waren, die das nicht erkannt haben.

      BEITRAG MELDEN

    • 24.06.19

      So siehts aus misti seh ich genau gleich . Danke für den support

      BEITRAG MELDEN

  • FC Bayern München
    lucky88 lucky88
    3 Fragen 28 x gevotet
    24.06.19

    Wird sich Schalke freuen😂

    BEITRAG MELDEN

  • 24.06.19

    Mal BVB und S04 Getue hin oder her. Ich denke Durm kann Schalke echt gut tun. Ich fand ihn beim BVB nicht so schlecht wie er des Öfteren gemacht wird. Schnell, technisch gut und Zug nach Vorne. Kann mal ein sinnvoller Transfer seitens S04 werden.

    BEITRAG MELDEN

    • Hunter89 Hunter89 4 Fragen 365 x gevotet
      24.06.19

      Ich fand ihn beim BVB noch viel schlechter als er des Öfteren gemacht wird. Also besser als Oczipka ist er definitiv nicht. Und nach dem Fiasko mit Baba und Mendyl sollten die mal einen besseren für die LV Position holen.

      BEITRAG MELDEN

    • 24.06.19

      @Hunter89 Und mit welchem Geld? Gerade gute LVs sind doch viel zu teuer für Schalke...Schulz ist gerade für 30Mio zu Dortmund gewechselt, ein Wendell wäre sicher nicht viel billiger und wieso sollte so jemand von Leverkusen zu Schalke gehen?
      Also ehrlich gesagt muss Schalke rein aus finanzieller Sicht schon kleine Brötchen backen. Da Bedarf es wenn vielleicht eines Glücksgriffes, dass man ein Talent findet, dass voll durch die Decke geht aber alle Spieler die auf der Position ihre Qualitäten schon bewiesen haben sprengen das Budget auf Schalke.

      BEITRAG MELDEN

    • Hunter89 Hunter89 4 Fragen 365 x gevotet
      25.06.19

      Also an Kohle hat es in den letzten Jahren auf Schalke eigentlich nicht gemangelt. Ca. 50 Mio im Durchschnitt wurden in den letzten vier Jahren für neue Spieler investiert. Dass davon viel Geld in unnötige Spieler investiert wurde wie Bentaleb, Konoplyanka etc. ist eine ganz andere Geschichte. Aber Geld hat Schalke schon. Haben in den letzten Jahren eigentlich immer in Europa gespielt und davon oft in der Championsleague. Gut, jetzt spielt man nicht in Europa aber das Geld kommt auch oft durch Verkäufe von Spielern aus der Jugend, siehe Neuer, Kehrer oder Sane.

      Und genau dank dieser super Jugendarbeit braucht es nicht einmal die Millionen. Statt irgendso einen Erik Durm zu holen, der ja wohl mal garnichts kann würde ich lieber einen aus der Jugend dahin stellen. Es haben zwar nicht alle eine Ablöse eingebracht aber wenn ich mir mal die Liste der Spieler ansehe, die es aus der Talentschmiede so weit gebracht haben: Sane, Neuer, Matip, Kolasinac, Kehrer, Özil, Gündogan, Draxler, McKennie, Meyer... Wen hat z. B. ein FC Bayern außer Thomas Müller? Da fällt mir sonst niemand ein

      BEITRAG MELDEN

    • 25.06.19

      Da solltest du dann doch besser noch einmal googlen und dich genauer informieren, Geld hatte man vor allem wegen der Verkäufe von Sane (ca. 50Mio) und Kehrer (30Mio). Zu Zeiten von Heldt hat man dann immerhin noch ein Plus erwirtschaftet wenn auch nur ein Kleines bzw. durch den Sane Verkauf im Übergangsjahr zu Heidel dann sogar ein Großes, aber Heidel hat es danach geschafft in jedem Jahr ein dickes Minus zu machen mit eben all diesen teuren Transfers... unterm Strich hat Schalke unter Heidel ein Transferminus von 40Mio gemacht und genau deshalb hat man doch schon vor Beginn des Transferfensters gesagt, dass man 20-25Mio "Budget" hat für Transfers plus eben ggf. das was man noch durch Verkäufe einnimmt.

      Und nach Neuer, Sane und Kehrer hat man auch nichts mehr aus der eigenen Jugend zu Geld gemacht, da alle anderen Spieler mit größerem Wert alle ablösefrei gegangen sind... angefangen mit Matip über Goretzka usw. usw.. Aktuell ist man da eher auf jeden Euro angewiesen und da ist die verpasste EL/CL schon richtig bitter. Also wenn Schalke gerade eines nicht hat, dann ist es Geld um groß einkaufen zu gehen, denn selbst wenn man jetzt die "Problemspieler" los wird, wird man wohl nur noch einen Bruchteil dessen bekommen, was man gezahlt hat, denn weder Kono, noch Harit, Bentaleb oder Mendyl sind im Wert gestiegen....

      Folglich ist da nicht viel Geld, denn 25Mio ist reichlich wenig wenn du den halben Kader tauschen müsstest. Zudem man eig. den Anspruch oder die Erwartung hat wieder oben mitspielen zu wollen aufgrund der Historie, aber eig. aktuell gar nicht die Mittel hat, sich bei Spielern der Preisregion und der Qualität zu bedienen wie es die Konkurrenz oben tut wie eben Leipzig, Leverkusen, Gladbach... Dortmund und Bayern kann man da ohnehin ausklammern die sind finanziell ja ohnehin "enteilt" was ihre Transferausgaben angeht.

      Und bzgl. der Talentschmiede hinkt der Vergleich, da es Bayern gar nicht nötig hat Talente zu entwickeln weil Sie genug Kohle haben fertige Spieler zu kaufen wenn Sie Sie wollen, Schalke hatte aber nie die Mittel da völlig drauf zu verzichten. Davon ab ist die Mentalität im Pott auch eine andere und es wird anderes "Arbeiten" von Vereinen erwartet. Und wenn Du deine Liste anschaust, dann schau mal welchen Wert die Spieler haben (wobei Ich Gündogan ausklammern würde) und was Schalke dafür bekommen hat, dann zeigt es doch das viel größere Problem auf Schalke, nämlich dass man es nicht schafft aus dem großen Talentpool den man hat oder hatte wirklich Kapital zu schlagen und entweder selbst sportlich sich dadurch zu verbessern oder sich eben massiv finanziell zu verbessern. Viele gehen für kleines Geld oder ablösefrei weil man es verpennt hat frühzeitig zu verlängern usw..

      BEITRAG MELDEN

    • Hunter89 Hunter89 4 Fragen 365 x gevotet
      25.06.19

      Du sagst ich soll mich genauer informieren und erzählst mir im nächsten Schritt genau das, was ich auch selber geschrieben habe. Nämlich, dass man durch die Verkäufe von Spielern viel Geld gewonnen hat. Deshalb verstehe ich die Aussage an dieser Stelle nicht wirklich.

      Um auf deine Punkte einzugehen: Ich mein so wie du schreibst sitzt du wahrscheinlich im Schalker Management, da du dich ja genaustens mit den finanziellen Mitteln von Schalke auskennst. Jedenfalls habe ich nicht erwartet, dass Schalke jetzt einen Linksverteidiger für 30 - 60 Mio holt, zumal Oczipka seine Arbeit gut macht. Aber man kann auch für wenig Geld einen guten Außenverteidiger holen, siehe Cagliuri.

      Und ob man wirklich kein Geld mehr für die von dir genannten Spieler erhält wäre ich mir nicht so sicher. Es gibt sicher Vereine aus England die für Bentaleb einen zweistelligen Millionenbetrag zahlen würden. Und wenn du so gut über Schalke Bescheid wüsstest wie du tust, wüsstest du dass Harit nicht verkauft werden soll.

      Und zur Talentschmiede ist zu sagen, dass die ganzen Stars nicht aus der Not zu Stars werden, sondern weil sie einfach viel Talent haben und die Jugendarbeit von Schalke der Jugendarbeit von Bayern meilenweit voraus ist. Das einzige wo ich bei dir bin, ist dass man letztlich zu wenig draus gemacht hat was die Ablösen angeht. Das ist auch anderen passiert, wenn ich dran denke dass ein Lewandowki ablösefrei gegangen ist...

      BEITRAG MELDEN

    • 25.06.19

      Na die finanziellen Mittel auf Schalke sind jetzt nicht das größte Geheimnis.
      Bzgl. der Transfers kannste alles nachlesen, wurde letztens sogar in einem Bericht auf einer der großen Plattformen von einem beschrieben, kannste aber auch einfach Transfermarkt.de zur Hand nehmen und in Excel Einkäufe und Abgänge mit den Preisen gegenüberstellen und dann stellst du fest, dass man eben in den letzten paar Jahren in der Heidel Ära dort ein Minus von 40Mio gemacht hat. Dafür muss man nicht im Management sitzen sondern lediglich Addition und Subtraktion können oder wissen wie man Excel bedient oder einen Taschenrechner.

      Und natürlich kann man sich noch für die Einnahmen für Draxler, Neuer, Sane und Kehrer selbst auf die Schulter klopfen und sagen was für Megatransfers das waren, Problem ist und bleibt, dass von dem Geld genau nix mehr da ist...kein Cent.

      Kann es Dir auch kurz auflisten:
      Transferfenster 16/17:
      Einnahmen: 59,8Mio
      Ausgaben: 43,3Mio

      Transferfenster 17/18:
      Einnahmen: 7,1Mio
      Ausgaben: 49,3Mio

      Transferfenster 18/19:
      Einnahmen: 46,1Mio
      Ausgaben: 61,7Mio

      Dann dürfte es schon auffallen....woher du also die Überzeugung nimmst, dass man das Geld aus dem internationalen Geschäft nicht bräuchte ist mir schleierhaft.

      Und bzgl des Themas AV bzw. LV:
      Ich würde Durm jetzt auch nicht als die Lösung sehen, aber wo du einen LV oder generell AVs herbekommen willst die das Niveau für die Top6 der Liga haben und die dann nicht min. 20Mio oder mehr kosten musste mir mal verraten. Alle Vereine suchen gute AVs, egal welcher und schau dir an was dafür gezahlt wird, sorry aber Schalke kann weder Alaba, Schulz, Halstenberg oder Wendell bezahlen, um mal so die "besseren" LVs der Liga zu nennen. Selbst ein Max verlässt den FCA wohl nicht unter 20Mio Ablöse, also wenn du da so viele "günstige" LVs bzw. AVs kennst wird dich wohl jeder Bundesligaverein sofort als Scout einstellen.

      Caliguiri ist sicher ein Glücksgriff gewesen war aber sicher auch eher als MF-Spieler geholt worden und nicht als RV, ist aber schon ne ganze Weile her und die Preise sind seitdem auch explodiert und selbst der Griff ins Klo bei Mendyl hat Schalke 6Mio Ablöse gekostet. Also bin gespannt welche wirklich guten und vermeintlich bezahlbaren LVs du mir da jetzt nennen wirst?

      Und wir brauchen nicht darüber reden, dass die Knappenschmiede gute Arbeit macht, dass ist ein Fakt, völlig klar. ABER Sie wird eben von Schalke auch stark gefördert und viele der Jungs bekommen ihre Chancen im Profikader was bei Bayern einfach nicht der Fall ist, folglich völlig klar, dass Bayern weniger Talente entwickelt, die müssen es aber eben auch nicht. Schalke kann keinen Hernandez kaufen für 80Mio wenn Sie gerade mal einen IV suchen.... darüber müssen wir wohl nicht diskutieren.
      Das Problem das man mit der Jugendarbeit hat ist eher, dass die Spieler eben dann oftmals quasi verschenkt werden weil wenn Sie den Durchbruch dann packen haben die meisten nur noch 1-2 Jahre Vertrag und gehen dann lieber für viel Geld weil man es mit großer Regelmäßigkeit schafft die richtigen Zeitpunkte zu verpassen mit Spielern zu verlängern. Geht gar nicht darum dass anderen Vereinen das nicht auch mal passiert aber die Häufigkeit ist schon eklatant groß gerade bei wirklichen Toptalenten.
      Bei Goretzka hätte man es 1Jahr vorher und weit vorm Confed Cup machen müssen dann wäre sicher eine Chance da gewesen, danach war der Zug eben abgefahren. Er wäre wahrscheinlich trotzdem zu Bayern gegangen aber dann hätte Schalke zumindest 30-40Mio rausholen können.

      BEITRAG MELDEN

    • Hunter89 Hunter89 4 Fragen 365 x gevotet
      25.06.19

      Danke, ich kann auch rechnen und die Quelle Transfermarkt.de ist mir auch bekannt. Ich habe nie behauptet, dass man ein Plus verzeichnet hat wenn man die Ausgaben und Einnahmen gegenüberstellt. Ich habe nur gesagt, dass durch Verkäufe von Spielern viel Geld eingenommen wurde. Das ist was anderes und vor Allem ist das was wahres.

      Und wer redet denn hier von Alaba oder Halstenberg ? Wobei, ein Schulz ist für 25 Mio gewechselt. Das ist keine Summe, die Schalke noch nie für einen Spieler ausgegeben hat. Aber ich gebe dir Recht darin, dass Schalke nicht so viel Geld für einen Außenverteidiger zahlen würde. Wo ich dir aber ganz und garnicht Recht gebe ist, dass man keinen guten Außenverteidiger für wenig Geld findet. Du hast nach Beispielen gefragt...

      - Stafylidis (ist jetzt ablösefrei zur TSG gewechselt, könnte Schulz beerben und ist für mich ein sehr guter LV)
      - Rousillon (für 5 Mio zu Wolfsburg gewechselt letztes Jahr und jetzt 20 Mio wert)
      - Augustinsson (für 4,5 Mio zu Bremen gewechselt und unangefochtener Stammspieler, der seinen Job super macht und jetzt auch schon 12 Mio wert ist)
      - Aaron Martin (für 6 Mio zu Mainz gewechselt und jetzt 20 Mio wert)

      Und das sind NUR beispiele für die LV Position die ich dir mal rausgesucht habe und das NUR aus seit 2018. Also es geht schon, mit dem Geld was man für Mendyl gezahlt hat, hätte man alle dieser Spieler bekommen und wie die spielen sehen wir ja. Auch ein ablösefreier Staflyidis wäre mir viel lieber als Erik Durm. Es geht nicht darum dass ich die Spieler scoute und Schalke vorschlage. Es geht darum, dass deren Scouts eine ähnlich gute Arbeit wie die Scouts aus Bremen, Mainz etc. machen und das ist bei allem Respekt ja nicht zu viel verlang. Und Cagliuri musst du auch nicht so darüber reden, als wäre es eine Ewigkeit her. Sind gerade mal 2,5 Jahre und da wurden auch schon Beträge über 100 Mio gezahlt.

      BEITRAG MELDEN

  • FC Bayern München
    lucky88 lucky88
    3 Fragen 28 x gevotet
    24.06.19

    Kann mir nicht vorstellen,das er Oczipka verdrängen kann.

    BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN

  • 24.06.19

    Ich hatte mir von Reschke ja andere Impulse erwartet...

    Durm nennt Wagner zwar seinen Förderer aber einen Leistungssprung gab es trotzdem nicht.

    ich hoffe der Kelch geht an uns vorbei

    BEITRAG MELDEN

  • 24.06.19

    Selbst als Dortmund Fan bin ich der Meinung, dass hat Schalke nicht verdient!

    BEITRAG MELDEN

  • 24.06.19

    KFC Uerdingen. Wohin sonst!

    BEITRAG MELDEN

  • 24.06.19

    Ist Durm eigentlich genauso gut auf rechts wie auf links? Wenn ja könnte er vielleicht einer für Hertha sein, sollte Lazaro gehen. Habe aber nur ein paar Spiele von ihm bei Dortmund gesehen, also hab ich keine Ahnung wie er gerade so drauf ist.

    BEITRAG MELDEN

    • 24.06.19

      Im Prinzip ist er eher rechts besser aufgehoben. Bei Tuchel (und die Zeit war ja rein sportlich nicht zu verachten) hat er so gut wie immer gespielt, wenn er fit war, insbesondere bei wichtigen Spielen in der CL oder gegen Bayern etc. War wohl als geradliniger Dauerläufer eine Art Balancespieler, der sowohl als RV, RM, LV oder sogar ZM unauffällig seinen Dienst verrichtet hat. Aber bei LI sind gerade die Unauffälligen ja grundsätzlich Freiwild für argumentationslose Nullkommentare.

      Hertha wäre im Prinzip ne gute Adresse, aber da ist a) die Gehaltsfrage und b) wenn Dardai wegen zu wenig Attraktion gegangen wurde, würde das evtl. auch nur so semi passen, wobei die Kreativität natürlich nicht zwingend von der Seitenlinie kommen muss...

      BEITRAG MELDEN