FC Schalke 04 | 1. Bundesliga

Schalke trifft im DFB-Pokal auf Schweinfurt

27.10.2020 - 21:08 Uhr Gemeldet von: Robin Meise | Autor: Robin Meise

Für den FC Schalke geht es im Rahmen der ersten Pokalrunde gegen den 1. FC Schweinfurt 05 aus der Regionalliga Bayern.


Ein neuerliches Urteil eines unabhängigen Schiedsgerichts hat nun festgelegt, dass der Bundesligist am 3. November (16.30 Uhr) auf Schweinfurt treffen wird. Türkgücü München zog nach den Verhandlungen somit letztendlich doch noch den Kürzeren.

Zunächst hatte Türkgücü Einspruch gegen die Austragung des Duells zwischen den Knappen und Schweinfurt eingelegt, weshalb die Partie, die ursprünglich am 13. September ausgetragen werden sollte, kurzfristig abgesagt wurde.

Quelle: schalke04.de

  • KOMMENTARE
  • 27.10.20

    Da hat Schweinfurt aber Schwein gehabt!

  • 27.10.20

    Machbar.
    Frage ist nur für welche Mannschaft ?

  • Mxx2509
    2 Fragen 0 Follower
    Mxx2509
    27.10.20

    Gott sei Dank hat die Dreistigkeit von Türkgucu nicht gesiegt.
    Durch so eine Aktion steigert man seine Akzeptanz in Fußballdeutschland wahrlich nicht.

    • 27.10.20

      Warum? In meinen Augen ist der Pokalanspruch von Türkgucu völlig gerechtfertigt gewesen. Sie wären ja, bei normalem Saisonverlauf, auf jeden Fall in den Pokal gekommen.

    • Mxx2509
      2 Fragen 0 Follower
      Mxx2509
      27.10.20 Bearbeitet am 27.10.20 21:19

      Das kann man so nicht sagen.

      Der BFV hat sich mit den Topteams geeinigt, dass Türkgücü in die 3. Liga aufsteigt, obwohl man zu diesem Zeitpunkt noch kein Meister war! Man bedenke, dass in Bayern die Saison zu Ende gespielt wird
      Dafür wurde vereinbart darf der 2. (Schweinfurt) in den Pokal.
      Die Türken haben schön die Füße stillgehalten bis die 3. Liga fix war und haben in einer Nacht und Nebel Aktion dann den dfb Pokal gekippt. Das war berechnend und hinterlistig

      Der BFV hätte auch keinen Aufsteiger melden können. Dann wäre Türkgücu zwar durch faire Mittel im DFB-Pokal, aber nicht in der 3. Liga !

      Sie bekamen den Hals nicht voll und wollten sich beides ergaunern. Nichts anderes war das.

    • 27.10.20

      @Kyriakos
      Nein TÜRKgücü darf doch in FussballDEUTSCHLAND keine Klage einreichen. Sowas mögen wir gar nicht.
      Edit: Ich hoffe die Ironie und eigentliche Message wird verstanden.

    • Mxx2509
      2 Fragen 0 Follower
      Mxx2509
      27.10.20

      Türkgücü darf in Fussballdeutschland exakt genau soviel wie JEDER andere Verein!

      Aber kein Stück mehr. Und sie haben hier offensichtlich versucht einen kompletten Verband zu verarschen.

      Wie sollen die Leute denn reagieren wenn nicht mit Abneigung?

      Wie man in den Wald ruft hallt es nunmal heraus..

    • 27.10.20

      [Kommentar gelöscht]

    • 27.10.20

      Mxx2509: ah okay, das hatte ich so bis jetzt Noch nicht verstanden gehabt, vielen Dank für die Erklärung! 👍 dann ist es wirklich sehr dreist

    • 27.10.20

      Ich habe mich nicht näher damit beschäftigt, aber hier im Forum schon einmal gelesen, dass die erste Klage von Schweinfurt wegen des Aufstiegs von Türkgücü gewesen sei.
      Kann das jmd bestätigen oder mit Sicherheit verneinen?

    • Mxx2509
      2 Fragen 0 Follower
      Mxx2509
      27.10.20

      Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kann ich das verneinen.
      Nach der Klage von Türkgücü überprüfte schweinfurt sämtliche rechtliche Schritte die sie hätten einleiten können.

    • 27.10.20

      Mxx2509
      Laut den vielen News und Experten Meinungen im Netz soll zuerst Schweinfurt dem Aufstieg von Türkgücü zugestimmt haben und dafür im Pokal spielen dürfen.
      Im Nachhinein hätte Schweinfurt dennoch eine Klage eingereicht. Somit wäre ein Wortbruch entstanden auf welches Türkgücü mit gleichem antworten wollte.
      Ich finde, dass du bei einem türkischen Verein, der hier gegründet wurde gleich mit Wörtern wie Akzeptanz und Fussballdeutschland kommst sehr plakativ und einseitig. Kann auch eine subjektive Wahrnehmung sein. Aber man kann auch als Germania Berlin in Klage gehen und verlieren. Ob man da mit Akzeptanz in Fussballdeutschland redet?

    • 27.10.20

      Schweinfurt hat lediglich Akteneinsicht in das Lizenzierungsverfahren beantragt, um den Hintergrund zu erfahren, wie eine Truppe ohne Heimspielstätte eine Lizenz erhält. Eine Klage hat es nie gegeben.

    • 27.10.20

      Im Endeffekt kann keiner von uns hier so genau beweisen was öassoert ist. Mag sein, dass es.daran liegt, weil ich selbst aus Polen stamme, aber so einige Kommentare insbesondere, die die Türkgücü betreffen, nehme ich sehr sensibel wahr.

    • 27.10.20

      Doch Andy, ich kann es dir aus ganz gesicherte Quelle sagen! Es gab nie eine gerichtliche Klage von Schweinfurt und war auch nie geplant. Das was die sogenannten Ehrenbrudis vom Bosporus hier für eine Nummer mit der Lizenz abziehen, ist schlicht beschämend. Frage mal andere Vereine, die nicht aufsteigen durften wegen Ihrem Stadion. Aber TM dauerhafte Spielstätte in 300km Entfernung? Und da werden sie nicht ein Spiel machen.. Frechheit

    • 28.10.20

      Sorry, aber einige hier haben sich auf ein moralisches Ross geschwungen, das ihnen nicht zusteht. Erstens ist Fußballdeutschland nicht so unbefleckt, wie die weiße Weste, in der man gerne rumläuft und 2. ist es absolut niveaulos mit so Dingern, wie Ehrenbrudis vom Bosporus zu kommen. political correctness ist kein Schimpfwort, sondern hat was mit Respekt zu tun. Ihr seid Teil des Problems!

    • 28.10.20

      Respekt bekommen Vereine welche dür viel Geld bzw Schulden ihr Stadion modernisieren und dann trotzdem keine Lizenz bekommen und Clubs die in den Nachwuchs investieren und Jugendmannschaften stellen.

    • 28.10.20

      Oskario, deine letzte Aussage ist relativ trivial. Es geht nicht darum wem du Wertschätzung entgegenbringst, sondern um deinen offensichtlich abfälligen Kommentar, der ebenso offensichtlich auf eine bestimmte Herkunft abzielt. Lass Sowas einfach sein und dann passt es auch wieder!

    • Mxx2509
      2 Fragen 0 Follower
      Mxx2509
      28.10.20

      Ich habe bewusst die „Herkunft“ von Türkücü mitbeachtet. Denn in der Vergangenheit hat sich Türkücu oft als benachteiligt gefühlt und selbst gerne selbst in die Opferrolle geschoben.
      Wenn man den Verein genauer betrachtet ist das ganze Konstrukt schon zweifelhaft. Leipzig und Hoffenheim sind dagegen wahrlich Traditionsvereine.

    • 28.10.20

      Ok. Das kann ich dann auch wieder nachvollziehen/ in dem Stil kann man sich ja dann auch inhaltlich auseinandersetzen.

    • 28.10.20

      Jetzt muss Mxx2509 mir aber mal erklären wo Leipzig mehr Tradition als Türkgücü hat. Ich bin schon sehr gespannt... ;)

    • 28.10.20

      Die heutige Reaktion von Herrn Korthny spricht wohl für sich. Von daher lassen wir’s mal gut sein.. Mir ist die Herkunft vollkommen egal, es geht um die Sache der Lizenserteilung. Und jedes Mal kommen selbst die verantwortlichen von TGM mit der Rassismusskeule..

  • 27.10.20

    Ich geh mir schon mal ordentlich Popcorn kaufen. Das Spiel ist ja schon in einer Woche, in der aktuellen Verfassung von S04 könnte es tatsächlich spannend werden.

  • 27.10.20

    Was daran wirklich schade ist: Das Spiel gegen Türkgücü wäre im
    Olympiastadion gewesen - das hätte ich sehr gern mal wieder als Spielort gesehen.

  • 27.10.20

    Schön dass Schweinfurt das Freilos für Runde 2 bekommen hat und nicht Türkgücü.

  • 27.10.20

    Hoffentlich muss Türkgücü für die ganzen Kosten aufkommen, die sie jetzt sinnlos verursacht haben.

  • 28.10.20

    Endlich ein Spiel auf Augenhöhe für Schalke!