DU BESUCHST UNS MIT AKTIVEN ADBLOCKER

Werbung nervt - klar. Aber unser Team arbeitet täglich hart für Dich
und finanziert sich über die Werbeeinnahmen.

Daher bitten wir Dich, uns mit einer der folgenden Optionen
zu untersützen:

ADBLOCKER
DEAKTIVIEREN

EIN VIDEO ANSEHEN -
1 TAG WERBEFREI

1,99 € für
1 MONAT WERBEFREI

07.01.2019 - 09:15 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Insbesondere zum Ende der Hinrunde konnte Franck Ribéry noch mal unter Beweis stellen, dass er auf dem Feld nach wie vor auf hohem Niveau abliefern kann. Abseits des Platzes sorgte er jüngst allerdings wieder für unliebsame Nebengeräusche, als er – als Reaktion auf Anfeindungen gegen ihn und seine Familie – via Social Media Luft abließ und dabei mit einer sehr ausfälligen Wortwahl den Bogen überspannte. Vonseiten des FC Bayern wird dieses Verhalten nun sanktioniert, man belässt es aber bei einer Geldstrafe.


"Er hat Worte benutzt, die wir als FC Bayern München nicht akzeptieren können und die Franck als Vorbild, als Spieler des FC Bayern, nie benutzen darf. Ich habe gestern lange mit Franck gesprochen und ihm mitgeteilt, dass er eine hohe Geldstrafe bekommen wird. Diese Strafe hat er akzeptiert", erläutert Sportdirektor Hasan Salihamidzic.

Quelle: fcbayern.com

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

2,96 Note
2,67 Note
3,03 Note
3,21 Note
Saison
2015/16
2016/17
2017/18
2018/19
Einsätze
13
22
20
14

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

42% KAUFEN!
14% BEOBACHTEN!
42% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      Klopft es bei einem Farmer an der Türe.
      öffnet dieser sie und schaut sich um. von ganz unten ein --hallo-- sitzt da ne Schnecke. Der Farmer tritt sie mit einem kräftigen Kick weg.


      Halbes Jahr später klingelt es wieder an der Türe. sitzt da die selbe Schnecke und fragt: was hat der scheiss gerade eben sollen? ...

      BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      Mal ernsthaft wurde mein Kommentar jetzt echt gelöscht? Wenn ja warum und was ist das dann hier für ne scheiß Zensur? Ich hab nichtmal jemanden beleidigt, im Gegenteil, dazu angeregt über das ganze etwas differenziert nachzudenken. Was soll das?????

      BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      Das wirklich Traurige an der Geschichte...

      ... ist für mich, worüber die Leute und die Medien jetzt eigentlich diskutieren.
      Im Fokus steht meist dieses pubertäre Gedisse von Ribery im Internet - ernsthaft??
      F*** deine sonstirgendwas... - Das schockt uns??? Was soll das?

      Ribery frisst Gold, während in Frankreich jede Woche Menschen gegen ihre soziale Benachteiligung demonstrieren und auf der Welt 1 Milliarde (!) Menschen Hunger leiden müssen.

      Das ist zynisch und pervers und darüber sollte man reden!
      Aber das interessiert in unserer kranken Gesellschaft keinen, weil man dann noch
      ganz andere Fässer aufmachen müsste, die alle lieber zulassen möchten...

      Alles ekelhaft und scheinheilig - und dazu gehört auch Riberys Geldstrafe, die umgerechnet vermutlich so hoch sein wird, dass er ganze 3 Tage dafür trainieren muss - trainieren, nicht etwa arbeiten...

      BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      Ach ja, und die Entschuldigung, dass er es ja nicht zahle musste, ist noch das
      Sahnehäubchen auf dieser moralischen Vollkatastrophe...

      P.S. Auch dass Blattgold nicht annähernd so teuer ist, wie die Leute meinen,
      hilft Ribery nicht. Er wollte damit protzen, Gold zu essen. Das zählt...

      BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      Und wer mich disliked, der soll seinen ganzen Stammbaum... ;-)

      BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      Warum hat CaptainCits Geschichte so viele Dislikes?

      BEITRAG MELDEN

    • BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      @martinez20 frag ich mich auch grad...

      BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      martinez' kommentar wurde selbstverständlich nicht gelöscht. hat sich schon alles aufgeklärt.

      BEITRAG MELDEN

    • 09.01.19

      Ich kann bestätigen, es wurde nichts gelöscht!

      BEITRAG MELDEN

  • Muck Mack Muck Mack 5 Fragen 2.409 x gevotet
    07.01.19

    irgendwie ist ribery komisch

    BEITRAG MELDEN

    • Arminia Bielefeld
      juschbi juschbi
      5 Fragen 491 x gevotet
      07.01.19

      Du meinst wohl "isst" komisch

      BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      Wo ist der Top-Kommentar mit eine Millionen Likes geblieben? Von wegen Neidgesellschaft, Facebook-Hate usw.
      Das konnte man durchaus unterschreiben und das ging auch mal über das übliche Fußballer-Gebashe hinaus.

      BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      Finde ich auch krass, dass mein Kommentar einfach so gelöscht wurde. Zensur at its best. Die Seite wird einfach immer schlechter. Hätte da schon Mal gerne ein Statement von den Verantwortlichen.

      BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      achwas, was soll der scheiß?! war das beste was ich bisher auf ligainsider gelesen hab

      BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      ebenso hier noch einmal: hier wurde nichts gelöscht.

      BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Wahrscheinlich hätte er Salihamidzic auch noch beleidigen können und es wäre nicht mehr passiert.

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Lasst die Festspiele beginnen! :D

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Das Verhalten von Ribéry ist absolut inakzeptabel und eines erwachsenen Menschen unwürdig. Es handelt sich allerdings um eine private Angelegenheit die in keinem Zusammenhang mit Fussball steht. Er hat niemanden im Spiel umgetreten oder geohrfeigt oder einen Schiri oder gegnerischen Funktionär beleidigt. Ein Rauswurf beim FC Bayern wäre mMn überzogen gewesen. Mit einer Suspendierung für die nächsten 3 Spiele + der jetzt verhängten Geldstrafe (hier könnte man durchaus auch mal 250.000 ansetzen) hätte man seitens der Vereinsführung aber auf jeddn Fall ein deutlicheres Zeichen setzen müssen - grad bei Ribérys Vorgeschichten !

    BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      Es geht vor allem um sein Durchdrehen im Internet, weniger um dieses verkackte Schnitzel. Und das ist nix Privates. Zudem ist Privatleben bei einem Promi sowieso eine andere Sache, man ist nun mal ein öffentlicher Mensch. Da kannste dich nicht aufm Oktoberfest besaufen und auf den Tisch kotzen und sich dann beschweren, dass man privat da war. Und wieso weiß man überhaupt davon? Wenn er es gewollt hätte, wäre es nicht rausgekommen. Also nix privat. Man kann nicht mit einem silbernen Ferrari durch München fahren und sich dann andererseits aufregen, dass die Leute ihn beobachten.

      BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      die sind im trainingslager. das ist also eine dienstreise.
      -> definitiv nicht privat.

      BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Ich finde die Sache vollkommen überzogen. Ich wette, dass selbst sobottka von Düsseldorf ein unmoralisch teures Auto fährt. Aber was erwarten die Menschen dann von Ribery?
    Bei den Beleidigungen die Promis im Netz erfahren, finde ich die Strafe angemessen. Klar sollte man so nicht reagieren, aber es ist auch niemand durch Ribery zu schaden gekommen. Ich bin mir recht sicher, dass sich auch niemand von seinem Post verletzt fühlt.

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Das Verhalten von Ribéry ist absolut inakzeptabel und eines erwachsenen Menschen unwürdig. Es handelt sich allerdings um eine private Angelegenheit die in keinem Zusammenhang mit Fussball steht. Er hat niemanden im Spiel umgetreten oder geohrfeigt oder einen Schiri oder gegnerischen Funktionär beleidigt. Ein Rauswurf beim FC Bayern wäre mMn überzogen gewesen. Mit einer Suspendierung für die nächsten 3 Spiele + der jetzt verhängten Geldstrafe (hier könnte man durchaus auch mal 250.000 ansetzen) hätte man seitens der Vereinsführung aber auf jeddn Fall ein deutlicheres Zeichen setzen müssen - grad bei Ribérys Vorgeschichten !

    BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      Bruder, ich teile deine Meinung absolut, und um das zu demonstrieren, möchte ich dich von der Last der Dislikes befreien, indem ich auch welche auf meine Schultern nehme.

      Eine fristlose Kündigung, die sicherlich durchsetzbar wäre nach diesem Verhalten, wäre natürlich sehr hart gewesen, aber ich hätte es nachvollziehen können und der sportliche Schaden wäre meiner Meinung nach auch im Rahmen geblieben.

      BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Brazzo: Franck das geht so nicht, du bekommst eine hohe Gelstrafe.
    Ribery: Wer bist du eigentlich?

    BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      Ich hab auch "Lügenpressing" abonniert ;)

      BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      Brazzoo : Ich bin der Typ der 6 mal mehr Deutschermeister geworden ist als die gesamte Mannschaft der TSG Hoffenheim, 4 x mehr DFB Pokalsieger, 1x mehr die CL gewonnen und auch Weltpokalsieger war ich einmal mehr...
      Darüber hinaus war ich länger aktiver Spieler in der Bundesliga als die TSG bisher dort spielt.
      Ribery: Wer ist Hoffenheim ?

      BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      All das hat er sportlich erreicht und trotzdem ist er nur ein sehr gut bezahlter Laufbursche

      BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Also zuerst mal ist eine Geldstrafe für jemanden, der gerade mit seinem Reichtum im Social Media protzt etwas paradox und wird ihm wohl kaum gross weh tun...ich muss aber auch sagen, dass die Medien zuvor in diesem Fall auch gar übertrieben haben und zu sehr auf Ribery eingedroschen haben...es gibt mehrere Promis, die dieses Steak schon gegessen haben und dies auch auf sozialen Medien veröffentlicht haben...zudem wurde ja bekannt, dass Ribery dies gar als Einladung erhalten hat und gar nicht selbst bezahlt hat...und auch wenn...wenn so ein Steak auf der Speisekarte ist und man sich es leisten kann, darf man es auch bestellen...ich würde eher das Restaurant an den Pranger stellen, welches so ein Steak verkauft...
    Habe aber mittlerweile auch das Gefühl, dass insbesondere die Bild-Zeitung seit der legendären Pressekonferenz sich auf die Bayern eingeschossen haben und dort versuchen zu stänkern wo nur möglich...
    Die Reaktion von Ribery war durchaus unangebrecht und völlig überzogen und soll sicher auch mit mehr als einer Geldstrafe bestraft werden, aber sicherlich nicht gleich in einem Ausmass wie es die Bild-Zeitung in diversen Artikeln fordert und wünscht

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Und so einer hat Kinder... wenn mein Vater sowas schreiben würde hätte ich mich in Grund und Boden geschämt

    BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      Ich glaub, wenn mein Vater 17jährige Nutten nach München einfliegen lässt, um sie im Hotel mit Bruder/Cousin wasauchimmer durchzupimpern, dann wäre mir der Tweet mittlerweile auch egal.

      BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      Wärst du Riberys Kind, könntest du dich ja unter einem ganzen Haufen Geld verkriechen und schämen, würde die Schmerzen sicher etwas lindern.

      BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    über die geldstrafe lacht er sich schlapp. ich finde ribery ist eine schande für die bayern, die können froh sein, wenn sie ihn nach der saison los sind. bei aller dankbarkeit seitens des vereins, der umgang mit der sache ist nicht gut. überhaupt nicht, chance vertan ein zeichen zu setzen.

    dabei ist mir völlig egal ob der kerl ein steak, eine banane oder nüsse isst. die reaktion war wahnsinn....sowas kann normal kein verein gutheißen. ich kann es mir nur so erklären, dass bayern sportlich wirklich dermaßen unter druck steht, dass sie nicht angemessen reagieren wollten.

    BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      "sowas kann normal kein verein gutheißen"

      Hab ich ich was verpasst oder wo hieß Bayern München die Atkion gut? Niemand heißt die Aktion gut. So etwas geht nicht als Person der Öffentlichkeit, da gibts eigentlich keine zwei Meinungen.

      Allerdings sind das private Angelegeneheiten der Spieler, um die sich in erster Linie nicht ihr Arbeitgeber sondern die Exekutive eines Staates kümmern muss. Natürlich repräsentieren Spieler auch den Verein und dafür bekam Ribéry nun auch seine Geldstrafe, übrigens ähnlich wie das bei Marco Reus und einigen anderen Spielern der Fall war, die sich im Privatleben Verfehlungen erlaubten.

      BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      Naja Reus hatte Dortmund jetzt auch nicht Grad mit Ruhm bekleckert. Denke das war deutlich schlimmer und bei dem Steak wird hier Grad mehr draus gemacht :'D

      BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      geht doch null um das steak. keine ahnung warum das überhaupt diskutiert wird. der kann essen was er will wie jeder andere auch.

      und um reus geht es wohl auch kaum, immer diese quervergleiche, ich verstehe es nicht.

      ribery hat richtig mist gebaut und es wurde nicht entsprechend reagiert. die geldstrafe hätte sie sich auch direkt sparen können, weil in dem fall lächerlich.

      BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      Weshalb geht es um keine Querverlgeiche? Du wirfst den Bayern vor, sie hätten eine härtere Strafe wählen sollen. Also kann man anhand von Vergleichen zu anderen Vereinen durchaus ein Bild davon bekommen, ob die Bayern hier nun zu wenig gehandelt haben.

      Und wenn ein Spieler längere Zeit ohne Fahrerlaubnis am Straßenverkehr teilnimmt und somit sich und andere Menschen gefährdet, dann ist das durchaus ein angebrachter Vergleich, um zu sehen, wie andere Vereine privates Fehlverhalten sanktionieren.

      BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      "und um reus geht es wohl auch kaum, immer diese quervergleiche, ich verstehe es nicht."


      -> "Whataboutism ist nach der Definition des Oxford Living Dictionary „die Technik oder Praxis, auf eine Anschuldigung oder eine schwierige Frage mit einer Gegenfrage zu antworten oder ein anderes Thema aufzugreifen“."

      "Es bezeichnet heute allgemein die Ablenkung von unliebsamer Kritik durch Hinweise auf ähnliche oder andere wirkliche oder vermeintliche Missstände auf der Seite des Kritikers."

      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Whataboutism

      BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      hehe vielen dank. sachen gibts^^

      BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      Das ist Unsinn, aber klar dass es von mistap kommt. Seine ständige und zwanghafte Unterstellung von Whataboutism ist em ehesten Whataboutism. Whataboutwhataboutism.

      Wenn ein User behauptet, ein Verein straft private Verfehlungen viel zu einfach ab, dann beinhaltet diese Aussage schon einen Vergleich zu anderen Beispielen. Wenn man dann Gegenbeispiele nennt, die dann nicht entkräftet werden können, weil man an denen selbst sieht, dass die Bayern hier nicht anders als andere Vereine handeln, dann kommt man halt mit Whataboutism Vorwürfen, weil man selbst sonst nicht viel beitragen kann. Eben wie es bei mistap häufiger der Fall ist.

      BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      Wikipedia als Quelle, eine Todsünde

      BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      Das beste daran ist, mistap ist ein sehr großer Verfechter davon, in den Medien kursierende Zahlen oder sonstige Gerüchte als "Schwachsinn" zu bezeichnen. Nun fügt er aber einen Link von einer Seite an, auf der Hinz und Kunz Einträge erstellen können.

      Das ist echt sehr großes Kino. :D

      BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      https://t3n.de/news/derailing-im-netz-636526/

      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Argumentum_ad_hominem

      BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      "Dies geschieht meistens in der Absicht, wie bei einem argumentum ad populum, die Position und ihren Vertreter bei einem Publikum oder in der öffentlichen Meinung in Misskredit zu bringen und eine echte Diskussion zu vermeiden"

      Haha, jetzt wirds noch besser. :D

      Also so wie du in 99% deiner Beiträge? Übrigens auch hier wieder mit dem Whataboutism Vorwurf? Oder wenn du dich mal wieder über die Rechtschreibung eines Users lustig machst anstatt auf seine Argumentation einzugehen? :D Obwohl du es ja bist, der ständig die Grundlagen von Argumenten anzweifelt und Diskussionen meidet.

      Da fällt mir auch ein Wikipediaeintrag dazu ein: https://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)

      BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      Schon wieder Wiki. Aber um mal deine Kritik aufzugreifen:
      Auf den ursprünglichen Kommentar wurde doch eingegangen: "Hab ich ich was verpasst oder wo hieß Bayern München die Atkion gut? Niemand heißt die Aktion gut. So etwas geht nicht als Person der Öffentlichkeit, da gibts eigentlich keine zwei Meinungen.
      Allerdings sind das private Angelegeneheiten der Spieler, um die sich in erster Linie nicht ihr Arbeitgeber sondern die Exekutive eines Staates kümmern muss. Natürlich repräsentieren Spieler auch den Verein und dafür bekam Ribéry nun auch seine Geldstrafe[...]"
      Der einzige Streitpunkt am Ursprungskommentar ist also das Wort "gutheißen" und wer für die Sanktionierung Riberys verantwortlich ist.

      Erst danach wurde der (nicht unpassende Vergleich) zu Reus gezogen. Das war damals auch ein krasser Fehltritt seitens Reus und der Bvb hat ihn nicht rausgeschmissen. Ich sympathisiere weder mit dem FCB noch dem BvB, aber ich kann schon verstehen, dass den Bayernfans in obigem Beitrag die Doppelmoral missfällt.
      Man nehme mal an die Bayern würden Ribery dafür wirklich kündigen, dann würde alle Welt davon sprechen wie überzogen die Reaktion ist und wie undankbar Bayern ist, vor 5 Jahren hätte er nur eine Geldstrafe gekriegt usw.

      BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      "> Whataboutism ist nach der Definition des Oxford Living Dictionary „die Technik oder Praxis, auf eine Anschuldigung oder eine schwierige Frage mit einer Gegenfrage zu antworten oder ein anderes Thema aufzugreifen“."

      Passt schlicht und einfach nicht.
      Das Thema ist: Verhalten der Vereinsführung nach Fehlverhalten eines Spielers dieses Vereins am Beispiel FCB und Ribery.
      Mit dem Reus-Beispiel wurde weder eine Gegenfrage gestellt, noch wurde ein anderes Thema aufgegriffen. Es ist lediglich ein anderes Beispiel ein und desselben Themas.
      Da war wohl wieder jemand in Stänkerlaune @mistap

      BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      "Es bezeichnet heute allgemein die Ablenkung von unliebsamer Kritik durch Hinweise auf ähnliche oder andere wirkliche oder vermeintliche Missstände auf der Seite des Kritikers."

      -> Passt perfekt. Wie aus dem Lehrbuch. Bis zur Lächerlichkeit offensichtlich.

      "Whataboutism wurde und wird in vielen Bereichen angewendet, im politischen Bereich meist, um Kritik an der des eigenen Land abzuwiegeln und sie mit Verweis auf „Was ist mit…?“ auf Begebenheiten in anderen Ländern zu lenken, die Ähnlichkeiten mit dem ursprünglichen Gegenstand der Kritik aufweisen. So wurden Hinweise auf Menschenrechtsverletzungen in Russland mit Hinweisen auf Verbrechen im Gefangenenlager Guantanamo durch die USA gekontert, die Krim-Annexion wurde mit der militärischen Konfliktlösung im Kosovo gleichgesetzt."

      Pseudo-Vergleiche zur Relativierung und vor allem zur Ablenkung vom eigentlichen Thema. Funktioniert natürlich nur, wenn vermeintlich irgendeine Vergleichbarkeit hergestellt wird (privater Bereich^^).

      Ribery hat eine Verfehlung begangen und dafür seine Strafe erhalten. Diskussion beendet. WHAT ABOUT REUS?!

      Vergleichbarkeit? Null. Man könnte sogar noch viel eher Ribery mit Ribery vergleichen. Minderjährige Prostituierte, Nationalmannschaftseklat, Ohrfeige bei Robben, Ohrfeige bei Guillou, wiederholte Tätlichkeiten auf dem Platz.

      Man könnte aber auch einfach genau auf das Thema eingehen und argumentieren, warum eine "hohe Geldstrafe" angebracht sein soll (Mehrfachtäter?). Das ist aber natürlich gerade für das bissige Bayernrudel etwas unangenehmer als einfach zu relativieren und um jeden Preis abzulenken.

      Das wars von mir an dieser Stelle. Kann sich ja jeder ein eigenes Bild machen, wer dafür verantwortlich ist, dass sich jetzt hier zahllose Beiträge befinden, die nichts mit dem Thema zu tun haben, sondern mit Reus, meiner Person, dem bösen bösen Wikipedia usw.

      Wer sinnvoll diskutieren will - gerne unter Suis Post ganz unten, da werde ich nochmal reinschauen.

      BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      Niemand lenkt hier ab und relativiert Ribérys Aktion. Niemand. Eingangs der Diskussion habe ich sehr wohl geschrieben, dass das Verhalten von Ribéry so nicht geht als Person der Öffentlichkeit. Whataboutism wäre es, hätte ich Ribérys Verhalten nicht kritisiert, es unerwähnt gelassen um davon abzulenken und meinen Beitrag mit "Aber bei Marco Reus..." begonnen. Der einzige, der vom durchaus sinnvoll angebrachten Vergleich wieder ablenkt, weil er ihn nicht entkräftigen kann, bist du. What about whataboutism? Mehr kannst du nicht und übrigens ist es wieder genau das, was du in deinem zweiten Wikipedialink postest.

      Hier schreibt ein User "sowas kann kein Verein gutheißen", was eine Vergleichsgrundlage zu anderen Vereinen impliziert. Anhand dieser Vergleichsgrundlage wurde aufgezeigt, dass auch andere Vereine so handeln, was die ursprüngliche Aussage also ad absurdum führt.

      Da kannst du deine whataboutism Schallplatte wieder runterspielen, der Vergleich zu Reus und der Handhabung des BVBs ist sinnvoll. Nur kannst du ihn nicht entkräftigen, weshalb wieder dein whataboutwhataboutism folgt.

      BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      Wenn es um die Einnahme der Krim geht, diskutiere ich nicht über den Kosovo. Und ich brauche solche Pseudo-Vergleiche auch ganz bestimmt nicht zu entkräftigen.

      Ich habe angus lediglich erklärt, warum hier plötzlich Reus und der Vorgang des Steak-Essens thematisiert werden, obwohl das überhaupt nichts mit seinem Post zu tun hat - und vor allem, dass das Abdriften vom Thema kein Zufall, sondern Methode ist. Ciao.

      BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      Das Thema ist aber nicht abgedriftet, das Thema war die Handhabung der Vereine bei solchen Fällen ("kein Verein..."). Ergo wäre dein Krim Beispiel erst dann sinnvoll, würde jemand behaupten, dass kein Staat der Welt im Falle Krim so handeln würde und wenn dann daraufhin jemand entgegnet, dass andere Staaten bspw. auch so im Kosovo vorgingen, dann ist das kein whataboutism, sondern wird so ganz einfach aufgezeigt, dass nicht nur Russland so handelte und die Aussage somit falsch ist.

      Wenn also jemand in der Krim Thematik behaupten würde "so handelt kein Staat der Welt wie Russland", dann sollte er Vergleiche zur Kosovo Thematik durchaus entkräften können oder muss sich eben eine Diskussion als Gegenbeispiel gefallen lassen.

      BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      @mistap
      Du gibst 2 verschiedene Definitionen und ich habe mir die seriösere Quelle rausgepickt. Und da passt die Definition nicht.
      Ansonsten stimmen wir nur beim "Thema" nicht überein. Für mich und ich denke auch amused ist- wie bereits erwähnt- das Thema "Verhalten des Vereins bei Fehltritten derer Spieler". Dann trifft natürlich auch deine Backupdefinition nicht zu.

      Ich habe mich jetzt mit deinen Quellen nicht genauer auseinandergesetzt, jedoch ist mir ein Beispiel im Kopf geblieben. Und zwar der Post eines Users wird mit einem nicht dem Thema zugehörigen, negativen Kommentar GEGEN den VERFASSER des Posts quittiert, um diesen zu diskreditieren. Das sehe ich hier nicht gegeben. Nagel mich aber nicht darauf fest, hab das lediglich überflogen.

      BEITRAG MELDEN

    • 09.01.19

      Er wird jetzt aber wieder behaupten, dass wir oder speziell ich dieses Thema geschaffen habe(n), was aber wie gesagt nicht stimmt. Seine Muster sind absehbar und laufen immer gleich ab. Dass dem aber nicht so ist, wurde ja bereits geklärt, da der Ursprungskommentar sehr wohl eine Vergleichbarkeit zu anderen Vereinen herstellt. Das war übrigens neben dem Unsinn mit "gutheißen" (bei Bayern hieß die Aktion niemand gut) der Hauptgrund, weshalb ich überhaupt erst auf den Kommentar geantwortet habe. Hätte der Ursprungskommentar also von einem "kein Verein der Welt..." abgesehen, hätte ich hierzu wohl gar nichts geschrieben.

      Willy, kannst du dich noch an das Thema Gehalt bezüglich Marius Wolf erinnern? Das hast du meine ich auch kommentiert. Weißt du noch, wie er da argumentiert hat? Er hat kolportierte Summen, auf die sich so ziemlich alle Medien beriefen, als "Schwachsinn" bezeichnet. Nun argumentiert er selbst aber mit Wikipedialinks. Also "Schwachsinn", nach seiner eigenen Definition.

      Dann zu seinen Vorwürfen: Er kommt in eine Diskussion, in der sinnvolle Vergleiche hergestellt werden mit "was ist eigentlich mit whataboutism?", eben um von den Vergleichen und um vom Thema abzulenken. Das ist Whataboutism in seiner Reinform. Das tut er dann wieder in seiner gewohnten Art, in der er andere Ansichten in Misskredit bringt und er selbst es ja gar nicht nötigt sieht, etwas zum Thema beizutragen (das ist exakt das, was in seinem zweiten Wikipedialink beschrieben wird). Fehlt eigentlich nur noch, dass er sich über Reschreibung eines Users lustig macht um ebenfalls vom Thema abzulenken, dann wäre sein Schema komplett.

      Du siehst, wie oft sich der Typ selbst widerspricht. Es läuft immer nach dem gleichen Schema ab. Bei Marius Wolf so herum und heute wieder anders herum, aber das Schema bleibt gleich.

      BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Ich würde das Steak auch mal gerne probieren... Vielleicht aber nur ein bissen für 20€ oder so.
    So lange er nicht jeden Tag solch ein Steak isst. Was soll's. Was er geschrieben hat geht natürlich gar nicht. Aber ich glaube wer heutzutage nicht mit Hass (Kritik ist wirklich was anderes) umgehen kann darf nicht in den sozialen Medien unterwegs sein. Egal zu welchem Thema. Eine wirklich bedenkliche Entwicklung...
    Ich mag Ribery wirklich nicht, finde ihn schon lange unsympathisch. Aber wer weiß wer nicht auch so reagiert hätte .

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Für die BLÖD-Zeitung war die verbale Entgleisung von Ribery perfekt. Endlich eine neue Headline, nachdem die Bayern unmöglicherweise wieder angefangen haben, ihre Spiele zu gewinnen und diese Dreckszeitung (die haben nichts, aber auch gar nichts aus dem Fall Enke gelernt) nichts mehr über die große Krise schreiben konnte...
    @Insel-Schrat Bin ich bei Dir, 3 Spiele suspendiert + 250000€ wäre ein gutes Strafmaß und ein gutes Zeichen!!! Vorgeschichten sind hier meiner Meinung nach aber nicht relevant. Als "Promi" darf man sich einfach nicht so gehen lassen, auch wenn die Beleidigungen zuerst gegen ihn und seine Familie gerichtet waren.

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Solche Leute, die so etwas tun, gehören meiner Meinung nach in den knast. Die gehören ins Gefängnis und sonst nichts. So, das wars fürs erste und auch fürs zweite.

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Die Bild Zeitung macht sich dermassen lächerlich. 5 Artikel über Ribery, aber nur knapp am Rande erwähnt das wir Platz 2 und 3 in der 4-Schanzentournee erreicht haben. Naja, die Bild-Zeitung halt.

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Einen Rauswurf bei den Bayern hätte ich angesichts der Tatsache, dass es sich um einen Vorfall in seinem Privatleben gehandelt hat, als überzogen angesehen. Immerhin hatte die ganze Aktion aber auch gar nichts mit Fussball zu tun.
    Angesichts seiner Vorgeschichten hätten die Verantwortlichen aber durchaus über eine satte Geldstrafe (ruhig mal 200.000) + eine Suspendierung für 4 Spiele nachdenken sollen um diese Verfehlung angemessen zu sanktionieren. Vereinsschädigend ist Ribérys Verhalten fraglos. Erstaunlich, dass er trotz „Vorankündigung“ nicht von Hoeneß ausgebremst wurde. Da hätten sich alle Beteiligten eine Menge unnötiger Nebengeräusche erspart.

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    alleine wie dieser typ hier für seine beispiellose entgleisung verteidigt wird, ist zum fremdschämen.

    BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      18 Dislikes. Kannst mal sehen, was sich hier für ein sozial verkrüppelter Bodensatz gebildet hat.

      BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Was mich am meisten bei der Sache wundert ist die Hetze die von der Bildzeitung schon kurz nach bekannt werden des Posts betrieben hat.
    Wie kommt man hier dazu harte Strafen usw zu fordern, den FC Bayern zu beschimpfen die Strafe sei zu lasch.
    Und dumm zu fragen warum ist der Hass gegen Ribery so groß, das stellt ja schon fest das er gehasst wird usw..in einer Tour.
    Wo kommt diese Hetze her? Wegen dem Interview wo es gegen Bildreporter ging?
    Macht euch ruhig auch mal Gedanken wie ihr reagiert hättet.
    Wenn jemand so meine Familie angeht der darf sich nicht wundern wenn ich den Zidane rauslasse, wenn auch nur verbal.
    Grüße

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Mit Geld ist beim Fc Bayern immer alles zu lösen.Leider hat’ sich der Fc Bayern in diesem Fall wieder selber in die Schussbahn geworfen. Aus einer Privaten Sache , wurde leider eine öffentliche Großdisskusion, aufgrund der lächerlichen „Konsequenz“.
    Welchen Profi Jucken bitte Kommentare? Wer nicht mit hate umgehen kann soll die Kommentar- Funktion deaktivieren oder den sozialen Netzwerken fern bleiben da es immer hate geben wird.
    Das gehört zum Business. Da jeder Profi einen Berater hat, dürfte sowas nicht passieren.
    Mir tut seine Familie leid und der Fc Bayern ist der größte Verlierer in der ganzen Sachen.
    Und jetzt Hacken dran und bitte wieder Fußball!😀

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Ganz so wie einige schreiben war es ja nun auch nicht.
    Er (oder seine Frau) beschuldigen die Hater (was natürlich auch in keinster Weise gut zu heißen ist in welcher Wortwahl da Kritik an ihm geübt wurde) das diese ihn/sie sogar bis in seinen Privatbereich bzw. in dem Fall bis dahin wenn er etwas ißt verfolgen.
    HALLO, der Depp hat dieses Video selber gepostet und nicht irgendein Paparazzi oder Stalker. Sonst hätte der Herr Ribery nämlich das Steak nicht umsonst bekommen .
    Klar war der Shitstorm auch in keinster Weise gerechtfertigt, zumindest in der Wortwahl. Aber vielleicht hätte der Herr Ribery, wenn er denn unbedingt ein solches Steak verzehren möchte (wobei Blattgold den Geschmack in keiner Weise verbessert - in Berlin gibts ne Currywurst mit Blattgold wer mal testen möchte, das ich nicht so teuer - da geht wirklich nur um "weil ich es kann") mal einfach eines bestellen und selbst bezahlen sollen - leisten sollte er es sich können.
    Das die Bayern da nicht anders reagieren und damit die von Herrn Rummenigge in der legendären PK selbst aufgestellten Moralgrundsätze gleich wieder über den Haufen werfen war doch logisch, wenn sich Herr Hoeneß da schon während der gleichen PK nicht dran gebunden fühlte.

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Du erzählst deinen Kindern/Jugendmannschaften das sie sich respektvoll und Fair gegenüber Eltern, Lehrern, Mitmenschen und Gegnern verhalten sollen und dann grätscht immer einer vom erfolgreichsten Verein Deutschlands durch die Medien.
    Fußballerisch: Weltklasse. Wirtschaftlich: Weltklasse. Menschlich: Kreisklasse.

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Die Darstellung hat aber schon Wirkung. Man sollte seinen Wohlstand nicht so zur schau stellen. Unabhängig davon, ob berühmt oder nicht. Dass es Neider gibt, ist dann ganz normal. Aber bei Menschen, die sich nicht mal den Knochen leisten können, wird mit etwas manipulativem Geschick unter Verwendung der medialen zur schaustellung von derartigem Bildwerk oder von Filmen unseres dekadenten westlichen Wohlstands schnell mal ideologischer Hass... und da lass ich mal die soziale Schere in Deutschland außen vor. Hochmut kommt vor dem Fall. Wenn unsere Oberschicht unbedingt den Anschein erwecken muss, dass sie Goldnuggets sch...en muss, dann muss sie auch mit dem etwas niederkarätigen Shitstorm des Pöbels leben...

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Leider steigt bei den Fußballprofis die Intelligenz nicht proportional zum Gehalt. Ribery hat in seiner gesamten Profikarriere nichts dazu gelernt und befindet sich leider immer noch auf dem gleichen Niveau wie zu Beginn.

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Warum hat Ribery die Leute nicht einfach angezeigt, wenn ihm die Beleidigungen so nahe gehen, statt sich auf das selbe Niveau zu begeben?

    BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      ...vermutlich, weil er sich nicht auf dasselbe Niveau begeben musste, sondern sich schon längst dort befunden hat.

      BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Wie hoch ist die Geldstrafe umgerechnet in Goldsteaks? Danke für die Hilfe bei der Umrechnung.

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Wer sein Leben so öffentlich zur Schau stellt muss auch mit negativen Nachrichten rechnen.
    Deswegen ja auch Person des öffentlichen Lebens.

    Auch wenn hier wohl seine Familie etc. beledigt wurde, sowas geht nicht. Punkt!

    BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Ich hätte mir von Brazzo mal ein Statement à la :“Der FC Bayern distanziert sich von Franck Riberys Aussagen, man muss aber bedenken, dass der Spieler sehr primitiv ist.“ gewünscht 😃

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    "Du kannst den Jungen aus dem Ghetto holen, aber nicht das Ghetto aus dem Jungen", sagte Mal ein bekannter, schwedischer Fußballphilosph ;)

    Ribéry selbst behauptet, dass ihn der ganze Ruhm und das Geld nicht verändert haben. Seine Reaktion auf die Beleidung seiner Familie ist dann, in der Form, doch die einzig logische Konsequenz . Dass das nicht viel mit Vorbildfunktion und Verstand zu tun hat, steht ja außer Frage.

    Aber: Wenn das von einem Vorzeige-Kimmich gekommen wäre, könnte ich die große Aufregeung verstehen, nur kennt man es doch nicht anders von Franck "fauxpas" Ribéry...

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Riberys handeln (sein Post) find ich nicht schlimm. Nur das er Mütter/Großmütter beleidigt geht mal gar nicht in seiner Position. Wenn ich ein Problem mit jemanden habe, dann beleidige ich ihn direkt! Hätte ihn deswegen auch ein paar Spiele gesperrt, ein Mann in seiner Position hat doch bisschen Vorbildposition.

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Ribéry zu den Ligainsider Kommentaren : “Passt auf was ihr schreibt, sonst klatscht es. Und es ist kein Applaus.“

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Mein Gott wird das alles dramatisiert...
    Mal ernsthaft, der Typ hat ne Hassnachricht im Internet geschrieben und das war es. Die Wortwahl ist für einen Erwachsenen Mann der in der Öffentlichkeit steht, lächerlich und beschämend. Dennoch werden solche Nachrichten jeden Tag zu Millionen rausgehauen und gerade Ribery wird solche tag täglich zu tausenden erhalten.
    Davon ab , ist der Typ in seiner Kariere bisher nicht wirklich durch Inteligenz oder gute Umgangsformen in Erscheinung getretetn. Im Gegensatz zu den ganzen Musterprofis , war Ribery in keinem Fussballinternat und ist eher im Gehto groß geworden. Und um ganz ehrlich zu sein, wenn ich die Nachricht auch nicht gut heiße, ich finds mitlerweile eher witzig als schlimm.
    Was ich allerdings kurios finde, ist das ausgerechnet die Leute die sonst nur hass, neid und troll Kommentare verfassen sich am meisten über die Aktion aufregen.
    Denke ne hohe Geldstrafe und ne öffentliche Entschuldigung sind angemessen.
    Und um noch ein rassistisches Klischee zu bedienen - Der Kerl ist Franzose, was habt ihr erwartet ? :)
    https://www.youtube.com/watch?v=02-Y4oXlwr8

    BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      he, nix gegen franzosen!
      bayern liebt franzosen, seit mindestens 20 jahren.

      BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      Und alle Franzosen beim FCB in den letzten 20 Jahren beim FCB waren großartig, allen voran Bixente und Franck !

      Der Kommentar mit dem Franzosen war angelehnt an "Ritter der Kokosnuss" , aber ich bin wohl einfach zu alt :(

      BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      ich teile das gleiche schicksal; aber die kurve konnte ich nicht ahnen :-D

      ...aber guter hinweis. die filme muss man mal wieder kucken.

      BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Seine Reaktion war das allereletzte , er ist Vorbild für Kinder und Jugendliche, absolut unverantwortlich. Dass hier noch einige seine Reaktion verteidigen verstehe ich nicht, klar hat er einen Shitstorm abbekommen, aber ist das die angemessene Reaktion eines Profis??? Sowas hätte ein Fussballer mit wahrer Größe nicht nötig. Dass diese Dinge so von der Vereinsführung via Geldstrafe "gebilligt" werden ist ein fatales Signal, passt aber halt zur aktuellen bayrischen Aussendarstellung. "Die Würde des Menschen ist unantastbar"-Theater, danach Spieler beleidigen - Trainingslager in Katar, Steuerhinterziehnung und Uhrenschmuggel. Moralisch betrachtet sind die Bayern für mich die absolute Schande, über den sportlichen Stellenwert muss man nicht diskutieren.

    - Ich bin ersetzt -

    BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      Hmm also meine Kinder haben das nicht gelesen , sollten sich vielleicht andere Eltern Gedanken machen warum ihre Kinder solche Nachrichten lesen können.
      Und glaub mir auch ohne Franck, haste als Jugendlicher andere Wörter drauf.
      Aber nomma deutlich, Ich finde die Nachricht von Ribery ebenfalls asozial.
      Ein Großteil der Reaktionen darauf finde ich jedoch völlig übertrieben und teilweise einfach nur heuchlerisch.

      BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      Jede Wette, dass deine Kinder wissen, was er da geschrieben hat. Oder gehen die etwa nicht zur Schule? Kaum vorstellbar, dass die ganzen Smartphone-Kiddies so etwas nicht mitbekommen.

      Vielleicht sollte man sich darüber mal Gedanken machen, bevor man sich über andere Eltern stellt.

      Und die Worte, die der Frank da benutzt hat, kennt heute jedes Kind. Ich kannte die schon in den 80ern. Und da war ich gerade mal ein paar Jährchen alt.

      Ich stimme dir aber in dem Punkt zu, dass Franks Verhalten asozial ist. Kinder und Jugendliche schauen sich so ein Verhalten ab, weil es wohl cool ist. Was das in einem Gehirn auslöst, welches sich noch in der Entwicklung befindet, kann man sich denken. Eltern, die ihren Kindern dann nicht erklären, dass Ribery eher zu den Broten gehört, sollte man eher an den Pranger stellen.

      BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      In der Grundschule is nichts mit Smartphone :)

      BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      Sicher? Kann ich mir nicht vorstellen.

      BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Man kann ein Kind aus der Gosse aber nicht die Gosse aus dem Kind holen!

    Sorry aber es spiegelt eben 1zu1 seinen Charakter wieder... ich sag mal seine Neigung zur Aggression ist auch auf dem Spielfeld schon oft genug durchgekommen, dann das Thema mit dem "Reporter schlagen" usw. usw..
    Und natürlich ist das Spiel kein Einseitiges und natürlich wurde er für sein Verhalten bzw. sein Posting auch beschimpft, gerade von den Franzosen, die Ihn ohnehin nicht leiden können durch seine Aktionen bei der N11, aber damit muss man leben wenn man sein Leben in sozialen Medien zur Schau stellen will.
    Er hat doch genug Geld das Steak auch einfach zu bezahlen ,zu essen und zu sagen "ne Danke ich bezahle es lieber und poste es dafür nicht im Netz". So wurde er eingeladen und hatte gehofft, dass er einen auf Boateng machen kann und dafür in den sozialen Medien gefeiert wird was fürn geiler Hengst er ist nur kam der Boomerang eben zurück und ging völlig nach hinten los... aber das Risiko sollte einem erwachsenen Mann durchaus bewusst sein, dass in sozialen Medien nicht nur Fanboys rumlaufen und genug Menschen auch andere Meinungen haben, ist schließlich nicht Nordkorea hier. Und dann muss er da als Person des öffentlichen Lebens eben entweder drüber stehen oder wenn Ihn die Antworten so stören, das Posting wieder löschen und daraus lernen, aber dann einfach wieder die Gosse in sich rauskommen zu lassen und pauschal jeden aufs übelste zu beleidigen ist einfach ein Armutszeugnis und zeigt seinen Charakter.

    Wie gesagt, soll die Leute die Ihn beleidigen gar nicht in Schutz nehmen, die sind kein Stück besser und leider gehört es eben zur heutigen Gesellschaft, dass gerade anonym und online viel beleidigt, gemobbt und von Neid gelebt wird, aber das ist eben auch kein Geheimnis und wenn mich sowas stört, dann darf man sich net öffentlich zur Schau stellen, gibt sicher genug Fußballer die sich anders präsentieren online. Kann sich ja theoretisch so ein glattgebügeltes Profil von einer Agentur für die öffentlich führen lassen als Promi und sein privates nur für Freunde haben, dann wird Ihn auch niemand dafür beleidigen aber so kann ich da kein Verständnis für haben.

    Das Bayern ihn nicht sanktioniert war doch klar, hat man bei den Ohrfeigen für den Reporter schon nicht gemacht und wird man mit eigenen Spielern wohl nie machen, da Sie öffentlich auch Wasser predigen und Wein saufen... die peinliche PK war doch eh sinnbildlich... Respekt zu fordern und 2min später Leute persönlich beleidigen ...sorry einfach an Slapstick nicht zu überbieten. Ribery ist bei Bayern unantastbar, genau wie Hoeneß und der Anlass jetzt war natürlich für die Medien ein gefundenes Fressen aber in wie weit der FC Bayern auch das Privatleben seiner Spieler sanktionieren muss ist doch auch fraglich.... Sie werden sich sicher net sportlich schwächen nur um der SportBild Genüge zu tun... das ist albern und völliger Irrglaube...macht der Arbeitgeber ja auch bei keiner Privatperson wenn der mal wen beleidigt, außer du machst es beim Chef persönlich.

    Was Bayern aber ggf. ernsthaft hinterfragen sollte ist, ob Sie wie schon öfter mal "laut angedacht", einen Spieler wie Ihn, hinterher nach seiner Karriere in dem Verein zu integrieren. Denke wenn man mit Ihn in einer öffentlichen Position plant, ist er eig. untragbar aufgrund seines Verhaltens, denn auch dort wird er von Reportern und allen immer das gefragt werden was er net hören will und Selbstbeherrschung hat er eben keine. Von daher denke Ich, dass es für die Bayern eine schlechte Entscheidung wäre Ihn da irgendwelche repräsentativen Aufgaben zu geben.

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Er inszeniert sich selbst als ein Mensch der Öffentlichkeit durch die Öffentlichkeit. Wer sich dann durch die Öffenentlichkeit verärgert fühlt, sollte überlegen, wie öffentlich er dann doch sein möchte.
    Wenn er das nicht kapiert und stattdessen mit Beleidigungen um sich wirft, dann befürchte ich, dass sein geistiger Horizont eher sehr eingeschränkt ist.
    Und wer ihn auch noch verteidigt, der hat sowieso nichts kapiert.

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Es gibt ja kaum unwichtigeres auf der Welt, als Twitter-Entgleisungen .. Ihr solltet mal Trump folgen, da könnt ihr euch tagtäglich von unakzeptablem Verhalten angegriffen fühlen. Ich bin empört.

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Allgmein eine absolute Dünnpfiff Story......mir ist das doch egal, ob er ein 1200 steak isst oder nicht🤷‍♂️.....alleine deswegen ihn schon aufzuziehen war schon Gräpp👌

    BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      ja. wipa-loch.... wird zeit dass diese dunkle zeit endlich aufhört

      BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Mich wundert seine Reaktion im Netz keineswegs. Man hat auf dem Platz ja schon häufig gesehen, welch Geistes Kind er ist und wie schnell bei ihm die Sicherungen durchbrennen. Es lässt sich ganz klar festhalten, dass er nicht die hellste Kerze auf der Torte ist. Sein Glück ist nun mal einfach, dass er gut kicken kann und daher in seinem Leben mehr verdienen wird als alle hier zusammen. Ohne den Fußball wäre er jetzt wohl eine gescheiterte Existenz in irgendeiner seelenlosen französischen Vorstadt. Aber Benehmen oder gute Umgangsformen lassen sich auch mit Geld nicht kaufen. Er verhält sich einfach so, wie es ihm in die Wiege gelegt wurde bzw. wie er erzogen und aufgewachsen ist, auf und neben dem Platz. Ellenbogen raus und aggressiv wie ein Kampfhund. Leider kommt er viel zu oft damit durch. Auf dem Rasen hätten es 4-5 rote Karten mehr sein müsen und bei seinen privaten Verfehlungen auch schmerzhaftere Sanktionen als eine Geldstrafe, die er beim Blick auf seinen Kontoauszug nicht mal registrieren wird...

    BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      Du hast also das Recht jemanden öffentlich zu beleidigen, aber er nicht? Es ist unfassbar faszinierend, wieviele User hier sich auf dem Niveau befinden, über das sich hier beschwert wird.

      BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      Schön, dass du deinen Text nochmal editiert hast und die eigene "Beleidigung" in Bezug auf "hellste Kerze und meine Folgschaft" weggenommen hast. Haste dann wohl selber gemerkt, dass das im Kontext deines Beitrags nicht zusammen passt..... ;-)

      Mit dieser Reaktion hatte ich allerdings gerechnet. Ich stehe trotzdem zu meiner Aussage. Es ist für mich schon ein gewaltiger Unterschied, ob ein Sportstar bzw. eine Person des öffentlichen Lebens, die in jedem Fall eine Vorbildfunktion ausüben sollte, auf vulgärste Art und Weise um sich schlägt oder ob ich diesem Menschen wegen eben dieser Beleidigungen (und seines Verhaltens im Rahmen der Spiele) die Intelligenz abspreche.

      BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      https://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/fc-bayern-muenchen/article151574979/Ribery-darf-legal-als-Abschaum-bezeichnet-werden.html

      BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Generell sollte man nicht so empfindlich sein, wenn ein Spieler mal überreagiert oder was falsches sagt. Allerdings geht der "fickt eure Mütter und euren Stammbaum" Spruch überhaupt nicht. Sowas ist schlicht und ergreifend assozial und der Spieler müsste meiner Meinung nach vom Arbeitgeber die Papiere bekommen. Dieses Niveau kann nicht der FC Bayern sein!

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Eines steht fest: Bayern's PK war schon peinlich, aber jetzt das nur mit einer Geldstrafe abzutun ist nochmal genauso peinlich. Lass das mal nach all seinen Eskapaden einen Wagner machen und die Bayern suspendieren den sofort! Ribery nach seinen jüngsten Eskapaden kommt wiedereinmal davon. Und eine hohe Geldstrafe? Klar......Rummenige hat zu Froonck gesagt, dass er nix zahlen muss, aber für die Presse sagen wir einfach eine hohe Geldstrafe und gut ist.

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Was hat er denn gesagt?

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    kann er sich eigentlich auch mal irgendwann zusammenreissen?! oder kann er nur den vollproll?!

    BEITRAG MELDEN

    • 07.01.19

      Ach herrlich, das Profilbild und dazu die Frage "oder kann er nur Vollproll" ...

      Die ganzen Kommentare hier sind besser als jede Satire

      BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Ich bin bei euch:

    Sofort für drei Testspiele suspendieren und dazu eine saftige Strafe von 25.000 AED oben drauf!!!

    BEITRAG MELDEN

  • 07.01.19

    Ohne Mist, ich feier ihn für diesen Post in seiner ganzen Vielfalt ^^
    Zusätzlich würde ich ihn nach seiner aktiven Zeit als Pressesprecher weiter beschäftigen :)

    BEITRAG MELDEN

  • 08.01.19

    Mario Basler findets bestimmt geil

    BEITRAG MELDEN

  • 08.01.19

    Die Beleidigungen sin sicherlich nicht gut , das mit dem Steak.....wo ist das Problem? Der hat die Kohle, der kann das fressen wenn er will... die ganze moralische scheisse mit in Frankreich brennt der Baum ist doch bullshit.bei ihm brennt nix, er kann es sich leisten. Andere schütten Champagner aus, fahren Autos mit 50l auf 100km

    .........oder wohnen einfach nur in einem Einfamilienhaus wie ich während am anderen Ende der Welt Leute in blechhütten hausen......grillt auf 500euro Blechtrommeln,....zieht Hosen an für 100euro , gebleicht von armen Leuten irgendwo in miesen Verhältnissen.......
    So tut jeder in seinen finanziellen Möglichkeiten eben dem Konsum über dem nötigen nachgehen...

    Schreibfehler sind mir übrigens scheissegal, Sitz noch an Kaffee Nummero UNO

    BEITRAG MELDEN

  • 08.01.19

    Ribery hat das sogar noch angekündigt also nichtmal ein kurzer aussetzer sondern geplant und warum sich die Französische Presse darüber aufregt dürfte jedem klar sein wer die Situation in Frankreich verfolgt.
    Die Geldstrafe ist natürlich n Witz vorallem wird nicht mal eine Summe genannt sie wird einfach als Hoch beschrieben.
    Ein Verein wie der große FC Bayern München darf sich sowas einfach nicht leisten und MUSS eigentlich Ribery Suspendieren auch wenn nur auf Zeit aber bei Ihrer derzeitigen Situation werden sie nichts dergleichen tun da sie Ihren eigenen Erwartungen hinterher laufen und Ribery so wenig Verstand er auch hat ein Weltklasse Spieler ist der dem Verein weiterhelfen kann.

    BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      Die französische Presse interessiert sich meines Wissens überhaupt nicht für dieses Thema.

      BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      Sehr richtig. Kaum ein Wort bei unseren Nachbarn.

      BEITRAG MELDEN

    • 09.01.19

      Könnte vielleicht auch damit zu tun haben, dass man aktuell innenpolitisch ganz andere Probleme hat, als über das asoziale Verhalten eines neureichen Proleten zu debattieren.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      Ohja! Die l'équipe berichtet vorzugsweise über Innenpolitik, Kultur und Fashion. Wie hierzulande der Kicker. Auch die Boulevard-Medien kennen nur gelbe Westen, dicke Titten und Kartoffelsalt. Wobei... der Kartoffelsalat geht ja schon wieder Richtung Steak.
      #DanBrown #Verblendung

      BEITRAG MELDEN

    • 10.01.19

      https://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/article186768766/FC-Bayern-Franck-Ribery-In-Frankreich-wundern-sie-sich-ueber-die-Deutschen.html

      BEITRAG MELDEN

  • 08.01.19

    Ich habe mich in meinen nun ca. 15 Jahren als Fan noch nie so für den FC Bayern geschämt, wie aktuell.

    Der Schaden, den Hoeneß seinem eigenen Verein seit seiner Rückkehr hinzugefügt hat, ist kaum in Worte zu fassen.
    "Früher" (noch bis vor wenigen Jahren) habe ich sämtlichen Bayern-Hassern Dinge wie "Euer Neid ist unser Stolz" entgegnet. Mittlerweile muss man selbst als Fan einsehen, dass Typen wie Hoeneß und Ribery in extremer Regelmäßigkeit mit Aktionen, die nicht mal mehr etwas mit dem Sport zu tun haben, einem jeden Außenstehenden unzählige Gründe dafür liefern, um nicht zum FC Bayern als Weltklub AUF-, sondern mit Fremdscham auf ihn als FC Hollywood HERAB zu blicken.


    Es ist an Dummheit und Peinlichkeit doch kaum zu überbieten, wenn man in der lächerlichsten Pressekonferenz der deutschen Sportgeschichte erst das Grundgesetz zitiert, direkt im Anschluss einen Ex-Spieler, der sich NIE etwas zu Schulden hat kommen lassen, öffentlich derart in den Dreck zieht, nur weil er hinter den sportlichen Erwartungen zurückblieb, um dann einen abgehobenen Proll, der als Vorzeigeprofi des Klubs Journalisten verprügelt, Minderjährige f***t, Mitspieler ohrfeigt, usw. nicht mal als Wiederholungstäter gerecht zu sanktionieren, wenn er auf öffentlichen Plattformen eine gewaltige Userschaft in ekelhaftester und asozilaster Fäkalsprache beleidigt.
    Man muss ihn ja nicht gleich rausschmeißen (auch wenn der sportliche Verlust bei einem 35-Jährigen mit 6 Monaten Restvertrag verschmerzbar gewesen wäre), aber eine Suspendierung von 3-4 Spielen mit anschließender verpflichtender öffentlicher Entschuldigung wäre hier das absolute MINIMUM gewesen, um als Verein nicht seine Glaubwürdigkeit zu verlieren, bzw. den Worten dieser peinlichen PK wenigstens auch Taten folgen zu lassen!

    Eine Geldstrafe ist doch einfach nur lächerlich. Es geht mir dabei nicht mal um Ribery - dem würde selbst eine Vertragsauflösung nicht jucken, weil er sein Leben lang genug Geld (seiner sportlichen Leistung entsprechend zurecht) verdient hat.
    Es geht einfach darum, dass der Verein seine moralischen Pfeiler nun endgültig eingerissen hat. Der FC Bayern ist aus moralischer/gesellschaftlicher Sicht einfach nicht mehr ernstzunehmen, und gleicht eher einem Wrack, das Grundsätze über Moral, Ethik, Anstand, usw. je nach Bedarf für sich neu auslegt/definiert...

    - Wird die eigene Abwehr als "Altherren-IV" bezeichnet, ist die Menschenwürde unantastbar.

    - Macht Bernat ein schwaches CL-Spiel (das noch nicht einmal verloren wurde! Was hätte Hoeneß eigentlich mit einem Karius gemacht? Ihn öffentlich aufhängen lassen?), wird er vom Präsidenten öffentlich wie die Sau durchs Dorf getrieben.

    - "Empfiehlt" Ribery seinen Followern, ihren "kompletten Stammbaum zu f****n", gibt es eine Geldstrafe - oder anders gesagt: Ein goldenes Steak weniger. Armer Franck.


    Ekelhaft. Peinlich. Lächerlich - Doppelmoral pur.

    Wäre ich erst seit ein paar Jahren Fan, oder nur Sympathisant, würde ich mir wahrscheinlich einen neuen Klub suchen.

    BEITRAG MELDEN

    • 08.01.19

      Dazu würde mich jetzt ein Kommentar von z.B. Robääääääääääännn interessieren...

      BEITRAG MELDEN