Gregor Kobel | VfB Stuttgart

Hertha nun doch mit der Chance bei Kobel?

26.07.2020 - 10:00 Uhr Gemeldet von: tibz-king | Autor: Nils Richardt

Die Suche nach einem neuen Torwart ist bei Hertha BSC nach wie vor in vollem Gange: Regelmäßig gibt es neue Gerüchte, wer die neue Nummer Eins in der Hauptstadt werden könnte. Ein Name, der dabei in den letzten Wochen immer wieder fiel, war Gregor Kobel. Der 22-Jährige steht aktuell noch bei der TSG Hoffenheim unter Vertrag, wo er jedoch das Nachsehen gegenüber Platzhirsch Oliver Baumann hat. Daher sucht er nun einen anderen Verein, der ihn zum Bundesliga-Stammkeeper macht.


Ein Angebot der Hertha hatte er dabei zunächst ausgeschlagen: Stattdessen war seine bevorzugte Option lange der VfB Stuttgart. In der vergangenen Saison war der Schweizer bereits an die Schwaben ausgeliehen gewesen und war mit ihnen aufgestiegen. Anfang des Monats hieß es, Kobel wolle diese erfolgreiche Zusammenarbeit gerne fortsetzen und habe sich für den VfB entschieden.

Kobel zu teuer für Stuttgart?

Ob sein Wunschverein ihn aber auch bezahlen kann, ist jedoch noch offen. Wie der "kicker" zuletzt berichtete, gestalten sich die Verhandlungen mit Hoffenheim schwierig: Die Kraichgauer fordern wohl rund fünf Millionen Euro und somit mehr Geld als sich der Aufsteiger leisten kann. Deshalb soll dieser sich nun mit dem Hamburger Schlussmann Julian Pollersbeck als Alternative beschäftigen.

Das könnte nun die Hertha wieder auf den Plan rufen: Anders als der VfB könnte die Alte Dame einen Transfer von Kobel mit dem Geld von Investor Lars Windhorst wohl ohne große Probleme stemmen. Bei den Berliner fehlt eigentlich nur die Zusage des Spielers – diese könnte bald folgen, wenn sich ein Transfer zu seinem Wunschverein nicht realisieren lässt.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
3,44 Note
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
-
17
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
74% KAUFEN!
11% BEOBACHTEN!
14% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 26.07.20

    Stuttgart trotz erfolgreicher Ausgliederung so arm zu sehen, tut weh.

  • 26.07.20

    Wartet man nicht einfach bis Gonzales verkauft wird?

  • 26.07.20

    Vfb müsste Kobel eig auch ohne den Verkauf von Gonzales holen können, an Gonzales sind andere Transfers geknüpft aber nicht Kobel

    • 26.07.20

      Führ das bitte mal aus :) Bin nicht so im Thema bei Stuttgart.

    • 26.07.20

      Am gonzales Transfer hängt viel, ist so eine Kettenreaktion. Wenn ein Transfer passiert den noch keiner kennt geht Gonzales und dann können neue geholt werden. Der Kobel Transfer ist aber unabhängig von Gonzales

    • 26.07.20

      Aber im Text steht doch, dass der VfB sich Kobel momentan wohl nicht leisten könne und 5 Mio. sind ja auch nicht gerade wenig Geld. Geld, das man aus einem Gonzales-Transfer allerdings bekommen würde. Das klingt fast so, als würde da so ziemlich jede Aktion auf dem Transfermarkt vom Gonzales-Verkauf abhängen. Mit dem will der VfB denn sonst noch nennenswerte Einnahmen generieren?

    • 26.07.20

      Ja, die wollen gerne noch etwas Coronarabatt haben, ist doch klar dass die das sagen um evtl den Preis noch etwas zu drücken! Geld für Kobel wär auch ohne den Gonzalestransfer da

    • 26.07.20

      Naja, kein Verein ist so komplett unbeschadet durch die Krise gegangen und ich befürchte, der VfB ist wirklich auf einen Coronarabatt angewiesen.. Anders als die Hertha mit ihrem Investor, die ja anscheinend auch bei Kobel mitmischt (eines der wenigen Hertha-Gerüchte, an denen etwas dran sein dürfte). Aber abwarten..

    • 26.07.20

      Ja wir können nur vermuten, aber ich vermute es wird so sein dass er bei stuttgart bleibt :)

    • 27.07.20

      Siehe neueste Meldung zu Kobel :)

  • 26.07.20

    Mit kobel würde man einen tw holen, der lieber zum Aufsteiger wollte als zu uns und der bei Hoffe nicht am stamm-tw vorbeikommt. Na ich hoffe nicht.

    Auf der Position soll Micha lieber nen bisschen tiefer in die Tasche greifen und einen etablierten tw holen, der Konstanz und hohe Qualität mitbringt. Evtl Trapp, auch wenn das nen sehr hohes Gehalt bedeutet.

    • 26.07.20

      Wow. Geld stinkt. Grüß den Micha

    • 26.07.20

      Warum ist es für einen jungen Torwart denn ein contra Argument nicht an Oliver Baumann vorbei zu kommen, der ein unglaubliches standing in hoffenheim hat und seit vielen Jahren gute Leistungen bringt? Ich finde Kobel echt gut, strahlt Selbstvertrauen aus, kann Fußball spielen und ich bin mir relativ sicher, dass er bestehende Defizite durch ein, zwei Jahre auf Bundesliga Niveau aufarbeiten kann. An Herthas Stelle würde ich ihn verpflichten, weil er noch nicht so teuer ist aber zumindest schon genau so gut wie euer Opa Rune im Tor

    • 26.07.20

      Preetz muss nächstes Jahr den Einzug in die El schaffen, danach die Saison in die CL. Sonst wirds unangenehm für ihn. Wenn er da einen tw holt der in 1-2 Jahren buli quali hat, dann ist er selber schuld. Soll er lieber gleich den Baumann holen, der bei hohen Bällen wackelt und pro Saison min. 2 Spiels alleine verliert. Oder halteinen tw, auf dessen Rücken du nen big city club aufbauen kannst.

  • 26.07.20

    Aus Hertha Sicht hoffe ich nicht mehr auf einen Transfer zu uns. Er hat sich klar für Stuttgart und damit gegen Hertha entschieden. Ich sehe lieber Spieler im blau-weißen Dress, die auch wirklich zum Verein wollen, weil sie davon überzeugt sind und nicht nur des Geldes wegen.
    Klingt ziemlich altmodisch, ich weiß :)

    • 26.07.20

      Gebe dir, Zidane, und dir, Nizzaschulle, recht. Einerseits finde ich es wichtig, sich total mit dem Verein und seiner Philosophie zu identifizieren, und andererseits ist es keine Blamage, nicht an Baumann vorbeizukommen. Da gibt es wenige Torhüter in der Bundesliga, oder sogar auf internationaler Ebene, die an ihm vorbei kämen.

    • 26.07.20

      Natürlich will man immer lieber Spieler haben, die sich mit dem Projekt identifizieren. Allerdings fehlte der Hertha ja über die letzten Jahre ein solches Profil. Jetzt hat man meiner Meinung nach einen interessanten Kader, was aber größtenteils an den Investitionen in piatek, Cunha und tousart lag und damit halt auch wieder am Geld. Mit maier, torunarigha, mittelstädt und dilrosun hat man allerdings auch Eigengewächse, die zumindest vielversprechend sind. Wenn man dann Spieler mit Geld anlockt, diese dann, nachdem sie da sind, auch noch vom Projekt überzeugt, ist es doch nichts schlechtes. Ich denke nicht dass die drei erstgenannten ohne das große Geld gekommen wären, hätte man als „alte Hertha“ angefragt.

    • 26.07.20

      Wenige Torhüter auf internationaler Ebene... Ja klar. Drei Flanken und fünf Ecken später sitzt er wieder in seinem Tor mit gesenktem Kopf.

    • 26.07.20

      PS. Ich Weiss das Baumann auf der Linie eine Granate ist u d das er ordentlich mit ball am fuss umgehen kann. Aber das ist doch kein gehobenes CL-Niveau, also bitte.

  • 26.07.20

    Das könnte ein schwerer Start werden bei Hertha. Sich erst auf einen anderen Club festlegen, dann klappt´s da nicht, dann doch Hertha...
    Wenn es dann noch einen Patzer gibt, sind die Vorschußlorbeeren Geschichte.