Julian Brandt | Borussia Dortmund

Ausstiegsklau­sel im Sommer?

25.02.2019 - 09:40 Uhr Gemeldet von: azfrankie | Autor: Max Hendriks

Im April vergangenen Jahres konnte sich Bayer Leverkusen durch die Vertragsverlängerung von Julian Brandt rühmen, einen Abgang unter Wert verhindert zu haben. Der deutsche Nationalspieler hatte in seinem damals bis 2019 gültigen Kontrakt eine Klausel in Höhe von rund zwölf Millionen Euro verankert.


Ein Schnäppchenpreis, auch angesichts der momentanen Entwicklung unter Peter Bosz, der Brandt auf die Acht beorderte und dieser es dem Bayer-Coach mit vier Treffern und vier Vorlagen in der Rückrunde dankte.

Bezeugte Geschäftsführer Rudi Völler im vergangenen April noch, dass das neue, nun bis 2021 gültige Arbeitspapier keine Klausel aufweise, behauptet der "kicker" im Hinblick auf die anstehende Transferperiode nun das Gegenteil.

Nach Informationen des Fachmagazins hat Brandt im Sommer eine vertraglich fixierte Ausstiegsmöglichkeit. Diese soll aber mehr als doppelt so hoch sein wie die alte Ausstiegsklausel – ein konkreter Betrag wird nicht genannt.

Der 22-Jährige selbst machte zuletzt allerdings noch keine Andeutungen, Bayer schon zur nächsten Spielzeit verlassen zu wollen, und auch Sportdirektor Simon Rolfes sieht den Spielmacher aktuell genau am richtigen Ort: "Julian kann bei Bayer noch Schritte machen, die seiner Entwicklung guttun."

Quelle: kicker

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,20 Note
2,88 Note
3,21 Note
3,68 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
34
33
33
17
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
88% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
11% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 25.02.19

    Vllt ist es das, worauf Ulli angedeutet hatte?

    • 25.02.19

      100%. der ist mmn fix.

    • 25.02.19

      Wäre sicherlich ein Schnäppchen, wenn die angeblich mind. 24 Millionen stimmen sollten.
      Für den Preis aber auch von jeder anderen europäischen Top 20 Mannschaft zu stemmen.
      Denke aber nicht, das im Sommer '19 für ihn schon Schluss mit dem Kapitel Bayer ist - Vielleicht auch über das selbe Konzept wie bei Gnabry. Nunja man wird sehen...

    • BavariaFantastica
      2 Fragen 7 Follower
      BavariaFantastica
      25.02.19

      @sveninho: vermute ich auch! Hängt vllt auch davon ab für was sich Leverkusen qualifiziert was das europäische Geschäft betrifft.

    • 25.02.19

      Muss sagen ich hatte eher Havertz als Brandt auf dem Schirm.

    • 25.02.19

      Auch wenn ich finde, dass havertz super ist hoffe ich es nicht. Denn havertz würde bedeuten, dass man James ziehen lässt und das kann und will ich einfach nicht glauben/begreifen.

    • 25.02.19

      Ich dagegen kann irgendwie nicht verstehen, was gerade wieder alle mit James haben. In dieser Saison hatte er keine zwei aufeinanderfolgende gute Spiele. Ich denke, wenn die Bayern die Wahl zwischen Havertz und James haben sollten (was ich nicht behaupte), werden sie wohl keine zwei Sekunden überlegen.

      Da ja Völler aber recht glaubwürdig zu verstehen gab, dass Havertz wohl so oder so vor 2020 nicht wechseln wird, könnte James ja durchaus auch noch in München bleiben.

    • BavariaFantastica
      2 Fragen 7 Follower
      BavariaFantastica
      25.02.19

      Zu der Ausstiegsklausel passt auch der Kommentar von Hoeness gestern im Doppelpass: Wenn sie wüssten was wir schon alles für Sommer fix haben. *** Aber, abwarten!

    • 25.02.19

      Ich würde auch lieber Havertz nehmen als James muss ich sagen.
      Auch weil ich mir ziemlich sicher bin das James im Sommer wieder geht. Niko hat kein Bock auf ihn

    • BavariaFantastica
      2 Fragen 7 Follower
      BavariaFantastica
      25.02.19

      Letztes Jahr hätte jeder James haben wollen, dieses Jahr Havertz und nächstes dann wen? Wie das Fähnchen im Wind, hin und her und hin und her! Klar bringt James derzeit nicht die Leistungen wie gewünscht und wenn ER weg will, okay. Rein fussballerisch auf TopNiveau ist James unverzichtbar!

    • 25.02.19

      Ich glaube eher, dass Werner nach München kommt, dann würde Brandt nicht mehr ganz soviel Sinn machen, da mit Coman, Gnabry, Davies und Müller bereits 4 (5 falls CHO kommen sollte) potenzielle Flügelspieler gibt. Ich sehe Werner nicht auf der 9 für Lewa. Oder evtl. als eine Art Doppelspitze, was wieder einen James-Abgang wahrscheinlicher macht. Komplexes Konstrukt diese....

    • 25.02.19

      [Kommentar gelöscht]

    • 25.02.19

      Wenn man Müller als Flügelspieler aufzählt, stellen sich mir die Nackenhaare. Wie oft muss der junge noch "beweisen" dass er für diese Position unglaublich arg ungeeignet ist. Somit hat man zwei verletzungsanfällige Spieler mit Coman und gnabry und bei allem Respekt einen davies, den keiner einschätzen kann. Sry aber das ist viel zu wenig. Ob da ein Brandt dann der richtige ist, möchte ich nicht beurteilen, aber die Außenbahn ist mehr als dünn besetzt bei uns.

    • 25.02.19

      Hier schreiben einige so, als hätte Bayern Havertz schon so gut wie gekauft. Brandt wäre im Gegensatz zu Havertz finanzierbar. Havertz wird für einen Betrag ins Ausland wechseln, bei dem Uli Hoeneß nur die Ohren schlackern.

    • 25.02.19

      Vieles wird darauf ankommen was Havertz will und dann müssten die Bayern eben auch Kohle hinlegen, das wissen sie wohl selbst. Sollte sich Havertz aber für Bayern entscheiden (was ja laut Gerüchten gar nicht so abwegig sein soll), dann werden sie nicht chancenlos bei einer möglichen Verpflichtung sein.

      Zudem hat hier eigentlich kaum wer geschrieben, dass Bayern Havertz schon so gut wie gekauft hätte. Ich bspw. habe von "sollte Bayern die Entscheidung haben" andere von "ich hätte gerne lieber..." geschrieben, was meiner Ansicht nach keine selbstverständliche Verpflichtung impliziert. Dass das schwer für Bayern wird, sollte jedem klar sein.

  • 25.02.19

    Wieso sind in deutschen Fußballerverträgen eigentlich oft solche geringen Ablösesummen verankert? Ca. 25 Mio bei Brandt, 37 Mio bei Kehrer (immerhin deutscher Nationalspieler, jung und jetzt Stammspieler bei einem CL-Anwärter),...
    In Spanien bekommt ja jeder Hampelmann eine Ausstiegsklausel von 500Mio verpasst :D

    • 25.02.19

      Soweit ich weiß, ist es Spanien zB Pflicht eine ausstiegsklausel im Vertrag zu implementieren.

      Sprich es wird regelmäßig eine Summe genommen, welche niemand bereit ist zu zahlen, um diese Regelung quasi zu umgehen.

      Sowas gibt es in Deutschland nicht, weshalb die Klauseln entsprechend realistischer gehalten sind. Man kann die Entwicklung ja nicht vorhersehen.

    • 25.02.19

      Das hängt ja meistens auch von den Verhandlungen mit dem Spieler/Berater ab. So manche Vertragsverlängerung würde ohne Ausstiegsklausel gar nicht zustande kommen. Ich würde nicht sagen, dass die deutschen Ausstiegsklauseln grundsätzlich niedrig sind. Die 37 mio für Kehrer waren auch international nicht gerade niedrig angesetzt - umso überraschender war es ja, dass Paris von seiner Klausel Gebrauch gemacht hat. Donis Avdijaj hatte eine 50 mio Klausel... hat allerdings niemandem geholfen.

    • 25.02.19

      In Spanien ist es pflicht, daher legen sie so hoch um selber eine Ablöse fixieren zu können.
      In DE muss man die Klausel ja nicht einbauen.
      Ob nun 700 Mio AK oder gar nicht die AK kommt ja aufs gleiche hinaus.

    • 25.02.19

      Kehrer hatte ne AK? Ich dachte eher, dass wäre frei verhandelt worden, da Heisel noch argumentiert hatte, dass er bei einer solchen summe nicht Nein sagen konnte, bei einer AK hätte er ja sonst eh nix zu sagen gehabt.

      Ansonsten sind gerade in den südlicheren Ländern AKs an der Tagesordnung wenn man nach Spanien oder Portugal schaut. Deren Höhe ist das frei verhandelbar zwischen Spieler und Verein. Bei Talenten besteht dann aber immer die Gefahr, dass man sich verschätzt da die wenigsten (abgesehen von Avidaj) dann dumm genug sind irgendwelche „Weltfremde AKs“ zu akzeptieren. Bei Brandt ist Sie dadurch nur jetzt eben zu niedrig da er sich so immens entwickelt hat.

    • 25.02.19

      Der Vertrag mit Brandt wurde vor nicht einmal 10 Monaten verlängert. Dass sich Brandt so entwickelt, dass er mal für mehr als 25Mio wechseln kann, wäre damals schon abzusehen gewesen...

    • 25.02.19

      Hehe. Oder anders: er war auch schon vor 10 Monaten grob das doppelte wert.

  • 25.02.19

    Laut Transfermarkt.de beträgt die Klausel zwischen 25 und 30 Mio.

  • 25.02.19

    ich erlebe Brandt das erste Mal mehrere Spiele am Stück mit vollkommen überzeugenden Leistungen! Bosz hat ihm genau die Rolle und Position (ZM) zugeteilt, die dem Jungen liegt...
    Das zeichnet einen Toptrainer aus - Gruß an Schalke :D

  • 25.02.19

    Hauptsache sollte sein, dass er der Liga erhalten bleibt!

  • 25.02.19

    Mal Hand aufs Herz liebe Bayernfans. wäre Brandt wirklich eine Verstärkung!!! für die Mannschaft? Ich finde da sollten die Münchner mal in andere Regale greifen. Wenn Hoeness von Verstärkung spricht dann denke ich an Leute wie Griezmann, Modric, Dybala etc.

    • 25.02.19

      Aha, du denkst also an Leute wie Modric und Dybala. Ersterer ist gefühlt 40 Jahre alt, und Dybala scort ja nicht mal in der Serie A konstant.

    • 25.02.19

      Na glaube über das Können von Dybala muss man nicht streiten, hat schon seine Gründe wenn Real, Barca, PSG und alle ihn wollen oder wollten.

      Bei Modric gebe ich dir Recht, der ist wohl zu alt um wirklich von interesse zu sein und den besseren MF Akteur hatten die Bayern ja sogar mal in ihren Reihen mit Kroos.

      Aber unabhängig davon schließt ein Brandt zu dem preis ja nicht aus, dass man mit Hernandez oder anderen nicht zusätzlich noch ins andere Regal greift.

      Bei dem Preis von Brandt kann man ja nix falsch machen, selbst wenn man ihn ein Jahr später wieder abgeben würde könnte man ihn mit Gewinn verkaufen oder er packts und wird ein 2. Gnabry/Coman

    • 25.02.19

      Rehhagel hat nicht umsonst gepredigt: "Es gibt nicht jung und alt, sondern nur gut und schlecht" und gewann damit Titel mit Mannschaften, denen man nicht viel zugetraut hätte (Lautern, Greece, etc)... Rehhagel's Erfahrung und Modric's Leistungen vor Augen, kann ich Euren Anmerkung zu Modric nur ein müdes Lächeln abgewinnen ;-)

    • 25.02.19

      Bin ich bei dir Costolgie!!
      Kroos besser als Modric???!
      Ohne Modric stände Madrid schlechter da als ohne Kroos wobei ich sie sehr dicht beieinander sehe....

  • 25.02.19

    Denke die Causa Brandt ist da recht einfach, wenn er wirklich mal beansichtigt für Bayern zu spielen bzw spielen zu wollen, sollte und wird er wohl im Sommer die AK ziehen.
    Eine bessere Verhandlungsposition wird er wohl kaum bekommen, denn er kann quasi unter Wert wechseln und würde dann bei einer Zusage an Bayern sicher noch ein schönes Handgeld bekommen und sicher kein schlechtes Gehalt, da seine Ablöse dann ja ein Schnäppchen wäre.

    Günstiger könnte er dann ja nur noch ablösefrei werden, aber denke nicht, dass Bayer das mitmachen würde, bei der AK hat Bayer eben eh kein Mitspracherecht.

    An Stelle der Bayern würde ich sofort zuschlagen, da selbst wenn es am Ende nicht für die Bayern reichen sollte, könnte man ihn danach immer noch ohne Verlust oder sogar mit Gewinn wieder verkaufen und ansonsten hat er immerhin das riesige Potential ein 2. Gnabry/Coman zu werden und dann wäre es sowohl für Bayern als auch für Ihn eine Win/Win Situation.

    Einzig Bayer und die Bayerfans dürfte das weniger erfreuen.

    • 25.02.19

      Naja, natürlich freut das keinen Bayer Fan, aber jeder Bayer Fan ist realistisch genug um einschätzen zu können, das Spieler wie Brandt oder Havertz nicht bis zum Karriereende bei Bayer bleiben werden. Für mich stehen einfach zu dem Gerücht die Aussagen von der Bayer-Geschäftsführung entgegen und diese lauteten ganz klar, das es keine Ak´s mehr gibt, dies wurde auch bei allen Vertragsverlängerung bestätigt... Kann natürlich auch gelogen sein, aber die Frage ist, warum sollte man sich als Geschäftsführer hinstellen und öffentlich sagen es gibt keine, wenn es eine geben sollte?

    • 25.02.19

      Das mit "keine AK" kenne Ich nur im Bezug auf Havertz ehrlich gesagt, aber kann auch sein, dass es auch für Brandt gilt, aber woher dann die aktuelle News?

      Irgendeiner von Beiden muss ja Recht haben, ob nun die Medien mit vermeintlichen Vertragsinfos oder die öffentlichen Aussagen von Rudi, wobei ich da eben nur die bzgl. Havertz kenne.

    • 26.02.19

      http://www.fussballtransfers.com/nachricht/keine-ausstiegsklausel-bei-brandt_89812

      gibt es aber einige Quellen zu... wie gesagt die Verantwortlichen hatten sich vor einer gewissen Zeit mal hingestellt und gesagt es würde nach der AK von Leno, gar keine AK´s bei anderen Leverkusen Spielern mehr geben und das wäre nicht gewollt... aber ja ich gehe mit dir, einer wird lügen. Peinlich würde ich es nur für die Verantwortlichen finden, wenn man sich hinstellt und sagt es gibt keine, wenn die gezogen wird, kommt das ja eh raus und eigentlich lassen sich AK´s auch recht einfach für andere Vereine erfragen oder müssen diese doch bestimmt mitgeteilt werden oder?

    • 26.02.19

      Naja ob es rauskommt ist eben die Frage, notfalls wird man sagen man hat sich mit einem anderen Verein geeinigt auf einen Transfer.
      So lange kein böses Blut zwischen Spieler und Verein fließt wird es eher schwer nachzuweisen sein, da Sie nirgends die offiziellen Zahlen preisgeben werden.

      Kann aber natürlich sein, dass es immer wen gibt der es verpetzt und dann würden sich die Verantwortlichen auf jeden Fall extrem unglaubwürdig machen, gerade mit Blick auf solche Aussagen die sie dann auch zu anderen Spielern getroffen haben z.B. Havertz.

  • 25.02.19

    ...den bringt Jonas Boldt von Leverkusen nach Schalke mit :-)