Kai Havertz | Bayer 04 Leverkusen

Havertz mit Entschluss zum Wechsel?

08.07.2020 - 13:40 Uhr Gemeldet von: PJ | Autor: Jan Klinkenborg

Seit Wochen ranken sich Gerüchte um die Zukunft von Kai Havertz: Bleibt der 21-Jährige noch ein Jahr bei Bayer Leverkusen oder wechselt er doch schon in der nächsten Transferperiode den Verein? Laut "Sport Bild" soll sich Havertz nun dafür entschieden haben, schon im Sommer seinen Jugendklub zu verlassen.


Demnach wolle der Offensivspieler jetzt um die Wechselfreigabe bitten – trotz seines Vertrags bis Ende Juni 2022! Zu dieser Erkenntnis soll er nach dem verlorenen DFB-Pokal-Finale gegen den FC Bayern München (2:4) gekommen sein.

Völler: "Wir haben eine Vereinbarung"

Am Freitag äußerte sich Rudi Völler, Sportgeschäftsführer bei Bayer, bereits zur Zukunft seines Schützlings: "Ich persönlich hoffe, dass er noch ein Jahr bleibt", so der ehemalige Stürmer. Sollte allerdings der richtige Verein mit den richtigen Zahlen auf Leverkusen zukommen, wären auch die Vereinsverantwortlichen gesprächsbereit.

"Wir haben eine Vereinbarung: Wenn es passt, kann er auch diesen Sommer gehen", offenbarte Völler. Somit hinge ein möglicher Transfer nur an der von den Rheinländern geforderten Ablösesumme, die nach wie vor bei 100 Millionen Euro liegen soll.

Chelsea als konkretester Interessent?

Zu den hartnäckigsten Interessenten gehört laut "Sport Bild" der FC Chelsea, der auch bereit wäre, eine entsprechende Summe zu zahlen. Trotzdem soll es Verhandlungen über das Ablösemodell geben. Denkbar ist dabei, dass es eine sofortige Transferentschädigung in Höhe von 70 Millionen Euro gibt und 30 bis 40 Millionen erst nachschüssig gezahlt werden.

Ob sich Havertz einen Transfer nach London vorstellen kann, ist jedoch offen. Voraussetzung für einen Wechsel zu den Blues sei auf jeden Fall die Teilnahme an der Champions League in der kommenden Saison. Aktuell befindet sich der Verein auf dem dritten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der Königsklasse berechtigen würde.

Trotz 100-Millionen-Preisschild sind mehrere Vereine interessiert

Auch Real Madrid soll weiter an dem Top-Talent interessiert sein. Der ursprüngliche Plan der Madrilenen sah "Sport Bild" zufolge vor, dass der 21-Jährige erst im Sommer 2021 in die spanische Hauptstadt wechselt.

Das wäre allerdings nur in Betracht gekommen, wenn Havertz mit Leverkusen die Champions League erreicht hätte. Um die geforderte Summe bereits in diesem Jahr zu stemmen, müssten die Königlichen zunächst einige Spieler verkaufen.

"Sky" nennt zusätzlich den FC Bayern München, den FC Barcelona und Manchester United, die Havertz grundsätzlich auf dem Zettel haben. Bei diesen Vereinen soll es allerdings noch keine konkreten Bemühungen um einen Transfer gegeben haben. Bei den Katalanen sei die Tür aus finanziellen Gründen sogar zu.

Update: Gespräche nach dem Urlaub

Wie der "kicker" am Mittwoch schreibt, soll es von Leverkusener Seite mit Havertz erst nach dessen Urlaub zu Gesprächen kommen. Das wäre in 14 Tagen. Jedoch soll es noch keinen konkreten Termin dafür geben.

Klar scheint indes zu sein, dass der Offensivspieler im August noch für Leverkusen spielen wird. "Kai wird für die Europa League spielen. An dieser grundsätzlichen Einstellung hat und wird sich nichts ändern", so Völler, der in dieser Sache nicht verhandlungsbereit ist: "Davon rücken wir auch keinen Millimeter ab." Havertz soll diese Entscheidung mittragen.

Leverkusen hat sich für das Achtelfinal-Rückspiel bereits eine gute Ausgangssituation gesichert. Das Hinspiel in Glasgow gegen die Rangers haben die Rheinländer mit 3:1 für sich entschieden.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,42 Note
3,22 Note
2,87 Note
3,07 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
24
30
34
30
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
34% KAUFEN!
12% BEOBACHTEN!
54% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 08.07.20

    Witzig, dass er den Wechselwunsch im persönlichen Gespräch hinterlegt haben soll, obwohl er laut instagram auf ner Yacht vor Ibiza liegt.

    Schlimm dieses Hin und Her. Einfach mal abwarten.

    • 08.07.20

      Witzig wie man ein persönliches Gespräch interpretieren kann.
      Ich glaube gerade in der aktuellen Zeit kann ein persönliches Gespräch auch telefonisch, via skype, webex, whatsapp oder über andere Medien stattfinden.

    • 08.07.20

      Was ist denn daran witzig ?
      Einen Skype,Zoom oder FaceTime Call würde ich auch als persönliches Gespräch bezeichnen.Evtl. war Rudi ja auch zu besuch auf der Yacht. who knows

    • 08.07.20

      Das stimmt. Punkt meiner Aussage ist aber wohl vielmehr, dass das Thema mittlerweile echt so aufgebauscht ist. Euch scheint es aber nicht zu stören :)

    • 08.07.20

      Und was genau daran ist aufgebauscht? Nicht viel mehr als bei anderen Wechselgerüchten.

    • 08.07.20

      Wieso auch Keb? Es geht hier um Havertz, einer der besten dt. Spieler und seine Zukunft. Ich denke viel hier interessiert es, wie es mit Ihm weiter geht. Abgesehen davon glaube ich aber, dass er nicht zu Chelsea geht. Ja, die bauen ein junges, neues Team auf usw. Nur zählte Chelsea m.E. nicht zu seinen genannten TopVereinen. Ich vermute, wenn er geht, dann nach Spanien oder doch noch zu Bayern. Was ich persönlich verstehen kann, dass er nach dem DFB Pokal Spiel und der Ausrichtung von Bosz keine Lust mehr hat. Der erste Titel war sehr nahe und wurde mit der Aufstellung dann doch irgendwie abgeschenkt.

    • 08.07.20

      Nun ja das gehört zum Fußball wie ein Ball.
      Die größten Talente bei Clubs wie z.B. Leverkusen werden überall gehandelt bis eine endgültige Entscheidung gefallen wird.
      Finde es nicht schlimm da es immer Anregung zu offenen Diskussionen gibt.

    • 08.07.20

      Der Funkhelm kennt sich halt noch nicht so ganz mit der heutigen Technik nicht aus. Nehm ich dir nicht übel :D

    • 08.07.20

      Das Update scheint meine Aussage zu stützen. Wie gesagt. Echt aufgebauschtes Thema. Man wird sehen, was passiert.

    • 08.07.20

      Das einzige was das Update stützt ist, dass du keine Ahnung hast was aufbauschen bedeutet.
      Weil hier wird nicht übertrieben oder der Sache mehr Bedeutung entgegen gebracht als es das Thema verdient.
      Es geht um Leverkusens besten Spieler und einer der besten seiner Position mit enormen Entwicklugspotetial mit Interesse von den besten Clubs der Welt. Das Thema ist also alles andere als aufgebauscht, es verdient die Aufmerksamkeit.

    • 08.07.20

      Jetzt mal ruhig und sachlich bleiben.

      Wenn du die News um Havertz verfolgst, wird dir auffallen, dass durchaus alle 2-3 Tage, teils sich widersprechende, News gemeldet werden. Damit meine ich nicht LigaInsider, sondern auch andere Nachrichtendienste. Ist mir gerade letzte Woche mit Blick auf‘s DFB Pokalfinale etwas aufgestoßen.

    • 08.07.20

      Es stand die ganze Zeit ein Wechsel im Raum. Dass Havertz zu einem größeren Verein will weiß man schon seit 1,5 Jahren.
      Dass sich durch die Corona-Krise und den aufgerufenen 100 mio der ein oder andere Verein da noch mal Gedanken machen muss ist doch klar. Und mit der letzten News wurde das alles einfach nur konkreter was vorher nicht so kommunziert wurde weil der Fokus erst mal auf andere Dinge gelegt worden war.

      Und wo genau wurde da übertieben oder der Sache mehr Bedeutung geschenkt als es für so einen Spieler und den Wechsel eines solchen Spielers nötig wäre?

    • 09.07.20

      Durch Corona-Krise könnte Havertz sogar der teuerste und spektakulärste Wechsel in dieser Sommerpause werden.
      Falls er wechselt, dürfte das mit Sicherheit zumindest der teuerste Transfer der Budesliga in diesem Sommer sein.

      Darum verständlich, dass er so viel Aufmerksamkeit bekommt und jede noch so kleine Info zu einem Artikel gemacht wird.

  • 08.07.20

    Ich bin echt gespannt auf Chelsea... Bei den bisherigen Transfers - ist schon eine Ansage. Lampard ist auch ein guter Trainer. Mit Sicherheit werden bzw. Müssen auch noch einige Spieler gehen. Die Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern ist auch sehr gut.
    Für mich persönlich hat die Definsive aber noch Nachholbedarf. Mit einem Angriff aus Werner, Ziyech, Havertz und Co. Gewinnst du zwar Spiele, aber keine Meisterschaft

    • 08.07.20

      Havertz ist ja noch lange nicht da und wie du schreibst, die Definsive scheint etwas schwächer als die Offensive. Finde das Team jetzt nicht so übermäßig, dass ich da gespannt sein würde, nur weil sie jetzt Werner und Ziyech haben. Die müssen auch erstmal zurecht kommen.

    • 08.07.20

      Wie gut Lampard als Trainer ist bleibt abzuwarten. Bei Derby hat er es gut gemacht, aber da war die Erwartungshaltung auch noch sehr greifbar, in London hat er in seiner ersten Saison fürs Erste überzeugt. Geholfen hat natürlich der bedingungslose Rückhalt der Chefetage und die gedämpftere Erwartungshaltung aufgrund des nicht verbesserten Kaders wegen der Transfersperre. Wenn Marina ihm nun solche Spieler zur Verfügung stellt, träumen Fans wieder von Titeln. Ob er unter diesem Druck auch noch so abliefert bzw. besser, was er muss mit dieser Offensivpower, zweifel ich erstmal an. Der Status als Klublegende hilft natürlich, wie es bei Zidane in Madrid der Fall war. Aber wie du schon sagst ist die Defensive bei Chelsea das eigentliche Problem. Es fehlt ein gestandener sehr guter IV und ein neuer Towart dürfte auch nicht schaden. Da man aber so viel Geld in die Offensive steckt und nicht unbedingt mit großen Verkäufen rechnen kann, wird die Defensive wohl eher leer ausgehen.

      Ich denke man wird in der nächsten Saison Offensivspektakle sehen, aber hinten dürfe es eng werden. Die Devise wird wohl lauten die Gegner aus dem Stadion zu schießen, auch wenn man sich hinten ein paar Dinger fängt.

  • 08.07.20

    Wäre echt spannend ihn zusammen mit Werner bei Chelsea zu sehen

  • 08.07.20

    Höchst bedauerlich für Bayern, dass er nicht noch ein Jahr in LEV bleiben möchte. So kommt wohl tatsächlich nur noch Chelsea in Frage. Ob das für ihn der Traumverein ist bezweifle ich.

    • 08.07.20

      Chelsea oder Real, da gibt es doch wirklich schlechtere Vereine.

    • 08.07.20

      Das sind aber nicht der FC Bayern. Benchmark ist Bayern, nicht Real und erst recht nicht Chelsea.

    • 08.07.20

      Und was macht Bayern zum benchmark? Die 8. Meisterschaft in Serie oder doch eher der DFB-Pokalsieg🤔

    • 08.07.20

      Der Kader und die Performance würde ich meinen ;)

    • 08.07.20

      Havertz unterschreibt bei den Vereinen keinen Vertrag für die letzten 5 Jahre, sondern für die nächsten 5 Jahre. Chelsea baut etwas auf, Real ist auch im Umbruch, ist doch ein guter Zeitpunkt.

    • 08.07.20

      Was baut Chelsea denn auf? Die stauben auf dem Transfermarkt ab, wo andere Vereine sich aktuell zurückhalten müssen, weil sie eine nahezu unerschöpfliche Geldquelle haben. Ob das mit durchdachter Strategie zu tun hat, bezweifle ich

    • 08.07.20

      Ziyech und Werner kann man wohl mal holen. Ansonsten haben sie auf verschiedensten Positionen schon sehr viel Talent angesammelt. Das sieht derzeit sogar alles sehr durchdacht aus.

    • 08.07.20

      Franziskaner lass es bitte einfach

    • 08.07.20

      @franziskaner Weissbier.
      Chelsea hat zwar eine geldquelle. Allerdings war ein Investitionsreicher Sommer bei Chelsea abzusehen, nachdem man letzte Saison eine transfersperre bekommen hat und zeitgleich einen hazard mal kurzer Hand für 100 Mio verkauft hat.

      Inwiefern sich andere Vereine des Kalibers mehr zurückhalten müssen, kann ich da noch nicht so sehen. Die Bayern z.B. Haben über die jetzige und letzte Transferperiode etwa das doppelte ausgegeben, mit weniger Einnahmen durch Spielerverkäufe. Wenn Chelsea nen 300 Mio Sommer raushaut, können wir nochmal drüber reden.

      Außerdem hat die transferperiode noch nichtmal begonnen. Ich denke schon, dass die meisten top-Vereine auch diesen Sommer auf Shoppingtour gehen werden.

    • 08.07.20

      Glaubt ihr denn ersthaft, dass der gute Kai sich gerade Chelsea ausgesucht hätte bei freier Auswahl? Ich bezweifle das. Er wäre unter normalen Umständen zu den Bayern gegangen. Das ist mein Punkt, mehr nicht.

    • 08.07.20

      Schön, dass du weißt was havertz will :)

      Soweit ich weiß ist der Deal noch nicht durch. Außerdem hat ein Spieler auch ein mitspracherecht, wenn havertz nicht zu Chelsea will, dann geht er nicht zu Chelsea und wenn er unbedingt zu Bayern will, dann bleibt er noch ein Jahr in Leverkusen. Gibt wohl schlimmeres...

    • 09.07.20

      Franziskaner. Spiel weiter Fifa.

    • 09.07.20

      "Inwiefern sich andere Vereine des Kalibers mehr zurückhalten müssen, kann ich da noch nicht so sehen."

      Chelsea London setzt im Jahr über 200 Mio weniger als der FC Bayern um. Ein Investor wie Abramovitsch ist hier sehr wohl ein wichtiger Rettungsschirm, der Fehlinvestitionen auffangen kann, gerade in Zeiten einer Coronakrise. Das gibt einem Verein selbstverständlich Möglichkeiten, die andere Vereine so nicht gehen können.

      Hätte Chelsea, wie einige andere große englische Vereine, diesen Rettungsschirm nicht, kann es ihnen schnell wie dem FC Barcelona gehen, der nach einigen Fehlinvestitionen nun einen hochveranlagten Arthur gegen einen 30-jährigen Pjanic tauschen muss, um die gezahlte Ablöse abschreiben zu können und die eingenommene Ablöse direkt in die Bilanz zu bekommen. Dieser Tausch fasst sehr gut zusammen, was aus dem einst so sympathischen Barcelona mit ihrer La Masia Akademie geworden ist.

      Bayerns Weg sieht da ganz anders aus und auf diesem Weg müssen sie sich sehr wohl zurückhalten, denn da ist kein Abramovitsch, der dann halt den nächsten Sommer finanziert, sollte ein Werner flopen.

      Und btw., das ist übrigens auch genau das gleiche Thema wie beim BVB und Hakimi. Der BVB setzt pro Jahr mehr Geld als Inter um, kann sich aber einen Hakimi nicht leisten. Grund: Investor.

  • 08.07.20

    Ein wechsel nach Chelsea wäre für mich nicht nachvollziehbar. Solange Pep und klopp in England sind hat Chelsea gar keine Chance die sind sehr weit weg!
    Ich denke die Berater von Havertz machen es gerade nicht so gut. Sie könnten mehr Druck auf Bayern oder Real machen das die zahlen. Natürlich will Bayern Havertz unbedingt sie pokern gerade....Wenn Havertz zu Bayern oder Real gehen kann gibt es null Argumente für Chealsea.
    Genauso könnten Havertz Berater mal Leverkusen bisschen Druck machen. Im Sinne von letztes jahr sind wir geblieben ihr wollt doch jetzt hier kein Theater....75 Mio sollte mit Corona und der Havertz geschichte bei Bayer durchaus mal gefordert werden können.
    Als Bayern Fan wünsche ich mir natürlich das Bayern alles versucht und falls er nicht zu Bayern will soll er zu Real gehen ein großartiger Spieler sollte nicht so einen Zwischenstopp bei Chelsea einlegen...

  • 08.07.20

    Wenn er noch bleibt ist Leverkusen nächste Saison gezwungen ihn zu verkaufen um eine Ablöse zu generieren.
    Dann stellt sich die Frage, inwiefern die Corona-Auswirkungen die Vereine liquide bleiben lassen um die geforderten 100 Millionen zu zahlen.
    Ich sehs auch bei 75 - 80 Millionen und Versand inklusive.

    • 08.07.20

      Ich hoffe sehr das Bayern gerade vernünftiger Weise pokert. Es wäre ja auch keine gute Idee öffentlich Interesse zu bekunden. Hoffentlich hat Bayern 75 - 80 Mio geboten und der Transfer läuft...Entweder dieses oder nächstes Jahr. Da denke ich ist es Havertz Entscheidung was er lieber möchte...

    • 08.07.20

      Wenn man sich die Preise bei Werner und sane anschaut, die beide ein Jahr Vertrag noch hatten und vom Potenzial mMn nicht ganz havertz ran kommen, wären 75-80 Mio schon etwas wenig. Mit etwas Nettigkeit und havertz zu liebe würde ich behaupten, dass 90 Mio das absolute Minimum sind.

    • 08.07.20

      Havertz mehr Potential als Werner und Sane?

      Havertz war als MS recht gefährlich und hat daher gute Scorer Werte, aus dem Spiel heraus gelang ihm allerdings dieses Jahr nicht soviel, dass man zu diesem Schluss kommen kann.
      Bin sogar der Meinung wenn er zu Real gehen wird, wird es sehr schwer für ihn.

  • 08.07.20

    Ich verstehe die Bayern nicht. Wenn man unbedingt havertz will und havertz auch nach München wollte, würde man eine Lösung finden ( z.b. leihe mit 30 mio Gebühr, plus Kaufpflicht nächsten Sommer für 70 mio) es scheint also wie bei werner zu sein: man hat nur so halb Interesse und auch der spieler ist nur Semi begeistert. Schade

    • 08.07.20

      Ja es scheint so, aber als Bayern Fan wäre dass unverständlich. Ich denke Bayern muss bei ihm alles versuchen so einen Spieler......

    • 08.07.20

      Mal kurzer Checkup: Die Bayern haben vor Wochenfrist erst einen Transfer in Höhe von 50 Mio mit einem Jahresgehalt von 17 Mio in der Coronakrise eingetütet, die auch einen Verein wie Bayern schmerzt. Leverkusen ruft 100 Mio auf, was die Bayern in diesem Sommer nur recht unwahrscheinlich bezahlen werden, weil sie es ganz einfach eben auch nicht so easy können. Und wenn ein anderer Verein 100 Mio bezahlt, dann sind die Bayern da eben raus, was recht wenig mit "wollen" zu tun hat. Das hat aus meiner Sicht auch mit Werner recht wenig zu tun, von dem die Bayern nicht vollends überzeugt waren.

      Die Bayern werden da sicher ihren Hut mit in den Ring werfen, aber auch (bzw. gerade bei ihnen) wächst das Geld nicht an den Bäumen oder in der Hosentasche des Investoren.

    • 08.07.20

      Bayern "muss" gar nichts. Havertz ist nicht der einzige junge Top-Spieler... Solche Spieler gibt es jeden Sommer. Ok, er ist Deutscher. Aber was tut das zur Sache?

      Bayern ist nicht auf ihn angewiesen und auf seinen Positionen so stark wie kaum ein anderer Klub besetzt.

      Ich sehe nicht wo Havertz den aktuellen Bayern-Kader auf einen zentralen Offensiv-Position derart stärker macht, als dass dafür 100 Mio. + ein weiteres Top-Gehalt gerechtfertigt wäre.

      Wie will man nach Hernandez vor allem den Fans den nächsten dicken Fisch verkaufen, wenn er nicht mal stamm spielt? In der aktuellen Verfassung von Müller würde ich nämlich nicht unbedingt darauf wetten, dass dieser von Havertz auf die Bank verdrängt wird (wie es Alle auch schon easy bei James und Coutinho dachten. Am Ende setzte sich Müller immer durch). An Lewandowski ist sowieso kein Vorbeikommen.

      Also für mich ist dieses "Hauptsache haben, der kann auch 2 Janre irgendwo geparkt werden"-Getue Unsinn. So wird Bayern bei einem 100 Mio.-Transfer nie verfahren... Wenn er kommt, dann MUSS er auch stamm spielen. Nur wo und für wen? Ich sehe da keine Position in der aktuellen Bayern-Offensive.

    • 08.07.20

      Bei Havertz muss man auch perspektivisch denken! Es gibt nie eine Top 11 bei Bayern und Havertz würde auch nächste Saison seine Spiel bekommen. Müller wird nicht jünger..
      Coutinho als Topverdiener geht eventuell gehen noch andere Spieler(martinez etc.) somit ist die Gehaltsfrage denke ich nicht das große problem.
      Die Ablöse ist das Problem! Ich denke auch das 100 mio zu viel sind und in der zeit sollte in der konstellation Bayer auch mit 75 zufrieden sein. Das wäre für Bayern aus meiner Sicht eine tragbare Lösung.
      Sind wir doch ehrlich in der Kategorie entscheidet der Spieler am ende des Tages!
      Als ob Havertz sich gegen seinen Willen irgendwohin verkaufen lassen würde. Welcher verein zahlt 100 Mio für einen Spieler der nicht will?
      Ich denke und hoffe das dieses Chelsea Theater zum verhandeln gehört und er nach München geht.

    • 08.07.20

      Alleine dein erster Satz ist doch absolut unrealistisch. Man gibt keine 100 Mio. für einen "perspektivischen Gedanken" aus.

      Ich habe auch nirgends gesagt, dass Havertz nicht spielen würde, nur ist eben die Frage, inwiefern es wirtschaftlich Sinn macht, 100 Mio. + weitere 75 Mio. (Gehalt über 5 Jahre) für einen Spieler auszugeben, der sich mit Müller (der ja auch schon ordentlich verdient) dann eine Position teilt.

      Wo ist da der wirtschaftliche/sportliche Sinn? Bayern hat durch diese 175 Mio. Zusatzausgaben welchen Gewinn? Sie können sagen, dass sie Havertz haben, ok. Und gibt es noch eine weitere Rechtfertigung für 175 Mio.?

      Wenn es irgendeinen Hinweis oder Beweis dafür geben würde, dass Havertz Müller locker in die Tasche steckt, ok... Aber kannst du mir den liefern? Stand jetzt hat Müller eben seine wohl beste Saison bei Bayern gespielt und innerhalb der letzten 3 Jahre James und Coutinho im direkten Konkurrenzkampf ausgestochen.

      Übrigens, was soll dieses "Müller wird nicht jünger" bitte aussagen? Ronaldo ist 5 Jahre älter als Müller. Wieso haut Juve den nicht weg und holt sich dafür Havertz?
      Müller zeigt einfach keinerlei "Altersbeschwerden", weswegen es absolut sinnfrei ist, ihn - nach einer Vertragsverlängerung bis 2023 - wie kurz vor der Rente zu behandeln.

    • 08.07.20

      Sehe auch nicht wirklich warum Bayern ihn jetzt kaufen sollte. Weder Müller noch Gnabry sind da groß schlechter als Havertz und würden auch nicht ohne weiteres auf der Bank Platz nehmen. Ergo würde man sich nur für viel Geld Ärger einkaufen, da irgendeiner von diesen 3 Stammspielern grantig werden würde. Und als Ersatz für Thiago oder jemand der Goretzka verdrängen kann, eher unwahrscheinlich (da gibt es bessere).

      Macht für mich jetzt wenig Sinn ihn zu kaufen, auch wenn er gerade auf dem Markt wäre. Würde es vermutlich wie Bayern machen und erstmal nix machen. Wenn er in 2 oder 3 Jahren wieder auf dem Markt ist, kann man ja nochmal darüber nachdenken (wie bei Sane).

    • 08.07.20

      Man könnte den Transfer auch so ähnlich wie bei Gnabry abwickeln. Der Spieler wird gekauft, für die nächste 1-2 Jahre verliehen und die Ablöse gesplittet.
      Dadurch bekommt Leverkusen dieses Transferfenster schon Einnahmen durch Havertz, hat die nächsten 1-2 Jahre einen herausragenden Spieler, er bekommt gesichert seine Spiele und Wertschätzung und am Ende freut sich der FC Bayern über den vielleicht besten deutschen Spieler. Müller´s Vertrag läuft mit 32-33 Jahren dann noch 1 Jahr und man hätte somit einen sofortigen Ersatz.
      Gibt bei diesem Szenario nur Gewinner, sollte Havertz mit dem Deal einverstanden sein, was wohl leider sehr unwahrscheinlich ist..

    • 08.07.20

      Genau, 100 Mio. zahlen und dann erstmal verleihen. :D :D

    • 08.07.20

      Das ist beim Splitten ja nicht der Fall.

    • 08.07.20

      Und warum sollten da Leverkusen und Havertz mitmachen? Havertz will jetzt zu einem Top-Klub und Leverkusen wird sicher nicht für eine Saison auf zig Millionen verzichten.

    • 08.07.20

      Ja aber Chelsea ist kein Top Club. Auf jeden Fall mindestens 1 level unter Mancity, Liverpool und Bayern. und vor allem nicht mit Real Madrid zu vergleichen.
      Mir wäre es einfach nicht verständlich, wenn ein junger deutscher Super Kicker nicht die Chance nutzt nach Bayern zu gehen....

    • 08.07.20

      Chelsea kein Top-Klub? Chelsea ist in der stärksten Liga der Welt auf Platz 3 und hat bisher brutal gute Transfers eingetütet, bzw. ist seit einigen Wochen dabei, eine vielversprechende junge Mannschaft zu entwickeln.
      Warum soll man auch erst als Top-Klub gelten, wenn man auf Citys Level ist? Mag ja sein, dass City noch ein Level höher ist, aber Chelsea ist dann eben trotzdem 2-3 Level über Leverkusen, mindestens ein Level über dem BVB und zählt wohl auch als europäischer Top-10-Klub.

      Und wo ist diese angebliche "Chance" nach München zu wechseln? Diese Chance hast du erfunden oder es ist Wunschdenken. Havertz ist nicht ablösefrei zu haben, sondern kostet 100 Mio. Euro, die Bayern aus sehr guten und von mir oben dargelegten Gründen nicht bezahlt.
      Er ist diese Summe aus sportlicher Sicht für die aktuelle Kaderstruktur der Bayern einfach nicht wert.

    • 09.07.20

      Das ist dann wohl Interpretationssachen, was für einen selbst ein Top-Club ist. Mindestens eine Stufe tiefer als die schon genannten Clubs sind sie meiner Ansicht nach aber auf jeden Fall. Allein das Abschneiden in der CL der letzten 4 Jahre zeigt, dass sie den Anschluss von vor 10 Jahren verloren haben. Und als Top-Club gilt man doch wohl erst, wenn man zu den besten Mannschaften der Welt gehört, oder gibt es dafür dann einen anderen Begriff?! Und Havertz ist ein Spieler, der definitiv direkt zu so einem Top-Club wechseln kann.

      Natürlich ist das alles Wunschdenken, dass Havertz zu Bayern kommt. Man hätte eben gerne die besten deutschen Spieler in München und Havertz ist so ein außergewöhnlicher Spieler. Zudem ist er noch sehr jung, also kann man mit so einem Transfer schonmal 10 Jahre Ruhe auf seiner Postion haben. Es wäre deswegen schon etwas fahrlässig, wenn Bayern kategorisch sich nicht um den Spieler bemüht, nur weil momentan ein fast 31 Jähriger auf seiner Stammpostion glänzt. Es gibt ja Möglichkeiten, den Spieler zu verpflichten, ihn aber erst in 1-2 Jahren zum Team zu holen, damit er sich in der Zeit weiterentwickeln kann und dann womöglich eher Platz in der Mannschaft besteht.

  • 08.07.20

    Werner, Havartz … Und dabei wird einer vergessen!! André Schürrle !!

  • 08.07.20

    Hauptsache nicht Bayern

  • 08.07.20

    Kimmich, Gnabry, Sane, Goretzka, Havertz wäre ein Traum... dazu Lewa und Müller. Mit dieser Investition würden die Bayern an die Spitze Europas aufsteigen.

    • 08.07.20

      Sind sie schon, aber ja

    • 08.07.20

      Nein sind sie nicht. Der letzte Finaleinzug war vor sieben Jahren, und nur ein HF in den letzten vier Jahren. Sane ist schon der Königstransfer, aber sollte der FCB das auch noch hinbekommen und Alaba halten, dann werden sie mit Flick die Spitze (Liverpool, Real, Barca) nicht nur einholen, sondern sie dominieren.

    • 08.07.20

      Ja hast schon recht, dachte mit Dpitze Europas ist sowas wie Top 5 gemeint

    • 08.07.20

      Das steht außer Frage, bei den Top 5 sind sie wieder seit gut 10 Jahren. Nachdem van Gaal übernommen hat. Mit Heynckes 12 & 13 waren sie an der Spitze.

    • 08.07.20

      @Messi

      Aha, und mit Havertz würden sie die alleinige Spitze erobern... weil?

      Bei einer theoretischen Verpflichtung wäre ja noch nicht mal gesichert, ob sich Havertz überhaupt gegen Müller vollends durchsetzen kann. Weißt du das etwa, oder anhand welcher Fakten machst du diese Voraussage fest?

  • 08.07.20

    Da wird was aufgebaut heißt für mich übersetzt, hauptsache sie Kohle stimmt.

  • 08.07.20

    100 Millionen in der aktuellen Situatuon + ein Wechsel erst nach der Vorbereitung. Denke das wird viele Vereine abschrecken.

  • 08.07.20

    Halten, bis was offizielles vermeldet wird? Oder sofort verkaufen?