09.02.2020 - 15:30 Uhr Gemeldet von: Robin Meise | Autor: Robin Meise

Der heiß umworbene Kai Havertz wird Bayer Leverkusen trotz seines bis 2022 datierten Vertrags wohl im kommenden Sommer verlassen. Durch seine starken Leistungen aus den vergangenen Spielzeiten hat sich der Offensivakteur in die Notizbücher zahlreicher Topklubs gespielt. Mit dem FC Bayern München reiht sich auch der deutsche Ligaprimus in die Liste der Interessenten ein.


Doch wie "Spox" in Erfahrung gebracht haben will, sollen sich die Verantwortlichen der Süddeutschen bezüglich eines möglichen Transfers des 20-Jährigen noch uneinig sein. Zwar gilt Cheftrainer Hansi Flick demnach als bekennender Fan des Nationalspielers die übrigen Funktionäre um Sportdirektor Hasan Salihamidzic, Vorstand Karl-Heinz Rummenigge und Vorstandsmitglied Oliver Kahn sind in der Hinsicht offenbar eher geteilter Meinung.

So macht man sich beim Rekordmeister gegenwärtig darüber Gedanken, ob der Nationalspieler gut in das Mannschaftsgefüge der Süddeutschen passen würde. Darüber hinaus ist die von der Werkself aufgerufene Ablösesumme in kolportierter Höhe von 130 Millionen Euro kein Pappenstiel.

Internationale Topklubs klopfen bei Havertz an

Neben dem FC Bayern München sind zudem offenbar einige Topklubs aus Europa an den Diensten des Youngsters interessiert. Berichten zufolge handelt es sich dabei um Real Madrid, den FC Barcelona (beide Spanien), den FC Liverpool, Manchester United, Manchester City und den FC Chelsea (alle England) sowie Tuchel-Klub FC Paris Saint-Germain (Frankreich).

Augenscheinlich hat der flexibel einsetzbare Mittelfeldspieler also praktisch freie Auswahl, was seinen künftigen Werdegang betrifft. Wohin es ihn letztendlich ziehen wird, bleibt abzuwarten.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,42 Note
3,22 Note
2,87 Note
3,18 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
24
30
34
19

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

74% KAUFEN!
14% BEOBACHTEN!
11% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • Fynn 1 Frage 155 x gevotet
    Fynn
    09.02.20

    130 mio im Leben nicht wert maximal 80-90

    • 09.02.20

      Nicht mal das.

      Außerdem: Wo ist der Bedarf? Müllers und Goretzkas Formkurve zeigt steil nach oben - beide spielen auf Goretzkas Position.

      Bayern muss im Sommer das Geld in Sane und in die Abwehr investieren, statt in ein gehyptes Talent, nur weil es Deutsch ist.

    • 10.02.20

      Wenn Boateng und Odriozola und Coutinho im Sommer gehen...

      braucht Bayern meiner Meinung nach einen weiteren Verteidiger z.B Upemecano,
      Einen Top Flügelstürmer ala Sane
      Und einen zweiten Mittelstürmer, Lewa wird langsam älter

      An Verteidiger und Stürmer glaube ich, bei dem Sane Transfer fehlt mir noch die Vorstellungskraft, nachher kommt wieder eine günstige Alternative


      Falls dann noch Geld übrig ist, kann havertz gerne kommen und bei den Mittelfeld Plätzen mitstreiten :)

    • 10.02.20

      Upamecano, -40 Mio.
      Sane, -80 Mio.
      Dest, -25 Mio.
      Boateng, 10 Mio.

      = -135 Mio.

      Kein Plan, wo da noch 100 Mio. für einen Havertz übrig sein sollen, der bei Leverkusen alles andere als eine Weltklasse Saison spielt. Müller und Goretzka bringen bei Bayern auf der gleichen Position derzeit wie gesagt mindestens(!) die gleiche Leistung. Warum brauchen die einen weiteren Konkurrenzspieler, der 100 Mio. kostet und nicht mal besser ist?

      Einen echten Lewandowski-Backup braucht man eigentlich auch nicht, solange der Pole sich nicht verletzt.

    • 10.02.20

      @davidluiz
      Deshalb sagte ich FALLS noch Geld übrig sein sollte, für einen weiteren Spieler der sich in den Konkurrenzkampf zwischen Müller, Gore, Thiago, Tolisso und Martínez auf 2 Positionen einreit.
      Bin momentan keinesfalls ein Verfechter des havertz Transfers aber spielen wir mal das Szenario durch, dass Sane doch nicht kommt.
      Dann wären wir bei 55 Mio Ausgaben, also Potenzial für einen Transfer. Und bevor sie dann gar keinen holen, weil Bayern der Meinung ist -wird für die BuLi schon so reichen- und havertz wandert nach City oder zu Kloppo ab und wird der nächste debruyne -tendiere ich eher zu Holt ihn bevor das Geld weitere Jahre sinnlos rumliegt und alle anderen sich aufrüsten.

    • 10.02.20

      Ja, und FALLS noch Geld da ist, kann man auch gleich Messi holen. Kommen jetzt noch mehr FALLS-Theorien oder kann man auch mal Dinge realistisch sehen?

      Und wenn Sane nicht kommen sollte, dann holt man mit Sicherheit eher einen anderen Außenstürmer (da ohne Perisic und Coutinho nur noch Gnabry und Coman da wären), bevor man diese (verletzungsanfällige) Position wieder unterbesetzt lässt und stattdessen einen dritten ZOM für 100 Mio. holt, der diese Saison auch noch absolut madige Scorerwerte hat.

  • 09.02.20

    Soll zum BVB kommen 👌

  • 09.02.20

    Ich wünsch ihn mir so bei Bayern, vorallem bleibt er dann der Liga erhalten ✌🏼

    • 09.02.20

      Seh ich genauso 👍🏿 wäre einfach ein großer Gewinn für die Bundesliga wenn der Liga ein so toller Spieler erhalten bleibt
      Aber leider wird das wohl kaum jemand so sehen aus blindem Bayernhass 🤷🏿‍♂️

    • 09.02.20

      Würde mich zwar unheimlich freuen, wenn er nach München, an die Isar wechselt!!
      Trotzdem könnte ich mir auch gut vorstellen, dass Havertz, der Zweite Kroos bei den Königlichen werden könnte 👑
      Klar Konkurrenz ist bei dieser Position recht hoch, aber wer ehrlich ist, hätte auch NIE einer gedacht dass Kroos so durchgestartet ist!! 💯

    • 09.02.20

      Ein Müller würde wahrscheinlich sofort Unruhe stiffen, bis havertz wie james oder coutinho Leine zieht

    • 09.02.20

      Könnte schon sein momentan denke ich aber noch das Bayern und Liverpool die größten Chancen haben 🤔
      Vorallem da ich von Real ohne Ronaldo grade echt nicht viel halte. Sehr unterwältigend. Da seh ich natürlich Liverpool mit ihrem brutalen Team aber auch Bayern wenn jz noch 1-2 gute Sommertransfers kommen mit nem risiegen Potential für Havertz zum Weltklasse Spieler zu reifen und eine Ära zu prägen.
      Barca hatte ich auch immer weit vorne im Rennen gesehen aber mit dem vlt noch vorhandenem Neymar interesse eher auf Platz 3 🤔
      Is aber auch nur meine Meinung die als böser Bayernfan natürlich etwas beeinflusst ist. Ich lass mich da gerne eines bessern belehren. Aber meine kleine Hoffnung hab ich noch 😂

    • 09.02.20

      Bei Liverpool steht und fällt aber auch viel mit Klopp. Wenn Klopp die Liga gewinnt könnte ich mir gut vorstellen das er das Kapitel Liverpool bald schließt. Dann eher uninteressant für Havertz. Ähnlich wie bei City mit guardiola, der ist auch schon 3-4 Jahre dort oder? Real unter den Fittichen von kroos oder Barcelona als Nachfolger von rakitic könnte ich mir vorstellen.

    • 10.02.20

      Wenn also ein weiterer Weltklasse Spieler zu den Bayern wechselt und die Liga damit einseitiger macht... wäre das eine Bereicherung für die Liga ?

      Ich denke nicht.

    • 10.02.20

      "Wenn also ein weiterer Weltklasse Spieler zu den Bayern wechselt und die Liga damit einseitiger macht... wäre das eine Bereicherung für die Liga ?"

      Denkst du, wenn Havertz nicht zu Bayern wechseln würde, würde er seine Karriere in Leverkusen beenden? Oder denkst du, dass Dortmund, Leipzig, Glabdach oder Schalke eine realistische Chance hätten, Havertz zu verpflichten?

      Immer dieses "macht die Liga einseitiger"... Havertz wird den Verein so oder so wechseln und wenn er dann ins Ausland wechselt und die Bayern einen anderen Spieler wie bspw. Sané aus dem Ausland holen, dann ändert sich für Leverkusen und die Liga so rein gar nichts.

      Oder wie wurde die Liga in den letzten Jahren spannender als de Bruyne, Gündogan, Mkhitaryan, Sané, Dembele, Aubameyang und Pulisic ins Ausland wechselten? Sancho wird der nächste sein, der ohne Zutun der Bayern den Verein wechseln wird.

    • 10.02.20

      Ich habe nicht behauptet dass die Liga dadurch spannender werden würde...
      Nur wird sie so zu 100% einseitiger. Demnach gewinne ich dadurch rein gar nichts.

      Havertz wird in jedem Fall den Verein wechseln. Dafür ist er einfach zu gut.

      Immer dieses "wäre ein Gewinn für die BL, wenn er bei Bayern spielt"... ;).
      Bei Transfers aus dem Ausland ist das Risiko des Flops höher als bei einem Transfer aus der Liga.

      Sancho wird auch wechseln, halt nur nicht zu den Bayern.

    • 10.02.20

      "Nur wird sie so zu 100% einseitiger. Demnach gewinne ich dadurch rein gar nichts."

      Nein, wird sie eben nicht, da sich für Leverkusen daran nichts ändert, ob sie Havertz an die Bayern oder ins Ausland verlieren und die Bayern dann einen Spieler wie Sané holen. Auf dieses Argument, ähnlich wie die Argumente Sahin, Kagawa, de Bruyne, Gündogan, Mkhitaryan, Sané, Dembele, Aubameyang und Pulisic geht ihr aber nie ein, weil ihr daran sieht, dass es eben überhaupt nichts ändert, wenn ein Topspieler einer Bundesligamannschaft ins Ausland wechselt.

      "wäre ein Gewinn für die BL, wenn er bei Bayern spielt"

      Finde ich schon, dass es ein Gewinn für die Bundesliga wäre, wenn sie solche Spieler halten könnte. Oder findest du auch nicht, dass bspw. Robert Lewandowski oder Manuel Neuer ein Gewinn für die Bundesliga wären? Kai Havertz hat das Potenzial einen ähnlichen Weg zu gehen.

      "Sancho wird auch wechseln, halt nur nicht zu den Bayern."

      Und die Bayern holen dann Sané und/oder Havertz. Was ändert sich dann im "Spannungsverhältnis" zwischen Dortmund und Bayern? Wie genau wird jetzt die Liga nach deiner Argumentation spannender, wenn Sancho zu City wechselt und die Bayern im Gegenzug Sané von City holen?

    • 10.02.20

      Ein Gewinn für die BL wäre es, wenn die Spieler bei ihren Vereinen bleiben bzw. die anderen Teams (Leipzig, Dortmund) endlich mal Konstanz reinkriegen würden.

      Alles andere ist kein Gewinn - sondern die Fortsetzung der gähnenden Langeweile.
      Für die BL per se ist es natürlich gut wenn so Topspieler weiter erhalten bleiben. Aber für die BL ist es halt schlecht wenn die allesamt bei einem Verein kicken.

    • 10.02.20

      "Ein Gewinn für die BL wäre es, wenn die Spieler bei ihren Vereinen bleiben bzw. die anderen Teams (Leipzig, Dortmund) endlich mal Konstanz reinkriegen würden."

      Und jetzt nochmal die Frage, der du ausweichst: Wie realistisch hältst du es, dass Havertz in Leverkusen bleibt und was ändert sich deiner Meinung nach für Leverkusen, wenn sie Havertz ins Ausland verlieren? Wird Leverkusen dadurch konstanter?

      Auch diesem Absatz weichst du aus, wie viele andere Vertreter deiner These:

      "Und die Bayern holen dann Sané und/oder Havertz. Was ändert sich dann im 'Spannungsverhältnis' zwischen Dortmund und Bayern? Wie genau wird jetzt die Liga nach deiner Argumentation spannender, wenn Sancho zu City wechselt und die Bayern im Gegenzug Sané von City holen?"

    • 10.02.20

      Realistisch ist das nicht. Das habe ich bereits beantwortet.
      Wenn du (und deine Kollegen) mal korrekt lesen würden... statt sich in ihrer Selbstherrlichkeit zu suhlen... ;)!

      Und auch das habe ich beantwortet.
      Mit einem Transfer aus dem Ausland ist die Wahrscheinlichkeit höher dass es ein Flop bzw. ein Transfer werden könnte der nicht voll einschlägt.
      Sowas wird sich natürlich nicht bei einem einzigen Transfer erledigen. Das passiert über mehrere Transferfenster.

      Und auch das habe ich beantwortet.
      Für die BL per se ist das ein Gewinn.

      Du solltest ein einziges mal andere Beiträge LESEN und nicht ständig deinen eigenen Kokolores da rein interpretieren.

      Over & out. Es macht einfach keinen Sinn mit dir zu diskutieren.

    • 10.02.20

      "Realistisch ist das nicht. Das habe ich bereits beantwortet.
      Wenn du (und deine Kollegen) mal korrekt lesen würden... statt sich in ihrer Selbstherrlichkeit zu suhlen... ;)!"

      Die Frage zielte doch recht klar darauf, was sich für Leverkusen dabei ändert, wenn Havertz statt zu Bayern ins Ausland wechselt und wie Leverkusen dadurch konstanter wird. Und darauf konntest du eben nach wie vor keine Antwort finden. Ich habe schon gelesen, dass du einen Havertz Verbleib in Leverkusen für nicht sonderlich realistisch hältst, eben deshalb ja auch die Frage, was sich dann daran für Leverkusen und die Liga ändert?

      "Mit einem Transfer aus dem Ausland ist die Wahrscheinlichkeit höher dass es ein Flop bzw. ein Transfer werden könnte der nicht voll einschlägt."

      Du kannst einen solchen Flop auch mit Götze haben und es gibt einige Gegenbeispiele wie Ribéry, Robben, Thiago, Alonso usw.. Es entspricht einfach nicht der Realität, dass die die Bundesliga in irgendeiner Form spannender wird, wenn Kagawa zu ManU wechselt und die Bayern dafür Thiago holen.

      "Over & out. Es macht einfach keinen Sinn mit dir zu diskutieren."

      Das kommt dann eigentlich immer am Ende, bevor man mal seinen Standpunkt argumentativ ausführt und auf Gegenfragen zu seiner Thesen eingeht. Du hast deine These, was ja auch absolut deine Meinung ist, aber weshalb schafft man es denn dann nicht auf Gegenfragen einzugehen, was sich an der Konstanz für Vereine wie Dortmund, Schalke, Leipzig oder Wolfsburg ändert, wenn deren Topspieler wie Aubameyang, Sané, Keita oder de Bruyne ins Ausland wechseln?

      Das ist doch eigentlich eine recht simple Frage, ihr wird aber bei dem Thema immer aus dem Weg gegangen. Dadurch wird es dann halt auch schwer, eine solche These zu stützen. Stattdessen verabschiedet man sich aus der Diskussion und wirft der Gegenseite vor, nicht diskutieren zu können. Klasse.

    • 10.02.20

      @amused

      Perfekt argumentiert und diese sinnfreie These "Dann bleibt die Liga spannender" zerstört.
      Solche Phrasen kommen oft auch aus der "Bayern hat immer Schiri-Glück"-Ecke.


      Nichtsdestotrotz hoffe ich, dass man Havertz nicht für 100 Mio. holt - auch nicht für 80 Mio. Seine Position ist bei uns mit Goretzka und Müller stark genug besetzt und wir sollten das Geld in andere, deutlich wichtigere Bereiche investieren.

    • 10.02.20

      Havertz ist 30 mal besser als Goretzka und hat ein viel höheres Potenzial. Jünger ist er auch, vorallem viel jünger als Müller

    • 10.02.20

      Havertz wäre genau so viel Konkurrent zu Goretzka wie Coutinho aktuell Konkurrent zu Goretzka ist. Nur weil die Medien Goretzka immer mal wieder auf der 10 einzeichnen, heißt das doch nicht, dass er aktuell als 10er spielt und somit Konkurrenz für andere 10er wäre.

      Goretzka spielt ziemlich klar als Zwischenspieler zwischen beiden Boxen und je nach Ausrichtung spielt Goretzka dabei häufig so hoch, dass er auf der Heat Map eben häufig "zentral offensiv" auftaucht, das macht ihn allerdings nicht automatisch zum 10er.

      Havertz wäre aus meiner Sicht ein richtig guter Transfer für die Bayern. Er könnte aktuell Müllers Position spielen (ist ja keine klassische Flügelposition) und auch die Position von Thiago, da würde er schon auf seine Einsätze kommen. Aber bei den Summen, die im Raum stehen, sollten sich die Bayern das schon auch nochmal überlegen, denn 120+ Mio wären schon ein Wort bei Havertz' bisheriger Saison.

    • 10.02.20

      ja amused da geh ich mit

    • 10.02.20

      @PML

      Mein 5-jähriger Cousin ist noch jünger als Havertz! Sorry für die Polemik, aber was soll dieser ständige Jugendwahn?

      Und wo soll Havertz besser sein? In deinem Fifa-Karriere-Modus nach unzähligen Neustarts?
      Havertz kommt diese Saison als ZOM auf magere 7 Torbeteiligungen in 2.239 Minuten Einsatzzeit. Er braucht für eine Torbeteiligung also knapp 320 Minuten, bzw. 3,5 Spiele.

      Und so ein Spieler soll 100 Mio. wert sein oder gar Goretzka oder Müller verdrängen? Soll ich da jetzt lachen oder vor Traurigkeit deine Playstation ausstecken?


      Nur zum Vergleich die Scorerquoten von Goretzka und Müller diese Saison:

      Müller: 76 Min./Scorer
      Goretzka: 115 Min./Scorer

      Beide sind in der Realität klar besser als Havertz - nur eben offenbar nicht in deiner Scheinwelt/an deiner Konsole.

    • 10.02.20

      @amused

      Goretzka ist natürlich Havertz deutlich ähnlicher als es Coutinho ist.
      Müller und Goretzka sind beides Spieler, die offensiv viel laufen, Räume reißen, torgefährlich sind und sich eben im OM am wohlsten fühlen. Sicher ist Goretzka defensiv nochmal präsenter und stärker als Müller, aber die krasse Differenz wie zu Coutinho sehe ich überhaupt nicht.

      Havertz wird nie ein Top-Flügelstürmer werden. Der ist grundsätzlich genau der gleiche Spielertyp wie Müller und Goretzka.
      Es wird ohnehin schon schwer werden, Müller und Goretzka weiterhin gleichzeitig spielen zu lassen, wenn Sane da ist und sowohl Coman als auch Gnabry fit sind.

      Von daher wäre es unsinnig, derart viel Geld für einen Spieler zu zahlen, der diese Saison ja leistungstechnisch klar schlechter als die beiden ist, mit denen er dann um eine einzige Position streiten müsste.
      Also ich sehe jedenfalls nicht, was Havertz bei uns sonst wäre, außer eine Verjüngung und eine Verbreiterung des Konkurrenzkampfes. Haben wir den Luxus für 320 Min./Scorer 100 Mio. rauszuhauen ohne dabei die Qualität in der Spitze zu erhöhen? Ich sage nein. Der Schuh drückt auf anderen Positionen.

    • 10.02.20

      Wow.. Einen spieler von Bayern mit einem von Leverkusen zu vergleichen.. Sinnvoll

    • 10.02.20

      Hä? Wieso soll das nicht sinnvoll sein? Die spielen in der gleichen Liga, und haben demzufolge die gleichen Gegner.

      Außerdem hat Havertz doch letzte Saison schon gezeigt, dass er deutlich besser scoren kann... Er ist diese Saison also klar schlechter geworden - und eben nicht besser.

      Deine Ausrede "Aber bei Bayern hat man bessere Mitspieler und scort deswegen besser" ergibt also keinen Sinn.

    • 10.02.20

      Wo in deinem Kommentar hast du mein Argument mit den besseren Mitspielern jetzt entschärft?

    • 10.02.20

      Ist doch ganz einfach: Die individuelle Qualität eines Spielers wird an seinen Leistungen gegen bestimmte Gegner gemessen und nicht anhand der Qualität seiner Mitspieler.

      Würde deine Theorie stimmen, müsste Niederlechner der bessere Spieler als Lewandowski sein, weil Ersterer in einen Schießbuden-Truppe spielt und trotzdem viele Tore schießt.

      Also: Ist Niederlechner nun besser als Lewandowski, bzw. würde er bei Bayern noch mehr Tore als Lewandowski schießen? Deiner Theorie zufolge: ja. Nur ist das eben Bullshit.

    • 10.02.20

      Okay und dass Havertz in der Hinrunde fast durchgehend als RF gespielt hat und viele seiner Pässe einfach nicht verwertet worden sind ist egal?

    • 10.02.20

      Es ist nicht "egal", nur eben schon gleich 5x kein Beweis für die Behauptung Havertz wäre besser als Goretzka und Müller, weil eine 3-4x so schlechte Scorerquote beim immerhin Tabellenfünften nicht seine geringere individuelle Qualität belegen würde... was sie eben schon tut.
      Du sagst damit quasi indirekt, dass Spieler wie Diaby, Demirbay, Volland und co. absolute Blindfische sind... Komisch - wie schafft es dann eine solche Mannschaft auf den 5. Tabellenplatz?

      Das ist alles einfach dermaßen unlogisch, was du hier behauptest. Du erfindest einfach Scheinargumente, die angeblich belegen sollen, dass Havertz ein absoluter Überspieler ist, während Goretzka und Müller ihre Scorer ausschließlich ihren Mitspielern zu verdanken haben.

      Und auch deine Behauptung, Havertz habe "fast durchgehend als RF" gespielt, ist eine dreiste Lüge, die sich ganz einfach mit einen Blick in seine Leistungsdaten widerlegen lässt:

      https://www.transfermarkt.de/kai-havertz/leistungsdaten/spieler/309400

      Von 26 Einsätzen spielte Havertz 5x RF - mehr nicht!

      Seine mageren 7 Scorer erzielte er ausnahmslos gegen Aachen, Paderborn, Augsburg und Düsseldorf. Wahnsinn! Er scorte diese Saison noch kein einziges Mal gegen ein Team eines einstelligen Tabellenplatzes. Das soll ein 100-Mio.-Spieler sein? Kein Klub der Welt bezahlt im Sommer eine solche Summe, wenn er in den kommenden Wochen nicht nochmal so richtig aufdreht - was Stand jetzt aus guten Gründen bezweifelt werden darf.

    • 10.02.20

      Hast Ahnung ist okay.
      Spaß
      Havertz hat mehr als 5x RF gespielt, was auch immer die bei Transfermarkt sagen. Und ja, mit einem Lewandowski hätte Havertz schon weitaus mehr Torbeteiligungen 😅

    • 11.02.20

      Wenn du nicht mal lesen kannst, ist eine Diskussion sowieso sinnlos.

      Und wieso braucht ein 100-Mio.-Spieler erst einen Lewandowski um zu funktionieren? Er hat in seinem Team doch bereits einen Volland, der auch stark scort - zwar nicht auf dem Level Lewandowskis, aber für mehr als 7 lausige Scorer gegen Fallobstmannschaften sollte es dann bei deinem Überspieler normalerweise schon reichen. Vor allem, wenn er 100 Mio. wert sein soll.
      ZOMs um die 20 Jahre mit lächerlichen 7 Scorern in dieser Spielzeit bekommst du in den 5 Top-Ligen nämlich auch für ~ 30 Mio. - da muss man keine 100 Mio. ausgeben.

      Weißte, die Frage ist halt, warum dieser Spieler, der kaum scort (und wenn dann nur gegen die schlechtesten Mannschaften der Liga) 100 Mio. wert sein soll? Wäre Bayern rein logisch betrachtet dann nicht besser beraten, 50 Mio. lieber für einen Marius Bülter zu bezahlen, der nicht nur mehr Scorer in weniger Minuten erzielt hat, sondern auch gegen stärkere Gegner?
      Die Ausrede "Havertz' Mitspieler vermasseln seine eigentlich Weltklasse Scorerquote zu einer madigen" ergibt halt keinen Sinn, wenn die Mannschaft selbst auf Tabellenplatz 5 steht.
      Und diese Frage kannst du einfach nicht beantworten, außer dir irgendwelche Ausreden herbei zu pflücken.

    • 11.02.20

      Du checkst es einfach nicht, jetzt hau ich dir mal die Fakten auf den Tisch, scheinst ja nichts anderes als Fakten zu verstehen:
      -Havertz hat letzte Saison 17 Tore und 4 Vorlagen gemacht, ist 20 Jahre alt und hat ein unglaubliches Talent für Raumdeutung und Pässe.
      -Havertz ist nicht so in Form wie letzte Saison
      -Havertz hat aber gezeigt was er schon in so jungen Jahren kann
      -Havertz ist auf dem Boden geblieben, wird also kaum Unruhe stiften
      -Havertz ist Deutsch, kann sich also mit Gnabry und evtl. Sané gut verstehen auf dem Platz, da er sie schon aus der Nationalmannschaft kennt.
      Nun reichts doch mal 🤦🏻‍♂️

    • 11.02.20

      Ich lese nur "letzte Saison", "letzte Saison", "letzte Saison", usw.

      Also anscheinend checkst du es einfach nicht, das KEIN Klub der Welt für einen Spieler 100 Mio. auf den Tisch haut, der seine Klasse das letzte Mal vor einem Jahr konstant unter Beweis stellte. Wirklich unglaublich... Ist ja schön, wenn er in deinem Fifa-Ultimate-Team immer noch geil kickt - in der Realität tut er das diese Saison eben nicht, und deswegen ist er auch keine 100 Mio. wert.

      In deiner ganzen Auflistung ist neben Argumenten aus letzter Saison und irgendwelchen Phrasen, die man zu jedem Spieler schreiben kann, kein einziges Argument für eine Ablöse von 100 Mio. - nicht eines!

    • 11.02.20

      Wie kommst du Hampelmann eigentlich die ganze Zeit auf FIFA? 😂
      Ich spiel kein FIFA, gucke aber jedes BL Spiel.
      Und oh doch, wir können ja wetten: mind. ein Klub wird 100 Mii auf den Tisch hauen :)

    • 12.02.20

      Gerne, ich wette dagegen, sofern Havertz Scorerquote sich im Rest der Rückrunde nicht dramatisch verbessern sollte.
      Und den "Hameplmann" kannst du dir sonst wo hinstecken. Wenn du wirklich jedes Bundesliga-Spiel diese Saison siehst und Havertz nicht nur von der Konsole kennst, dann würdest du ihn auch nicht als DEN Überspieler schlechthin hinstellen, der es nur wegen seinen angeblich so schlechten Mitspielern (die eben Tabellenfünfter sind) nicht fertig bringt, als ZOM zu scoren - außer eben ein paar Mal gegen die Übermächte aus Paderborn, Düsseldorf, Augsburg und Aachen.

      Dass du auf dieses Argument mittlerweile zum dritten Mal nicht eingehst und es komplett ignorierst, zeigt ja auch nur deine Hilflosigkeit in dieser Diskussion.

  • 09.02.20

    Sagen die Bayern Funktionäre auch nur, weil er freie Wahl hat 🤷🏻‍♂️ Wäre ja peinlich, wenn Bayern ein Top-Transfersziel nicht bekommen würde (unabhängig der Forderung B04 gerades)

  • 09.02.20

    Havertz ist ein MUSS, wacht endlich auf in der Bayern-Führung

  • 09.02.20

    Moin freunde
    bayern sollte ihn kaufen und dann noch verleihen damit er spielpraksis bekommt . ein club wie bremen wäre da ideal für die entwicklung von kai the silent punisher havertz
    Gruß

  • 09.02.20

    Nicht kaufen, volles Augenmerk auf Sancho richten

  • 09.02.20

    Wird eh nach England gehen.. Jürgen Klopp (dt. Trainer) und der LFC (bestes Team der Welt) warten schon!!

  • 09.02.20

    Niemals für 130 Mio., der Junge hatte ne gute vergangene Saison, aktuell reißt der doch gar nichts mehr.
    Wie könnte man für den Youngster so viel Geld ausgeben?
    der hat doch noch gar nichts erreicht.
    Wenn der 50 Mio. kostet ist aber schon genug.

  • 09.02.20

    Würde mich zwar unheimlich freuen, wenn er nach München, an die Isar wechselt!!
    Trotzdem könnte ich mir auch gut vorstellen, dass Havertzz der Zweite Kroos bei den Königlichen werden könnte 👑
    Klar Konkurrenz ist bei dieser Position recht hoch, aber wer ehrlich ist, hätte auch NIE einer gedacht, dass Kroos so durchgestartet ist im Madrid!!

  • 09.02.20

    heute im doppelpass konnte man gut sehen, wie medien wie z.b. sport1 mit 0,0 information einfach willkührlich ein gerücht in die welt setzen und dann durch behauptungen versuchen eine geschichte daraus zu machen..!! schlecht schlecht schlech, genau wie dieser artikel da oben..!!

  • 09.02.20

    These: Der Typ ist zwar gut, aber ein bisschen überschätzt.

  • 09.02.20

    Warum sollte er überhaupt zu Bayern wollen? Dieser Verein hat sich in den letzten Jahren ja nicht gerade mit tollen Transfers bekleckert. Außerdem hat man mit Brazzo jemanden, der doch keine eigenständige Entscheidung treffen kann. Der hat doch keinen Spieler, den er haben wollte bekommen, darüber hinaus hat er mit dem Transfer von Hernandez und Coutinho doch seine Inkompetenz bewiesen. Wenn ein de Ligt auf dem Markt ist und man einen Hernandez (auch noch verletzt) holt, zeugt das von fehlender Klasse.
    Und mit Kahn und C.o fangen die Alphatierchen ja gerade erst an, sich gegenseitig zu zerfleischen. Ist doch klar, dass die sich uneinig sind, die wollen doch alle nur erstmal ihr eigenes Ego positionieren. Wieso sollte Havertz also zu einem Verein gehen, wo eine Führungskrise absehbar ist?
    Das wird er sich sparen und zu einem wirklich großen Verein wechseln. Klopp oder Guardiola nehmen ihn sicher mit Kusshand, da wird man sich nicht uneinig über seine Klasse sein!

    • 09.02.20

      Bayern hat wie jeder Verein sowohl gute als auch schlechte Transfers getätigt ... Spieler wie Kimmich, Gnabry, Coman, Süle, Davies und auch ein Goretzka sind super Transfers gewesen (fast alle Stammspieler und sehr sehr gut). Und wo siehst du ne Führungskrise ? Brazzo wirkt nicht sonderlich schlagkräftig Rummenigge is bald auch weg und Hainer wirkt eher wie ein umsichtiger intelligenter aber nicht sonderlich eigensinniger Typ mit nem riesen Ego Problem und Kahn der sich durch seine Art als "Alphatier" etablieren wird.
      Und wie gut ein de ligt sich bei einem Topclub etabliert sehen wir ja bei Turin 🤷🏿‍♂️ ein urteil über Hernandez zu fällen ist schlichtweg unfair weil er ernormes Verletzungspech hatte (klar war es ein großes risiko aber die muss man auchmal eingehen) aber sich in den Spielen die er gemacht hat gut präsentiert hat bis auf 1-2 Szenen vobei man auch beachten muss das das in der Krisen Kovac zeit war wo vorallem die defensive sehr sehr anfällig war.
      Und auch der FC Bayern ist großer Club der ohne Scheich und Staatsunterstüttung enorm gute Arbeit leistet. Und wenn es mit einem Sane Transfer klappen sollte und alle verletzten zurück sind könnte Bayern durchaus wieder ein sehr ernstzunehmender Konkurent im die CL werden.
      Und das es zweifel gibt einen so jungen Spieler für 100+ zu kaufen der sich wie einige schon zurecht sagen in der Hinrude in einem Formtief befand und auch so gut Havertz auch ist (und ich ihn auch finde) es keine Garantie gibt das er ein Weltklassespieler wird.(Siehe Dembele, Coutinho usw.. Enormes Potential aber dann doch enttäuscht. Vereine wie City und Liverpool mit riesigen Investoren können sich soetwas vlt leisten aber für Bayern ist es ein Risiko. Und genau diese art nicht einfach zu machen und alles mitzugehen macht den FCB zum erfolgreichsten deutschen Club und einem der erfolgreichsten Clubs der Welt(MmN der erfolgreichste ohne externen Investor). Ich denke Havertz klasse zweifelt bei Bayern niemand an nur müssen die Bosse halt die Risiken und Vorteile abwägen und das es da unterschiedliche Meinungen gibt ist ja wohl klar.

    • 09.02.20

      Welchen der genannten Spieler hat denn Brazzo geholt? M.W. keinen! Seit er am Werk ist, gab es bei jedem Transfer nur heiße Luft. Alle Namen, die genannt wurden, sind mit Ausnahme von Hernandez nicht gekommen. Denke da nur an das Theater um Hudson-Odoi oder Sane. Von den angeblich sicheren Transfers spanischer und englsicher Nationalspieler reden wir mal gar nicht erst. Dann hat man als Königstransfer eine Leihe von Coutinho aus dem Hut gezaubert und diesen über den Klee gelobt, um seine Ruhe zu haben. Die Leistungen sind ja mehr als überschaubar!
      Und Hernandez hat man für eine Horrorsumme verletzt geholt. Zum Zeitpunkt der Verletzung war nicht einmal genau bekannt, wie schwer diese war. Und ein Großteil der Ausfallzeit sind doch wohl Folgewirkungen der Verletzung, die er schon in Spanien hatte. Mehr als 80 Millionen für einen Spieler mit einer schwerwiegenden Knieverletzung zu zahlen, spricht eher für Panik als für kaufmännisches Kalkühl!

    • 09.02.20

      Vinnie die Axt. Wie kann man so einen Leberkäse erzählen?
      Davies war einzig und alleine der Transfer von Brazzo. Für 10 Mio. den überragenden Shootingstar auf der Linksverteidigerposition der ganzen Welt.

      Also sabbel keinen Mist.

    • 09.02.20

      Und wie kann eine Verletzung am Sprunggelenk (nach einem Tritt) eine Folge einer vorher vorhandenen Knieverletzung sein?

      junge junge ..

    • 10.02.20

      Der Shootingstar auf der LV Position Weltweit :D?

      Und dann erzählen hier manche Havertz sei gehyped...

  • 09.02.20

    Spox als Quelle reicht mir schon 🤣

  • 09.02.20

    bin mit Didi Hamann zwar nicht all zu oft einer Meinung, aber mit seinem Ratschlag an die Bayern, Havertz im kommenden Sommer als primäres Transferziel zu behandeln, hat er vollkommen recht...

    genügend youtube-Videos sollten ja vorhanden sein...

  • 09.02.20

    Noch ein 10er für Bayern
    😂😂😂😂

  • 09.02.20

    Havertz würde zu Bayern passen, aber m.M.n. würde er A) Eingewöhnungszeit brauchen und B) ist die Konkurrenz auch nicht gerade klein auf seiner bevorzugten Position. Sprich er wäre jetzt nicht gleich ein Spieler der Bayern auf ein höheres Niveau hebt, aber so einer kann er bei Bayern werden.

    Knackpunkt ist aus meiner Sicht die Ablöse. 50 Mio sofort und 20 Mio Boni bei gewissen Bedingungen würde ich als maximales Angebot erachten. Den bei den ganzen Hype darf man nicht vergessen, dass BO4 eine ordentliche Saison spielt und Havertz bisher kaum überzeugt. Der oft genannte Sancho, sehe ihn nicht bei Bayern, hingegen, ruft seine Leistung da schon deutlich regelmässiger ab.

    • 09.02.20

      Welche Konkurrenz? Müller oder wie? Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass Bayern Havertz und Coutinho kaufen würde?

    • 09.02.20

      Wenn man sich die aktuellen Formationen ansieht, könnte Havertz 2x Positionen im Bayern System bekleiden. Um diese 2x Positionen kämpfen aktuell Müller, Thiago, Goretzka, Tolisso, Coutinho. Selbst wenn du jetzt Coutinho wegdenkst und Tolisso die Form absprchst, bleiben immer noch Müller, Thiago und Goretzka

      Ist das für dich keine Konkurrenz ?

    • 10.02.20

      Ich weiß nicht, warum Thiago und Goretzka seine Konkurrenz sein sollten. Wenn Bayern ihn kauft, dann für die offensive Zentrale. Dort spielt bisher außer Müller nur Coutinho. Thiago und Goretzka spielen dahinter.

      Seine Konkurrenz wäre ausschließlich Müller und da droht ihm wahrscheinlich bei keinem Verein eine schwächere Konkurrenz - ohne Müller jetzt hier beleidigen zu wollen, nur ist er eben kein Weltklassespieler mehr.

    • 10.02.20

      Ich denke du solltest dir mal diverse Bayern Spiele und die Formationen anschauen.

      Ob Bayern nun ein 4-2-3-1, 4-1-4-1 oder ein 4-3-3 spielt, es sind immer 3x Positionen im ZM Bereich besetzt. Eine davon geht an Kimmich, einen eher spielsteuernden 6er. Bleiben noch 2x Positionen übrig die, wie bereits erwähnt, von den benannten Personen besetzt werden. Und den '' klassischen '' 10er hat / kann sowohl Goretzka als auch Thaigo spielen.

      Du siehst die Konkurrenz wäre für Havertz, auch ohne eine Coutinho Verpflichtung, nicht von schlechten Eltern.

      Und an einem Müller, der Bayerischen Identifikationsfigur schlecht hin, muss man auch erst mal in seiner aktuellen Form vrobeikommen. Müller kommt stand jetzt auf 5 Tore + 12 Assist = 27. Havertz hingegen kommt aktuell nur auf 4 Tore und 2 Assist.

    • 11.02.20

      Mir wäre es neu, dass Goretzka oder Thiago jemals die offensive der 3 Positionen im Mittelfeld bekleidet hätten, wenn es nicht gerade ernsthafte Verletzungsprobleme gab. Diese beiden Spieler als Konkurrenz für Havertz zu bezeichnen, halte ich weiter für hanebüchen.

      An Müller muss man in dieser Form erstmal vorbeikommen, das ist sicherlich richtig. Nur muss man sich fragen, wie oft und wie lange Müller in den letzten Jahren diese Form hatte. Da hätte ich weder mittel- noch langfristig Angst vor - übrigens ignorierst du diesbezüglich dankenswerterweise, dass jeder europäische Spitzenclub auf dieser Position eine größere Konkurrenz hat.

      Und ob die 17 Torbeteiligungen jetzt so der Maßstab sind, das halte ich auch für eine recht gewagte These - Coutinho hat auch schon 6 Tore und 6 Vorlagen, obwohl er bisher nur 2 gute Spiele gemacht hat und Müller hatte in seinem Seuchenjahr 2018/19 immerhin auch 18 Beteiligungen. Bei einem Verein, der jedes Spiel dominiert, ist das aber nicht zwangsläufig sehr aussagekräftig. Erstens spielt Bayern ganz anderen Fußball, da läuft viel mehr über Ballbesitz und über die Zentrale, was dem ZOM sehr zu Gute kommt. Viele Assists von Müller sind das klassische Tropfenlassen. Leverkusen setzt deutlich mehr auf das Umschaltspiel, welches mehr über Außen läuft. Davon abgesehen hat Leverkusen auch nur 35 Tore in dieser Saison erzielt und Bayern 58.

  • 09.02.20

    Es handelt sich um einen Spox Artikel, welcher wiederum als Quelle auf Sport1 verweist. Noch unseriöser kann es dann heute auch nicht mehr werden.
    Warum sollte aufeinmal Rummenigge nicht mehr von Havertz überzeugt sein, wenn er sich doch bereits im Sommer höchstpersönlich bei Rudi Völler nach ihm erkundigt hat?
    Und wenn er und der Trainer von einem Spieler überzeugt sind, braucht man da gar nicht weiter auf den Artikel eingehen.

  • 09.02.20

    Wüsste nicht weshalb er schon diesen Sommer wechseln sollte. Es sei denn er pocht richtig drauf und ein Verein ist bereit richtig tief in die Tasche zu greifen.. Ansonsten glaube ich, dass er noch ein Jahr bei Leverkusen bleibt und dann im Sommer 2021 wechselt.
    Heißt er wird nochmal eine Saison krass eskalieren bevor es dann höchstwahrscheinlich ins Ausland oder zu den Bayern geht.

    • 10.02.20

      Bei dem Potenzial, welches der Junge mitbringt, muss er den nächsten Schritt machen. Wenn man seine Leistungen in dieser Runde betrachtet, stagniert er hin und wieder sogar... Vielleicht ist der Schritt nun sogar ein Jährchen zu spät und er hätte ihn eigentlich auch schon letztes Jahr wagen können.

  • 09.02.20

    möchte ihn bei Barca zaubern sehen aber Hauptsache nicht zu den Bayern

  • 09.02.20

    So wie er gestern und die letzten Monate gespielt hat braucht Bayern ihn ehh nicht. 130 Millionen sind auch völlig übertrieben.

  • 09.02.20

    Meiner Meinung nach sollte der Junge, so schade es auch für die Liga ist, unbedingt jetzt zu eine Verein der den letztjährigen Hype endlich bestätigen kann und aus dem Typen das macht, zu dem er in der Lage scheint.
    Alle sind sich einig, dass der Mann überragende Fähigkeiten hat und immer noch Luft nach oben da ist.
    Er soll sich den Verein aussuchen, der ihn
    -fußballerisch verbessern kann
    -zu einem Trainer/Mannschaft der ihm Spaß am Fußball beschert
    - der ihn charakterlich stärkt und ihn bloß nicht zu einem arroganten A***** macht
    Wenn er den Verein findet, dann holt der Mann Deutschland den nächsten Stern.
    Bayern fällt daher komplett raus für mich, Anfield wäre mMn traumhaft. Klopp macht nicht nur nen noch besseren Fußballer aus ihm sondern auch noch nen guten Menschen.
    Ich finde, dass die ganzen 20jährigen in einer unfassbar schweren SItuation sind und gefühlt oft einfach daran scheitern, dass sie sich in einem neuen Umfeld nicht wirklich wohlfühlen. Glücklich sein muss der Schlüssel bleiben, in Zeiten in denen ganze Chats die Jungs wie Maschinen behandeln und über völlig realitätsferne Zahlen dikutiert wird...
    Wer den Jungen formen kann bekommt hoffentlich genug Roi für seine 130mio.
    grüße

  • 09.02.20

    Bayern hat nur eine Chance auf eine Verpflichtung, wenn Havertz ausschließlich nach München wechseln möchte. Finanziell können Sie mit den Clubs aus England und Spanien nicht mithalten, sowohl was Ablöse, als auch Gehalt anbelangt. Und dann soll Sané auch noch verpflichtet werden. Und falls Leverkusen ein Wörtchen mitreden können sollte, geben Sie ihn elieber ins Ausland ab (wie damals bei Vidal).

  • 09.02.20

    Bei 130 Millionen kann man nicht ablehnen.
    Bin gespannt wo es ihn hinzieht.
    Wenn er ins Ausland geht, wo passt er am besten hin?
    Spanien, Frankreich oder England?

  • 09.02.20

    Leute kommt schon ... SPOX als Quelle ♿♿♿

  • 09.02.20

    Für 130 Mio Euro lass mal lieber sein.

  • 09.02.20

    Der Junge soll erstmal seine Leistungen bis zu Saisonende bei Leverkusen auf den Platz bringen und sich anschließend bei der EM präsentieren. Alles andere lenkt den Jungen nur ab und trübt seine Leistungen auf dem Platz!

  • 10.02.20

    Wenn er ein ganz Großer werden will stellt er sich dem Konkurrenzkampf in England oder Spanien! Was soll er sich da in München verschwenden? Das wäre natürlich der einfachere Weg. In Deutschland wird er immer oben mitspielen, für die CL reicht es für die Bayern ehe nicht mehr! In England muss er richtig kämpfen, da ist die Klasse viel dichter. Liverpool, City, United, Chelsea werden (auch wenn das bei dem einen oder anderen Verein im Moment nicht läuft) in den nächsten Jahren mit offenem Visier um die Meisterschaft kämpfen. Da könnte er wirklich seine Klasse beweisen, da müsste er sich durchbeißen. Bei Bayern wird er einen Goretzka, Müller oder sonst wen mit seinem Können dauerhaft auf die Bank verdrängen. Aber wird er dann wirklich ein ganz Großer?

    • 10.02.20

      Mir fällt es immer schwer, nachzuvollziehen, weshalb es bei den Bayern aktuell und auch in Zukunft in Sachen CL eher nichts mehr werden sollte?
      Könntest Du deine Meinung hierzu ein bisschen belegen?

      Meiner Meinung nach ist der Kader nach wie vor dazu in der Lage, um die CL mitspielen zu können. Dass da ein gehöriges Quäntchen Glück dazukommen muss, darüber sind wir uns alle denke ich einig. Aber ein Blick auf den Kader und dazu ein Vergleich mit anderen Topmannschaften, da kann ich einfach keinen riesigen Abfall an Qualität feststellen?
      Liverpool ja, von mir aus auch noch City, Real und Barca, die einen Ticken voraus sind. Aber kommt mir doch nicht mit Chelsea, ManU oder Paris?

    • 10.02.20

      Ja, genau das! City, Real und Barca sind nicht nur einen Ticken voraus, sondern inzwischen meilenweit enteilt. Dafür spricht doch schon, dass Bayern sich auf Barcas Resterampe bedienen muss, um ihren "Königstransfer" mit Coutinho zu machen. Der Bayernkader ist a) viel zu dünn und b) auch leistungsmäßig mit den oben genannten nicht zu vergleichen. Außer Lewandowski und vielleicht Neuer kann Bayern auf keiner Position mit den ganz Großen mithalten. Und jetzt komme keiner mit Kimmich oder Goretzka. Sicher sind das gute Spieler, aber keine Weltklasse. Da haben Barca und Co. andere Kaliber zu bieten. Auch Juve und Paris haben sicher bessere Kader als Bayern. Lass sich doch mal Lewa verletzen, dann bricht München komplett außeinander!
      Natürlich geben die anderen auch mehr Kohle aus, sind durch irgendwelche Kapitalgeber fremdgesteuert, aber darum geht es hier ja nicht. Chelsea und ManU sind aktuell im Umbruch, wobei bei Chelsea auch die Transfersperre zu berücksichtigen ist. Was glaubst du denn, was die im nächsen Jahr holen werden, um in der PL vorne anzugreifen?
      Bei Bayern wirkt das eher wie blinder Aktionismus. Da hat man sich auf einen Spieler wie Sane versteift, der sicher (vor seiner Verletzung) gut war, aber nicht annähernd 130 Millionen wert ist. Auch der war bei Pep im übrigen kein Stammspieler! Um in der CL anzugreifen, muss man dann halt die van Dijks oder Manés holen. Aber die bekommt man nicht mehr! Das ist auch nicht neu, das war schon zu Zeiten von Rib und Rob so. Die hat man auch nur bekommen, weil der eine ein Problemprofi und der andere dauernd verletzt war. Da hat man Glück gehabt, dass das so gut gepasst hat. Aber die Zeiten sind vorbei. Werder Bremen würde heute auch keinen Micoud oder Diego mehr bekommen und dann um die deutsche Meisterschaft mitspielen können.

  • 10.02.20

    Wer Havertz bekommt, wird großen Spaß an diesem Ausnahmespieler haben. Sehr schnell, torgefährlich und technisch einer der besten der Welt in seiner Altersklasse +-2 Jahre. Man sollte seine eher mittelmäßigen Leistungen dieser Saison nicht überbewerten!

  • c3noX 1 Frage 24 x gevotet
    c3noX
    18.02.20

    Wen behalten Havertz (L) oder Nkunku (DL)