Keven Schlotterbeck | VfL Bochum

Bauarbeiten in Bochum: Zukunft von Schlot­ter­beck offen

30.05.2023 - 18:31 Uhr Gemeldet von: Robin Meise | Autor: Robin Meise

Beim VfL Bochum sind die Planungen für die nächste Bundesligasaison nach dem gesicherten Klassenerhalt bereits in vollem Gange. Es gibt erwartungsgemäß noch das eine oder andere Fragezeichen zu klären, was das künftige Personal angeht, teils auch bei schon verabschiedeten Spielern. Unter anderem ist die Situation von Keven Schlotterbeck völlig offen.


Der Innenverteidiger wurde im Winter vom SC Freiburg ausgeliehen und hat sich sofort zu einem wichtigen Bestandteil des Teams gemausert. Zwar blieben die ganz großen Einsatzzeiten für den 26-Jährigen aus, doch auch abseits des Rasens hat sich Schlotterbeck beim VfL sehr gut integriert. Während seiner 13 Einsätze gelangen ihm zudem zwei wichtige Tore.

Bochum denkt laut Angaben von Journalist Philipp Rentsch (Tief im Westen – Das VfL-Magazin) über eine längere Zusammenarbeit nach und auch Schlotterbeck könne sich das vorstellen. Freiburg hat aber alle Hebel in der Hand. Letztendlich könnte die geforderte Ablösesumme über einen Deal entscheiden. Der Vertrag des Defensivmannes beim Sport-Club wurde erst im Sommer 2022 verlängert.

Zahlreiche Abschiede – Hoffnung auf Ordets-Verbleib

Neben Schlotterbeck blickt auch Ivan Ordets auf eine erfolgreiche Leihe beim VfL Bochum zurück. Der Abwehrspieler wurde im Vorfeld der Saison aufgrund einer FIFA-Sonderregelung wegen des Ukraine-Kriegs ohne Gebühren vom FK Dinamo Moskau an Land gezogen und ist unter Trainer Thomas Letsch zum Abwehrchef aufgestiegen. Die Gespräche über einen Verbleib laufen gut.

Intern (vorerst) verabschiedet wurden Ordets und Schlotterbeck am Sonntag jedoch, genau wie mehrere ihrer Kollegen: Vasilios Lampropoulos, Konstantinos Stafylidis, Silvère Ganvoula (auslaufende Verträge) verlassen den Verein und auch die Leihspieler Dominique Heintz (Union), Saidy Janko (Valladolid), Pierre Kunde (Piräus) und Marko Johansson (HSV) spielen laut der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung nächste Saison nicht mehr für Bochum. Paul Grave wurde zwar auch verabschiedet, soll aber einen neuen Vertrag erhalten und dann verliehen werden.

Jacek Góralski wiederum hat noch Vertrag bis 2024, befindet sich aber bereits auf Klubsuche. Mit Lys Mousset plant der VfL eigentlich auch nicht mehr, wird das gewissermaßen aber vielleicht doch tun müssen. Der an Olympique Nîmes ausgeliehene Stürmer hat sich im Saisonendspurt einen Achillessehnenriss zugezogen und fällt monatelang aus. Ein Transfer im Sommer dürfte sich kaum realisieren lassen.

Stand jetzt: Das ist der Bochum-Kader 2023/24

Tor: Manuel Riemann (34, Vertrag bis 2025), Michael Esser (35, Vertrag bis 2024), Niclas Thiede (24, Vertrag bis 2027)

Verteidigung: Felix Passlack (24, Vertrag bis 2025), Noah Loosli (26, bis 2026), Erhan Masovic (24, bis 2025), Danilo Soares (31, Vertrag bis 2024) Cristian Gamboa (33, bis 2024), Jannes Horn (26, bis 2024), Tim Oermann (19, bis 2026), Moritz Römling (22, bis 2024), Mohammed Tolba (18, bis 2025)

Mittelfeld: Anthony Losilla (37, bis 2024), Patrick Osterhage (23, bis 2026), Kevin Stöger (29, bis 2024), Philipp Förster (28, bis 2024), Jacek Góralski (30, bis 2024), Mats Pannewig (18, bis 2025)

Angriff: Jordi Osei-Tutu (24, bis 2025), Gerrit Holtmann (28, bis 2025), Takuma Asano (28, bis 2024), Philipp Hofmann (30, bis 2024), Simon Zoller (31/bis 2024), Christopher Antwi-Adjei (29, bis 2024), Moritz Broschinski (22, bis 2026), Luis Hartwig (20, bis 2024), Lys Mousset (27, bis 2024)


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,83 Note
3,50 Note
4,00 Note
-
Saison
2020/21
2021/22
2022/23
2023/24
Einsätze
24
12
15
2
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
44% KAUFEN!
31% BEOBACHTEN!
23% VERKAUFEN!