Kilian Ludewig | 1. Bundesliga

Fix: Schalke leiht Rechts­ver­teidi­ger Ludewig aus

05.10.2020 - 17:50 Uhr Gemeldet von: HoustonRockets | Autor: Fabian Kirschbaum

Lange stellte sich die Frage: Wer verteidigt beim FC Schalke 04 in dieser Saison die rechte Seite? Nun gibt es endlich die Antwort: Am Deadline Day haben die Knappen Rechtsverteidiger Kilian Ludewig verpflichtet. Der 20-Jährige kommt für ein Jahr per Leihe von Red Bull Salzburg. Dem Vernehmen nach gibt es keine Kaufoption.


In der Rückrunde der vergangenen Saison war der Spieler in England beim FC Barnsley unterwegs. Dort sollte er ursprünglich auch in dieser Spielzeit auf Leihbasis bleiben, doch nun wurde das Geschäft vorzeitig abgebrochen und der Spieler stattdessen von Salzburg nach Schalke transferiert.

Diese Entwicklung war erst am allerletzten Tag des Transferfensters in den Medien durchgesickert. Am Montagmorgen machten die ersten Meldungen die Runde, schon kurz darauf war Ludewig bereits in Gelsenkirchen zum Medizincheck. Am Nachmittag folgte nun die offizielle Verkündung.

"Kilian bringt alles mit, was man als Rechtsverteidiger in der Bundesliga braucht: Er ist zweikampfstark, schnell, kopfballstark und technisch versiert", freut sich Schalke-Trainer Manuel Baum auf die erneute Zusammenarbeit mit Ludewig, den er aus seiner Zeit beim DFB (U20) bestens in Erinnerung behalten hat.

Letzte Meldung vom 5. Oktober 2020

Ludewig vor Schalke-Wechsel – Da Costa kommt wohl nicht

Wie mehrere Medien überstimmend verkünden, ist der FC Schalke bei seiner Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger fündig geworden. Es wird allem Anschein nach Kilian Ludewig von Red Bull Salzburg, der aktuell den Medizincheck bei den Knappen absolviert.

Seine Vertragssituation gestaltet sich allerdings etwas kompliziert, da der 20-Jährige im Winter nach England an den Zweitligisten Barnsley ausgeliehen wurde. Dieses Leihgeschäft, was von Salzburg und Barnsley ursprünglich bis zum 30. Juni 2021 ausgelegt wurde, wird nach Angaben der "Bild" aber vorzeitig beendet.

Für den Rechtsfuß soll es dann mit sofortiger Wirkung per Leihe zu Königsblau gehen, was laut Statuten möglich ist. Schalkes neuer Trainer, Manuel Baum, kennt Ludewig bereits vom deutschen U20-Nationalteam, das der 41-jährige Fußballlehrer im Zeitraum der vergangenen Spielzeit betreuen durfte. Laut "Bild" schwärmte Baum bereits da von Ludewig.

Apropos Wechselgerüchte in Verbindung mit Schalke: Der Wechsel von Danny da Costa (Eintracht Frankfurt) ist nach Informationen des Boulevardblatts "offenbar geplatzt". Als Grund wird die "furchtbar schlechte finanzielle Lage" des Ruhrpottklubs genannt. Dafür kommt jetzt Ludewig nach Gelsenkirchen.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
-
4,50 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
-
-
6
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
75% KAUFEN!
15% BEOBACHTEN!
9% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 05.10.20

    Aha?

  • BorisMirheiss
    1 Frage 0 Follower
    BorisMirheiss
    05.10.20

    Da Costa hätte aus meiner Sicht sehr gut zu Schalke gepasst. Schade...

    • 05.10.20

      Geld würde auch gut zu Schalke passen. Hat man das eine nicht, passt das andere meistens auch nicht im Fußball. Messi würde übrigens auch gut für Serdar als kreativen passen

  • 05.10.20

    Kann der was? Verfolge die Österreichische Liga nicht wirklich.

    • 05.10.20 Bearbeitet am 05.10.20 13:28

      Relativ egal, Paciencia kann auch was. Wer nach Schalke kommt wird automatisch Müll.
      So schade es ist.

    • 05.10.20

      den transfer hat baum eingefädelt. absoluter wunschspieler von baum. er trainierte ihn bereits in der deutschen u20. aufgrund mangelnder alternativen sicherlich direkt einer für die s11.

    • 05.10.20

      [Kommentar gelöscht]

    • 05.10.20

      Ich mache mir da schon ernsthafte Sorgen. Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein U20 Nationalspieler der bei Salzburg so gut wie keine Profierfahrung hatte, anschließend zu einem englischen Zweitligisten verliehen wurde, beim aktuellen Trümmerhaufen von Schalke seinen Mann über eine ganze Saison stehen wird. Hier hatte Kenny so seine Schwierigkeiten, der doch ein paar Spiele auf dem Buckel hatte.

      Für mich sind die aufgrund jahrelangem Fail-Managements derzeit einer der Anwärter für einen Absteiger heuer.

  • 05.10.20

    Es kann nur besser werden.
    Und wenn er helfen kann, etwas Stabilität in die Mannschaft zu bringen, warum nicht.
    Ich drücke dem Jungen in der schweren Zeit auf Schalke die Daumen.

    Munter bleiben. ...

    • 05.10.20

      Im falle von Schalke heißt es wohl eher „Aufwachen!“ statt „Munter bleiben“ ??

    • 05.10.20

      Ich hoffe, dass genau das eintritt.
      Unverständlich, was da im Moment passiert.

      Ich tue mich irgendwie schwer damit, dass ausgemusterte Jungs den Verein retten sollen. Gemeint waren Bentaleb, Marc Uth, Fährmann und Rudy ( Auf dem Weg nach Hoffenheim ). Erst werden sie gefühlt vom Hof gejagt und jetzt, ... ?
      Und gar nicht erst von Höwedes und Naldo zu sprechen.
      Höwedes als verdienter Spieler weggejagt. Naldo in einer schwierigen Zeit, Winterpause, weggeschickt.
      Manchmal braucht ein Verein Identifikationsfiguren, um zu überlegen oder zu überzeugen.


      Es ist natürlich vorher schon einiges verkehrt gelaufen. Unser eins hat es natürlich immer leicht zu sagen, wie konnten die nur.
      Doch irgendwie hat es sich über die letzten Jahre abgezeichnet.
      Gefühlt ist der FC Schalke die neue Schießbude der Liga.
      Vorher war es der Dino, welcher verdient in der zweiten Liga kämpft.

  • 05.10.20

    [Kommentar gelöscht]

  • 05.10.20

    Klingt wie ein günstiger Stammspieler. Wenn er auch noch schafft ein paar Punkte zu sammeln (was ja bei Schalke nicht selbstverständlich ist), klingt das wie jemand den ich mir auf meine Watchliste packe.

  • 05.10.20

    Ludewig ist immerhin ein Schritt in die richtige Richtung. Aber auch hier hat Kaderplaner Reschke mit Sicherheit keinen Anteil dran. Das klingt deutlich nach Empfehlung von Baum. Man muss sich klar machen, dass Ludewig die Statik und Defizite des Schalker Spiels nicht signifikant verbessert. Wenn nicht mindestens (noch einer wie) da Costa kommt, können sich die Schalkefans auf eine leidensvolle Saison einstellen.

    • 05.10.20

      sowohl Baum als auch Schneider kennen den ja beide schon seit geraumer Zeit. Ich glaube, dass ist auch der einzige Grund warum man den Transfer nicht von vorn herein abstempeln sollte. Hat natürlich bisher nix vorzuweisen, aber sind wir mal ehrlich Da Costa hatte eine klasse Saison, aber seitdem war das auch nicht mehr so berauschend was er gespielt hat. Wenn der 1-2 schwache Spiele gemacht hätte, hätte man sich da auch direkt wieder Kritik anhören müssen.

    • 06.10.20

      @FatTony ich habe nicht den Transfer eines RV hier in Person eines Juniorennationalspielers kritisiert. Der Kader ist grauenvoll zusammengestellt. Vollkommen unbalanciert. Die Außenbahnen liegen blank, ohne Speed, ohne Dynamik/Power, keine Aggressivität - sog. Schienenspieler wie da Costa würden die Statik auf dem Platz schlagartig verbessern. Ich erwarte von Experten wie Reschke und Schneider, dass sie das Kernproblem erkennen und entsprechende (kreative) Transfers tätigen. Man hätte sicher im Gegenzug auch Spieler abgeben können, die man nicht so sehr benötigt (Bentaleb, Rudy, Skrzybski, Matondo, Raman). Man hat dummerweise auch noch Spieler wie Kenny und Cali verloren, die auf Außen noch Physis und Dynamik einbrachten. Es geht zu 100% darum den Abstieg zu vermeiden. Baum muss das mit einem grauenvoll zusammengestellten Kader schaffen.

  • 05.10.20

    Warum tut er sich das an? ?‍♂️

    • 05.10.20

      Aus seiner Sicht doch absolut verständlich - oder glaubst Du, dass noch viele andere Bundesligisten hinter ihm her waren, bei denen er zudem noch ne Chance auf regelmäßige Einsätze hat?

  • 05.10.20

    Schade um den Jung

  • 05.10.20

    Schöpf oder Ludewig nach der LSP als RAV?

  • 05.10.20

    oh...

  • 05.10.20

    Da costa behalten oder verkaufen ???

  • 05.10.20

    Da geht Sie dahin, die noch so Junge Karriere.

  • 05.10.20

    Schalke leiht einen Verteidiger aus der österreichischen Bundesliga ohne Kaufoption, der sich dort in der Mannschaft nicht durchsetzen kann. Göttlich.

  • 05.10.20

    Ist er in etwa mit Kenny zu vergleichen?

    Ne leihe ergibt in der aktuellen Situation schon Sinn und vielleicht schlägt er sich ja ganz gut.

    Immerhin hat man jetzt nen Rechtsverteidiger.

  • 05.10.20

    noch lacht er...

  • 05.10.20

    Wird Stefan Becker noch spielen? Hab ihn in meinem Team...

  • 07.10.20

    Der Junge weiss über welches Sprungbrett man seine Karriere ankurbelt und wird nach seiner erfolgreichen Leihe dann den nächsten Schritt gehen und zu Greuther Fürth wechseln im kommenden Sommer.

  • 08.10.20

    Ist doch alles egal!! Der Junge ist bei KICKBASE noch billig und wird steigen. Also kaufen. Dann wieder teurer verkaufen. Was Schalke dann macht ist doch Latte!

  • 11.10.20

    Warum wird er als Mittelfeldspieler gesehen?