Leroy Sané | FC Bayern München

"Bild": Transfer von Leroy Sané zum FC Bayern fix

30.06.2020 - 19:32 Uhr Gemeldet von: Fabian Kirschbaum | Autor: Fabian Kirschbaum

Wie die "Bild" am Dienstagabend mitteilt, ist der Transfer von Leroy Sané zum FC Bayern München fix. Der Flügelstürmer kommt offenbar für weniger als 50 Millionen Euro von Manchester City. Das Boulevardblatt beruft sich dabei auf Informationen aus dem Umfeld von City-Cheftrainer Pep Guardiola.


Dem Bericht zufolge unterschreibt der zuletzt erst von einem Kreuzbandriss (erlitten am 4. August 2019) genesene 24-Jährige einen Fünf-Jahres-Vertrag bis 2025 beim deutschen Rekordmeister.

Daneben, dass der deutsche Nationalspieler weniger als 50 Millionen Euro kosten soll, will die "Bild" auch erfahren haben, dass Sané nicht der Topverdiener der Rot-Weißen wird. Er soll demnach "Verständnis für die schwierige Lage gezeigt haben und deutlich unter den 20 Millionen Euro pro Jahr bekommen".

Und auch zur Champions-League-Frage wurde abschließend Bezug genommen: So sollen die Citizens "kein Interesse signalisiert haben, ihn im Rückspiel gegen Real Madrid oder möglichen weiteren Partien einsetzen zu wollen, sodass Sané spätestens im August in München trainieren dürfte und nicht zum Turnier nach Lissabon reist".

Quelle: bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
-
1,00 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
-
-
1
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
81% KAUFEN!
12% BEOBACHTEN!
6% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 30.06.20

    diese bayern

  • 30.06.20

    Weniger als 50 Millionen ? Puh. Das ist mal ein Brett ...

    • 30.06.20

      Ein Jahr Restvertrag und ganze Saison mit Kreuzbandriss ausgefallen 🤷🏻‍♂️

    • 30.06.20

      @Pluendi

      Na und? Deswegen hat er das Kicken auch nicht verlernt.
      Dass ein fitter Sane mit 3 Jahren Vertrag nicht unter 100 Mio. zu haben gewesen wäre, sollte doch logisch sein.

      Besser als 100 Mio. aufwärts für Havertz rauszuhauen, der dann mit Müller um die gleiche Position konkurriert.

    • 01.07.20

      49.999.999 Millionen, 50.000.000 Millionen, 9.800.000 Millionen. Mann, Mann, Mann die Summen sind ja wieder ganz schön gestiegen. ;)

      Davon ab: Hast du mal ne Quelle bezüglich des Bonus?

    • 01.07.20

      Jawoll direkt persönlich werden. Hatte schon mit Sane/ 9,8 Mio / Bonus gesucht aber nichts gefunden. Auch in den beiden Sky Artikeln steht davon kein Wort. Erleuchte mich doch einfach und gib mir einen Link.

    • 01.07.20

      @EH17 das Sane u.A. wegen Corona so deutlich an Wert verloren haben könnte, dürfte jemand gerne mal dem Watzke in Bezug auf Sancho erzählen. Dem wird hoffentlich bewusst sein, dass niemand auch nur annähernd Sanchos Wert auf 120Mio. schätzt.

      Zu Sane: 50-60Mio sind bei einem Jahr Restvertrag natürlich kein Schnäppchen (was ist Schnapp denn bitte für eine merkwürdige Redewendung?!) aber im Endeffekt ist das das Beste was Bayern passieren konnte: Die Saison sehr erfolgreich ohne Sane gespielt, ein Jahr Gehalt gespart, bei den Gehaltsverhandlungen ein offenbar gutes Argument für niedrigere Summen gehabt und die Ablöse etwa halbiert.

      Man stelle sich nur mal vor Sane hätte sich sein Kreuzband im ersten Training nach dem Wechsel gerissen...

    • 01.07.20

      @Ghettogerd

      In die Zukunft kann man nie blicken. Wenn er sich jetzt wieder das Kreuzband reißt, waren auch 50 Mio. im Nachhinein zu viel... Stand jetzt kann man aber wohl schon von einem Schnäppchen reden (ist eben auch immer Ansichtssache), wenn er vor einem Jahr noch mehr als das Doppelte gekostet hätte.

      Man darf nicht vergessen, dass Sanes Scorerquote in seiner Saison vor der Verletzung bei unter 80 Min./Scorer lag. Selbst Sanchos aktuelle Quote ist (minimal) schwächer, obwohl er in der schwächeren Liga spielt.

    • 02.07.20

      Havertz kommt auch noch

    • 02.07.20

      Dann träum mal weiter...

  • 30.06.20

    Wenn das mit der Ablöse und dem Gehalt so stimmt, dann Hut ab Hasan! Und noch dazu kann er die komplette Vorbereitung mitmachen.

    Jetzt bitte noch mit den hier gesparten Millionen bei Havertz zuschlagen, dann sind wir alle happy 😍

    • 30.06.20

      Hut ab COVID-19

    • 30.06.20

      Mach die Konsole aus. Kannst vergessen, dass Havertz kommt.

      100 Mio. für die Müller-Position? Geeenau.

    • 30.06.20

      Wo sind denn da Millionen gespart worden? Der hat nur noch ein Jahr Vertrag, will bei City nicht verlängern und ist die ganze Saison mit Kreuzbandriss ausgefallen. Wieviel soll City denn da aufrufen?
      Allerdings fehlt in der Meldung ne Info über das Handgeld - das ist bestimmt auch ordentlich.

    • 30.06.20

      @Pluendi

      Handgeld gibt es nur bei ablösefreien Transfers.

    • Jan Vennegoor of Hesselink
      1 Frage 0 Follower
      Jan Vennegoor of Hesselink
      30.06.20

      @davidluiz

      So ein Unsinn. Handgelder sind unabhängig von Ablösen.

    • 01.07.20

      moin davedluis
      hahahahaha mensch du hast ja gahr keine ahnung handgelt nur bei ablöhsefreien transfers was du redest LMAO
      mach mal das kleine fussball 1x1 und komm zurück auf die seite bratan
      gruß

    • 01.07.20

      Und du solltest dringend an deiner deutschen Rechtschreibung arbeiten. Anderen Ahnungslosigkeit vorzuwerfen und im selben Atemzug "gahr", "handgelt" und "ablöhsefreien" zu schreiben, spricht nicht unbedingt für dich. Das Bratan ist dann der geistige Höhepunkt, Halleluja. Also lieber zuerst an die eigene Nase fassen, anstatt mit dem Finger auf andere zu zeigen. Danke und Gruß zurück.

    • 01.07.20

      @Jan

      Es kommt so gut wie nie vor, dass ein Spieler Handgeld kassiert, der noch einen laufenden Vertrag besitzt und eine Ablöse kostet, da Handgelder eigentlich aus verhandlungstechnischer Sicht dazu dienen, einem Spieler bei auslaufendem Vertrag und somit freier Vereinswahl einen Wechsel noch schmackhafter zu machen.

      Dieses Argument nutzen Spieler/Berater mit der entfallenden Ablöse für den neuen Verein. Bei einem Transfer mit Ablöse fällt dieses Argument weg, weil der neue Verein bereits für die Ablöse tief in die Tasche greifen muss.

      Mir fällt jetzt kein Beispiel ein, bei dem ein Spieler Handgeld kassiert hat, obwohl er schon eine (hohe) Ablöse kostete. Kannst du mir eines nennen?

      Ich glaube Messi hat mal für eine Vertragsverlängerung Handgeld kassiert, aber da siehst du ja schon am Namen, welch außergewöhnlicher Spieler man dafür sein muss.

    • Jan Vennegoor of Hesselink
      1 Frage 0 Follower
      Jan Vennegoor of Hesselink
      01.07.20

      @davidluiz

      Ganz aktuell: Timo Werner (angeblich 11 Mio).

      Laut "Football Leaks" ist auch Mbappé mit Handgeld überredet worden, zu PSG statt zu Real zu wechseln. Ähnlich hat Neymar 300 Mio bekommen um seine Ausstiegsklausel von 220 Mio zu zahlen. Der Rest: Handgeld.

      Ich glaube, diese Zahlungen werden selten öffentlich und fallen in die Kategorie "Vertragsdetails", ähnlich wie Boni.

      Ein Handgeld ist letztlich nichts anderes als ein Bonus um einem Spieler den Vertrag schmackhafter zu machen. Es kann Bestandteil jedes Vertrags sein: Transfer, Verlängerung, unabhängig von Ablöse.

      Die Behauptung, dass ablösefreie Wechsel durch Handgeld generell ähnlich teuer wie Ablösen sind, halte ich für ein Märchen.

    • 01.07.20

      [Kommentar gelöscht]

    • 01.07.20

      Boah Gurkensohn.... du bist der Schlimmste von allen hier. Und das auch noch mit Abstand. Was soll denn jetzt deine Rechtschreibung mit Rassismus zu tun haben? Wer ein Webforum benutzen kann, kann auch kurz bei google nachsehen, wie man "Geld" schreibt. Du haust einfach nur völlig unüberlegt (oder, was ich eher glaube, deshalb völlig sinnfrei, weil du keinen Meter nachdenken kannst) dauernd irgendeinen Mist raus

    • 01.07.20

      Haha alles ist Rassismus. Wunderbar, willkommen in der modernen Welt.Du vergleichst jetzt ernsthaft einen brutalen Mord eines dunkelhäutigen mit einem Hinweis auf deine Rechtschreibung, NACHDEM du einem User Ahnungslosigkeit vorwirst und ihm sagst, er solle die Seite verlassen? Das ist jetzt wirklich die Kirsche auf der Sahnetorte und zeigt mal wieder, wie "klasse" das Niveau au dieser Seite geworden ist.

    • 01.07.20

      moin freunde
      erstmal ganz schwach von ligainsider meinen kommentar zu zensieren . gerade bei so einem wichtigen thema wie ausgrenzung und rassismus muss ich sagen das ich schwer enttäuscht bin . so wird es leider nie auch der letzte begreifen und man muss weiter dergleichen lesen.
      martin: was wolltest du mit dem deutschen den sonst ausdrucken ?? das hatte keinen mehrwert ausser das ein rasse ins spiel gebracht wurde aber ich gebe dir hiermit die chance dich zu erklären .
      ein appel an die menschheit und an das bewusstsein der burger wird GELÖSCHT !!! aber persöhnliche angriffe gegen mich bleiben bestehn . ich bin wirklich schockiert ich werde hier beleidigt aufs übelste und ICH werde verwarnt weil ich teil der black live metter bewegung bin ich bin entrüstet ich weiss gar nicht was man dazu noch sagen soll
      auch das hier gar kein wort verloren wurde über die hanebüchene situation in der welt gerade gerade wo fussball so ein grosses blasrohr mit reichweite ist und rassismus eingrenzen könnte ist mir unangenehm aufgestossen die letzten tage auf der seite . etwas sensibler ihr postet so viel da tuht ein post zu ausgrenzung nicht weh aber das ist nun wirklichd die kirsche auf dem kuchen
      gruß

    • 01.07.20

      Erstens hast du hier zuerst davidluiz diskreditiert. Du heulst dann aber rum, wenn jemand dir aufzeigt, dass du erst mal an dir arbeiten solltest, anstatt anderen irgendwelche Dinge an den Kopf zu werfen. Die deutsche Rechtschreibung hat absolut 0 mit einer Rasse zu tun (übrigens hast du es jetzt auch geschafft, fast fehlerfrei zu schreiben). Ich habe keine Ahnung, ob du Migrationshintergrund hast oder nicht, das spielt für mich auch keine Rolle. Mir ging es lediglich darum, dass unsere Gesellschaft immer mit dem Finger auf andere zeigt, anstatt auf sich selbst zu achten. Das hat absolut 0 mit Rassismus zu tun. Und ich habe dich in keinster weise beleidigt, sondern dich auf Rechtschreibfehler hingewiesen. Hast du im Deutschdiktat auch deinem Lehrer Rassismus vorgeworfen, wenn er dir Fehler markiert hat?Also ernsthaft, hör mal auf mit der Opferrolle, du bist derjenige, der Davidluiz dumm angemacht hat, dafür solltest du dich schämen.

    • 01.07.20

      mit so einem kommentar wie dem gelöschten die black lives matter bewegung bzw. die allgemeine rassismus-debatte ins lächerliche zu ziehen, läuft hier nicht. grüße von LI

    • 01.07.20

      Ganz großes Kino :D

    • 01.07.20

      @Jan

      Mbappe und Neymar. :D Bei solchen Spielern vielleicht, ja. Aber das ist eben die absolute Ausnahme.

      Ich habe auch nicht behauptet, dass ein Handgeld exakt der theoretischen Ablöse entspricht. Lies mal richtig.

    • Jan Vennegoor of Hesselink
      1 Frage 0 Follower
      Jan Vennegoor of Hesselink
      01.07.20

      @davidluiz

      Woher willst du denn wissen, ob es die Ausnahme ist? Wieviel wird von Spielerverträgen denn üblicherweise bekannt?

      Football Leaks hat doch aufgezeigt, welche irrwitzigen anderen Klauseln existieren. Da streiten sich Cavani und Neymar darum, wer den Elfmeter schießen darf, weil beide auf Bonuszahlungen durch den Torjäger-König hoffen. Andere kriegen Miete und Butler vom Verein gezahlt, und so weiter.

      Bei Mbappe und Neymar wurde es bekannt, weil "Leaks" natürlich umso spannender sind, je bekannter der Spieler ist. Das Beispiel Werner hast du nun einfach außen vor gelassen.

      Deine Behauptung war: "Handgeld gibt es nur bei ablösefreien Transfers." und ich habe dir Gegenbeispiele genannt, die ich auf die Schnelle gefunden habe.

      Meiner Meinung nach ist es viel wahrscheinlicher, dass Handgelder zu zahlen Gang und Gäbe ist, unabhängig von der Ablöse. Natürlich gibt es das Argument, dass ein Verein wohlmöglich bereit ist, mehr Handgeld zu bezahlen, wenn sie sich die Ablöse sparen. Aber es erscheint mir nicht logisch, dass Handgeld nur bei ablösefreien Transfers üblich wäre. Warum sollte ein Spieler denn ein Jahr vor Vertragsende wechseln, wenn er damit viele Millionen weniger verdient? Warum sollte einem Spieler, bei dem mehrere Vereine bereit sind die gleiche Ablöse zu zahlen, der Wechsel nicht durch ein Handgeld schmackhaft gemacht werden? Warum sollte ein Spieler, der einen großen Leistungssprung gemacht hat, bei der Verlängerung nicht auf ein Handgeld bestehen?

      "Ich habe auch nicht behauptet, dass ein Handgeld exakt der theoretischen Ablöse entspricht. Lies mal richtig."

      Ich habe nicht behauptet, dass _irgendwer_ behauptet hätte, dass ein Handgeld exakt der theoretischen Ablöse entspricht. Schon gar nicht du. Lies mal richtig.

    • 01.07.20

      moin sven
      ich habe mit martin gechattet und er hat mir seine sicht und wie er es meinte und das ich es falsch verstanden habe gut erklärt und ich habe das auch verstanden . mir zu unterstellen das ich BLM in das lächerliche ziehen will ist eine unverschämtheit ich habe martin misverstanden und direkt kritik an der seite gemacht weil ihr überhaupt gar keine stellung bezieht in der ganzen debatte und sonst bezieht . jetzt wird wegen ein missverständnis wieder nur angegriffen und der kern der aussage ausser acht gelassen und mir unterstelt ins lächerliche zu ziehen . kann man sich echt nicht ausdenken eine grbe frecheit sowas .
      gruß

    • 02.07.20

      @Jan

      Dass es vernachlässigbar geringe Handgelder bei jedem Transfer gibt, mag ja sein... Aber von relevanten Handgeldern liest man doch fast nur bei ablösefreien Transfers.

    • Jan Vennegoor of Hesselink
      1 Frage 0 Follower
      Jan Vennegoor of Hesselink
      02.07.20

      @davidluiz

      Ist das wirklich so? Spontan fallen mir die angeblichen (!) 20 Mio für Goretzka ein. Dann war da noch Sebastian Deisler vor einer Ewigkeit. Wurde mehr bekannt? Lewandowski?

      Sind die 11 Mio, die Werner von Chelsea bekommen hat, nicht relevant?

    • 02.07.20

      Goretzka und Lewandowski waren ablösefrei. Was bekam Deisler?
      Und wie gesagt: Es mag ja Ausnahmen wie Werner geben. Bei den meisten Transfers (mit Ablöse) hört man eben nichts von einem Handgeld.

    • Jan Vennegoor of Hesselink
      1 Frage 0 Follower
      Jan Vennegoor of Hesselink
      02.07.20

      Eben. Meine Frage (zugegebenermaßen etwas unklar) war: Welche anderen Beispiele für ablösefreie Transfers fallen Dir ein, bei denen das Handgeld publik wurde?

      Wir werden es leider nicht aufklären können. Stimme Dir zu, dass "Handgeld" öfter mit ablösefreien Transfers assoziiert wird. Aber meiner Meinung nach wäre es naiv zu glauben, dass bei Transfers mit Ablöse Handgelder unüblich wären. Soviel wie bei den Verträgen getrickst und gefeilscht wird...

      Unterm Strich reicht aber ein Gegenbeispiel, um Deine Aussage zu widerlegen :P

  • 30.06.20

    RIP Dortmund
    RIP Leipzig

  • 30.06.20

    Endlich😍hat ja lang genug gedauert.wenn alle fit bleiben,vielleicht noch 1-2 Spieler kommen,wird das ein geiler Kader💪

  • 30.06.20

    Hol ich mir 😻😻😻😻😻😻

  • 30.06.20

    Ich spekuliere Mal auf 48 Mio Ablöse und 15 Mio Gehalt. Das ist immer noch viel, aber mit möglichen Zahlen der letzten Monate (v.a. vor Corona) verglichen, wirklich super. Falls das stimmt, super Arbeit Hasan, Oli,... Nübel, Kouassi ablösefrei, Sané "günstig" - läuft bisher 👍

    • 30.06.20

      Ich halte 48 Millionen nach wie vor für eine ganze Stange Geld für einen Ergänzungsspieler eines internationalen Konkurrenten mit nur noch einem Jahr Vertrag und einem gerade erst ausgestandenen Kreuzbandriss. Da nimmt man ManCity in dieser Zeit auch eine ziemliche Last ab und füllt deren Kassen.

    • 30.06.20

      Bei Sane von „Last abnehmen“ zu sprechen, ist mit Verlaub ein bisschen hoch gegriffen. Natürlich ist seine ausgeheilte Verletzung ein Risiko, aber einen Spieler von seinem Format (jung, hochveranlagt und mit ganz viel Tempo gesegnet) für unter 50 Mio. zu bekommen, ist aus unternehmerischer Sicht ein Erfolg auf ganzer Linie.

    • 01.07.20

      Er hat nur noch ein Jahr Vertrag. Danach kriegt ManCity 0 Euro und muss ein komplettes Jahr Gehalt zahlen. Das wollen die nicht. Aus dieser Verhandlungsposition sind unter 50 Millionen Pflicht und kein Erfolg. Für wie viele Spieler auf der Welt mit nur noch einem Jahr Vertrag wurde jemals so viel Geld gezahlt (mal Pulisic außen vor, weil das durch die drohende Transfersperre kam)?

      Nur zur Erinnerung, bei Lewa waren 25 Millionen für ein Jahr damals zu teuer.

    • 01.07.20

      Eden Hazard - der wechselte übrigens für 100 Mio mit einen Jahr Restvertrag.
      Es ist aus Bayernsicht natürlich viel sinnvoller, nochmal einen Coutinho und Perisic zu leihen und ein hohes Gehalt sowie Leihgebühr zu zahlen, nächstes Jahr ein sattes Handheld (15-20 Mio) und ihn zum Töpferdiener zu machen. Das spart natürlich extrem viel Geld....
      Aber ernsthaft: man verliert nur Zeit und spart effektiv vielleicht 20 Mio und kann nicht auf seine Qualitäten bauen. Der Deal ist für den Preis absolut in Ordnung. Und wie du bei Hazard siehst gibt es tatsächlich Vereine, die auch ein Jahr vor Vertragsende viel Geld zahlen.

    • 01.07.20

      Wer hat das jemals gefordert? Verstehe Menschen nicht, die mit Strohmann-Konstrukten sprechen.

      Gut, bleiben wir also beim richtigen und guten Beispiel, Hazard wollte aber auch jeder Verein in Europa. Wer sind denn Bayerns Konkurrenten um Sané?

      Ich bleibe dabei, den Jungen kriegt man auch für 35 Millionen. Keiner kann und will ihn sich aktuell leisten, ManCity will ihn nicht ablösefrei verlieren, er will zu Bayern, Bayern will ihn haben, eine bessere Verhandlungsposition kann man nicht haben.

    • 01.07.20

      @Jerrinho zur Erinnerung: Bayern wollte Lewandowski 2013 auch für 25Mio aber Dortmund hat dort nicht mitgespielt und damit auch alles richtig gemacht aus ihrer Sicht.
      Und auch Bayern hat ein weiteres Jahr mit Mandzukic nicht geschadet.

      Und ein lange ausgeheilter Kreuzbandriss (immerhin 11 Monate her und seit dem kaum Belastung in Spielen) muss auch kein großes Risiko sein. Lahm hat eine ziemlich verletzungsfreie Weltkarriere abgeliefert nachdem er sich 2005 das Kreuzband gerissen hat.

    • 01.07.20

      Doch, ein ausgestandener Kreuzbandriss muss ein Risiko sein. Da scheinst du das Wort Risiko nicht ganz zu verstehen. Was du meinst: Der Schadensfall muss nicht zwangsläufig eintreten. Klar. Hat auch niemand behauptet.

      Ansonsten, ja, bei Lewa hat man alles richtig gemacht, warum ist dann die gegenteilige Handlung jetzt auch richtig? Da wird mir deine Logik nicht ganz klar.

  • 30.06.20

    Bei 80 Mio Maktwert (Quelle: Transfermarkt.de) und 1 Jahr Restvertrag ist das gar nicht mal sooo ein geiles Schnäppchen.

    • 30.06.20

      Natürlich ist das nicht mega günstig und nach der Verletzung auch immer noch riskant...
      Sollte der Junge aber zu seiner alten Form finden,dann kann man doch von einem sehr guten Preis sprechen!

    • 01.07.20

      @Jan

      Was willst du mit den Fantasie-Zahlen von Transfermarkt? Das sind willkürlich von Usern erfundene Werte.

    • 01.07.20

      @davidluiz
      Die Werte sind meistens schon ziemlich gut gewählt was Spielstärke und Alter angeht. Nicht berücksichtigt sind Potential aufgrund von Merchandising und Vertragslaufzeit. Die muss man dann zusätzlich einrechnen.

    • 01.07.20

      @Ben

      Ich habe nicht gesagt, dass die Werte Müll seien, nur werden sie eben alle 4-5 Monate von der Userschaft dort bestimmt.

      Genau deswegen macht es auch keinen Sinn, sich die Ablöse eines Transfers anzugucken und dann mit dem TM-Marktwert als Maß zu argumentieren, ob dieser Transfer nun günstig oder teuer war.
      Es verhält sich umgekehrt: Ein Transfer findet statt und der TM-Marktwert muss sich dann an der Ablöse orientieren.

    • 01.07.20

      @davidluiz
      Die Orientierung an der gezahlten Ablöse macht nur bei Wechseln Sinn und wird auch dementsprechend gehandhabt, wenn der Spieler vorher eine relativ lange Restvertragslaufzeit hatte.
      Z.B. wird ja bei Sané zu Bayern eine Ablöse von 50 Mio kolportiert bei nur einem Jahr Restvertrag. Sein Marktwert laut tm ist aber 80 Mio und wird sicher nicht durch den Wechsel nach unten korrigiert.
      Ich gebe dir aber Recht, dass die Marktwerte dort nur eine sehr geringe Aussagekraft für den tatsächlichen Wert eines Spielers haben, da zu viele Faktoren unberücksichtigt sind und der Wert einer Ablöse sich immer je nach Verhandlungspartner, Willen des Spielers, Vertragslaufzeit, … bildet.

  • 30.06.20

    Jetzt 50 ist wie letztes Jahr 100
    Also nix passiert.

  • 30.06.20

    Verstehe ich von Citys Seite aus nicht, ihn zu dem Preis vor der Champions League gehen zu lassen. Letzten Sommer hätte man noch deutlich mehr für ihn haben können, hat sich aber mit dem Einsatz im Supercup verzockt. Dann war er das ganze Jahr da ohne Spielen zu können und jetzt wo er endlich fit ist, lässt man ihn zu nem niedrigen Preis gehen.

    An deren Stelle hätte ich das jetzt durchgezogen und mit der Champions League versucht wenigstens noch ein bisschen Positives draus zu ziehen, dass er das Jahr geblieben ist. Vor allem weil sie ja immer noch nicht wissen, ob sie nächstes Jahr dabei sein dürfen und wo mit Aguero schon ein anderer Offensivspieler wegfällt.

    • 30.06.20

      Und wenn er sich in der Corona-champions League verletzt hat niemand mehr was davon.
      Siehe supercup letztes Jahr!!

      Jetzt nachdem er ja schon spieltauglich ist die Vorbereitung voll mitmachen und dann geht's sie ab die Sa(h)ne!!!

    • 01.07.20

      @Nils

      Citys Offensive ist auch ohne Sane gut ausgekommen. Die haben eher das Problem, dass sie Geld einnehmen müssen, um die Abschreibebilanz nicht noch mehr zu belasten, wenn sie wieder Spieler kaufen wollen.

      Ein Verkauf in Höhe von 50 Mio. erlaubt es City nach FFP-Recht in einem Sommer theoretisch 5 Spieler a 50 Mio. mit 5-Jahres-Verträgen zu holen.

  • 30.06.20

    Ablöse unter 50 Mio... Abstriche beim Gehalt... City und Sané verzichten auf weitere CL-Einsätze, damit der Spieler im August schon in München ist... Und das alles ohne Haken? Klingt nach einem super Deal, aber ich traue der Bild da noch nicht.

    • 30.06.20

      Die Ablöse wird sich zu einem großen Teil durch den im nächsten Jahr auslaufenden Vertrag erklären lassen.
      Bezügliche dem Einsatz in der CL gab es vergangene Woche eine sehr interessante Aussage von Michael Rummenigge zu Hernandez:

      "Man muss ihn als Flop bezeichnen – zumindest zum jetzigen Zeitpunkt. [...] die Bundesliga-Rekordablöse in Höhe von 80 Millionen. Wobei ich annehme, dass die Bayern diese Summe nicht komplett an Atlético Madrid überweisen mussten. In Verträgen gibt es eigentlich Klauseln, die regeln, dass ein Profi gesundheitlich für eine bestimmte Anzahl von Spielen fit sein muss."

      Bedeutet: City würde sich ins eigene Fleisch schneiden wenn sich Sane abermals verletzten würde. Das könnte die Ablöse nochmal empfindlich schmälern.

      Unterm Strich: Ein guter Deal, der angesichts der Umstände aber nicht unbedingt verwundert.

    • 30.06.20

      Sollten die Zahlen aber stimmen und vor allem, dass man Sané sogar noch freiwillig früher abgibt, frage ich mich trotzdem, was eigentlich Citys Standpunkt bei den Verhandlungen war. Dass sie nicht auch noch das Catering an Bayerns Weihnachtsfeier übernehmen müssen?

      Dass es nicht optimal ist, sollte sich Sané nochmal verletzen, ist klar. Und sollte das oberste Priorität genießen, hätten sie ihn auch schon früher gehen lassen können. Ein paar sportliche Ziele soll City dann ja auch doch noch verfolgen.

      Wie gesagt, ich traue da der Bild noch nicht ganz. Citys Verhalungsposition ist sicherlich alles andere als gut (Stichwort "Financial Fairplay"), aber so krass hätte ich es nun auch nicht gedacht.

    • 30.06.20

      Ich liste nochmal alle mir bekannten Einflussgrößen auf:
      Positiven Einfluss auf die Ablöse:
      - herausragender Spieler, potenzieller Weltstar
      - 24 Jahre jung
      Negativen Einfluss:
      - Corona-SItuation
      - 1 Jahr Restlaufzeit
      - Finanzielle Situation von Man City (von dir übernommen, da kenne ich mich nicht aus)
      - Spieler kommt aus einer sehr schweren Verletzung und hat knapp einem Jahr ganze 11 Minuten gespielt.
      - Spieler hat sich wohl bereits für Bayern festgelegt

      Unterm Strich finde ich die Ablöse für beide Seiten angemessen. Und ein möglicher Einsatz in der CL ist in erster Linie mal ein Risiko für City, wie ich eben ausgeführt habe. Schließlich sind die jetzt auch ein Jahr ohne ihn ausgekommen.

      Vielleicht wird Citys Standpunkt jetzt klarer für dich ;)

    • 30.06.20

      Mir ist Citys Standpunkt schon klar, ich musste mir doch hier an vorderster Front häufig anhören, dass "Citys Verhalungsposition doch gar nicht soooo schlecht sei und sie ihn ansonsten eben noch ein Jahr halten und dann eben ablösefrei ziehen lassen".

      Ich habe ja auch von Anfang an gesagt, dass Citys Verhalungsposition suboptimal ist. Dass sie aber derart krass ist und nun eine Summe unter 50 Mio + früheren Transferzeitpunkt zustande kommen soll, überrascht mich lediglich ein wenig.

    • 01.07.20

      Eventuell sind ja noch iwelche Klauseln beinhaltet von denen man noch gar nix weiß, die die Summe potenziell nochmal pushen könnten. Da gabs ja bei Sanches auch paar. Auch dann wäre es vermutlich noch ein sehr guter Deal.

      Sollte es aber so stimmen wie hier beschrieben, wäre das ein genialer Deal. Das der Spieler nur noch 1 Jahr hatte und aus einer Verletzung kam, ist dabei relativ Wurscht mMn, da man für das Geld kein qualitativ gleichwertigen Flügelspieler mit Potenzial zur absoluten Weltklasse findet. Dazu kennt sane ja die Liga und spricht die Sprache bzw. Ist der nächste deutsche Star beim FcB.

      Mit kouassi und sane für 50 Mio, würde Brazzo mMn das erste mal in seiner Amtszeit richtige schnapper präsentieren. Kommt da noch ein dest und/oder havertz hinzu, steht der Bayern-Kader erstmal für die nächsten Jahre.

  • 30.06.20

    Dankt mir später ihr Sündiger

  • Matteo
    1 Frage 0 Follower
    Matteo
    30.06.20

    bisschen viel für einen durchschnittsspieler der verletzt war...

    • 30.06.20

      Der Durschnittsspieler wurde vor 18 Monaten als der Heilsbringer der deutschen Nationalmannschaft gehypt.....

    • 30.06.20

      @Matteo wie kann man nur so einen bullshit labern? 50 mio für Sane sind ein sehr guter Preis für einen Spieler seiner Qualität. Das wirst du dann aber erst checken, wenn nach corona die Preise wieder explodieren und er Europa auseinander nimmt...

    • 01.07.20

      Ukomo, den Namen merke ich mir für die nächste Sommerpause, dann sprechen wir darüber, wie Sané Europa zerlegt hat.

    • 01.07.20

      Merk ihn dir gerne. Aber selbst wenn er Europa nicht zerlegen sollte, sind 50 mio einfach ein Schnäppchen. Ich kapier nicht was man daran zu kritisieren hat. Hätte man ihn nicht kaufen sollen, oder was ist deine Meinung dazu?

    • 01.07.20

      Offiziell verkünden / durchblicken lassen, bereit zu sein, noch ein Jahr abzuwarten und dann ablösefrei zu holen, gleichzeitig ManCity ein Angebot machen über 35 Millionen und dem Hinweis auf eine bestehende Einigung mit dem Spieler - take it or leave it.

      Hätte ManCity angenommen. Die brauchen jeden Cent auf der Einnahmenseite und können sich einen ablösefreie Abgang nicht leisten. Bayern hingegen hätte auch andere Flügelspieler holen können, gerade hinsichtlich der finanziellen Möglichkeiten anderer Clubs ist gerade vielleicht DAS beste Transferfenster für die Bayern im kompletten Jahrhundert. Da knapp 50 Millionen auszugeben für einen jungen Spieler, der gerade seinen ersten Kreuzbandriss hatte, noch ein Jahr Vertrag besitzt und auf einer Position spielt, auf der der Markt überflutet ist von Talenten und das dann auch noch als großen Erfolg zu feiern, finde ich reichlich absurd.

      Aber wie gesagt, die Meinungen sind hier ausgetauscht und wir sprechen dann gerne im nächsten Sommer, wenn Sané mit weniger als 20 Ligaeinsätzen nur drittbester Flügelspieler der Bayern ist und man sich fragt, ob das ein Perisic nicht auch noch hinbekommen hätte.

  • 30.06.20

    Startwert bei Kickbase?

    30-40 Millionen?

  • 30.06.20

    [Kommentar gelöscht]

  • 30.06.20

    Naja, den Transfer kann man nur schwerlich schlechtreden.
    Freue mich den Jungen wieder in der BuLi kicken zu sehen.
    Wo auch immer.

  • 30.06.20

    Was denkt ihr wann kommt er auf den Markt?

  • 01.07.20

    Die Meldung hab ich hier schon gefühlt 15 mal gelesen. Ich glaub’s wenn er das dress in der Hand hält

  • 01.07.20

    Hoffen wir mal, dass es nicht so läuft wie bei Hernández. Nur 8 Spiele in der Startelf diese Saison bei eigentlich ausgeheilter Verletzung.
    Da kann man bei 50 mio nur hoffen dass es mehr als 8 Startelfeinsätze werden.

  • 01.07.20

    Sancho wäre wohl besser gewesen

  • 01.07.20

    Na wo sind jetzt meine Hater? 😉

    • 01.07.20

      Hier, grüß dich. Halte ich weiterhin für einen schlechten Deal und freue mich bereits auf den nächsten Sommer, wenn dann plötzlich niemand mehr was davon wissen wollte - deshalb liebe ich Fußballforen im Internet. "Habe ich nie gesagt" zählt da nicht mehr.

      Hernandez war Geldverschwendung, Pavard wird noch nach hinten losgehen, Coutinho waren rund 30 verschwendete Millionen, Arp sowieso, Cuisance bin ich weiterhin skeptisch.

      Also ehrlich gesagt sehe ich bislang noch keinen großen Erfolg.

    • 01.07.20

      Da lohnt es sich nichtmal zu antworten. 😂

    • 01.07.20

      Scheinst ja getriggert genug zu sein, um es dann trotzdem zu tun :)

  • 01.07.20

    Er hat Verständnis gezeigt und bekommt deutlich unter 20 Millionen €...
    Das sind mittlerweile Dimensionen, das kannst du keinem erzählen. Wenn man für ein Gehalt von wahrscheinlich um die 10-15 Millionen jährlich schon Verständnis zeigen muss, ist irgendetwas ganz ganz falsch gelaufen in den letzten Jahren.

    Ein Salary Cap und Provisionsobergrenzen für Berater müssen aus meiner Sicht kommen, sonst fliegt uns das Konstrukt irgendwann ganz böse um die Ohren...

    • 01.07.20

      Wird sich nichts ändern, musst du nur die Corona-Krise dazu betrachten. Anstatt man sich die Frage stellt, wohin der Fußball soll, was gesund für ihn ist, kannst du Seifert auf Pressekonferenzen mit Dollarzeichen in den Augen betrachten. Rummenigge erzählt von "Milliarden schauen uns zu, das ist ein Markt für uns", Watzke meint, "man dürfe schlecht wirtschaftende Klubs durch Corona Fonds nicht unterstützen", während man vor 1,5 Jahrzehnten wohl der schlechtwirtschaftendste Klub der Bundesligageschichte war und wohl nur duch good will der DFL eine Lizenz erhielt, da der BVB einfach zu attraktiv für die Liga ist. Die Branche hat völlig den Boden unter den Füßen verloren. Auch hier im Forum, oder allgemein in Fußballdiskussionen, war doch der Tenor, dass alles wieder weitergehen muss. Die Vereine müssen doch wieder die Gehälter von 4, 6, 10+ Mio bezahlen können. Dass aber genau die das Problem sind, interessiert eigentlich kaum jemanden.

      Ich hatte in der Corona-Krise kurzzeitig die Hoffnung, dass sich ein paar Dinge ändern werden. Die Hoffnung kannst du aber verwerfen. Das Rad wird sich weiterdrehen, sogar noch schneller, "zur Not muss man eben die Tür für ausländische Investoren öffnen" (ein Vorschlag, der das ganze Thema eigentlich perfekt zusammenfasst).

    • 01.07.20

      Naja „deutlich unter 20Mio“ wird in dem Falle wohl eher 18-19M sein und nicht 10-15.... deutlich kann da ein sehr relativer Begriff sein....

      @amused
      Wünschenswert wäre es gewesen, aber außer einem kurzen medialen Aufschrei nach mehr sozialer Gerechtigkeit war nicht viel.... die anfängliche Sympathie und Wertschätzung für alle die zu Corona-Hochzeiten alles am Laufen gehalten haben ist ja auch verpufft... egal ob es die Supermarktkassierer oder Krankenpfleger sind... von der Wertschätzung und dem „bessere Bedingungen für diese Arbeit schaffen“ ist auch nicht mehr geworden als leere Versprechungen.... und seit dem Ball wieder rollt reden doch alle Verantwortlichen so als wäre nix anders... Grad den ganz großen wie Bayern, Real und wie wie alle heißen geht durch fehlende Fans auch finanziell gar nicht so viel verloren da die Sponsoren- und TV-Gelder ohnehin der große Teil sind!

    • 01.07.20 Bearbeitet am 01.07.20 13:19

      Man kann sich nicht nur die Rosinen bei dieser ganzen Argumentation rauspicken und die Augen vor der Realität verschließen, das ist zu einfach!
      Es wird immer von Salary Cap und Gehaltsobergrenze gesprochen und nach Amerika geschaut!
      Aber zur Wahrheit gehört eben auch, dass dort, a) die Ligen monopolartig auf einem ganzen Kontinent agieren,
      b) es sich dabei um Franchise-Unternehmen handelt, die von Konzernchefs als Klubbesitzer aus Milliardärsfamilien regiert werden,wo Geld keine Rolle spielt,
      c) zur Planungssicherheit für alle Investments es in den Ligen keine Auf-/ und Abstiege gibt,
      d) stattliche Eintrittspreise zur Tagesordnung gehören, die sich immer weniger Menschen überhaupt noch leisten können,
      e) wenn mittelfristig keine Rendite erzielt werden oder sich die Stadt nicht großzügig am Stadionneubau beteiligt, sind komplette Teamumzüge keine Seltenheit, um in einer anderen Großstadt neue Märkte zu erschließen,
      f) ein Großteil der Spieler gar keine Wahlmöglichkeit bei Transferentscheidungen hat und das Gefälle der Gehälter auch dort weit auseinander geht!
      Die Liste kann man immer weiterführen,vermutlich sogar bis man bei z) angekommen ist, Pay-TV und Merchandise sind dabei noch harmlos!
      Diese ganzen Idealisten und Romantiker sollten mal endlich in der Realität aufwachen!
      Und das alles meinte vielleicht Uli Hoeneß auch mit "scheinheiligen Diskussionen"!

    • 01.07.20

      @MOTY, Sehr gut geschrieben und zusammengefasst

    • 01.07.20

      Außerdem kann dort jeder Salary Cap problemlos über Ausgleichszahlungen an die Liga ausgehebelt werden!
      Diese Gelder werden zwar auf die restlichen TEAMS verteilt, ändern aber nichts an den getätigten Transfers und schon gar nicht an den gegenwärtigen Machtverhältnissen einer erfolgreich laufenden Ära!

  • 01.07.20

    Knapp unter 20 Mio Gehalt pro Jahr. 🤦🏻‍♂️ Das ist ja fast ein Kurzarbeitergehalt 😬

  • 01.07.20

    An dieser Stelle der Hinweis, auch mal ein Auge auf seinen hochtalentierten Bruder Dany Sahne zu werfen! Dieser fühlt sich im Zentrum des Kühlregals pudelwohl und gibt von dort aus lautstark Anweisungen in Richtung Almette, Zott Monte und Müller Milchreis.
    Der aktuelle Vertrag bei "Blau-Gelb" Edeka dürfte auch demnächst auslaufen, bin gespannt wer sich ihn schnappt..

    Gruß Sascha

  • 01.07.20

    Super Kicker für die BuLi. Ich drücke einfach nur die Daumen, dass er durch den Kreuzbandriss keinen „Karriere“Knick hat und schnell auf sein vorheriges Niveau zurückkehrt.

  • 01.07.20

    Warum kann er dann nicht für Bayern im August CL spielen?

  • 01.07.20

    Mit Mario, Basti und Philipp hab ich mich n bisschen unterhalten, und ja, die haben halt gesagt, sie würden sich freuen, wenn ich komme