Leroy Sané | FC Bayern München

FC Bayern gibt Sané-Transfer offiziell bekannt

03.07.2020 - 09:18 Uhr Gemeldet von: FCB22 | Autor: Fabian Kirschbaum

Lange wurde über den Transfer von Leroy Sané zum FC Bayern München spekuliert. Nachdem am Mittwoch bereits Ex-Präsident Uli Hoeneß bestätigte, dass sich der deutsche Nationalspieler den Rot-Weißen anschließt, gab es nun von Klubseite die offizielle Bekanntgabe. Sané unterschreibt nach überstandenem Medizincheck einen langfristigen Vertrag für fünf Jahre bis zum 30. Juni 2025 an der Isar.


Sané kommt mit viel Vorschusslorbeeren zum FC Bayern, allerdings auch aus einer schweren Verletzung (Kreuzbandriss). Bei den Citizens konnte er jedoch jüngst sein Comeback geben. So wurde er beim 5:0-Sieg gegen den FC Burnley (22. Juni) in der Schlussphase eingewechselt. Einem ersten Auftritt im Trikot seines neuen Arbeitgebers dürfte also nichts mehr im Wege sehen.

Der deutsche Rekordmeister besitzt damit für die kommende Saison ein starkes Trio für die Flügel: Bestehend aus Serge Gnabry, Kingsley Coman und eben dem 24-jährigen Sané. Wie viel sich die Münchener die Dienste des schnellen Linksfußes kosten lassen, ließen sie hingegen offen.

Die "Bild" berichtete in dem Kontext aber bereits über eine Ablösesumme von unter 50 Millionen Euro. Unter Berücksichtung der Bonuszahlungen dürfte die Marke aber noch überschritten werden.

Sané landete bereits am Mittwochabend

Sané, der in seiner Zeit auf der Insel für Manchester City insgesamt 135 Pflichtspiele (39 Tore – 45 Vorlagen) bestreiten konnte, landete bereits am Mittwochabend in München. Für ihn ging es dann umgehend zum ersten Teil des Medizinchecks. Daraufhin stand am Donnerstagmorgen der zweite Teil der Untersuchung an.

Nachdem er diesen absolviert hatte, ging es für ihn anschließend zum Termin mit den Bayern-Bossen an der Säbener Straße. Es folgte seine Unterschrift unter das neue Vertragswerk.

Wiedersehen mit Hansi Flick

"Der FC Bayern ist ein sehr großer Verein und hat große Ziele – und diese Ziele passen auch zu mir", freut sich der DFB-Nationalspieler auf die neue Herausforderung an der Säbener Straße. Dort trifft er auf einen alten Bekannten:

"[Cheftrainer] Hansi Flick kenne ich noch aus der U21-Nationalmannschaft, wir hatten da eine sehr gute Beziehung. Ich möchte mit dem FC Bayern so viele Titel wie möglich gewinnen, und ganz oben steht dabei die Champions League."

Quelle: fcbayern.com

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
-
3,50 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
-
-
7
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
90% KAUFEN!
5% BEOBACHTEN!
3% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 03.07.20

    Endlich hat diese Saga ein Ende. Das war ja länger als Star Wars.

  • 03.07.20

    Endlich....Dann hören diese ganzen Speku News endlich mal auf!

  • 03.07.20

    Man muss mittlerweile einfach sagen, dass Brazzo da einen sehr guten Job macht.

    • 03.07.20

      Ich bin auch sehr gespannt, wie sich die Mannschaft noch entwickelt. Ist ein sehr starkes Team geworden und gibt Hoffnung auf internationale Erfolge.

    • 03.07.20

      Bayern bietet 40, City will 50, letztlich zahlt man 49. Plus evtl Boni und 10% Weiterkaufsbeteiligung.

      Möchte Brazzo nicht schlechtreden, aber ein voller Verhandlungserfolg sieht anders aus.

    • 03.07.20

      @Jan
      Wo hast du das denn her? Ich hab immer gelesen, Bayern bietet 40-50 und City will 70..
      Brazzo hat schon gute Arbeit geleistet

    • 03.07.20

      Denke auch, wenn man letzte Saison 100-120 Millionen bezahlt hätte, ist alles um die 50 wohl in Ordnung - auch, wenn die Verletzung da seinen Teil zu beigetragen hat.

      Bayern wird wohl zumindest das Double holen und hat mit dem Selbstbewusstsein der starken Rückrunde und dem "neuen" Modus durchaus Chancen in der CL (fast alle anderen Top-Teams schwächeln diese Saison). Ein Jahr länger auf Sané warten konnten sie also ideal verkraften.

      Ich denke das Szenario passt den Verantwortlichen sehr gut ins Bild und wird sicher als Pluspunkt für Brazzo gewertet - wenn da auch viele Faktoren reingespielt haben, die nicht unmittelbar seinem Handeln zuzuschreiben sind (Verletzung von Sané, Trainerwechsel, Sportlicher Erfolg)!

    • 03.07.20

      Alleine dass Sané nicht noch die restliche Premier- wie Championsleague Saison in England bzw. Portugal bleiben muss und bei den Bayern nun direkt integriert werden kann, ist mehr als ein Verhandlungserfolg.

      Dass sich City mit einer Eingangsforderung von "50 Mio" an den Tisch gesetzt haben soll, bezweifle ich ein wenig. Wenn man nach den gleichen Quellen geht, die sagen, "die Bayern boten 40 Mio", dann wollte City deutlich mehr und tat Bayerns Angebot von 40 Mio als "lächerlich" ab. So viel dazu. Aber man pickt sich natürlich nur die Gerüchte heraus, die einem in den Kragen passen. https://www.ligainsider.de/leroy-sane_3798/fc-bayern-leroy-sane-ein-schnapper-nicht-mit-manchester-city-288433/

    • 03.07.20

      Dass City 70 Mio wollte mag nur Verhandlungstaktik gewesen sein, basierte aber mit Sicherheit auf keiner realistischen Grundlage. Bei einem Jahr Restvertrag und kaum gezeigter Leistung in der Saison aufgrund der Verletzung hätten diese 70 niemals im Raum stehen können. 50 Mio ist okay, damit können City und Bayern leben, da geht niemand als großer Gewinner aus den Verhandlungen.

    • 03.07.20

      Und ein Angebot von 40 Mio hatte natürlich nichts mit Verhandlungstaktik zu tun, oder?

    • 03.07.20

      Die 40 Mio sind doch deutlich näher dran and seinem Realwert als 70. Jetzt zahlen sie 50 Mio. Das ist wirklich nichts, weshalb man Brazzo auf die Schulter klopfen muss. Vielleicht konnte man ihm beim Gehalt runterhandeln, das könnte Kalle gemeint haben. Oder wie es Hoeneß schon öfter getan hat, redet man Brazzo in der Öffentlichkeit gerne stark, weil er viele Fans nicht auf seiner Seite hat.

    • 03.07.20

      Richtig und die 70 Mio sind weiter vom "Realwert" entfernt und dazu ist Sané nun auch bereits jetzt schon in München.

      Wenn man also den Gerüchten Glauben schenken möchte, dann hat Bayern sein Einstiegsangebot zur Verhandlungstaktik eher durchgebracht als City seine Einstiegsforderung zur Verhandlungstaktik. Dazu ist Sané bereits jetzt schon in München. Sieht eigentlich recht deutlich aus, wer die bessere Verhandlungsposition hatte.

    • 03.07.20

      Dem widerspreche ich doch gar nicht, denn City hatte niemals vor ihre 70 Mio durchzubringen oder auch nur annähernd so viel so kriegen. Sein Realwert lag bei um die 50 Mio würde ich sagen und diese Zahlt der FCB nun. Inwiefern Brazzo da tolle Arbeit geleistet hat verstehe ich nicht.

    • 03.07.20

      Also zusammengefasst:

      Bayern bot 40 Mio, was von City als "lächerlich" abgetan wurde und die Bayern jetzt nicht in den Verhandlungen durchbrachten. "Nichts wofür man Brazzo auf die Schultern klopfen müsste." Aber hier bist du dir sicher, dass das Bayern durchbringen wollte.

      City forderte 70 Mio, was sie "niemals vor hatten durchzubringen" und nur aus Verhandlungstaktik forderten. Klingt nach meiner Verhandlungstaktik bei Monopoly.

      Merkste selbst, wie du dir das so hinbiegst, wie du es gerne hättest?

    • 03.07.20

      @PML10
      Die Zahlen hat der Kicker vermeldet. Mit Corona, Restlaufzeit, etc, sank Cities Forderung auf 50 Mio, 49 Mio sind es geworden.

      Mit Boni bis zu 60 Mio, dazu 10% Verkaufsbeteiligung. Ich denke, der Deal ist ziemlich stattlich und ein Erfolg für City.

      Bereits am 14.5. hatte der Kicker gemeldet, dass zwischen den gebotenen 40 und geforderten 50 nur noch 10 Mio Unterschied sind. Spekuliert man, dass ein Teil der Boni höchstwahrscheinlich sind (z.B. bei Meisterschaft), wird Bayern letztlich über 50 Mio zahlen. Dazu die 10% Verkaufsbeteiligung. Finde ich eher schlecht verhandelt.

      Wenn sie jetzt noch Thiago unterhalb der geforderten 35 Mio (Quelle: transfermarkt.de) an Liverpool verkaufen, sinkt Brazzos Ansehen bei mir noch mehr.

      https://www.kicker.de/778806/artikel/perfekt_san_wechselt_zum_fc_bayern_muenchen

    • 03.07.20

      Das ist wiederum nur halb korrekt. Laut diesen Gerüchten tat City Anfang Mai das Angebot über 40 Mio noch als "lächerlich" ab und zog es in Erwägung, Sané auch noch ein Jahr zu halten. Erst eine Woche später kamen die Gerüchte auf, dass City abrückt und "nur" noch 50 Mio fordert, was sehr wohl ein Erfolg der Bayern in den Verhandlungen darstellte.

      Btw., Thiago ist 29 und alleine altersbedingt in einer ganz anderen Preiskategorie.

    • 03.07.20

      Was genau ist nur halb korrekt? Dass der Kicker das gemeldet hat?

    • 04.07.20

      Nein, dass wenn du beide vermeintlichen Ausgangspositionen der Verhandlungen erwähnst, bei City 50 Mio nicht korrekt sind.

      Wenn man also den Gerüchten Glauben schenken möchte (was du ja tust), dann wollte City ursprünglich 70 Mio und tat die 40 Mio als "lächerlich" ab. Eine Woche vor dem Artikel, auf den du dich beziehst, schrieb der kicker (also die Quelle, der du Glauben schenken möchtest) nämlich noch "Die Vorstellungen des noch amtierenden englischen Meisters bewegen sich jenseits der 50-Millionen-Euro-Marke."

      Und den Faktor, dass Sané bereits jetzt in München ist und sich integrieren kann, lässt du halt auch unter den Tisch fallen. Dass City diesem Faktor nicht kostenlos nachkommt, sollte logisch sein. 50 Mio sind hier trotzdem ein ziemlich starker Deal bei einem Spieler wie Sané.

    • 04.07.20

      Für mich erscheint die Forderung von 50 Mio bei einem Jahr Restlaufzeit, nach dem Kreuzbandriss und zu Coronazeiten realistisch. Der Kicker ist da normalerweise sehr gut informiert und nennt in den letzten Artikeln stets 50 Mio, nicht 70, und oben genannten Gründe. Also ja: ich glaube die aufgerufenen 50 Mio.

      Und dann ist der verhandelte Deal OK, aber sicher kein Schnäppchen oder einseitig gut für Bayern.

      "den Faktor, dass Sané bereits jetzt in München ist und sich integrieren kann, lässt du halt auch unter den Tisch fallen"

      Ja, denn das ist für mich völlig wertlos. Es ist Juli und damit traditionell normal dass ein wechselnder Spieler bereits im neuen Verein ist.

    • 04.07.20

      "Der Kicker ist da normalerweise sehr gut informiert und nennt in den letzten Artikeln stets 50 Mio, nicht 70, und oben genannten Gründe. Also ja: ich glaube die aufgerufenen 50 Mio."

      Wie gesagt, lies dir durch, was deine Quelle eine Woche vorher geschrieben hat. "Jenseits von 50 Mio". Du pickst dir das raus, was du gerne lesen möchtest und ignorierst die gleichen Gerüchte zu Citys Einstiegsforderung. Du selbst hast unter der News die Woche davor geschrieben, dass du denkst, dass es "+/- 60 Mio werden". Jetzt schreibst du, dass "49 Mio eher schlecht verhandelt" seien.

      "Ja, denn das ist für mich völlig wertlos. Es ist Juli und damit traditionell normal dass ein wechselnder Spieler bereits im neuen Verein ist."

      Es ist überhaupt nicht normal, dass der abgebende Verein im August noch Liga, FA Cup und CL spielt, während die neue Saison des aufnehmenden Vereins bereits im September wieder beginnt. Was redest du da eigentlich? Hast du mitbekommen, was Corona aus der Sommerpause gemacht hat? Es hat für Bayern sehr hohen Wert, dass Sané bereits jetzt in München ist und sich auf die neue Saison vorbereiten kann, ähnlich wie bei Werner für Chelsea (da hatte der abgebende Verein allerdings durch eine AK keine Wahl, City hatte diese Wahl aber bei Sané). Diesen Verhandlungserfolg kannst du nicht von der Hand weisen, indem du die Wichtigkeit ignorierst.

    • 04.07.20

      Ich picke mir gar nichts heraus, sondern nehme die neuesten Infos die ich finden kann. Wenn man also mit 40 gegen 50 in die Verhandlung geht und sich nachher auf 49 einigt, um symbolisch unter der 50 zu bleiben, mit Bonus und Weiterverkaufsbeteiligung aber im Endeffekt bei 60 +/- (merkst du was?) ankommt, dann finde ich nicht, dass das ein genialer Verhandlungserfolg ist. Nicht schlecht, aber auch nicht gut. Note: 3.

      Am Ende ist es wohl ein guter Deal für beide Seiten, beide können ihr Gesicht bewahren. Ich sag ja nicht, dass Bayern sich über den Tisch hat ziehen lassen. Untern Strich hat City nun aber einen Spieler mit Transfermarkt.de-Marktwert von 80 Mio bei einem Jahr Restlaufzeit für 60 Mio verkauft. Mit der Restlaufzeit gab es exakt einen Transfer, der teurer war: Eden Hazard. City kann dies also absolut als Erfolg bezeichnen.

      Des weiteren habe ich nicht gesagt, es sei normal, dass im August noch Fußball gespielt wird. Aber Verträge laufen üblicherweise bis Ende Juni und wenn sich zwei Vereine vorher auf einen Transfer einigen, dann "gehört" der Spieler halt im Juli schon dem neuen Verein. Das ist ziemlich üblich. Aufgrund der Ausnahmesituation hätte City nun auf ein Bleiben beharren können, das hätte dann aber mit Sicherheit den Preis gedrückt.

      Fakt ist aber auch, dass Sané -- gerade nach seiner Verletzung -- bei City nicht zum Stammpersonal gehört, und sie offensichtlich gut auf ihn verzichten können.

      Mir schleierhaft, wieso du das nun als großen Erfolg sehen möchtest.

    • 04.07.20

      "Sondern nehme die neusten Infos" nach denen City von ihrer Eingangsforderung "jenseits 50 Mio" abrückte. Wenn du nach dieser Quelle gehst, ist es also schlichtweg falsch, dass City mit einer Forderung von 50 Mio in die Verhandlungen gegangen sei.

      "Aufgrund der Ausnahmesituation hätte City nun auf ein Bleiben beharren können, das hätte dann aber mit Sicherheit den Preis gedrückt."

      Exakt das was ich sage. Also machte City hier durchaus Abstriche.

      "Mir schleierhaft, wieso du das nun als großen Erfolg sehen möchtest."

      Dann warten wir mal ab, in welcher Verfassung sich Sané zum Ligastart mit zwei Monaten Vorbereitungszeit befindet. Vielleicht versehst du es dann, was daran so positiv für Bayern ist.

    • 04.07.20

      Du willst nicht verstehen, was ich schreibe, oder?

      Natürlich ist es gut für Bayern, dass Sané jetzt schon da ist. Keine Frage. Geradezu banal.

      Aber wenn sie sich JETZT auf einen Wechsel einigen, dann ist es für mich ERWARTBAR, dass der Spieler dann auch zur Vorbereitung bereits im neuen Verein ist. In "normalen" Jahren würde niemand auf die Idee kommen, den Spieler noch bis Ende August an den abgebenden Verein zu binden.

      Nun ist es kein normales Jahr und City hätte anders verhandeln können. Dazu wäre nun aber ein Entgegenkommen Bayerns nötig. Und für City stellt sich die Frage, ob es für sie etwas bringt, einen -- Stand heute -- Ergänzungsspieler, der mit dem Kopf schon weg ist, bis zur letzten Sekunde zu behalten.

      Für mich ist es aus Citys Sicht klar: Entweder sie geben ihn JETZT ab oder behalten ihn halt noch ein Jahr. Wir wissen es beide nicht, du kannst gerne eine andere Meinung haben, aber für mich gilt das nicht als Verhandlungserfolg der Bayern.

    • 04.07.20

      "Nun ist es kein normales Jahr und City hätte anders verhandeln können. Dazu wäre nun aber ein Entgegenkommen Bayerns nötig."

      Genau, weil die Bayern den Wechsel in der eigenen Hand haben. Lol.

      City hatte es in der Hand, dem Zeitpunkt des Wechsels zuzustimmen oder zu diesem Zeitpunkt abzulehnen. Dass der Wechsel nun schon durch ist und Sané in München ist, ist enorm positiv für Bayern und sehr wohl ein Erfolg. Das kannst du drehen und wenden wie möchtest.

    • 04.07.20

      Ja, weil Bayern auch einfach Abstand vom Transfer nehmen kann. Hätten sie Sané AB SEPTEMBER für 60 Millionen gekauft, hätte ich sie ausgelacht.

  • 03.07.20

    Aber... aber... wer füllt jetzt hier die News..?

  • 03.07.20

    Ich hoffe er ist beim FCB auch erste Sané, so wie in Manchester!

  • 03.07.20

    Da bin ich ja mal gespannt wie das so zusammenpasst.

  • 03.07.20

    War gestern schon klar, die Araber waren schneller 😂😂

  • 03.07.20

    Auf alle Fälle ist Bayern damit auf den Flügeln erstmal super aufgestellt. 3 junge, schnelle, technisch gute Außenspieler. Ggf noch Müller, der - das merke ich gerade bei meinem Satz vorher - gefühlt das komplette Gegenteil ist... Alles in allem aber schon eine Top Offensive.

  • 03.07.20

    Man kann über "Brazzo" denken und sagen was man will aber was er innerhalb des letzten Jahres bis heute geleistet hat...WAHNSINN! Was hat er alles an Verhöhnungen und Spott ertragen müssen und trotzdem ist er immer "cool" geblieben.
    Bayern kann froh sein einen solchen Mann auf diesem Posten zu haben!

    • 03.07.20

      Ich freue mich schon sehr auf die nächste Krise, da will das hier wieder keiner gesagt haben. Ich sehe aktuell keinen einzigen sicheren Erfolg von Brazzo, dafür aber eine Reihe teils kostspieliger Missverständnisse und solche, die noch extrem kostspielig werden könnten - siehe Hernandez.

      Zu überhöhten Preisen Spieler zu kaufen, die gerade niemand haben will, ist für mich kein "WAHNSINN", das ist eine gut gefüllte Kasse, die man fahrlässig leert.

    • 03.07.20

      Falls dir immer noch kein Erfolg von Brazzo eingefallen ist: Davies, Goretzka, Pavard, Perisic. Drei Stammspieler und ein solider Ergänzer, der nicht murrt. Für insgesamt 45 Millionen Euro geholt.

    • 03.07.20

      Hui, Jerrinho. Man muss seine Inkompetenz ja nicht gleich in einem einzigen Post schonungslos offenlegen. :-)

    • 03.07.20

      @Jerrinho
      Zum Thema Hernandez:
      Ich denke dass sich der FCB die Zusammenarbeit mit Hernandez sicher anders vorgestellt hat. Bei Menschen gibt es leider kein Garantiedatum wo man einfach einen Ersatz bekommt wenn das gekaufte Exemplar nicht funktioniert. Ob man 80 Mio ausgeben muss für einen Spieler wie ihn, lassen wir mal dahingestellt.
      Wie @alimüde schon richtig gesagt hat, Davies, Goretzka, Pavard usw. musst du erst mal für diese Summe klar machen!
      Also, zuerst informieren, dann labern ;-)

    • 03.07.20

      Goretzkas Vertrag lief aus, Pavard war eine Ausstiegsklausel, Davies ist ein Scouting- und kein Managementerfolg.

      Bitte das Maul beim nächsten Mal nicht ganz so weit aufreißen, Kinder.

      Wer Perisic zu diesem Preis als Erfolg bezeichnet, disqualifiziert sich übrigens dann doch hauptsächlich selbst. Einem Konkurrenten einen Ergänzungsspieler für ein Jahr vom Gehaltszettel zu nehmen, weil man unfähig war innerhalb eines halben Jahres Ersatz für längst feststehende Abgänge zu finden - auf einer Position, auf der der Markt überflutet ist von guten Kandidaten - ist sehr viel, nur sicherlich kein Erfolg.

    • 03.07.20

      @alimüde genau so kann man im Gegenzug auch sagen coutinho (leihe), Perisic(leihe) und hernandez für 100+ Mio von denen keiner eine Rolle gespielt hat.

      Bisher hat Brazzo nicht viel vorzuweisen gehabt. Mit kouassi und sane sind den Bayern dieses Mal aber zwei sehr gute Transfers gelungen. Insbesondere Transfers wo die Konkurrenz, grade um kouassi, groß war und man sich dennoch durchsetzten konnte.

      Letzte Saison hat man ja überwiegend auf die Spieler zugegriffen, die fast ausnahmslos „nur“ mit Bayern gehandelt worden sind.

    • 03.07.20

      Hi Tony, ich sag auch nicht, dass es keine Gegenbeispiele gibt, aber Jerrinho meinte ja, dass es keinen einzigen sicheren Erfolg von Brazzo gibt. Da liegt er dann wohl falsch.
      Ausserdem hat Perisic genau die Rolle erfolgreich gespielt, für die er gedacht war. Nämlich erfahrener Backup.

      @ Jerrinho: Dass Goretzkas Vertrag ausgelaufen ist, macht es nicht leichter, ihn zu holen. Wenn sie für ihn 50 Millionen auf den Tisch gelegt hätten, hättest du schliesslich wieder behauptet, dass das nicht der Erfolg von Brazzo gewesen sei, sondern einfach nur eine "gut gefüllte Kasse". Ähnliches bei Pavard, die Ausstiegsklausel hätten schliesslich auch andere Vereine ziehen können. Perisic hat 5 Millionen gekostet, wenn ich es richtig weiss und war nach dem geplatzten Sane-Wechsel wegen Verletzung genau der richtige Spieler für das eine Jahr.

    • 03.07.20

      Es ist schon bemerkenswert, dass absolut niemand die Leistungsschwankungen von Sané in der Vergangenheit auf dem Zettel hat, niemand auch nur in Erwägung zieht, dass er nicht einschlägt oder sich fragt, warum Löw ihn nicht mit zur WM genommen hat, obwohl ihm international wohl mit die besten Spielerdaten der Welt vorliegen - und das wohlgemerkt nach Sanés bisher stärkster Saison, an die er danach nicht mehr anknüpfen könnte.

      Ich warte mal auf die ersten wichtigen Spiele und bin dann gespannt, was hier die Ausreden dafür sein werden, dass Sané irgendwie doch gar kein Unterschiedspieler, sondern eben "nur" ein relativ talentierter Flügelspieler ist, der verletzungsanfällig ist und immer mal wieder ein geiles Spiel raushaut. Hat Bayern halt schon, Vorname des jungen Herren ist Kingsley.

    • 03.07.20

      Leute diskutiert doch nicht mit dem Troll.
      Sieht doch jeder was bei dem los ist. 😅

    • 03.07.20

      @alimüde ja, dass jerrinho hier vollkommen übertreibt, steht außer Frage. Allerdings würde ich mit brazzo schon kritischer sein. Denn im Endeffekt hat München zur Hälfte der Hinrunde gebrannt und was Flick geschafft hat, ist außergewöhnlich. Ich habe noch nie so (und das mein ich ernst, da ich zu Beginn auch meine Zweifel hatte) einen impact eines Notfall-Trainers/Feuerwehrmanns gesehen.

      Flick kam an und hat (ohne jegliche Vorbereitung und Erfahrung) ein in sich kaputten Kader übernommen und musste direkt im Topduell, den unerfahrenen flügelspieler als LV bringen. Dazu hat Kimmich die Rolle als 6er erst richtig unter Flick verinnerlicht und schlussendlich auf einem Weltklasse-Niveau beendet.

      Wenn man sich aber die Situation vor Flick anschaut, muss man sagen, dass der Kader auch Teil des Problemes war, weil ungleich besetzt, sodass man auf gewissen Positionen Ausfälle gar nicht anfangen konnte.

      In der Hinsicht war und ist Brazzo für mich noch in der bringschuld. Mit sane und kouassi hat er die ersten Schritte gemacht, aber sein Auftreten auf dem transfermarkt in der vergangenen Sommerpause würde ich immer noch als „unglücklich“ bezeichnen.

    • 03.07.20

      @FatTony
      Ich glaub, dann sehen wir das Ganze ähnlich. Mir ging es in erster Linie darum, zu widerlegen, dass Brazzo bisher alles falsch gemacht hat, was meiner Ansicht nach schlichtweg nicht stimmt. Du hast natürlich recht, wenn du behauptest, dass einige Transfers noch nicht (Hernandez) oder gar nicht (Coutinho) funktioniert haben. Perisic sehe ich positiver als du, ich denke er wurde von Anfang an als Backup, der sofort funktionieren soll, geholt und das hat er auch erfüllt.
      Dazu kommt, dass das Auftreten von Brazzo letzten Sommer insbesondere mit den Medien zum Teil wenig professionell war. Scheint aber so, als ob er da gelernt hat und nicht mehr jedes Gerücht draussen ist, bevor irgendwas passiert.

    • 03.07.20

      Ahja, hinzu kommen übrigens noch Verlängerungen mit Lewy, Gnabry, Neuer, Kimmich und Müller in seiner Amtszeit. Das mögen zum Teil auch Selbstläufer gewesen sein, aber trotzdem hat er da fünf absolute Identifikationsfiguren und Leistungsträger gebunden.

    • 03.07.20

      Sorry, aber die Grundthese war hier ja wohl nicht, er macht alles falsch, sondern er würde einen "Wahnsinns"job machen und das ist einfach kompletter Unsinn. Er macht sich für jemanden mit wenig Vorkenntnissen nicht schlecht, er hat anständige Dinge vollbracht und zu marktgerechten bis eher teuren Preisen teilweise erwartungsgerechte, teilweise sehr enttäuschende und nur im Falle Davies die Erwartungen übertreffende Spieler gekauft. Ob man jetzt Brazzo die Vertragsverlängerungen zuschreibt - naja, von mir aus.

      Aber selbst wenn man diese Erfolge Brazzo zurechnet - was bei Davies sicherlich töricht ist, da es ein Jungspieler aus Kanada ist, den unter keinen Umständen Brazzo entdeckt hat - selbst dann stehen dem der definitiv verbrannte Batzen Kohle für Coutinho, Perisic und Hernandez gegenüber, erstere sind deshalb auf sein Konto zu verbuchen, weil es Notlösungen waren, die man aufgrund seines kolossalen Scheiterns im Vorfeld holen musste.

      Und wenn man das gegenrechnet, dann komme ich mit ganz viel gutem Willen auf eine 3- in der Gesamtnote für Brazzos Arbeit.Und das ist vieles, aber sicher kein "WAHNSINN".

  • 03.07.20

    Dafür steht Thiago kurz vor der Unterschrift in Liverpool 😭

  • 03.07.20

    RAKETE

  • 03.07.20

    Wird das weltbeste Tattoo aktualisiert?

  • 03.07.20

    There’s a new +200p Player in Town 😎

  • 03.07.20

    Wie viel wird er bei KICKBASE einsteigen?

  • 03.07.20

    jetzt noch ein News zu Upamecano. Wechselt zum FC Bayern

  • 03.07.20

    Jetzt sind die Deutschen sportmedien arbeitslos

  • 03.07.20

    Grad gezählt, über Sané’s Bayern Wechsel gab es 29 News auf LigaInsider

  • BavariaFantastica
    1 Frage 5 Follower
    BavariaFantastica
    03.07.20

    ❤️ Welcome Sanè...ich zitiere: Aber bitte mit Sanè! Stark, freut mich als Bayern-Fan und auch für die Liga. Ich finde es gut, dass u.a. auch dt. Nationalspieler wieder den Weg in die BuLi finden!

    • 03.07.20

      Wenn schon schlechte (und mittlerweile massiv ausgelutschte) Wortwitze, dann doch bitte mit dem Accent in die richtige Richtung...

  • 03.07.20

    Jetzt noch ein RV-BU, dann ist Brazzo fertig. Wenn uns natürlich noch mindestens einer von Thiago, Alaba, Tolisso, Martinez oder Boateng verlässt, kann und muss man natürlich über Ersatz nachdenken. Glaube aber nicht, dass da vorm CL-Finale noch viel passiert. Bis dahin macht es keinen Sinn über Havertz zu philosophieren.

  • 03.07.20

    Schalke somit für nächste Woche zwischenzeitlich liquide?

  • 03.07.20

    Meine Frage dazu wäre jetzt, ob mit ihm in der Startelf gerechnet werden kann. Finde die Konkurrenz dort nämlich sehr stark. Wäre nämlich ein Typ, der mir spielerisch sehr imponiert

  • 03.07.20

    Hype train in 3, 2, 1, ...

  • 03.07.20

    Sollte es Bayern gelingen, die Verträge mit Thiago und Alaba zu verlängern, kann Bayern sich in den kommenden Jahren wieder zu den besten Teams aus Europa zählen.
    Bereits in dieser Saison haben sie alle Möglichkeiten...
    Für mich wäre jetzt nur noch Bedarf auf der RV Position... Eventuell würde sich - sofern bezahlbar - auch ein Transfer von Havertz lohnen. Dieser könnte Lewa entlasten (ist selbstverständlich kein klassischer ST, hat es bei Bayer nach dem Ausfall von Volland aber sehr gut gemacht), ist noch jung/entwicklungsfähig und könnte mit Gnabry und Sane auch in der dt Nat11 eine Achse bilden...

  • 03.07.20

    Mit welchen Wert wird er bei Kickbase kommen? 30-35 Millionen ? Mehr oder weniger ? Was meint ihr ?

  • 03.07.20

    Finde Gnabry besser als Sane... gut gegen Coman setzt er sich natürlich durch.... An sich guter Transfer für die Breite!

  • 03.07.20

    Finde es etwas unglücklich, dass Hoeneß nicht die Klappe halten konnte. Er sollte sich zukünftig besser zurückhalten und seine Nachfolger ihren Job machen lassen