Leroy Sané | FC Bayern München

Hoeneß bestätigt Sané-Transfer

01.07.2020 - 19:20 Uhr Gemeldet von: Jan Klinkenborg | Autor: Jan Klinkenborg

Beim Transfer-Hick-Hack um Leroy Sané und dem FC Bayern München scheint sich langsam aber sicher ein Ende anzubahnen: Nachdem die "Bild" (oder in England auch der Guardian) den Wechsel von Manchester City zum deutschen Rekordmeister schon als perfekt gemeldet hat, gibt es nun weitere Details von "Sport1".


Demnach soll der deutsche Nationalspieler bereits am Mittwoch nach München reisen, um dann am Donnerstag den Medizincheck zu absolvieren. Nach dem Check soll der 24-Jährige auch offiziell als Neuzugang vorgestellt werden.

Für die Citizens soll er in der Champions League nicht mehr eingesetzt werden. Ob das auch in Bezug auf die Premier League gilt, ist unbekannt. Laut "Sport1" soll Sané zumindest in den kommenden Tagen weiter in München weilen, was eine Rückkehr wohl ausschließt.

Bei der Frage, ob der Offensivmann noch einmal für City auflaufen wird, spielt sicherlich auch der Kreuzbandriss aus dem letzten Sommer eine Rolle. Kurz vor Abschluss des damals schon geplanten Transfers zog sich der Deutsche die Verletzung zu und verpasste weite Teile der Saison. Der Wechsel platzte – das wollen beide Parteien nun sicherlich verhindern.

Update 1: Bayern berichtet von guten Gesprächen mit Sané und Manchester City

Auf der Pressekonferenz, die aus Anlass der Vorstellung von Bayern-Neuzugang Tanguy Kouassi am Mittwoch stattfand, wurde Sportvorstand Hasan Salihamidžić auf die Personalie Sané angesprochen. Den bevorstehenden Wechsel bestätigte er nicht, wartete dennoch mit einem kurzen Statement auf:

"Wir sind mit dem Management von Leroy Sané und auch von Manchester City in sehr guten Gesprächen. Jetzt müssen wir uns aber noch gedulden, mehr gibt es nicht zu sagen."

Update 2: Guardiola bedankt sich für die gemeinsamen Jahre

Nunmehr äußerte sich auch Pep Guardiola, Coach der Citizens, zum Thema. "Es ist noch nicht durch", beteuerte der ehemalige Bayern-Trainer zwar ebenfalls, aber: "Es sieht danach aus, dass er nach München gehen wird." Einige Kleinigkeiten stehen noch aus.

Er bedankte sich sogar bereits für die gemeinsamen Jahre – "wir wünschen ihm nur das Beste!" Gerne hätte er ihn dabehalten, so Guardiola, aber Sané wollte gehen. Jetzt wird ein neues Kapitel bei einem "fantastischen Klub" aufgeschlagen.

Update 3: Uli Hoeneß bestätigt Sané-Transfer

Gegen Abend bestätigte dann auch noch einmal Uli Hoeneß, dass Sané zum FC Bayern kommen wird. Der Ehrenpräsident und stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende ließ in einem Interview mit "Sport1" nämlich folgende Worte fallen:

"Ich freue mich sehr, dass Leroy zum FC Bayern kommt. Dieser Transfer wird die Attraktivität dieser Mannschaft nochmal verstärken. Das haben die Verantwortlichen gut gemacht." Eine offizielle und letztendliche Bekanntgabe des Klubs mit allen Details dürfte also nur noch eine Frage der Zeit sein.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
-
3,50 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
-
-
7
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
88% KAUFEN!
7% BEOBACHTEN!
3% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 01.07.20

    Es wird ernst

  • 01.07.20

    Erste Sa(h)ne !

  • 01.07.20

    Einfach nur super, dass einige spieler sich aktiv für Bayern und somit auch für die Bundesliga entscheiden. Freue mich einfach riesig auf Sane und brazzo hat jetzt zwei sehr gute Deals an Land gezogen. Jetzt müssen Alaba und Thiago nich verlängern und die (Bayern)-Fußballwelt Welt ist wieder in Ordnung.

    • 01.07.20

      Wieder in Ordnung? Was war denn vorher Schlimmes in der Bayern-Fußballwelt? 😂🤦🏻‍♂️

    • 01.07.20

      Ja ich gebe zu, das ist unglücklich formuliert, aber z. B. ein Abgang von Alaba und Thiago wäre schon ein herber Rückschlag in meinen Augen.

    • 01.07.20

      Grundsätzlich ist mir der Bayern-Fußballwelt immer irgndwas nicht in Ordnung. Mal von den eigenen Fans dann von den anderen, dann von den Medien. Zunächst werden die Transfers kritisiert, bsp. Pavard, dann wird leuten die Qualtität abgesprichen bsp. Kimmich oder Goretzka. Sane will dann wahlweise nicht zu Bayern weils ein Rückschritt wäre oder Bayern Ihn sich nicht leisten kann. Wenn er dann kommt dann zu teuer und nach dem Kreuzbandriss ? Man sollte meinen Bayern hätte wirklich einen haufen Probleme sowohl im nationalen als auch internationalen standing. Was dann aber amüsint ist, dass durch alle Schichten ob Fans, "Experten" oder Verantwortliche das geheule Groß ist über die Übermacht Bayern gegen die National kein Kraut gewachsen sein soll....

    • 01.07.20

      Die Ansprüche sind eben gigantisch. Wenn du bei Bayern bist, werden - egal ob Spieler, Trainer oder Sportdirektor - eben 10 Lupen über dich gehalten.
      Kleinste Details, die auf irgendeine negative Entwicklung hinweisen könnten, werden sofort angesprochen/kritisch beäugt.

      ... Denn so ist das eben, wenn eine Mentalität herrscht, die Kahn mal auf den Punkt brachte: "Weiter, immer weiter!"

    • 01.07.20

      ich finde schön, wie ein kleiner Rechtschreibfehler (nich statt noch), dem ganzen Statement eine andere Dynamik geben

    • 01.07.20

      Havertz holen und Thiago abgeben. Dann ist dieses Team auf Jahre eine Wucht.

    • 01.07.20

      @Gattinator

      Genau, dann sitzen Müller, Coman, Hernandez und wer noch alles auf der Bank?

      Seht es endlich ein: Havertz wird nicht nach München kommen - zumindest nicht dieses Jahr, weil es ein wirtschaftlich und kadertechnisch absolut unsinniger Transfer wäre.
      Welchen höheren Impact als Müller (der mal eben den Vorlagen-Rekord der kompletten Liga-Historie gebrochen hat) soll denn bitte Havertz auf das Bayern-Spiel haben, damit das 100 Mio. rechtfertigt?

    • 01.07.20

      Man sollte auch etwas langfristiger denken. Müller wird nicht jünger. Havertz kann auf der 8, 10 oder als 9er spielen und somit auch noch ab und zu lewa ersetzen. Ein solches deutsches Ausnahmetalent darf sich Bayern eig nicht entgehen lassen. Ob er dieses Jahr realisierbar ist ist natürlich fraglich. Aber sollten Martinez , tolisso und Thiago abgegeben werden könnte man zumindest auf diesen Transfer hoffen.

    • 01.07.20

      Grundsätzlich bin ich ein riesiger Freund der akribischen und reflektierten Arbeit und das weiter immer weiter ist einer der Schlüssel zum Erfolg... Das mit dem nicht in Ordnung war genau so gemeint. Denn wenn alle Stricke reisen dann beleidigt man eben Uli Höneß als kriminellen das reicht den meisten dann als letztes Argument warum bei den Bayern dann eben nicht alles in Ordnung ist.

      Das Problem mit Haverzt ist doch das sein wechsel zu früh wäre, nicht für ihn aber für Bayern. Für mich könnte er Müller perfekt ersetzten, gefühlt ist er ein Müller in geschmeidig. Allerdings ist es wohl noch nicht die Zeit Müller zu ersetzen und in 2-3 Jahren wirst du havertz nicht mehr bekommen.

    • 01.07.20

      @davidluiz impact von Havertz zu Müller sind 10 Jahre. Und das ist Verdammt viel

    • 01.07.20

      @Gattinator

      Man gibt keine 100 Mio. für "langfristige" Gedankenspiele aus... Wenn ein Spieler so teuer ist, dann muss er ein Team sofort spürbar und anhand von Zahlen besser machen.
      Ich sehe nicht, wo Havertz ein klares Upgrade zu Müller wäre, welcher auch noch keine 35 Jahre alt ist, wie du das hier darstellst. Nur weil du deinen Fifa-Jugendwahn nicht zugeben willst, musst du einen Müller nicht gleich morgen ins Altersheim reden.

      Und wieso darf sich Bayern dieses "deutsche Ausnahmetalent" nicht entgehen lassen? Was soll dieser ideologische Nonsens? Bayern hat erstens genug Leistungsträger und Gesichter der Nationalmannschaft und zweitens angelte man sich gerade eben DEN Offensiv-Star Deutschlands: Und das ist Sane.

      Nur mal zum Vergleich - da du die PL offenbar überhaupt nicht verfolgst:
      Sane hat in den letzten 3 Saisons in der deutlich stärkeren Liga in 6.312 Minuten 67 Scorer erzielt... Da ist diese Saison mit einberechnet, in der er quasi kein einziges Spiel bestritt.
      Bei Havertz sind es 65 Scorer in 9.500 Minuten. Sane brauchte also mehr als satte 3.000 Minuten weniger als Havertz, um die gleiche Anzahl von Scorern in der klar stärkeren Liga zu erzielen! Keine Ahnung, wie man sich da noch rausreden will...

      Mag ja sein, dass Havertz jünger ist, aber was tut das nun bitte zur Sache? Sane ist auch noch lange keine Ende 20 und Havertz keine 19 mehr. Sane ist der einzig logische Transfer, da er a) deutlich günstiger als Havertz ist, b) klar bessere Leistungen zeigte und c) (der wohl wichtigste Punkt) dem Bayern-Spiel deutlich mehr Impact gibt, da die offensiven Außenbahnen der aktuell einzig wirkliche Schwachpunkt des Bayern-Kaders ist - vor allem, wenn Coutinho und Perisic wieder weg sind, herrscht dort gewaltiger Bedarf.
      Bayern hatte diese Saison auf den Positionen, die Havertz bekleiden kann, herausragende Performer, die ligahistorische Rekorde brachen und beide (Müller und Lewandowski) noch 3 Jahre unter Vertrag stehen. Man müsste gestört sein, um eine solche Position mit 100 Mio. zu "verstärken"... Wie gesagt wäre es anhand der Leistungsdaten nicht mal eine Verstärkung in der Spitze, sondern lediglich in der Breite.
      Havertz hätte nicht mal einen Stammplatz, oder wer soll denn für ihn auf die Bank, wenn nicht Rekord-Müller oder -Lewandowski? Auf den Außen sind Gnabry und Sane klar stärker als Havertz.

    • 01.07.20

      @Taylor

      Na und wenn man ihn in "2-3 Jahren" nicht bekommt, passiert genau was? Geht dann die Welt unter? Man hatte auch Kroos verloren und den damals 19-jährigen Sane nicht bekommen... Einen Özil nach der WM 2010 ebensowenig wie später einen Reus.
      Bayern München ist sicherlich nicht von einem Havertz abhängig, der ja selbst noch lange nicht mal Leistungsträger, geschweige denn Stammspieler der Nationalmannschaft ist.

      Das letzte Jahrhunderttalent (Götze), zu dem exakt die gleichen Sätze wie jetzt zu Havertz gefallen sind, das man "unbedingt haben musste", floppte nach 3 Jahren und kostete zum Glück bei weitem nicht so viel.

      Die Rechtfertigung der 100 Mio. Ablöse ist hier einfach absolut nicht gegeben. Es gibt keinen Beleg dafür, dass Havertz kaum bei Bayern angekommen sofort Müller verdrängen, bzw. besser als dieser performen würde, nur weil das bei manchen in Fifa an der Konsole offenbar funktioniert - nicht einen einzigen.

    • 01.07.20

      @davidluiz warum direkt so theatralisch mit Weltuntergang etc. Grundsätzlich würde ich havertz gerne bei Bayern sehen da ich ihn für einen herausragenden Spieler halte. Habe ja aber ja gesagt das es zu früh wäre Müller zu ersetzen was ich ihm dennoch zutrauen würde. Jeder darf da gern anderer Meinung sein. Außerdem bin ich der Meinung, dass das durchaus auch reizvoll für die n11 wäre, denn auch wenn das viele nicht hören wollen der letzte wm Titel schon auch damit zusammenhing das man einen relativ großen bayernblock sowie Dortmund Spieler hatte was am Ende einfach eingespielter war. Selbiges bei Spanien die lange Zeit mit eingespielten Blöcken aus Barca und real Kader funktioniert haben. Wäre doch Gold wert solltest du zu nem Turnier fahren mit Süle sane havertz goretzka kimmich Gnabry die dann im besten Fall aus der selben Mannschaft stammen...

    • 02.07.20

      Bist jetzt in keinem Satz darauf eingegangen, ob Havertz so viel stärker als Müller für das Bayern-Spiel wäre, als dass man 100 Mio. für ihn ausgibt und Müller die nächsten 3 Jahre auf die Bank setzt.

      Dass du Havertz gerne bei Bayern sehen würdest, ist kein Argument. Würde Messi auch gerne im Bayern-Trikot sehen.

    • 02.07.20

      Ich persönlich finde Havertz technisch stärker als Müller und halte Ihn für ähnlich Torgefärhlich bzw. in der Lage Tore vorzubereiten. Dabei ist es doch immer schwierig zu sagen spieler X wäre in der neuen Manschaft besser als Spieler Y der dort schon spielt. Ich bleibe dabei, wäre es an der Zeit Müller zu ersetzten wäre für mich Havertz dafür die ertse Wahl. Für ihn spircht sein junges alter, dass er dafür aber schon das Herz eines Nationalen Top5 Clubs ist der jetzt auch international nicht gänzlich unter dem Radar fliegt. Er ist auf der 10 sowie ganz vorne Einsetzbar und kann auch Halbpositionen dazwischen spielen. Ist sehr kaltschnäuzig vor dem Tor, vielleicht hat er da nen Tip für Coman und Gnabry. Er ist eines der größten Deutschen Talente und das würde ich gerne beim besten Deutschen Club sehen und das ist für mich durchaus ein Argument.
      Außerdem habe ich doch auch nicht gesagt das ich es für gerechtfertigt finden würde Havertz aktuell für 100 Mio zu holen. Allerdings fände ich es gut ihm in Hinblick auf die Kaderverjüngung perspektivisch im Kader zu haben.

    • 02.07.20

      Es geht aber nun mal um die Frage, ob er Bayern 100 Mio. wert ist - um was denn sonst? Dass Havertz ein herausragendes Talent ist, sieht ein Blinder mit Krückstock.
      Nur braucht es eben mehr und bessere Argumente, als dass Havertz Coman Tipps zum Toreschießen geben kann.
      Warum du da übrigens Gnabry und Müller aufzählst, die angeblich von Havertz lernen sollen, verstehe ich nicht. So "kaltschnäuzig" wie Gnabry Chelsea und Tottenham zerlegt hat, war Havertz noch nie - bzw. ist es ohnehin ein Unterschied, ob man Chelsea und Tottenham 6 Dinger einschenkt oder eben Mainz und Köln.
      Auch verstehe ich nicht ganz, welche Statistiken du dir hier ausgedacht hast... Müller kommt diese Saison auf 25 Vorlagen, Havertz auf 9 - obwohl er 500 Minuten mehr spielte. Torgefahr wird Gnabry auch eher Havertz beibringen statt umgekehrt. Gnabry schoss 19 Tore (davon keine Elfmeter), Havertz 16 (mit Elfmeter) - mit wieder 500 Minuten mehr Spielzeit.

      Wäre also schön, wenn wir mal bei den Fakten bleiben können. Wenn Havertz nämlich wirklich Müllers 25 Vorlagen und Gnabrys 19 Tore in den Schatten stellen würde, wäre das eine ganz andere Ausgangslage für die Frage, ob er nun die 100 Mio. wert ist oder nicht.
      Aber es macht eben keinen Sinn, sich hier irgendwelche Scheinwahrheiten auszudenken... Dass Havertz übrigens technisch stärker als Müller ist, tut was zur Sache? Gibt bestimmt auch einige Zweitliga-Profis die technisch stärker als Müller sind, aber trotzdem (auch bei Bayern) nie 25 Tore pro Saison auflegen werden.

    • 02.07.20

      Naja aber die Anzahl der Assists usw hängt ja auch stark von die Mannschaft ab. Wenn da kein lewa steht, dann sinds vermutkich keine 25 Assists. Keiner von euch weiß, wie sich havertz hier einfügen würde. Goretzka wurde ja auch belächelt und hat das ganze mehr als ordentlich gemacht.Und Gnabry als Außenspieler mit Havertz zu vergleichen ist an sich schon ein Nonsens.

    • 02.07.20 Bearbeitet am 02.07.20 12:55

      Also was Gnabrys kaltschnäuzigkeit mit seinen bloßen Scorern zu tun hat musst du mir erklären. Bin ich kaltschnäuzig/er wenn ich von 90 100%igen 20 mache statt von 40 100%igen 14 ?
      Desweiteren sind für mich die Reinen Zahlen da druchaus ein Probelm, da du das scoren bei Bayern wohl schwer mit dem Scoren bei Bayer vergleichen kannst. Kurzes rechnen und ich komme darauf das beide spieler mit ca 30 % die exakt gleiche Beteiligung an den Bundelsigatreffern Ihrer Vereine haben. Um bei deienm Beispiel zu bleiben und es nur abzuwandeln du bereitest mit Bayern gegn Mainz eben leichter 4 buden vor und machst 2 selber als mit Lerverkusen.

      Edit: Ich finde nach der Abwägung der Argumente, dass Havertz die 100 Mio Wert ist und das gerade jetzt in der Zeit weil du sonst vielleicht gar nicht die Möglichkeit hättest Ihn zu hohlen. Nehmen wir an er tendiert zu Real, die zahlen aber nicht, er will dennoch Leverkusen verlassen und kann sich eben auch Bayern vorstellen.

    • 02.07.20

      Jap sehe ich auch so. Die scorrerpunkte zweier spieler, die in unerschiedlichen Vereinen spielen, ist ein Äpfel-Birnen vergleich.

    • 02.07.20 Bearbeitet am 02.07.20 13:47

      Klar sammelt ein Müller "leichter" Vorlagen als Havertz, aber ob da 9 Vorlagen am Ende gleichwertig zu 25 mit 500 Minuten weniger Spielzeit sind, darf doch arg bezweifelt werden.Leverkusen ist auch nicht irgendeine Karnevalstruppe. Des Weiteren schaffen ja auch andere Spieler bei noch kleineren Bundesligisten deutlich mehr als 9 Vorlagen pro Saison.Müllers Vorlagenrekord haben aber auch bei Bayern sämtliche andere Top-Spieler nicht erreicht. Havertz pauschal zu unterstellen, dass er dann an Müllers 25 Vorlagen pro Saison heran kommt, ist pures Wunschdenken/Gerate.

      Ist also nach wie vor keine Rechtfertigung hier 100 Mio. auszugeben, um einen Müller, nachdem man mit ihm erst verlängerr hat und er den Vorlagenrekord gebrochen hat, auf die Bank zu setzen, nur weil sich manche Fans irgendwelche Jugendwahn-Wünsche erfüllen wollen.

    • 02.07.20

      @davidluiz
      "Müller (der mal eben den Vorlagen-Rekord der kompletten Liga-Historie gebrochen hat)"

      Ich gebe dir sonst in dem Beitrag Recht, aber den Vorlagenrekord hält weiterhin Emil Forsberg mit 22 Vorlagen in der Saison 16/17. Müller kommt diese Saison auf 21.
      EDIT: Falls du dich auf die Vorlagen in allen Wettbewerben beziehst, kommt er zwar auf die von dir genannten 25, aber auch das ist zwar sehr stark, aber kein Rekord (z.B. Ribery 11/12 oder DeBruyne 14/15)

    • 02.07.20

      @Ben

      Glaube du beziehst dich auf Transfermarkt, oder? Auf sämtlichen anderen Portalen hieß es, dass Müller den Vorlagenrekord brach.

    • 02.07.20

      Moment mal ich hatte geschireben ich halte Ihn für ähnlich Togefährlich 12 Tore diese 17 Tore letzte Saison zu Müller 8 und 6 Tore letzte Saison. Und je nach Position ist Havertz eben auch in der Lage Tore vorzubereiten. Allgemein halte ich dabei allerdings das vergleichen dieser Statistiken nicht als Zielführend. Havertz hat auch einige Spiel im Sturmzentrum absolviert (daher auch die größere Zahl der eigenen Tore).
      Wieso gehts du nicht darauf ein das beide an ziemlich exakt gleich vielen Toren ihrer Mannschaft beteiligt sind ? Interessant wären auch mal Statistiken die nicht nur Tore und direkte Vorlagen erfassen . Aber ich spreche ja hier weder Müller die qualität ab noch will ich Havertz auf dessen Niveua heben, was die assists angeht. Leider hat Müller in seiner Karriere nur für die Bayern gekickt sonst hätte man da mal sehen könen was in nem anderen Umfeld bei ihm zu buche stehen würde. Alles spekulationen und daher nicht Zielführend.

    • 02.07.20

      Weil der jeweilige Anteil am Erfolg einer Mannschaft trotzdem nichts über die endgültige Qualität des Spielers aussagt, wenn die jeweiligen Mannschaften eine unterschiedliche Gesamtqualität haben. Hennings oder Weghorst haben in ihren Teams bestimmt auch höhere Anteilsquoten als Müller bei Bayern - sind sie deswegen besser?

      Bzw. ist es interessant, dass dies plötzlich ein Argument sein, aber Müllers gewaltige Anzahl an Torbeteiligungen dadurch abgeschwächt werden soll, dass seine Mitspieler besser sind.
      Im Umkehrschluss ist es aber plötzlich vernachlässigbar, dass man, je schwächer eine Mannschaft ist, eben auch umso leichter eine hohe Anteilsquote an den Scorern erreichen kann - vor allem, wenn man auch noch alle Elfmeter schießt.
      Das ist einfach pure Rosinenpickerei und kein Beweis dafür, dass Havertz a) Müller verdrängen würde, und vor allem b) 100 Mio. Ablöse rechtfertigt - plus Top-Vorlagengeber, Vereinsikone und jüngst Verlängerer und Top-Verdiener Müller auf die Bank zu setzen.

      Es ergibt rein mathematisch einfach keinen Sinn. Der sportliche Mehrwert (der ja auch nur spekulativ ist. Wie Viele dachten auch, dass James oder Coutinho Müller verdrängen...) steht in keinem Verhältnis zu einer solchen Ablöse - zumindest eben nicht für Bayern, die aktuell weltweit auf der 10 und der 9 wohl mit die besten Spieler haben.

    • 02.07.20 Bearbeitet am 02.07.20 16:21

      @davidluiz
      Ja, transfermarkt.de war meine Quelle, aber zumindest laut kicker.de hat Ribery in der Saison 11/12 insgesamt 26 Vorlagen (20 BL, 5 CL, 1 DFB-P).
      Ich habe aber auch gesehen, dass z.B. fussballdaten.de andere Zahlen hat. Zudem hat der Kicker das nicht so übersichtlich dargestellt und man muss sich das einzeln raussuchen. Im Zweifel wäre aber kicker.de die Quelle meiner Wahl.
      EDIT: https://www.fussballdaten.de/person/kevin-de-bruyne/einsaetze/vfl-wolfsburg/2015/0/ 28 Vorlagen von De Bruyne.
      Laut weltfussball.de hatte De Bruyne 27 Vorlagen.
      Jetzt würden mich ja mal deine Quellen interessieren, wenn "sämtliche" Portale vom Brechen des Vorlagenrekords sprachen.

    • 02.07.20

      puh es folgt jetzt mein letzter Kommentar weil du bewusst versuchst mich misszuverstehen und dabei deine Meinung als die absolute darzustellen. Ich denke das alle faktoren berücksichtigt gehören. Weil mit der Isolierten Betrachtung ist wahlweise Weghorst besser als Müller (meine Betrachtung mit falscher Schlussfolgerung) Niederlechner ist dann besser bzw. hat das selbe Niveau wie z.B. Volland, Plea und ja auch Havetz (deine Betrachtung reine scorer). Ein sportlicher Mehrwert ist in meinen Augen vor allem auch im alter Begründet und der rest ist nur eins nämlich richtig: Spekulation. Ebenso das Müller nochmal so ne Saison abruft. Die jahre zuvor: 12,16,14,7... Vorlagen in der Liga. Damit auch ein riesiges Stück weit von diesem Jahr entfernt. Macht in den 4 Jahren davor nämlich 12 pro Saison.
      Ich bin selbst Müller fan vor allem von seinen Statistiken aber die Einsitgkeit die du mir vorwirfst die finde ich eigentlich nur in deinen Argumentatioenen.
      Und für einen Beweis, den forderst du ja, dass Havertz 100 mio rechtfertigt sowie deswegen Müller fürs Ende seines Lebens (jetzt werde ich auch mal so Theatralisch wie du) auf die Bank muss, ja für diesen Beweis müsste man Havertz holen und zwar für 100 mio und Müller auf die Bank setzten und mal ein paar jahrer zu sehen ....

    • 02.07.20

      Mal davon abgesehen, dass Müller jahrelang (wenn auch mit Durchhängern, die man bei ~10 Jahren im Geschäft auch mal haben darf) nachgewiesen hat, dass er bei Bayern in dieser Rolle und Position perfekt funktioniert (zuletzt eben auch herausragend mit wohl einer seiner besten Saisons) und Havertz dies bisher eben "nur" bei Leverkusen tat, darfst du keine Entweder-Oder-Frage daraus machen.
      Der entscheidende Unterschied ist doch, dass Müller (logischerweise) keine Ablöse kostet und Havertz eben 100 Mio. Ich weiß wirklich nicht, was daran so schwer zu verstehen ist, dass der mathematische, wirtschaftliche und sportliche Sinn hier einfach nicht gegeben ist, da es (trotz Havertz Potential) nun mal keine hohe Wahrscheinlichkeit dafür gibt, dass Havertz in München die aktuelle Leistung eines Müllers toppt. Ich sage nicht, dass es ausgeschlossen ist, aber 100 Mio. ist diese Spekulation eben auch nicht wert.

      Und klar ist er jünger... Haaland ist auch jünger als Lewandowski. Wieso MUSS man den dann nicht auch sofort holen? Oblak ist jünger als Neuer, Varane jünger als Boateng. Alles Pflichttransfers?
      Außerdem ist Müller eben 30 und keine 35, wie das im Unterton hier manchmal beschrieben wird. Man muss ihn kadertechnisch auch nicht wie einen Robben oder Ribery behandeln, mit denen man nur eine halbe Saison planen konnte. Müller ist quasi nie verletzt.

    • 02.07.20

      Ey davidluiz, was hast du eig dagegen dass havertz und Müller gemeinsam bei Bayern kicken? Das musst du denke ich noch etwas ausführlicher schildern ;)

    • 02.07.20

      @Ben

      Ich bezog mich bzgl. des Rekords auf die Bundesliga - nicht auf eine wettbewerbsübergreifende Saison.
      Und z.B. der Kicker berichtete das, wenn ich mich richtig erinnere.

    • 02.07.20

      @Gattinator

      Was heißt "dagegen"? Wenn ich es mir aussuchen könnte, würden auch Messi und van Dijk in München spielen.
      Ist halt immer die Frage, was wirtschaftlich Sinn ergibt/gerechtfertigt ist, und wie eine Kaderstruktur "gesund" bleibt.
      Ich glaube z.B. kaum, dass Müller oder Havertz große Lust darauf haben, sich die Spielzeit untereinander aufzuteilen.

      Und wie gesagt müssen Transfers in solchen Ablöseregionen eigentlich das Team sofort in der Spitze verstärken. Ich sehe nicht wo Havertz das auf der 10 tut - im Vergleich zu Müller.
      Selbst wenn er eine minimale Verbesserung darstellen würde (was eben niemand weiß), ist das doch keine 100 Mio. wert.

    • 02.07.20

      @davidluiz
      Ok, vom Kicker habe ich es zwar nicht gefunden, aber zumindest https://tribuna.com/de/fcbayern/news/2020-06-27-keine-zweifel-muller-liefert-seine-21-und-bricht-den-rekord-von-kevin-de-bruyne/
      Laut kicker.de hatte De Bruyne 21 Vorlagen und Forsberg 22.

  • 01.07.20

    „Wenn sie wüssten, was wir alles schon sicher haben“

    Der Uli ist doch schon lange nicht mehr ernst zu nehmen..

  • 01.07.20

    Oh ja... Jahrhundert Transfer... weis nicht was ich von dem Thema halten soll. Wenn es jetzt ein Messi mit soviel Medienthema gewesen wäre...

  • 01.07.20

    Ich bin noch skeptisch (wobei ich nicht sagen will, dass das keine Erfolgsstory werden kann), nur folgende Punkte:

    1. Der Wechsel von ManCity zum FCB ist bei allem Fame der PremierLeague doch auch ein Schritt zu einem Club auf einem (leicht) höherem Niveau.
    2. Sane ist jetzt ein Jahr ausgefallen, muss sich erstmal zurückkämpfen, Arzt bin ich keiner, bleibt ohnehin abzuwarten - aber Unterschied von Internat. Klasse und Weltklasse ist für mich immer die Verletzungsanfälligkeit.
    3. Sane war vor seiner Verletzung doch kein unangefochtener Stammspieler, insb. nicht der Unterschiedsspieler (ich denke da z.B an einen Robert Lewandowski) in einem zweifellos hochklassigen Kader - aber nochmal der Wechsel zum FCB (siehe 1.)
    4. In der Vergangenheit gab es in den letzten 10 Jahren schon andere vermeintliche Mega Stars, die mit medialen Über-Hype und dickem Insta-Account zum FCB kamen, das Team sichtlich ne Nummer zu groß und dann nur Zirkus auf der Bank (und eben auf Insta & Sport1).

    • 01.07.20

      Wie kann man soviel Zeit investieren und so ein scheiß verfassen 🤔

    • 01.07.20

      ... weil ich genau auf so eine Antwort gewartet hab... also dann Sport frei! Bin sicher, Du kannst Dich konkreter äußern, oder?

    • 02.07.20

      1. Der schritt von City zu Bayern ist tatsächlich verschwindend gering.
      2. Ja nach einer Verletzung muss man sich immer Zurückkämpfen. Dafür ist die ablöse gesunken und Sanes junger Körper steckt das hoffentlich gut weg.
      3. Robert Lewandowski kam mit 22 Jahren von Lech Posen zum BVB und war sein erstes Jahr ebenfalls kein unangefochtener Stammspieler.
      4. In den letzen 10 Jahren gabs vor allem einige Stars die eingeschlagen sind wie ne Granate ;)

    • 02.07.20

      Genau auf dem Niveau, Danke. Damit kann man doch mal was anfangen. Also dann:

      1. CL-Historie der letzten 5 Jahre, auch gern die direkten Duelle... wie dem auch sei, wir sind uns einig, der Move zu Bayern ist jedenfalls kein Schritt in kleinere Schuhe.
      2. Verletzungen sind sicher immer individuell, manche Spieler stecken auch so schwere Verletzungen weg und haben dann 10 Jahre nix Strukturelles, was sie immer wieder länger rausbringt. Halten wir ihm die Daumen, hast auch tatsächlich Recht, der Preis ist ja deswegen auch runter. Aber auch bei Robben und Ribery war die Verletzungsanfälligkeit aus meiner Sicht der kleine Tick der gefehlt hat, dass Bayern in deren Ära nur 1x die CL gewonnen hat.
      3. ... aber Lewandowski war unangefochtener Stammspieler bei einem intern. Topverein als er zu Bayern wechselte. Ich will aber insb. darauf hinaus, dass Sane bei Bayern wohl noch einen ordentlichen Schritt in seiner Entwicklung machen muss, um der gewünschte Unterschiedsspieler zu sein. Glaube nicht, dass er bereits als fertig gebackener bei Bayern aufschlägt. Ob er den Schritt macht, ich hoffe es!
      4. Du denkst (zu Recht) an Rib und Rob. Ich denke an Götze, James und Coutinho... und da v.a. an das mediale Feuerwerk dass im Vorfeld abgebrannt wurde - auch in diesem Forum :)

    • 02.07.20

      1,2,3,4,5: Alles in allem hat kein Transfer der Welt eine Garantie. Fakt ist das Sane ein Top Transfer ist, der mit seien 24 Jahren sogar noch Entwicklungspotential hat. Und wenn du mich fragst, wird Sane Bayern direkt weiterhelfen, weil ich ihn stärker als Coman einschätze.
      Und ich denke bei gelungenen Top Transfers nicht nur an Rib und Rob sondern auch an Alonso, Hummels, Lewandowski, Thiago, Martinez, Gnabry etc...

  • 01.07.20

    Dürfte er Pokal und CL für Bayern spielen?

  • 01.07.20

    Ich such die wichtigste Frage, aber finde sie nicht....:
    S11??? Wenn ja für wen xP

  • 02.07.20 Bearbeitet am 02.07.20 19:16

    allerzweite sane(h)!!

  • 02.07.20

    Wollte Hoeneß sich nicht raushalten?

    • 02.07.20 Bearbeitet am 02.07.20 09:04

      Ist dem Uli absofort verboten seine Meinungen zu äußern und die Verantwortlichen für diesen Transfer zu loben ???

    • 02.07.20

      wenn du wüsstest was er schon alles hat... ;-)

    • 02.07.20

      Naja Loben, klar, aber bekannt geben sollten den Transfer dann doch die Verantwortlichen oder?
      Entweder der Uli ist doch noch mehr involviert als den neuen Verantwortlichen lieb ist, oder es gibt tatsächlich noch verhandlungstechnische Gründe warum mit der offiziellen Verkündung noch gehadert wird und der Uli ist ohne Absprache vorgeprescht.

      Beides finde ich nicht gut

    • 02.07.20

      Die können den Transfer doch nicht vor dem Medizincheck offiziell bekanntgeben - die Aussage vom Uli Hoeneß ist somit nicht verwerflich

  • 02.07.20

    Sahne (L) oder Sané (DL) ? Jogi Löw presst like