Leroy Sané | FC Bayern München

Kreuz­bandan­riss – Transfer vom Tisch?

08.08.2019 - 17:00 Uhr Gemeldet von: impeeza | Autor: Kristian Dordevic

Der schlimmste Fall ist offenbar eingetreten: Bayern Münchens Transferziel Nummer eins, Leroy Sané, hat sich im Zuge seines Einsatzes im Community Shield (englischer Supercup) eine langwierige Verletzung zugezogen. Hierzulande berichten "kicker" und "Bild" jedenfalls übereinstimmend, dass sich der deutsche Nationalspieler am rechten Knie operieren lassen muss. Die Diagnose habe einen Kreuzbandanriss ergeben.


Hat sich der Fall Sané an der Säbener Straße angesichts der monatelangen Ausfallzeit erledigt? Vonseiten des FCB gibt es noch keine Stellungnahme.

Vor Kenntnis dieses Befunds hatte die "Bild" berichtet, dass es noch unklar sei, wie die Bayern im Fall einer notwendigen Operation mit der Personalie umgehen würden; und dass eine Verpflichtung trotz Verletzung nicht ausgeschlossen sei, sofern die Ausfallzeit überschaubar bleibt.

Update: City bestätigt bevorstehende Operation

Nunmehr hat Sanés Arbeitgeber Manchester City bestätigt, dass eine Beschädigung des vorderen Kreuzbands diagnostiziert wurde. Sie wird operativ behandelt, der Eingriff ist für nächste Woche anberaumt.

Quelle: bild.de

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
27% KAUFEN!
39% BEOBACHTEN!
33% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
    • 08.08.19

      Doch

    • 08.08.19

      ohhh

    • 08.08.19

      Nein, denn welche andere weltklasse Alternativen gäbe es im Moment auf den Markt, die Interesse hätten zu Bayern zu kommen? Außerdem haben sie das schon im Fall Hernandez gezeigt jemanden mit Kreuzbandriss zu verpflichten und dann aufzubauen

    • 08.08.19

      Hernandez hatte aber keinen Kreuzbandriss und zudem ist der einigermaßen fit, wenn die Saison los geht. Sané würde sicher erst im Winter auf der Höhe sein. Da vergleichst du Äpfel mit Birnen.

    • 08.08.19

      @Whoam... Alternativen gibt es. Man hat sich nur zu sehr auf Sane versteift. Bale, Coutinho, Bergwijn, Zyiech, Carrasco um mal ein paar zu nennen. Ob man diese jetzt besser oder schlechter findet ist den Bayern egal, die werden ihr Ding durchziehen!
      PS: Ich glaube auch, dass Sane trotzdem kommt ;)

    • 08.08.19

      Bei einem Kreuzbandriss wohl ehr Frühling nächstes Jahr. Vor allem mit OP.

    • 08.08.19

      Kreuzbandanriss* ist glaube ich nicht ganz so heftig aber das übersteigt meine Kenntnisse

    • woelfi45
      33 Fragen 0 Follower
      woelfi45
      08.08.19

      @MfG Whoami OP bedeutet meist längere Ausfallzeit.

    • 08.08.19

      @mfg wurde schon gesagt, da man operiert ist es wie ein kompletter Riss. Mit Reha und co ist ab März ein Comeback realistisch. Vorher sehen wir ihn nicht.

    • 08.08.19

      Es ist kein kompletter Riss sondern nur ein Anriss. Daher würde ich sagen Hinrunde gelaufen, Rückrunde aber nicht.

    • 08.08.19

      Wie gesagt, die OP scheint die gleiche wie bei einem Komplettriss zu sein.

    • 08.08.19

      Nein. Nastasic hatte 2018 einen Kreuzbandanriss. Zitat: "Damit ist die Saison für den Innenverteidiger von Schalke 04 gelaufen, er muss acht bis zwölf Wochen pausieren". Ich weiß nicht, wie Leute hier mit "bis März" rechnen, aber das sind nach Adam Riese 2-3 Monate. Lass es 4 sein, dann haben wir Dezember. Zudem kann man hier nicht "ich hatte auch mal einen Kreuzbandriss und das dauerte ein halbes Jahr" mit einem Profisportler vergleichen, der einen KreuzbandANriss hat.

      Zudem hängt es vom Spieler und dessen Verfassung ab. Matthäus hatte 1992 (!) einen KreuzbandRISS und stand nach 160 Tagen wieder auf dem Platz. Vor 27 Jahren! Die Mathematik überlasse ich euch.

  • 08.08.19

    Puuuhhh, erstmal sehr schade für sowohl Sane als auch den FCB.
    Macht das Ganze aber dennoch sehr spannend, was jetzt passiert...
    Holt ihn Bayern trotzdem?
    Holen sie ihn nur zu angepassten Konditionen? (Macht City da mit?)
    Oder doch nicht?
    Wer sind jetzt die Alternativen? In der Kategorie gibt es jetzt sicherlich nicht mehr viele.

    Wenn sie ihn holen, dann werden sie wohl kaum NOCH einen Außenspieler holen. Und wenn Coman und/oder Gnabry in der Hinrunde
    dann ausfallen sollten, wird es eng.

    Der finanzielle Aspekt ist hier natürlich jetzt genauso ein sehr interessanter Punkt.
    Sane wäre sicherlich für den ein oder anderen Sieg/Punktgewinn MEHR in der Hinrunde verantworlich.
    Somit würden auch schon Gelder an eventuellen Siegprämien wegfallen UND (sollten die verlorenen Punkte am Ende
    der Saison entscheidend sein) auch TV-Gelder, ggf. Meisterschaftsprämie, etc...
    Dann kommt natürlich das Gehalt dazu, wo in etwa 9-10 Mio. in der ersten Saisonhälfte an ihn gezahlt werden, ohne dass auf ihn zurückgegriffen werden kann.

    Viele offene Fragen. Ich bin auf jeden Fall gespannt...

    • 08.08.19

      Ich stimme dir zu, bis auf dass du sagst Bayern holt nicht NOCH einen Flügel..
      Hab gehört die wollen einen Zm und 2 neue Flügelspieler

    • 08.08.19

      Die Bayern wollten diesen Sommer ziemlich viel was neue Spieler angeht. Für das riesen Theater, ist vergleichsweise wenig passiert.

    • 08.08.19

      Okay, ja das war reine Annahme von mir. Hatte nix davon gehört, dass sie 2 Außenstürmer suchen und mit 100+ für Sane wäre ja schon ne ganze Menge an Budget verbraucht.

    • 08.08.19

      Gehalt wird in solchen Fällen allerdings nach ein paar wochen von der Krankenkasse übernommen

    • 08.08.19

      Nein, zumindest in Deutschland eigentlich von der Berufsgenossenschaft, ist ja ein Arbeitsunfall. Keine Ahnung wie das bei einem Spieler ist, der zum Ereigniszeitpunkt gar nicht in Deutschland versichert war...

  • 08.08.19

    Für Sane und die Planung seiner weiteren Karriere selbstverständlich extrem schlecht.
    Aber wäre das nicht für die Bayern eine gute Gelegenheit, noch einigermaßen mit Würde aus der Sache herauszukommen? Im Grunde gibts jetzt kein richtig/falsch mehr, aber es gäbe genug Gründe, sich jetzt aus dem Deal zurückzuziehen und jeder würde es verstehen.

    • 08.08.19

      Würde? Die hat Bayern sich doch in den letzten Wochen schon ohnehin zunichte gemacht und sich zum internationalen Hampel gemacht mit ihren ständig wechselnden uneinigen Aussagen, der ganzen „Arschkriecherei“ und so Dingen wie dem öffentlichen Rüffel für Kovac der nun echt am wenigsten dafür kann, dass Brazzo, KHR und Uli versagt haben und dann noch die „Prügel“ einstecken muss.

      Gleiches in der causa CHO wo Bayern auch eine ganz schlechte öffentliche Figur gemacht hat.

      Habe die Bayern eig. immer dafür beneidet, dass die meisten und gerade auch große Transfers leise und ohne viel tamtam über die Bühne gingen und man immer ein geschlossenes Bild nach außen gegeben hat und nicht so Casper wie man zeitweise mit Niebaum und Co. beim BVB hatte...aber mittlerweile sind die öffentlichen Auftritte von KHR, Brazzo und Co. schlimmer als das Drehbuch von RTL mitten im Leben oder Familien im Brennpunkt... weiss nicht was da in den letzten Jahren passiert ist aber wenn die das nicht schnell wieder in den Griff kriegen verkommt der große Name des deutschen Fußballs zum „van Floerke“ der BL.

      Und früher wäre man keinem Spieler wochen- bzw. monatelang hinterher gerannt und hätte ihm den Hof gemacht wenn dieser sich nicht mal klar zu den Bayern positioniert hätte.

      Vielleicht wissen die „Bayerninsider“ hier ja woran es liegt, aber fällt sicher nicht nur mir auf und soll jetzt nicht mal nur Häme sein aber finde es echt erschreckend welches Bild die Bayern in letzter Zeit öffentlich abgegeben haben... glaube seit der Knastrückkehr von Uli sind er und KHR sich nicht mehr so ganz grün darüber wer jetzt Chef ist und wie es mit den Bayern laufen soll, da beide immer völlig anders auftreten, andere Dinge sagen, ob zu Transfers, Trainer usw..

    • 08.08.19

      Ich liebe dich für „zur Nichte gemacht“ statt „zunichte gemacht“

    • 08.08.19

      thanks ;) werds mal korrigieren!

    • 08.08.19

      Bayern hat nicht mehr die Monopolstellung die sie mal hatte. Wenn früher Bayern angeklopft hat, hat der Spieler nicht lange überlegt. Bayern hatte Geld und Erfolg.
      Mittlerweile gibt es zich Vereine die besser oder mindestens gleich bezahlen können als Bayern. Gewöhn dich besser daran, dass Bayern es in Zukunft schwieriger mit Transfer hat.

    • 08.08.19

      @biborinho
      Da hast du leider Recht. Und solange 50+1 (nur) und Deutschland besteht, wird dort auch nicht viel anders laufen können.
      Ich denke aber Bayern kann stolz sein mit ihrer Vereinsstruktur (immerhin 75% der eigene Name Anteile in eigener Hand) dennoch wettbewerbsfähig zu sein.
      Nur kann man sich davon auch keine CL erspielen...

    • 08.08.19

      Man darf auch nicht vergessen, dass die CL Liverpool gewonnen hat. Zwar ein englischer Verein, aber kein so ein Scheichverein wie ManCity oder in Frankreich PSG. Geld ist nur eine Komponente.

    • 08.08.19

      Liverpool hat in 3 Jahren über 500Mio € ausgegeben und ob ein Verein jetzt einem Scheich, einem russischen Oligarchen oder einem amerikanischen Investor gehört, ist Jacke wie Hose.
      Liverpool, City, ManUtd, Chelsea, PSG,... alles die gleiche Sch*** in diesem Zusammenhang.
      In Spanien haben Atletico, Real und Barcelona den Vorteil, dass diese ihre TV-Rechte selbst vergeben können. Hier in Deutschland sind Dortmund und Bayern an die Zentralvergabe gebunden, wobei eine Individualvergabe der Rechte ein Vielfaches an Geld bringen würde, wohingegen kleinere Vereine fast nichts mehr bekommen würden.
      Quasi eine sozialistische Bundesliga.

    • 09.08.19

      Na was mich viel erschreckt, als der finanzielle Aspekt ist eig. das Verhalten der Verantwortlichen... früher war man da eine „Bank“ nach außen, geschlossen in den Aussagen, alle haben zumindest öffentlich an einem Strang gezogen und man hat ein stets professionelles Bild abgegeben und hat stets auf eigene Werte gesetzt.

      Jetzt hörst Du bei jedem Thema min. 3 unterschiedliche Aussagen von 4 Beteiligten, gerade Uli und Kalle liegen ja mittlerweile oft weit auseinander. Dann rasiert man öffentlich teilweise seine „Kollegen“ wie Brazzo bei der PK oder jetzt Kovac bei der causa Sane usw.. Das wundert mich eben viel mehr... finanziell könnte Bayern auch mehr ausgeben oder mehr zahlen, Sie hat nur eben immer ihren Weg und wenn es für die CR7s, Messis und Co nicht gereicht hat, hatte man trotzdem starke Kader.

      Wie gesagt finde diese Veränderung auf der Führungsebene viel gravierender und schädlicher, als dass man ggf. keine 150M Ablöse oder 30M Gehalt zahlt... Vernunft schadet da auch nicht immer, gerade wenn man für das Geld noch arbeiten muss.

  • 08.08.19

    Ich will den trotzdem noch, dann halt billiger.
    Dazu dann Ziyech oder Bergwijn (Oder Bale leihen) und einen ZM und alles ist gut mMn.

    Nach paar Monaten dann super besetzt und Geld gespart..
    Ist aber nur meine Meinung


    Oder man wartet ein Jahr und holt ihn dann.. Mal sehen, bin gespannt

    • 08.08.19

      Was willst du mit diesen zweitklassigen Namen? Man hat Coman und Gnabry, dazu Davies, der zuletzt immer bessere Auftritte zeigte und ein Top-Talent ist. Reicht vollkommen, wenn man Sane holt - selbst wenn dieser erst in 2 Monaten spielen kann.

      Ziyech ist 26 Jahre alt, Bale 30 und dauernd verletzt/eine selbstverliebte Diva + verdient irre viel und Bergwijn ist mindestens zwei Stufen unter einem Sane anzusiedeln.

    • 08.08.19

      Hä?
      Und was machst du wenn Coman oder Gnabry sich verletzen bis Sané fit ist? ?
      Davon abgesehen fällt Sané nicht nur 2 Monate aus

    • 08.08.19

      [Kommentar gelöscht]

    • 08.08.19

      Natürlich fällt er bei einem KreuzbandANriss nur 2 Monate aus - vielleicht 3, wenn man gaaanz sicher gehen will und die Heilung nicht perfekt verläuft. Länger auf keinen Fall.

      Und ja, Coman und Gnabry könnten gleichzeitig ausfallen. Und deswegen sollen jetzt 12 Außenstürmer eingekauft werden, oder was?

      Mit Coman, Gnabry, Davies, Sane und Notnagel Müller wären die Außen absolut ausreichend besetzt - da braucht es keinen weiteren Zugang. Selbst Arp könnte dort sogar aushelfen, sollte man wirklich extremes Verletzungspech haben.

    • 08.08.19

      Ich gebs auf du verstehst nicht was ich meine

    • 08.08.19

      2-3 Monate????? Bist du irgendwie ein Wunderheiler?
      Niemals! Egal ob angerissen oder durch

    • 08.08.19

      vor der Rückrunde wird da gar nichts gehen - eher Richtung Februar/März

    • 08.08.19

      Wer Müller auf außen stellt hat den Fußball nie geliebt.
      Er hat schon oft genug gezeigt (zuletzt im Supercup), dass er als Außenspieler massig Potential verschenkt.

    • 08.08.19

      @vanda

      Lesen lernen: "NOTNAGEL MÜLLER"

      Für 80% der Bundesligisten reicht das.

    • 08.08.19

      So ziemlich jeder der Kandidaten die als Alternative genannt werden sind besser und/oder weniger verletzungsanfällig als Gnabry/Coman. ??

    • 08.08.19

      Glaube DavidLuiz ist ein Troll. 2 Monate bei einem Kreuzbandriss mit OP. Nice Troll, Bro!

    • 08.08.19

      selbst bei einem kreuzbandanriss, der vllt. nicht operiert werden muss (je nachdem wie kaputt das band ist) , bist du knappe 2 monate auf krücken und darfst den fuß nicht belasten.
      -> muskelabbau, der schenkel lappt nur rum
      dann kannst du das vorsichtig wieder aufbauen. unter 5-6 monaten geht da sicherlich nichts.

    • 08.08.19

      @davidluiz
      Welcher Fußballer stand denn 2-3 Monate nach einem Kreuzbandriss wieder auf dem Platz und konnte wieder Spielen? In der Regel kann man mit einer Ausfallzeit von 6 Monaten rechnen. Dazu kommt noch, dass häufig noch ein paar kleinere Folgeerkrankungen Einsätze verhindern. Ich kann mich in den letzten zwei Jahren noch gut an Tolisso, Klostermann und Nicolai Müller erinnern. Alle haben sich zu einem ähnlichen Zeitpunkt das Kreuzband gerissen und konnten in der gesamten Saison eigentlich kein Spiel richtig bestreiten.

    • 08.08.19

      Gab es nicht mal einen Doc hier, der die Ausfallzeiten von Spielern anhand der jeweiligen Diagnose relativ genau bestimmen konnte?

    • 08.08.19

      Bei sowas kann man einfach mal googeln oder sich die Ausfallzeiten anderer Spieler angucken. Ein Kreuzbandriss ist ja eine relativ häufige Verletzung bei Fußballern. Habe mir selber auch mal das Kreuzband angerissen und musste unters Messer.
      Der Heilungsprozess dauert da schon ein bisschen. Die ersten 14 Tage durfte ich den Fuß auch mit Schiene überhaupt nicht belasten. Nach ungefähr 2 Monaten durfte ich wieder ohne Krücken gehen und erst nach 3-4 Monaten waren leichte sportliche Aktivitäten wie Rad fahren erlaubt. Voll belasten durfte ich das Knie erst wieder nach 6 Monaten. Ich habe mal gelesen, dass Fußballer anders operiert werden. Dazu kommt natürlich noch, dass Fußballer eine viel bessere medizinische Versorgung bekommen. Aber eine volle Belastung nach 2-3 Monaten ist definitiv nicht drin.

    • 08.08.19

      @Manni

      Ich weiß wirklich nicht, was SOOO krass schwer daran ist, KreuzbandAAAAANNNriss zu lesen und dies von einem Kreuzbandriss zu unterscheiden.
      Deutsch muss schon wirklich eine schwere Sprache sein.

    • 08.08.19

      @vanda_man

      Mit Müller auf Außen hat die N11 in Südafrika gerockt.

      Okee, is schon ne Weile her...

    • 08.08.19

      Die OP sollte die gleiche sein. Komplette Kreuzbandplastik, ein angerissenes Kreuzband wird meines Wissens auch nicht wieder zusammengefrikkelt... aber vielleicht hat da die Orthopädie irgendwelche Fortschritte gemacht, diebwir noch nicht kennen...

    • 09.08.19

      Ich bin zwar kein Mediziner aber normalerweise sind komplette Bänderrisse deutlich einfacher zu behandeln als angerissene Bänder und in der Ausfallzeit macht das keinen Unterschied.

    • 09.08.19

      @davidluiz
      Ob ANriss oder komplett durchgerissen spielt ü erhaupt keine große Rolle, wenn operiert werden muss! Das Kreuzband ist kein Knochen der einfach wieder zusammen wachsen muss. Es wird in eer Regel in beiden Fällen bei der OP ersetzt. Im übrigen wurde heute ein Interview von Guardiola veröffentlich. Er rechnet mit einer Ausfallzeit von 6-7 Monaten.

    • 13.07.20

      DavidLuiz wie immer mit den absoluten Fakten am Start gewesen. Lustig, wenn man es dann im Nachhinein liest und der Käse den er verzapft nicht mehr widerlegt werden muss, sondern unstrittig widerlegt wurde.
      Aber props auf jeden Fall für den Nachdruck und die Überzeugung mit der du stets deinen Unsinn zum Besten gibst.

    • 13.07.20

      Da damals eindeutig von einem Kreuzbandanriss die Rede war, orientierte ich mich auch an dieser Info. Es gab schon mehr Fälle von Kreuzbandanrissen, die schneller wieder genesen waren, als eben "komplette" Durchrisse.
      Brauchst deswegen nicht gleich derart aggressiv werden. ;-)

  • 08.08.19

    Wie amateurhaft von den City Verantwortlichen ihn in diesem besseren Freundschaftsspiel überhaupt einzusetzen.. Nur um die Muskeln spielen zu lassen...
    Für City und Sane der Worst Case. Bayern nimmt hoffentlich Abstand von einem Transfer und konzentriert sich auf Alternativen.

    • 08.08.19

      zu teil 1: darüber rege ich mich auch tierisch auf.

      aber eins muss man trotzdem ergänzen: auch sane hätte bißchen seinen kopf einschalten können und an dem tag einfach total probleme mit dem muskel o.ä. haben können.
      (siehe zig andere beispiele die kurz vor dem wechsel immer seltsame dinge spontan bekommen)

      alles natürlich unter dem vorbehalt dass sich bayern mit city praktisch einig war.

    • 08.08.19

      Was denn daran amateurhaft wenn ein Verein einen Spieler einsetzt der bei dem Verein unter Vertrag steht, der noch nicht mal um seine Freigabe gebeten hat und den der Verein auch gar nicht abgeben will?
      Wenn alle Spieler nicht mehr eingesetzt werden sollen die in diesem Transferfenster mit den Bayern in Verbindung gebracht wurden, wird’s aber leer auf den Fußballplätzen ???

    • 08.08.19

      Na wieso amateurhaft von City? Er ist Spieler von City und folglich spielberechtigt... natürlich war es auch ein Machtspiel um zu zeigen, dass er noch nicht den Bayern gehört, aber niemand bei City ist davon ausgegangen oder wollte, dass er sich verletzt.

      Und amateurhaft war in letzter Zeit eher das Verhalten der Bayern in der causa Sane, denn hätte man da einfach mal mehr Druck gemacht und von Sane ein klares Bekenntnis gefordert und sich dann zügig um einen Transfer bemüht, müsste man jetzt nicht wie ein begossener Pudel dastehen. Sorry aber man hätte als Bayern durchaus mal mehr Rückgrat als ne Krawatte haben können und ein Zeichen fordern können vom Spieler, so „klein“ sind die Bayern auch nicht, dass man einem Spieler da so sehr hinterher dackeln muss.

    • 08.08.19

      Stand es nicht in der Presse, dass weder Sané zu City gesagt hat, dass er gehen will, noch Bayern ein Angebot abgegeben hatte vor dem Spiel?

      In dem Sinne: Warum soll City ihn schonen, die Bayern hätten den Wechsel einfach schon viel länger fix machen können.

    • 09.08.19

      Er hat immer noch einen laufenden Vertrag bei City und auch wenn ein Wechselwille vorhanden war haben wir in letzter Zeit genügend Spieler die Verletzungen als Grund vorschieben oder sogar direkt boykottieren und das ist bei einem laufenden Vertrag einfach unterste Schublade. Gutes Recht von City und Respekt an Sane.

  • 08.08.19

    Kannste dir nicht ausdenken...

  • 08.08.19

    Dann wird jetzt wohl Bale kommen... Das gute ist das bei Bale, Gnabry und Coman immer einer verletzt sein wird, somit keiner unzufrieden, dass er nicht spielt :)

    • 08.08.19

      Die können quasi so eine Art Schichtbetrieb machen wobei immer einer in Reha und zwei auf dem Platz sind :)...

  • 08.08.19

    So, wen wollen wir uns jetzt holen? Ideen? ?

  • 08.08.19

    Trotzdem holen.

    Sofern es "nur" ein KreuzbandANriss ist, ist er in 2 Monaten wieder fit/kann ins Training einsteigen, also auf jeden Fall noch in der Hinrunde mehrere Partien bestreiten.

    Die wirklich wichtigen Wochen/Monate stehen bei Bayern sowieso erst in der Rückrunde an. Der aktuelle Kader würde auch problemlos für die Hinrunde reichen.

    Wenn man ihn jetzt nicht holt, war's das jedenfalls und er verlängert in Manchester.

    • 08.08.19

      [Kommentar gelöscht]

    • 08.08.19

      Also ich habe da eher 4 bis 5 Monate Ausfallzeit gelesen. Und das es auch schon deutlich mehr als das waren bei manchen Spielern (Reus zB.). Und das es eine tückische Verletzung ist die auch schon ordentliche Karriere-Knicks verursacht hat. Also ganz so easy würde ich das jetzt nicht sehen.

    • 08.08.19

      Invalide Reus ist ja auch ein super Vergleich zu einem 23-jährigen Sane.

      Bei einem Kreuzbandriss beträgt die Heilungsdauer ~5 Monate, jedoch nicht bei einem ANriss.

    • 08.08.19

      Ein KB-Anriss bedeutet nach einer OP doch nicht wesentlich weniger Ausfallzeit. Schöpf fiel damit bsp 4 Monate aus, andere ein halbes Jahr. Bei einigen geht es schneller, sowie auch manche Spieler nach einem KB-Riss weniger Zeit brauchen. An welche konkreten Fälle denkst du, wenn du von 2 Monaten nach Anriss samt OP sprichst?

    • 08.08.19

      Der Kreuzbandanriss kann so vielfältig sein, dass eine genaue Prognose (schon gar nicht bei 2-3 Monaten) absolut unseriös und kein Stück verlässlich ist.

      Abwarten ist da angesagt, die Diagnose ist nicht mal offiziell!

    • 08.08.19

      Als pseudomedizinischer Sporttherapeut gebe ich mal meinen Senf dabei. Habe täglich mit solchen Verletzungen zu tun.
      Eine Teilruptur des Kreuzbandes kann, wie Daniel96 schon schrieb, sehr unterschiedlicher Art sein. Abhängig von den betroffenen Teilstrukturen (wie viel, welches der verschiedenen Bündel des VKB) kann es eine Aufallzeit von 3 Wochen bis hin zu 7-8 Monaten bedeuten. Die hier schon zu lesende Aussage "Anriss bedeutet dieselbe Ausfallzeit wie ein Riss" oder "muss auch immer operiert werden" ist definitiv pauschaler Unfug. Sami Khedira hat mit genau diesem Verletzungstitel drei Wochen gefehlt...
      Allerdings gibt es zum Fall Sané ja nun mehr Hinweise: eine OP ist notwendig. Da wird dann nicht nur mal eben reingeschaut und kurz gepustet. Dementsprechend kann man von einer Reha ausgehen, die ähnlich zu der nach einer kompletten Ruptur inkl. Kreuzbandplastik abläuft. Dementsprechend behaupte ich mal ganz frech: 2019 wird er kein Pflichtspiel mehr bestreiten.

    • 08.08.19

      @davidluiz
      die vielen dislikes sollten dir eigentlich bewusst machen was für einen Stuss du ablässt

    • 09.08.19

      @davidluiz klar stehen die wirklich wichtigen Wochen erst ab Februar an. Aber du glaubst doch nicht, dass ein Coman und Gnabry bis dahin verletzungsfrei bleiben? Deren Krankenakte ist gefühlt so dick wie das Telefonbuch von Berlin. Und mit Müller und Arp auf den Flügeln, naja...

  • 08.08.19

    Klar kaufen, die Hinrunde bekommt man mit Müller als Notnagel für außen überbrückt.

    In der Rückrunde wird’s eh erst interessant (April/Mai) ?

    • 08.08.19

      Ja, der Herr Mai steht vor seiner Vertragsverlängerung.

    • 08.08.19

      Du meinst bestimmt Nicolai Müller von der Eintracht, oder? Den verkaufen wir euch sehr gerne. Aber haltet ihn bloß fern von Eckfahnen, nicht das der sich auch noch was reißt :)...

    • 08.08.19

      Das könnte man Tolisso Kreuzband Verletzung vergleichen, die in etwa zur gleichen Zeit war.
      Er fiel nicht nur in der Hinrunde aus, sondern brauchte fast die komplette Rückrunde um wieder fit zu werden.

    • 08.08.19

      Nanana jetzt wird hier aber einiges vermischt. Tolisso hatte einen Kreuzbandriss+ Außenminiskusriss. Bin kein Sportmediziner aber bei einer Kreuzbandanriss sollte man wohl kein ganzes Jahr ausfallen. Wie ich gelesen habe bisher wohl so 4 (optimistisch) bis 6 Monate. D.h. er wäre wohl für die heiße Phase fit. Klar alles theoretisch und jeder Körper reagiert anders (Badstubi).

  • 08.08.19

    Worst Case ist einfach eingetreten. Ich bin Fußballromantiker und hoffe, dass Bayern ihn trotzdem verpflichtet. Vllt günstiger aber das wäre ein tolles Signal und dann eben eine Investition in die nächste Saison. Wer Weiß, ob er Nächste Saison wechseln will. Dann fängt das Theater wieder von vorne an. Sané + Ziyech oder Bergwijn verpflichten und man wäre einigermaßen in Ordnung aufgestellt. Natürlich nur, wenn City keine 100 Mio verlangt. Dieser Einsatz war von Anfang an eine beschissene Idee....

  • 08.08.19

    Sehr gut gepokert ManCity:
    - 1 Saison lang Gehalt zahlen ohne Gegenleistung
    - 1 Flügelspieler weniger
    - 150 Millionen Ablöse weg
    - MW geht runter
    - Karriere zum Stocken gebracht

    • 08.08.19

      Der fällt zwei Monate aus - länger nicht.

      Einige sollten mal Lesen lernen. Die Rede ist von einem KreuzbandAAAANNNNriss.

      Da passiert mit dem Marktwert GAR NICHTS. Der Typ ist 23 und sonst nie verletzt... und kein Bale.

      Für City könnte es nicht besser laufen. Wenn Bayern absagt, verlängert er dort nämlich.

    • 08.08.19

      Ja, echt super gelaufen für City :D

    • 08.08.19

      Jo dann will ich dich mal 2 Monate nach einem Kreuzbananriss wieder gegen die Treter der Liga spielen sehen. Profisportler hin oder her das wird länger, alleine schon um nichts zu riskieren.

    • 08.08.19

      Schlaustein. Ein Normalo ist selbst bei einem Kreuzbandriss ein Jahr weg vom Fenster. Ziemlich dumme Aussage also.

      Ist ja schön, wenn du das meinst. Ich sage, dass er in 3 Monaten wieder spielt/in 2 Monaten ins individuelle Training einsteigt.

    • 08.08.19

      Na ich sehe das anders, City alles richtig gemacht, denn...
      - man will ihn nicht abgeben und wenn das dir Bayern jetzt abhält bleibt er, folglich Ziel erreicht.
      - er hat eine Vertragsverlängerung vorliegen die er dann wohl zu lohnenswerten Konditionen annehmen kann und einfach da weitermacht wo er letzte Saison aufgehört hat, denn wenn Bayern das Angebot zurückzieht hat er nur noch einen Vertrag den er unterschreiben kann und das wohl beim derzeit besten PL Club, könnte also shclechter für Ihn laufen.

      Und zu deinen Aussagen:
      Ganze Saison bezahlen ohne Gegenleistung? Wieso das? Ausfallzeit im guten Fall 2-3M, im worst case 5-6M, macht für mich max. ne halbe Saison.

      150M Ablöse weg! Ja, aber wen stört das wenn man ein Scheichclub ist und aus TV Geldern jedes Jahr 300+M einnimmt! dazu Sponsorengelder usw.., als bräuchte City das Geld der Bayern zum überleben?!

      MW geht runter? Ja vielleicht kurz, sobald er wieder spielt ist er genauso wie jetzt und wenn er da anknüpft wo er aufgehört hat als bester junger PL Spieler, dann schnellt der eher weiter nach oben und wird nächsten Sommer nicht einen Cent weniger wert sein.

      Einzig die Bayernfans würde oder wird es aufregen wenn man Ihn deshalb jetzt nicht holt, glaube bei City reiben Sie sich eher die Hände wenn er deshalb jetzt bleibt und ggf. noch verlängert.

    • 08.08.19

      Gehalt wird vom Arbeitgeber - je nach Land/Konditionen - nur einen gewissen Zeitraum gezahlt bevor die KK einspringt

    • 08.08.19

      Noch hat den Anriss City nicht offiziell bestätigt. Muss er wie spekuliert wird, operiert werden, wird's nix mit den 2 Monaten Ausfallzeit.

    • 08.08.19

      @davidluiz du hast wirklich absolut keine ahnung von knien/ verletzungen, oder? Nur weil es ein Anriss und kein Riss ist, heißt das nicht, dass Sané nur 2 Monate ausfällt

    • 08.08.19

      @ davidluiz
      auch hier der Hinweis.... dislikes können auch hilfreich sein, bestenfalls nix mehr zu schreiben

    • 08.08.19

      @Lommi
      Der Mann pokert einfach hoch :) wenn er zufällig recht hat, steht er hier in 3 Monaten stolz wie Oskar auf der Matte

    • 09.08.19

      @davidluiz
      Auch hier nochmal für dich: Laut Guardiola, fällt Sane 6-7 Monate aus ?

  • 08.08.19

    Kaufen!!! Dann kann man den Preis erheblich drücken. Sane ist eine Investition für die Zukunft. Klar wird er in der Hinrunde fehlen, aber in der Bundesliga und CL sollte es reichen für die Gruppenphase. Dann noch einen jungen Außenspieler Bergwijn oder so, dann passt es schon. Mit Davies und Müller hat man zwei Spieler die auf Außen aushelfen können, auch Arp im Notfall.

  • 08.08.19

    Sane benötigt man vor allem für die wichtigen Spiele ab März/April 2020, die Bundesligapartien und Gruppenphase der CL müssen auch notfalls mit einem Müller absolviert werden können.
    Abgesehen davon braucht Bayern noch einen Flügelstürmer, Ziyech wäre da die Optimallösung.

  • 08.08.19

    Achso noch ne Frage, mache das separat, da es ein getrenntes Thema ist: ist es ein großer Unterschied von der Ausfallzeit zwischen einem Riss oder Anriss? Klar ist pauschal vermutlich nicht immer gleich aber so Prinzipiell, fällt man mit einem Anriss genau so lang aus?

    • 08.08.19

      [Kommentar gelöscht]

    • 08.08.19

      Läuft auf fast das Gleiche hinaus. Ein Anriss heißt ja, dass das Band nicht komplett gerissen ist. Je nachdem wie stark das Band angerissen ist, wird dann operiert oder eben nicht. Und wenn operiert wird, dann dauert die Heilung bei einem angerissenen Band zwar nicht so lange wie bei einem gerissenen, die Reha ist aber die gleiche. Ohne konkrete Infos kann ich hierzu keine Einschätzung geben, er wird aber denke ich die übliche Ausfalldauer hinnehmen müssen wie bei einem normalen Kreuzbandriss. Es kommt darauf an, ob eine neue Sehne eingesetzt wird oder nicht.

      Man beachte Reus hinteres Kreuzband (Anriss) im Mai 2017 und er konnte erst wieder in Februar/März 2018 spielen.

    • 08.08.19

      Woher hast du denn die 2 Monate her?

    • 08.08.19

      @aussenrist

      Es ist eben auch ein Unterschied zu Reus:

      1. Hintere Kreuzbandverletzungen sind grundsätzlich "komplizierter".

      2. Reus war/ist älter und bisher deutlich häufiger verletzt.

      Diese beiden Faktoren wirken sich natürlich auf den Heilungsverlauf aus.
      Ich weiß zufällig noch, dass Junior Malanda (RIP) bei Wolfsburg damals auch einen Kreuzbandanriss hatte. Der spielte nach 12 Wochen/3 Monaten wieder.

    • 08.08.19

      Der hatte damals eine Kreuzbandzerrung. Aber solange Sane operiert werden muss, muss er seine Schiene tragen, Reha machen und das zieht sich hin. Mit OP sind 3 Monate unmöglich, laufen kann er vielleicht da anfangen. Ohne OP sieht es anders aus.

      KreuzbandANriss ist insofern sehr unpräzise, da es einen erheblichen Unterschied macht, ob eine OP notwendig ist oder nicht.

    • 08.08.19

      Vielleicht hab ich's überlesen, aber steht irgendwo was von vorderem oder hinterem?
      Das vordere Kreuzband ist durch eine ausgeprägte Oberschenkelmuskulatur, wie es bei Fußballern gegeben ist, relativ gefestigt und nicht so relevant wie das hintere Kreuzband.
      Bei einem (an-)riss des hinteren Kreuzbandes sollte er ja in der Regel länger ausfallen.

    • 08.08.19

      Also bei meinem KreuzbandANriss konnte ich nach ca. 3,5 Wochen wieder, noch mit Krücken und Schiene, ins Büro.
      Fußballspielen war dann. ca. 6 Monate später wieder drin, wobei es durch die Winterpause dann auch eher 7 waren.

      Klar bekommt Sane eine bessere Betreuung aber ich kann mir auch kaum vorstellen, dass er dieses Jahr noch einmal gegen den Ball tritt.

    • 08.08.19

      @davidluiz hast du evtl ein Riss wo anders oder warum gehst du uns mit deinen 2 Monaten auf die Eier ??? Man hat es dir schon paar mal erklärt und du verstehst es immernoch nicht ?‍♂️

    • 09.08.19

      @Leonardosavic:
      Der hat einen AAAAANNNNriss

  • 08.08.19

    Warum sollte City ihn nun für weniger abgeben?
    Wenn er wieder fit ist, wird er schon an seine Leistungen anknüpfen. Ganz sicher. Er hat dann noch Vertrag und die Engländer können weiterhin jeden Betrag verlangen.

    Für mich wäre es sinnvoller, jetzt die Hände davon zu lassen und nach Alternativen zu suchen.
    Wenn wir erst in ein (möglicherweise) paar Monaten erst etwas von dem Jungen haben, hilft uns das in einer Umbruchsaison nicht weiter.

    Na, mal schauen was die Tage noch so passiert. Grundsätzlich ist es aber schon ein extrem schwaches Bild, das wir so kurz vor Ligastart mit fast leeren Händen dastehen und die Planstelle Nr. 1 und den Abgang von Robbery nicht geklärt haben.

    • 08.08.19

      Er fällt die Hinrunde aus... Nach so einer Phase muss man auch erstmal wieder in Tritt kommen (Denke der Kopf spielt da auch eine große Rolle). So, und zur neuen Saison hat er nur noch 1 Jahr Restvertragslaufzeit. Denkst du wirklich, sie können dann noch das selbe verlangen? Mit Sicherheit nicht. Grade weil man so einen Spieler auf gar keinen Fall ohne Ablöse ziehen lassen möchte und das jeder Verein weiß (vorausgesetzt er will nächste Saison immer noch wechseln), dann hat City nicht mehr annähernd so gute Karten!

    • 08.08.19

      Doch, ich denke schon.
      Wenn er die Rückrunde in der PL wieder an Bord ist und spielt als wäre nix gewesen, wird es im Sommer 2020 sicher auch genug Interessenten geben. So Sane wechseln will.
      Und das alleine wird des Preis schon treiben.

      Und selbst wenn der Preis doch etwas fallen wird, dann doch sicher nicht so heftig. Das wird dann immer noch dreistellig sein. Locker.
      Ich kann mir einfach nicht vorstellen, das City ihn mit einem 150 Millionen Preisschild verpasst (das Bayern eh im LEBEN nicht gezahlt hätte. Nicht einmal ansatzweise!) und ihn jetzt wegen der Verletzung mal eben um 50 Millionen billiger macht.
      Das sind jetzt natürlich übertrieben spekulative Zahlen, die nun überall im Raum stehen.

  • 08.08.19

    Für Bayern ist das echt scheiße, aber für Mancity ne Katastrophe.
    Wenn der Deal wirklich fast durch war, dürfte sich Guardiola auch schön was anhören. Alles falsch gemacht ihn einzusetzen.

  • Tobynator
    4 Fragen 0 Follower
    Tobynator
    08.08.19

    COUTINHO!!!

  • 08.08.19

    Dann halt in 2Jahren ablösefrei :) und wieder fit . Bin froh 146 Mille und 21 Mille Gehalt hätte das ganze Gehaltsgefüge gesprengt.

  • 08.08.19

    Bayer muss wohl nun ein Jahr überbrücken.. an ihrer Stelle würde ich über eine Leihe von Bale nachdenken. Sane wird in der Hinrunde nicht spielen, in der Rückrunde kehrt er in ein eingespieltes Team zurück und wird sich in den wichtigen Spielen wieder nur auf der Bank finden. Den Kontakt zu Sane und dessen Berater halten und ihn dann im kommenden Sommer, wenn er mit City in sein letztes Vertragsjahr geht für weit weniger als die jetzt geforderten 146 Millionen holen. Ist nur die Frage ob sie für dieses Jahr eine Lösung finden

  • 08.08.19

    Ich erinnere mich noch na den „Spaßkommentar“ in einem der alten Threads mit super vielen likes mit „30% auf Kreuzbandriss und 5€ fürs abonnieren des ManCity Newsletters“.

    Wenn er da gewusst hätte wie Recht er damit hatte... nur leider wird City da Sie ihn eig. gar nicht abgeben wollen sicher nicht von ihrer hohen Ablöseforderung abweichen. Gerade da jetzt das Transferfenster in UK schließt und sie keinen Ersatz mehr kriegen.

    Super bitter für Bayern, denn den Mondpreis zahlen für einen verletzten Spieler der erstmal lange fehlt....nur weil man es nicht geschissen gekriegt hat mal „Dampf“ zu machen und auf einen schnellen Transfer zu drängen. Ich meine auch als Bayern kann man dem Spieler auch mal klar machen, dass er sich schneller entscheiden könnte und nun hat man wochenlang rumgeeiert, sich medial zum Clown gemacht und muss jetzt ggf. einen verletzten Spieler teuer kaufen oder ne Alternative suchen weil die A+++ Lösung die man umbedingt wollte sich verletzt hat.

    Verstehe daher den Kommentar auch nicht wieso die Bayern jetzt nochmal gut aus der Sache rauskommen würde...man hatte die peinliche mediale Seifenoper und hat einem Spieler wochenlang öffentlich den Hof gemacht und steht entweder mit leeren Händen dar oder mit einem Schwerverletzten und jeder andere Spieler der jetzt kommt ist aufgrund der öffentlichen Aussagen nur noch eine B-Lösung.

    Leider ganz schlecht gemacht diesen Sommer in München...bei Hernandez und Pavard hat man sich da definitiv besser angestellt und es war bisher echt absolut Bayern unlike einem Spieler da die Füße zu küssen über Wochen ohne je ein klares Bekenntnis zum Verein zu bekommen. Wäre was anderes wenn Sane gesagt hätte er will umbedingt und man nur mit City Streit gehabt hätte.....

    Denke wenn der Wechsel zu Bayern jetzt flach fällt, fällt Sane weich und nimmt die Verlängerung an, aber denke die unschöne Verletzung hat auch Ihm sein Transferspielchen ziemlich verdorben, wo er so schön beide Seiten gegeneinander ausgespielt hat.

    Gute Besserung jedenfalls und dann eben abwarten, ob man Ihn trotzdem noch in der BL sieht wenn ggf. auch erst in Monaten.

    • 08.08.19

      Man merkt an deinem Kommentar, dass Empathie ein Fremdwort ist.

      Hier hat sich ein toller Fußballer schwer verletzt und dir fällt nichts besseres ein als über die Bayern zu stänkern, wie doof die doch sind und mit selbst zusammengedichteten Insiderinfos zu wissen, dass es doch Sanés Plan war, die Vereine gegenseitig auszuspielen.

      Glückwunsch zu solch Ansichten unter einer solchen News, die in Hinblick auf die Euro 2020 auch für Fußballdeutschland ziemlich bitter ist.

    • 08.08.19

      Also erstmal ist es mutmasslich! ( nichts ist offiziell) nur eine Kreuzbandverletzung.Da ist niemand gestorben und es droht auch kein Karriereende.Ein Kreuzbandriss ist schmerzhaft, aber biel nerviger ist die lange Ausfallzeit & die ewig andauernde Reha.Er fasst die Infos (mehr hat man nunmal nicht) gut zusammen, bewertet es für sich und wünsche Sane eine gute Besserung.Du machst daraus ein Drama und spielst die Moralapostel. Vollkommen übertriebener Hype.Als ob dabei jemand an die EM denkt (es soll sogar Leute geben die die Nationalmannschaft gar nicht juckt).Fussballdeutschland bricht jetzt sicher in Tränen aus... um himmels Willen.

    • 08.08.19

      Na was hat es mit Empathie zu den einfach die Tatsache zu erwähnen, dass Bayern in diesem Fall einfach richtig mies gearbeitet hat. Außerdem muss man auch keine Empathie den Bayern gegenüber haben denen jetzt ggf. ihr Wunschtransfer platzt sondern wenn nur dem verletzten Spieler gegenüber.

      Brauche kein Mitgefühl mit Bayern haben und wenn du lesen könntest, steht unten durchaus die gute Besserung dem Spieler, also ggf. erstmal Schulbank und Texte bis zu Ende lesen lernen, dann Empathie im Duden nachschlagen und wenn man als Bayernfan mit sachlicher Kritik nicht umgehen kann eben einfach diesen Sommer besser keine Kommentare durchlesen, denn nicht nur Dortmund fans fällt es auf und nicht nur diese wundern sich über das miserable Auftreten der Bayern in letzter Zeit, sondern auch maßlos viele Bayernfans die ich kenne und wer das nicht wahr haben will dem ist nicht zu helfen.

      Und bezeichne es nicht als „Insiderwissen“, aber wenn jemand Angebot von 2 Parteien hat und sich zu keiner Partei klar bekennt, in seinem Falle weder zu City noch zu Bayern und „verhandelt“ gewissermaßen mit Beiden, dann kann man das durchaus gegeneinander ausspielen nennen, oder denkste er hat sich nicht beide Seiten und beide Angebote angehört und ggf. mal hier und da etwas nachverhandelt? Das wäre ja schön naiv zu glauben, dass er bisher nur Urlaub gemacht hätte und nur deshalb sich nicht entscheiden konnte.

    • 08.08.19

      Ein Kreuzbandriss ist ziemlich bitter für den Spieler, da braucht man nicht drumherumreden. Und auch wenn dich Fußball nicht juckt, bleibt die Verletzung bitter für einen Sportler. Das als Plattform zu nehmen, wie doof doch alle sind, ist aus meiner Sicht einfach arm.

      "aber wenn jemand Angebot von 2 Parteien hat und sich zu keiner Partei klar bekennt, in seinem Falle weder zu City noch zu Bayern"

      Und du weißt natürlich wozu sich Sané bekannt hat und wozu nicht? Und kannst beurteilen, dass er sich mit seinen Spielchen "verdorben" hat? Aus der Luft gegriffener Unsinn ist das, mehr nicht.

    • 08.08.19

      Als wäre ein klares Bekenntnis von Ihm nicht zu den Medien durchgesickert, egal ob zu Bayern oder zu City. Gerade wo die Bayern in letzter Zeit damit geglänzt haben, dass nichts in die Medien durchsickert... sorry aber wenn bei einem Verein aktuell alles an den Medien kommt sind es die Bayern, schlimmer als Schalke zu besten Zeiten.

      Muss dir nicht passen ist aber eine Tatsache.

      Und wenn dir das Wort Spielchen nicht passt, nenne es „Vertragspoker“. Als wenn es für Ihn nicht das primäre Ziel wäre den möglichst besten Vertrag zu bekommen, aber er wechselt wenn bestimmt zu Bayern wegen der guten Landluft und dem „mia san mia“. Immer die Leute die nicht verstehen wollen, dass Fußball ein Geschäft ist und Spieler genauso verhandeln und den besten Arbeitsvertrag wollen wie jeder andere Arbeitnehmer auch, aber Sane wäre bestimmt nur aus romantischen Beweggründen nach München gekommen.
      Und ob es verdorben, verpokert, verzockt oder sonstwie ändert nichts an der Tatsache, dass die unfreiwillige schwere Verletzung dem nun sicher einen Strich durch die Rechnung macht, denn sollte Bayern jetzt abspringen bleibt „nur noch“ das Angebot von City.

      Und Unsinn war eher dein sinnfreies Geschwafel von „Viel Spaß bei der EM bla bla“... nur weils dir nicht passt, dass bei Bayern nix mehr so klappt wie man es ggf. mal gewohnt war ist sofort jeder Kritiker natürlich gegen die Nationalmannschaft usw. bla bla... selten so einen Schwachsinn gelesen!

    • 08.08.19

      "Muss nicht passen ist aber eine Tatsache."

      Alles klar. :D

      Du kannst es nennen wie du willst, solange du nicht wirklich weißt was intern kommuniziert wurde und was Sané wirklich sagte, ist es einfach nur daneben zu sagen, Sané habe sich mit "Spielchen verdorben". Vor allem unter dieser News.

    • 08.08.19

      @ amused: Empathie ist definitiv ein Fremdwort, kommt aus dem Griechischen.

    • 08.08.19

      @ amused. Pep hatte betont, dass wenn ein Spieler den Verein verlassen will, man ihm keine Steine in den Weg legen würde. Gleichzeitig wurde BIS ZULETZT von Seiten citys betont das Leroy Sane City keine Absage gegeben hätte. Das wurde von britischen sky Reportern aus sicheren City Quellen belegt. Genau so das Bayern noch kein konkretes Angebot an City gemacht hatte. Ob sane gegangen wäre oder nicht, weiß man nicht. Was man jedoch weiß, ist das zum Zeitpunkt der Verletzung Sane nicht an City rangetreten ist und um einen Wechsel gebeten hat. @SeeMeRockin liegt mit seinen Aussagen damit grundsätzlich nicht falsch, ob Sane das nur gemacht hat, um möglichst dick abzucashen, ist ne Mutmaßung die so dahingestellt bleibt. Nichtsdestotrotz ist klar, dass Sane einen Wechsel längst hätte forcieren können, wenn er es um jeden Preis gewollt hätte.

    • 08.08.19

      Aha, das haben Sky Reporter belegt. Na dann. Wie genau kann eine Presse mit Gerüchten etwas belegen? Deutsche Medien "belegten", dass sich Sané schon bis zu 3 Monate mit Bayern einig sein soll. Auch ein Beleg?

      Eben, man weiß es nicht genau und es ist eine Mutmaßung. Ähnlich wie folgender Unsinn: "Sané wollte die beiden Klubs gegeneinander ausspielen und hat sich dabei verdorben". Wow. Unter einer solchen News. Chapeau. Und dann fragt er noch, was das mit Empathie zu tun haben soll. Besser ist nur die Aussage "muss nicht passen ist aber eine Tatsache" (die topt alles).

    • 08.08.19

      Naja die belegten es mit aussagen der Verantwortlichen von City. Die diese bestätigt hätten. Ich glaube die Kontakte bei sky ( Reporter die sich gezielt mit einem Verein aussetzten und dort Vorort fungieren) kann man sehr ernst nehmen. Sie lagen vor allem jetzt kurz vorm Deadline day zumeist richtig mit ihren Prognosen.

      Wenn es in diesem wirrwarr an News ernstzunehmende Quellen gibt, dann diese. Wie gesagt, von Seiten des Management von City wird nach wie vor betont, dass Sane bisher keinen Wechselwunsch geäußert hat. Das in Anbetracht auf die Aussagen von Pep verdeutlicht doch, dass Sane bis dato keine Entscheidung getroffen hat oder eine getroffen hat und durch pokern versucht noch mehr für sich selbst rauszuschlagen. Das ist btw sein gutes Recht und finde ich vollkommen legitim.

    • 08.08.19

      Über was wir hier nun diskutieren... Es ist und bleibt eine Mutmaßung. Was Pep sagte muss ebenso wenig der Wahrheit entsprechen, wie das was die andere Seite sagte. Pep sagte übrigens auch "wir wollen den Vertrag mit ihm verlängern, was vor eingen Monaten auch schon besser aussah". Und nur, weil Sané einen Wechselwunsch (angeblich) nicht äußerte, muss es kein Beleg sein, dass es keinen Wechselwunsch gab. Deutsche Medien sagten hierzu, dass das lediglich ein Deckmantel sei, damit die Klubs im Hintergrund die Einigung vorantreiben können. Wer entscheidet jetzt welche Quelle Recht hat und in der Sache seriös ist? Du? Niemand kann das "belegen", ergo stehen hier lediglich unbelegte Mutmaßungen. Mehr nicht. Die Krönung dieser Mutmaßungen ist es dann noch, Sané ein gewolltes Spielchen zu unterstellen, bei dem er sich verdorben haben soll. Unter der News seiner schweren Verletzung. Stilvoll.

      Alle Seiten sagten zu dem Thema andere Dinge. Jeder wusste was exklusives. Wie man hier dazu kommt um von "Tatsachen" oder "hat belegt" zu sprechen, ist völlig realitätsfern.

  • 08.08.19

    Große Chance für Bayern, um aufzuwachen. Es gibt keinen einzigen Grund dafür, ausschließlich an Sané festzukleben.

  • 08.08.19

    Sehr bitter, aber man wollte ja schon vorher 2 für die Aussen holen. Holt man nun weiterhin Sané + Bergwijn ist man für die Hinrunde auch mit dem Sané Ausfall in der Offensive ordentlich aufgestellt.

    Ich denke man wird dennoch weiterhin an dem Transfer festhalten und Sané nicht einfach fallen lassen.

    Sollte man nun Abstand von einem Transfer nehmen wird er wohl auch im nächsten Jahr nicht wechseln.

  • 08.08.19

    Trotzdem holen. Für 10 Mio weniger, weil das ein halbes Jahr Gehalt wäre. Dann kann er hoffentlich zur Rückrunde richtig durchstarten - so einen Unterschiedspieler brauchen die Bayern eh erst frühestens ab Champions League-Achtelfinale.

  • 08.08.19

    Furchtbar, die Kommentare hier. In erster Linie ist es schlimm und sehr schmerzhaft für Leroy.
    Nicht für ManCity und nicht für Bayern.
    Auf diesem Wege alles Gute und schnelle Heilung für Leroy.

  • 08.08.19

    Ribery und Robben sind noch vereinslos

  • 08.08.19

    Rühme dich nicht des morgigen Tages,denn du weißt nicht, was der Tag bringt. In diesem Sinne vlt in Zukunft einfach mal bedeckt halten was mögliche Transfers angeht angeführt von der Mutter Königin Ulli Höneß & co. Jetzt gilt es nach Alternativen ausschau zu halten und endlich mal ein Transfer über die Bühne bringen !

  • 08.08.19

    Die in meinen Augen beste Lösung wäre in der Tat, Sané erst nächsten Sommer zu kaufen und dafür jetzt Bale auszuleihen. Damit haben wir unser Flügelproblem zumindest teilweise gelöst, müssen uns jetzt aber keine B-Lösung oder einen verletzten Sané holen, der uns schlimmstenfalls erst zur Rückrunde hilft und dafür echt viel zu teuer wäre.

  • 08.08.19

    coutinho holen.

  • 08.08.19

    Da wird ja der Hassan in der Pfanne verrückt

  • 08.08.19

    Bayern soll Sane von Schalke kaufen ein kleiner Trost für die Bayern Fans.. HAUPTSACHE Sane kommt egal welcher

  • 08.08.19

    Ich bin der Meinung wir sollten ihn trotzdem verpflichten. Mit ordentlich Rabatt. Vom Rest dann bergwijn und Roca holen. Wenn City dem nicht zustimmt sollen sie mal schauen was sie mit nem verletzten unzufriedenen Spieler machen der dann nur noch ein Jahr Vertrag hat.
    Sehr unglücklich gelaufen, für alle Seiten. Ich hoffe das Drama nimmt bald ein Ende. Diese transferperiode nimmt einen echt mit...

  • 08.08.19

    Also, ich fand es die ganze Zeit schon irgendwie schade, dass sich der FC Bayern von seinem wohl behüteten Festgeldkonto trennen und fortan im Millionen (oder besser Milliarden?) - Einerlei der sogenannten europäischen Top Klubs mitschwimmen möchte. Ich bin eher dafür, dass der Club weiterhin einen Sonderweg der finanziellen Vernunft geht und auch weiterhin mit einem familiären Umfeld bei Spielern punktet und diese durch kluge Verträge längerfristig an sich bindet. Auch eine konsequente, nachhaltige Ausbildung der Jugend könnte hier zu einem neuen Identifikationsmerkmal des FC Bayern werden. Mit Geld um sich werfen kann schließlich jeder. Das ist einfach. Das bedarf keiner innovativen Ideen und Konzepte. Ich würde mir wünschen, dass die "Bosse" sich nicht vom Druck der Medien und Fans beeinflussen lassen und ihren ursprünglichen, richtigen Weg weitergehen, auch wenn das zunächst ein regelmäßiges Aus im Viertelfinale der CL und eine offene Meisterschaft bedeutet (was wäre eigentlich besser für die BL als eine offene Meisterschaft ?). Ich gebe zu ein gnadenloser Romantiker und Träumer zu sein: aber man stelle sich vor der FC Bayern gewinnt die CL aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem intakten Team Spirit! Komplett auszuschließen wäre ein solches Szenario meiner Ansicht nach nicht (siehe Ajax und / oder Tottenham). Eine Nichtverpflichtung des Leroy Sané - vor allem auch vor dem Hintergrund der irrsinnig skurrilen Entwicklungen der letzten Tage - wäre hier ein erster Schritt in die richtige Richtung....

    PS:
    es gibt genug Beispiele von Mannschaften, die ohne Topstars unerwartet Turniere und auch Meisterschaften gewinnen konnten. Leider war dieser Erfolg jedoch meist nicht langfristig sondern wurde durch den anschließenden Abgang wichtiger Spieler wieder relativiert. Es könnte doch ein Gegenmodell zum Transfer- und Millionen- Wahnsinn sein eine solche Mannschaft zu formen und weiterzuentwickeln. Wäre dies nicht eine deutlich schwierigere, anspruchsvollere und vor allem nachhaltigere Herausforderung und Aufgabe für einen Fußballverein als immerwährend das Scheckbuch zu zücken? Der FCB könnte ja dann auch - in geringerem Maße und zum Beispiel im Unterschied zur Eintracht - sein Festgeldkonto bemühen um eine solche erfolgreiche Mannschaft dann im Kern dauerhaft zusammenzuhalten. Den richtigen Trainer mit der nötigen Bodenhaftung für ein solches Modell haben sie ja schon. Den Ölhahn aufdrehen können die, denen sonst nichts anderes einfällt. Außerdem gibt es in Bayern zum Glück (noch) kein Öl.

  • 08.08.19

    Gleich zu Beginn, dass wird hier jetzt eine Wall of Text lol

    Sollte das was man liest alles stimmen, absolut Worst Case und es eröffnen sich jetzt viele neue Möglichkeiten / Chancen.

    1) Man drückt City, sofern sie es zulassen, auf eine Summe die sich zwischen 60 - 70 Mio befindet (mehr zu zahlen wäre m.M.n. einfach quatsch), leiht Bale von Real Madrid mit Kaufoption + einen talentierten günstigeren LF/RF. Bergwijn, Éverton, Zyech, Neres, Thauvin z.B. So wäre man gut aufgestellt, kann schauen ob Bale vielleicht super einschlägt und hätte spätestens nächste Saison Sane fit.

    2) Man käuft Sane diese Saison nicht, da Risiko und City zu viel für einen verletzten Spieler verlangt und bemüht sich um Coutinho + einen günstigeren Flügelspieler (siehe Beispiel unter 1).

    3) Und ich hoffe dazu kommt es nicht. Man käuft Sane trotzdem für 100 Mio + einen weiteren Flügel und macht sich damit eigentlich lächerlich + beschädigt sein Image.

    Es gibt aber auch noch einen Punkt, der mir nicht aus den Kopf will. Vielleicht ist das alles Theater bzw. inszeniert. Schon irgendwie komisch das City das die Verletzung kurz vor Transferende in Englang passiert und City, die angeblich verkaufen wollen bzw. Sane, der angeblich wechseln will, so ein Risiko eingehen und Sane im Supercup ohne Not bringen. Mir persönlich sind das zu viele Zufälle bzw. Pech auf einmal und ich glaube das es Taktik von City und Sane ist. Sollte der Wechsel nicht stattfinden, würde ich wetten das Sane in 6 - 8 Wochen urplötzlich wieder fit ist und spielen kann.

    • 08.08.19

      Warum sollte man von 110-130mio auf 60-70mio runtergehen. wegen 6Monaten Ausfallzeit? Das wird nicht passieren.

    • 08.08.19

      Weil Sane noch Vertrag bis 2021 hat, also noch 2 Saisons.

      Wenn man jetzt bedenkt das man beim Kreuzbandriss diese Saison nicht mehr wirklich mit ihm rechnen kann, sein Marktwert sinkt und man im nächsten Sommer, mit dann nur noch 1 Jahr Vertragslaufzeit, auch nicht mehr bekommt als die erwähnten 60-70 Mio.

      Verkauft man ihn jetzt für den genannten Betrag, geht man aus Man City Sicht ein geringeres Risiko ein und kann im Winter mit dem Geld noch nachlegen falls Bedarf herscht.

    • 08.08.19

      Deinen letzten Absatz kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Was genau hätten denn City und Sane davon, eine Verletzung zu inszenieren?
      Außerdem hat City nie irgendwo gesagt, dass sie Sane verkaufen wollen. Im Gegenteil, sie haben ihm ja ein Angebot für eine Vertragsverlängerung vorgelegt.

    • 08.08.19

      Offiziell hat City ein Verkaufsinteresse geleugnet. Hinter den Kulissen ging es aber wohl nur noch um den Preis. Macht ja auch Sinn, kann mir kaum vorstellen das Bayern Wochen um Sane buhlen und der gar nicht will bzw. City ihn nicht abgibt.

      Wie bereits erwähnt kommt mir die Verletzung doch sehr spansich vor. Wieso gefährdet der Verein und der Spieler einen bevorstehenden Transfer ? Warum dauert eine genaue Diagnose mit Ausfallzeit so lang ? Mag sein das ich da zu schelcht über ManCity und Sane denke, doch das sind mir zu viele Zufälle.

      Was City und Sane davon hat ? Vielleicht haben sich die beiden doch für einer Vertragsverlängerung entschieden und sehen das als gute Möglichkeit um halbwegs sauber aus dem ganzen zu kommen.

    • 09.08.19

      Und warum sollten, in dem Fall, dass City und Sané sich auf eine Verlängerung geeinigt haben, Sané nicht einfach besagte Verlängerung unterschreiben?
      Wieso sollte stattdessen bzw. zusätzlich ein Kreuzband(an)riss vorgetäuscht werden? :-D

      PS: Ich glaube, die Illuminaten stecken da auch irgendwie mit drin...

    • 09.08.19

      @biborinho

      Frag doch mal Dr. David Luiz. Das sind nur 2 Monate ?

  • 08.08.19

    Kann man nicht noch mal in Leverkusen anklopfen? Bailey kennt zumindest die Liga und wäre wohl mit der Rolle des Backups ( bei 20 spielen) zufrieden

  • 08.08.19

    Sky UK dementiert den Kreuzbandanriss. Was für ein Drama. Wann gibt es zu diesem Thema die Serie dazu auf Amazon Prime?

  • 08.08.19

    Also erst mal, bitter für den Burschen. Ich hoffe, dass er schnell genesen wird.

    Darüber hinaus bin ich heute zum ersten mal zum Platzen gespannt und würde gerne wissen, was die Bayern alles schon sicher haben für die neue Saison.

  • 08.08.19

    Ich denke die Leihen Bale mit Kaufoption aus.
    Und ich glaube, das Bayern nicht so naiv ist und "nur" mir Sane verhandelt.
    Ich würde Werner von RB nicht ganz abschreiben.
    Und Augustin als Lewa Backup gleich noch dazu für 16 Mio. ^^

  • 08.08.19

    Versuchen den Preis zu drücken und trotzdem holen. Ansonsten haben die Bayern sicherlich, wie Allerknaller schon richtig sagt, Alternativen! Bale fände ich persönlich super interessant und genial für die Bundesliga, aber auch ein Bergwijn oder Ziyech wären sicher keine schlechten Optionen. Und wenn irgendwie geht halt zusätzlich einen kaputten Sane zum reduzierten Preis :p

  • 08.08.19

    Telegraph aus UK schreibt, dass City eine leichte Beschädigung des Kreuzbandes fürchtet.
    Ist schon eine andere Hausnummer als ein Riss...

  • 08.08.19

    City gerade auf Twitter: Vorderes Kreuzband im rechten Knie beschädigt, wird in der kommenden Woche operiert.

    Edit: https://www.mancity.com/news/first-team/first-team-news/2019/august/man-city-leroy-sane-injury-update-latest-report

  • 08.08.19

    david luiz kassiert heute aber auch dislikes wie am fließband xD

  • 08.08.19

    Gute Besserung Leroy!

  • 08.08.19

    Bayern könnte sich ja auch erst mal für diese Saison die Qualität leihen und etwa Bale (ohne KO) und Coutinho (mit KO) für eine verhältnismäßig geringe Summe (was zahlt man da, 10 Mio. wie bei James?!) für eine Saison verpflichten, um dann nächste Saison mit neuem Elan und neuem Sportdirektor nochmal seriöser auf dem Markt anzugreifen :)

    (...damit diese Variante realistisch wird, müssten die Genannten aber wohl ihre Gehaltsvorstellungen anpassen)

  • 08.08.19

    Also solche Sachen kannst du dir nicht ausdenken. Unendlich schade, hatte mich wirklich auf seinen Fußball in der Bundesliga gefreut. Hoffe er kommt wieder schnell auf die Beine, und man sieht seinen gewohnten Fußball wieder.

  • 08.08.19

    ..wie groß müsste die Not sein, um einen solchen Spieler (der selbst ja nicht unbedingt zu Bayern will) mit frischem Kreuzbandriss zu holen?

  • 08.08.19

    Jetzt zuschlagen und Preis drücken!
    Müller-Wohlfahrt regelt

  • 08.08.19

    Hm also man muss ja sagen zumindest ist das A) noch bei ManCity und somit vor einem möglichen Transfer und nicht direkt danach passiert und B) in der Transferphase. Ist natürlich bezüglich des Wunschtransfers mächtig sch.... - aber man kann noch mit einem blauen Auge rauskommen. Ich würde spekulieren, dass Bale jetzt tasächlich mehr in den Fokus rückt.

    • 08.08.19

      Der Supergau wäre doch für Bayern gewesen, wenn sie 100 Mio oder mehr bezahlt hätten und Sane hätte sich dann so eine Verletzung zugezogen. Auch wenn es natürlich, falls alles so stimmt, für alle Partein schlecht und ärgerlich ist, kann man noch vernünftig reagieren.

      Das Problem das ich sehe heisst Brazzo. Ich traue den Typen leider alles negative inkl. überteuerte Paniktransfers zu.

    • 08.08.19

      als ob bei dem Deal brazzo das letzte sagen hat. Das ist top-Chefsache. Auch Leute wie Herbert hainer sprechen da mit und beraten.

    • 08.08.19

      So ist es - Brazzo hat bei diesen Summen genauso viel Einfluss wie wir!

    • 09.08.19

      Ganz so krass an der kurzen Leine, wie das hier von einigen mutmaßt wird, wir Brazzo auch nicht gehalten. Das haben seine Aussagen und Handlungen in der Vergangenheit m.M.n. gezeigt.

      Des weiteren macht es einfach kein gutes Bild, auch wenn die Deals von oben abgesegnet werden, einen wie Brazzo zu Wunschspieler und dessen Berater zu schicken. Der Typ ist wie der ehemalige Sportdirektor von PSG, einfach eine Fehlbesetzung.

    • 09.08.19

      Völlig unverständlich, dass man diesen Transfer nicht schon im letzten Winter angeschoben und dem Spieler eine Deadline zum Juli gesetzt hat - gleiches gilt bei Hudson-Odoi.

      Man hätte sich dann währenddessen auch parallel um Alternativen kümmern können.

      Ein zusätzlicher DM würde der Mannschaft auch ganz guttun, wie man gg. den BVB gesehen hat.

      Stattdessen wird bzw. wurde viel zu viel gequatscht und nach außen getragen, mit dem Ergebnis einer teilweise amateurhaften Außenwahrnehmung und KEINEM Neuzugang. ??‍♂️

  • 08.08.19

    Oh man. Das kreuzband der Nation hier. Alle aufeinmal halbe Sportmediziner mit zusätzlichem Abschlüssen zum Marketing und Wirtschaftsexperten... Prost in die Stammtischrunde.

  • 08.08.19

    Neymar holen ? Hassan macht das schon

  • 08.08.19

    Die Bayern werden, sollte von Spielerseite ein positives Signal kommen, mit der medizinischen Abteilung anrücken und eine evtl operative Behandlung und Reha in München vorbereiten. Wenn Guardiola Müller-Wohlfahrt trifft, dann bekommt der Transfer noch eine besondere Note...

    Im Ernst: sollte Sane für 4 bis 6 Monate ausfallen, spricht doch nix gegen den Transfer. Ein Unterschiedsspieler für die kommenden Jahre, der ab der Rückrunde angreift. Eintüten wenn möglich!

    Dazu natürlich einen weiteren Flügelspieler auf internationalem Niveau für 30 bis 60 Mio. Namen wurden genug genannt.

  • 08.08.19

    Brazzos Stunde ist gekommen - jetzt wird zugeschlagen!

  • 09.08.19

    Das ist jetzt viel Abwägungsarbeit für die Bayern.
    - Direkt weiterhelfen tut er mal überhaupt nicht
    - anderseits sind die wichtigen Spiele eh erst in der zweiten Saisonhälfte. Die Championsleague Gruppenphase übersteht man auch ohne Sané
    - Coman und Gnabry sind gut, aber jeder weiss, dass sie keine Saison über 34 Spiele schaffen
    - Jetzt aus Verzweiflung irgendwen kaufen (Bergwijn) bringt denke ich auch keinen weiter. Weder ihn noch die Bayern
    - Wenn man Bale oder Perisic leihen könnte, wobei Real bei Bale auf jeden Fall 50% vom Gehalt selber zahlen muss, wären das ideale Sofothilfe Lösungen
    - Bleibt aber die Frage ob grade Real jetzt zu so einer B Lösung für sich selbst tendiert. Wäre sicherlich auch von ihnen eher ein Verzweiflungsakt Bale irgendwie loszuwerden. Eigentlich soll er ja ganz weg, damit man das fette Gehalt komplett von der Liste bekommt.

    Fazit: 100Mio + Boni + Gehalt ist einfach ein riesig fetter Betrag. Das wäre sogar für die Bayern eine Rekordablöse. Von der Bundesliga ganz zu schweigen. Gibt man das wirklich für einen Kreuzbandverletzten Spieler aus? Da muss natürlich jetzt auch ein bisschen ökonomisch und nicht nur emotional gedacht werden.
    Wenn man da am Preis drehen kann, kann man Sané sicher trotzdem holen. Dann ist es eine Wette darauf, dass er sein Top Niveau wieder erreicht. Für die Sofortlösung wäre eine Leihe von Bale oder Perisic (meiner Meinung nach einer der meist unterschätzten Topspieler) sicherlich optimal. Wenn alle Parteien jedenfalls mitspielen.

  • 09.08.19

    Sane wird auf jeden Fall wieder sein Top-Niveau erreichen. Er wird noch sehr viele Jahre auf Weltklasse-Niveau spielen können. Natürlich ist das eine sehr sehr bittere Entwicklung.

    Aber ich finde hier kann man weder ManCity, noch Sane einen Vorwurf machen. Er ist Spieler von City, der Trainer setzt ihn ein, er möchte spielen.

    Wenn Bayern wirklich diesen Spieler möchte, dann setzt man sich dennoch mit City an einen Tisch und findet dafür eine Lösung. Natürlich könnte man jetzt nochmal die Ablöse drücken, das steht ja außer Frage. Aber einige sprechen plötzlich von einer halbierten Ablöse, mit welchem Recht? Dieser Spieler wird spätestens zur Rückrunde wieder auf dem Platz stehen und mir fallen keine Gründe ein warum er nicht relativ schnell sein Top-Niveau erreichen sollte.

    Daher würde ich den Transfer an Stelle des FCB trotzdem durchziehen und für die Hinrunde evtl noch einen Spieler leihen. Wobei ich der Meinung bin das die Hinrunde auf den Flügeln mit der derzeitigen Besetzung absolut machbar ist.

  • 09.08.19

    Mensch, würde ich jetzt gerne nach S11 fragen ?! :-)

  • 09.08.19

    Wo ist eigentlich @davidluiz? War doch ganz klar, dass Sane nur zwei bis maximal drei Monate ausfällt?
    Warum erzählt Pep so einen Blödsinn von 6- 7 Monaten? Der kann wohl auch nicht Kreuzbandriss und Kreuzbandanriss unterscheiden....

  • 12.08.19

    Ich kann nicht nachvollziehen , warum Sane zu den Bayern wechseln möchte. Er hat bei City doch den attraktivsten Arbeitgeber in der spannendsten Liga. Bayern wäre ein Rückschritt